JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen Prag - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Urlaub in die Tschechische Republik – das mitteleuropäische Land entdecken

© marinadatsenko - stock.adobe.com

Mitten im Herzen von Europa befindet sich die Tschechische Republik. Und an so einem Urlaub in die Tschechische Republik kommt man auf Dauer keinesfalls herum. Tschechien ist reich an Geschichte, Kultur und wunderschöner Natur. Anfang des 20. Jahrhunderts handelte es sich bei der Tschechischen Republik sogar um eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Man ist am Ende also durchaus gut bedient, wenn man einmal Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt. Hier offenbart sich nämlich ein facettenreiches und reizvolles Urlaubsziel.



Gruppenreisen in die Tschechische Republik – Geschichte, Kultur und Natur erleben

Tschechien ist eines der Länder, das man unbedingt einmal besucht haben sollte. Denn diese Ferienregion zeichnet sich durch einen wunderbaren Mix aus Geschichte, Kultur und Natur aus. Mittelalterliche Städte kann man bei einem Aufenthalt in Tschechien entdecken und erkunden. Aber auch mit malerischer Natur kann die Tschechei auf ganzer Linie punkten. Es gibt viele Wälder und Landschaften, die zum aktiven Entdecken einladen. Zahlreiche Wanderer und Radfahrer verbringen oftmals ihren Urlaub hier. Doch auch Naturparks, Skigebiete, Kurstädte und eine Menge wunderschöner Burgen und Schlösser gibt es in der Tschechei. Dazu kommt, dass die Tschechische Republik vor Geschichte und auch Kultur nur so strotzt. Die Kulturszene ist ebenfalls beeindruckend und selbstverständlich war die Tschechische Republik für viele Künstler und Schriftsteller inspirierend. Die Spuren der glorreichen Vergangenheit sind im ganzen Lande sichtbar.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Tschechischen Republik

Die tschechische Hauptstadt muss man bei seinen Gruppenreisen in die Tschechische Republik natürlich unbedingt gesehen haben. Doch die Tschechei kann noch viel mehr bieten als Prag. Da wäre beispielsweise die Stadt „Kutná Hora“. Sie ist etwa 70 Kilometer östlich von Prag gelegen und eine einstige Königsstadt. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt kann man sich interessante Bauwerke anschauen. Dabei sollte man vor allen Dingen die spätgotische „Barbarakirche“ genauer betrachten. Sie gehört nämlich zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sehenswert ist auch die Burg „Karlštejn“, die sich in der gleichnamigen Gemeinde befindet. Sie ist eine der beliebtesten Burgen von Böhmen. Erbaut wurde die gotische Höhenburg zwischen 1350 bis 1421 von Kaiser Karl IV.

Natürlich zeichnet sich die Tschechei nicht nur durch interessante Städte aus. Es gibt auch wunderschöne Natur zu entdecken. Unter anderem sollte man sich die Kulturlandschaft „Lednice-Valtice“ anschauen. Sie befindet sich an der Grenze zu Österreich und umfasst rund 283 Quadratkilometer. Das Gebiet wurde ab dem 27. Jahrhundert von den Fürsten von Liechtenstein in einen imposanten Naturpark umgestaltet. Hier findet man Tempel, Schlösser, Kapellen und noch viele andere Bauwerke. Wer möchte, der kann hier stundenlang durch die Natur schlendern.

Das geht auch, wenn man das „Böhmische Paradies Český ráj“ besucht. Die Landschaft steht unter Naturschutz und ist gerade für Naturfreunde das perfekte Ausflugsziel. Die geologische Struktur ist hier besonders einzigartig. Das bedeutet, dass man bei seinem Spaziergang viele besondere Eindrücke sammeln kann. Dazu gibt es hier auch noch die Ruine der „Burg Trosky“. Diese wurde dank der imposanten Lage und auch der besonderen Form auch schon als achtes Weltwunder bezeichnet. Es lohnt sich also, wenn man sich die Überreste der Burg bei einem Spaziergang genauer anschaut.

Der Hauptstadt Prag einen kurzen Besuch abstatten

Man kann natürlich jederzeit einen Kurzurlaub nach Prag unternehmen. Sofern man sich jedoch für Gruppenreisen in die Tschechische Republik entschieden hat, muss man die Hauptstadt zumindest einmal besuchen. Denn Prag ist das beliebteste Ausflugsziel in der Tschechischen Republik. Das historische Zentrum gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und sollte bei einem Spaziergang entdeckt werden. Historische Geschehnisse haben die Stadt nachhaltig geprägt und es gibt viele Denkmäler, die hiervon erzählen. Nach dem Spaziergang durch die Stadt sollte man sich auch die „Karlsbrücke“ anschauen. Das ist ein wichtiges Wahrzeichen. Die Brücke ist 516 Meter lang und wurde schon im 14. Jahrhundert errichtet. Diese Brücke zählt als die älteste Steinbrücke von Europa und kann noch immer von Fußgängern genutzt werden. Ein weiteres Highlight ist die „Prager Burg“, die auf dem Berg „Hradschin“ steht. Die Prager Burg war einst der Sitz von böhmischen Herzögen sowie Königen und vereint viele Stilepochen.

Busreisen in die Tschechische Republik – ein märchenhaftes Land erkunden

Tschechien ist ein märchenhaftes Land, das reich an Kultur ist. Die mittelalterlichen Städte, das schöne Ambiente – wer Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt, der wird dies sicherlich rundherum genießen. Glücklicherweise ist die Planung der Vereinsreisen in die Tschechische Republik auch keine Herausforderung. Man kann verschiedene Gruppenunterkünfte in der Tschechischen Republik vorfinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Ferienwohnungen oder Hotels in der Tschechischen Republik sucht. Wichtig ist letzten Endes nur, dass die Unterkünfte möglichst zentral gelegen sind, damit man zu verschiedensten Unternehmungen aufbrechen kann.