JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl

Lebendige Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit

Jetzt anfragen
© Horst Gummersbach

UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl

Ausflüge & EventsAttraktionen & HighlightsKunst & Kultur



Parkplatz Max-Ernst-Allee
50321 Brühl

mail@schlossbruehl.de
www.schlossbruehl.de
+49 (0) 2232 44 000


Lebendige Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit

Lustwandeln auf den Spuren des „rheinischen Sonnenfürsten“

Architektur, Plastik, Malerei und Gartenkunst verbinden sich in einem Werk des Rokokos von höchstem Rang: Als Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit lassen die Brühler Schlösser Augustusburg und Falkenlust mit ihren Gärten und Parkanlagen den Geist des 18. Jahrhunderts für die zahlreichen Gäste aus nah und fern noch heute lebendige Wirklichkeit werden.

Als herausragende Schöpfungen des Rokokos in Deutschland wurden die Schlösser 1984 von der UNESCO in die Liste des Welterbes der Menschheit eingetragen. Sie sind Teil der Geschichte der großen europäischen Architektur.

© Horst Gummersbach

Übersicht

Fakten & Highlights

Gruppenziel

Details & Informationen

Entdecken

Angebote & Programm

Erleben

Kontakt & Anfrage

Lebendige Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit


Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Gärten und Parkanlagen im Geist des 18. Jahrhunderts

Herausragende Architekturen des Rokokos




GRUPPENREISEN

Im Auftrag des Kölner Kurfürsten und Erzbischofs Clemens August von Bayern, einem der wohl schillerndsten europäischen Reichsfürsten seiner Zeit, brachte das Zusammenwirken internationaler namhafter Künstler mit Schloss Augustusburg ein opulentes Gesamtkunstwerk hervor. Beispielhaft sei Balthasar Neumann genannt, der den Entwurf für das Prunktreppenhaus lieferte, einer hinreißenden Schöpfung voller Dynamik und Eleganz.

Das kleine Jagdschloss Falkenlust entstand in nur wenigen Jahren nach den Plänen des bayerischen Hofarchitekten François de Cuvilliés als eine der intimsten und kostbarsten Schöpfungen des deutschen Rokokos.

Ein Schlösserbesuch lädt ein, auf Entdeckungsreise durch das „galante Zeitalter“ zu gehen: Schon die Zeitgenossen ...

UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl

UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl

Im Auftrag des Kölner Kurfürsten und Erzbischofs Clemens August von Bayern, einem der wohl schillerndsten europäischen Reichsfürsten seiner Zeit, brachte das Zusammenwirken internationaler namhafter Künstler mit Schloss Augustusburg ein opulentes Gesamtkunstwerk hervor. Beispielhaft sei Balthasar Neumann genannt, der den Entwurf für das Prunktreppenhaus lieferte, einer hinreißenden Schöpfung voller Dynamik und Eleganz.

Das kleine Jagdschloss Falkenlust entstand in nur wenigen Jahren nach den Plänen des bayerischen Hofarchitekten François de Cuvilliés als eine der intimsten und kostbarsten Schöpfungen des deutschen Rokokos.

Ein Schlösserbesuch lädt ein, auf Entdeckungsreise durch das „galante Zeitalter“ zu gehen: Schon die Zeitgenossen berauschten sich an der Schönheit des Ortes, wo überbordende Fülle und Leichtigkeit zu Lebensfreude und Genuss inspirierten – damals wie heute!



UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl

Öffnungszeiten: 
Dienstag bis Freitag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr (letzter Einlass)
Samstag, Sonntag, Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr (letzter Einlass)

 

UNESCO-Welterbe Schlösser Brühl
Parkplatz Max-Ernst-Allee
50321 Brühl
Tel.: +49 (0) 2232 44 000
Geben Sie uns nähere Details oder fordern Sie zusätzliche Informationen an.