JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

FINDE DEINE GRUPPENREISE

Die Welt steht Dir offen - entdecke mit GRUPPENREISEN.COM die besten Gruppenziele und Urlaubsorte oder stelle Dir Deine ultimative Gruppenreise individuell zusammen!

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden
Gruppenziele - Erlebnisregionen
HotSpots - Gruppenunterkünfte
Alle Angebote
Gruppenerlebnisse - Ausflüge
Attraktionen - Busfahrten
Alle Angebote
Busziele - Kultur - Kulinarik
Touren - Sehenswürdigkeiten
ALLE ANGEBOTE
Highlights - Führungen - Events
Shopping - Natur - Freizeittipps
Alle Angebote


GRUPPENREISEN.COM


















WEITERE LADEN




Gruppenreisen nach Österreich – den Urlaub in Salzburg verbringen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Österreich – den Urlaub in Salzburg verbringen

08.04.2020 Busreisen nach Salzburg – auf den Spuren von Mozart wandeln

Entscheidet man sich bei seinen Gruppenreisen nach Österreich dazu, den Urlaub in Salzburg zu verbringen, erlebt man eine märchenhafte Stadt. Seit vielen Jahren schon sind Besucher von dem wunderschönen Blick fasziniert, der sich von der Festung „Hohensalzburg“ auf die romantische Altstadt ergibt. Busreisen nach Salzburg sind lange ein echter Klassiker, wenn es um einen Urlaub in Österreich geht. Was unter anderem daran liegt, dass diese Stadt Pracht, Moderne und Prunk auf geschmackvolle Weise vereint. Wer einmal in Salzburg war, der wird sich definitiv verlieben. Gruppenreisen nach Salzburg – der Mozartstadt einen Besuch abstattenDie österreichische Stadt Salzburg ist eine Metropole, die aus vielen Gründen so gerne besucht wird. Rund 150.000 Menschen leben in der Stadt, die für Prunk, Moderne, Kultur und bedeutende Persönlichkeiten steht. Ein echter Augenschmaus ist die Festung Hohensalzburg, die majestätisch über der Stadt thront. Aber auch die Altstadt ist eine Sehenswürdigkeit in Salzburg, die man sich nicht entgehen lassen darf. Geschichtsliebhaber und auch Kulturfreunde entscheiden sich gerne dazu, die Gruppenreisen nach Salzburg zu machen. Immerhin zeigt sich hier eine Stadt, die mit einem ganz unverwechselbaren Charme begeistert. Und dann wäre da auch noch die Tatsache, dass Salzburg als die Mozartstadt bekannt ist. Wolfgang Amadeus Mozart wurde im Jahr 1756 in der Stadt geboren und hat hier viele Spuren hinterlassen. Busreisen nach Salzburg – das Geburts- und Wohnhaus von Mozart besuchenWer kennt Mozart nicht? Und wer interessiert sich nicht für seine Geschichte? Genau deswegen kommt man nicht umhin, mindestens einmal im Leben Gruppenreisen nach Salzburg zu unternehmen. In diesem Zusammenhang hat man nämlich die Chance, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, die mit Wolfgang Amadeus Mozart im Zusammenhaus stehen. Und da wäre an erster Stelle das Geburts- und Wohnhaus. Mozart wurde am 27.01.1756 geboren. Insgesamt lebte die Familie Mozart von 1747 bis 1773 in der Getreidegasse Nummer Neun. Heute handelt es sich bei der Wohnung um ein Museum, das mit einer sehr spannenden Ausstellung begeistert. Es gibt viele Highlights, auf die man sich bei den Gruppenreisen nach Salzburg gefasst machen kann. Da wäre beispielsweise die Kindergeige von Mozart. Aber auch seine Konzertgeige ist Teil der Ausstellung. Und ebenfalls das Hammerklavier. Dazu kann man sich viele Portraits und Briefe der ganzen Familie anschauen. Erstmals wurde das Museum im Jahr 1880 errichtet. In den letzten Jahrzehnten wurde die Ausstellung immer weiter ausgebaut und mittlerweile handelt es sich nicht mehr nur um ein Museum, sondern viel eher um eine kulturelle Begegnungsstätte. Im dritten Stock lebte die Familie rund 26 Jahre. Bei den Gruppenreisen nach Salzburg kann man sich in diesem Museum nicht nur Briefe und Instrumente anschauen, sondern auch die Möbel und Gegenstände des täglichen Gebrauchs, die wirklich genutzt wurden. Es ist definitiv ein sehr spannendes Erlebnis, wenn man durch das einstige Wohnhaus von Mozart wandelt. Es ist manchmal beinahe so, als wäre die Familie nur kurz aus der Wohnung gegangen. Das zweite Stockwerk des Hauses muss man bei den Gruppenreisen nach Salzburg ebenfalls anschauen. Denn diese Etage ist „Mozart auf dem Theater“ gewidmet. In vielen verschiedenen Miniaturbühnen werden Rezeptionsgeschichten der Opern von Mozart illustriert. Das ist ebenfalls ein sehenswerter Teil der Ausstellung. Einen guten Abschluss stellt dann der erste Stock dar. Denn hier gibt es immer wieder wechselnde Sonderausstellungen, die sich aber natürlich ebenfalls mit Mozart beschäftigen. Wer nun noch immer nicht genug hat, der bekommt weitere Möglichkeiten geboten. Nicht umsonst nennt man Salzburg auch die Mozartstadt. Nicht nur im Wohn- und Geburtshaus kann man auf Spurensuche gehen. Im Grunde hat Mozart überall in Salzburg seine Spuren hinterlassen. Der Aufenthalt ist also durchaus eine ideale Gelegenheit, sich von den vielen Standorten einen Eindruck zu verschaffen, die für Mozart einst auch so wichtig waren. Und in diesem Zusammenhang kann man dann direkt einen ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt unternehmen. Denn so bedeutend Mozart für Salzburg auch war, so interessant ist die Stadt auch abseits davon. Es gibt eine Menge sehenswerter Bauwerke und man kann so viel erleben. Busreisen nach Österreich – auf den Spuren von Mozart wandelnVereinsreisen nach Salzburg, Betriebsausflüge nach Salzburg oder vielleicht doch lieber ein Kurzurlaub nach Salzburg? Letzten Endes sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. Doch es ist immer klar, dass es sich lohnt, wenn man Gruppenreisen nach Österreich unternimmt und sich diese schöne Stadt einmal etwas genauer anschaut. Immerhin warten so viele Ausflugsziele und auch Sehenswürdigkeiten in Salzburg darauf, einmal besucht zu werden. Sofern man Gruppenunterkünfte in Salzburg sucht, kann man grundsätzlich auf eine große Auswahl zurückgreifen. Neben der klassischen Möglichkeit, einfach ein Hotel in Salzburg zu buchen, kann man sich wahlweise natürlich auch für eine Ferienwohnung entscheiden.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Auszeit erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - MOLLN

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Auszeit erleben

06.04.2020 Ausflugsziele nach Österreich – den Alltag hinter sich lassen

Sportbegeisterte, Naturfreunde, Kulturinteressierte und auch alle, die nach Erholung suchen, sollten bei den Gruppenreisen nach Österreich darüber nachdenken, den Urlaub in Oberösterreich zu verbringen. Denn Oberösterreich erweist sich durchweg als wunderschönes und reizvolles Urlaubsziel für jeden Anspruch. Bei Busreisen nach Oberösterreich kann man schöne Wanderungen unternehmen, mit dem Rad durch die Gegend fahren, kulturelle Erlebnisse genießen oder sich einfach nur entspannen. Sowohl aktive als auch entspannte Vereinsreisen nach Oberösterreich sind realisierbar. Gruppenreisen nach Oberösterreich – Natur pur erlebenDie wohl schönste und auch beeindruckendste Sehenswürdigkeit in Oberösterreich ist die intakte Natur, die sich dem Besucher hier überall offenbart. Nicht umsonst sind es ganz besonders die leidenschaftlichen Naturliebhaber, die sich für Gruppenreisen nach Oberösterreich entscheiden. Denn hier kann man sich definitiv auf landschaftliche Schönheit gefasst machen. Sehr ansprechend ist dabei die große Vielfalt. Neben schroffen Gipfel zeigen sich immer wieder wunderschön glitzernde Seen. Es gibt verschlungene Flüsse und mystische Moore. Wer Flora und Fauna kennenlernen möchte, der kann einfach durch die Natur schlendern und sich faszinieren lassen. Ob man sich nun für Wanderungen oder Radtouren entscheidet, das bleibt jedem selbst überlassen. Man sollte sich überlegen auf aktive Weise durch Oberösterreich wandern, denn dann sieht man die schönsten Ecken. Und dazu gehört unter anderem auch der Nationalpark Kalkalpen. Busreisen nach Oberösterreich – den Nationalpark Kalkalpen besuchenSucht man für die Gruppenreisen nach Oberösterreich noch nach einem ganz besonders reizvollen Ausflugsziel, sollte man den „Nationalpark Kalkalpen“ ansteuern. Denn der österreichische Nationalpark, der 1997 gegründet wurde, erweist sich durchweg als Highlight. Insgesamt erstreckt er sich auf einer Fläche von über 208 Quadratkilometern. Und er schützt das größte zusammenhängende Waldgebiet in Österreich. Alleine 75 Prozent des Nationalparks bestehen aus purer Wildnis. Das ist in Österreich eine absolute Seltenheit. Im Nationalpark Kalkalpen darf die Natur endlich wieder Natur sein. Es ist die wilde Vielfalt, die dafür sorgt, dass der Nationalpark auch überaus artenreich ist. Hier leben nicht nur Luchse, sondern auch Weißrücken und viele andere Tiere, die sich heimisch fühlen. Insgesamt sind hier um die 50 Säugetier- und Brutvogelarten ansässig. Alleine 1.400 Schmetterlinge flattern durch den Naturpark und dann wären da auch noch über 1.000 Blütenpflanzen, die einfach schön anzusehen sind. Auf rund 20.850 Hektar erstreckt sich der malerische Naturpark und begeistert mit seinen verschiedenen Landschaftsbildern. Nicht nur für die Tiere ist der Naturpark ein Paradies, sondern auch für diejenigen, die Gruppenreisen nach Oberösterreich unternehmen. Wer den Park besucht, darf sich auf ein umfangreiches Angebot gefasst machen. Dabei spielt es keine Rolle, wie genau man sich das Abenteuer vorstellt. Man kann zu Fuß durch den Nationalpark wandern oder aber auch mit dem Fahrrad fahren. Ein schönes Erlebnis ist es auch, wenn man sich bei den Gruppenreisen nach Oberösterreich für eine Runde auf dem Pferd entscheidet. Es gibt sehr viele unterschiedliche Themenwege, die man hierfür in Anspruch nehmen kann. Diese erstrecken sich über die verschiedenen Landschaftsbereiche. Die Alm bietet sehr viel Wissenswertes über das Leben, wie es früher einmal war. Viele Wanderwege führen auf die Alm und vorbei an tollen Höhepunkten, die man hier erleben kann. Im Gebiet „Feuchtau“ kann man den Weg der Waldwildnis begehen. Hautnah entdeckt man die ersten Schritte des Wirtschaftswaldes und bestaunt, wie er sich dann in Waldwildnis verwandelt.Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Gruppenreisen nach Oberösterreich gut zu planen, wenn man den Nationalpark besuchen will. Da es hier so viele unterschiedliche Angebote gibt, muss man abwägen, wofür man sich entscheidet. Letzten Endes gibt es eine Auswahl, die garantiert jeden Geschmack bedient. Insofern kann man sich sicher sein, dass es sich lohnt, wenn man dem Nationalpark einen Besuch abstattet. Mitten in der idyllischen Natur fällt es garantiert leicht, all die Sorgen und Nöte hinter sich zu lassen und vor allen Dingen neue Kraft zu tanken. Und wer sportliche Herausforderungen sucht, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Busreisen nach Österreich – den Alltag in Oberösterreich hinter sich lassenWer sich etwas Gutes tun will und ein bisschen Abstand vom Alltag braucht, der ist gut bedient, wenn er Gruppenreisen nach Österreich unternimmt. Oberösterreich bietet sich aus vielerlei Gründen für einen gelungenen Urlaub in Österreich an. Immerhin handelt es sich hierbei um eine absolut facettenreiche Region. Es spielt keine Rolle, ob man eher einen ruhigen Kurzurlaub in Oberösterreich plant oder sich doch eher für Action und Bewegung entscheidet. Wichtig ist vor allen Dingen, sich frühzeitig um passende Gruppenunterkünfte in Oberösterreich zu bemühen. Denn die Region ist sehr beliebt. Es bieten sich sowohl Hotels in Oberösterreich für den Aufenthalt an als auch etwas abgelegenere Ferienwohnungen. Ganz nach individuellen Wünschen und Vorlieben.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Liechtenstein – das Reiseziel mitten in den Alpen GRUPPENREISEN LIECHTENSTEIN - VADUZ

Gruppenreisen nach Liechtenstein – das Reiseziel mitten in den Alpen

26.03.2020 Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein

Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einem Urlaub in Liechtenstein? Das malerische Land, das zwischen der Schweiz und Österreich gelegen ist, bietet durchaus reizvolle Erlebnisse. Liechtenstein ist wohl nicht das erste Ziel, an das man bei der Urlaubsplanung denkt. Dennoch sind Gruppenreisen nach Liechtenstein eine gute Idee. Denn der kleinste Staat der Erde bietet mehr, als man womöglich annimmt. Wer Busreisen nach Liechtenstein unternimmt, der sucht sich ein Ferienziel mitten in den Alpen aus, das mit vielen Facetten überzeugt. Gruppenreisen nach Liechtenstein – der malerische AlpenstaatLiechtenstein ist ein kleines und malerisches Paradies. Gerade einmal auf 160 Quadratmetern erstreckt sich das Urlaubsparadies und begeistert mit malerischer Natur. Es gibt zahlreiche Wanderstrecken, die durch die Landschaften führen und die Möglichkeit bieten, die Region zu erkunden. Betriebsausflüge nach Liechtenstein können aber auch kulturelle Höhepunkte beinhalten. In den verschiedenen Städten gibt es zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen, die man besuchen kann. Auch sonst sorgen die elf Gemeinden in Liechtenstein dafür, dass der Kurzurlaub nach Liechtenstein immer ein Erfolg wird. Man darf sich stets auf absolute Höhepunkte gefasst machen. Das betrifft sowohl Landschaftliches aus auch Kulinarisches, Sportliches und Erholsames. Warum also warten? Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein Es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Liechtenstein zu entdecken. Die wichtigste Attraktion, die man bei den Gruppenreisen nach Liechtenstein entdecken kann, ist die Hauptstadt „Vaduz“. Das Städtchen zählt gerade einmal 5.000 Einwohner, begeistert aber durch kulturelle Highlights. Wer durch die Straßen schlendert, erlebt ein kleines und verträumtes Städtchen mit einem besonderen Charme. In Vaduz gibt es eine Menge verschiedener Museen. Wobei das bekannteste Museum das „Kunstmuseum Vaduz“ ist. Hier kann man sich Ausstellungen anschauen, die sich mit moderner und zeitgenössischer Kunst beschäftigen. Der Besuch im „Liechtensteiner Landesmuseum“ ist ebenfalls ratsam. Denn in diesem Museum beschäftigt man sich mit der beeindruckenden Geschichte sowie der Landschaft des Landes. Ein weiteres Muss für die Gruppenreisen nach Liechtenstein ist ein Abstecher zum Schloss „Vaduz“. Dieses Schloss wurde im 12. Jahrhundert errichtet und thront majestätisch über der Stadt. Seit 1939 ist das Schloss in Privatbesitz und wird von der fürstlichen Familie bewohnt. Daher ist eine Besichtigung nicht möglich. Wenn man den Aufstieg aber wagt, wird man mit einer wunderschönen Aussicht entlohnt. Übrigens kommen gerade Weinliebhaber auf ihre Kosten. Denn die fürstliche „Hofkellerei Liechtensteins“ bietet exzellente Weine an. Auf einem markanten Hügel liegt die „Burg Gutenberg“. Die hochmittelalterliche Burg ist in der Gemeinde „Balzers“ zu finden und lässt sich wunderbar bei einem Spaziergang erkunden. An jedem Sonntag bekommen Besucher zudem die Gelegenheit geboten, durch den Rosengarten zu schlendern, in dem auch die Burgkapelle steht. Auf dem Burggelände wird insbesondere in den Sommermonaten ein kulturelles Programm geboten, das mit viel Abwechslung begeistert. Im „Naturschutzgebiet Ruggeller Riet“ kann man eine einzigartige Flora und Fauna bestaunen. Bunte Blüten und verschiedenste Insekten sowie Vögel begrüßen die Besucher. Die wundervolle Torflandschaft begeistert mit einer großen Artenvielfalt. Bekannt ist vor allen Dingen die sibirische Schwertlilie. Bis Ende Mai verwandelt diese Pflanze das Areal in ein blaues Blumenmeer. Wer hierher kommt, der sollte sich unbedingt vornehmen, den etwa fünf Kilometer langen Rundweg zu gehen. Dabei bekommt man die unglaublichen Landschaften zu sehen und kann auch die unterschiedlichsten Tierarten bestaunen. Übrigens: Wer gerne wandert, ist in Liechtenstein an der richtigen Adresse. Das kleine Fürstentum zeichnet sich durch ein dichtes Netz an unterschiedlichsten Wanderrouten aus. Genau genommen kann man in Liechtenstein 400 Kilometer Wanderwege vorfinden. Die führen immer mitten durch die atemberaubend schönen Landschaften und dabei bekommt man dann auch noch Sehenswürdigkeiten geboten. Unbedingt sollte man sich als Wanderer auf den „Fürstensteig“ und auch den „Drei-Schwestern-Weg“ wagen. Dabei handelt es sich um abenteuerliche Wanderungen, die teilweise bis zu 2.000 Meter in die Höhe führen. Von überall aus kann man sich auf malerische Aussichten freuen und viele tolle Eindrücke sammeln. Aber keine Sorge – wer nicht so sportlich unterwegs ist, kann durchaus auch kürzere Strecken vorfinden. Oder aber einfach einen Spaziergang unternehmen und die Natur genießen. Busreisen nach Liechtenstein – den viertkleinsten Staat von Europa besuchenMit Gruppenreisen nach Liechtenstein macht man niemals etwas falsch. Denn die Ferienregion zwischen Deutschland, Schweiz und Österreich zeigt sich stets von einer reizvollen Seite. Wer in Liechtenstein Urlaub macht, kann verschiedene Gemeinden erkunden und darüber hinaus auch zu Ausflügen aller Art aufbrechen. Von Liechtenstein aus ist man beispielsweise in nur einer Stunde in München. Und bis in die Shoppingmetropole Mailand braucht man gerade einmal zwei Stunden. Wichtig ist, dass die Gruppenunterkünfte in Liechtenstein zentral gelegen sind. Ob man Hotels in Liechtenstein bucht oder sich doch eher für Ferienwohnungen entscheidet, ist eine individuelle Angelegenheit.

mehr lesen...


Gruppenreisen Prag - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge GRUPPENREISEN TSCHECHISCHE REPUBLIK - PRAG

Gruppenreisen Prag - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

25.03.2020 Urlaub in die Tschechische Republik – das mitteleuropäische Land entdecken

Mitten im Herzen von Europa befindet sich die Tschechische Republik. Und an so einem Urlaub in die Tschechische Republik kommt man auf Dauer keinesfalls herum. Tschechien ist reich an Geschichte, Kultur und wunderschöner Natur. Anfang des 20. Jahrhunderts handelte es sich bei der Tschechischen Republik sogar um eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Man ist am Ende also durchaus gut bedient, wenn man einmal Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt. Hier offenbart sich nämlich ein facettenreiches und reizvolles Urlaubsziel. Gruppenreisen in die Tschechische Republik – Geschichte, Kultur und Natur erlebenTschechien ist eines der Länder, das man unbedingt einmal besucht haben sollte. Denn diese Ferienregion zeichnet sich durch einen wunderbaren Mix aus Geschichte, Kultur und Natur aus. Mittelalterliche Städte kann man bei einem Aufenthalt in Tschechien entdecken und erkunden. Aber auch mit malerischer Natur kann die Tschechei auf ganzer Linie punkten. Es gibt viele Wälder und Landschaften, die zum aktiven Entdecken einladen. Zahlreiche Wanderer und Radfahrer verbringen oftmals ihren Urlaub hier. Doch auch Naturparks, Skigebiete, Kurstädte und eine Menge wunderschöner Burgen und Schlösser gibt es in der Tschechei. Dazu kommt, dass die Tschechische Republik vor Geschichte und auch Kultur nur so strotzt. Die Kulturszene ist ebenfalls beeindruckend und selbstverständlich war die Tschechische Republik für viele Künstler und Schriftsteller inspirierend. Die Spuren der glorreichen Vergangenheit sind im ganzen Lande sichtbar. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Tschechischen RepublikDie tschechische Hauptstadt muss man bei seinen Gruppenreisen in die Tschechische Republik natürlich unbedingt gesehen haben. Doch die Tschechei kann noch viel mehr bieten als Prag. Da wäre beispielsweise die Stadt „Kutná Hora“. Sie ist etwa 70 Kilometer östlich von Prag gelegen und eine einstige Königsstadt. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt kann man sich interessante Bauwerke anschauen. Dabei sollte man vor allen Dingen die spätgotische „Barbarakirche“ genauer betrachten. Sie gehört nämlich zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sehenswert ist auch die Burg „Karlštejn“, die sich in der gleichnamigen Gemeinde befindet. Sie ist eine der beliebtesten Burgen von Böhmen. Erbaut wurde die gotische Höhenburg zwischen 1350 bis 1421 von Kaiser Karl IV. Natürlich zeichnet sich die Tschechei nicht nur durch interessante Städte aus. Es gibt auch wunderschöne Natur zu entdecken. Unter anderem sollte man sich die Kulturlandschaft „Lednice-Valtice“ anschauen. Sie befindet sich an der Grenze zu Österreich und umfasst rund 283 Quadratkilometer. Das Gebiet wurde ab dem 27. Jahrhundert von den Fürsten von Liechtenstein in einen imposanten Naturpark umgestaltet. Hier findet man Tempel, Schlösser, Kapellen und noch viele andere Bauwerke. Wer möchte, der kann hier stundenlang durch die Natur schlendern. Das geht auch, wenn man das „Böhmische Paradies Český ráj“ besucht. Die Landschaft steht unter Naturschutz und ist gerade für Naturfreunde das perfekte Ausflugsziel. Die geologische Struktur ist hier besonders einzigartig. Das bedeutet, dass man bei seinem Spaziergang viele besondere Eindrücke sammeln kann. Dazu gibt es hier auch noch die Ruine der „Burg Trosky“. Diese wurde dank der imposanten Lage und auch der besonderen Form auch schon als achtes Weltwunder bezeichnet. Es lohnt sich also, wenn man sich die Überreste der Burg bei einem Spaziergang genauer anschaut. Der Hauptstadt Prag einen kurzen Besuch abstattenMan kann natürlich jederzeit einen Kurzurlaub nach Prag unternehmen. Sofern man sich jedoch für Gruppenreisen in die Tschechische Republik entschieden hat, muss man die Hauptstadt zumindest einmal besuchen. Denn Prag ist das beliebteste Ausflugsziel in der Tschechischen Republik. Das historische Zentrum gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und sollte bei einem Spaziergang entdeckt werden. Historische Geschehnisse haben die Stadt nachhaltig geprägt und es gibt viele Denkmäler, die hiervon erzählen. Nach dem Spaziergang durch die Stadt sollte man sich auch die „Karlsbrücke“ anschauen. Das ist ein wichtiges Wahrzeichen. Die Brücke ist 516 Meter lang und wurde schon im 14. Jahrhundert errichtet. Diese Brücke zählt als die älteste Steinbrücke von Europa und kann noch immer von Fußgängern genutzt werden. Ein weiteres Highlight ist die „Prager Burg“, die auf dem Berg „Hradschin“ steht. Die Prager Burg war einst der Sitz von böhmischen Herzögen sowie Königen und vereint viele Stilepochen. Busreisen in die Tschechische Republik – ein märchenhaftes Land erkundenTschechien ist ein märchenhaftes Land, das reich an Kultur ist. Die mittelalterlichen Städte, das schöne Ambiente – wer Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt, der wird dies sicherlich rundherum genießen. Glücklicherweise ist die Planung der Vereinsreisen in die Tschechische Republik auch keine Herausforderung. Man kann verschiedene Gruppenunterkünfte in der Tschechischen Republik vorfinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Ferienwohnungen oder Hotels in der Tschechischen Republik sucht. Wichtig ist letzten Endes nur, dass die Unterkünfte möglichst zentral gelegen sind, damit man zu verschiedensten Unternehmungen aufbrechen kann.

mehr lesen...


Urlaub nach Tirol – die österreichische Alpenlandschaft GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - INNSBRUCK

Urlaub nach Tirol – die österreichische Alpenlandschaft

24.03.2020 Gruppenreisen nach Innsbruck – die Hauptstadt von Tirol

Zu unvergesslichen Gruppenreisen nach Tirol lädt das vielfältige Bundesland ein. Bei einem Urlaub in Tirol kann man sich auf Städte mit historischem Charme, ein üppiges Freizeitangebot und wunderschöne Natur gefasst machen. Wanderer, Radfahrer, Naturliebhaber, Genießer und Kulturfreunde treffen eine gute Entscheidung, wenn der Urlaub in dem Bundesland Tirol verbracht wird. Sicherlich gibt es in Tirol unterschiedliche Regionen, die man entdecken kann. Wie wäre es mit Busreisen nach Innsbruck? Denn die Tiroler Hauptstadt zeigt sich ebenfalls facettenreich. Gruppenreisen nach Innsbruck – die Hauptstadt von TirolInnsbruck ist nicht nur ein perfektes Reiseziel für jeden Anlass, sondern auch noch die Hauptstadt von Tirol. Man kann einen schönen Kurzurlaub in Innsbruck verbringen oder einfach nur einen Tagesausflug in die Stadt unternehmen. Fakt ist jedoch, dass Gruppenreisen nach Innsbruck ein Muss sind. Auch dann, wenn man Tirol allgemein besucht. Ohnehin ist Tirol eine Ferienregion, die hoch im Kurs liegt. Vor allen Dingen bei Aktivurlaubern. Denn das österreichische Bundesland bietet ein großes Angebot an Sportmöglichkeiten. In den Wintermonaten ist Tirol ein echtes Skiparadies. Abgesehen davon lassen sich aber auch ausgedehnte Wanderungen realisieren. Tirol umfasst rund 24.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege. Natürlich sind auch viele andere Sportarten möglich. Ob nun Trekking, Wassersport oder Golf. Wer gerne aktiv ist, wird den Aufenthalt genießen. Es muss aber nicht immer sportlich sein. Tirol gilt auch als Paradies für alle, die auf der Suche nach Entspannung sind. Zahlreiche Thermen und Wellnesshotels in Tirol sorgen dafür, dass man den Alltag problemlos hinter sich lassen kann. Natürlich kommt man nicht umhin, die reizvollen Städte in Tirol zu besuchen. Und da ist es ein Muss, die Gruppenreisen nach Innsbruck zu verlegen. Denn die Landeshauptstadt ist die wohl reizvollste Stadt, die es in Tirol gibt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Innsbruck laden zu spannenden Momenten ein. Busreisen nach Innsbruck – die schönsten Highlights der Stadt erlebenBei den Gruppenreisen nach Innsbruck ist es immer gut, wenn man definitiv genügend Zeit mitbringt. Denn die Tiroler Landeshauptstadt begeistert mit vielen Attraktionen. Die zauberhafte Stadt wird von einem imposanten Bergmassiv umrahmt, was die Atmosphäre stark prägt. Ein guter Start für die Gruppenreisen nach Innsbruck ist ein Abstecher in die schöne Altstadt. Denn die Innsbrucker Altstadt ist schon selbst eine Sehenswürdigkeit. Dort steht aber auch das „Goldene Dachl“. Das prunkvolle Gebäude ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt. Es stammt aus der Spätgotik und fällt sofort auf, denn das vergoldete Kupferdach ist bereits aus der Ferne gut zu erkennen. Nach einem Besuch bei dem „Goldenen Dachl“ führen die Gruppenreisen nach Innsbruck durch die mittelalterliche Hofgasse. Von hier aus geht es direkt zur Innsbrucker Hofburg. Die schöne Sehenswürdigkeit wurde einst von den Habsburgern erbaut und als Residenz genutzt. Die Kaiserin „Maria Theresia“ hat das heutige Aussehen stark beeinflusst, denn sie ließ mehrere Umbauarbeiten durchführen. Die historischen Gemäuer muss man sich auf jeden Fall von innen anschauen. Denn die traumhaften Prunkräume sind einfach nur beeindruckend. In unmittelbarer Nähe zur Hofburg befindet sich auch die Hofkirche. Das imposante Kirchengebäude wurde stark von Kaiser Maximilian I. beeinflusst. Die Kirche sollte als seine Ruhestätte dienen. Doch dazu kam es nicht. Bei einem Rundgang kann man sich nicht nur die Kirche anschauen, sondern auch das Grabmal, das leer steht. Darüber hinaus bietet es sich an, das „Tiroler Volkskundemuseum“ zu besuchen. Hier kann man viel Wissenswertes über die Geschichte von Tirol erfahren. Ein weiteres Highlight mitten in der Stadt ist der „Innsbrucker Dom“. Der Dom „St. Jakob“ ist vor allen Dingen von innen sehr imposant und prunkvoll. Zahlreiche Verzierungen und barocke Fresken faszinieren den Betrachter. Jeden Tag zur Mittagszeit kann man eines der größten Glockenspiele von Österreich belauschen. Diese Gelegenheit sollte man bestenfalls nicht verpassen, wenn man ohnehin vor Ort ist. Wenn man die Innenstadt besichtigt, dann bekommt man noch weitere Höhepunkte geboten. Die Prunkstraße der Stadt ist die „Maria-Theresien-Straße“. Auf dieser Straße reihen sich wunderschöne Barockhäuser aneinander. Hier hat man zudem die Möglichkeit, in einem der vielen Cafés eine kleine Pause zu machen und einfach ein bisschen die Aussicht zu genießen. Aber auch ein Shoppingbummel ist eine gute Idee.Busreisen nach Tirol – Erholung und Entspannung erlebenEin Urlaub in Innsbruck erweist sich stets als gelungenes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen nach Tirol unternimmt. Ohnehin ist Tirol eine Ferienregion, die unter allen Gesichtspunkten begeistern kann. Es sind vor allen Dingen die aktiven Vereinsreisen nach Innsbruck oder die Betriebsausflüge nach Innsbruck, die sich hier so großartig gestalten lassen. Das österreichische Bundesland ist für Aktivurlauber immer die richtige Anlaufstelle. Für einen vollen Erfolg benötigt man passende Gruppenunterkünfte in Innsbruck. Eine komfortable und gleichermaßen einfache Lösung sind sicherlich Hotels in Innsbruck. Damit setzt man die perfekten Rahmenbedingungen für einen ereignisreichen Aufenthalt.

mehr lesen...