JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

FINDE DEINE GRUPPENREISE

Die Welt steht Dir offen - entdecke mit GRUPPENREISEN.COM die besten Gruppenziele und Urlaubsorte oder stelle Dir Deine ultimative Gruppenreise individuell zusammen!

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden
GRUPPENREISEN.COM


















WEITERE LADEN


GRUPPENREISEN.COM


Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen GRUPPENREISEN USA - SEATTLE

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen

18.02.2020 Urlaub nach Seattle – die Perle am Pazifik entdecken

Eine Stadt, die unfassbar viel zu bieten hat und daher zu Gruppenreisen in die USA einlädt, ist Seattle. Wer sich für Busreisen nach Seattle entscheidet, der bereist den Nordwesten der USA und entdeckt eine Stadt, die von Bergen, Wasser und Wäldern umgeben ist. Die größte Stadt in Washington hat aber auch viele kulturelle Höhepunkte zu bieten und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ein Urlaub in den USA ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich immer lohnt. Entscheidet man sich dann auch noch für Vereinsreisen nach Seattle oder Betriebsausflüge nach Seattle, kann man sich sicher sein, auf seine Kosten zu kommen.Gruppenreisen nach Seattle – die Perle am Pazifik entdeckenAufgrund der vielen malerischen Parks sowie Grünflächen wird Seattle übrigens auch gerne als „Emerald City“ bezeichnet. Ein Urlaub in Seattle kann durchaus sehr naturverbunden aussehen. Denn die Stadt begeistert mit wunderschöner Natur. Tatsächlich hat Seattle ein grünes Herz. Dennoch wird das Stadtbild auch von futuristischen Wolkenkratzern geprägt. Dieser Mix ist es, der Seattle so spannend macht. Die größte Stadt im Nordwesten bietet zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Ausflugsziele. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der wird begeistert sein. Übrigens gilt Seattle auch als Shoppinghochburg. Es gibt viele verschiedene Shoppingmöglichkeiten. Wer also auf der Suche nach Designer-Mode und Luxus ist, der darf sich auf einige Überraschungen gefasst machen. Es gibt aber auch zahlreiche Outlets, die etwas außerhalb der Stadt gelegen sind und viele Besucher anlocken. Die Anreise lohnt sich durchaus, denn hier sind die Preise teilweise überraschend niedrig.  Busreisen nach Seattle – den „Pike Place Market“ besuchenSchaut man sich die Fülle an Sehenswürdigkeiten in Seattle an, wird man schnell beeindruckt sein. Es gibt ein paar Ausflugsziele in Seattle, die man nicht verpassen darf. Und dazu gehört der „Pike Place Market“. Hierbei handelt es sich um einen der ältesten Bauern- und Fischmärkte in den USA, der kontinuierlich betrieben wird. Pro Jahr nutzen um die zehn Millionen Menschen die Gruppenreisen nach Seattle dazu, den Markt zu besuchen. Erstmals öffnete er am 17. August 1907 seine Tore. Mittlerweile handelt es sich um eine echte Touristenattraktion, die man einfach gesehen haben sollte.Im historischen Viertel der Innenstadt wird dieser Markt betrieben. Dabei ist das Angebot sehr abwechslungsreich gehalten. Saftiges Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Brot – hier gibt es nichts, was es nicht geben würde. Momentan umfasst der Markt um die 200 Geschäfte und es gibt obendrein auch noch 120 Marktstände. Dazu finden sich auf dem Markt viele gemütliche Restaurants. Hier kann man sowohl die einfache Küche genießen als auch auf Sterneniveau speisen. Es wird wirklich alles geboten, was der Magen begehren könnte. Neben Lebensmitteln werden auch lokal hergestellte Produkte feilgeboten. Beispielsweise Kunsthandwerk, Souvenirs und andere Dinge. Einheimische, Touristen, Musiker und Straßenkünstler – wenn man bei den Gruppenreisen nach Seattle auf diesem Markt vorbeischaut, kann man sich auf ein buntes Treiben gefasst machen. Genau dieser Mix aus verschiedenen Kulturen und Menschen macht den Markt aber auch so interessant und einzigartig, weshalb man bei den Gruppenreisen nach Seattle vorbeischauen muss. Ein echtes Highlight, das man bei Gruppenreisen nach Seattle auch anschauen sollte, sind die Männer von „Pike Place Fish“. Die motivierten Fischverkäufer hieven die Fische von Theke zu Theke und liefern den Zuschauern dabei auch noch eine sehr unterhaltsame Show. Die Tradition ist bis heute ein Muss. Weiterhin sind natürlich die Blumenstände schön anzusehen. Hier strahlen die unterschiedlichsten Blumen um die Wette und für das Auge ist auf jeden Fall etwas geboten. Dazu kommt, dass auf dem Markt immer wieder diverse Veranstaltungen stattfinden. Es gibt also immer ein Event, das man sich anschauen kann, wenn man ohnehin vor Ort ist. Übrigens sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, im „Starbucks“ Café vorbeizuschauen. Denn hier handelt es sich um das erste Starbucks Café, das es überhaupt gab. Es eröffnete im Jahr 1971 und war direkt erfolgreich. Die Erfolgsgeschichte der bekannten Kaffeefirma nahm also hier ihren Lauf. Und wer ein Fan der Kaffeespezialitäten ist, muss sich unbedingt die erste Filiale anschauen und natürlich einen Kaffee bestellen. Das gehört zu dem Besuch des Marktes und zu Gruppenreisen nach Seattle definitiv dazu. Wer übrigens Wissenswertes und Informatives über den Markt erfahren möchte, der entscheidet sich für eine geführte Tour. Dabei bekommt man nicht nur einen Blick hinter die Kulissen geboten, sondern kann sich auch auf kulinarische Kostproben freuen. Busreisen in die USA – die charmante Stadt Seattle Bei Gruppenreisen in die USA, die nach Seattle führen, erlebt man eine Metropole im Nordwesten, die mit zahlreichen Highlights aufwartet. Eine gute Ausgangsbasis für einen ereignisreichen Kurzurlaub in Seattle stellen die vielen Hotels in Seattle dar, die es gibt. Man kann aber natürlich auch Gruppenunterkünfte in Seattle buchen, die nicht direkt in der Stadt gelegen sind. Das ist also eine relativ individuelle Entscheidung. Fakt ist jedoch, dass jeder Reisende sich seinen Aufenthalt ganz den eigenen Vorlieben gestalten kann.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach China – Peking besuchen GRUPPENREISEN CHINA - PEKING

Gruppenreisen nach China – Peking besuchen

17.02.2020 Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkunden

Gruppenreisen nach China führen immer unweigerlich auch direkt nach Peking. Denn so ein Urlaub in Peking lohnt sich. Es handelt sich nicht nur um die Hauptstadt von China, sondern auch um die zweitgrößte Stadt von China. Momentan leben um die zwölf Millionen Menschen in Peking. Dazu kommt, dass Peking sowohl das wirtschaftliche als auch kulturelle Zentrum des Landes darstellt. Entschließt man sich bei einem Urlaub nach China diese Metropole zu besuchen, darf man sich auf eine Fülle verschiedenster Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gefasst machen. Gruppenreisen nach Peking – die chinesische Hauptstadt erleben Seit mehr als acht Jahrhunderten ist Peking die Hauptstadt von China. Die Stadt hat sich über all die Jahre die Rolle als politisches und kulturelles Zentrum bewahrt. Wer sich zu Gruppenreisen nach Peking entschließt, der begibt sich auf eine besondere Zeitreise. Denn es gibt zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking. Ein echtes Prachtexemplar chinesischer Architektur ist zum Beispiel die „Verbotene Stadt“, die sich direkt im Zentrum befindet. In der Millionenmetropole gibt es aber noch so viel mehr zu entdecken und erleben. Neben der „Verbotenen Stadt“ und dem „Kaiserpalast“ sollte man auch unbedingt den „Sommerpalast“ und den „Lama-Tempel“ besuchen. Abgesehen von den klassischen Sehenswürdigkeiten ist es natürlich auch immer empfehlenswert, die Kulturszene zu erkunden. Es gibt viele sehenswerte Museen und Kultureinrichtungen. Neben dem „Chinesischen Kunstmuseum“ muss man an dieser Stelle auch das „Chinesische Nationalmuseum“ und das „Hauptstadtmuseum“ erwähnen. Und eine ganz wichtige Sehenswürdigkeit in Peking ist natürlich die „Große Mauer“.Busreisen nach Peking – die „Große Mauer“ besuchenWill man bei Gruppenreisen nach Peking die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, muss man definitiv die „Große Mauer“ besuchen. Umgangssprachlich wird die „Große Mauer“ auch gerne „Chinesische Mauer“ genannt. Sie ist die längste Mauer der Welt, dazu das größte antike Bauwerk und das wichtigste Wahrzeichen von China. Sie diente in vielen Filmen bereits als Kulisse und jeder Besucher, der Gruppenreisen nach Peking unternimmt, muss sich die Mauer einmal aus der Nähe anschauen. Der Anblick der Mauer ist spektakulär. Insgesamt erstreckt sie sich auf einer Länge von 21.196.180 Metern. Die meisten der heute vorhandenen Relikte stammen noch aus der „Ming Dynastie“ und nehmen 8.851 Kilometer Länge ein. Insgesamt ist die Mauer über 2.300 Jahre alt und sie überquert neun Provinzen sowie Landkreise. Durchschnittlich ist die Mauer um die 7,88 Meter hoch. Der höchste Platz ragt 14 Meter in die Höhe. Heute handelt es sich bei der Mauer um die größte und bedeutendste Touristenattraktion, die es auf der Welt gibt. Sie zeugt von einer beeindruckenden Leistung antiker Wehranlagen. Dazu ist die Mauer eine echte Augenweide. Denn sie schlängelt sich in verschlungenen Pfaden über das raue Land und wirkt imposant. Kein Wunder, dass täglich viele Touristen die Gruppenreisen nach Peking nutzen, sich das Bauwerk aus der Nähe anzuschauen. Es gibt natürlich viele Abschnitte, die man ansteuern kann. Die meisten Chinesen entscheiden sich für „Badaling“. Das ist in den allermeisten Fällen die erste Wahl, wenn es um einen Besuch der chinesischen Mauer geht. „Mutianyu“ ist nicht so berühmt wie „Badaling“, doch dafür herrscht hier auch wesentlich mehr Ruhe. Wenn man sich also die Mauer anschauen will und nicht unbedingt einer von vielen Touristen sein möchte, kann man sich diesen Abschnitt vornehmen. Eine Rolle spielt selbstverständlich auch die Tageszeit. Gerade in den frühen Morgenstunden ist eigentlich immer viel los.Dabei lohnt es sich, wenn man in den Abendstunden vorbeischaut. Wenn in den Dörfern die Lichter angehen und langsam die Sonne hinter der Mauer verschwindet, entsteht ein ganz besonderes Ambiente. Dann ist der Blick einfach nur malerisch schön und man kann die Ruhe in sich aufsaugen, die hier herrscht. Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, wie man die Mauer erkunden kann. Wer gut zu Fuß unterwegs ist, der entscheidet sich vielleicht direkt für eine Wanderung auf der Mauer. Es gibt unterschiedliche Abschnitte, die sich dafür anbieten. Man kann dabei nicht nur die Landschaft genießen, sondern auch chinesische Kultur und Geschichte ergründen. Das ist durchaus ein spannendes und einzigartiges Erlebnis für Gruppenreisen nach Peking. Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkundenEine wechselhafte Geschichte und kulturelle Höhepunkte sind gewiss, wenn die Gruppenreisen nach China in die Stadt Peking führen. Es gibt durchaus viele verschiedene Ausflugsziele, die man bei seinen Busreisen nach Peking nicht verpassen sollte. Planung ist am Ende entscheidend, damit der Kurzurlaub in Peking ein Erfolg wird. Hotels in Peking gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Wer Betriebsausflüge nach Peking unternimmt oder Vereinsreisen nach Peking plant, der kann aber auch weitere Gruppenunterkünfte in Peking vorfinden. Die Stadt ist bestens auf den zunehmenden Tourismus eingestellt. So sollte die Suche einer Unterkunft keine Herausforderung darstellen.

mehr lesen...


Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen GRUPPENREISEN USA - ORLANDO

Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen

14.02.2020 Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks

Bei Gruppenreisen in die USA entschließt man sich definitiv zu einer Reise, die nicht alltäglich ist. Es gibt viele verschiedene Reiseziele in den USA. Wie wäre es beispielsweise mit Gruppenreisen nach Orlando? Die Stadt im Zentrum von Florida zeichnet sich durch ein tropisches Klima und zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie Wahrzeichen aus. Unter anderem gilt Orlando als die Stadt der Vergnügungsparks. Denn in Orlando sind zahlreiche Themenparks zu finden, die für Abwechslung sorgen. Aber auch abseits der Vergnügungsmöglichkeiten lohnt es sich, wenn die Gruppenreisen in die USA in die Richtung Orlando führen. Hier offenbart sich nämlich eine durchweg sehenswerte Stadt. Gruppenreisen nach Orlando – die Stadt im Zentrum von FloridaTouristisch betrachtet ist Orlando eine bedeutende Stadt in den USA. Sie befindet sich mitten in dem Zentrum von Florida und ist für die spektakulären Themenparks bekannt. Abgesehen von „Walt Disney World“ gibt es in Orlando aktuell um die weiteren 50 Themenparks. Doch nicht nur diese Freizeitparks gelten als beliebte Ausflugsziele in Orlando. Man kann sich hier auch auf viele andere Höhepunkte gefasst machen. Wer Orlando besucht, der kann beispielsweise einen ausgedehnten Shoppingbummel unternehmen. Denn die Stadt zeichnet sich durch ein großes Shoppingareal aus. Wer sich für Kultur begeistern kann, der wird bei Gruppenreisen nach Orlando überrascht sein. Es gibt viele faszinierende Museen, Galerien und Kultureinrichtungen. Auch diverse Kunstgalerien kann man bei seinem Aufenthalt besuchen. Das Nachtleben kann ebenfalls überzeugen. Wer die Nacht zum Tag machen möchte, findet in Orlando dafür viele Möglichkeiten. Nicht nur Bars und Clubs laden zum Feiern ein. Es ist auch stets für Unterhaltung gesorgt. Denn viele renommierte Shows und Events gastieren immer wieder in Orlando. Busreisen nach Orlando – den „Disney World Magic Kingdom“ besuchenEs ist eigentlich klar – wer Gruppenreisen nach Orlando tätigt, der tut das in den allermeisten Fällen, um einen der vielen Vergnügungsparks zu besuchen. Da das Angebot an Themenparks so vielfältig ist, wird man garantiert fündig. Bekannt und beliebt gleichermaßen ist der Vergnügungspark „Disney World Magic Kingdom“. Der Vergnügungspark befindet sich im „Walt Disney World Resort“ in Lake Buena Vista. Genau im Bundesstaat Florida. Eröffnet wurde dieser Park bereits im Jahr 1971 und seither erfreut er sich einer enormen Beliebtheit.  Den magischsten Ort der Welt kann man erleben, wenn man Gruppenreisen nach Orlando macht und „Magic Kingdom“ besucht. Es ist Disneys erster Freizeitpark in Florida. Er widmet sich den bekannten Charakteren und Geschichten aus den beliebtesten Disney-Filmen. Der Freizeitpark gliedert sich in unterschiedliche Themenbereiche, die dann wiederum mit verschiedenen Attraktionen begeistern. Direkt in der Mitte des Parks ist das Cinderella-Schloss zu finden. Das zweitgrößte Disney-Schloss auf der Welt ragt genau 57 Meter in die Höhe und ist schon aus der Ferne gut zu sehen. Der erste Bereich, den Besucher, die Gruppenreisen nach Orlando unternehmen, zu sehen bekommen, ist die „Main Street“. Dabei handelt es sich grundsätzlich einfach um eine idyllische Kleinstadt, in der viele Souvenirshops und Verpflegungspunkte zu finden sind. Dazu kommen dann einige Attraktionen, die bereits einen guten Eindruck der vielen Möglichkeiten verschaffen. Das „Adventurland“ verspricht Abenteuer ohne Ende. Hier sind ein paar der klassischen Attraktionen untergebracht. Man kann beispielsweise die Themenfahrt „Pirates of Caribbean“ genießen. Hier werden viele Szenen aus dem Leben des bekannten und beliebten Piraten gezeigt. Ein weiterer Klassiker ist „Jungle Cruise“. Bei dieser Fahrt geht es quer durch den Dschungel.Wie wäre es mit einer Runde Wilder Westen? Genau das wird mit „Frontierland“ geboten. Cowboys und Indianer regieren diesen Themenbereich. Es gibt nicht nur leckeres Essen, sondern auch rasante Achterbahnen, die eher etwas für die Mutigen sind. „Splash Mountain“ vereint eine Themenfahrt mit einer Baumstammrutsche. Und bei „Big Thunder Mountain Railroad“ darf man sich auf einen wilden Ritt gefasst machen. Der wohl klassischste Bereich ist „Fantasyland“. Wer Disneyfilme mag, der wird hier auf seine Kosten kommen. Besucher können in die Welt der Disney-Klassiker eintauchen und viele verschiedene Highlights erleben. Natürlich warten auch einige Attraktionen auf die Gäste. Eine abenteuerliche Familien-Achterbahn sorgt mit rasanten Fahrgeschäften für Abwechslung. Natürlich kann man noch viele weitere Themenbereiche und Attraktionen erleben. Wer wirklich nichts verpassen will, der sollte direkt mehrere Tage im Freizeitpark verbringen. Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks Denkt man an Orlando, muss man unweigerlich auch an die vielen Themenparks denken, die sich hier befinden. Das ist aber nicht unbedingt richtig. Denn bei Busreisen nach Orlando kann man sich auf viele weitere Attraktionen freuen. Das interessante Reiseziel lockt daher nicht nur zu einem Kurzurlaub nach Orlando. Man kann auch Betriebsausflüge nach Orlando unternehmen oder sich für Vereinsreisen nach Orlando entscheiden. Wichtig ist, sich passende Gruppenunterkünfte in Orlando zu buchen. Es gibt nicht nur Hotels in Orlando, sondern viele andere Unterkünfte, sodass jeder Geschmack bestens bedient wird. Der Urlaub in den USA ist also immer ein unvergessliches Erlebnis.

mehr lesen...


Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen GRUPPENREISEN USA - WASHINGTON

Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen

13.02.2020 Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchen

Gruppenreisen in die USA lassen sich nur schwer gestalten, ohne die Hauptstadt einmal besucht zu haben. Bei einem Urlaub in den USA kommt man nicht umhin, auch Washington zu entdecken. Denn das politische Zentrum der USA bietet eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Wenn man sich also dazu entschließt, Busreisen nach Washington zu unternehmen, kann man sich sicher sein, dass man einen unvergesslichen Aufenthalt erlebt. Ein Kurzurlaub nach Washington muss dementsprechend gut geplant werden. Nur dann erlebt man alle wichtigen Highlights. Gruppenreisen nach Washington – das echte Amerika erlebenBei Gruppenreisen in die USA, die nach Washington führen, wird Geschichte lebendig. Keine andere Stadt in den USA ist so von politischen Geschehnissen beeinflusst. Und keine andere Stadt erweist sich als so sehenswert. Washington ist schon seit 1800 die Hauptstadt der USA. Nicht nur jene, die bei ihren Gruppenreisen nach Washington Geschichte erleben wollen, kommen auf ihre Kosten. Denn die Stadt ist voller Monumente sowie besonderer Gebäude. Liebhaber von Architektur dürfen sich auf unzählige Höhepunkte gefasst machen. Dazu kommt, dass Washington eine lebendige und facettenreiche Großstadt ist. Man kann hier eine Metropole erleben, die reich an Abwechslung und Vielfalt ist. Natürlich kann man bei einem Urlaub in Washington auch verschiedene Museen und Kultureinrichtungen besuchen. Gerade das „National Museum of History“ erfreut sich enormer Beliebtheit. Dort ist unter anderem ein T-Rex-Skelett ausgestellt. Wer shoppen gehen möchte, wird bei den Vereinsreisen nach Washington ebenfalls auf seine Kosten kommen. Es gibt zahlreiche Einkaufszentren und Shoppingstraßen. Gerade der Stadtteil „Georgetown“ ist für Shoppingfans ein Muss. Zu guter Letzt kann man sich bei Gruppenreisen nach Washington auch sicher sein, kulinarisch auf seine Kosten zu kommen. Washington ist voll von internationalen und amerikanischen Restaurants. Sensationelle Sandwichs gibt’s beispielsweise im „Equinox“. Das gastronomische Angebot ist jedoch so ansprechend, dass jeder Besucher auf seine Kosten kommen dürfte.Busreisen nach Washington – die „Union Station“ in WashingtonGruppenreisen nach Washington werden definitiv nicht langweilig, denn diese Stadt hat eine Hülle an Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und Denkmälern zu bieten. Sogar der Bahnhof gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Er gilt nämlich als schönster Bahnhof. Er wurde damals zusammen mit der „Baltimore and Ohio Railroad“ und der „Pennsylvania Railroad“ errichtet. Eröffnet wurde der Bahnhof damals im Jahre 1908. Und die „Union Station“ war direkt der größte Bahnhof auf der ganzen Welt. Entworfen wurde der weiße Granitbau von „Daniel Burnham“. Dabei handelt es sich um einen bekannten Stadtplaner, der aus Chicago stammt. Das Gebäude zeichnet sich durch seine drei Hauptbögen aus, die dem Konstantinbogen in Rom nachempfunden sind. Über den Säulen der Fassade befinden sich Figuren, die alle eine Bedeutung haben. Da wäre „Thales“, der für Elektrizität steht. „Archimedis“ steht für Mechanik und zuletzt ist da noch „Prometheus“, der für Feuer steht. Die Figuren sollen den Fortschritt des Eisenbahnwesens in Amerika verkörpern. Mehr als ein halbes Jahrhundert galt der Bahnhof als bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Allerdings verlor er über die Jahre an Bedeutung, als Flugreisen weiter zunahmen. Im Jahr 1981 wurde der Bahnhof zu Renovierungszwecken geschlossen. Die gesamten Arbeiten verschlangen 160 Millionen Dollar. Eröffnet wurde der Bahnhof dann wieder im Jahr 1988. Heute ist er die am zweithäufigsten besuchte Sehenswürdigkeit, die man sich bei Gruppenreisen nach Washington anschauen kann. Täglich halten um die 100 Züge am Bahnhof und es werden jeden Tag rund 32 Millionen Besucher gezählt. Die Innenausstattung des Bahnhofes ist im „Beaux-Arts-Stil“ gehalten. Ein echter Hingucker ist das 29 Meter hohe Gewölbe. Es ist mit über 32 Kilogramm Blattgold verziert. Sehr beeindruckend sind zudem die 36 römischen Legionäre in Lebensgröße, die hier Wache stehen. Die Halle ist extrem lang und beinahe an jeder Ecke bekommt man etwas zu sehen. Natürlich ist auch das Angebot im Bahnhof ansprechend. Man kann hier beispielsweise viele Restaurants vorfinden. Es gibt zudem unterschiedlichste Shoppingmöglichkeiten. Und das gesamte Untergeschoss wurde im Laufe der Jahre in einen Food-Court umgebaut. Sofern man einen Urlaub in Washington plant, muss man sich dieses ganz besondere Bauwerk auf jeden Fall einmal anschauen. Und das trifft auch dann zu, wenn man nicht mit dem Zug, sondern mit dem Flugzeug anreist. Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchenGruppenreisen nach Washington sind wie Betriebsausflüge nach Washington immer eine gute Idee. Diese bedeutende Stadt lädt nämlich zu einem unverwechselbaren Aufenthalt ein. Damit der Urlaub ein Erfolg wird, muss man passende Gruppenunterkünfte in Washington buchen. Es gibt viele Hotels in Washington, die zentral gelegen sind und mit Komfort begeistern. Eine gute Lage ist dabei immer von Vorteil. So kann man zu Fuß zu einer Entdeckungstour aufbrechen und sich die Stadt ganz in Ruhe anschauen. Immerhin warten viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Washington darauf, entdeckt und erkundet zu werden.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben

12.02.2020 Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernen

Plant man Gruppenreisen nach Österreich, ist es auf jeden Fall sinnvoll, einmal über einen Urlaub in Wien nachzudenken. Denn die Stadt der Musik, der Kaffeehäuser, der Kultur und der Kunst kann Besuchern viele großartige Höhepunkte bieten. Busreisen nach Wien haben den enormen Vorteil, dass sie sich sehr individuell gestalten lassen. In der österreichischen Stadt kann man sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Vereinsreisen in Wien gestalten. Diese facettenreiche Stadt begeistert jeden Besucher nachhaltig. Gruppenreisen nach Wien – das bedeutende Zentrum von ÖsterreichWien ist die Stadt der beeindruckenden Bauwerke und einzigartiger Museen. In der österreichischen Kaiserzeit entstanden viele Bauwerke in der Stadt, die heute noch das Stadtbild prägen. Dazu gehört beispielsweise das „Burgtheater“. Aber auch das prunkvolle „Rathaus“ ist kaum wegzudenken. Wer durch die Altstadt von Wien schlendert, der bekommt viele schöne Bauwerke zu sehen und kann die bewegte und gleichermaßen lange Geschichte der Stadt erkunden. Kulturfans werden bei Gruppenreisen nach Wien ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche bedeutende Museen und Kultureinrichtungen zeigen spannende Ausstellungen. Musik spielt in Wien natürlich eine große Rolle. Wer musikalische Höhepunkte sucht, wird diese garantiert auch finden. Dazu kann man in der Stadt auch auf Spurensuche berühmter Persönlichkeiten gehen. Ob Sigmund Freud, Beethoven oder Mozart – hier haben viele Menschen gelebt, die noch heute große Auswirkungen auf unser Leben haben. Neben all der Kultur, Kunst und Geschichte kann die österreichische Stadt natürlich auch mit Natur begeistern. Gerade das Umland lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Busreisen nach Wien – Belvedere besuchenWenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt, kommt man keinesfalls umhin, Schloss Belvedere einen Besuch abzustatten. Das Untere Belvedere bildet zusammen mit dem Oberen Belvedere sowie der Gartenanlage ein barockes Ensemble. Belvedere ist nicht nur ein prunkvolles Barockschloss. Unter anderem beherbergt Belvedere auch eine der wohl wertvollsten Kunstsammlungen, die es in Österreich gibt. Darunter befinden sich Hauptwerke von Oskar Kokoschka oder auch Egon Schiele. Das Schloss Belvedere ist in zwei Einheiten aufgeteilt. In das „Obere Belvedere“ sowie das „Untere Belvedere“. Errichtet wurden die beiden Einheiten im 18. Jahrhundert. Beauftragt wurde der Bau von „Prinz Eugen von Savoyen“. Das Schloss und auch die Gartenanlagen sollte man keineswegs verpassen, wenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt. Man braucht auf jeden Fall ausreichend Zeit für eine Besichtigung. Gestartet wird im „Oberen Belvedere“. Hier kann man sich die Kunstsammlung genauer anschauen. Das Herzstück der Ausstellung sind mit Sicherheit die 24 Gemälde des Künstlers „Gustav Klimt“. Gerade Klimts Kunstwerk „Kuss“ ist auf der ganzen Welt bekannt. Das Gemälde entstand zwischen 1908 und 1909. Es zeigt ihn zusammen mit seiner Freundin als Liebespaar. Im Oberen Belvedere sind aber noch weitere Frauenporträts des Künstlers zu bewundern. Insgesamt gliedert sich die Ausstellung auf sieben Themenräume, die auf drei Stockwerken untergebracht sind. Momentan gehören 240 Kunstwerke zu der Ausstellung. Thematisch startet der Rundgang natürlich mit der Geschichte von Schloss Belvedere. In den anderen Räumen kann man bei den Gruppenreisen nach Wien dann unterschiedliche Kunstwerke aus Barock, Mittelalter und auch Klassizismus bestaunen. Das „Untere Belvedere“ diente Prinz Eugen eins als Wohnschloss. Die Pracht des Bauherrn kann man vor allen Dingen in dem prunkvoll eingerichteten „Marmorsaal“ bestaunen. Aber auch das „Goldene Zimmer“ ist sehenswert. Sowohl im Unteren Belvedere als auch in der Orangerie gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Einen perfekten Abschluss für die Gruppenreisen nach Wien stellt natürlich ein Abstecher durch den Garten dar. Die Gartenanlage ist ein schönes Beispiel für barocke Landschaftsarchitektur. Vor dem Schloss befindet sich ein Spieglungsteich. Er spiegelt die Fassade des Schlosses. Das ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel. Abgesehen davon kann man ganz in Ruhe durch den schönen Garten schlendern und sich von der Natur beeindrucken zu lassen. Hier gibt es schöne Natur zu erkunden und die einen oder anderen Besonderheiten zu entdecken. Der perfekte Abschluss für einen spannenden und sicherlich auch lehrreichen Tag.Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernenGruppenreisen nach Österreich sind nach wie vor enorm beliebt. Und wer nach Österreich kommt, verbringt gerne seinen Urlaub in Wien. Denn diese Stadt hat so viel zu bieten. Dementsprechend macht es Sinn, wenn man sich Gruppenunterkünfte in Wien sucht, die zentral gelegen sind. Hier bieten sich vorrangig Hotels in Wien an, die mitten in der Stadt sind. Dann kann man zu Fuß zu einer Erkundungstour aufbrechen. Sicherlich gibt es viele Ausflugsziele, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in Wien. Daher schadet es nicht, wenn man viel Zeit mitbringt. Genuss kommt übrigens ebenfalls nicht zu kurz. Ein Muss ist ein Abstecher in ein typisches Kaffeehaus. Dort muss man sich dann eine Wiener Kaffeespezialität schmecken lassen und den Augenblick genießen.

mehr lesen...