JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

GRUPPENREISEN & NEWS

Erfahren Sie mehr über angesagte Gruppenziele und erhalten ausführliche Reisetipps & Empfehlungen für Ihre nächste Gruppenreise.

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden


Filter:

Gruppenreisen nach Italien – dem Gardasee einen Besuch abstatten GRUPPENREISEN ITALIEN

Gruppenreisen nach Italien – dem Gardasee einen Besuch abstatten

09.07.2020 Urlaub nach Italien – eine Auszeit am Gardasee erleben

Wie wäre es, wenn Gruppenreisen nach Italien direkt am Gardasee stattfinden? So ein Urlaub am Gardasee ist mittlerweile ein echter Klassiker. Kein Wunder – der oberitalienische See ist einer der größten Seen, die es momentan in Italien gibt. Und es handelt sich bei dem Gardasee ganz nebenbei um die wohl beliebteste Urlaubsregion. Man kann den Gardasee im Sommer und auch im Winter besuchen und wird sich verlieben. Denn dieser See zeichnet sich durch seinen einmaligen Charme aus. Daher ist es auch eine gute Idee, einfach einen Urlaub am Gardasee einzulegen und sich rundherum zu entspannen. Gruppenreisen an den Gardasee – die Perle von Norditalien besuchenInteressiert man sich für Busreisen an den Gardasee, ist das durchaus verständlich. Immerhin handelt es sich bei dem Gardasee einerseits um den größten oberitalienischen See und andererseits auch noch um ein reizvolles Urlaubsgebiet. Der Gardasee wird malerisch von hohen Bergen umgeben und schlängelt sich beinahe wie ein Fjord durch den Norden von Italien. Im Süden zeigt sich der Gardasee hingegen eher wie ein Meer. An seinen Ufern wird er von grünen Hügeln umsäumt. Tatsächlich ist es beeindruckend, wie facettenreich und gegensätzlich sich der Gardasee so präsentiert. Neben der schönen Natur offenbart der Gardasee noch weitere Besonderheiten. Man kann sich auf eine mediterrane Pflanzenwelt und viele malerische Buchten freuen. Auch die idyllischen Fischerdörfer locken bei Gruppenreisen an den Gardasee zu einem Besuch. Dazu kommen die vielen Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Es gibt tolle Burgen, historische Städte und weitere Bauwerke, die einen Besuch immer lohnen.  Busreisen an den Gardasee – der bekannteste See in EuropaWenn man sich einmal mit dem Gardasee beschäftigt, fällt schnell auf, dass es kaum einen bekannteren See gibt. Das hat auch Gründe, denn der Gardasee ist wunderschön und daher immer das geeignete Ziel für einen Urlaub. Klar ist, dass man sich bei den Gruppenreisen an den Gardasee unbedingt mit den verschiedenen Ausflugszielen beschäftigen muss. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken, dass ausreichend Zeit absolut wichtig ist. Schon der Gardasee an sich ist die Attraktion schlechthin. Schön ist, dass man ihn auf unterschiedliche Art und Weise erleben kann. Aktive Unternehmungen sind aber bei den Gruppenreisen an den Gardasee besonders gefragt.Es gibt mehrere Wanderwege und Radrouten am Gardasee. Es hat schon einen Grund, dass viele Aktivurlauber sich ganz bewusst für den Gardasee entscheiden. Ob man aber nun um den Gardasee wandert oder sich auf das Fahrrad schwingt, spielt keine Rolle. Wichtig ist am Ende nur, dass man sich den Gardasee und seine schönen Landschaften in aller Ruhe anschaut. Es sind keine echten Gruppenreisen an den Gardasee, wenn man sich nicht auch auf den See begibt. Kajak, Tretboot, Motorboot, Segelschiff oder Bootstour – auf dem Gardasee ist viel los. Und die Möglichkeiten sind dementsprechend abwechslungsreich. Man kann selbst das Steuer in die Hand nehmen oder sich für die bequeme Lösung entscheiden. Vom Wasser aus zeigt sich der Gardasee jedenfalls noch einmal von einer ganz anderen Seite. Das sollte man keinesfalls verpassen, wenn man vor Ort ist. Man kann die Gruppenreisen an den Gardasee sehr entspannt gestalten. Es gibt viele verschiedene Strände rund um den Gardasee, die zum Entspannen und Verweilen einladen. Hier sollte also die perfekte Möglichkeit gegeben sein, den Alltag hinter sich zu lassen. Abgesehen davon müssen an dieser Stelle auch die vielen reizvollen Städte erwähnt werden, die sich am Gardasee befinden. Die lohnen einen Besuch immer. Denn jede Stadt bietet verschiedene Attraktionen und Höhepunkte. Eine weitere Besonderheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte, sind die Berge.Wander- und Mountainbikefans schätzen die beeindruckenden Berge, die sich rund um den Gardasee zeigen. Kletterer kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Übrigens handelt es sich bei den Bergen um die Ausläufer der Dolomiten. Im Süden geht es bis zu dem Apennin. Es ist aber nicht unbedingt nötig, die Berge zu erklimmen. Schon alleine der Anblick lohnt sich auf jeden Fall. Busreisen nach Italien – eine Auszeit am Gardasee erlebenErholte Stunden kann man erleben, wenn die Gruppenreisen nach Italien direkt an den Gardasee führen. So ein Urlaub am Gardasee steht immer unter einem guten Stern. Immerhin handelt es sich hierbei um ein reizvolles und charmantes Urlaubsziel. Nicht nur ein romantischer Kurzurlaub am Gardasee wird bestimmt ein Erfolg. Auch Busreisen an den Gardasee, Vereinsreisen an den Gardasee oder aber Betriebsausflüge an den Gardasee lassen sich immer so gestalten, dass alle Wünsche erfüllt werden. Damit jedoch alles passt, muss man auch die richtigen Gruppenunterkünfte am Gardasee aussuchen. Egal, ob es Hotels am Gardasee sein sollen oder eine Ferienwohnung ausreicht. Glücklicherweise gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Schweden – die Provinz Dalsland besuchen GRUPPENREISEN SCHWEDEN - DALSLAND

Gruppenreisen nach Schweden – die Provinz Dalsland besuchen

07.07.2020 Ausflugsziele nach Dalsland – eine Auszeit in Schweden genießen

Ganz im Süden von Schweden befindet sich die malerische Provinz Dalsland und lockt zu naturverbundenen Gruppenreisen nach Schweden. Es sprechen viele Gründe dafür, einen Urlaub in Schweden zu unternehmen. Mit Sicherheit ist es die landschaftliche Schönheit, die Schweden so reizvoll macht. Wobei es unterschiedliche Regionen gibt. Die Provinz Dalsland zeichnet sich durch kontrastreiche Landschaften und viele Besonderheiten aus. Sowohl Vereinsreisen nach Dalsland als auch Betriebsausflüge nach Dalsland versprechen damit ein voller Erfolg zu werden. Gruppenreisen nach Dalsland – Schweden von seiner schönsten Seite erlebenSchweden ist ein überaus reizvolles Land, das vor allen Dingen mit landschaftlicher Schönheit überzeugt. Die Provinz Dalsland ist ebenfalls immer eine Reise wert. Wenn man Busreisen nach Dalsland macht, kann man sich sicher sein, dass man das nicht bereut. Insbesondere die kontrastreichen Landschaften zeichnen Dalsland aus. Die schwedische Wildmark ist dazu auch noch die seenreichste Region. Denn alleine in Dalsland befinden sich um die 1.000 unterschiedlichen Seen. Der Norden wird von tiefen Urwäldern und klaren Waldseen dominiert. Im Süden sind es dann eher die seichten Sandstrände und die glatten Badefelsen, die man vorfinden kann. Dazu kommen die verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Dalsland. Die kann man sich in aller Ruhe anschauen und wirken lassen. Auch im Umland warten viele verschiedene Ausflugsziele und Attraktionen darauf, entdeckt und bewundert zu werden. Busreisen nach Dalsland – den größten See in Schweden entdeckenGruppenreisen nach Dalsland finden meistens deswegen statt, weil man hier wunderschöne Natur vorfindet. Die landschaftliche Schönheit von Dalsland kann auf jeden Fall überzeugen. Die seenreiche Region bietet natürlich viele verschiedene Seen. Doch vor allen Dingen den „Vänern“ muss man einmal gesehen. Denn dabei handelt es sich um den größten See, den es in Schweden gibt.Es ist schon beeindruckend, wenn man sich die Tatsache anschaut, dass der Vänern in Schweden zehnmal so groß wie der Bodensee ist. Begibt man sich bei den Gruppenreisen nach Dalsland an den Vänern, dann erblickt man sofort blaues Wasser, das schier endlos wirkt. Mit der warmen Mittsommersonne und den grünen, saftigen Wiesen eröffnet sich hier ein wunderbares Schauspiel. Der beeindruckende See ist nicht nur groß, sondern auch reich an schöner Natur. Wenn man die Gruppenreisen nach Dalsland unternimmt, kann man sich also auf ein attraktives Freizeitangebot gefasst machen. Natürlich spielt nicht nur die Natur eine Rolle. Man kann sich zu aktiven Unternehmungen aufmachen. Der See bietet sich wunderbar dazu an, eine Wanderung zu unternehmen. Das muss nicht zwingend eine Rundwanderung sein. Es gibt verschiedene Strecken in der Gegend, die sich hervorragend anbieten. Dazu kommt dann die Option, den See gemütlich mit dem Fahrrad zu umrunden. Wer eher auf dem Wasser sportlich aktiv sein will, findet selbstverständlich die optimalen Bedingungen vor.Wie wäre es bei den Gruppenreisen nach Dalsland beispielsweise mit einer Segeltour? Oder doch lieber eine ganz klassische Bootsfahrt? Es spielt keine Rolle, auf welche Art und Weise man sich den See anschauen möchte. Wichtig ist nur, dass man ausreichend Zeit mitbringt. Wer sich bewegt und austobt, der sehnt sich irgendwann auch nach einer Pause. Wie gut, dass dieses Urlaubsziel mit tollen Möglichkeiten aufwartet. Man kann es sich auf einer Wiese gemütlich machen und einfach nur die Ruhe genießen. Übrigens genießt der Vänern durch seine Lage in einem Naturschutzgebiet einen ganz besonderen Schutz. Daher ist das Baden auch nur an bestimmten Stellen erlaubt. Darüber sollte man sich im Voraus gut informieren, damit die Gruppenreisen nach Dalsland dann auch wirklich ein Erlebnis werden. Vorteilhaft an der Lage ist natürlich, dass man nicht nur einzigartige Landschaften vorfinden kann. Auch die Tierwelt wird auf ganzer Linie bewundern. Denn mit ein bisschen Glück kann man sich das vielfältige Tierreich ein bisschen genauer anschauen. Es leben viele verschiedene Tiere in dieser Region. Und die zeigen sich auch, wenn die Rahmenbedingungen passen. So oder so kann durchaus gesagt werden, dass es immer eine lohnenswerte Idee ist, wenn man bei einem Urlaub in Schweden zumindest einen Tag einplant, den man dann an diesem idyllischen und malerisch gelegenen See verbringt. Ob entspannt oder sportlich – hier gibt es für jeden etwas Passendes und so gelingen die Gruppenreisen nach Dalsland bestens. Busreisen nach Schweden – eine Auszeit in Dalsland genießenBei der Gestaltung der Gruppenreisen nach Schweden muss man berücksichtigen, dass es die unterschiedlichsten Ferienziele in Schweden gibt. Wenn man also einen Urlaub in Dalsland bucht, dann hat man sich für eine Provinz entschieden, die sich durch Naturschönheit auszeichnet. Man kann einen rundherum gelungenen Kurzurlaub nach Dalsland unternehmen und sich begeistern lassen. Wenn man das tun möchte, spielt die Planung eine Rolle. Wichtig ist es, passende Gruppenunterkünfte in Dalsland zu buchen. Alternativ gibt es auch viele unterschiedliche Hotels in Dalsland. Insofern sollte also jeder Urlaubswunsch bestens bedient werden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Deutschland – die hessische Stadt Rüdesheim besuchen GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - RüDESHEIM

Gruppenreisen nach Deutschland – die hessische Stadt Rüdesheim besuchen

02.07.2020 Urlaub nach Rüdesheim – die Region Hessen erleben

Wunderschöne Gruppenreisen nach Deutschland stehen so hoch im Kurs wie noch nie. Aus guten Gründen. Auch wenn man es nicht glaubt, kann man immer einen gelungenen Urlaub in Deutschland verbringen. Wobei es natürlich durchaus auf die eigenen Wünsche ankommt. Und dann eben auch darauf, wohin man reist. Einen schönen Aufenthalt kann man sich beispielsweise in Rüdesheim am Rhein machen. Wenn man den Urlaub in Rüdesheim verbringt, entscheidet man sich für eine schöne Stadt, die sich im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis befindet. Man kann sowohl aktive Vereinsreisen in Rüdesheim genießen oder sich für einen eher ruhigen und entspannten Kurzurlaub in Rüdesheim entscheiden. Gruppenreisen nach Rüdesheim - einen Abstecher nach Hessen unternehmenRüdesheim ist eine Stadt am Rhein. Bekannt ist Rüdesheim auch als Weinstadt, denn im Hinblick auf die Weinherstellung nimmt Rüdesheim eine bedeutende Rolle ein. Busreisen nach Rüdesheim sind aus vielerlei Gründen so unfassbar beliebt. Denn diese Stadt kann tatsächlich mit einer enormen Abwechslung begeistern. Die Stadt am Rhein zeichnet sich durch weltbekannte Weingüter aus. Mittelalterliche Orte und zahlreiche Burgen, Kirchen, Schlösser und Klöster machen das Gesamtpaket so reizvoll. Wer sich also dazu entschließt, in diese Gegend zu reisen, der wird begeistert sein, was sich hier offenbart. Ein bisschen Zeit muss man auf jeden Fall im Gepäck haben, denn es gibt tatsächlich viel zu entdecken. Und das sollte man sich auch nicht entgehen lassen. Busreisen nach Rüdesheim - Drosselgasse und Weinberge erkundenGruppenreisen nach Rüdesheim muss man immer ein bisschen planen, sonst kann es passieren, dass man etwas verpasst. Wenn man nach Rüdesheim kommt, muss man sich mit der Weinkultur beschäftigen. Anders geht es gar nicht. Denn das Thema Weinanbau ist hier besonders relevant. Und wie kann man am besten in die Thematik eintauchen? Indem man sich auf eine Wanderung begibt. Dafür bietet sich vor allen Dingen der Rüdesheimer Weinpfad an. Diese Wanderung startet direkt am Parkplatz „Ringmauer“ in der Obergasse. Es geht dann bis zu einem Wendetreffpunkt, der sich in der Nähe der Brömserburg befindet. Es gibt zwar keine offizielle Markierung, doch das sollte kein Problem darstellen. An jeder Ecke kann man hier noch etwas interessantes zum Thema Weinanbau und Weinherstellung erfahren. Wenn man bei den Gruppenreisen nach Rüdesheim ausreichend Zeit hat, sollte man sich die verschiedenen Weingüter etwas genauer anschauen, die sich hier in den Weinbergen verstecken. Denn genau da kann man wohl die besten Weine der ganzen Region kaufen. Und die Wanderung an sich ist natürlich ebenfalls ein schönes Erlebnis.Abgesehen von dem Thema Wein gibt es natürlich in Rüdesheim weitere Attraktionen. Wenn man Gruppenreisen nach Rüdesheim unternimmt, muss man sich auch die Innenstadt etwas genauer anschauen. Denn das Zentrum von Rüdesheim hat ebenfalls viel zu bieten. Die historische Altstadt ist dabei ganz besonders interessant. Das Herz der Altstadt ist dann wiederum die „Drosselgasse“. Dabei handelt es sich genau genommen um eine etwa zwei Meter breite und 144 Meter lange Straße. Sie wird jedes Jahr von zahlreichen Menschen besucht. Was daran liegt, dass es sich hier wohl um die bekannteste Straße der Stadt handelt.Auf den 144 Metern offenbart sich pure Lebensfreude. Hier reihen sich Gartenschänken und Weingasthäuser aneinander. Man muss sich bei den Gruppenreisen nach Rüdesheim definitiv die Zeit nehmen, über diese Straße zu schlendern. Dafür wählt man bestenfalls einen lauen Sommerabend. Dann kann man die Atmosphäre nämlich besonders gut genießen. Wenn es warm ist, tummeln sich nicht nur Touristen in der Drosselgasse, sondern eben auch viele Einheimische. Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich dazu auch noch kulinarisch verwöhnen lassen. Was will man mehr.Es gibt natürlich auch noch andere Ecken in Rüdesheim, die man bei seinen Gruppenreisen nach Rüdesheim anschauen muss. Bestenfalls sorgt man also dafür, dass man genug Zeit hat und sich einfach treiben lassen kann. Dann wird man die schönsten Ecken und Attraktionen von Rüdesheim auch problemlos finden und genießen können. Denn diese Stadt ist einfach nur beeindruckend. Busreisen nach Deutschland – die Region rund um Rüdesheim Gruppenreisen nach Deutschland sind für die meisten Urlauber schon keine Seltenheit mehr. Natürlich spielt das Reiseziel eine wesentliche Rolle. Denn wer einen gelungenen Urlaub erleben will, der muss gut planen. Rüdesheim ist definitiv ein geeignetes Ziel. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche Anforderungen man an seinen Urlaub stellt. Man kann viele Sehenswürdigkeiten in Rüdesheim entdecken und sich dazu auch auf interessante Ausflugsziele in Rüdesheim gefasst machen. Die perfekte Basis für einen Urlaub schafft man natürlich mit einer entsprechenden Unterkunft. Man kann Hotels in Rüdesheim buchen oder sich alternativ für andere Gruppenunterkünfte in Rüdesheim entscheiden. Die Auswahl hat es in sich.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die Schweiz – das Berner Oberland besuchen GRUPPENREISEN SCHWEIZ - BERN

Gruppenreisen in die Schweiz – das Berner Oberland besuchen

30.06.2020 Urlaub in die Schweiz – die schöne Region Berner Oberland erleben

Seine freie Zeit kann man wunderbar genießen, wenn man Gruppenreisen in die Schweiz unternimmt. Gerade jene, die gerne entspannen möchten, entscheiden sich bewusst für einen Urlaub in der Schweiz. Wobei es hier natürlich verschiedene Urlaubsregionen gibt. Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Urlaub im Berner Oberland. Denn diese Region in der Schweiz zeichnet sich durch landschaftliche Schönheit aus. Bei Busreisen in das Berner Oberland kommen dementsprechend alle Urlauber voll auf ihre Kosten und jeder Urlaubswunsch wird erfüllt. Gruppenreisen in das Berner Oberland – Urlaub rund um BernAtemberaubende Aussichten, eindrucksvolle Bergwelten und unberührte Natur. Das klingt gut? Genau das bekommt man geboten, wenn man Gruppenreisen in das Berner Oberland unternimmt. Ob Vereinsreisen in das Berner Oberland oder aber ein Kurzurlaub in das Berner Oberland – die Region ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Im Winter ist das Berner Oberland natürlich ein echtes Wintersportparadies. Wer sich für den Wintersport begeistern kann, der kommt nicht umhin, den Winter einmal hier zu verbringen. Aber selbst im Sommer ist das Berner Oberland unfassbar reizvoll. Es gibt viele Berge, von denen aus man einen atemberaubenden Ausblick genießen kann. Aktivurlauber sind mit Gruppenreisen in das Berner Oberland ebenfalls bestens bedient. Die Auswahl an Wanderrouten könnte kaum attraktiver sein. Busreisen in das Berner Oberland – den „Bärentrek“ wandernWandern erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Wer sich bei den Gruppenreisen in das Berner Oberland dazu entschließt, eine Wanderung zu unternehmen, wird von der großen Auswahl begeistert sein. Eine empfehlenswerte Wanderung wäre der „Bärentrek“. Die Wanderstrecke wird auch gerne „Hintere Gasse“ genannt. Sie ist eine Teilstrecke der „Alpenpassroute“. Auf dem Bärentrek geht es quer durch das Berner Oberland. Es gibt wohl kaum eine Wanderroute in der Region, die so eindrucksvolle Höhepunkte bieten kann. Hier kann man sich auf imposante Gletscherberge, beeindruckende Felswände, schöne Bergseen und üppige Almwiesen freuen. Bei dem Bärentrek handelt es sich um eine Passwanderung. Die Etappen sind ausnahmslos wunderschön und führen an vielen beeindruckenden Berglandschaften vorbei. Man sollte sich bei der Planung der Gruppenreisen in das Berner Oberland aber klar sein, dass die Etappen auch anspruchsvoll sind. Insgesamt handelt es sich um sieben unterschiedliche Etappen, die mal mehr und mal weniger Kondition erfordern. Es sind 130 Kilometer. Und dafür sollte man bestenfalls um die 54 Stunden einplanen. Das kann aber selbstverständlich schwanken. Bestenfalls nimmt man sich ein bisschen mehr Zeit, damit die Gruppenreisen in das Berner Oberland auch entsprechend entspannt ausfallen. Die Etappen bieten dann wiederum verschiedenste Highlights, für die man sich ebenfalls ein bisschen Zeit nehmen sollte. Schon die erste Etappe ist sehr attraktiv. Sie nimmt rund acht Stunden in Anspruch und startet direkt in Meiringen im oberen Aaretal. Es geht durch das malerische Reichenbachtal und unter anderem geht es auch auf den „Grossen Scheidegg“ hinauf. Der liegt auf 1962 Metern. Von dort oben hat man dann einen wunderbaren Ausblick. Auch wenn die Etappe acht Stunden dauert, halten sich die Anforderungen am Anfang noch in Grenzen. Somit kann man sich gut einlaufen. Die zweite Etappe ist ebenfalls noch recht einfach und vor allen Dingen abwechslungsreich. Die dritte Etappe nimmt etwa zehn Stunden in Anspruch. Hier kommen dann auch technisch höhere Anforderungen auf Wanderer zu. Wer mag, der kann die Etappe aber auch abkürzen.Mit der vierten Etappe wird es zwar wieder anspruchsvoll, doch dafür wird man mit atemberaubenden Aussichten belohnt. Rund acht Stunden muss man einplanen. Die nächste Etappe ist dann etwas kürzer und es gibt auch noch die Möglichkeit, die Etappe ein bisschen abzukürzen. Bei der sechsten Etappe handelt es sich um eine Strecke, die man in gut fünf Stunden hinter sich gebracht hat. Die letzte Etappe hat es dann noch einmal in sich. Und zeitlich sollte man definitiv mit rund sieben Stunden rechnen. Alternativ kürzt man noch einmal ab. Wie genau man die Wanderung gestaltet – es lohnt sich, wenn man diesen Weg einmal geht. Denn hier erlebt man das Berner Oberland von einer einzigartigen Seite. Busreisen in die Schweiz – die schöne Region Berner Oberland erlebenEs ist mittlerweile ein echter Klassiker, Gruppenreisen in die Schweiz zu unternehmen. Und wenn man das tut, dann sollte man sich das Berner Oberland genauer anschauen. Denn hier offenbart sich ein Reiseziel, das einen besonderen Charme bietet. Mehr als 800 Seen und viele schöne Landschaftsabschnitte sorgen hier für die nötige Abwechslung. Damit man bestens auf seine Kosten kommt, sollte man genau überlegen, in welcher Region man seinen Urlaub verbringt. Gruppenunterkünfte im Berner Oberland zu finden, sollte kein Problem darstellen. Es gibt sowohl Hotels im Berner Oberland als auch Ferienwohnungen und andere Übernachtungsmöglichkeiten. Wie genau man es auch macht – das Berner Oberland begeistert auf ganzer Linie.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Skandinavien – Norwegen einen Besuch abstatten GRUPPENREISEN NORWEGEN - OSLO

Gruppenreisen nach Skandinavien – Norwegen einen Besuch abstatten

25.06.2020 Urlaub nach Skandinavien – das schöne Norwegen genießen

Es kommt durchaus vor, dass man über Gruppenreisen nach Skandinavien nachdenkt. Denn zwischenzeitlich hat sich dieses Reiseziel durchaus einen Namen gemacht. Sofern ein Urlaub in Skandinavien in Frage kommt, muss man sich natürlich überlegen, welche Ecke. Wie wäre es mit einem Urlaub in Norwegen? Das skandinavische Land ist für die vielen Berge, Gletscher und Küstenfjorde bekannt. Darüber hinaus ist auch die Hauptstadt Oslo ein beliebtes Ausflugsziel in Norwegen. Sofern man also Vereinsreisen nach Norwegen ins Auge fasst, kann man sich sicher sein, ein reizvolles Ziel zu besuchen. Gruppenreisen nach Norwegen – malerische Landschaften erlebenBusreisen nach Norwegen werden wie auch Betriebsausflüge nach Norwegen mit Sicherheit ein Erfolg. Ob eher romantischer Kurzurlaub in Norwegen oder aber aktive Wanderreise nach Norwegen – hier kommt wohl jeder Urlauber auf seine Kosten. Sicherlich ist Norwegen aus vielerlei Gründen beliebt. Doch vor allen Dingen die Naturliebhaber dürfen sich Gruppenreisen nach Norwegen nicht entgehen lassen. Denn hier kann man sich auf unwahrscheinlich facettenreiche und wunderschöne Landschaften freuen. Neben beeindruckenden Bergmassiven und Wäldern gibt es auch Gletscher und viele andere Landschaftsabschnitten. Wer gerne in der Natur aktiv ist, wird aus dem Staunen so schnell nicht mehr herauskommen. Gerade Norwegen ist ein echtes Naturparadies, das sich zu jeder Jahreszeit von seiner schönsten Seite zeigt. Busreisen nach Norwegen – den Olavsweg wandernEs ist kein Geheimnis, dass viele Gruppenreisen nach Norwegen von Pilgern unternommen werden. Denn Norwegen ist für Pilger und auch Wanderer ein echtes Paradies. Das liegt mit Sicherheit an den schönen Landschaften. Aber eben auch noch an anderen Faktoren. Pilgern ist immer auch eine Reise zu sich selbst. Es gibt viele bekannte und auch beliebte Pilgerwege. In Norwegen ist der „Olavsweg“ ein echtes Highlight. Er steht mit dem Jakobsweg auf einer Stufe und lockt genau deswegen auch so viele Besucher an. Der Pilgerweg führt von Oslo nach Trondheim und umfasst komplett 643 Kilometer. Er schlängelt sich unter anderem zwischen der norwegischen Hauptstadt entlang und vorbei an vielen Wiesen, Flüssen sowie Seen. Man kann sich auf stille Wälder und wundervolle Berglandschaften gefasst machen. Durchschnittlich lässt sich sagen, dass man bei diesem Pilgerweg die Chance geboten bekommt, einen tollen Querschnitt der landschaftlichen Schönheit zu bewundern.Benannt wurde der Pilgerweg einst nach dem König „Olav II. Haraldsson“. Dieser König christianisierte Norwegen und fiel im Jahr 1030 bei der Schlacht von Stiklestad. Nach seinem Tod wurde er dann heiliggesprochen. Sein Grab in Nidaros entwickelte sich relativ schnell zu einem wichtigen Wallfahrtsort. Der Olavsweg ist zum Gedanken an den Heiligen Olav mit einem roten Kreuz ausgeschildert. Das erinnert rein optisch an die Enden von Speerspitzen. Heute pilgern Christen aus der ganzen Welt nach Norwegen um den Weg zu dem Grab zurückzulegen. Doch in der Tat ist es auch so, dass viele Gruppenreisen nach Norwegen führen, die nicht unbedingt einen christlichen Hintergrund haben. Der Pilgerweg zeichnet sich durch seine besondere Schönheit aus. Das wiederum macht ihn so unfassbar beliebt. Wer gerne wandert und sich von landschaftlicher Schönheit bezaubern lassen möchte, der ist also durchaus an der richtigen Adresse.Der Pilgerweg unterteilt sich in verschiedene Etappen und so kann man frei entscheiden, wie lange man unterwegs sein möchte. Das kommt nämlich durchaus auf mehrere Faktoren an. Und es spielt auch eine Rolle, wie viel Zeit man für die Gruppenreisen nach Norwegen eingeplant hat. Lieber sollte man aber ein bisschen mehr Zeit mitbringen. Denn bis man bei dem Grab angekommen ist, kann man so viel sehen und erleben. Neben der atemberaubenden Natur zeigen sich auch einige reizvolle Städte und Dörfer, die man sich genauer anschauen kann. Darüber hinaus gibt es Sehenswürdigkeiten in Norwegen, die sich ebenfalls immer lohnen. Wenn die Zeit ein bisschen knapper bemessen ist, kann man alternativ aber auch nur eine der Etappen wandern. Die Möglichkeiten sind dann natürlich besonders vielfältig, da man sich ohne Probleme eine Strecke aussuchen kann, die am ehesten den eigenen Wünschen entspricht. Und man kann sich sicher sein, dass jede Teilstrecke mit Schönheit und Abwechslung begeistert. Denn dieser Pilgerweg ist nicht umsonst so bekannt und auch noch beliebt. Busreisen nach Skandinavien – das schöne Norwegen genießenWenn man Gruppenreisen nach Skandinavien unternimmt, ist es nur logisch, sich Norwegen ein bisschen genauer anzuschauen. Denn dieses Reiseziel ist wirklich außergewöhnlich schön und reizvoll, weshalb Gruppenreisen nach Norwegen sich gewiss rentieren. Faszinierende Landschaften zeichnen Norwegen aus. Aber auch Kultur und Kunst kann man genießen. Wie auch immer man sich seinen Aufenthalt vorstellt – wichtig ist bloß, passende Gruppenunterkünfte zu finden. Die gibt es in Norwegen auf jeden Fall. Man muss sich am Ende nur entscheiden, was gewünscht wird. Ob Hotels in Norwegen oder Ferienwohnungen – die Auswahl ist attraktiv.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Frankreich – die schöne Hauptstadt genießen GRUPPENREISEN FRANKREICH - PARIS

Gruppenreisen nach Frankreich – die schöne Hauptstadt genießen

23.06.2020 Ausflugsziele nach Paris – eine romantische Stadt erleben

Paris ist eine Stadt, die viele Namen hat. Die Stadt der Liebe, die Stadt der Kultur. Am Ende ist Paris aber vor allen Dingen ein beliebtes Ziel, wenn es um einen Urlaub in Frankreich geht. Sofern man Gruppenreisen nach Frankreich unternimmt, muss man sich die Hauptstadt definitiv einmal anschauen. Anders geht es nicht. Dafür sollte man auch ausreichend Zeit einplanen, denn das Herz von Frankreich ist einfach nur atemberaubend schön. Bei Busreisen nach Paris wird wohl jeder Reisende sich verlieben, denn diese Stadt ist außergewöhnlich.Gruppenreisen nach Paris – das Herz von Frankreich Paris ist eine einzigartig schöne Stadt und bei Gruppenreisen nach Frankreich durchaus ein lohnenswertes Ziel. Denn diese unfassbar romantische Stadt muss man einfach einmal gesehen haben. In Paris gibt es viele Orte, die weltbekannt sind. Und auch schon in vielen Filmen zu sehen waren. Die schönste Stadt am Fluss der Seine begeistert mit einer außergewöhnlichen Architektur und auch einem besonderen Charme. Wer sich hier für einen Urlaub entscheidet, kann sich auf Abwechslung freuen. Beinahe an jeder Ecke kann man ein Highlight erleben. Ob man nun die Sehenswürdigkeiten besucht, einen Spaziergang am Fluss unternimmt oder sich einfach treiben lässt – man wird begeistert sein. Busreisen nach Paris – das bekannteste Museum besuchenMitten im Zentrum von Paris befindet sich das „Musée de Louvre“. Das wohl am meisten besuchte Museum auf der ganzen Welt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Paris. Und auch in ganz Frankreich gilt der Louvre als wichtiges Ausflugsziel. Daher kommt man bei den Gruppenreisen nach Paris unter keinen Umständen umhin, sich das Museum einmal anzuschauen. Das französische Kunstmuseum befindet sich in der einstigen Residenz der Könige. Früher lebte hier ein König, doch dem war das Schloss irgendwann schlicht zu klein. Und so verwandelte sich der Palast in ein Museum. Der Palais du Louvre zeichnet sich durch seine atemberaubende Architektur aus. Die Glaspyramide ist wohl den meisten Menschen geläufig. Insgesamt erstreckt sich die Ausstellungsfläche auf 60.600 Quadratmetern. Momentan hängen um die 35.000 Kunstwerke im Museum. Da dürfte schnell klar sein, dass ein Tag bei den Gruppenreisen nach Paris kaum ausreichen kann, sich alle Kunstwerke anzuschauen. Umso mehr Zeit man mitbringt, umso besser ist das also. Wobei natürlich klar ist, dass die meisten Besucher kommen, um sich eines der wohl bekanntesten Bilder aller Zeiten anzuschauen. Denn im Louvre ist das „La Gioconda“ von Leonardo da Vinci ausgestellt. Besser bekannt ist das Kunstwerk unter dem Namen „Mona Lisa“. Und genau dieses Bild muss jeder Besucher einfach gesehen haben. Anders geht es nicht. Und anders sollten Gruppenreisen nach Paris auch keinesfalls enden.Klar ist auch, dass es noch viele andere Höhepunkte gibt. Genau genommen ist das Museum aufgeteilt. Es gibt acht verschiedene Bereiche, die sich mit unterschiedlichen Themenbereichen beschäftigen. Unter anderem gibt es einen ganzen Bereich, der Kunst aus der „Ägyptischen Antike“ zeigt. Oder aber einen Bereich, der sich mit der „Islamischen Kunst“ beschäftigt. Weiter geht es dann auch noch mit „Römischen Antiquitäten“ oder aber Griechischen Antiquitäten“. Und da sind noch viele andere Bereiche, die ähnlich spannend sind. Es ist also eine tolle Mischung vorhanden. Die „Mona Lisa“ ist zwar das Highlight, doch Kunstfreunde sollten sich auch die „Venus“ von Milo definitiv nicht entgehen lassen. Diese Statue, die die Göttin Aphrodite zeigt, ist schließlich nicht weniger bekannt und beliebt. Sie ist das bekannteste Kunstwerk aus der hellenistischen Kunst. Wenn man die Gruppenreisen nach Paris würdig abrunden möchte, muss man sich auch den Innenhof genauer anschauen. Im Innenhof befindet sich eine große Pyramide aus Glas, die von Wasser umgeben ist. Errichtet wurde sie 1989. Sie dient heute als Haupteingang zum Museum. Das Gesamtbauwerk ist ohnehin sehr faszinierend. Und es lohnt sich durchaus, auf die vielen Details zu achten. Wie lange man seine Zeit im Museum verbringt, das kann man ganz individuell entscheiden. Es gibt für Gruppen spezielle Angebote. Wer mag, der kann außerdem auch spezielle Tickets kaufen und direkt mehrere Tage hintereinander die Ausstellung besuchen. Das macht mitunter Sinn, wenn man wirklich jeden Bereich ausgiebig bestaunen will. Busreisen nach Frankreich – eine Auszeit in Paris erlebenGruppenreisen nach Paris können nur unvergesslich werden. Sicherlich ist es sinnvoll, die Gruppenunterkünfte in Paris möglichst früh zu buchen. Und dabei ist es empfehlenswert, wenn die Unterkunft zentral gelegen ist. Je zentrumsnaher das Hotel in Paris liegt, umso mehr Möglichkeiten für Ausflüge ergeben sich. Natürlich ist nicht nur Paris sehenswert. Rund um die Stadt gibt es viele schöne Ausflugsziele und Attraktionen. Abhängig von der vorhandenen Zeit kann man also die unterschiedlichsten Ausflüge unternehmen und sich eine schöne Zeit in Frankreich machen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Spanien – die Kulturstadt Barcelona besuchen GRUPPENREISEN SPANIEN - BARCELONA

Gruppenreisen nach Spanien – die Kulturstadt Barcelona besuchen

18.06.2020 Busreisen nach Katalonien – zu Gast in Barcelona

Steht die Urlaubsplanung bevor, dann gibt es viele Gegenden, an die man automatisch denkt. Gerade Gruppenreisen nach Spanien sind mit Sicherheit weit verbreitet. Wenn man darüber nachdenkt, Vereinsreisen nach Spanien zu unternehmen, sollte man sich mit den unterschiedlichen Reisezielen des Landes beschäftigen. Sehr reizvoll wäre beispielsweise Barcelona. Denn die Hauptstadt von Katalonien zeichnet sich durch einen ganz besonderen Charme aus. Wer also den Urlaub in Barcelona verbringt, der kann sich wahrlich auf Vielfalt und Abwechslung gefasst machen. Das lohnt sich also durchaus. Gruppenreisen nach Barcelona – die Stadt der spektakulären BauwerkeTatsächlich führen immer mehr Gruppenreisen nach Barcelona. Schließlich ist diese Stadt für ihren besonderen Reiz bekannt. Historische Bauten und ein mediterranes Flair zeichnen Barcelona aus. Aber auch die Bewohner sorgen dafür, dass die Stadt etwas Besonderes ist. Wer Gruppenreisen nach Barcelona unternimmt, entscheidet sich für eine sehr sympathische und vor allen Dingen facettenreiche Stadt. Man muss mindestens einen Tag einplanen, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, Bauwerke und Attraktionen in Barcelona zu sehen zu bekommen. Aber auch im Bereich Kultur fasziniert Barcelona. Die Dichte an Museen, Galerien, Kunsteinrichtungen und Schlössern sowie Burgen ist besonders hoch. Hier gibt es so viel zu erleben, dass Kunst- und Kulturliebhaber auf jeden Fall richtig beeindruckt sein werden. Doch das war natürlich lange nicht alles. Sicherlich gibt es verschiedenste Ausflugsziele in Barcelona und auch im Umland, die alle Geschmäcker bedienen. Egal, was man sich wünscht und vorstellt. Planung ist also nie verkehrt. So kann man sicherstellen, die absoluten Highlights zu erleben und den Aufenthalt rundherum zu genießen. Busreisen nach Barcelona – das Ausflugsziel „L'Aquarium“Es ist mit Sicherheit eine Tatsache, dass es viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten gibt, die man sich bei den Busreisen nach Barcelona nicht entgehen lassen sollte. Und da wäre vor allen Dingen das „Aquarium Barcelona“ zu erwähnen. Denn das Meerwasserquarium ist eine echte Attraktion. Es befindet sich im alten Hafen von Barcelona und umfasst insgesamt 35 verschiedene Becken. Insgesamt sind etwa sechs Millionen Wasser auf die Becken verteilt. Und darin leben dann wiederum 11.000 Tiere. Rund 450 unterschiedliche Tierarten kann man auf einem Rundgang bei Gruppenreisen nach Barcelona entdecken. Darunter auch echte Exoten.Das größte Aquarium von Europa hat schon 1995 eröffnet und begeistert seither Besucher aus aller Welt. Es ist also durchaus sinnvoll, sich die Ferientage so zu gestalten, dass es für einen Abstecher reicht. Wer dann da ist, der muss sich unbedingt das größte Becken im Aquarium anschauen. Es hat einen Durchmesser von 36 Metern und beinhaltet vier Millionen Liter Wasser. Im „Ozenarium“ gibt es auch einen durchsichtigen Tunnel, der über 80 Meter lang ist. Durch diesen Tunnel kann man laufen und so das Unterwasserleben aus einer ganz anderen Perspektive bestaunen. Unter anderem leben hier Rotbrassen, Muränen und auch Seebarsche. Aber auch Haie kann man bewundern, wenn man nur genug Geduld hat. Ein weiteres Highlight für die Gruppenreisen nach Barcelona stellt sicherlich auch ein Abstecher zu der interaktiven Zone dar. Hier wird das Meeresleben auf sehr spannende Weise beleuchtet. Auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten. Das Angebot ist sehr abwechslungsreich und interessant gestaltet. Wer übrigens für die Gruppenreisen nach Barcelona noch nach einer Herausforderung sucht, der bekommt auch das geboten. Das Aquarium bietet Besuchern nämlich die Möglichkeit, einen Tauchgang mit Haien zu unternehmen. Dabei ist es dann so, dass man gemeinsam mit den Haien schwimmt und den imposanten Tieren sehr nah kommt. Mit Sicherheit ist das nicht für jeden Teilnehmer der Reise geeignet. Das macht aber gar nichts. Denn bei einem Rundgang durch das Aquarium wird man bestens unterhalten und so schnell aus dem Staunen nicht herauskommen. Man sollte sich auch auf jeden Fall die Zeit nehmen und vor den einzelnen Becken ein bisschen zu verweilen. Es macht richtig viel Freude, den verschiedenen Meeresbewohnern dabei zuzuschauen, wie sie elegant und anmutig durch das Becken schwimmen. Auf jeden Fall ist es ein atemberaubendes Erlebnis, dieses Aquarium einmal zu besuchen und in diese andere Welt einzutauchen, die sich hier offenbart. Busreisen nach Spanien – zu Gast in BarcelonaPlant man Gruppenreisen nach Spanien, sollte man definitiv darüber nachdenken, direkt nach Barcelona zu reisen. Es spricht viel dafür, den Urlaub in Spanien in der Hauptstadt von Katalonien zu verbringen. Dafür braucht man natürlich Gruppenunterkünfte in Barcelona. Wobei die Auswahl so vielfältig sein dürfte, dass das garantiert kein Problem darstellt. Man muss sich am Ende nur entscheiden, ob man Hotels in Barcelona bucht oder eine andere Unterkunft bevorzugt. Danach steht dann einer unvergesslichen Zeit in einer sehr charmanten Stadt nichts mehr im Wege. Und dieser Urlaub wird mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – Urlaub in Wien genießen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – Urlaub in Wien genießen

16.06.2020 Busreisen nach Wien – die reizvolle Stadt entdecken

Bei Gruppenreisen nach Österreich kommen Urlauber kaum umhin, die Stadt Wien zu besuchen. Wien ist reich an sehenswerten Bauwerken und begeistert mit einer bewegten Geschichte. Aus vielen verschiedenen Gründen ist es sinnvoll, wenn man sich direkt für Busreisen nach Wien entscheidet. Wer nämlich noch niemals in dieser Stadt war, der hat wahrlich etwas verpasst. Wer Vereinsreisen nach Wien plant, der darf sich schon im Voraus auf eine ganz besondere Zeit freuen. Aber auch ein romantischer Kurzurlaub nach Wien wird bestimmt ein Erfolg. Und natürlich lohnen sich sogar Betriebsausflüge nach Wien auf ganzer Linie. Gruppenreisen nach Wien – die Stadt des Walzers erlebenBei Gruppenreisen nach Wien kommen Urlauber voll auf ihre Kosten. Sehenswerte Bauwerke wie beispielsweise der Stephansdom locken zu einer Entdeckungstour. Zeit spielt durchaus eine wichtige Rolle. Es sind nämlich überraschend viele Sehenswürdigkeiten in Wien zu finden. Und die muss man sich auch wirklich einmal genauer anschauen. Kultur und Kunst spielen in Wien ebenfalls eine wichtige Rolle. Zahlreiche Schlösser, Museen, Kirchen, Theater und Galerien öffnen täglich für Besucher ihre Türen. Die Auswahl ist sehr beeindruckend und so ist klar, das Kultur- und Kunstliebhaber definitiv auf ihre Kosten kommen werden. Aber auch mit Natur kann diese schöne Stadt punkten. Wenn das Wetter passt, kann man einen entspannten Spaziergang durch einen Park unternehmen und das Leben einfach genießen. Busreisen nach Wien – einen Rundgang durch den Tiergarten Schönbrunn unternehmenWenn man sich im Rahmen der Gruppenreisen nach Wien mit den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen beschäftigt, dann wird man auch definitiv auf den „Tiergarten Schönbrunn“ aufmerksam. Der Tierpark befindet sich im Park des Schlosses „Schönbrunn“. Genau genommen also im 13. Bezirk in Wien. Gegründet wurde das Areal im Jahr 1752 – und zwar von den Habsburgern. Somit ist der Tierpark Schönbrunn auch einer der ältesten und beliebtesten Zoos, die es weltweit gibt. Mehrfach wurde der Park erneuert, verändert und umgebaut. Er ist also von den unterschiedlichsten Einflüssen geprägt, was mit Sicherheit auch seinen Charme ausmacht. Fakt ist, bei Gruppenreisen nach Wien darf der Besuch im Tierpark keinesfalls fehlen. Immerhin kann man hier um die 500 verschiedenen Tierarten bestaunen. Dazu gehören beispielsweise Elefanten- und Pandababys. Diese haben in den letzten Jahren für Schlagzeilen gesorgt. Ein Ausflug ist für die ganze Familie ein Erlebnis. Es gibt also keine Altersgrenze. Darüber hinaus kann man den ganzen Tag im Tierpark verbringen. Denn es gibt so viel zu sehen. Bei den Gruppenreisen nach Wien muss man sich unbedingt Zeit für das Regenwaldhaus und das Polarium nehmen. Gerade das Regenwaldhaus ist beeindruckend. Es wurde zum 250. Jubiläum eröffnet und besteht aus einem riesengroßen Gebäude. Besucher tauchen hier in einen dschungelartigen Regenwald ein, in dem unzählige Vögel und andere Tiere leben. Am Himmel braut sich immer wieder ein Gewitter auf und die Atmosphäre ist unfassbar spannend. Wer richtig mutig ist, der wagt sich in die Fledermausgrotte. Hier ist es richtig dunkel und mit ein bisschen Glück sieht man die nachtaktiven Tiere aus vielen verschiedenen Blickwinkeln. Das „Wüstenhaus“ blickt ebenfalls auf eine lange Geschichte zurück. Einst wurde es von Kaiser Franz Joseph I. in Auftrag gegeben. Dort sollten exotische Pflanzen aus Australien und Südafrika ihren Platz finden. Mittlerweile ist das Gebäude in drei unterschiedliche Trockenlebensräume aufgeteilt. Da wäre beispielsweise „Madagaskar“. Man kann aber auch Wüsten der Alten und der Neuen Welt entdecken. So oder so wartet auf die Teilnehmer der Gruppenreisen nach Wien hier ein ganz ausgefallenes Wüstenerlebnis. Übrigens kann man den Tierpark Schönbrunn auf sehr bequeme Art und Weise erleben. Denn die „Schönbrunner Panoramabahn“ bietet die Möglichkeit, den weitläufigen Park richtig komfortabel zu erkunden. Die Bahn fährt an allen wichtigen Stationen vorbei und hält dort natürlich auch. So kann man sich ganz in Ruhe von Gehege zu Gehege fahren lassen und zwischen den Besichtigungen eine Pause einlegen. Aber es ist definitiv auch ein Erlebnis zu Fuß durch den Park zu schlendern. Denn hier offenbart sich eine wunderschöne und liebevoll arrangierte Parkanlage, die wirklich viele Attraktionen bietet. Busreisen nach Österreich – die reizvolle Stadt Wien entdeckenGruppenreisen nach Österreich stehen immer unter einem guten Stern. Wer die Millionenmetropole Wien besucht, kann sich sicher sein, eine besonders spannende Stadt zu entdecken. Es ist gar nicht schwer, Gruppenunterkünfte in Wien zu finden. Denn diese Metropole ist gut auf den Tourismus eingestellt. Es gibt viele Hotels in Wien. Dabei werden mit Sicherheit auch alle Preisklassen bedient. Abgesehen davon kann man auch andere Unterkünfte buchen, wenn man das möchte. Je nach Zeitfenster sollte man sich genau überlegen, welche Highlights man sich in Wien anschaut. Denn die österreichische Stadt ist definitiv reich an Höhepunkten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Spanien – Urlaub in Barcelona GRUPPENREISEN SPANIEN - BARCELONA

Gruppenreisen nach Spanien – Urlaub in Barcelona

11.06.2020 Urlaub nach Spanien – einen unvergesslichen Aufenthalt erleben

Die meisten Reisenden haben schon einmal über Gruppenreisen nach Spanien nachgedacht. Das ist auch durchaus berechtigt. Denn Spanien gilt als ein echtes Traumziel. Sicherlich kommt es darauf an, für welche Region man sich entscheidet. Da ist die Auswahl glücklicherweise groß. Wie wäre es beispielsweise mit Barcelona? Gerade Vereinsreisen nach Barcelona stehen hoch im Kurs. Immerhin ist die Stadt überaus reizvoll. Wenn man einen Kurzurlaub nach Barcelona unternimmt, dann kann man sich sicher sein, dass man eine abwechslungsreiche und sehr angenehme Zeit in der schönen Stadt erlebt. Gruppenreisen nach Barcelona – die spannende Metropole in SpanienWer noch niemals Gruppenreisen nach Barcelona unternommen hat, der hat wahrlich etwas verpasst. Denn die kosmopolitische Hauptstadt von Katalonien zeichnet sich durch eine Vielzahl von reizvollen Highlights aus. Bekannt ist Barcelona insbesondere wegen der einmalig schönen Architektur. Und auch wenn es um Kunst geht, ist die Stadt bekannt und gleichermaßen beliebt. Das wohl wichtigste Bauwerk, das man in Barcelona besuchen kann, ist die „Sagrada Familia“. Aber auch sonst gibt es viele Denkmäler, Gebäude und Bauwerke, die von „Antoni Gaudi“ erschaffen wurden. Dieser Künstler hat das Stadtbild ganz enorm geprägt. Schöne Landschaften finden sich rund um Barcelona ebenfalls. Sofern man also bei den Gruppenreisen nach Barcelona auch ein bisschen idyllisch unterwegs sein möchte, sind die Möglichkeiten dafür definitiv gegeben. Busreisen nach Barcelona – den „Tibidabo Amuseument Park“ besuchenZweifelsohne gibt es viele reizvolle Ausflugsziele in Barcelona. Sofern man jedoch Busreisen nach Barcelona unternimmt, muss man unbedingt einen Ausflug in Richtung Tibidabo unternehmen. Der Tibidabo ist der höchste Berg der „Collserola-Bergkette“. Er misst rund 520 Meter und ist ein beliebtes Ausflugsziel in Barcelona. Denn von hier aus hat man eine spektakuläre Aussicht auf die Region. Es gibt aber auch noch einen weiteren Grund, warum man sich bei den Gruppenreisen nach Barcelona die Zeit nehmen sollte, hierher zu kommen. Denn auf dem Tibidabo befindet sich auch ein Vergnügungspark. Der wurde bereits 1901 gegründet. Somit ist er der zweitälteste Vergnügungspark in ganz Europa. Offiziell heißt der Park „Parc d'atraccions Tibidabo“. Er thront sozusagen direkt über der Stadt und fasziniert natürlich mit einem beeindruckenden Ausblick. Von hier oben kann man nicht nur Barcelona sehen, sondern auch das Meer. Der Park erstreckt sich auf sieben Hektar und bietet auf seiner Fläche eine Menge verschiedener Attraktionen. Wobei der Park sich durch seinen altmodischen Charme auszeichnet, was ihn wiederum so beliebt macht. Der Schwerpunkt liegt definitiv auf Familien. Das bedeutet wiederum, dass Besucher bei Gruppenreisen nach Barcelona unabhängig von dem Alter auf ihre Kosten kommen. Kinder dürfen sich auf unterschiedliche Schaukeln, Karussells und Fahrgeschäfte freuen. Da wären Geisterschlösser, Piratenburgen und Horror-Hotels. Mit Sicherheit ist da für jeden etwas dabei. Abgesehen von den ganz klassischen Fahrgeschäften muss man natürlich das „Tibidabo Big Wheel“ erwähnen. Die Achterbahn ist wirklich ein Muss. Dann gibt es auch noch ein 4D-Kino im Park. Natürlich kann man sich die Filme nur in spanischer Sprache anschauen, aber es ist bei Gruppenreisen nach Barcelona dennoch ein spannendes Erlebnis. Die Achterbahn „Muntanya Russa“ ist rund 740 Meter lang und bietet den Fahrgästen eine rasante Fahrt. Auch Achterbahn-Junkies werden bei einem Besuch durchaus auf ihre Kosten kommen. Da der Park in verschiedene Ebenen aufgeteilt ist, kann man ihn sehr gut durchforsten und entdecken. Man findet viele Attraktionen, die dann für die nötige Unterhaltung sorgen. Zeitlich sollte man durchaus einen ganzen Tag einplanen. Durch die Vielfalt der unterschiedlichen Fahrgeschäfte und Attraktionen ist das durchaus sinnvoll. Natürlich kann man bei dieser Gelegenheit auch die Region nicht erkunden. Der Berg ist nicht nur wegen dem Freizeitpark ein beliebtes Ausflugsziel. Hier gibt es noch sehr viel mehr zu entdecken und zu erleben. Idealerweise nimmt man sich bei dem Aufenthalt vielleicht sogar zwei Tage vor, um neben dem Park auch den Berg genauer zu erkunden. Erwähnenswert wäre da vor allen Dingen die „Sagrada Corazon“ Kirche. Die Basilika wurde 1961 errichtet und erstreckt sich neben dem Kirchenraum auch noch auf eine weitere Ebene darüber. Die Türme kann man mit einem Aufzug erreichen und von dort die Aussicht genießen.Busreisen nach Spanien – einen unvergesslichen Aufenthalt erlebenDamit die Gruppenreisen nach Spanien in allen Belangen ein Erfolg werden, muss man sich rechtzeitig nach den passenden Gruppenunterkünften in Barcelona umsehen. Da ist die Auswahl nämlich umfangreich. Wenn man Hotels in Barcelona buchen möchte, ist das keine Herausforderung. Es gibt für jeden Geldbeutel ein passendes Hotel, das dann auch noch mit einer zentralen Lage begeistert. Man kann also problemlos zu Ausflügen aller Art aufbrechen. Abgesehen davon hat man in Barcelona auch die Möglichkeit, sich eine kleine Ferienwohnung zu mieten. Letzten Endes sollte also jeder Urlauber voll auf seine Kosten kommen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Deutschland – rund um die Region Sachsen-Anhalt GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - WERNIGERODE

Gruppenreisen nach Deutschland – rund um die Region Sachsen-Anhalt

09.06.2020 Busreisen nach Sachsen-Anhalt – die facettenreiche Ferienregion

Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Deutschland, statt das Ausland zu besuchen? Hierzulande gibt es so viele schöne Regionen, die sich wirklich wunderbar für einen Urlaub anbieten. Da wäre beispielsweise Sachsen-Anhalt. Eine vielseitige Ferienregion mit einem ganz eigenwilligen Charme. Vereinsreisen nach Sachsen-Anhalt sind ebenso eine gute Idee wie vielleicht ein romantischer Kurzurlaub nach Sachsen-Anhalt. Letztlich zeichnet sich Sachsen-Anhalt durch Vielfalt und Abwechslung aus. Daher ist für jeden Urlaubswunsch die perfekte Gegebenheit zu finden.  Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt – die facettenreiche FerienregionSachsen-Anhalt beweist sich als Urlaubsregion mit einem einmaligen Charme. Die Region ist geprägt von zahlreichen Epochen. Sowohl Ritter, Nonnen, Mönche als auch Herzöge haben hier deutliche Spuren hinterlassen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Sachsen-Anhalt sind steinerne Denkmäler mit einer besonderen Bedeutung. Doch nicht nur geschichtlich und kulturell begeistert Sachsen-Anhalt auf ganzer Linie. Wer diese Gegend besucht, wird überrascht sein, was es noch so zu erleben gibt. Bei Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt muss man selbstverständlich die schöne Natur erkunden. Romantische Täler sowie steile Felswände und romantische Dörfer sowie Städte prägen Sachsen-Anhalt. Sofern man aktive Reisen unternehmen möchte, wird man hier also ebenfalls die optimalen Bedingungen vorfinden. Busreisen nach Sachsen-Anhalt – Schloss Wernigerode besuchenSofern Busreisen nach Sachsen-Anhalt stattfinden, gibt es viele verschiedene Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die man sich anschauen sollte. Ein gutes Beispiel ist mit Sicherheit Schloss Wernigerode. Das Schloss Wernigerode befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde. Die heutige Gestalt des Schlosses geht zurück ins 19. Jahrhundert. Heute handelt es sich bei Schloss Wernigerode um ein Museum sowie eine Außenstelle der Kulturstiftung von Sachsen-Anhalt. Zeit sollte man bei einem Besuch durchaus einplanen, denn man kann hier viel sehen und entdecken. Ursprünglich war Schloss Wernigerode eine mittelalterliche Burg. Sie sollte den Weg der deutschen Kaiser im Mittelalter auf dem Weg in den Harz sichern. Um das 16. Jahrhundert herum wurde die Burg dann zu einer Festung im Renaissancestil umgebaut. Dann folgte der Dreißigjährige Krieg, der die Burg stark schädigte. Erst im 17. Jahrhundert begann man wieder damit, die Burgreste umzubauen. Dieses Mal dann aber im barocken Stil. Und so wandelte sich die Burg zu einem romantischen Residenzschloss. Doch die wohl bedeutendsten Veränderungen des Schlosses sind auf Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode zurückzuführen. Denn er verwandelte das Schloss zu einem Leitbau des norddeutschen Historismus. Bereits seit 1930 kann das Schloss von der Öffentlichkeit besichtigt werden. Das sollte man sich bei den Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt unter keinen Umständen entgehen lassen. Wer sich für einen Besuch entscheidet, muss sich das Museum auch genau anschauen. Denn bei einem Rundgang beginnt man eine Rundreise, die es in sich hat. Man kann original eingerichtete Wohnräume bewundern. Genau genommen sind es zwei Museumsrundgänge, die auf Besucher warten. Abgesehen davon wird die Dauerausstellung immer mit einer Sonderausstellung ergänzt. Wer zum richtigen Zeitpunkt kommt, kann dann womöglich auch noch ein Konzert oder eine andere Veranstaltung besuchen und sich vollends faszinieren und begeistern lassen. Ein Highlight stellt jedoch auch die wirklich beeindruckende Aussicht dar. Denn von hier oben kann man die Stadt aus einer vollkommen anderen Perspektive erleben. Wer dann eine Pause braucht, findet mehrere Möglichkeiten zur Einkehr. Übrigens ist auch schon der Weg zum Schloss ein Erlebnis. Hat man bei den Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt genügend Zeit, dann startet man den Ausflug direkt am Parkplatz „am Anger“. Von hier aus sind es dann rund 20 Minuten bis zur Burg. Der kürzeste Weg führt übrigens vom Zentrum der Stadt aus hinauf. Man geht eine breite Straße entlang und kann dabei auch die Aussicht genießen. Selbstverständlich geht es noch komfortabler.Wer mag, der begibt sich bei den Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt zu den verschiedenen Sammelstellen. Richtig angenehm ist die Fahrt mit der Bimmelbahn. Das ist sicherlich ein tolles Erlebnis, das die Gruppenreisen nach Sachsen-Anhalt auch würdig abrundet. Wenn man sich das Schloss in Ruhe angeschaut hat, dann kann man sich natürlich auch noch die Stadt etwas genauer vornehmen. Busreisen nach Deutschland – das schöne Sachsen-Anhalt kennenlernenBetriebsausflüge nach Sachsen-Anhalt sind ebenso ein Erfolg wie alle anderen Reisen. Denn diese Region zeigt sich so facettenreich, dass man garantiert voll auf seine Kosten kommt. Wenn man also den Urlaub in Deutschland verbringt, kann man durchaus darüber nachdenken, den Urlaub nach Sachsen-Anhalt zu verlegen. Es lohnt sich. Wie das immer ist, gilt es natürlich die passende Unterkunft zu finden. Und da ist die Auswahl glücklicherweise ebenso umfangreich. Wenn man sich für Hotels in Sachsen-Anhalt entscheidet, wird man ebenso viele Möglichkeiten vorfinden, wie wenn es dann doch eher eine Ferienwohnung sein soll. Bei der Suche stehen also alle Türen für einen unvergesslichen Aufenthalt in einer schönen Region offen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Deutschland – Ferien in Münstermaifeld genießen GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - MüNSTERMAIFELD

Gruppenreisen nach Deutschland – Ferien in Münstermaifeld genießen

04.06.2020 Ausflugsziele nach Rheinland-Pfalz - auf nach Münstermaifeld

Sofern man sich für Gruppenreisen nach Deutschland entschieden hat, kann man aus einer großen Auswahl verschiedener Urlaubsziele wählen. Die Möglichkeiten sind wirklich vielfältig. Da wäre es doch eine gute Idee, Richtung Rheinland-Pfalz zu reisen. Sicherlich finden sich auch in Rheinland-Pfalz unterschiedlichste Städte und Regionen, die man besuchen kann. So ein Urlaub in Deutschland lässt sich glücklicherweise immer individuell gestalten. Insofern kann man sich sicher sein, dass man stets auf seine Kosten kommt. Gruppenreisen nach Münstermaifeld – die Stadt in Rheinland-Pfalz In Rheinland-Pfalz befindet sich die Stadt Münstermaifeld. Genau genommen ist die Stadt im Mayen-Koblenz Landkreis gelegen. Die kleine Stadt thront hoch über den Hügeln des Maifelds und ist schon aus der Ferne gut zu sehen. Wer sich für einen Urlaub in Münstermaifeld entscheidet, der beschließt, eine sehr facettenreiche Stadt zu besuchen. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in Münstermaifeld. Man darf es sich nicht nehmen lassen, einen ausgedehnten Streifzug durch die schmalen Gassen zu unternehmen. Hier offenbaren sich viele eindrucksvolle Stadthäuser und Höfe, die eine bewegte Geschichte erzählen können. Wer die Stadt erkundet, wird schnell feststellen, dass gerade die Architektur sehr beeindruckend ist. Denn hier zeigen sich die verschiedensten Architekturstile. Abgesehen von der Stadt an sich, begeistert auch das Umland. Bei einem Kurzurlaub nach Münstermaifeld muss man sich nicht zwingend für eine Wanderung entscheiden. Doch einen Spaziergang sollte man schon einplanen. Dazu bietet die Stadt auch viele kulturelle Einrichtungen und zahlreiche Unternehmungsmöglichkeiten. Langeweile sollte bei einem Aufenthalt also sicherlich nicht aufkommen. Busreisen nach Münstermaifeld – die Burg Eltz besichtigenDas Tal der Elz trennt das Maifeld von der Eifel. Wenn man Busreisen nach Münstermaifeld unternimmt, sollte man sich auf jeden Fall einen Tag Zeit nehmen. Denn dann kommt man nicht umhin, eines der schönsten Ausflugsziele in Münstermaifeld zu besuchen. Das ist die Burg Eltz. Die Höhenburg stammt aus dem 12. Jahrhundert und liegt direkt im Tal der Elz. Das Bauwerk ist eine der bekanntesten Burgen, die es aktuell in Deutschland gibt. Und genau deswegen kommt man bei den Gruppenreisen nach Münstermaifeld nicht darum herum, sich die Burg einmal aus der Nähe anzuschauen. Die wohl schönste Burganlage von Deutschland lädt bei den Gruppenreisen nach Münstermaifeld zu einer beeindruckenden Entdeckungstour ein. Beeindruckend ist mit Sicherheit, wie gut erhalten die Burg noch immer ist. Sie zeichnet sich durch ihre einzigartige Architektur aus. Aber auch die malerische Lage unterstreicht das Bild der Burg auf geschmackvolle Weise. Bei einer Besichtigung begibt man sich auf eine Zeitreise durch insgesamt achte Jahrhunderte Geschichte. Das zeigt sich nicht nur in der Einrichtung, sondern eben auch in der Gestaltung der Räume.Bei Gruppenreisen nach Münstermaifeld kann man sich auf viele Highlights freuen, wenn man die Burg genauer anschaut. Ein echtes Highlight ist ganz bestimmt das Kellergewölbe. Dort beherbergt die Burg die bedeutendsten Schatzkammern. Es ist eine berühmte Sammlung von Gold- und Silberschmiedearbeiten. Außerdem kann man Schmuck und Porzellan bestaunen. Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich dann mit Rüstungen sowie Waffen. Wenn man sich die Burg ganz genau anschauen will, gibt es mehrere Möglichkeiten. Gerade bei Gruppenreisen nach Münstermaifeld ist eine klassische Burgführung sinnvoll. Die Führung findet unter fachkundiger Leitung statt und man kann viele spannende Eindrücke genießen. Natürlich gehört ein Abstecher in die Schatzkammer mit dazu. Wer Fragen hat, kann diese gerne stellen und sich auf eine kompetente Antwort freuen. Nach der Besichtigung hat man die Möglichkeit, sich eine kleine Auszeit zu gönnen und die malerische Kulisse weiter zu genießen. Es gibt am Burgbrunnen eine Oberschränke. Und dann wäre an der Linde auch noch eine Unterschänke. Rund um die Burg offenbart sich wundervolle Natur. Genau deswegen entscheiden sich übrigens auch viele für eine Reise in diese schöne Region in Rheinland-Pfalz Es gibt mehrere Wanderwege, die direkt zur Burg führen. Man kann aber auch rund um die Burg einfach einen idyllischen Spaziergang unternehmen und die Aussicht genießen. Die ist hier eigentlich immer absolut beeindruckend. Und mit einem Spaziergang um die Burg hat man den Besuch dann auf angenehme Weise abgerundet. Wer einmal hier war, wird immer begeistert sein. Busreisen nach Deutschland – auf nach Rheinland-Pfalz Gruppenunterkünfte in Münstermaifeld zu finden, sollte eigentlich keine Herausforderung darstellen. Natürlich sind die Hotels in Münstermaifeld sehr beliebt. Es ist aber eben auch möglich, sich zum Beispiel für eine Ferienwohnung im Umland zu entscheiden. Mit Sicherheit kommt es hier auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse an. Generell lässt sich aber sagen, dass sowohl Betriebsausflüge nach Münstermaifeld als auch ein Kurzurlaub in Münstermaifeld immer zum Erfolg wird. Planung spielt übrigens eine wichtige Rolle, denn bei den Gruppenreisen nach Münstermaifeld wird man begeistert sein, wie viele Angebote die Region offenbart.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Deutschland – das Ferienziel Bayern GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - STEINGADEN

Gruppenreisen nach Deutschland – das Ferienziel Bayern

02.06.2020 Ausflugsziele nach Bayern – die Region Steingaden besuchen

Gruppenreisen nach Deutschland zu planen, erweist sich durchaus als eine reizvolle Idee, wenn man eine schöne Zeit genießen will. Ob der Kurzurlaub in Bayern oder aber die Vereinsreisen nach Bayern stattfinden – diese Region ist aus vielen verschiedenen Gründen durchaus interessant. Zweifelsohne bietet sich Bayern für Naturfreunde an. Möchte man wandern oder mit dem Fahrrad fahren, findet man in Bayern dafür die optimalen Bedingungen. Dabei spielt es auch weniger eine Rolle, für welche Ecke in Bayern man sich entscheidet. Es ist durchaus so, dass man auf seine Kosten kommt. Gruppenreisen nach Bayern – die Region Steingaden besuchenGerne kann man direkt Gruppenreisen nach Bayern planen und sich für Steingaden als Reiseziel entscheiden. Der staatlich anerkannte Erholungsort befindet sich direkt im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau. Die Gemeinde bietet viele reizvolle Baudenkmäler. Entsprechend viele Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen kann man besuchen. Dazu gehört unter anderem auch die berühmte „Wieskirche“. Man sollte sich aber auch das „Welfenmünster“ anschauen und die restlichen Sehenswürdigkeiten nicht außer Acht lassen. Sicherlich kann man bei seinen Gruppenreisen nach Bayern aber noch mehr unternehmen. Die Gegend rund um Steingaden lädt zum Wandern, Fahrrad fahren oder Genießen ein. Das Freizeitangebot ist sehr facettenreich, sodass man frei entscheiden kann, was man unternimmt. Busreisen nach Steingaden – das UNESCO-Welterbe WieskircheSofern man sich für Busreisen nach Steingaden entscheidet, ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn man sich die „Wieskirche“ anschaut. Sie gehört nämlich zu den wichtigsten Wahrzeichen der Stadt. Das einzigartige Baudenkmal gehört zu den Weltkulturerben der UNESCO. Die Wieskirche ist eine wirklich prachtvoll ausgestattete Wallfahrtskirche. Und dazu ist sie auch noch die berühmteste Kirche im Rokokostil. Seit 1983 gehört sie zu den Weltkulturerben. Wenn man bei Gruppenreisen nach Bayern diese Kirche besucht, wird man definitiv aus dem Staunen so schnell nicht herauskommen. Das Highlight ist die Figur des leidenden Christi, die sich in der Mitte des Gotteshauses befindet. Man erzählt sich, dass eine Bäuerin im Jahr 1738 in den Augen der Figur Tränen sah. Dieses Wunder war der Ausgang für die Wallfahrt. Das Gotteshaus dazu wurde zwischen 1745 und 1754 errichtet. Dafür verantwortlich ist der Zimmermann Dominikus. Er hat ein einzigartig schönes Gotteshaus erschaffen. Es ist im Stil des Rokokos gehalten und vollkommen berechtigt pilgern jedes Jahr um die eine Million Menschen zu dieser Kirche. Dabei handelt es sich nicht nur um Pilger, sondern auch um Touristen, die Gruppenreisen nach Bayern unternehmen. Das lohnt sich auch durchaus. Die Wieskirche muss man einfach einmal angeschaut haben. Dafür braucht man auch ein bisschen Zeit. Denn die zahlreichen Malereien und Dekorationen sind beeindruckend. Sehr schön sind zum Beispiel die vergoldeten Stuckgirlanden. Aber selbstverständlich darf man sich vor allen Dingen das faszinierende Deckengemälde nicht entgehen lassen. Es befindet sich in der Kirchenkuppel. Dazu gibt es auch immer wieder Veranstaltungen, denen man beiwohnen kann. Sehr oft werden Konzerte in dem Gotteshaus abgehalten. Man kann sich aber natürlich auch einfach einen Gottesdienst anschauen. Das ist eine individuelle Angelegenheit. Direkt an die Kirche ist noch ein weiteres Haus angeschlossen. Darin wohnte einst der Baumeister der Kirche. Heute befindet sich in dem Haus eine Gaststätte. Wer also bei den Gruppenreisen nach Bayern genug von der Kirche hat, der kann sich danach eine kleine Auszeit gönnen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Übrigens lädt die Gegend auch zum Entdecken ein. Gerade aktive Unternehmungen kann man hier wunderbar realisieren. Die schöne Kulisse ist beispielsweise gut geeignet, um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Dafür gibt es verschiedene Wanderstrecken, die man aussuchen kann. Es muss aber keine ausgedehnte Wanderung sein. Man kann die freie Zeit auch einfach für einen Spaziergang oder womöglich eine Radtour nutzen.Auf jeden Fall ist diese Region für einen Urlaub bestens geeignet. Kultur, Natur, Kulinarik – mehr geht einfach nicht. Bayern zeigt sich hier von seiner schönsten Seite. Wer einmal vor Ort war, der wird sich definitiv verlieben und womöglich bald wieder kommen. Das ist auch sinnvoll, denn immerhin gibt es viele Ausflugsziele in Bayern, die man besuchen kann. Busreisen nach Deutschland – Ferien in Bayern genießen Gruppenreisen nach Deutschland erweisen sich rundherum als eine wunderbare Idee. Immerhin bietet Deutschland reizvolle Ecken, die sich für den Urlaub in Deutschland anbieten. Wie wäre es beispielsweise mit einem Urlaub in Bayern? Welche Region man sich aussucht, spielt keine Rolle. Es gibt viele verschiedene Ecken in Bayern, die man einmal gesehen haben muss. Dazu kommt, dass man sowohl Betriebsausflüge nach Bayern unternehmen kann als auch Vereinsreisen nach Bayern eine gute Idee sind. Wunderbar ist natürlich, dass es viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Bayern gibt. Man muss also nicht unbedingt Hotels in Bayern buchen, sondern kann sich zum Beispiel auch eine Ferienwohnung suchen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Baden-Württemberg – den südlichen Westen von Deutschland besuchen GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - STUTTGART

Gruppenreisen nach Baden-Württemberg – den südlichen Westen von Deutschland besuchen

28.05.2020 Ausflugsziele nach Stuttgart – die schönsten Sehenswürdigkeiten

Deutschland ist als Ferienziel längst ein Klassiker. Und da ist es nicht verwunderlich, dass auch Gruppenreisen nach Baden-Württemberg immer öfter unternommen werden. Das ist auch stets eine gute Idee. Tatsächlich kann man nämlich einen wunderschönen Urlaub in Baden-Württemberg erleben. Wälder, Seen, Berge, Täler, Dörfer, Schlösser – bei einem Kurzurlaub nach Baden-Württemberg erlebt man eine einzigartige Vielfalt. Die Region zeichnet sich durch viele charakteristische Eigenschaften aus und sorgt so dafür, dass wirklich jeder Geschmack bedient wird. Gruppenreisen nach Stuttgart – eine charmante MetropoleDer Süden von Deutschland ist durchweg eine reizvolle Region für einen Aufenthalt. Sofern man sich entschließt, Baden-Württemberg eine Chance zu geben, sollte man auch Stuttgart für einen Urlaub in Betracht ziehen. Vorrangig ist Stuttgart die Hauptstadt von Baden-Württemberg. Es handelt sich aber ebenso um ein gefragtes Reiseziel. Gerade dann, wenn es um eine Städtereise geht. Insbesondere kulturell und historisch kann man bei Busreisen nach Stuttgart viel erleben. Die Stadt bietet eine Menge sehenswerter Museen und historischer Orte. Im Handumdrehen begibt man sich auf eine Zeitreise. Wer hingegen entspannen und genießen möchte, findet in Stuttgart viele grüne Oasen. Hier kann man einfach die Seele baumeln lassen und den Urlaub mit allen Sinnen genießen. Es ist wohl gerade diese Abwechslung, die Stuttgart so facettenreich und ansprechend macht. Busreisen nach Stuttgart – die besten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Bei einem Urlaub in Stuttgart ergeben sich viele verschiedene Möglichkeiten. Es gibt so viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Stuttgart, dass es daher nicht schadet, sich einen Plan zurechtzulegen. Immerhin hat man dann die besten Voraussetzungen, alle Attraktionen auch ausgiebig bestaunen zu können. Davon gibt es eine Menge. Wobei sehr attraktiv ist, dass man bei Gruppenreisen nach Stuttgart nicht hetzen muss. Die Stadt ist reich an klassischen Sehenswürdigkeiten und vielen spannenden Gebäuden sowie Plätzen. Schaut man sich in der Stadt genauer um, gibt es ein Bauwerk in Stuttgart, das sehr beliebt ist. Dabei handelt es sich um die „Stadtbibliothek“. Sie wurde 2011 errichtet und hast sich als symmetrisches Meisterwerk einen Namen gemacht. Das Bauwerk sieht sehr surreal aus und es lohnt sich durchaus, einfach vorbeizuschauen. Wer dann da ist, der sollte die Dachterrasse besuchen, die öffentlich zugänglich ist. Von dort aus eröffnet sich ein schöner Blick über die schwäbische Metropole. Mit der Entscheidung, Gruppenreisen nach Stuttgart zu machen, muss man sich auch dazu entschließen, den wichtigsten Platz anzuschauen. Der größte und auch bekannteste Platz in der Metropole ist der „Schlossplatz“. Er ist mitten im Zentrum gelegen. Es gibt also gar keine Möglichkeit, das Herz von Stuttgart zu übersehen. Hier ruhen sich Leute auf der Wiese aus, es wird gelacht, getrunken und gegessen. Gerade in den Sommermonaten kommt hier keine Langeweile auf. Bei Gruppenreisen nach Stuttgart lohnt sich auch ein Abstecher zum Feuersee. Dieser See ist tatsächlich ein ungewöhnlicher Hingucker. Das liegt an der Architektur der Johanneskirche, die dahinter liegt und sich im neugotischen Stil zeigt. Diese Kirche fiel einst Bombenangriffen zum Opfer. Im Anschluss daran wurde sie neu errichtet. Heute gilt die Kirche als Mahnmal für den Krieg und es handelt sich um ein beliebtes Ausflugsziel in Stuttgart. Tritt man Gruppenreisen nach Stuttgart an, weiß man auch um die hohe Dichte an Museen. Kunst- und Kulturfreunde kommen in der Metropole im Schwabenland voll auf ihre Kosten. Es gibt viele unterschiedliche Museen und Kultureinrichtungen. Das am meisten besuchte Museum ist aber ohne Zweifel das „Mercedes-Benz-Museum“. Das Museum beschäftigt sich mit der Geschichte der Automobilindustrie und bietet Besuchern die Gelegenheit, eine sehr spannende Zeitreise zu unternehmen. Man taucht in die Vergangenheit ein und erfährt alles, was man zum Thema Automobil wissen muss. Autolastig geht es auch zu, wenn man die Zeit der Gruppenreisen nach Stuttgart nutzt und das „Porsche Museum“ besucht. Hier stehen die Fahrzeuge eindeutig im Mittelpunkt. Wer also ein Fan der Porsche Automobile ist, darf den Besuch auf keinen Fall verpassen. Es geht aber in Stuttgart nicht nur um Autos. Man kann auch viele Kunstmuseen besuchen und die unterschiedlichsten Ausstellungen bewundern. Thematisch gibt es hier keinerlei Grenzen. Insofern sollte ausreichend Vielfalt vorhanden sein. Busreisen nach Baden-Württemberg – eine Auszeit im Südwesten genießenWas auch immer man sich als Tourist wünscht, wenn man Gruppenreisen nach Baden-Württemberg unternimmt – der Wunsch wird wahr. Denn das Ferienziel ist einfach beeindruckend und facettenreich. Der Südwesten von Deutschland hat so viel zu bieten, dass man immer auf seine Kosten kommt. Bei der Planung sollte man bedenken, dass es verschiedene Gruppenunterkünfte in Baden-Württemberg gibt. Betriebsausflüge nach Baden-Württemberg verlegt man bestenfalls in eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus. Aber wer mag, der kann auch Hotels in Baden-Württemberg buchen und sich ein bisschen verwöhnen lassen. Dank der vielen Möglichkeiten wird man stets fündig.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Ungarn – zwischen Puszta und Plattensee Urlaub machen GRUPPENREISEN UNGARN - BUDAPEST

Gruppenreisen nach Ungarn – zwischen Puszta und Plattensee Urlaub machen

26.05.2020 Urlaub in Ungarn – das Land auskundschaften

Noch immer werden Gruppenreisen nach Ungarn unterschätzt. Dabei ist das schade, denn wer beispielsweise Vereinsreisen nach Ungarn unternimmt, der wird überrascht sein, was dieses Land zu bieten hat. Generell spielt es keine besondere Rolle, ob man jetzt aktive Betriebsausflüge nach Ungarn unternimmt oder einem eher ein entspannter Kurzurlaub nach Ungarn vorschwebt. Mit der richtigen Planung lässt sich jeder Urlaub wunderbar realisieren. Insofern ist es immer eine gute Idee, wenn man sich doch einmal dazu entschließt, dieser Ferienregion eine Chance zu geben. Das wird man sicherlich nicht bereuen. Urlaub in Ungarn – das Land auskundschaftenBadeurlaub, Städtetrip oder pure Entspannung? Vollkommen egal. Sofern man Gruppenreisen nach Ungarn unternimmt, kann man jede Art von Auszeit genießen, die man sich wünscht. Zahllose Bade- und Wassersportmöglichkeiten bietet der Balaton, der auch gleichzeitig der größte Binnensee von Europa ist. Wer hingegen eher einen Städtetrip anstrebt, der kann der Stadt Budapest einen Besuch abstatten. Diese majestätische Stadt, die direkt an der Donau liegt, begeistert mit Großstadtflair. Geht es hingegen eher um Entspannung und Erholung? Dann bietet sich dafür die ungarische Tiefenebene „Puszta“ an. Denn hier gibt es direkt vier Naturschutzgebiete und man kann sich auf weitläufige Natur freuen. Dazu gibt es diverse Thermalgebiete und Quellen. Touristisch kann Ungarn definitiv mit Abwechslung überzeugen. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Ungarn Sucht man sich Ungarn als Urlaubsziel aus, wird man schnell feststellen, dass es eine tolle Vielfalt zu entdecken gibt. Das kommt natürlich darauf an, welche Form von Urlaub man sich vorstellt. Sofern man bei den Gruppenreisen nach Ungarn eher ein bisschen Großstadtflair genießen will, ist die Hauptstadt Budapest das perfekte Ziel für einen Besuch.Der Plattensee „Balaton“ ist im Westen des Landes zu finden. Auch viele Einheimische kommen an den Plattensee und entspannen sich. Das Ufer des Sees erstreckt sich auf 197 Kilometern. Es ist von verschiedenen Stränden, vulkanischen Hügeln und Badeorten gesäumt. Touristen können hier also eine Vielzahl verschiedener Aktivitäten in Anspruch nehmen und einfach eine gute Zeit am Plattensee verbringen. Wer an Ungarn denkt, dem fallen natürlich auch automatisch die vielen Thermalbäder an. Dank der unzähligen Thermalquellen, die es in Ungarn gibt, ist die Auswahl an solchen Einrichtungen auch abwechslungsreich. Es gibt so viele verschiedene Bäder, die zum Relaxen und Erholen einladen. Wobei natürlich das „Szechenyi-Thermalbad“ in Budapest besonders bekannt und auch beliebt ist. Denn dabei handelt es sich um einen der größten Badekomplexe, den man in Europa aktuell vorfinden kann.Man kann aber auch die Stadt „Heviz“ besuchen. Dabei handelt es sich um einen schönen Kurort, der sich direkt in der Nähe des Plattensees befindet. Bekannt ist Heviz deswegen, weil es hier einen natürlichen Thermalsee gibt. Dieser lockt viele Urlauber zum Erholen und Baden. Eine gute Gelegenheit, einfach die Seele baumeln zu lassen. Abgesehen davon kann man in Ungarn aber so viel unternehmen, dass man sich sicher sein kann, dass der Urlaub ein Erfolg wird. Und das trifft garantiert auch auf die Kulinarik zu. In Budapest gibt es viele Spezialitäten, die man unbedingt einmal kosten muss. Budapest besuchen und entdeckenEs ist sicherlich keine Frage, dass bei den Gruppenreisen nach Ungarn ein Besuch der Hauptstadt Budapest nicht fehlen darf. Die ungarische Hauptstadt wird durch die malerische Donau in zwei Teile geteilt. Das wiederum verleiht der Stadt einen besonderen Charme. Sehr sehenswert ist die Altstadt von Budapest. Dort befinden sich viele historische und sehenswerte Bauwerke. Man kann die Geschichte der Stadt wunderbar in dem „Historischen Museum“ von Budapest erkunden. Diese Ausstellung liefert beeindruckende Einblicke. An dem Burghügel kommt man bei Gruppenreisen nach Budapest auf keinen Fall vorbei. Denn auf dem Burghügel thront immerhin auch die imposante Burg. Außerdem kannst du hier die wunderschöne „Matthiaskirche“ und auch die märchenhafte „Fischerbastei“ bewundern. Aber keine Sorge, wenn du erst einmal hier bist, wirst du merken, dass sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Budapest quasi aneinanderreihen. Der Burgpalast ist eine beeindruckende Festung, die das Stadtbild prägt. Das darfst du dir also auf keinen Fall entgehen lassen. Busreisen nach Ungarn – eine Auszeit in Ungarn genießenEs mag zwar nicht die erste Wahl sein, doch es ist eine durchweg gute Idee, wenn man sich Ungarn genauer anschaut. Dieses Land bietet sich immer für einen Urlaub an. Dabei kommt es auch weniger auf die Art von Reise an. Fakt ist aber, dass man die passenden Gruppenunterkünfte in Ungarn finden muss. Dabei genießt man jedoch wieder eine tolle Auswahl. Es gibt Hotels in Ungarn und selbstverständlich auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Es ist also gar kein Problem, wenn man eher ruhig und abgeschieden wohnen will. Am Ende kann man sich sicher sein, die passende Lösung für die eigenen Bedürfnisse vorzufinden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Vorarlberg – einen Urlaub in der Stadt am Bodensee verbringen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - BREGENZ

Gruppenreisen nach Vorarlberg – einen Urlaub in der Stadt am Bodensee verbringen

22.05.2020 Busreisen nach Bregenz – die wichtigsten Viertel erleben

Idyllische Gruppenreisen nach Vorarlberg sind immer dann eine gute Idee, wenn man Sorgen und Nöte des Alltags hinter sich lassen möchte. Bei Vorarlberg handelt es sich um eines der neun Bundesländer von Österreich. Entscheidet man sich für das zweitkleinste österreichische Bundesland, kann man sich auf einen schönen Urlaub in Vorarlberg freuen. Insbesondere die landschaftliche Vielfalt ist sicherlich der Grund, warum es viele Reisende hierher zieht. Immerhin erstreckt sich Vorarlberg vom Ufer des Bodensees bis hin zum Hochgebirge.  Gruppenreisen nach Bregenz – die Stadt zwischen Pfänder und BodenseeMit mehr als 2.000 Jahren Geschichte erweist sich die Stadt Bregenz durchaus prädestiniert für einen Aufenthalt. Entscheidet man sich für einen Urlaub in Bregenz, wird man automatisch die Geschichte der Stadt ergründen. Aber auch die reizvolle Lage am Bodensee zeichnet Bregenz aus. Und der Hausberg „Pfänder“ gehört ebenfalls zu den Highlights der Stadt. Die Landeshauptstadt am Bodensee erweist sich als charmantes Reiseziel für alle, die gewisse Ansprüche haben. Sehenswürdigkeiten in Bregenz gibt es viele. Da wären die zahlreichen historischen Bauten, traditionellen Wahrzeichen und modernen Bauwerke. Bregenz bietet definitiv viele Facetten. Die kann man in aller Ruhe erkunden, wenn man beispielsweise einen Kurzurlaub in Bregenz verbringt. Busreisen nach Bregenz – die wichtigsten Viertel erlebenEs ist tatsächlich so, dass man bei seinen Gruppenreisen nach Bregenz die Gelegenheit hat, unterschiedlichste Stadtviertel zu erkunden. Davon hat Bregenz sehr viele zu bieten. Natürlich ist insbesondere die Altstadt erwähnenswert. Sie wird umgangssprachlich auch gerne „Oberstadt“ genannt. Dieser Teil der Stadt wird von der alten Stadtmauer eingeschlossen. Sie stammt noch aus dem 13. und 16. Jahrhundert. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die es in der Altstadt gibt, gehört das „Alte Rathaus“. Errichtet wurde das Rathaus damals im Jahr 1662. Aber auch der Martinsturm erweist sich als Highlight. Wenn man Gruppenreisen nach Bregenz plant, muss man sich auch die Zeit nehmen, die schöne „Seepromenade“ anzuschauen. Die beliebte Bregenzer Seepromenade wird von den Einwohnern und Besuchern sehr gerne als Aussichtsplattform genutzt. Wenn man nämlich an der Seepromenade ist, kann man einen wirklich schönen Ausblick über den Bodensee genießen. Das ist ein Erlebnis, das zu den Gruppenreisen nach Bregenz gehört. Es ist selbstverständlich durchaus ein Muss, sich ein bisschen Zeit zu nehmen, um zu shoppen. Und dafür bietet sich die „Kaiserstraße“ an. Die Kaiserstraße ist sozusagen die Haupteinkaufsstraße der Landeshauptstadt. Erst 2006 wurde sie aufwendig saniert und zeichnet sich heute durch eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten sowie Cafés aus. Realistisch betrachtet muss man bei den Gruppenreisen nach Bregenz nicht unbedingt zur „Kirchstraße“. Aber es ist auch nicht verkehrt. Anschauen sollte man sich dann das Haus Nummer 29. Das ist nämlich das schmalste Haus, das es in Europa gibt. Es ist gerade einmal 57 Zentimeter breit. Bedeutende Bauwerke und Sehenswürdigkeiten in BregenzWenn man bei seinen Gruppenreisen durch Bregenz schlendert, wird man definitiv viele Bauwerke vorfinden, die sehr einzigartig sind. Klar ist, dass das „Alte Rathaus“ unbedingt angeschaut werden muss. Charakteristisch für das Bauwerk ist der hohe Spitzgiebel. Das Gebäude ist aber auch sonst sehr imposant. Das „Grüne Haus“ ist der Sitz der Landwirtschaftskammer. Entstanden ist das Bauwerk zwischen 1925 bis 1926. Es weist zwar eine einfache Form auf, begeistert aber mit klassizistischen Architekturdetails. Das „Kunsthaus Bregenz“ gilt als echtes Highlight. Es ist das Zentrum für moderne Kunst. Neben der Ausstellung ist jedoch schon das Bauwerk eine Augenweide. Das Kunsthaus ist sehr markant und sehenswert. Auch das „Landhaus Bregenz“ ist eine Sehenswürdigkeit. Das Amtsgebäude wurde zwischen 1973 bis 1980 erbaut. Ein wichtiges Wahrzeichen von Bregenz ist übrigens der „Martinsturm“. Er ist 1601 erbaut worden und stellt den einstigen Getreidespeicher dar. Das Meisterwerk wird heute als Vorarlberger Militärmuseum genutzt. Wer denkt, dass es das war, der irrt sich. Sofern die Gruppenreisen nach Bregenz es hergeben, kann man noch weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen oder aber Unternehmungen tätigen. Es ist im Grunde vollkommen egal, was man sich wünscht. Begrenz ist so facettenreich, dass jeder auf seine Kosten kommt. Busreisen nach Vorarlberg – die einzigartige Stadt Bregenz erlebenEs ist sicherlich nicht unüblich, Gruppenreisen nach Vorarlberg ins Auge zu fassen. Glücklicherweise ist das Vorarlberg ein Ferienziel, das mit einem besonderen Charme begeistert. Hier kann man stets einen tollen Aufenthalt genießen. Wer mag, der kann übrigens auch direkt Busreisen nach Bregenz unternehmen. Wie man sich denken kann, ist die Hauptstadt von Vorarlberg in vielen Belangen sehenswert. Sofern es sich nun um Vereinsreisen nach Bregenz handelt, spielt die Suche nach Gruppenunterkünften in Bregenz keine Rolle. Wie gut, dass es unterschiedliche Optionen gibt. Vielleicht entscheidet man sich für komfortable Hotels in Bregenz? Vielleicht aber doch eher für eine Ferienwohnung. Das ist eine individuelle Angelegenheit.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich – Kunst, Kultur & Kulinarik erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - LINZ

Gruppenreisen nach Oberösterreich – Kunst, Kultur & Kulinarik erleben

20.05.2020 Busreisen nach Linz – die bunte Stadt erleben

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie genau man seine Gruppenreisen nach Oberösterreich gestalten kann. Die Auswahl an Reisezielen könnte im Grunde kaum attraktiver ausfallen. Wie wäre es, wenn der Urlaub in Oberösterreich stattfinden soll auch der Landeshauptstadt Linz einen Besuch abzustatten? Die Donaustadt lädt zu abwechslungsreichen und vor allen Dingen wunderschönen Aufenthalten ein. Busreisen nach Linz sind schon lange keine Seltenheit mehr. Es lohnt sich, die Stadt in Österreich als Reiseziel in das Auge zu fassen. Immerhin kann man hier viel erleben und entdecken. Gruppenreisen nach Linz – die schöne Stadt an der DonauBei Linz handelt es sich um die Landeshauptstadt von Oberösterreich. Die charmante Stadt liegt direkt an der Donau und das wirkt sich maßgeblich auf das Stadtbild aus. Dazu ist Linz natürlich auch bedeutend, wenn es um Sachen Kultur geht. Immerhin ist die Metropole seit 2009 die Kulturhauptstadt von Europa. Ein Besuch in Linz lohnt sich immer. Ganz unabhängig davon, ob man Vereinsreisen nach Linz unternimmt oder es sich um einen Kurzurlaub nach Linz handelt. Von urbaner Architektur bis hin zu traditioneller Altstadt und idyllischer Natur hat Linz viel zu bieten. Im Grunde ist es vor allen Dingen der Mix aus Kultur, Kunst und Natur, der diese Stadt so einzigartig und gleichermaßen reizvoll macht. Bei einem Aufenthalt kann man sich auf zahlreiche Ausflugsziele in Linz gefasst machen, die für einen unvergesslichen Moment sorgen. Die Linzer City auskundschaftenNatürlich ist es eine gute Idee, wenn man die Gruppenreisen nach Linz damit startet, sich die Innenstadt etwas genauer anzuschauen. Der Hauptplatz bildet zusammen mit den umliegenden Seitenstraßen das Herz von Linz. Das Zentrum zeichnet sich durch die sehenswerte Architektur und mit Sicherheit auch durch die vielen Einkaufsmöglichkeiten aus. Das Zentrum der ganzen Stadt ist der barocke Hauptplatz. Er erstreckt sich auf rund 13.200 Quadratmetern. In der Mitte steht eine Säule, die 20 Meter in die Höhe ragt und im Jahr 1723 errichtet wurde. Rund um den Hauptplatz sind viele Häuser zu finden, die einen wichtigen geschichtlichen Hintergrund haben und mit einer imposanten Fassade begeistern. Ein gutes Beispiel dafür ist das „Alte Rathaus“. Auch die Altstadt von Linz zeichnet sich durch eindrucksvolle Fassaden und historische Bauwerke aus. Hier ist im Grunde immer etwas los. Die vielen ausgefallenen Shops laden zum Shoppen und Entdecken ein. Außerdem hat man in der Altstadt auch die Möglichkeit, sich kulinarisch zu verwöhnen lassen. Immerhin gibt es hier ein gastronomisches Angebot, das mit Vielfalt überzeugt. Busreisen nach Linz – Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der StadtEin Muss im Rahmen der Gruppenreisen nach Linz ist definitiv das „Linzer Schloss“. Denn das Schloss thront hoch über Linz und prägt das Stadtbild. In dieser Sehenswürdigkeit vereinen sich Museum und Gastronomie zu einem stimmigen Gesamtkonzept. Und dazu kann man sich auch noch an moderner Architektur erfreuen. Das ganze Areal umfasst insgesamt rund 18.000 Quadratmeter. Besucher können hier nicht nur die Ausstellung im Schlossmuseum anschauen, sondern auch viele weitere Attraktionen erleben. Wobei natürlich das Schlossmuseum bei Gruppenreisen nach Linz nicht fehlen darf. Denn das größte Universalmuseum von Österreich ist einfach sehenswert.Kann man sich für Kirchen begeistern, ist Linz ebenfalls eine gute Anlaufstelle. Im Rahmen der Gruppenreisen nach Linz stehen direkt verschiedene Bauwerke zur Auswahl. Einen Abstecher zum „Alten Dom“ sollte man definitiv einplanen. Eine wichtige Sehenswürdigkeit in Linz ist aber auch die „Pöstlingbergkirche“. Dann gibt es beispielsweise auch noch den „Neuen Dom“ oder aber die Stadtpfarrkirche. Kultur spielt in Linz eine wichtige Rolle. Und in diesem Kontext ist das „Ars Electronica“ zu empfehlen. Das Museum der Zukunft beschäftigt sich mit all den Themen, die in ferner Zeit auf uns warten. Die beeindruckende Ausstellung rund um Technologie, Kunst und Gesellschaft lockt Besucher, die bei Gruppenreisen nach Linz noch nach Abwechslung suchen. Selbstverständlich war das nicht das einzige Museum, das man in Linz besuchen kann. Nicht umsonst trägt die Stadt auch den Beinamen „Kulturhauptstadt“. Es ist immer sinnvoll, sich das umfangreiche Angebot in Ruhe anzuschauen und sich zu überlegen, welche Ausstellung man unbedingt besuchen möchte. An Auswahl sollte es in Linz jedenfalls nicht mangeln. Busreisen nach Oberösterreich – die bunte Stadt erlebenDie Kulturstadt von Europa erweist sich bei Gruppenreisen nach Oberösterreich in jedem Fall als lohnenswertes Reiseziel. Im Grunde spielt der Anlass dabei auch keine Rolle. Wenn es sich beispielswiese um Betriebsausflüge nach Linz handelt, muss man sich einfach um passende Gruppenunterkünfte in Linz kümmern. Dabei kann es sich dann beispielsweise um komfortable Hotels in Linz handeln. Mit einer zentralen Lage der Unterkunft sichert man sich die beste Basis, die man benötigt, um diverse Unternehmungen zu tätigen und auch das Umland ein bisschen zu erkunden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Südkorea – die Provinz Gyeonggi-Do besuchen GRUPPENREISEN SüDKOREA - GYEONGGI-DO

Gruppenreisen nach Südkorea – die Provinz Gyeonggi-Do besuchen

18.05.2020 Ausflugsziele nach Südkorea – einen Aufenthalt in Gyeonggi-Do genießen

Für viele sind Gruppenreisen nach Südkorea noch immer ein echter Geheimtipp. Was mit Sicherheit sehr schade ist. Immerhin bietet die ostasiatische Halbinsel die optimalen Bedingungen für einen Urlaub in Südkorea. Schon allein die Tatsache, dass Südkorea auf über 1.000 Jahre Geschichte zurückblickt dürfte zeigen, dass man bei einem Aufenthalt nichts falsch macht. Sicher gibt es auch in Südkorea viele Ziele, die sich für einen Aufenthalt anbieten. Wie wäre es mit einem Aufenthalt in der Provinz Gyeonggi-Do? Denn diese Region ist eine Reise immer wert. Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do – den Nordwesten von Südkorea besuchenSofern man sich für Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do entschließt, bereist man den Nordwesten von Südkorea. Eine Region, die durchaus einen besonderen Charme hat. Gyeonggi-Do ist eine Provinz, deren Hauptstadt „Suwon“ ist. Es handelt sich vollkommen zurecht um ein beliebtes Reiseziel. Gerne wird ein Kurzurlaub nach Gyeonggi-Do unternommen. Mit Vereinsreisen nach Gyeonggi-Do macht man aber ebenfalls nichts falsch. Die Provinz bietet zahlreiche Attraktionen. Man muss durchaus genügend Zeit mitbringen, wenn man die Sehenswürdigkeiten in Gyeonggi-Do alle zu sehen bekommen möchte. Unbedingt muss man sich die „Hwaseong-Festung“ anschauen. Diese wurde zwischen 1794 bis 1796 errichtet. Allein die 5.099 Meter lange Mauer war spektakulär, denn sie umschloss die ganze Stadt. Insgesamt besitzt sie 18 Tore. Das „Nationalmuseum für Zeitgenössische Kunst“ ist ein bedeutendes Ausflugsziel in Gyeonggi-Do. Das Museum ist in einem malerischen Park eingebettet. Die Ausstellung beschäftigt sich mit westlicher sowie koreanischer Kultur aus dem 20. Jahrhundert. Natürlich war das längst nicht alles. In der Provinz gibt es so viele Möglichkeiten, dass die Zeit garantiert wie im Flug vergeht.Busreisen nach Gyeonggi-Do – das „Everland Resort“ besuchenEs ist immer spannend, wenn man die Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do startet. Bestenfalls legt man sich zuvor einen Plan zurecht und überlegt, welche Attraktionen und Ausflugsziele man sich anschauen möchte. Und bei diesem Plan darf das „Everland Resort“ nicht fehlen. Das Everland Resort ist nämlich ein südkoreanischer Freizeitpark, der jedes Jahr etwa um die sieben Millionen Menschen anlockt. Tatsächlich handelt es sich um den größten Themenpark, den es in Südkorea gibt. Es ist ein riesengroßer Komplex, der sich hier offenbart. Und wenn man bei den Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do hier vorbeischaut, wird man überrascht sein. Der Themenpark ist insgesamt in fünf unterschiedliche Zonen unterteilt, die wiederum allesamt verschiedene Attraktionen und Highlights bieten. Im „Global Flair“ wird man direkt an das Disneyland erinnert. Dort gibt es die „Main Street“. Und „Global Flair“ ist sehr ähnlich aufgebaut. Es gibt verschiedene Restaurants und man kann in den Shops ein bisschen einkaufen und bummeln. Weiter geht es dann in den Bereich „European Adventure“. Wie der Name es schon verrät, befinden sich hier viele Attraktionen und Geschäfte, die sich im europäischen Stil zeigen. Darüber hinaus gibt es dann noch den „American Adventure“ Bereich. Hier sind die Attraktionen also im amerikanischen Stil gehalten. Im „Magic Land“ geht es dann absolut magisch und mystisch zu. Das „Zoo-Topia“ Gebiet ist wiederum ebenfalls eine Attraktion, die man bei den Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do sehen muss. Hier sind viele verschiedene Tiere untergebracht, die im Themenpark leben. Seit dem Jahr 2013 gibt es dann auch noch den Bereich „Lost Valley“. Besucher begeben sich hier auf eine spannende Safari und erleben viele verschiedene Abenteuer. Natürlich ist die Auswahl an Attraktionen im Park sehr ansprechend und vielfältig. Es gibt unter anderem fünf Achterbahnen, die vorwiegend etwas für die Besucher sind, die es rasant und wild mögen. Darunter befindet sich auch „T Express“. Das ist die erste Holzachterbahn, die es in Südkorea gab. Dazu gilt sie auch noch als die steilste und bekannteste Holzachterbahn auf der Welt. Ein weiteres Highlight für die Gruppenreisen nach Gyeonggi-Do ist auch die 33 Meter hohe Schiffsschaukel mit dem Namen „Columbus Adventures“. Dieses Fahrgeschäft ist im Bereich „American Adventure“ zu finden. Und dann muss man noch „Amazon Express“ erwähnen. Das ist eine rasante Rafting-Anlage, die für viel Action sorgt, wenn man es sich denn wünscht. Letzten Endes kann man also sagen, dass jeder Besucher in diesem Freizeitpark auf seine Kosten kommt. Busreisen nach Südkorea – einen Aufenthalt in Gyeonggi-Do genießenWie bei vielen anderen Reisezielen auch, bietet Gyeonggi-Do allen Urlaubern die Möglichkeit, den Aufenthalt ganz individuell zu gestalten. Daher ist es auch immer eine gute Idee, die Gruppenreisen nach Südkorea in diese Region im Nordwesten zu verlegen. Beachten muss man bei der Planung nicht viel. Wenn man beispielsweise Betriebsausflüge nach Gyeonggi-Do macht, dann kann man sich im Handumdrehen passende Gruppenunterkünfte in Gyeonggi-Do buchen. Wer es einfach und komfortabel mag, der sucht sich ganz einfach Hotels in Gyeonggi-Do. Auch in diesem Bereich ist die Auswahl so umfangreich, dass jeder auf seine Kosten kommen dürfte.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – einen Aufenthalt in San Francisco genießen GRUPPENREISEN USA - SAN FRANCISCO

Gruppenreisen in die USA – einen Aufenthalt in San Francisco genießen

14.05.2020 Busreisen in die USA – die Stadt am Pazifik erkunden

Der Sonnenstaat Kalifornien ist ein gerne gewähltes Ziel, wenn es um Gruppenreisen in die USA geht. Das hat durchaus gute Gründe, denn hier kann man definitiv einen gelungenen Urlaub in den USA verbringen. Und es gibt viele sehenswerte Städte, die man besuchen kann. Da bieten sich beispielsweise Busreisen nach San Francisco an. Das ist ein Ort, der den meisten Menschen in Erinnerung bleibt, die hier schon einmal waren. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man seinen Kurzurlaub in San Francisco verbringen kann. Am Ende ist es so, dass jeder das tun kann, wonach ihm der Sinn steht. Gruppenreisen nach San Francisco – die bunte StadtSan Francisco ist eine Stadt, die mitten in die hügelige und malerische Landschaft von Kalifornien eingebettet ist. Genau diese Lage macht schon den Charme der Metropole aus. Wer einmal in San Francisco war, der wird begeistert sein. Denn die Weltstadt erstreckt sich zwar nur auf 130 Quadratkilometern, ist aber reich an Höhepunkten. Kein Wunder also, dass es sich bei San Francisco um eine der bekanntesten und auch beliebtesten Städte auf der Welt handelt. Besonders kennt man die Stadt wegen der vielen viktorianischen Gebäude, die hier stehen. Die sollte man sich auch bei einem Rundgang durch die Stadt ganz genau anschauen. Und eine weitere Sehenswürdigkeit in San Francisco, die man nicht außer Acht lassen sollte, ist „Pier 39“.  Busreisen nach San Francisco – den „Pier 39“ besuchenSucht man nach passenden Ausflugszielen, muss man unbedingt das Hafengebiet mit dem Pier 39 in San Francisco anschauen. Das ist ein schönes Erlebnis bei Gruppenreisen nach San Francisco. Das Hafengebiet bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten. Führend ist sicherlich der Pier 39. Gelegen ist das Viertel ganz im Nordosten der Stadt. Entstanden ist es um 1900 herum. Damals haben sich die ersten Fischer aus Italien dort niedergelassen. In den 50er Jahren wurde der Schwerpunkt dann auf den Tourismus verlagert. Es kamen viele Geschäfte, Restaurants, Museen und auch Hotels dazu. Noch bis in die 70er Jahre haben an diesem Hafen auch Frachtschiffe angelegt. Heutzutage kann man bei Gruppenreisen nach San Francisco das Hafengebiet nutzen, um viel zu entdecken und zu erleben. An dieser Stelle muss natürlich „Pier 39“ erwähnt werden. Das ist der bekannteste Teil im Hafen. Am Pier 39 stehen viele Geschäfte, Fahrgeschäfte, Restaurants und es gibt auch noch ein Aquarium. Wer sich übrigens dafür interessiert, sollte hier einfach mal ein bisschen Zeit verbringen und abwarten. Es gibt keinen anderen Ort in San Francisco an dem man den Seelöwen so nahe kommen kann. Dazu ergibt sich vom Pier 39 auch ein wunderschöner Blick über die gesamte Stadt.Wenn man bei den Gruppenreisen nach San Francisco schon auf dem Pier 39 unterwegs ist, muss man die Chance nutzen, das „Aquarium of the Bay“ zu besuchen. Dort leben momentan um die 20.000 Meerestiere. Sie stammen sowohl aus der San Francisco Bay als auch aus Gewässern, die im Umland liegen. Durch den kristallklaren Tunnel taucht man als Besucher in eine vollkommen andere Welt ein. Es sind nur wenige Zentimeter Entfernung zwischen Besuchern und Rochen, Kraken sowie Haien. Aber noch viele andere erstaunliche Meerestiere sind hier untergebracht. Wer dann erst einmal genug hat, der geht wieder zurück und erkundet den Pier 39 weiter. Denn noch sind die Gruppenreisen nach San Francisco nicht zu Ende. Übrigens sind die Sommermonate ein beliebter Zeitraum für einen Besuch. Wenn die Gruppenreisen nach San Francisco im Sommer stattfinden, kann man sich sicher sein, dass man voll auf seine Kosten kommt. Denn dann finden hier viele Veranstaltungen statt. Konzerte, Feste, Flohmärkte – eigentlich gibt es keinen Tag, an dem nicht etwas los wäre. Das Lebensgefühl ist dann besonders losgelöst. Man kann es sich in einem der Restaurants gemütlich machen und diese besondere Atmosphäre aufsaugen. Und auch sonst kann man immer etwas erleben und unternehmen, wenn man sich hier aufhält. Abgesehen davon hat San Francisco selbst aber noch mehr zu bieten. Es ist daher klar, dass man hier so schnell nicht mehr weg will. Busreisen in die USA – die Stadt am Pazifik erkundenOb Sightseeing, Natur, Kultur, Geschichte oder einfach nur eine Runde entspannen – Gruppenreisen in die USA in Richtung San Francisco lassen sich genau so gestalten, wie man sich das wünscht. Die Stadt im Sonnenstaat lädt zu Vereinsreisen nach San Francisco oder aber Betriebsausflügen nach San Francisco ein. Langeweile kommt übrigens garantiert nicht auf. Schließlich kann man unterschiedliche Ausflugsziele in San Francisco besuchen. Und auch wenn es um die Gruppenunterkünfte in San Francisco geht, sollte jeder Geschmack bedient werden. Neben einer großen Auswahl an Hotels in San Francisco gibt es auch andere Möglichkeiten, in der Stadt zu übernachten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Frankreich – einen traumhaften Aufenthalt erleben GRUPPENREISEN FRANKREICH - PARIS

Gruppenreisen nach Frankreich – einen traumhaften Aufenthalt erleben

12.05.2020 Ausflugsziele nach Paris – eine charmante Stadt genießen

Es gibt sicherlich viele Reisende, die schon einmal bei Gruppenreisen nach Frankreich der Hauptstadt einen Besuch abgestattet haben. Das ist sicherlich kein Wunder. Bei einem Urlaub in Frankreich kommt man eigentlich nicht darum herum, die französische Metropole zu erkunden. Bestenfalls entschließt man sich direkt dazu, die Gruppenreisen nach Paris zu verlagern. Denn es handelt sich hier um eine Stadt, die so unfassbar viel zu bieten hat. Es spielt also keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub in Paris handelt oder man direkt ausgedehnte Vereinsreisen nach Paris unternimmt. Am Ende sollte man die französische Hauptstadt aber einmal erlebt haben. Gruppenreisen nach Paris – die Stadt der SehnsüchteMit einem außergewöhnlichen Charme schafft es Paris, Besucher zu fesseln und zu faszinieren. Wenn man sich für Gruppenreisen nach Paris entscheidet, kann man sich auf eine vielfältige und sehr facettenreiche Stadt gefasst machen. Garantiert gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Paris, die man sich dringend anschauen muss. Wer denkt bei Paris nicht automatisch an den Eiffelturm? Das Wahrzeichen von Paris sollte auf der Liste ganz oben stehen. Aber auch das „Schloss Versailles“ gehört garantiert zu den allerwichtigsten Ausflugszielen in Paris. Dann kann man sich in der französischen Hauptstadt auch noch auf ein reichhaltiges Angebot in Sachen Kultur und Kunst gefasst machen. Wer sich dafür begeistern kann, der muss unbedingt den „Louvre“ besuchen. Busreisen nach Paris – dem Louvre einen Besuch abstattenFrüher war der Louvre ein prunkvoller Königspalast. Heute handelt es sich um eines der größten Museen, die es auf der Welt gibt. Daher dürfte klar sein, dass man sich diese Kultureinrichtung im Rahmen von Gruppenreisen nach Paris dringend anschauen muss. Errichtet wurde die Glaspyramide in den 19802er Jahren. Heute gehört das Museum zu den absoluten Highlights und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Paris. Der weltberühmte Louvre ist direkt im Zentrum gelegen. Man findet ihn auf dem Weg zum Eiffelturm ganz automatisch. Auf drei Flügeln befinden sich im Louvre bedeutende Kunstwerke aus aller Welt. Es handelt sich um eine Ausstellung, die international hohe Anerkennung genießt. Kunstfreunde aus der ganzen Welt unternehmen Gruppenreisen nach Paris, nur um dieses Museum einmal zu besuchen. Hier kann man sich auch auf zahlreiche Highlights gefasst machen. Das wohl bekannteste Kunstwerk, das hier hängt, ist die „Mona Lisa“, die von Leonardo da Vinci stammt. Man kann aber auch Milos „Venus“ bestaunen oder aber einen Blick auf die „Nike“ von Samothrake werfen. Ein echter Geheimtipp ist die ägyptische Abteilung. Es ist übrigens gar keine schlechte Idee, wenn man die Gruppenreisen nach Paris ein bisschen plant. Das Louvre ist nämlich sehr groß. Es gibt verschiedene Flügel, die wiederum mit unterschiedlichen Besonderheiten begeistern. Im „Denon Flügel“ ist vor allen Dingen die Mona Lisa zu erwähnen. Aber ach die „Nike“ muss man sich anschauen. Und natürlich befinden sich im Denon Flügel noch viele andere Kunstschätze, die von internationalen Malern stammen. Beispielsweise Hals, Rembrandt oder auch Goya.Im „Richelieu Flügel“ sind eher französische Skulpturen untergebracht, die vorzugsweise aus dem 14. bis 17. Jahrhundert stammen. Dazu kann man sich dann noch Kunst aus dem Mittelalter anschauen. Einen Blick auf die Gemächer von Napoleon bekommt man ebenfalls geboten. Abgerundet wird dann die Ausstellung durch iranische und islamische Kunstschätze. Weiter geht es nun zu dem „Sully Flügel“. In diesem Flügel steht die berühmte Statue von Milo. Die „Venus“ ist ein Kunstwerk, die man sich mindestens einmal anschauen sollte. Auch das älteste Gesetzbuch der ganzen Welt ist im Sully Flügel zu finden. Der „Kodex Hammurabi“ ist sehr interessant anzusehen. Und das trifft garantiert auch auf die eindrucksvolle Kunstsammlung zu, die aus dem alten Ägypten stammt. Dazu kommen dann noch weitere Schätze aus der Antike.Man sieht also, dass man bei dem Besuch im Louvre Zeit mitbringen muss. Denn nur dann hat man wirklich die Chance, sich die ganze Ausstellung in Ruhe anzuschauen und dabei voll und ganz in eine andere Welt einzutauchen. Busreisen nach Frankreich – eine charmante Stadt mit vielen Gesichtern erlebenParis ist die Stadt der Liebe und auch die Stadt der Sehnsüchte. Es gibt kaum eine andere Metropole auf der Welt, die bei Reisenden aller Altersklassen so unfassbar beliebt ist. Kein Wunder also, dass die Gruppenreisen nach Frankreich nicht enden dürfen, ohne in dieser Stadt einmal gewesen zu sein. Die Planung spielt dabei natürlich eine große Rolle. Wenn man nämlich nach Paris kommt, muss man auch unbedingt die wichtigsten Highlights gesehen haben. Dafür ist es auch entscheidend, dass man die passenden Gruppenunterkünfte in Paris findet. Die Auswahl ist sicherlich sehr facettenreich. Denn man findet sowohl Hotels in Paris als auch ganz andere Übernachtungslösungen. So, wie man es also will.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Frankreich – das Herz des Landes erleben GRUPPENREISEN FRANKREICH - PARIS

Gruppenreisen nach Frankreich – das Herz des Landes erleben

08.05.2020 Urlaub nach Paris – die Stadt und das Umland erleben

Es ist schon längst üblich, sich für Gruppenreisen nach Frankreich zu entscheiden. Immerhin ist Frankreich ein Land, das mit viel Charme begeistert. Natürlich gibt es auch in Frankreich viele Regionen und Gegenden, die sich rentieren. Doch es ist auch klar, dass man bei einem Urlaub in Frankreich gar nicht darum herum kommt, der Stadt Paris einen Besuch abzustatten. Denn die Stadt der Liebe ist weltweit bekannt, berühmt und beliebt. Und wer sich einmal in Paris umgesehen hat, der wird dem Charme dieser Stadt auf jeden Fall erliegen und immer wieder zurückkehren. Gruppenreisen nach Paris – Kultur, Geschichte und RomantikWenn man den Namen Paris hört, denkt man definitiv sofort an die romantischste Stadt der Welt. Das trifft natürlich auch zu. Und sicherlich ist das ein Grund, warum viele Gruppenreisen nach Paris stattfinden. Immerhin ist diese Stadt absolut sehenswert. Zeit muss man definitiv mitbringen, wenn man Paris besucht. Denn es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Paris. Die Hauptstadt von Frankreich zählt aktuell um die zwei Millionen Einwohner. Und mittlerweile gilt Paris als die wohl lebendigste Metropole auf der ganzen Welt. Paris lockt mit Kunst, Kultur und Mode. Und auch sonst kann man sich auf eine Vielfalt gefasst machen, die mit Sicherheit für Begeisterung sorgt. Busreisen nach Paris – einen Tag im Disneyland verbringen Wie wäre es denn, bei den Gruppenreisen nach Paris einen kleinen Ausflug in ein Märchenland zu unternehmen? Wenn man in Paris ist, hat man eigentlich gar keine andere Chance, als sich die Zeit zu nehmen, das Disneyland zu besuchen. Echte Disneyfans entscheiden sich automatisch dafür, diesen Themenpark zu besuchen. Schon alleine, weil es sich um den zweitgrößten Themenpark der ganzen Welt handelt. Jedes Jahr kommen rund 14 Millionen Besucher hier her und tauchen in die magische Welt von Minnie, Mickey und ihren Freunden ein.Das Disneyland Paris ist rund 30 Kilometer östlich von Paris gelegen. Es handelt sich um einen riesengroßen Themenpark, der wirklich zauberhafte Attraktionen zu bieten hat. Insgesamt erstreckt sich das Disneyland auf einer Fläche von etwa 1944 Hektar. Das ist gigantisch und gibt Aufschluss darüber, wie viele Attraktionen es hier zu entdecken gibt. Insgesamt kann man bei den Gruppenreisen nach Paris und einem Besuch im Disneyland fünf verschiedene Themenbereiche erkunden. Der wohl interessanteste, den man zuerst zu Gesicht bekommt, ist der „Main Street“ Themenbereich. Der ist nämlich sofort am Eingang zu finden. Es gibt viele Geschäfte und zahlreiche Restaurants zu entdecken.Sicherlich ist jeder Themenbereich sehenswert. Insofern muss man die Gruppenreisen nach Paris entsprechend gestalten. Eine echte Attraktion ist aber das „Dornröschenschloss“. Das gilt als Wahrzeichen und sollte daher auch die erste Anlaufstelle sein. Viele Attraktionen und Fahrgeschäfte sind in diesem Bereich zu finden. Und darüber hinaus tummeln sich auch alle wichtigen Figuren aus dem Disney-Märchen in diesem Themenbereich. Man kann beispielsweise Schneewittchen bewundern oder aber mit Pinocchio ein Foto machen. Das ist gerade für die Kinder ein tolles Erlebnis.Natürlich ist im Disneyland nicht alles ruhig und märchenhaft. Auch die Besucher, die bei ihren Gruppenreisen nach Paris auf der Suche nach Aktion sind, können sich sicher sein, dass sie auf ihre Kosten kommen. Schon alleine, weil es das „Adventureland“ gibt. Und wie der Name verrät, kann man hier zu einem tollen Abenteuer aufbrechen. Ob die Helden von „Fluch der Karibik“ oder aber „Indiana Jones“. Hier steht Abenteuer an oberster Stelle. Der wohl beliebteste Themenbereich ist wohl „Discoveryland“. Das liegt daran, dass es hier eine Menge aufregender Achterbahnen gibt. Wer sich traut, der riskiert beispielsweise eine wilde Fahrt mit der „Space Mountain“. Aber auch der Flug-Simulator „Star Tours“ bietet garantiert viel Nervenkitzel. In den Wilden Westen taucht man im Themenbereich „Frontierland“ ein. Dieser Bereich richtet sich an Besucher, die es eher etwas entspannter mögen. Hier befindet sich die „Big Thunder Mountain“ Familienachterbahn. Das ist eine richtig beliebte Attraktion für Familien und alle, die sich an schön gestalteten Fahrgeschäften erfreuen können. Busreisen nach Frankreich – Paris und das Umland erlebenGruppenreisen nach Frankreich zu unternehmen, erweist sich stets als gute Idee. Glücklicherweise gibt es in Frankreich viele Attraktionen und Ausflugsziele, sodass auch niemals Langeweile aufkommt. Natürlich muss man den Aufenthalt ein bisschen planen. Entscheidet man sich zum Beispiel für einen Kurzurlaub in Paris, kann man bequem zentrale Hotels in Paris buchen. Wer sowieso das Disneyland besucht, der kann vielleicht direkt mehrere Tage im Park verbringen und da auch übernachten. Aber auch abseits des Themenparks gibt es verschiedene Gruppenunterkünfte in Paris. Die Auswahl ist generell so abwechslungsreich, dass jeder Urlauber seinen Urlaub in Paris genau so gestalten kann, wie er es sich vorstellt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die Stadt San Diego besuchen GRUPPENREISEN USA - SAN DIEGO

Gruppenreisen in die USA – die Stadt San Diego besuchen

06.05.2020 Busreisen nach San Diego – die Strandstadt von Kalifornien

Auf der Suche nach einem geeigneten Ferienziel für die Gruppenreisen in die USA, wird man irgendwann auf San Diego aufmerksam. Die zweitgrößte Stadt von Kalifornien lockt Besucher aus aller Welt an, die hier ihren Urlaub in den USA verbringen. San Diego ist ein perfekter Ort, wenn man auf der Suche nach Abwechslung und Vielfalt ist. Tatsächlich offenbart sich San Diego als sehr interessanter Urlaubsort. Es gibt so viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in San Diego, dass man definitiv keine Langeweile erleben wird. Es ist auch egal, ob es sich eher um einen romantischen Kurzurlaub nach San Diego handelt oder man Vereinsreisen nach San Diego unternimmt. Es kommt jeder auf seine Kosten.Gruppenreisen nach San Diego – die Strandstadt von KalifornienMit Gruppenreisen nach San Diego tut man sich in allen Belangen einen Gefallen. Denn tatsächlich zeichnet sich diese Stadt durch viele Höhepunkte aus. Kalifornien wird auch „Strandstadt“ genannt. Ganzjährig zeigt sich Kalifornien mit einem strahlend blauen Himmel. Insgesamt gibt es rund 112 Kilometer Sandstrände in San Diego. Die Menschen sind freundlich, das Nachtleben ist lebendig und auch sonst gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten in San Diego. Darüber hinaus warten viele historische Orte darauf, dass sie erkundet werden. Natürlich muss man sich einen Plan zurechtlegen, denn San Diego ist groß und facettenreich. Wer sich für Kultur und Kunst begeistern kann, wird überrascht sein. San Diego ist reich an großen Museen und bietet bedeutende Ausstellungen. Ebenfalls überzeugend zeigt sich San Diego, wenn es um Natur geht. Es gibt Parks, Gärten und auch der Zoo von San Diego ist sehr idyllisch gestaltet. Somit kommt man auch in diesem Bereich bestens auf seine Kosten. Busreisen nach San Diego – den „Balboa Park“ besuchenWenn man eine Reise nach San Diego unternimmt, denkt man wohl weniger an Natur und Idylle. Doch tatsächlich trifft das auf die Stadt zu. Denn in San Diego gibt es den „Balboa Park“. Dabei handelt es sich aber nicht nur um einen normalen Park. Es ist viel eher die größte öffentlich zugängliche Grünanlage, die es in der Stadt gibt. Insgesamt erstreckt sich der idyllische Park auf rund fünf Quadratkilometer. Er beherbergt viele verschiedene kulturelle Einrichtungen und man kann auch zahlreiche Museen besuchen. Unweit von der Parkanlage ist übrigens auch der weltberühmte Zoo von San Diego gelegen. Beschäftigt man sich anlässlich der Gruppenreisen nach San Diego mit den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen von San Diego, wird man immer auf den „Balboa Park“ aufmerksam werden. Denn dabei handelt es sich definitiv um ein wichtiges Wahrzeichen. In seinen Grundzügen wurde der Park bereits 1868 errichtet. Er ist sehr leicht zu erreichen und wer kann, sollte mindestens einen Tag der Gruppenreisen nach San Diego verplanen, um sich die Highlights des Parks anzuschauen. Es gibt so viel zu sehen und zu erleben. Ein besonderes Augenmerk schenkt man aber auf jeden Fall dem „Botanical Building“. Das stammt noch aus dem Jahr 1915 und begeistert mit einem faszinierenden Baustil. Darüber hinaus sind hier 2.000 verschiedene Pflanzenarten zu finden. Sehr schön ist auch der „Desert Garden“. Er zeichnet sich durch die vielen unterschiedlichen Kakteen aus, die hier stehen. Eine tropische Palmen-Oase kann man entdecken, wenn man „Palm Canyon“ besucht. Aber auch der „Grant Parker Memorial Rose Garden“ ist einfach nur beeindruckend.Übrigens bietet der Park eine kleine Parallele zum Central Park, die man sich auch bei Gruppenreisen nach San Diego anschauen sollte. Im Park steht ein altes Karussell aus dem Jahr 1910. Die Fahrt dauert nur zehn Minuten, doch es ist definitiv ein echtes Erlebnis, sich diese kleine Auszeit zu gönnen. Wer sich für Kultur sowie Kunst interessiert, kann die Gruppenreisen nach San Diego bestens nutzen, indem er den Park besucht. Die vielen verschiedenen Kultureinrichtungen und Museen kann man nämlich wunderbar auskundschaften und einfach ein bisschen den Alltag vergessen und Neues entdecken. Busreisen in die USA – die Stadt San Diego kennenlernen Ob Natur, Kultur oder aber Sightseeing – Gruppenreisen in die USA, die nach San Diego führen, werden garantiert ein echter Erfolg in allen Belangen. So ein Urlaub in San Diego lässt sich ganz individuell und vor allen Dingen abwechslungsreich gestalten. Und auch wenn es um die Gruppenunterkünfte in San Diego geht, ist die Vielfalt sicherlich beeindruckend. Wer sowieso den „Balboa Park“ besucht, der kann auch direkt dort übernachten. Dann hat man die Chance, die vielen Attraktionen und Shows in aller Ruhe zu besuchen und auszukundschaften. Das ist garantiert eine gute Idee. Wer hingegen nur einen Tag im Park verbringt, der sucht sich einfach eine andere Unterkunft. Es gibt viele Hotels in San Diego. Aber auch Ferienwohnungen oder ganze Ferienhäuser kann man bequem buchen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Japan – die Megametropole Tokio besuchen GRUPPENREISEN JAPAN - TOKIO

Gruppenreisen nach Japan – die Megametropole Tokio besuchen

04.05.2020 Urlaub nach Japan – Tokio auskundschaften

Es ist definitiv ein Erlebnis, entscheidet man sich dazu, Gruppenreisen nach Japan zu unternehmen. Denn das Land ist auf jeden Fall immer eine Reise wert. Und es lohnt sich auch durchaus, wenn man direkt Gruppenreisen nach Tokio macht. Denn die Hauptstadt von Japan blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und präsentiert dazu noch umfangreiche Kultur. Sicherlich handelt es sich bei Tokio um eine der aufregendsten Hauptstädte, die es gibt. Insofern wird man sicherlich die Entscheidung nicht bereuen, wenn man den Urlaub in Tokio verbringt. Gruppenreisen nach Tokio – das Herz von Japan entdeckenEs gibt garantiert viele Reiseziele auf der Welt, die man einmal im Leben besucht haben muss. Und sofern man nicht vor dem langen Flug zurückschreckt, ist es durchaus eine gute Idee, wenn man einen Urlaub in Japan plant. Genauer gesagt in der japanischen Hauptstadt Tokio. Die Metropole ist einfach faszinierend und unfassbar sehenswert. Insgesamt leben rund 10 Millionen Menschen auf einer Fläche von 620 Quadratkilometern. Tokio ist zudem in 23 Verwaltungsbezirke aufgeteilt und damit handelt es sich um eine der am dichtesten besiedelten Städte. Doch abgesehen davon ist Tokio vor allen Dingen ein beliebtes Ziel. Da spielt es weniger eine Rolle, ob es sich um Vereinsreisen nach Tokio handelt oder aber um Betriebsausflüge nach Tokio. Wer sich dazu entschließt, kann sich auf ein facettenreiches Angebot und eine faszinierende Stadt gefasst machen. Busreisen nach Tokio – einen großartigen Tag im Disneyland verbringenMit der Entscheidung, Tokio einmal zu besuchen und zu erkunden, kann man sich sicher sein, eine spannende Metropole zu erleben. Insofern ist auch die Auswahl an Ausflugszielen in Tokio so umfangreich, dass keine Langeweile aufkommen wird. Wer in Tokio ist, der sollte aber auch dringend darüber nachdenken, das Disneyland zu besuchen. Denn das ist wahrlich eine ganz besondere Attraktion. Das Disneyland Tokio befindet sich ganz in der Nähe der Hauptstadt. Genau gesagt in „Urayasu“. Einst handelte es sich hierbei um den ersten Disney-Themenpark, der außerhalb der USA existierte. Er eröffnete im Jahr 1983 und fand direkt großen Anklang. Seither kommen täglich große Menschenmassen in den Freizeitpark und erfreuen sich an dem tollen Angebot. Gruppenreisen nach Tokio eignen sich natürlich hervorragend, das Disneyland zu besuchen. Dafür muss man nämlich mindestens einen Tag einplanen. Das liegt daran, dass die Dichte an Attraktionen wirklich beeindruckend ist. Der Park ist in verschiedene Themenwelten gegliedert, die sich alle sehr abwechslungsreich zeigen. Da wäre beispielsweise das „Westernland“, das mit den vielen Pferdeshows und Saloons wirklich authentisch gestaltet wurde. Das „Tomorrowland“ gehört ebenfalls zu den großen Attraktionen, die man auf 46 Hektar entdecken kann. Aber auch „Fantasyland“ und „Adventureland“ sind absolut beeindruckend. Diese Themenwelten sind den Originalen aus den USA sehr ähnlich. Das ist auch gewollt, weil somit ein großer Wiedererkennungswert gegeben ist. Schön ist, dass das Angebot so ausgelegt ist, dass es keine Rolle spielt, wie alt die Besucher sind. Bei den Gruppenreisen nach Tokio kommen also alle Teilnehmer auf ihre Kosten. Der Park bietet viele Attraktionen und Fahrgeschäfte, die eher ruhig und dafür thematisch sehr interessant aufgebaut sind. Anders sieht es aus, wenn man auf der Suche nach dem Adrenalinkick ist. Auch dann gibt es großartige Möglichkeiten. Mit den Achterbahnen „Big Thunder Mountain“ oder aber „Gadgets Go Coaster“ sollte ausreichend für Adrenalin gesorgt sein. Einen guten Abschluss für die Gruppenreisen nach Tokio bilden die vielen Paraden, die im Disneyland stattfinden. Diese sind zu unterschiedlichen Zeiten angesetzt. Und es gibt pro Tag auch mehrere Paraden, die man sich anschauen kann. Das sollte man auch nicht verpassen, denn das gehört zu den Dingen, die man bei den Gruppenreisen nach Tokio gesehen haben muss. Wer übrigens den Aufenthalt richtig genießen möchte, der bleibt direkt im Park und verbringt die Nacht in einem Themenhotel. Die sorgen für das perfekte Urlaubsfeeling und so kann man wunderbar dem Alltag entfliehen. Kulinarisch bietet der Park ebenfalls eine sehr ansprechende Vielfalt, die sicherlich jeden Geschmack bedient. Busreisen nach Japan – Tokio auskundschaftenEigentlich ist schon klar, dass man bei den Gruppenreisen nach Japan ganz genau kalkulieren muss. Denn ein Kurztrip nach Tokio lohnt sich eher nicht. Man sollte viel eher darauf achten, dass man auch wirklich ausreichend Zeit im Gepäck hat. Nur so hat man wirklich die Chance, die wichtigsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Tokio zu Gesicht zu bekommen. Bei der Wahl der Gruppenunterkünfte in Tokio kann man sich ebenfalls auf Vielfalt freuen. Ob man sich nun eher für die komfortable Lösung entscheidet und Hotels in Tokio bucht oder doch eher Ferienwohnungen sucht, kann man nach Lust und Laune entscheiden. Fakt ist, wer sich für Tokio entscheidet, erlebt einen rundherum besonderen Urlaub.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Japan – die modernste Stadt in Japan besuchen GRUPPENREISEN JAPAN - TOKIO

Gruppenreisen nach Japan – die modernste Stadt in Japan besuchen

28.04.2020 Urlaub nach Tokio – die pulsierende Millionenmetropole

Es ist wohl klar, dass Gruppenreisen nach Japan unter keinen Umständen enden dürfen, ohne der Hauptstadt Tokio einen Besuch abzustatten. Die moderne Megastadt ist immer ein beliebtes Reiseziel, wenn es um einen Urlaub in Japan geht. Sowohl Vereinsreisen nach Tokio als auch Betriebsausflüge nach Tokio lassen sich stets so gestalten, dass am Ende alle Geschmäcker bedient werden. Wer sich für Tokio entscheidet, kann sich schon vorab auf eine Stadt mit einem besonderen Charme freuen. Es gibt nicht viele vergleichbare Metropolen. Insofern muss man Tokio einmal gesehen haben. Gruppenreisen nach Tokio – die pulsierende MillionenmetropoleFakt ist, dass Gruppenreisen nach Tokio durchweg eine gute Idee sind. Die Millionenmetropole strotzt vor Highlights. Das trifft vor allen Dingen auf den architektonischen Bereich zu. Die Architektur in Tokio ist sehr einzigartig. Die Skyline der Stadt ist geprägt von vielen innovativen Gebäuden, die weit in den Himmel ragen. Bei Nacht schillern sie dann in den unterschiedlichsten Farben und verleihen der Stadt einen besonderen Charme. In keiner anderen Stadt kann man so viele technische Neuerungen vorfinden. Denn die Stadt ist unbeschreiblich innovativ. Und im Gegensatz dazu präsentiert sich Tokio dann auch sehr geschichtsträchtig und natürlich traditionell. Man kann Geschichte in den vielen Museen ergründen oder aber andere Einrichtungen besuchen. Wer genug von dem turbulenten Großstadtleben hat, kann die die freie Zeit auch nutzen und sich eine Auszeit gönnen. Es gibt viele grüne Gärten, die zum Entspannen und Verweilen einladen. Die Möglichkeiten sind definitiv sehr vielfältig und so ist Erholung immer möglich. Busreisen nach Tokio – den „Meiji-Schrein“ besichtigenBei den Gruppenreisen nach Tokio muss man sich mit den Highlights beschäftigen. Die gibt es in Hülle und Fülle. Eine echte Oase mitten in der Stadt ist auf jeden Fall der „Meiji-Schrein“. Tatsächlich ist das die wohl bekannteste und auch beliebteste Sehenswürdigkeit in Tokio, die man sich anschauen kann. Unbedingt sollte dieser Besuch auf der Besichtigungsliste stehen. Der Schrein ist von einem dichten Wald umgeben und er befindet sich direkt in dem sonst so pulsierenden Stadtteil „Harajuku“. Errichtet wurde der Schrein im November 1920. Und zwar zu Ehren des Kaisers „Meiji“ und natürlich der Frau „Shoken“. Allerdings wurde das Hauptgebäude bei dem zweiten Weltkrieg zerstört. Im Jahr 1958 hat man das Bauwerk im originalgetreuen Stil neu errichtet.Das Land spendierte damals zur Eröffnung 100.000 Bäume. Damals halfen an die 110.000 Menschen dabei, die Bäume rund um das Heiligtum einzupflanzen. Heute sind diese Bäume zu einem dichten Wald herangewachsen. Es gibt breite Kieswege, die direkt zu dem Schrein führen. Die Bäume erzeugen ein besonderes Ambiente und sie spenden obendrein auch Schatten. Sobald man durch den Eingang tritt und weiter hinein in den Wald geht, bemerkt man, wie der Großstadtlärm sich langsam verabschiedet. Bis er schließlich verstummt. Deswegen wird dieser Schrein auch „grüne Oase“ genannt. Bei der Planung der Gruppenreisen nach Tokio sollte man sicherlich bedenken, dass der Schrein eigentlich immer gut besucht ist. Wer die Seele baumeln lassen will und Ruhe sucht, der kommt idealerweise in den früheren Morgenstunden, denn dann ist es noch angenehm leer. Natürlich gibt es hier viel zu sehen. Auf der rechten Seite des Weges zeigt sich beispielsweise eine Wand, die aus riesengroßen Sake-Fässern besteht. Auf der gegenüberliegenden Seite sind es dann die Weinfässer aus Frankreich, die alle Blicke auf sich ziehen. Es handelt sich um Geschenke an den Schrein. Sofern die Gruppenreisen nach Tokio passend fallen, kann man an verschiedenen Events teilnehmen. Sehr beliebt sind die Gruppenreisen nach Tokio zum Schrein natürlich zu Neujahr. Denn gerade in der Neujahrsnacht und auch in den ersten Tagen des neuen Jahrs ist hier viel los. Wer in dieser Zeit zu dem Schrein betet, der wird mit Glück und Gesundheit belohnt. Das ist natürlich auch ein wichtiges traditionelles Ereignis für viele Japaner. Und auch sonst gibt es viele wichtige Festtage. Dazu kommen dann noch verschiedene Veranstaltungen. Busreisen nach Japan – eine außergewöhnliche StadtDer Mix aus Tradition, Moderne, Geschichte, Kultur, Natur und Religion macht Tokio zu einem so besonderen Reiseziel. Das erklärt sicherlich auch, warum die allermeisten Gruppenreisen nach Japan direkt nach Tokio führen. Entschließt man sich dazu, einen Urlaub in Tokio zu verleben, wird man begeistert sein. Denn die Millionenmetropole ist einfach nur spannend. Überall ist etwas los und Langeweile kommt bei einem Aufenthalt gar nicht auf. Für die Planung spielen die Gruppenunterkünfte in Tokio eine wichtige Rolle. Da ist es sicherlich gut, dass es nicht nur Hotels in Tokio gibt, sondern noch andere Unterkünfte, die auch preislich sicherlich jeden Geschmack bedienen. Wer sich rechtzeitig kümmert, kann sich sicher sein, einen gelungenen Aufenthalt zu erleben.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien – die Mozartstadt erkunden GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien – die Mozartstadt erkunden

24.04.2020 Busreisen nach Österreich – Urlaub in der Landeshauptstadt verbringen

Wie wäre es mit einem Besuch der Landeshauptstadt von Österreich, wenn man sich ohnehin dazu entschließt, einen Urlaub in Österreich zu verbringen? Es ist immer eine gute Idee, Gruppenreisen zu verbringen, die nach Österreich führen. Entscheidet man sich dann direkt für Gruppenreisen nach Wien, dann ist das ebenfalls sinnvoll. Immerhin ist die Stadt in Österreich aus vielen verschiedenen Gründen ein so beliebtes Reiseziel. Oftmals werden Vereinsreisen nach Wien unternommen. Und es ist auch keine Seltenheit mehr, Betriebsausflüge nach Wien zu machen. Die Möglichkeiten in dieser Stadt sind immerhin sehr umfangreich. Gruppenreisen nach Wien – das Ziel für StädtereisenInformiert man sich über die Möglichkeiten für schöne Städtereisen in Österreich, wird man immer schnell auf Wien aufmerksam. Kein Wunder, denn die Hauptstadt von Österreich zeigt sich als charmantes Ferienziel. Wien ist kulturell besonders wertvoll. Zahlreiche Museen mit den unterschiedlichsten Ausstellungen locken bei Gruppenreisen zu einem Besuch. Dazu kommen die vielen kulturellen Veranstaltungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wer Wien besucht, muss auch unbedingt durch die Stadt schlendern und die vielen historischen Bauwerke bestaunen. Die verschiedenen Epochen, die Wien prägen, sind dabei allgegenwärtig. Dazu war Wien schon immer die Heimat von bedeutenden Menschen. Genau das wiederum sorgt dafür, dass man viele Attraktionen bewundern kann. Da wäre beispielsweise Mozart. Wer schon immer dem berühmten Künstler auf die Spur gehen wollte, kann das in Wien bestens tun. Und auch sonst ist für den Aufenthalt ausreichend Auswahl geboten. Busreisen nach Wien – dem „Haus des Meeres“ einen Besuch abstattenSicherlich ist klar, dass eine so bedeutende Metropole viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zu bieten hat. Eine wichtige Attraktion in Wien ist das „Haus des Meeres“. Es befindet sich direkt neben dem Tiergarten „Schönbrunn“ und dem „Lanzer Tiergarten“. Das Haus des Meeres ist also insgesamt einer von drei Zoos, den man bei seinen Gruppenreisen nach Wien besuchen kann. In den unterschiedlichen Abteilungen werden Süßwasser- und Seewasserfische aus den Tropen und aus dem Mittelmeer sowie aus den heimischen Gewässern gezeigt. Und ein echtes Highlight sind definitiv die Haie in luftiger Höhe.Das Haus des Meeres ist das größte Aquarium in Österreich, das man bei den Gruppenreisen nach Wien besuchen kann. Es gibt eine Menge verschiedener Attraktionen, die hier geboten werden. In dem 3.000 Liter Becken kann man sich unter anderem Bambushaie, Weißspitzenhaie oder auch Schwarzhaie anschauen. Und dann wäre da auch noch die Meeresschildkröte „Puppi“. In dem 150.000 Liter Becken leben dann hingegen die Hammerhaie. Das ist auf jeden Fall ein Anblick, der bei dem Betrachter für Begeisterung sorgen dürfte. Im Erdgeschoss hat man bei den Gruppenreisen nach Wien die Chance, einen zehn Meter langen Tunnel zu durchqueren. Diese Röhre führt durch ein Becken, das 500.000 Liter fasst. Darin zeigt sich die gesamte Atlantik-Fischwelt. Unter anderem sind Adlerrochen, Riffbarsche und auch ein Ammenhai hier zu Hause. Einen weiteren Höhepunkt offenbart das Tropenhaus. Sowohl im Tropenhaus als auch im „Krokipark“ leben viele verschiedene Vögel, die frei herumfliegen. Und auch die Äffchen sind nicht hinter Zäunen eingesperrt. Wer mutig ist, besucht bei den Gruppenreisen nach Wien auch die Abteilung mit den Terrarien. Dort leben viele Gift- und Riesenschlangen. Dazu kommen Vogelspinnen und natürlich auch Echsen. Weiter geht es dann zu dem „Erlebnis-Aquarium“. Dieses Aquarium erlaubt es Kindern, die Welt der tropischen Fische hautnah zu erkunden und in Erfahrung zu bringen. Die nachtaktiven Bewohner befinden sich in der „Tropfsteinhöhlen-Grotte“. Einen schönen Abschluss stellen die Fütterungen dar. Wer rechtzeitig kommt, der kann bei den Fütterungen hautnah dabei sein. Und es ist auf jeden Fall ein echtes Erlebnis, dabei zuzusehen, wie die Haie und anderen Meeresbewohner gefüttert werden. Dazu erfährt man noch viel Wissenswertes über die Tiere und kann natürlich auch Fragen stellen. Diese Chance sollte man nicht verpassen, wenn man das Haus des Meeres ohnehin besucht. So viel Zeit muss sein. Busreisen nach Österreich – die Mozartstadt erkundenWer die Gelegenheit hat, bei den Gruppenreisen nach Österreich das Reiseziel frei zu wählen, der ist gut darin bedient, sich für Wien zu entscheiden. So ein Kurzurlaub in Wien ist immer eine nette Angelegenheit. Immerhin entscheidet man sich hier für eine österreichische Metropole, die sich mit vielen Gesichtern zeigt. Insofern kann man sich sicher sein, viele verschiedene Höhepunkte zu erleben. Damit das auch bestens gelingt, ist Planung wichtig. Gruppenunterkünfte in Wien gibt es viele. Es kommt vor allen Dingen auf die eigenen Ansprüche an. Sucht man Hotels in Wien? Dann kann man relativ schnell eine Buchung vornehmen. Aber natürlich stehen auch andere Unterkünfte wie Wohnungen oder Häuser zur Auswahl. Immer so, wie man es sich eben vorstellt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – Kurzurlaub nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – Kurzurlaub nach Wien

22.04.2020 Ausflugsziele nach Wien – die prachtvolle Stadt besuchen

Die österreichische Hauptstadt Wien zeichnet sich durch prachtvolle Paläste, ein historisches Zentrum und viele bedeutende Sehenswürdigkeiten aus. Entscheidet man sich im Rahmen von Gruppenreisen nach Österreich für einen Urlaub in Wien, erlebt man eine Metropole mit einem ganz besonderen Charme. Wien kann eine Vielfalt bieten, die definitiv einzigartig ist. Kein Wunder also, dass die meisten Reisenden ihren Urlaub in Österreich auch automatisch mit der Stadt Wien verbinden. Der Charme der Großstadt an der Donau ist unverwechselbar. Insofern ist man gut bedient, wenn man einfach einmal einen Kurzurlaub nach Wien unternimmt und sich treiben lässt. Gruppenreisen nach Wien – die prachtvolle Stadt besuchenWien ist eine Metropole, die wohl den allermeisten Menschen ein Begriff ist. Diese Stadt eignet sich für alle möglichen Aufenthalte. Sofern Reisen nach Wien stattfinden, darf man sich auf Highlights gefasst machen. Kaiserliche Paläste reihen sich aneinander und in dem historischen Zentrum stehen viele schöne Bauwerke. Dazu gibt es in Wien auch eine Menge traditionsreicher Konzerthäuser sowie Theater. Wer möchte, der kann weltberühmte Museen besuchen oder sich kulturelle Events aussuchen. In Wien ist immer etwas los. Tatsächlich ist die österreichische Stadt die ideale Anlaufstelle, wenn es darum geht, einfach eine Auszeit zu nehmen. Wer möchte, der kann in Wien immer etwas erleben und entdecken. Auch Natur präsentiert Wien. Es gibt also für jeden Geschmack das Passende. Und mit Sicherheit trägt gerade dieser Mix dazu bei, dass die Stadt so beliebt ist. Busreisen nach Wien – eine Runde mit dem Riesenrad drehenEs ist immer gut, wenn man sich noch vor der Anreise mit den Sehenswürdigkeiten in Wien beschäftigt. Da wären nämlich durchaus einige Besonderheiten, die man sich bei den Gruppenreisen nach Wien anschauen sollte. Und dazu gehört zweifelsfrei auch der Wiener Prater, der sich im Gemeindebezirk „Leopoldstadt“ befindet. Dort steht nämlich ein wichtiges Wahrzeichen. Das Wiener Riesenrad ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit in Wien, die schon lange Bestand hat. Genau genommen gibt es das Riesenrad schon seit 1897. Errichtet wurde das Riesenrad zum 50. Thronjubiläum von Kaiser Franz Joseph. Seither kann sich wohl kein Einheimischer das Riesenrad mehr wegdenken. Und warum sollte man das auch. Wo es sich doch um eine echte Touristenattraktion handelt. Direkt am Anfang des Wurstelpraters ist das Riesenrad zu finden, das die Fahrgäste auf 65 Meter in die Höhe bringt. Aus den Gondeln hat man einen wunderbaren Ausblick über die gesamte Stadt und den Prater. Mit einem Durchmesser von 61 Metern ist das Riesenrad wirklich beachtlich. Die gesamte Konstruktion besteht aus Eisen und bringt rund 430 Tonnen auf die Waage. Dazu fährt das Riesenrad rund 2,7 km/h. Aufgrund der Bekanntheit ist es nicht verwunderlich, dass das Riesenrad nicht nur für Gruppenreisen nach Wien eine Besonderheit darstellt. Schon mehrfach hat das Riesenrad in Wien in echten Hollywoodfilmen mitgespielt. Beispielsweise in „Der dritte Mann“. Oder aber auch in dem James Bond Streifen „Der Hauch des Todes“. Das ist auch der Grund, warum es im Jahr 2016 eine Auszeichnung für das Riesenrad gab. Doch abseits von Film und Fernsehen handelt es sich natürlich einfach um eine Attraktion, die man bei seinen Gruppenreisen nach Wien gesehen haben muss. Das große Riesenrad steht im Eingangsbereich und begeistert mit einer imposanten Optik. Kein Wunder, denn die acht Waggons bieten einen Einblick in mehr als 2.000 Jahre Geschichte. Wer mag, der kann bei seinen Gruppenreisen nach Wien nicht nur eine Fahrt im Riesenrad unternehmen, sondern die einzelnen Waggons auch für Events buchen. Ob Hochzeit, Dinner, Cocktail-Empfang oder romantisches Dinner – die Möglichkeiten sind vielfältig. Es ist aber auf jeden Fall Fakt, dass Gruppenreisen nach Wien nicht enden sollten, ohne dass man sich die Stadt aus einer der Gondeln angeschaut hat. Eine Gondelfahrt ist ein besonderes Erlebnis, an das man sich noch lange nach seinem Besuch in Wien erinnern wird. Natürlich offenbart sich besonders in den Abendstunden ein exklusiver Anblick, nämlich dann, wenn die ganze Stadt in ein stimmungsvolles Lichtermeer getaucht wird. Aber auch am Tag ist die Sicht einfach wunderschön. Busreisen nach Österreich – der Stadt Wien einen Besuch abstattenWien ist eine prunkvolle Stadt, die ein vielfältiges Angebot offenbart. Gruppenreisen, die nach Österreich in die Stadt Wien führen, erweisen sich durchweg als gute Idee. Denn Wien an sich ist einfach spannend. Dazu gibt es viele Ausflugsziele in Wien und um Wien herum, dass sowieso niemals Langeweile aufkommt. Es spielt weniger eine Rolle, ob es sich um Vereinsreisen nach Wien handelt oder man doch eher Betriebsausflüge nach Wien unternimmt – die Stadt bietet für jeden Geschmack etwas Passendes. Insofern sollte die Suche nach Gruppenunterkünften in Wien auch keine Herausforderung stellen. Man kann zwischen luxuriösen Hotels in Wien wählen – oder auch einfach eine komfortable Unterkunft buchen. Die Möglichkeiten sind facettenreich und auf jeden Fall ausreichend.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien

20.04.2020 Urlaub nach Österreich – die Region Wien kennenlernen

Die Planung von Gruppenreisen nach Österreich stellt die meisten Touristen vor die Frage, wo genau sie den Urlaub in Österreich eigentlich verbringen wollen. Garantiert sollte es an Auswahl nicht mangeln. Wie wäre es aber mit Vereinsreisen nach Wien? Auch Betriebsausflüge nach Wien lassen sich hervorragend realisieren. Denn die Hauptstadt von Österreich steht für Abwechslung pur. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Wien und man kann sich auf ein kulturelles Angebot freuen, das es in dieser Form nur selten gibt. Kein Wunder also, dass auch der klassische Kurzurlaub nach Wien so beliebt ist. Gruppenreisen nach Wien – die Stadt mit besonderem Flair erlebenDie Stadt Wien begeistert mit Flair und Eleganz. Gruppenreisen nach Wien sind schon sehr lange ein echter Klassiker, den man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man die Gelegenheit dazu bekommt. Wien ist die Hauptstadt von Österreich und natürlich eine überaus bedeutende Metropole. Geprägt ist Wien von den unterschiedlichsten Epochen, was wiederum das Stadtbild ausmacht. Es gibt so viele unterschiedliche Bauwerke und Baustile zu bewundern, dass alleine dafür schon ein ganzer Tag drauf geht. Gerade die Innenstadt sollte man sich bei den Gruppenreisen nach Wien genau anschauen. Denn die Stadt steckt voller Zeitgeschichte und erzählt diese Geschichte auf eine spannende Weise. Bei einem Rundgang kann man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien bestaunen und sich einfach begeistern lassen. Natürlich kann Wien auch mit Natur punkten. Wer es gerne ruhig und entspannt mag, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen. Busreisen nach Wien – den Schönbrunner Tiergarten erkundenEs gibt in jeder Stadt einen Zoo. Doch so mancher Zoo ist einfach schöner als der andere. So ähnlich verhält es sich mit dem Tiergarten Schönbrunn. Dieser Tiergarten ist vollkommen berechtigt eines der beliebtesten Ausflugsziele in Wien, die es gibt. Wer bei Gruppenreisen nach Wien die Möglichkeit hat, der entscheidet sich einfach dazu, hier einen Tag zu verbringen. Der Tierpark Schönbrunn ist im Park des „Schönbrunn Schlosses“ untergebracht, das sich im 13. Gemeindebezirk von Wien befindet. Gegründet wurde der Park damals im Jahr 1752 von den Habsburgern. Und mit dieser Tatsache handelt es sich dann auch um den ältesten Zoo auf der Welt, der noch besteht. Im Laufe der Jahre erfuhr er mehrfach Veränderungen und Erweiterungen. Und genau diese viele Umbauten haben den Tiergarten zu einem so einzigartigen Ort gemacht. Kein Wunder also, dass der Tierpark Schönbrunn mehrfach zu einem der schönsten Zoos in Europa gekürt wurde. Momentan hat man bei einem Besuch die Möglichkeit, 730 Tierarten zu bestaunen. Insgesamt leben um die 9.000 Tiere in dem Tierpark. Und es werden auch immer mehr, denn der Tierpark feiert jedes Jahr neue Zuchterfolge, die ebenfalls mit Auszeichnungen belohnt werden. So ist der Schönbrunner Tierpark beispielsweise der erste Zoo in Deutschland, dem es gelungen ist, gleich drei Pandababys zu züchten. Wenn man bei seinen Gruppenreisen nach Wien also die Möglichkeit sieht, muss man sich definitiv die Zeit nehmen, diesen wunderschönen Tierpark genauer anzuschauen.Dabei ist die Planung natürlich entscheidend. Immerhin kann man die Gruppenreisen nach Wien auch dazu nutzen, verschiedene Termine wahrzunehmen. Sehr beliebt sind die Fütterungen. Wenn die Tiere von den Pflegern versorgt werden, kann man als Besucher viele einzigartige Eindrücke sammeln. Oft werden auch richtige Shows veranstaltet, bei denen die Tiere kleine Kunststücke aufführen. Auch sonst ist im Tierpark immer Abwechslung geboten. Man kann vor der Anreise einen Blick in den Veranstaltungskalender werfen und herausfinden, welche Events in naher Zukunft geplant sind. Gerade für Busreisen bietet es sich an, einen Blick auf die Führungen zu werfen. Es gibt beispielsweise ganz spezielle Themenführungen, die richtig spannend aufgebaut sind. Interessant ist auch eine Backstage-Führung, bei der man einen Blick hinter die Kulissen werfen kann. Wer noch auf der Suche nach einem einzigartigen Erlebnis ist, der schaut sich vielleicht eher die Abend- und Nachtführungen an. Wann bekommt man schon die Gelegenheit, in den Abendstunden durch einen Zoo zu spazieren und die Tiere zu dieser Zeit zu erleben? Definitiv eine einzigartige Angelegenheit. Busreisen nach Österreich – die Region Wien kennenlernen Es ist immer eine gute Idee, wenn die Gruppenreisen nach Österreich unternommen werden. Denn gegen einen Urlaub in Österreich spricht rein gar nichts. Und das trifft auch dann zu, wenn der Urlaub in Wien verbracht wird. Diese Stadt sollte man einmal im Leben gesehen haben, das ist Fakt. Und wer Wien einmal besucht hat, der wird sich unweigerlich verlieben. Die Wahl der Gruppenunterkünfte in Wien sollte generell auch leicht fallen. Es stehen viele Hotels in Wien zur Auswahl. Bei Bedarf finden sich aber auch Ferienwohnungen und ganz andere Unterkünfte. Es gibt für jeden Geschmack eine Lösung, die überzeugt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Bregenz erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - BREGENZ

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Bregenz erleben

16.04.2020 Busreisen nach Vorarlberg – eine charmante Region kennenlernen

Idyllische Reiseziel findet man viele, wenn man Gruppenreisen nach Österreich unternimmt. Ein gutes Beispiel dafür ist unter anderem auch Bregenz. Die Stadt am Bodensee befindet sich genau im Dreiländereck zwischen Schweiz, Deutschland sowie Österreich. Umrahmt wird Bregenz von einem wunderschönen Bergpanorama. Bei Gruppenreisen nach Bregenz entscheidet man sich somit für ein Ferienziel, das vor allen Dingen mit landschaftlicher Schönheit überzeugt. Darüber hinaus zeichnet sich Bregenz aber auch durch das reichhaltige Kulturangebot aus. Das ist mit Sicherheit der Grund, warum viele Vereinsreisen nach Bregenz stattfinden und auch Betriebsausflüge nach Bregenz hoch im Kurs stehen.Gruppenreisen nach Bregenz – die schöne Landeshauptstadt von VorarlbergMit einer wirklich einzigartigen Atmosphäre erweist sich Bregenz als wunderschönes Ziel für Reisen aller Art. So ein Urlaub in Bregenz wird unter jedem Umstand ein Erfolg. Das vielfältige Kulturangebot ist es, was Bregenz so reizvoll macht. Aber auch die vielen historischen Bauwerke machen die Stadt einzigartig. Bregenz ist das Reiseziel für aktive Urlauber. Denn nicht nur Liebhaber von Kunst oder Kultur werden reichlich verwöhnt. Auch die Naturfreunde dürfen sich freuen. Die Landschaft rund um die Stadt begeistert mit vielen Möglichkeiten. Hier lassen sich sowohl Wanderungen als auch Radtouren unternehmen. Genügend Zeit sollte bei dem Kurzurlaub nach Bregenz vorhanden sein, damit man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bregenz auch zu Gesicht bekommt. Da wäre mit Sicherheit die Stadtmauer ein gutes Beispiel. Die darf man nicht verpassen. Aber auch sonst warten zahlreiche Höhepunkte auf die Besucher. Busreisen nach Bregenz – den Wildpark Pfänder besuchenBregenz begeistert unter anderem mit einem schönen Bergpanorama. Bei den Gruppenreisen nach Bregenz bekommt man zuerst den Pfänder zu sehen. Der thront nämlich über der Stadt und dem Umland. Es ist schon die beeindruckende Aussicht ein Grund, warum man den Pfänder auch aus der Nähe anschauen sollte. Generell lohnt sich ein Ausflug zu dem Berg immer. Zumal es viele verschiedene Möglichkeiten gibt. Sehr bequem ist es natürlich, wenn man für die Gruppenreisen nach Bregenz und den Aufstieg die Pfänderbahn nutzt. Diese bringt die Fahrgäste innerhalb kürzester Zeit auf den Gipfel. Und bereits die Fahrt sorgt für eindrucksvolle Ausblicke. Ganz in der Nähe der Pfänderspitze befindet sich dann auch noch der „Wildpark Pfänder“. Der Wildpark ist eine schöne und interessante Sehenswürdigkeit in Bregenz, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Bei einem Besuch kann man sich auf malerische Natur freuen. Der Naturpark ist sehr schön angelegt. Und selbstverständlich leben hier auch viele verschiedene Tiere. Generell ist der Wildpark wie ein klassischer Zoo angelegt. Das bedeutet, dass man ganz in Ruhe die Gruppenreisen nach Bregenz nutzen kann, um einen Rundgang zu unternehmen. Die vielen verschiedenen Tiere lassen sich gerne beobachten. Der Rundgang startet mit dem „Berghaus“. Dort haben es sich die Zwergziegen und Hasen gemütlich macht. Unter anderem lebt aber auch ein Rudel Steinböcke in dem Park. Und etwas weiter sind Hausschweine zu sehen. Abgerundet werden die Gruppenreisen nach Bregenz dann durch die verschiedenen Hirsche und es gibt auch noch ein Rothirschrudel. Nicht zu vergessen wären dann da noch die Murmeltiere. Immer eine gute Idee, sich die Zeit zu nehmen, bei diesen niedlichen Artgenossen vorbeizuschauen. Es gibt im Park übrigens noch einen Aussichtspunkt, den man dringend ansteuern sollte. Von dort aus hat man eine wunderbare Aussicht und kann sich die Region noch etwas genauer anschauen. Selbstverständlich bietet der Wildpark auch noch genügend Angebote, wenn es um das leibliche Wohl geht. Hier kann man sich bestens versorgen und diverse Köstlichkeiten genießen. In den Sommermonaten hat man sogar die Option, das Greifvogelgehege zu besichtigen. Darin leben dann verschiedene Vögel, die aus der Umgebung stammen. Den perfekten Abschluss für diesen Tag stellt dann natürlich die Rückfahrt dar. Sofern es bereits dunkel ist, bietet die Pfänderbahn einige besondere Ausblicke, die in dieser Form natürlich einzigartig sind. Wer möchte, der kann den Pfänder aber auch anderweitig erkunden und beispielsweise eine Wanderung unternehmen oder sich einfach ein bisschen von der atemberaubenden Natur begeistern lassen. Busreisen nach Österreich – eine charmante Region kennenlernenReichhaltige Kultur, Kunst, historische Bauwerke und eine wundervolle Landschaft. Niemand bereut es, der bei den Gruppenreisen nach Österreich die Region Bregenz besucht. Denn diese Stadt zeichnet sich durch einen einzigartigen Charme aus, den man hautnah erleben sollte. Sofern man also Bregenz besucht, spielt die Planung eine Rolle. Es ist wichtig, passende Gruppenunterkünfte in Bregenz zu finden. Da die Auswahl so umfangreich ist, sollte das aber keine große Herausforderung darstellen. Es ist auch egal, ob es eher in Richtung Hotels in Bregenz geht oder aber die Favorisierung auf einer Ferienwohnung liegt. Man wird immer fündig.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Tirol – das westliche Österreich erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WATTENS

Gruppenreisen nach Tirol – das westliche Österreich erleben

14.04.2020 Ausflugsziele nach Österreich – eine Auszeit in Tirol verbringen

Es ist definitiv eine Tatsache, dass es viele Möglichkeiten gibt, einen erholsamen Urlaub in Österreich zu verbringen. Hat man sich bereits für Gruppenreisen nach Österreich entschieden, geht es nur noch um das Reiseziel. Und in diesem Zusammenhang zeigt sich Österreich sehr facettenreich. Wie wäre es beispielsweise, direkt in den Westen zu gehen? Dort befindet sich Tirol. Ein Urlaubsziel, das einen besonderen Charme vermittelt. Und in Tirol findet man letzten Endes auch die kleine, aber charmante Marktgemeinde Wattens. So ein Urlaub in Wattens ist durchaus eine rentable Sache, denn hierbei handelt es sich um einen Ort, der viel zu bieten hat. Gruppenreisen nach Wattens – der charmante UrlaubsortGruppenreisen nach Wattens sind vielleicht nicht üblich, aber durchaus eine gute Idee. Denn die kleine Marktgemeinde präsentiert sich als reizvolles Reiseziel. Und wer sich über Wattens informiert, der wird schnell auf eine große Unternehmerfamilie stoßen. Denn Wattens lockt jedes Jahr unzählige Besucher an, die der Swarovski Kristallwelt einen Besuch abstatten. Dabei handelt es sich garantiert um eines der bekanntesten Ausflugsziele in der Region. Doch keine Sorge – Wattens bietet den Urlaubern noch viel mehr Abwechslung. Immerhin kann man hier beispielsweise das einzige Schreibmaschinenmuseum in Österreich besuchen. Allein 450 verschiedene Schreibmaschinen sind hier ausgestellt. Es gibt noch weitere Museen und auch wundervolle Natur wartet auf die Besucher. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Wattens, sollte man sich idealerweise einfach ein bisschen treiben lassen, denn dazu lädt die Stadt einfach ein. Busreisen nach Wattens – die Swarovski Kristallwelten besuchenEin Aufenthalt in Wattens ist wohl die beste Voraussetzung, die Swarovski Kristallwelten zu besuchen. Die Kristallwelten befinden sich rund 20 Kilometer südlich von Innsbruck und begeistern mit vielen spektakulären Highlights. Insgesamt erstreckt sich das gesamte Areal auf rund siebeneinhalb Hektar. Gegründet wurden die Kristallwelten schon im Jahr 1995. Der Anlass war damals das 100-jährige Firmenjubiläum von Swarovski. Hierfür entwarf der Künstler „André Heller“ eine wirklich einzigartig schöne Art, der viel Fantasie beweist. Bis heute handelt es sich um ein beliebtes Ausflugsziel in Wattens und ganz Tirol. Jedes Jahr kommen rund 15 Millionen Menschen, um diesen Ort der Fantasie einmal zu besuchen. Die Kristallwelten sind ein echtes Glitzerparadies. Hier vereinen sich Kunst und Architektur auf eine sehr ansprechende Weise. Schon beim Betreten der Kristallwelten kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Es offenbart sich sofort eine idyllische Gartenlandschaft, die wiederum reich an Attraktionen ist. Ein Highlight ist zum Beispiel das „Carousel“, das von „Jaime Hayon“ entworfen wurde. Surreal, aber wunderschön präsentiert sich die Kristallwolke, die über dem schwarzen Spiegelwasser schwebt. Diese Großinstallation ist eine echte Augenweide. Und geziert wird sie von über 800.000 handgesetzten Kristallen. Die Kristallwelten sind übrigens das ganze Jahr über geöffnet und im Rahmen von Gruppenreisen nach Wattens auch immer ein geeignetes Ausflugsziel. Und zwar nicht nur für Schmuckliebhaber oder jene, die sich für Kristalle begeistern können. Familien sind ebenfalls gerne gesehen. Kinder erleben viele Besonderheiten. Da wäre beispielsweise ein großer Spielturm, der mit vier thematischen Ebenen ausgestattet ist. Und auch sonst kann man sich definitiv sicher sein, dass die Kristallwelten so viele schöne Überraschungen zu bieten haben. Hier sollte jeder voll und ganz auf seine Kosten kommen. Man mag es zwar nicht glauben, doch die Gruppenreisen nach Wattens versprechen auch kulinarische Höhepunkte. Denn die Kulinarik kommt in den Swarovski Kristallwelten nicht zu kurz. Wie wäre es nach einem langen Tag, im „Daniels“ vorbeizuschauen. Das ist ein Café und ein Restaurant, das einen Mix aus regionaler, saisonaler und auch internationaler Küche präsentiert. Man kann sich diverse Köstlichkeiten schmecken lassen und die Gruppenreisen nach Wattens perfekt abrunden. Abseits der Kristallwelten zeigt sich Wattens als ansprechender Urlaubsort. Wer mag, der kann den Aufenthalt auch nutzen, das Umland zu entdecken. Gerade Radfahrer werden von Wattens begeistert sein. Es gibt eine Menge schöner Radwege, die mitten durch die wundervollen Landschaften führen. Wer hingegen lieber zu Fuß geht, der kann sich auf eine ereignisreiche Wanderung begeben. Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Österreich verbringenBei den Gruppenreisen nach Österreich, die auf direktem Wege nach Wattens führen, kann man selbstverständlich nicht nur funkelnde Momente erleben. Auch abseits der Swarovski Kristallwelten gibt es unterschiedlichste Ausflugsziele in Wattens, die für Abwechslung sorgen. Und das trifft auch auf Tirol zu. Das wiederum bedeutet auch, dass man sowohl Vereinsreisen nach Wattens als auch Betriebsausflüge nach Wattens unternehmen kann, ohne dass dabei Langeweile aufkommen würde. Und natürlich spricht auch rein gar nichts gegen einen romantischen Kurzurlaub nach Wattens. Bei der Planung der Gruppenreisen nach Österreich muss man auch nicht sonderlich viel beachten. Es gibt so viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Wattens. Sowohl Hotels in Wattens als auch die Ferienwohnungen punkten mit Komfort.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Kunst- und Kulturstadt Graz GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GRAZ

Gruppenreisen nach Österreich – die Kunst- und Kulturstadt Graz

10.04.2020 Ausflugsziele nach Österreich – die charmante Stadt in Österreich erkunden

Das sonnige Flair des Südens, ein turbulentes Großstadtleben und ein reichhaltiges Kulturangebot. Hört sich das gut an? Dann sollte man darüber nachdenken, die Gruppenreisen nach Österreich in der Stadt Graz zu verbringen. Es gibt kaum eine andere Stadt in Österreich, die eine so unfassbare Abwechslung auf engem Raum offenbart. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten kann man bei Busreisen nach Graz entdecken. Darüber hinaus gibt es viele Events und Veranstaltungen. Und insbesondere die Kunst- und Kulturszene ist in Graz schier grenzenlos. Wer sich dafür begeistern kann, kommt nicht umhin, seine Vereinsreisen nach Graz zu unternehmen oder sich für einen Kurzurlaub nach Graz zu entscheiden. Gruppenreisen nach Graz – Kultur, Geschichte und Kunst in Graz entdeckenEin wunderschönes Ziel für jede Art von Urlaub in Österreich ist die Stadt Graz. Sie ist die Hauptstadt der Steiermark und begeistert mit viel Charme. Bekannt ist Graz unter anderem durch die mittelalterliche Altstadt, die mit schmalen Gassen und vielen Gebäuden im Barock- und Renaissancestil überzeugt. Bei einem Spaziergang durch die Grazer Innenstadt kommt man an vielen interessanten Gebäuden und Bauwerken vorbei. Doch auch der Schlossberg erweist sich als wichtiges Ausflugsziel in Graz. Mit der Seilbahn kann man den Hausberg der Stadt bequem erreichen und die Aussicht genießen. Doch gerade Kultur- und Kunstliebhaber kommen immer wieder gerne nach Graz. Denn die österreichische Stadt begeistert mit einem überaus ansprechenden Kultur- und Kunstangebot. Es gibt zahlreiche bedeutende Museen, die man besuchen kann. Und zu den wichtigsten Kultureinrichtungen der Stadt gehört das Landesmuseum „Joanneum“. Busreisen nach Graz – das Landesmuseum „Joanneum“ besuchenEs ist definitiv ratsam, bei den Gruppenreisen nach Graz auch einen Abstecher zu diesem bedeutenden Museum einzuplanen. Das Landesmuseum Joanneum wird auch Universalmuseum Joanneum genannt. Im Grunde handelt es sich dabei auch nicht um ein einfaches Museum. Streng betrachtet gliedert sich das Joanneum in 13 Standorte. Die sind nicht nur in Graz zu finden, sondern in der ganzen Steiermark. Benannt wurde das Museum nach dem Erzherzog „Johann“. Denn er hat das Museum im Jahr 1811 gegründet. Somit handelt es sich bei dem Joanneum auch um das älteste Museum in Wien. Und dazu auch noch um das zweitgrößte Museum in ganz Österreich. Da es so viele Standorte sind, muss man sich die Gruppenreisen nach Graz ein bisschen strukturieren. Denn nur dann ist es möglich, die Ausstellungen zu sehen, die einen auch interessieren. Spannend ist sicherlich das „Landeszeughaus“. Denn das einzigartige Landeszeughaus ist die wohl größte historische Waffenkammer, die noch so gut erhalten ist. Bis zum 18. Jahrhundert war das Landeszeughaus das wichtigste Waffendepot. Mittlerweile kann man die Ausstellung bestaunen und rund 32.000 Exponate betrachten. Darunter befinden sich viele Kriegsgeräte und Waffen sowie Helme. Die „Neue Galerie“ Graz wurde im Jahr 1941 errichtet. Die Sammlung in diesem Museum umfasst vor allen Dingen Kunstwerke, die aus dem 19. und 20. Jahrhundert und der Gegenwart stammen. Darüber hinaus gibt es in der Neuen Galerie auch noch eine Grafiksammlung, die aus 40.000 Werken besteht. Zu der Dauerausstellung gesellen sich auch immer wieder interessante Wechselausstellungen. Ein echtes Highlight für die Gruppenreisen nach Graz ist garantiert auch das „Naturkundemuseum“. Es wurde erst 2013 errichtet und zeigt in einer Dauerausstellung eine moderne Präsentation. Diese beschäftigt sich mit der Vielfalt der belebten und auch unberührten Natur. Es sind diverse Objekte aus dem naturwissenschaftlichen Repertoire zu sehen. Und dank der Sonderausstellung ist hier ebenfalls immer für Abwechslung gesorgt. Das „Kunsthaus“ Graz gehört sicherlich ebenfalls zu den Einrichtungen, die man sich bei den Gruppenreisen nach Graz nicht entgehen lassen sollte. Das Kunsthaus ist ein Ausstellungshaus, das sich der zeitgenössischen Kultur verschrieben hat. In regelmäßigen Wechselausstellungen werden hier internationale Kunstwerke ausgestellt. Einen schönen Abschluss für die Gruppenreisen nach Graz bildet garantiert das „Museum der Geschichte“. Hier kann man sich mit dem Wandel der Steiermark beschäftigen und die Geschichte der Region erkunden. Ein durchaus spannendes und aufschlussreiches Erlebnis. Busreisen nach Österreich – die charmante Stadt in Österreich erkundenSightseeing, Kultur, Kunst, Natur, Geschichte – Betriebsausflüge nach Graz werden immer ein Erfolg. Egal, wie man sie gerne gestalten will. Im Grunde gilt also für alle Gruppenreisen nach Österreich, dass sie in Graz definitiv zu einem schönen Erlebnis werden. Die Stadt bietet in der Tat eine gigantische Vielfalt an Möglichkeiten. Man kann hier problemlos mehrere Tage verbringen und es wird niemals zu Langeweile kommen. Sofern man sich dazu entschließt, sollte man rechtzeitig Gruppenunterkünfte in Graz finden. Denn am Ende ist es so, dass die Stadt berechtigterweise immer gut besucht ist. Hotels in Graz sind eine ideale Lösung, wenn man gerne unabhängig ist und durch die Stadt schlendern will, wann immer man möchte.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – den Urlaub in Salzburg verbringen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Österreich – den Urlaub in Salzburg verbringen

08.04.2020 Busreisen nach Salzburg – auf den Spuren von Mozart wandeln

Entscheidet man sich bei seinen Gruppenreisen nach Österreich dazu, den Urlaub in Salzburg zu verbringen, erlebt man eine märchenhafte Stadt. Seit vielen Jahren schon sind Besucher von dem wunderschönen Blick fasziniert, der sich von der Festung „Hohensalzburg“ auf die romantische Altstadt ergibt. Busreisen nach Salzburg sind lange ein echter Klassiker, wenn es um einen Urlaub in Österreich geht. Was unter anderem daran liegt, dass diese Stadt Pracht, Moderne und Prunk auf geschmackvolle Weise vereint. Wer einmal in Salzburg war, der wird sich definitiv verlieben. Gruppenreisen nach Salzburg – der Mozartstadt einen Besuch abstattenDie österreichische Stadt Salzburg ist eine Metropole, die aus vielen Gründen so gerne besucht wird. Rund 150.000 Menschen leben in der Stadt, die für Prunk, Moderne, Kultur und bedeutende Persönlichkeiten steht. Ein echter Augenschmaus ist die Festung Hohensalzburg, die majestätisch über der Stadt thront. Aber auch die Altstadt ist eine Sehenswürdigkeit in Salzburg, die man sich nicht entgehen lassen darf. Geschichtsliebhaber und auch Kulturfreunde entscheiden sich gerne dazu, die Gruppenreisen nach Salzburg zu machen. Immerhin zeigt sich hier eine Stadt, die mit einem ganz unverwechselbaren Charme begeistert. Und dann wäre da auch noch die Tatsache, dass Salzburg als die Mozartstadt bekannt ist. Wolfgang Amadeus Mozart wurde im Jahr 1756 in der Stadt geboren und hat hier viele Spuren hinterlassen. Busreisen nach Salzburg – das Geburts- und Wohnhaus von Mozart besuchenWer kennt Mozart nicht? Und wer interessiert sich nicht für seine Geschichte? Genau deswegen kommt man nicht umhin, mindestens einmal im Leben Gruppenreisen nach Salzburg zu unternehmen. In diesem Zusammenhang hat man nämlich die Chance, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, die mit Wolfgang Amadeus Mozart im Zusammenhaus stehen. Und da wäre an erster Stelle das Geburts- und Wohnhaus. Mozart wurde am 27.01.1756 geboren. Insgesamt lebte die Familie Mozart von 1747 bis 1773 in der Getreidegasse Nummer Neun. Heute handelt es sich bei der Wohnung um ein Museum, das mit einer sehr spannenden Ausstellung begeistert. Es gibt viele Highlights, auf die man sich bei den Gruppenreisen nach Salzburg gefasst machen kann. Da wäre beispielsweise die Kindergeige von Mozart. Aber auch seine Konzertgeige ist Teil der Ausstellung. Und ebenfalls das Hammerklavier. Dazu kann man sich viele Portraits und Briefe der ganzen Familie anschauen. Erstmals wurde das Museum im Jahr 1880 errichtet. In den letzten Jahrzehnten wurde die Ausstellung immer weiter ausgebaut und mittlerweile handelt es sich nicht mehr nur um ein Museum, sondern viel eher um eine kulturelle Begegnungsstätte. Im dritten Stock lebte die Familie rund 26 Jahre. Bei den Gruppenreisen nach Salzburg kann man sich in diesem Museum nicht nur Briefe und Instrumente anschauen, sondern auch die Möbel und Gegenstände des täglichen Gebrauchs, die wirklich genutzt wurden. Es ist definitiv ein sehr spannendes Erlebnis, wenn man durch das einstige Wohnhaus von Mozart wandelt. Es ist manchmal beinahe so, als wäre die Familie nur kurz aus der Wohnung gegangen. Das zweite Stockwerk des Hauses muss man bei den Gruppenreisen nach Salzburg ebenfalls anschauen. Denn diese Etage ist „Mozart auf dem Theater“ gewidmet. In vielen verschiedenen Miniaturbühnen werden Rezeptionsgeschichten der Opern von Mozart illustriert. Das ist ebenfalls ein sehenswerter Teil der Ausstellung. Einen guten Abschluss stellt dann der erste Stock dar. Denn hier gibt es immer wieder wechselnde Sonderausstellungen, die sich aber natürlich ebenfalls mit Mozart beschäftigen. Wer nun noch immer nicht genug hat, der bekommt weitere Möglichkeiten geboten. Nicht umsonst nennt man Salzburg auch die Mozartstadt. Nicht nur im Wohn- und Geburtshaus kann man auf Spurensuche gehen. Im Grunde hat Mozart überall in Salzburg seine Spuren hinterlassen. Der Aufenthalt ist also durchaus eine ideale Gelegenheit, sich von den vielen Standorten einen Eindruck zu verschaffen, die für Mozart einst auch so wichtig waren. Und in diesem Zusammenhang kann man dann direkt einen ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt unternehmen. Denn so bedeutend Mozart für Salzburg auch war, so interessant ist die Stadt auch abseits davon. Es gibt eine Menge sehenswerter Bauwerke und man kann so viel erleben. Busreisen nach Österreich – auf den Spuren von Mozart wandelnVereinsreisen nach Salzburg, Betriebsausflüge nach Salzburg oder vielleicht doch lieber ein Kurzurlaub nach Salzburg? Letzten Endes sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. Doch es ist immer klar, dass es sich lohnt, wenn man Gruppenreisen nach Österreich unternimmt und sich diese schöne Stadt einmal etwas genauer anschaut. Immerhin warten so viele Ausflugsziele und auch Sehenswürdigkeiten in Salzburg darauf, einmal besucht zu werden. Sofern man Gruppenunterkünfte in Salzburg sucht, kann man grundsätzlich auf eine große Auswahl zurückgreifen. Neben der klassischen Möglichkeit, einfach ein Hotel in Salzburg zu buchen, kann man sich wahlweise natürlich auch für eine Ferienwohnung entscheiden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Auszeit erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - MOLLN

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Auszeit erleben

06.04.2020 Ausflugsziele nach Österreich – den Alltag hinter sich lassen

Sportbegeisterte, Naturfreunde, Kulturinteressierte und auch alle, die nach Erholung suchen, sollten bei den Gruppenreisen nach Österreich darüber nachdenken, den Urlaub in Oberösterreich zu verbringen. Denn Oberösterreich erweist sich durchweg als wunderschönes und reizvolles Urlaubsziel für jeden Anspruch. Bei Busreisen nach Oberösterreich kann man schöne Wanderungen unternehmen, mit dem Rad durch die Gegend fahren, kulturelle Erlebnisse genießen oder sich einfach nur entspannen. Sowohl aktive als auch entspannte Vereinsreisen nach Oberösterreich sind realisierbar. Gruppenreisen nach Oberösterreich – Natur pur erlebenDie wohl schönste und auch beeindruckendste Sehenswürdigkeit in Oberösterreich ist die intakte Natur, die sich dem Besucher hier überall offenbart. Nicht umsonst sind es ganz besonders die leidenschaftlichen Naturliebhaber, die sich für Gruppenreisen nach Oberösterreich entscheiden. Denn hier kann man sich definitiv auf landschaftliche Schönheit gefasst machen. Sehr ansprechend ist dabei die große Vielfalt. Neben schroffen Gipfel zeigen sich immer wieder wunderschön glitzernde Seen. Es gibt verschlungene Flüsse und mystische Moore. Wer Flora und Fauna kennenlernen möchte, der kann einfach durch die Natur schlendern und sich faszinieren lassen. Ob man sich nun für Wanderungen oder Radtouren entscheidet, das bleibt jedem selbst überlassen. Man sollte sich überlegen auf aktive Weise durch Oberösterreich wandern, denn dann sieht man die schönsten Ecken. Und dazu gehört unter anderem auch der Nationalpark Kalkalpen. Busreisen nach Oberösterreich – den Nationalpark Kalkalpen besuchenSucht man für die Gruppenreisen nach Oberösterreich noch nach einem ganz besonders reizvollen Ausflugsziel, sollte man den „Nationalpark Kalkalpen“ ansteuern. Denn der österreichische Nationalpark, der 1997 gegründet wurde, erweist sich durchweg als Highlight. Insgesamt erstreckt er sich auf einer Fläche von über 208 Quadratkilometern. Und er schützt das größte zusammenhängende Waldgebiet in Österreich. Alleine 75 Prozent des Nationalparks bestehen aus purer Wildnis. Das ist in Österreich eine absolute Seltenheit. Im Nationalpark Kalkalpen darf die Natur endlich wieder Natur sein. Es ist die wilde Vielfalt, die dafür sorgt, dass der Nationalpark auch überaus artenreich ist. Hier leben nicht nur Luchse, sondern auch Weißrücken und viele andere Tiere, die sich heimisch fühlen. Insgesamt sind hier um die 50 Säugetier- und Brutvogelarten ansässig. Alleine 1.400 Schmetterlinge flattern durch den Naturpark und dann wären da auch noch über 1.000 Blütenpflanzen, die einfach schön anzusehen sind. Auf rund 20.850 Hektar erstreckt sich der malerische Naturpark und begeistert mit seinen verschiedenen Landschaftsbildern. Nicht nur für die Tiere ist der Naturpark ein Paradies, sondern auch für diejenigen, die Gruppenreisen nach Oberösterreich unternehmen. Wer den Park besucht, darf sich auf ein umfangreiches Angebot gefasst machen. Dabei spielt es keine Rolle, wie genau man sich das Abenteuer vorstellt. Man kann zu Fuß durch den Nationalpark wandern oder aber auch mit dem Fahrrad fahren. Ein schönes Erlebnis ist es auch, wenn man sich bei den Gruppenreisen nach Oberösterreich für eine Runde auf dem Pferd entscheidet. Es gibt sehr viele unterschiedliche Themenwege, die man hierfür in Anspruch nehmen kann. Diese erstrecken sich über die verschiedenen Landschaftsbereiche. Die Alm bietet sehr viel Wissenswertes über das Leben, wie es früher einmal war. Viele Wanderwege führen auf die Alm und vorbei an tollen Höhepunkten, die man hier erleben kann. Im Gebiet „Feuchtau“ kann man den Weg der Waldwildnis begehen. Hautnah entdeckt man die ersten Schritte des Wirtschaftswaldes und bestaunt, wie er sich dann in Waldwildnis verwandelt.Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Gruppenreisen nach Oberösterreich gut zu planen, wenn man den Nationalpark besuchen will. Da es hier so viele unterschiedliche Angebote gibt, muss man abwägen, wofür man sich entscheidet. Letzten Endes gibt es eine Auswahl, die garantiert jeden Geschmack bedient. Insofern kann man sich sicher sein, dass es sich lohnt, wenn man dem Nationalpark einen Besuch abstattet. Mitten in der idyllischen Natur fällt es garantiert leicht, all die Sorgen und Nöte hinter sich zu lassen und vor allen Dingen neue Kraft zu tanken. Und wer sportliche Herausforderungen sucht, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Busreisen nach Österreich – den Alltag in Oberösterreich hinter sich lassenWer sich etwas Gutes tun will und ein bisschen Abstand vom Alltag braucht, der ist gut bedient, wenn er Gruppenreisen nach Österreich unternimmt. Oberösterreich bietet sich aus vielerlei Gründen für einen gelungenen Urlaub in Österreich an. Immerhin handelt es sich hierbei um eine absolut facettenreiche Region. Es spielt keine Rolle, ob man eher einen ruhigen Kurzurlaub in Oberösterreich plant oder sich doch eher für Action und Bewegung entscheidet. Wichtig ist vor allen Dingen, sich frühzeitig um passende Gruppenunterkünfte in Oberösterreich zu bemühen. Denn die Region ist sehr beliebt. Es bieten sich sowohl Hotels in Oberösterreich für den Aufenthalt an als auch etwas abgelegenere Ferienwohnungen. Ganz nach individuellen Wünschen und Vorlieben.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Liechtenstein – das Reiseziel mitten in den Alpen GRUPPENREISEN LIECHTENSTEIN - VADUZ

Gruppenreisen nach Liechtenstein – das Reiseziel mitten in den Alpen

26.03.2020 Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein

Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einem Urlaub in Liechtenstein? Das malerische Land, das zwischen der Schweiz und Österreich gelegen ist, bietet durchaus reizvolle Erlebnisse. Liechtenstein ist wohl nicht das erste Ziel, an das man bei der Urlaubsplanung denkt. Dennoch sind Gruppenreisen nach Liechtenstein eine gute Idee. Denn der kleinste Staat der Erde bietet mehr, als man womöglich annimmt. Wer Busreisen nach Liechtenstein unternimmt, der sucht sich ein Ferienziel mitten in den Alpen aus, das mit vielen Facetten überzeugt. Gruppenreisen nach Liechtenstein – der malerische AlpenstaatLiechtenstein ist ein kleines und malerisches Paradies. Gerade einmal auf 160 Quadratmetern erstreckt sich das Urlaubsparadies und begeistert mit malerischer Natur. Es gibt zahlreiche Wanderstrecken, die durch die Landschaften führen und die Möglichkeit bieten, die Region zu erkunden. Betriebsausflüge nach Liechtenstein können aber auch kulturelle Höhepunkte beinhalten. In den verschiedenen Städten gibt es zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen, die man besuchen kann. Auch sonst sorgen die elf Gemeinden in Liechtenstein dafür, dass der Kurzurlaub nach Liechtenstein immer ein Erfolg wird. Man darf sich stets auf absolute Höhepunkte gefasst machen. Das betrifft sowohl Landschaftliches aus auch Kulinarisches, Sportliches und Erholsames. Warum also warten? Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein Es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Liechtenstein zu entdecken. Die wichtigste Attraktion, die man bei den Gruppenreisen nach Liechtenstein entdecken kann, ist die Hauptstadt „Vaduz“. Das Städtchen zählt gerade einmal 5.000 Einwohner, begeistert aber durch kulturelle Highlights. Wer durch die Straßen schlendert, erlebt ein kleines und verträumtes Städtchen mit einem besonderen Charme. In Vaduz gibt es eine Menge verschiedener Museen. Wobei das bekannteste Museum das „Kunstmuseum Vaduz“ ist. Hier kann man sich Ausstellungen anschauen, die sich mit moderner und zeitgenössischer Kunst beschäftigen. Der Besuch im „Liechtensteiner Landesmuseum“ ist ebenfalls ratsam. Denn in diesem Museum beschäftigt man sich mit der beeindruckenden Geschichte sowie der Landschaft des Landes. Ein weiteres Muss für die Gruppenreisen nach Liechtenstein ist ein Abstecher zum Schloss „Vaduz“. Dieses Schloss wurde im 12. Jahrhundert errichtet und thront majestätisch über der Stadt. Seit 1939 ist das Schloss in Privatbesitz und wird von der fürstlichen Familie bewohnt. Daher ist eine Besichtigung nicht möglich. Wenn man den Aufstieg aber wagt, wird man mit einer wunderschönen Aussicht entlohnt. Übrigens kommen gerade Weinliebhaber auf ihre Kosten. Denn die fürstliche „Hofkellerei Liechtensteins“ bietet exzellente Weine an. Auf einem markanten Hügel liegt die „Burg Gutenberg“. Die hochmittelalterliche Burg ist in der Gemeinde „Balzers“ zu finden und lässt sich wunderbar bei einem Spaziergang erkunden. An jedem Sonntag bekommen Besucher zudem die Gelegenheit geboten, durch den Rosengarten zu schlendern, in dem auch die Burgkapelle steht. Auf dem Burggelände wird insbesondere in den Sommermonaten ein kulturelles Programm geboten, das mit viel Abwechslung begeistert. Im „Naturschutzgebiet Ruggeller Riet“ kann man eine einzigartige Flora und Fauna bestaunen. Bunte Blüten und verschiedenste Insekten sowie Vögel begrüßen die Besucher. Die wundervolle Torflandschaft begeistert mit einer großen Artenvielfalt. Bekannt ist vor allen Dingen die sibirische Schwertlilie. Bis Ende Mai verwandelt diese Pflanze das Areal in ein blaues Blumenmeer. Wer hierher kommt, der sollte sich unbedingt vornehmen, den etwa fünf Kilometer langen Rundweg zu gehen. Dabei bekommt man die unglaublichen Landschaften zu sehen und kann auch die unterschiedlichsten Tierarten bestaunen. Übrigens: Wer gerne wandert, ist in Liechtenstein an der richtigen Adresse. Das kleine Fürstentum zeichnet sich durch ein dichtes Netz an unterschiedlichsten Wanderrouten aus. Genau genommen kann man in Liechtenstein 400 Kilometer Wanderwege vorfinden. Die führen immer mitten durch die atemberaubend schönen Landschaften und dabei bekommt man dann auch noch Sehenswürdigkeiten geboten. Unbedingt sollte man sich als Wanderer auf den „Fürstensteig“ und auch den „Drei-Schwestern-Weg“ wagen. Dabei handelt es sich um abenteuerliche Wanderungen, die teilweise bis zu 2.000 Meter in die Höhe führen. Von überall aus kann man sich auf malerische Aussichten freuen und viele tolle Eindrücke sammeln. Aber keine Sorge – wer nicht so sportlich unterwegs ist, kann durchaus auch kürzere Strecken vorfinden. Oder aber einfach einen Spaziergang unternehmen und die Natur genießen. Busreisen nach Liechtenstein – den viertkleinsten Staat von Europa besuchenMit Gruppenreisen nach Liechtenstein macht man niemals etwas falsch. Denn die Ferienregion zwischen Deutschland, Schweiz und Österreich zeigt sich stets von einer reizvollen Seite. Wer in Liechtenstein Urlaub macht, kann verschiedene Gemeinden erkunden und darüber hinaus auch zu Ausflügen aller Art aufbrechen. Von Liechtenstein aus ist man beispielsweise in nur einer Stunde in München. Und bis in die Shoppingmetropole Mailand braucht man gerade einmal zwei Stunden. Wichtig ist, dass die Gruppenunterkünfte in Liechtenstein zentral gelegen sind. Ob man Hotels in Liechtenstein bucht oder sich doch eher für Ferienwohnungen entscheidet, ist eine individuelle Angelegenheit.

mehr lesen...

Gruppenreisen Prag - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge GRUPPENREISEN TSCHECHISCHE REPUBLIK - PRAG

Gruppenreisen Prag - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

25.03.2020 Urlaub in die Tschechische Republik – das mitteleuropäische Land entdecken

Mitten im Herzen von Europa befindet sich die Tschechische Republik. Und an so einem Urlaub in die Tschechische Republik kommt man auf Dauer keinesfalls herum. Tschechien ist reich an Geschichte, Kultur und wunderschöner Natur. Anfang des 20. Jahrhunderts handelte es sich bei der Tschechischen Republik sogar um eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Man ist am Ende also durchaus gut bedient, wenn man einmal Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt. Hier offenbart sich nämlich ein facettenreiches und reizvolles Urlaubsziel. Gruppenreisen in die Tschechische Republik – Geschichte, Kultur und Natur erlebenTschechien ist eines der Länder, das man unbedingt einmal besucht haben sollte. Denn diese Ferienregion zeichnet sich durch einen wunderbaren Mix aus Geschichte, Kultur und Natur aus. Mittelalterliche Städte kann man bei einem Aufenthalt in Tschechien entdecken und erkunden. Aber auch mit malerischer Natur kann die Tschechei auf ganzer Linie punkten. Es gibt viele Wälder und Landschaften, die zum aktiven Entdecken einladen. Zahlreiche Wanderer und Radfahrer verbringen oftmals ihren Urlaub hier. Doch auch Naturparks, Skigebiete, Kurstädte und eine Menge wunderschöner Burgen und Schlösser gibt es in der Tschechei. Dazu kommt, dass die Tschechische Republik vor Geschichte und auch Kultur nur so strotzt. Die Kulturszene ist ebenfalls beeindruckend und selbstverständlich war die Tschechische Republik für viele Künstler und Schriftsteller inspirierend. Die Spuren der glorreichen Vergangenheit sind im ganzen Lande sichtbar. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Tschechischen RepublikDie tschechische Hauptstadt muss man bei seinen Gruppenreisen in die Tschechische Republik natürlich unbedingt gesehen haben. Doch die Tschechei kann noch viel mehr bieten als Prag. Da wäre beispielsweise die Stadt „Kutná Hora“. Sie ist etwa 70 Kilometer östlich von Prag gelegen und eine einstige Königsstadt. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt kann man sich interessante Bauwerke anschauen. Dabei sollte man vor allen Dingen die spätgotische „Barbarakirche“ genauer betrachten. Sie gehört nämlich zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sehenswert ist auch die Burg „Karlštejn“, die sich in der gleichnamigen Gemeinde befindet. Sie ist eine der beliebtesten Burgen von Böhmen. Erbaut wurde die gotische Höhenburg zwischen 1350 bis 1421 von Kaiser Karl IV. Natürlich zeichnet sich die Tschechei nicht nur durch interessante Städte aus. Es gibt auch wunderschöne Natur zu entdecken. Unter anderem sollte man sich die Kulturlandschaft „Lednice-Valtice“ anschauen. Sie befindet sich an der Grenze zu Österreich und umfasst rund 283 Quadratkilometer. Das Gebiet wurde ab dem 27. Jahrhundert von den Fürsten von Liechtenstein in einen imposanten Naturpark umgestaltet. Hier findet man Tempel, Schlösser, Kapellen und noch viele andere Bauwerke. Wer möchte, der kann hier stundenlang durch die Natur schlendern. Das geht auch, wenn man das „Böhmische Paradies Český ráj“ besucht. Die Landschaft steht unter Naturschutz und ist gerade für Naturfreunde das perfekte Ausflugsziel. Die geologische Struktur ist hier besonders einzigartig. Das bedeutet, dass man bei seinem Spaziergang viele besondere Eindrücke sammeln kann. Dazu gibt es hier auch noch die Ruine der „Burg Trosky“. Diese wurde dank der imposanten Lage und auch der besonderen Form auch schon als achtes Weltwunder bezeichnet. Es lohnt sich also, wenn man sich die Überreste der Burg bei einem Spaziergang genauer anschaut. Der Hauptstadt Prag einen kurzen Besuch abstattenMan kann natürlich jederzeit einen Kurzurlaub nach Prag unternehmen. Sofern man sich jedoch für Gruppenreisen in die Tschechische Republik entschieden hat, muss man die Hauptstadt zumindest einmal besuchen. Denn Prag ist das beliebteste Ausflugsziel in der Tschechischen Republik. Das historische Zentrum gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und sollte bei einem Spaziergang entdeckt werden. Historische Geschehnisse haben die Stadt nachhaltig geprägt und es gibt viele Denkmäler, die hiervon erzählen. Nach dem Spaziergang durch die Stadt sollte man sich auch die „Karlsbrücke“ anschauen. Das ist ein wichtiges Wahrzeichen. Die Brücke ist 516 Meter lang und wurde schon im 14. Jahrhundert errichtet. Diese Brücke zählt als die älteste Steinbrücke von Europa und kann noch immer von Fußgängern genutzt werden. Ein weiteres Highlight ist die „Prager Burg“, die auf dem Berg „Hradschin“ steht. Die Prager Burg war einst der Sitz von böhmischen Herzögen sowie Königen und vereint viele Stilepochen. Busreisen in die Tschechische Republik – ein märchenhaftes Land erkundenTschechien ist ein märchenhaftes Land, das reich an Kultur ist. Die mittelalterlichen Städte, das schöne Ambiente – wer Gruppenreisen in die Tschechische Republik unternimmt, der wird dies sicherlich rundherum genießen. Glücklicherweise ist die Planung der Vereinsreisen in die Tschechische Republik auch keine Herausforderung. Man kann verschiedene Gruppenunterkünfte in der Tschechischen Republik vorfinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Ferienwohnungen oder Hotels in der Tschechischen Republik sucht. Wichtig ist letzten Endes nur, dass die Unterkünfte möglichst zentral gelegen sind, damit man zu verschiedensten Unternehmungen aufbrechen kann.

mehr lesen...

Urlaub nach Tirol – die österreichische Alpenlandschaft GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - INNSBRUCK

Urlaub nach Tirol – die österreichische Alpenlandschaft

24.03.2020 Gruppenreisen nach Innsbruck – die Hauptstadt von Tirol

Zu unvergesslichen Gruppenreisen nach Tirol lädt das vielfältige Bundesland ein. Bei einem Urlaub in Tirol kann man sich auf Städte mit historischem Charme, ein üppiges Freizeitangebot und wunderschöne Natur gefasst machen. Wanderer, Radfahrer, Naturliebhaber, Genießer und Kulturfreunde treffen eine gute Entscheidung, wenn der Urlaub in dem Bundesland Tirol verbracht wird. Sicherlich gibt es in Tirol unterschiedliche Regionen, die man entdecken kann. Wie wäre es mit Busreisen nach Innsbruck? Denn die Tiroler Hauptstadt zeigt sich ebenfalls facettenreich. Gruppenreisen nach Innsbruck – die Hauptstadt von TirolInnsbruck ist nicht nur ein perfektes Reiseziel für jeden Anlass, sondern auch noch die Hauptstadt von Tirol. Man kann einen schönen Kurzurlaub in Innsbruck verbringen oder einfach nur einen Tagesausflug in die Stadt unternehmen. Fakt ist jedoch, dass Gruppenreisen nach Innsbruck ein Muss sind. Auch dann, wenn man Tirol allgemein besucht. Ohnehin ist Tirol eine Ferienregion, die hoch im Kurs liegt. Vor allen Dingen bei Aktivurlaubern. Denn das österreichische Bundesland bietet ein großes Angebot an Sportmöglichkeiten. In den Wintermonaten ist Tirol ein echtes Skiparadies. Abgesehen davon lassen sich aber auch ausgedehnte Wanderungen realisieren. Tirol umfasst rund 24.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege. Natürlich sind auch viele andere Sportarten möglich. Ob nun Trekking, Wassersport oder Golf. Wer gerne aktiv ist, wird den Aufenthalt genießen. Es muss aber nicht immer sportlich sein. Tirol gilt auch als Paradies für alle, die auf der Suche nach Entspannung sind. Zahlreiche Thermen und Wellnesshotels in Tirol sorgen dafür, dass man den Alltag problemlos hinter sich lassen kann. Natürlich kommt man nicht umhin, die reizvollen Städte in Tirol zu besuchen. Und da ist es ein Muss, die Gruppenreisen nach Innsbruck zu verlegen. Denn die Landeshauptstadt ist die wohl reizvollste Stadt, die es in Tirol gibt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Innsbruck laden zu spannenden Momenten ein. Busreisen nach Innsbruck – die schönsten Highlights der Stadt erlebenBei den Gruppenreisen nach Innsbruck ist es immer gut, wenn man definitiv genügend Zeit mitbringt. Denn die Tiroler Landeshauptstadt begeistert mit vielen Attraktionen. Die zauberhafte Stadt wird von einem imposanten Bergmassiv umrahmt, was die Atmosphäre stark prägt. Ein guter Start für die Gruppenreisen nach Innsbruck ist ein Abstecher in die schöne Altstadt. Denn die Innsbrucker Altstadt ist schon selbst eine Sehenswürdigkeit. Dort steht aber auch das „Goldene Dachl“. Das prunkvolle Gebäude ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt. Es stammt aus der Spätgotik und fällt sofort auf, denn das vergoldete Kupferdach ist bereits aus der Ferne gut zu erkennen. Nach einem Besuch bei dem „Goldenen Dachl“ führen die Gruppenreisen nach Innsbruck durch die mittelalterliche Hofgasse. Von hier aus geht es direkt zur Innsbrucker Hofburg. Die schöne Sehenswürdigkeit wurde einst von den Habsburgern erbaut und als Residenz genutzt. Die Kaiserin „Maria Theresia“ hat das heutige Aussehen stark beeinflusst, denn sie ließ mehrere Umbauarbeiten durchführen. Die historischen Gemäuer muss man sich auf jeden Fall von innen anschauen. Denn die traumhaften Prunkräume sind einfach nur beeindruckend. In unmittelbarer Nähe zur Hofburg befindet sich auch die Hofkirche. Das imposante Kirchengebäude wurde stark von Kaiser Maximilian I. beeinflusst. Die Kirche sollte als seine Ruhestätte dienen. Doch dazu kam es nicht. Bei einem Rundgang kann man sich nicht nur die Kirche anschauen, sondern auch das Grabmal, das leer steht. Darüber hinaus bietet es sich an, das „Tiroler Volkskundemuseum“ zu besuchen. Hier kann man viel Wissenswertes über die Geschichte von Tirol erfahren. Ein weiteres Highlight mitten in der Stadt ist der „Innsbrucker Dom“. Der Dom „St. Jakob“ ist vor allen Dingen von innen sehr imposant und prunkvoll. Zahlreiche Verzierungen und barocke Fresken faszinieren den Betrachter. Jeden Tag zur Mittagszeit kann man eines der größten Glockenspiele von Österreich belauschen. Diese Gelegenheit sollte man bestenfalls nicht verpassen, wenn man ohnehin vor Ort ist. Wenn man die Innenstadt besichtigt, dann bekommt man noch weitere Höhepunkte geboten. Die Prunkstraße der Stadt ist die „Maria-Theresien-Straße“. Auf dieser Straße reihen sich wunderschöne Barockhäuser aneinander. Hier hat man zudem die Möglichkeit, in einem der vielen Cafés eine kleine Pause zu machen und einfach ein bisschen die Aussicht zu genießen. Aber auch ein Shoppingbummel ist eine gute Idee.Busreisen nach Tirol – Erholung und Entspannung erlebenEin Urlaub in Innsbruck erweist sich stets als gelungenes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen nach Tirol unternimmt. Ohnehin ist Tirol eine Ferienregion, die unter allen Gesichtspunkten begeistern kann. Es sind vor allen Dingen die aktiven Vereinsreisen nach Innsbruck oder die Betriebsausflüge nach Innsbruck, die sich hier so großartig gestalten lassen. Das österreichische Bundesland ist für Aktivurlauber immer die richtige Anlaufstelle. Für einen vollen Erfolg benötigt man passende Gruppenunterkünfte in Innsbruck. Eine komfortable und gleichermaßen einfache Lösung sind sicherlich Hotels in Innsbruck. Damit setzt man die perfekten Rahmenbedingungen für einen ereignisreichen Aufenthalt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Sankt Pölten – Highlights und Sehenswürdigkeiten GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SANKT PöLTEN

Gruppenreisen nach Sankt Pölten – Highlights und Sehenswürdigkeiten

23.03.2020 Ausflugsziele nach Niederösterreich – die Landeshauptstadt besuchen

Gruppenreisen nach Niederösterreich sind sowohl im Winter als auch im Sommer immer eine schöne Angelegenheit. Natürlich spielt das Ferienziel eine entscheidende Rolle. Für den Urlaub in Niederösterreich hat man schließlich verschiedene Regionen zur Auswahl. Wie wäre es mit einem Besuch der Hauptstadt des Bundeslandes? Seit 1986 ist Sankt Pölten nämlich offiziell die niederösterreichische Landeshauptstadt. Sankt Pölten ist einerseits die älteste Stadt von Österreich und andererseits die jüngste Landeshauptstadt. Man könnte also sagen, dass es sich hierbei durchweg um ein reizvolles Urlaubsziel handelt. Gruppenreisen nach Sankt Pölten – die niederösterreichische LandeshauptstadtSankt Pölten blickt auf eine sehr lange Vergangenheit zurück und überzeugt mit einem ansprechenden Stadtbild. Das ist vorwiegend von den vielen Barock- und Jugendstilgebäuden geprägt, die in der Altstadt stehen. Sie zeugen von der besonderen Baukunst der vielen verschiedenen Jahrhunderte. In Sankt Pölten hatten darüber hinaus viele bedeutende Architekten die Hände im Spiel. Das moderne Stadtbild ist also ein Zeugnis vieler Besonderheiten. Darüber hinaus begeistert diese Stadt mit vielen Höhepunkten. Wer Gruppenreisen nach Sankt Pölten unternimmt, erlebt ein ansprechendes Kultur- und Freizeitangebot. Praktisch ist vor allen Dingen, dass man die gesamte Stadt zu Fuß erkunden kann. Man kommt einem Rundgang also automatisch an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten in Sankt Pölten vorbei. Die Landeshauptstadt lohnt eine Reise immer. Busreisen nach Sankt Pölten – die Highlights und SehenswürdigkeitenBei den Gruppenreisen nach Sankt Pölten wird man schnell merken, dass sich hier eine sehr facettenreiche Stadt präsentiert. Es ist der Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten und einer modernen Stadt, die Sankt Pölten so einzigartig macht. Natürlich kann man sich eine Reihe verschiedener Bauwerke genauer anschauen, wenn man einen Rundgang durch die Stadt unternimmt. Da wäre beispielsweise die „Domkirche“. Die barocke Kirche ist ein Bauwerk, das sowohl von außen als auch von innen fasziniert. Ähnlich sieht es mit dem romanischen Rathaus aus. Das alte Rathaus ist ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt. Was vor allen Dingen daran liegt, dass es die unterschiedlichsten Stilrichtungen vereint. Ein historisches Bauwerk, das noch aus der Jugendstilepoche stammt, ist das „Olbrich-Haus“. Natürlich wird auch Kultur in Sankt Pölten groß geschrieben. In diesem Zusammenhang muss das „Festspielhaus“ erwähnt werden, das zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen gehört. Der „Klangturm“ ist für die Gruppenreisen nach Sankt Pölten ebenfalls ein Highlight. Hier gibt es eine Aussichtsplattform. Wer sich nach oben wagt, der kann nicht nur die Stadt überblicken, sondern die gesamte Region. Tatsächlich hat Sankt Pölten aber nicht nur Kulturelles zu bieten. Es handelt sich in der Region auch um eine bedeutende Shopping-Stadt. Gerade im Innenstadtbereich offenbart sich die schöne Fußgängerzone mit den vielen verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten. In Sankt Pölten gibt es zudem viele Einkaufszentren, die für Abwechslung sorgen. Bei so einem Rundgang durch die charmante Stadt wird man definitiv von dem Angebot begeistert sein. Wer bei den Gruppenreisen nach Sankt Pölten auch gerne kulturelle Erlebnisse genießen will, darf sich freuen. In Sankt Pölten gibt es zwei verschiedene Museen, die man sich bei dem Kurzurlaub nach Sankt Pölten durchaus anschauen kann. Im „Museum Niederösterreich“ dreht sich alles um Geschichte und Natur. Bei den verschiedenen Ausstellungen wird man garantiert ein passendes Angebot finden. Dann wäre da auch noch das „Stadtmuseum Sankt Pölten“, das sich im Zentrum der Altstadt befindet. Es gilt als der kulturelle Anziehungspunkt in der Stadt und beschäftigt sich auf sehr ansprechende Weise mit der Stadtgeschichte. Übrigens kann man sich bei den Busreisen nach Sankt Pölten auch hinsichtlich naturverbundener Unternehmungen nicht beschweren. Möchte man sich eine kleine Auszeit gönnen, gibt es direkt mehrere Möglichkeiten. In Sankt Pölten stehen vier verschiedene Parks zur Wahl, die mit schöner Natur locken. Ob nun der „Sparkassenpark“ oder vielleicht auch eher der „Hammerpark“. Für einen kleinen Spaziergang findet sich ganz leicht eine idyllische Ecke. Hier kann man dann entspannen und auch die Seele baumeln lassen. Das ist dann sicherlich der perfekte Abschluss für die Gruppenreisen nach Sankt Pölten. Wer es hingegen sportlich mag, findet rund um die Stadt ein reichhaltiges Freizeitangebot.Busreisen nach Niederösterreich – eine Auszeit in Sankt Pölten erlebenNatur, Kultur, Kunst, Geschichte – bei einem Urlaub in Sankt Pölten kommt man definitiv auf seine Kosten. Es sprechen also mehrere Gründe dafür, dass die Gruppenreisen nach Niederösterreich auf direktem Wege hierher führen. Sofern man Vereinsreisen nach Sankt Pölten plant, muss man sich mit den Gruppenunterkünften in Sankt Pölten beschäftigen. Es gibt eine Menge verschiedener Übernachtungsmöglichkeiten. Wer es gerne zentral mag, der entscheidet sich für Hotels in Sankt Pölten, die sich mitten in der Stadt befinden. Das ist am Ende durchaus sinnvoll, denn da man die Stadt wunderbar zu Fuß erkunden kann, ergeben sich viele Möglichkeiten, wenn man direkt im Herzen der Stadt nächtigt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Südkorea – die Hauptstadt Seoul erkunden GRUPPENREISEN SüDKOREA - SEOUL

Gruppenreisen nach Südkorea – die Hauptstadt Seoul erkunden

20.03.2020 Busreisen nach Seoul – das kulturelle Zentrum der Stadt entdecken

Gruppenreisen nach Südkorea führen meistens auf direktem Wege nach Seoul. Wer sich für einen Urlaub in Seoul entscheidet, der besucht nicht nur die Hauptstadt von Südkorea, sondern direkt auch das kulturelle Zentrum des Landes. Dieses spannende Reiseziel mitten in Asien ist tatsächlich extrem reizvoll, wenn es um einen Urlaub in Südkorea geht. Der Kurzurlaub nach Seoul lohnt sich ebenso wie Vereinsreisen nach Seoul. Immerhin präsentiert sich hier eine wunderschöne Stadt, die zahlreiche Attraktionen und Höhepunkte zu bieten hat. Gruppenreisen nach Seoul – das kulturelle Zentrum des Landes entdeckenSeoul ist in vielerlei Hinsicht ein Reiseziel, das sich immer lohnt. Tatsächlich ist Seoul eine Metropole, die augenscheinlich niemals schläft. Seoul ist bunt, laut und quirlig. Und genau diese abwechslungsreiche Vielseitigkeit zeichnet die Stadt aus. Hier treffen Tradition auf Moderne. Das wiederum führt dazu, dass es viele schöne Sehenswürdigkeiten in Seoul gibt, die man sich anschauen muss. Dazu gehört natürlich unweigerlich der historische Stadtkern. Seoul präsentiert sich darüber hinaus als echtes Shoppingparadies. Es gibt viele Malls, Märkte und Shoppingcentren. Man kann also auch in aller Ruhe shoppen und sich beeindrucken lassen. Wer bei den Gruppenreisen nach Seoul eine kleine Auszeit sucht, der wird überrascht sein. Denn die Stadt bietet tatsächlich auch viel Natur und es gibt eine Menge verschiedener Wanderwege. Es ist also durchaus möglich, ein naturverbundenes Abenteuer zu erleben. Wer möchte, der kann beispielsweise den „Bukansanseong-Weg“ wandern und dabei auf den höchsten Berg von Südkorea steigen. Aber es gibt auch in der Stadt viele idyllische Grünflächen, die zu einem kleinen Spaziergang einladen. Busreisen nach Seoul – „Lotte World“ besuchenAusflugsziele in Seoul ausfindig zu machen, ist überraschend einfach. Was selbstverständlich daran liegt, dass es so viele unterschiedliche Angebote gibt. Wer aber bei den Gruppenreisen nach Seoul ein echtes Abenteuer erleben will, der entscheidet sich für den „Lotte World“ Themenpark. Dabei handelt es sich um einen weitestgehend überdachten Freizeitpark, der sich mitten in Seoul befindet. Streng betrachtet ist er mit einer Fläche von 13 Hektar sogar der größte Indoor-Freizeitpark, den es weltweit gibt. Abgesehen von dem großen Indoor-Bereich gibt es aber auch noch einen Außenbereich, der sich auf einer Insel befindet, die den Namen „Magic Island“ trägt. Wie man sich schon denken kann, ist es sinnvoll, wenn man ausreichend Zeit einplant, damit man den Freizeitpark auch ausgiebig erkunden kann. Denn man braucht mindestens einen Tag, wenn man keine Attraktion verpassen will. Der Innenbereich ist auf sechs verschiedene Ebenen verteilt. Der Außenbereich ist wiederum nur eine Ebene. Und im Innenbereich befindet sich als ergänzendes Angebot auf der dritten Ebene noch das „Folk Museum“.Schon mehr als 30 Jahre gibt es den Freizeitpark – und es kommen immer wieder neue Attraktionen dazu. Ein echtes Highlight sind natürlich in der Zwischenzeit die Fahrgeschäfte mit VR-Technik. Dafür ist mittlerweile sogar ein eigener Bereich errichtet worden. Den findet man im dritten Untergeschoss. Hier gibt es einen richtigen VR-Space. Man kann VR-Spiele entdecken und viele Überraschungen erleben. Im Eingangsbereich gibt es direkt sechs unterschiedliche Attraktionen – und hier sind auch die Restaurants untergebracht, in denen man sich eine Stärkung gönnen kann. Die Hauptebene ist die erste Ebene. Hier sollte man bei den Gruppenreisen nach Seoul ausreichend Zeit einplanen. Denn es befinden sich die meisten Attraktionen auf der Ebene. Es sind insgesamt 28 Stück. Die zweite Ebene bildet dann den Übergang zu „Magic Island“. Es gibt außerdem viele gastronomische Einrichtungen und natürlich auch einige Attraktionen, die man genießen kann. Die dritte und vierte Ebene ähneln sich ein bisschen. Neben Essensständen gibt es auch wieder auserwählte Attraktionen. Sehr beeindruckend ist übrigens die Aussicht, die man hier genießen kann. Der Außenbereich ist dann ebenfalls ein echtes Highlight. Der präsentiert sich nämlich als traumhaftes Märchenschloss und ist mitten in die Anlage eingebettet. Es gibt rund um das Schloss an die 17 verschiedene Attraktionen. Aber auch ein größeres Restaurant und kleinere Imbisse kann man bei einem Rundgang um das Märchenschloss entdecken. Bei gutem Wetter muss man den Außenbereich zelebrieren. Wenn das Wetter nicht mitspielt, bietet auch der Innenbereich ausreichend Abwechslung. Busreisen nach Südkorea – die Region rund um Seoul erlebenFacettenreich und sehr reizvoll präsentiert sich die Stadt Seoul. Es ist also durchaus eine gute Idee, wenn man sich für Busreisen nach Seoul entscheidet. Am Ende sprechen viele Gründe dafür, diese traditionelle und gleichermaßen moderne Stadt zu erkunden. Damit der Aufenthalt in allen Bereichen ein echter Erfolg wird, muss man sich für passende Gruppenunterkünfte in Seoul entscheiden. Es gibt verschiedene Stadtviertel, in denen man den Urlaub verbringen kann. Glücklicherweise ist die Auswahl an Hotels in Seoul so unfassbar groß, dass sichergestellt ist, dass jeder Besucher die passende Unterkunft vorfindet.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Thailand – die thailändische Hauptstadt GRUPPENREISEN THAILAND - BANGKOK

Gruppenreisen nach Thailand – die thailändische Hauptstadt

19.03.2020 Busreisen nach Bangkok – eine pulsierende Metropole

Durch einen ganz besonderen Charme besticht die Metropole Bangkok und lädt zu ereignisreichen Gruppenreisen nach Thailand ein. Man darf sich auf eine bunte und pulsierende Stadt gefasst machen, wenn man sich entschließt, einen Urlaub in Bangkok zu verbringen. Vor allen Dingen die faszinierende Mischung aus Kultur und Moderne zeichnet die Hauptstadt aus. Es ist also kein Wunder, dass ein Kurzurlaub nach Bangkok mittlerweile schon fast ein Klassiker ist. Wer Busreisen nach Bangkok unternimmt, der wird viele Überraschungen erleben.Gruppenreisen nach Bangkok – eine pulsierende MetropoleMehr als 10 Millionen Menschen leben in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Damit handelt es sich um die größte Stadt des Landes. Bangkok ist mittlerweile eine sehr offene und moderne Stadt. Dennoch spielt die Tradition noch immer eine große Rolle. Bei Gruppenreisen nach Bangkok kann man unter anderem zahlreiche buddhistische Tempel besuchen. Alleine in Bangkok gibt es um die 400 Tempel. Aber auch viele weitere Paläste erzählen die spannende Geschichte der Stadt. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten in Bangkok handelt es sich bei der Stadt natürlich um eine klassische Metropole. Es gibt riesengroße Einkaufszentren, die zum Shoppen einladen. Wer es eher etwas landestypischer mag, der besucht einen traditionellen Markt. Die Lokalmärkte sind auch dann die richtige Anlaufstelle, wenn man die thailändische Küche kennenlernen will. Denn auf den Märkten bekommt man typische Thaigerichte – frisch zubereitet. Da, wo auch die Einheimischen essen, sind die Speisen besonders schmackhaft. Und man bekommt einen guten Eindruck der landestypischen Küche.Busreisen nach Bangkok – den „Großen Palast“ besichtigenViele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Bangkok kann man besuchen und erleben. Eines der wichtigsten Wahrzeichen, das man bei Gruppenreisen nach Bangkok anschauen muss, ist der „Große Palast“. Der Palast wird auch gerne „Königspalast“ genannt. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten hier die Könige von Siam. Die weitläufige Palastanlage blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück. Denn mit dem Bau wurde schon im Jahr 1782 begonnen. Damals wurde Bangkok übrigens auch zur Hauptstadt ernannt. Der Königspalast setzt sich aus mehr als 100 verschiedenen Gebäuden zusammen. Und er nimmt eine Fläche von etwa zweieinhalb Quadratkilometern ein.Architektonisch kann man durchaus behaupten, dass der Große Palast dem Königspalast von „Ayutthaya“ gleicht. Insbesondere die weißen Mauern und auch die gewaltigen Tore stechen optisch hervor. Sie sind schon aus der Weite zu erkennen und geben einen ersten Einblick in das, was da noch kommen mag. Die vielen Gebäude und auch Tempel sind alle sehr aufwendig gearbeitet. Verziert sind sie mit Blattgoldfiguren, Edelsteinen, Spiegelmosaiken und anderen Kostbarkeiten. Bei einem Besuch darf man sich also auf eine echte Farbenpracht gefasst machen.Generell wird die Anlage in vier verschiedene Bereiche gegliedert: Da wäre der „Wat Phra Kao Tempel“. Dann gibt es den „zentralen Hof“ und den „Inneren Hof“. Außerdem noch den „äußeren Hof“. Man braucht bei den Gruppenreisen nach Bangkok durchaus ein bisschen Zeit, um sich das alles genau anschauen zu können. Der „Innere Hof“ ist im Norden gelegen. Früher war er nur den Frauen vorbehalten. Deswegen gibt es hier auch relativ hohe Mauern. An den Zugängen waren weibliche Wachposten postiert. Im Süden des Palastes befindet sich der „äußere Hof“. Dort waren überwiegend die wichtigen Ministerien untergebracht. Und auch das Schatzamt befand sich hier. Der „zentrale Hof“ ist wohl der spektakulärste Bereich. Dieser Hof wird übrigens auch in vier Komplexe unterteilt.Das wichtigste Bauwerk, das man sich bei den Gruppenreisen nach Bangkok anschauen sollte, ist natürlich der Tempel. Denn im inneren des heiligen Tempels befindet sich unter anderem die Statue des „Smaragd Buddhas“. Der sogenannte Buddha thront auf einem Altar, der mit Blattgold verziert ist. Er gilt als einer der bedeutendsten Schätze von Thailand. Die Statue misst beinahe 70 Zentimeter und besteht aus echten Smaragden.Wichtig ist, dass man den Besuch bei den Gruppenreisen nach Bangkok plant. Man muss sich beispielsweise an die Kleiderordnung halten, da der Zutritt sonst verwehrt wird. Abgesehen davon braucht man natürlich Zeit, um den gesamten Komplex zu besichtigen. Idealerweise plant man einen Tag für den Ausflug ein. Dann bekommt man alle Attraktionen zu Gesicht.Busreisen nach Thailand – Tradition und Kultur erlebenEin Abenteuer zwischen Moderne und Tradition erlebt man bei seinen Gruppenreisen nach Thailand, wenn man Bangkok als Reiseziel aussucht. Die thailändische Hauptstadt bietet sich aus vielen Gründen für einen Urlaub in Thailand an. Fakt ist, dass man hier eine Stadt besucht, die so viele Besonderheiten und Attraktionen im Angebot hat. Damit die Vereinsreisen nach Bangkok auch ein Abenteuer werden, spielen die Gruppenunterkünfte in Bangkok eine wichtige Rolle. Wie gut, dass es viele zentrale Hotels in Bangkok gibt, die zudem mit Komfort überzeugen. Wer sich für die richtige Unterkunft entscheidet, der kann einen Aufenthalt genießen, der genau den eigenen Bedürfnissen entspricht.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – den Bundesstaat Tennessee GRUPPENREISEN USA - TENNESSEE

Gruppenreisen in die USA – den Bundesstaat Tennessee

18.03.2020 Ausflugsziele nach Tennessee – die Südstaaten der USA entdecken

Möchte man bei Gruppenreisen in die USA vor allen Dingen den Osten bereisen, dann bietet sich ein Urlaub in Tennessee hervorragend an. Tennessee ist in etwa so groß wie Österreich. Tatsächlich bietet Tennessee viel Sehenswertes. Insbesondere in Sachen Musikgeschichte handelt es sich um einen wichtigen Ort. Doch bei einem Aufenthalt kann man sich ebenso auf Natur und viele andere Attraktionen freuen. Gruppenreisen nach Tennessee – die Südstaaten der USA entdeckenTennessee ist einer der Südstaaten der USA und es handelt sich gleichzeitig um den Bundesstaat der an die meisten anderen Staaten grenzt. Wenn man Gruppenreisen nach Tennessee unternimmt, kann man sich sicher sein, viel geboten zu bekommen. Da wäre zum Beispiel der am meisten besuchte Nationalpark der USA. Der Besuch im „Great Smoky National Park“ ist ein tolles Erlebnis. Abgesehen davon ist in Tennessee aber auch der berühmte „Appalachian Trail“. Und wer möchte, der kann dem Freizeitpark „Dollywood“ einen Besuch abstatten. Dazu zeichnet sich Tennessee durch die Musikgeschichte aus. Morgan Freeman, Aretha Franklin, Elvis Presley und Dolly Parton – Menschen, die in diesem Staat geboren sind und Spuren hinterlassen haben. Darüber hinaus gilt Tennessee auch als Geburtsort des Rock´n Roll. Und aus Tennessee kommt auch der berühmte Whiskey „Jack Daniels“. Das sind alles Gründe, die durchaus für einen Urlaub in Tennessee sprechen. Wer sich nämlich für dieses Reiseziel entscheidet, der darf sich auf eine schier grenzenlose Vielfalt von Attraktionen und Highlights freuen. Busreisen nach Tennessee – den „Great Smoky Mountains National Park“ besuchenBusreisen nach Tennessee werden definitiv abwechslungsreich. Es gibt nämlich viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Tennessee, die man bei einem Aufenthalt besuchen kann. Und mit zu den bekanntesten Attraktionen gehört auf jeden Fall der „Great Smoky Mountains National Park“. Dieser Nationalpark liegt in den Appalachen und erstreckt sich auf einer Fläche von 2.114 Quadratkilometern. Eine Besonderheit ist mit Sicherheit, dass der Park sich sowohl auf dem Gebiet von Tennessee als auch North Carolina einfindet. Errichtet wurde er am 15. Juni 1934. Und heute gehört der Nationalpark zu den UNESCO-Weltkulturerben. Es ist also durchaus ratsam, diesem Nationalpark bei seinen Gruppenreisen nach Tennessee einen Besuch abzustatten. Genau zur Hälfte liegt der Park in North Carolina und in Tennessee. Das ist natürlich eine echte Besonderheit. Es handelt sich übrigens ganz nebenbei auch um den am meisten besuchten Nationalpark in den USA. Damit gehört er auch zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen in Tennessee. Der Wald des Nationalparks gehört zu den ältesten Wäldern auf unserer Erde. Und er gehört zum größten Urwaldgebiet im Osten der USA. Die Smoky Mountains sind die ältesten Gebirge, die es noch gibt. Mitten in den schroffen Gipfeln und den dichten Wäldern gedeihen um die 1.600 verschiedene Blütenpflanzen. Diese artenreiche Flora und Fauna machen den Nationalpark so besonders. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man den Besuch gestaltet. Glücklicherweise ist der Nationalpark so groß, denn so kann man überall Ruhe und Stille genießen. Wer möchte, der kann einfach ein bisschen durch den Park schlendern. Aktive Gruppenreisen nach Tennessee führen natürlich gezielt in den Park. Auf insgesamt 1.300 Kilometern kann man sich unterschiedliche Wanderstrecken aussuchen. Die Wanderrouten reichen von einem Kilometer bis hin zu einer Länge von 110 Kilometern. Es spielt also keine Rolle, wie sportlich man ist. Es gibt garantiert eine passende Strecke für jeden Geschmack. Selbstverständlich kann man bei den Gruppenreisen nach Tennessee und einem Rundgang durch den Park auch viel entdecken. Es stehen viele Kirchen, Bauernhäuser, Hütten und Scheunen im Park, die noch aus dem 17. Jahrhundert stammen. Sie wurden von den Menschen errichtet, die diese Gegend einst besiedelt haben. Viele Bewohner haben den Park verlassen, als er gegründet wurde. Doch es gibt noch immer Menschen, die in der Gegend wohnen. Übrigens gehören die Smokys zu den wenigen Gebieten, in denen Schwarzbären leben. Wenn man bei seinen Gruppenreisen nach Tennessee Glück hat, dann bekommt man so ein Exemplar zu Gesicht. Es leben aber noch viele andere Tiere in diesem Nationalpark. Man kann sich dementsprechend auf viele Überraschungen gefasst machen. Busreisen in die USA – die Heimat des Rock`n Roll besuchenDer Südstaat lädt zu unvergesslichen Gruppenreisen in die USA ein. Wer sich also für einen Urlaub in Tennessee entscheidet, der wird garantiert überrascht sein, was es hier zu sehen und zu erleben gibt. Der 16. Bundesstaat der USA ist das perfekte Reiseziel für verschiedenste Anlässe. Es spielt also keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub in Tennessee handelt oder man vielleicht sogar aktive Vereinsreisen nach Tennessee unternimmt. Entscheidend ist am Ende nur, dass man die passenden Gruppenunterkünfte in Tennessee aussucht. Neben den Hotels in Tennessee gibt es noch zahlreiche andere Übernachtungsmöglichkeiten. Es ist also am Ende ein echtes Kinderspiel, den Aufenthalt gemäß den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Frankreich – die romantischste Stadt auf der ganzen Welt GRUPPENREISEN FRANKREICH - PARIS

Gruppenreisen nach Frankreich – die romantischste Stadt auf der ganzen Welt

17.03.2020 Busreisen nach Frankreich – in der Stadt der Liebe zu Gast

Gruppenreisen nach Frankreich führen in den allermeisten Fällen auf direktem Wege nach Paris. Denn so ein Urlaub in Paris ist eine Sache, die man einfach einmal erlebt haben sollte. Einmal an der Seine spazieren gehen, die Geheimnisse des Louvre erkunden und eine Metropole entdecken, die einen ganz besonderen Charme hat. Busreisen nach Paris sind zu jeder Jahreszeit eine gute Idee. Denn man begibt sich hier stets auf eine Reise, die durchweg lohnenswert ist. Sowohl Betriebsausflüge nach Paris als auch Vereinsreisen nach Paris lassen sich individuell gestalten. Gruppenreisen nach Paris – den Charme von Frankreich erlebenParis ist die Hauptstadt von Frankreich und sie wird auch gerne als die romantischste Stadt bezeichnet. Die Stadt der Liebe ist aber vor allen Dingen das kulturelle Zentrum von Frankreich. Es gibt viele architektonische Meisterwerke, die man in Paris bestaunen kann. Dazu ist die Stadt bekannt für die vielen bedeutenden Museen mit den hochkarätigen Ausstellungen. Es ist definitiv ein Muss, bei Gruppenreisen nach Paris die eine oder andere Kultureinrichtung aufzusuchen. Die Millionenmetropole ist aber auch die Stadt der Mode und der Kunst. Shoppingfreunde aus der ganzen Welt unternehmen einen Kurzurlaub nach Paris, um nach Herzenslust zu shoppen. Bei einem Aufenthalt in Paris kommt man auch nicht umhin, sich mit der französischen Küche zu beschäftigen. Zahlreiche Spezialitäten und Leckereien gibt es zu erkunden. Wer gerne schlemmt, der ist in Paris ebenfalls an der richtigen Adresse. Dazu gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Paris. Das fängt bei dem Eiffelturm an und geht bis zur Kathedrale „Notre Dame“. Aber auch den „Louvre“ muss man besuchen. Denn hier wird die weltberühmte Kunstsammlung des einstigen Königspalastes ausgestellt. Unter anderem kann man hier die „Mona Lisa“ bewundern. Busreisen nach Paris – die „Sacré-Cœur de Montmartre“ besichtigenAusflugsziele in Paris gibt es viele. Es ist durchaus sinnvoll, wenn man die Gruppenreisen nach Paris gut plant. Denn viele verschiedene Wahrzeichen wollen bestaunt werden. Und dazu gehört auch die „Basilika Sacré-Cœur“. Die römisch-katholische Wallfahrtskirche ist im neobyzantinischen Stil erbaut. Sie wurde 1914 eröffnet und ist schon immer aus der Ferne sichtbar. Ein echtes Wahrzeichen also, das man bei den Gruppenreisen nach Paris besichtigen muss.In einem strahlenden Weiß thront die Kirche auf dem 130 Meter hohen Montmartre-Hügel. Wer zu der Kirche kommt, der wird erst einmal von dem herrlichen Anblick begeistert sein. Schon die 55 Meter hohe Kuppel ist sicherlich ein Highlight. Die lässt sich sogar erklimmen. Wenn man oben ist, dann kann man die gesamte Stadt überblicken. Im Inneren kann die Basilika natürlich ebenfalls auf ganzer Linie punkten. Es ist vor allem die Größe, die sofort beeindruckt. Bei den Gruppenreisen nach Paris sollte man sich die Zeit nehmen und auf die Details achten. Sehr auffällig ist zum Beispiel das dreibogige Hauptportal. Es wird von Reiterstatuen flankiert. Direkt über dem Hochaltar ist eine Monstranz angebracht, in der schon seit 1885 eine konsekrierte Hostie aufbewahrt wird. Außerdem beherbergt die Basilika eines der größten Mosaike auf der ganzen Welt. Das Christusmosaik misst 475 Quadratmeter und wurde 1922 errichtet. Der Kirchturm bietet ebenfalls eine Besonderheit, die man sich bei den Gruppenreisen nach Paris anschauen sollte. Denn dort ist die größte Glocke von Frankreich zu finden. Sie ist weltweit gesehen sogar die größte Glocke ihrer Art. Mit einem Gewicht von 18.835 Tonnen ist sie auch wirklich ein echtes Schwergewicht. Es gibt noch viele weitere Attraktionen in und um die Kirche. Es ist also immer sinnvoll, genügend Zeit mitzubringen. Wer mag, der kann auch einfach an einem Gottesdienst teilnehmen. Erreichbar ist die Basilika bequem zu Fuß. Der Aufstieg ist zwar ein bisschen anstrengend, doch überwiegend handelt es sich um einen angenehmen Spaziergang. Wer es noch komfortabler mag, der entscheidet sich für die Seilbahn, die direkt nach oben führt. Es gibt aber auch Busse, die Besuchern die Fahrt sehr angenehm gestalten. Wie auch immer man sich entscheidet – der Abstecher zur Basilika sollte bei einem Urlaub in Paris jedenfalls nicht fehlen. Hierbei handelt es sich berechtigt um ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt. Busreisen nach Frankreich – in der Stadt der Liebe zu Gast Mit viel Charme kann die Stadt der Liebe begeistern. Im Rahmen von Gruppenreisen nach Frankreich bleibt es nicht aus, dass man sich die französische Hauptstadt einmal anschaut. So ein Urlaub in Frankreich ist einfach falsch, wenn man Paris nicht gesehen hat. Glücklicherweise gibt es viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Paris. Und auch wenn es um die Gruppenunterkünfte in Paris geht, kann man sich auf Vielfalt gefasst machen. Sucht man komfortable Hotels in Paris, dann kommt man ebenso auf seine Kosten, wie wenn man eher ruhige Ferienwohnungen bevorzugt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die reizvolle Stadt San Francisco GRUPPENREISEN AMERIKA - SAN FRANCISCO

Gruppenreisen in die USA – die reizvolle Stadt San Francisco

16.03.2020 Urlaub nach San Francisco – eine Stadt mit einzigartigem Flair

Bei Gruppenreisen in die USA kann man sich dafür entscheiden, eine legendäre Stadt in Kalifornien zu besuchen. Ein Urlaub in San Francisco steht für Abwechslung und Vielfalt. Wer einmal Busreisen nach San Francisco unternommen hat, der wird diese Reise niemals vergessen. Es gibt in der Stadt so viele Besonderheiten, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. San Francisco ist ganz anders als New York, Los Angeles oder auch Las Vegas. Bei einem Kurzurlaub nach San Francisco lässt man sich auf ein besonderes Abenteuer ein, das man auch nicht bereuen wird. Gruppenreisen nach San Francisco – eine Stadt mit einzigartigem FlairMit Gruppenreisen nach San Francisco besucht man eine einzigartige Stadt, die sich durch eine multikulturelle Atmosphäre auszeichnet. Viele Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten in San Francisco locken zu einem Besuch. Wer durch die Stadt schlendert, der muss sich natürlich die wichtigsten Wahrzeichen anschauen. Das berühmteste Bauwerk ist mit Sicherheit die „Golden Gate Bridge“. Aber auch ein Besuch bei „Fisherman´s Wharf“ darf natürlich nicht fehlen. Wer genügend Zeit hat, der unternimmt zudem eine Schifffahrt zu der ehemaligen Gefängnisinsel „Alcatraz“. Natürlich kann man in San Francisco auch wunderbar shoppen und die Lebensfreude der Einheimischen genießen. Das Lebensgefühl in San Francisco ist einfach anders. Die einzelnen Stadtteile versprühen einen besonderen Charme und laden zu ausgiebigen Entdeckungstouren ein. Busreisen nach San Francisco – den „Golden Gate Park“ besuchenZweifelsohne gibt es viele Sehenswürdigkeiten in San Francisco. Wenn man sich für Gruppenreisen nach San Francisco entscheidet, hat man gar keine andere Wahl, als den „Golden Gate Park“ zu besuchen. Der Golden Gate Park begeistert mit allerhand Sehenswürdigkeiten. Und mit einer Fläche von rund vier Quadratkilometern handelt es sich um einen der größten innerstädtischen Parks weltweit. Er ist sogar größer als der bekannte Central Park, der sich in New York befindet. Grünanlagen, Wälder und auch Seen laden zu schönen und entspannten Spaziergängen im Rahmen von Gruppenreisen nach San Francisco ein. Wenn man dem Großstadtlärm entfliehen möchte, ist man hier auf jeden Fall richtig. Doch nicht nur Entspannung steht an oberster Stelle. Man kann sich auf den Sportplätzen auch körperlich ein bisschen verausgaben. Der Park ist im Westen der Stadt gelegen und erstreckt sich auf einer Länge von einem Kilometer. Dazu ist er dann auch noch fünf Kilometer breit. Man kann sich also denken, dass es sinnvoll ist, ein bisschen Zeit bei den Gruppenreisen nach San Francisco einzuplanen. Die schönsten Sehenswürdigkeiten des Parks befinden sich eher im Osten. Dazu gehört der „Japanese Tea Garden“. Das ist der wohl berühmteste Teil im Park. Genau genommen handelt es sich um einen kleinen und idyllischen Garten, der im japanischen Stil gehalten ist. Es gibt ein Teehaus und viele liebevoll gepflegte und aufwendig gestaltete Büsche sowie Pflanzen. Die Atmosphäre wird durch Teiche, Bäche und Statuen abgerundet. Direkt gegenüber kann man dann das „de Young Museum“ besuchen. Das Museum präsentiert weitestgehend moderne und ethnische Kunst. Die Ausstellung ist sehr interessant und wenn man Gruppenreisen nach San Francisco macht, ist es eine gute Idee, wenn man hier mal vorbeischaut. Auch dann, wenn man sich eher weniger für die Materie interessiert. Nicht weit entfernt befindet sich dann die „California Academy of Sciences“. Hier wird die Natur auf sehr interessante Art und Weise erklärt. Es ist durchaus ein spannendes Unterfangen, das grüne Gebäude zu besuchen und sich beeindrucken zu lassen. Einen letzten Stopp kann man dann auch noch bei den „Conservatory of Flowers“ einlegen. Der Name verrät schon, dass es sich hierbei um eine Ausstellung verschiedenster Pflanzen handelt. Das stellt dann sicherlich einen angenehmen Abschluss dar. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten ist der Park natürlich auch die ideale Anlaufstelle, wenn man ein wenig in Ruhe durch die Natur schlendern will. Aufgrund der Größe ist es kein Problem, sich ein ruhiges Plätzchen zu sorgen und einfach eine kleine Pause von Stress und Hektik zu genießen. Am Ende kann man hier also ohne Probleme mehrere Stunden verbringen. Busreisen in die USA – die facettenreiche Stadt San Francisco erlebenDie Entscheidung für Gruppenreisen in die USA ist immer sinnvoll. Wenn man den Urlaub in den USA in San Francisco verbringt, genießt man eine facettenreiche und einzigartige Stadt. Nicht nur die vielen Ausflugsziele in San Francisco sorgen dafür, dass die Vereinsreisen nach San Francisco ein Erfolg werden. Auch kulinarische Höhepunkte sind gewiss. Wer in San Francisco Urlaub macht, der sollte sich an der mediterranen Küche versuchen. Es gibt zahlreiche Fischrestaurants, die mit frischem Fisch und anderen Köstlichkeiten Genussmomente offenbaren. Die passenden Gruppenunterkünfte in San Francisco zu finden, sollte kein Problem sein. Es gibt viele Hotels in San Francisco und auch sonst kommt man schnell an die Unterkünfte, die man sich wünscht.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – Boston einen Besuch abstatten GRUPPENREISEN USA - BOSTON

Gruppenreisen in die USA – Boston einen Besuch abstatten

13.03.2020 Der Geschichte von Boston auf den Grund gehen

Beeindruckende Geschichte und eine noch viel beeindruckendere Kultur kann man bei Gruppenreisen in die USA erleben, wenn man die Stadt Boston besucht. Bei einem Urlaub in den USA kann man sich hier auf eine Stadt gefasst machen, die Geschichte, Kultur und Moderne auf eine besondere Art und Weise vereint. Busreisen nach Boston bringen Reisende in eine Stadt am Wasser, die als aufblühende Studentenstadt gilt. Boston hat viele Gesichter und ist sehr facettenreich. Daher kann man sich auch sicher sein, dass die Vereinsreisen nach Boston oder Betriebsausflüge nach Boston unter allen Gesichtspunkten ein echter Erfolg werden. Gruppenreisen nach Boston – die größte Stadt von MassachusettsMit Gruppenreisen in die USA, die auf direktem Wege nach Boston führen, entscheidet man sich dazu, die älteste Stadt in den USA zu besuchen. Denn Boston wurde schon 1630 gegründet. Keine andere amerikanische Stadt kann auf eine ähnlich lange und bewegte Tradition zurückblicken. Daher lohnt sich ein Urlaub in Boston wirklich immer. Das Stadtbild ist natürlich von der Nähe zu dem Wasser geprägt. Das macht auch den Charme der Stadt aus. Wer ein Fan von wunderschönen und ehrwürdigen Gebäuden ist, der kommt in Boston auf seine Kosten. Tatsächlich gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Boston, die man sich bei einem Rundgang anschauen sollte. Vorteilhaft ist auch, dass die meisten Wahrzeichen und Bauwerke eng beieinanderstehen. Es ist also durchaus möglich, die Metropole zu Fuß zu erkunden und sich einfach ein bisschen treiben zu lassen. Insgesamt besteht Boston aus 23 verschiedenen Stadtteilen. Und die sollte man sich bei Gruppenreisen nach Boston auch alle anschauen. Denn jeder Stadtteil bietet eigene Besonderheiten und Attraktionen. Busreisen nach Boston – die „Faneuil Hall“ erkundenZweifelsohne sind Gruppenreisen nach Boston die beste Möglichkeit, die Geschichte dieser Stadt zu ergründen. Das sollte man auch ausgiebig tun. Immerhin hat die älteste Stadt der USA in diesem Zusammenhang viel zu bieten. Die „Faneuil Hall“ ist das älteste Gebäude in Boston. Sie ist direkt in der Nähe des Hafens gelegen und ein wichtiges Ausflugsziel in Boston. Genau genommen ist die Faneuil Hall über 170 Jahre alt. Mittlerweile versammeln sich an diesem Ort um die 100 Geschäfte. Unter anderem gibt es hier auch die Möglichkeit, sich durch viele verschiedene landestypische Gerichte und Köstlichkeiten zu probieren. Das Angebot ist wirklich sehr umfangreich und beeindruckend. In den Sommermonaten tobt hier das Leben. Straßenkünstler und Musiker sorgen für Unterhaltung. Möchte man ausgiebig shoppen, dann gibt es keine bessere Adresse. Die Faneuil Hall gehört zu dem „Quincy Markt“. Dabei handelt es sich um einen Marktkomplex, der viele verschiedene Angebote offenbart. Es ist auf jeden Fall ein Muss, dieses Shoppingerlebnis zu genießen, sofern man Gruppenreisen nach Boston plant. Der Geschichte von Boston auf den Grund gehenEs ist immer eine gute Idee, bei den Gruppenreisen nach Boston die Geschichte zu ergründen. Und eine so geschichtsträchtige Stadt wie Boston hat viel zu erzählen. Ein echtes Highlight ist der „Freedom Trail“. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine vier Kilometer lange Strecke. Auf dieser Route sind 17 historische Sehenswürdigkeiten gelegen, die man zu Gesicht bekommt. Sie thematisieren alle den Kampf um die Unabhängigkeit und erzählen eine beeindruckende Geschichte. Dieser Rundweg ist vor allen Dingen dann sinnvoll, wenn man bei den Gruppenreisen nach Boston nicht ganz so viel Zeit hat. Praktisch ist, dass der „Freedom Trail“ durch rote Linien aus Backstein markiert ist. Man kann also ganz alleine den Rundweg bestreiten und muss nicht zwingend eine Führung buchen. So lange man sich an den Weg hält, bekommt man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Boston zu sehen und erfährt noch viel mehr über diese Metropole. Und wie praktisch ist es, dass eine Station dieser Strecke das frühere Versammlungshaus „Faneuil Hall“ ist. Man kann also nicht nur die Geschichte der Stadt ergründen, sondern kommt auch auf direktem Wege zu diesem besonderen Markt.  Busreisen in die USA – die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts erlebenWer an Gruppenreisen in die USA denkt, dem fallen unweigerlich die großen Metropolen wie beispielsweise New York ein. Es gibt aber Städte in den USA, die ebenfalls eine Reise immer wert sind. Und dazu gehört Boston auf jeden Fall. Die wunderschöne Hafenstadt hat Urlaubern richtig viel zu bieten und zeichnet sich durch einen ganz besonderen Charme aus. Damit man die Metropole auch ausgiebig erkunden kann, muss man die richtigen Gruppenunterkünfte in Boston buchen. Wer auf Komfort nicht verzichten will, der entscheidet sich dazu, für den Kurzurlaub nach Boston ein schönes Hotel in Boston zu buchen. Das ist dann auch die perfekte Ausgangslage, die nötig ist, um die Stadt und das Umland ausgiebig zu erkunden und zu entdecken.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – den Bundesstaat Nevada besuchen GRUPPENREISEN USA - NEVADA

Gruppenreisen in die USA – den Bundesstaat Nevada besuchen

12.03.2020 Urlaub nach Nevada – auf in den Westen der USA

Ein reizvolles Ziel für Gruppenreisen in die USA ist der sogenannte Silberstaat. So ein Urlaub in Nevada erweist sich als spannendes Unterfangen. Denn kein anderer Bundesstaat in den USA hat so viele Wüstenflächen zu bieten, wie Nevada. Der Wüstenstaat zeichnet sich vor allen Dingen durch die Gegensätze aus. Auf der einen Seite befindet sich die schillernde Metropole Las Vegas, auf der anderen Seite erstrecken sich endlos scheinende Bergketten in der Wüste. Doch es gibt noch so viel mehr zu erleben, wenn man Betriebsausflüge nach Nevada unternimmt. Gruppenreisen nach Nevada – auf in den Westen der USAGruppenreisen in die USA, die nach Nevada führen, sind gerade für Naturliebhaber extrem empfehlenswert. Nevada gilt als das Land der Berge, sandigen Ebenen und Wüsten. Zwischen den Rocky Mountains und der Sierra Nevada ziehen sich unendlich scheinende Weiten von Steppenlandschaften und Wüsten entlang. Die natürliche Wildnis ist es, die zu aktiven Gruppenreisen nach Nevada lockt. Wer gerne besonders ausgedehnte und ereignisreiche Wanderungen unternimmt, der wird wohl auf seine Kosten kommen. Natürlich kann man in Nevada nicht nur Natur und Einöde vorfinden. Das Gegenteil ist hier der Fall. Zweifelsohne ist Las Vegas der größte Touristenmagnet für die Busreisen nach Nevada. Tatsächlich gilt Las Vegas als die größte und wichtigste Sehenswürdigkeit in Nevada. Das Spielerparadies mit den beeindruckenden Hotels und Spielcasinos muss man bei Gruppenreisen nach Nevada definitiv einmal gesehen haben. Denn hierbei handelt es sich auf jeden Fall um ein unvergessliches Erlebnis. Busreisen nach Nevada – den „Strip“ in Las Vegas erlebenSobald man Las Vegas betritt, wird man einfach nur begeistert sein. Las Vegas ist eine bunte, laute und turbulente Stadt, die reich an Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten ist. Selbstverständlich dürfen die Gruppenreisen nach Nevada nicht enden, ohne dass man eine ausgiebige Erkundungstour durch die schrille Metropole unternommen hat.Man bekommt dabei viel zu sehen und wird auch viel entdecken. Und unbedingt sollte man im Rahmen der Tour bei dem „Las Vegas Strip“ vorbeischauen. Der Las Vegas Strip mit den vielen bunten Neonlichtern und den exklusiven Casino-Hotels ist wohl beispielhaft für diese Stadt. Hier stehen riesengroße Hotelkomplexe, die neben zahlreichen Geschäften und Restaurants auch Spielsäle und Bühnen beherbergen. Denn die exklusivsten und schönsten Darbietungen kann man oftmals auf dem Las Vegas Strip bewundern. Der Las Vegas Strip ist im Grunde ein Vergnügungseldorado, das sich auf rund sechs Kilometer erstreckt. Hier reihen sich Luxusbauten aneinander, die beeindruckend wirken. Darunter befinden sich auch die eindrucksvollsten Hotels und Casinos, die es weltweit gibt. Diese Hotels sind nicht nur aufgrund der Größe bekannt. Sondern vor allen Dingen durch die besondere Aufmachung. Die Hotels übertrumpfen sich mit aufwendigen Themenzimmern und Erlebnissen, die dafür sorgen sollten, dass die Gruppenreisen nach Nevada garantiert unvergesslich werden. Natürlich stehen hier einige Bauten, die besonders bekannt sind. Da wäre beispielsweise das „Luxor“. Dieses Hotel erschafft eine Illusion. Bei dem Anblick des Baus glaubt man, in Ägypten zu stehen. Überall sind Pyramiden zu erblicken. Ganz anders präsentiert sich das „The Venetian“. Hier geht es auf direktem Wege nach Venedig. Brücken und Gondeln machen die Illusion perfekt. Für romantische Gruppenreisen nach Nevada kann man das „Paris Las Vegas“ besuchen. Hier steht eine Kopie des Eiffelturms und man kann beinahe die romantische Atmosphäre der Stadt fühlen. Auch wenn es nur rund sechs Kilometer sind, ist der Las Vegas Strip sehr spannend und es gibt so viel zu sehen. Idealerweise entscheidet man sich in den Abendstunden für einen Besuch. Dann ist alles beleuchtet und es wirkt gleich noch viel beeindruckender. Natürlich sollte man nicht nur die Zeit für einen Spaziergang über den Strip einplanen. Wer schon einmal hier ist, darf sich das Erlebnis nicht entgehen lassen, die Spielcasinos von innen zu bewundern. In Las Vegas ist das Glücksspiel legal – das muss man ausnutzen. Wer hier einen Abend verbringt, der wird die Stunden garantiert genießen und so schnell auch nicht vergessen. Aber auch am Tag ist auf dem Strip etwas los – denn bekanntlich schläft Las Vegas niemals. Busreisen in die USA – die Region Nevada erkundenOb Vereinsreisen nach Nevada oder aber der klassische Kurzurlaub nach Nevada – entscheidet man sich bei Gruppenreisen in die USA für diese Region, wird man das nicht bereuen. Die faszinierenden Gegensätze sorgen für eine perfekte Abwechslung. Man kann sich sicher sein, dass man hier bestens auf seine Kosten kommt. Sehr reizvoll ist auch die Auswahl der Gruppenunterkünfte in Nevada. Man hat die Qual der Wahl. Wobei sicherlich die Hotels in Nevada besonders zu empfehlen sind. Vor allen Dingen, wenn sie zentral gelegen sind. Dann kann man ohne Probleme zu Ausflügen aller Art aufbrechen und die Gegend ausgiebig erkunden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Kaiserstadt Wien erkunden GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – die Kaiserstadt Wien erkunden

11.03.2020 Ausflugsziele nach Wien – die prunkvolle Stadt an der Donau

Die allermeisten Gruppenreisen nach Österreich führen heutzutage direkt nach Wien. Und das hat viele verschiedene Gründe. Fakt ist, so ein Urlaub in Wien ist unvergesslich. Denn das unvergleichliche Flair dieser bezaubernden Kaiserstadt fesselt jeden Besucher. Wien ist direkt an der Donau gelegen und überall auf der Welt bekannt. Meisterwerke der Baukunst, vielfältige Kultur und natürlich bedeutende Persönlichkeiten, die diese Stadt geprägt haben, machen Wien zu einem touristischen Highlight. Sofern man sich also für Busreisen nach Wien entscheidet, kann man gewiss sein, dass man eine Stadt besucht, die eine Reise immer wert ist. Gruppenreisen nach Wien – die prunkvolle Stadt an der Donau Für Gruppenreisen nach Österreich hat sich die charmante Stadt Wien durchaus als beliebtes Ziel hervorgetan. Über viele Jahrhunderte war Wien der Mittelpunkt der Kaiser und Kaiserinnen. Aus dieser Zeit stammen auch viele prunkvolle Gebäude und Baudenkmäler. Es ist tatsächlich sehr faszinierend, wenn man sich anschaut, wie viele Sehenswürdigkeiten in Wien stehen, die man einmal gesehen haben muss. Direkt im Herzen der Stadt wäre beispielsweise die Hofburg gelegen. In der imposanten Burg sind heute viele Museen und Schauräume untergebracht. Man kann unter anderem die einstigen Gemächer des Kaiserpaares besuchen und besichtigen. Aber auch das Barockschloss Schönbrunn ist ein echter Leckerbissen für die Gruppenreisen nach Wien. Darüber hinaus bietet Wien viele interessante und imposante Kirchen – beispielsweise den Stephansdom oder aber die Karlskirche. Wer sich für Kunst und Kultur begeistern kann, wird diese Stadt lieben. Allein in Wien stehen um die 300 Museen. Da ist also definitiv für Abwechslung gesorgt. Und zu guter Letzt muss natürlich die Wiener Küche erwähnt werden. Kulinarische Köstlichkeiten gibt es in Wien viele. Wer jedoch Gruppenreisen nach Wien unternimmt, darf nicht abreisen, ohne mindestens ein Stück Sachertorte verspeist zu haben. Und das Wiener Schnitzel ist natürlich auch ein Genuss. Busreisen nach Wien – das „Albertina Museum“ besuchenBei den Gruppenreisen nach Wien kommt man eigentlich gar nicht darum herum, ein paar Museen zu besuchen. Bei aktuell 300 Museen und Kunstausstellungen ist eigentlich auch für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Eine erwähnenswerte Anlaufstelle in diesem Zusammenhang ist das „Albertina Museum“. Das Museum ist direkt im Herzen des Zentrums gelegen und man kann verschiedene Kunstausstellungen und auch edle Prunkräume der Habsburger besichtigen. Die Schausammlung der Albertina muss man sich bei Gruppenreisen nach Wien definitiv anschauen. Hier werden die spannendsten Kunstrichtungen aus den letzten 130 Jahren ausgestellt. Das geht von dem französischen Impressionismus bis zum deutschen Expressionismus. Gemälde von Warhol, Malewitsch, Picasso und auch Beckmann zieren die Ausstellung und machen den Besuch zu einem echten Erlebnis.Davon abgesehen zeigt das Museum aber auch noch ein sehr abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm. Dabei kommen vor allen Dingen Kunstwerke zur Geltung, die aus dem 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart stammen. Bei den Gruppenreisen nach Wien gibt es jedoch noch ein weiteres Highlight. Denn ein anderer Teil des Museums beschäftigt sich mit den Prunkräumen der Habsburger. Einst wurden diese Prunkräume des größten Wohnpalais der Habsburger von Erzherzogin „Marie-Christine“ bewohnt. Sie war die Lieblingstochter von „Maria Theresia“. Später residierte hier aber auch „Erzherzog Karl“, der Adoptivsohn von „Marie-Christine“. Die Prunkräume sind in leuchtenden Farben gestaltet und weitestgehend ist das Mobiliar noch original erhalten. Bei dem Rundgang durch die Prunkräume bekommt man ein Gefühl dafür, wie die Habsburger hier einst lebten. Die Einrichtung ist gut erhalten und erzählt eine spannende Geschichte. Nach einem langen Tag ist natürlich eine kleine Stärkung nötig – die wird hier ebenfalls geboten. Nachdem man das Museum ausgiebig erkundet hat, kann man das „Do & Co Albertina“ besuchen. Hier werden Gäste auf hohem Niveau mit köstlichen Spezialitäten verwöhnt. Übrigens ist direkt neben der Albertina auch der „Augustinerkeller“ gelegen. Hier werden ebenfalls die besten Köstlichkeiten der Wiener Küche serviert. Man kann sich also zum Abschluss des Aufenthalts auch noch auf kulinarische Weise in eine andere Welt entführen lassen. Die Wiener Küche kann sich durchaus sehen lassen. Busreisen nach Österreich - die unvergleichliche Metropole Wien besuchenUnvergessliche Eindrücke, Momente und Erlebnisse sind gewiss, unternimmt man Gruppenreisen nach Österreich und entscheidet sich dazu, die österreichische Hauptstadt für ein paar Tage zu besuchen. Es gibt viele große und auch bedeutende Städte in Österreich, doch Vereinsreisen nach Wien sind einfach unvergesslich. Es gibt kaum eine Stadt, die so viele Sehenswürdigkeiten wie Wien bietet. Und genau deswegen sollte man seinen Kurzurlaub nach Wien auch gut planen. Die Gruppenunterkünfte in Wien muss man gut auswählen. Es ist ratsam, wenn die Hotels in Wien zentral gelegen sind. Das stellt dann nämlich optimale Bedingungen dar, wenn man im Rahmen der Betriebsausflüge nach Wien möglichst viel sehen und unternehmen will.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien – die Hofburg besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien – die Hofburg besuchen

10.03.2020 Busreisen nach Österreich – die österreichische Metropole Wien besuchen

Wer gerade Gruppenreisen nach Österreich plant, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Abstecher nach Wien ein Muss ist. Natürlich kann man auch direkt Busreisen nach Wien unternehmen. Dann hat man ausreichend Zeit im Gepäck, um die Bundeshauptstadt von Österreich ausgiebig zu erkunden. Das lohnt sich durchaus. Die Stadt im Osten von Österreich bietet viele Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen. Wien ist weiterhin von künstlerischem und interkulturellem Erbe geprägt. Wer sich für einen Urlaub in Wien entscheidet, kann beispielsweise auf den Spuren von Beethoven, Mozart oder Freud wandeln und spannende Geheimnisse aufdecken. Gruppenreisen nach Wien – zu Gast in der österreichischen HauptstadtDie schöne Stadt Wien lädt zu unvergesslichen und sicherlich auch individuellen Gruppenreisen nach Österreich ein. Wien ist direkt an der Donau gelegen, was sicher einen großen Teil des Charmes ausmacht, für den Wien bekannt ist. Die Stadt ist sehr groß und spannend aufgebaut. Es gibt insgesamt 23 verschiedene Gemeindebezirke, die alle mit Besonderheiten und Attraktionen begeistern. Es gibt bei Gruppenreisen nach Wien stets die Möglichkeit, die Stadt im Rahmen einer Führung zu entdecken. Das ist auch tatsächlich eine gute Idee. Wenn man sich nämlich für eine der Wiener Stadtführungen entscheidet, kann man sich sicher sein, dass man alle Attraktionen zu sehen bekommt. Es gibt aber nicht nur besondere Sehenswürdigkeiten in Wien. Die Stadt bietet auch eine Reihe von Museen und Kultureinrichtungen. Zahlreiche Ausstellungshäuser begeistern Kunst- und Kulturliebhaber auf der ganzen Welt. Insgesamt gibt es in Wien um die 300 Museen. Wer auf der Suche nach ein bisschen Natur ist, darf sich freuen. Es gibt mehrere innerstädtische Parks, die zu einem Spaziergang einladen. Besonders der „Stadtpark“ ist sehr beliebt. Busreisen nach Wien – die Hofburg besuchenWien ist eine einstige Kaiserstadt. Es gibt also viele prunkvolle Gebäude, die aus dieser Zeit erzählen. Wer auf Spurensuche gehen möchte, bekommt bei Gruppenreisen nach Wien definitiv die Gelegenheit dafür geboten. Ein echtes Highlight stellt der Besuch der „Hofburg“ dar. Mehr als 600 Jahre fungierte die Hofburg als Residenz der Habsburger. Darüber hinaus erfüllte die Hofburg aber auch den Zweck, der kaiserlichen Familie als Winterresidenz zu dienen. Jedes Mitglied der Familie verfügte natürlich über ein ganz eigenes Apartment. Die meisten der Räumlichkeiten wurden im Laufe der Jahre in Museen und Ämter umgebaut. Doch man hat heute noch immer die Möglichkeit, die ehemaligen Appartements von Franz Joseph und Elisabeth zu besichtigen. Die Kaiserappartements sind die wichtigste Sehenswürdigkeit in Wien. Hier werden Einblicke in das Privatleben des kaiserlichen Paares gegeben. Unter anderem kann man bei einem Rundgang das Schlafzimmer anschauen und darüber hinaus einen Blick in Turn- und Toilettenzimmer werfen. Sicherlich sind die Gruppenreisen nach Wien immer bestens geeignet, die Hofburg ausgiebig zu besichtigen. Und da ist natürlich auch das „Sisi Museum“ ein Muss. Elisabeth war eine schöne und umjubelte Kaiserin, die längst eine echte Kultfigur ist. Das Sisi Museum ist in den Kaiserappartements untergebracht. Hier darf man sich auf einige Highlights gefasst machen. Unter anderem sind die berühmtesten Porträts der Kaiserin im Museum ausgestellt. Die Ausstellung widmet sich vor allen Dingen einer authentischen Darstellung der Kaiserin und schafft Klarheit. Gängige Klischees werden beleuchtet und auch entkräftet. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichster Ausstellungsobjekte. Neben den Bildern kann man bei Gruppenreisen nach Wien auch originale Kleidungsstücke bewundern und einen Blick auf das ungarische Krönungskleid werfen.Neben den Kaiserappartements und dem Sisi Museum gibt es noch eine weitere Besonderheit in der Hofburg. Denn auch die „Silberkammer“ gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen darf. In der Silberkammer werden die Bestände der Hofsilber- und Tafelkammer gezeigt. Nach dem Ende der Monarchie der Habsburger ging das Silber an die Republik Österreich über. Die Ausstellung umfasst neben verschiedenen Gläsern auch Silberstücke, Porzellan und Koch- sowie Backutensilien. Die Sammlung ist sehr spannend und bietet Besuchern die Möglichkeit, einen Einblick in die Tischkultur zu erlangen. Der Rundgang durch diese Ausstellung stellt dann einen perfekten Abschluss für die Gruppenreisen nach Wien dar. Die Hofburg sollte man keineswegs auslassen. Sinnvoll ist es, wenn man für den Besuch auch ausreichend Zeit einplant. Es gibt nämlich viel zu sehen. Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießenWarum man sich auch für Gruppenreisen nach Österreich entscheidet. Wenn der Urlaub in Wien verbracht wird, kann man sich sicher sein, einen tollen Aufenthalt zu erleben. Ob man nun Vereinsreisen nach Wien plant oder vielleicht auch nur einen Kurzurlaub nach Wien unternimmt. Planung ist durchaus sinnvoll. Man kann verschiedene Gruppenunterkünfte in Wien vorfinden, die mit Sicherheit jeden Urlaubswunsch erfüllen. Beliebt sind vor allen Dingen die komfortablen Hotels in Wien. Diese zeichnen sich nämlich durch eine zentrale Lage aus. Was bedeutet, man kann zu verschiedenen Ausflügen aufbrechen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien – die Kaiserstadt kennenlernen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien – die Kaiserstadt kennenlernen

09.03.2020 Ausflugsziele nach Österreich – das prunkvolle Wien besuchen

Nicht nur Sissi-Fans entscheiden sich im Rahmen von Gruppenreisen nach Österreich gerne dazu, den Urlaub in Wien zu verbringen. Die Stadt ist ein wunderbares Beispiel für das österreichische Kaisertum. Besucher erleben Wien immer als besonders anziehend und reizvoll. Die alte Kaiserstadt ist in wunderschöne Natur eingebettet und befindet sich ganz in der Nähe des Wienerwaldes. Aufgrund des historischen Erbes gehört Wien zu den wichtigsten Städten, die man bei Gruppenreisen nach Österreich besuchen kann. Aber auch mit zahlreichen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten kann Wien punkten. Gruppenreisen nach Wien – barockes Flair genießenEinen ganz besonderen Charme kann Wien bieten. Unternimmt man Gruppenreisen nach Wien, so besucht man eine Stadt, die auf eine lange und auch bewegte Vergangenheit blickt. Die Stadt lockt mit barocker Pracht und vielen kaiserlichen Bauwerken. Bei einem Spaziergang durch Wien bekommt man so viele Höhepunkte und Highlights geboten. Da wird schnell klar, dass es nicht reicht, nur ein paar Tage in dieser schönen Stadt zu verbringen. Natur kann man in Wien ebenfalls genießen, somit kommen auch leidenschaftliche Naturfreunde voll und ganz auf ihre Kosten. Ein Kurzurlaub nach Wien lohnt sich aber auch für Oper- und Theaterfreunde. Denn berühmte Komponisten wie Beethoven, Mozart oder auch Haydn haben in Wien gearbeitet und Spuren hinterlassen. Die Kulturlandschaft von Wien ist nach wie vor einzigartig. Man hat die Gelegenheit, bei Busreisen nach Wien viele verschiedene Aufführungen zu erleben und Veranstaltungen zu besuchen. Busreisen nach Wien – Schloss Schönbrunn besichtigenSetzt man sich mit den Sehenswürdigkeiten in Wien auseinander, wird man von der Menge schnell erschlagen. Die Stadt ist reich an prunkvollen und historischen Bauwerken. An Schloss Schönbrunn kommt man jedoch niemals umhin, wenn man sich für Gruppenreisen nach Wien entscheidet. Denn das Schloss ist das wohl wichtigste Wahrzeichen, das Wien zu bieten hat. Man muss sich bei den Gruppenreisen nach Wien vorab überlegen, in welcher Form man sich das Schloss gerne anschauen möchte. Das Angebot an Führungen ist sehr unterschiedlich aufgebaut. Je nach Umfang dauert eine Führung gerne bis zu einer Stunde. Wer schon einmal hier ist, der sollte die Gelegenheit nutzen und sich die größere Führung gönnen. Denn dann kann man auch noch die Schauräume des Schlosses besichtigen, die sonst eher verborgen blieben. Das Kernstück einer jeden Besichtigung bilden natürlich die „Kaiserappartements“. Die sogenannten Schauräume dienten nicht nur der Dynastie als Residenz. Sie waren außerdem für Repräsentationszwecke gestaltet. Es ging darum, das Prestige zu stärken. Daher ist der Rundgang natürlich auch sehr beeindruckend. Es offenbart sich ein Ensemble als Biedermeier, Rokoko und Barock. Die Schauräume sind übrigens die am meisten besuchte Sehenswürdigkeit in Österreich. Daher sollte man sich das bei Gruppenreisen nach Wien nicht entgehen lassen. Im östlichen Trakt von Schloss Schönbrunn befinden sich die Appartements der Kaiserin „Maria Theresia“. Diese Räume zeichnen sich durch eine Rokoko-Pracht aus, die wirklich einmalig ist. Ein Highlight ist das ehemalige Arbeitszimmer von Kaiser „Franz Stephan“. Aber auch der Zeremoniensaal ist eine echte Augenweide. Man kann sogar einen Blick auf das Thronbett von Kaiserin „Maria Theresia“ werfen. Die Mutter von 16 Kindern hat auch im Wochenbett ihr Land noch regiert. Weiter geht es bei den Gruppenreisen nach Wien dann in den Westen des Schlosses. Denn dort sind die Appartements von Kaiser „Franz Joseph“ sowie Kaiserin „Elisabeth“ zu finden. Als Höhepunkt bei dem Rundgang erweisen sich die Arbeits- und Schlafzimmer. Aber auch das gemeinsame Schlafzimmer des Kaiserpaares kann man sich bei dem Rundgang anschauen. Und das bildet dann auch den perfekten Abschluss. Übrigens darf man den Schönbrunner Schlosspark natürlich nicht unerwähnt lassen. Der Park rund um das Schloss ist malerisch angelegt und lädt zu einem schönen Spaziergang ein. Wenn das Wetter passt, sollte man sich die Zeit nehmen und durch den Park schlendern. Wer übrigens den Tag im Schloss verbringen möchte, der kann das problemlos tun. Es gibt auch immer wieder verschiedene Veranstaltungen sowie Events. Kindern wird ebenfalls einiges geboten, damit auch die Kleinsten bestens unterhalten sind. Und für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Busreisen nach Österreich – die Kaiserstadt Wien kennenlernenWer Gruppenreisen nach Österreich mag, der wird mit Wien immer die richtige Entscheidung treffen. Ein Urlaub in Wien wird stets ein Erlebnis, auf das man lange zurückblickt. Sowohl klassische Vereinsreisen nach Wien als auch Betriebsausflüge nach Wien werden mittlerweile gerne unternommen. Und dementsprechend einfach ist es auch, passende Gruppenunterkünfte in Wien zu buchen. Man hat generell die Wahl zwischen Ferienwohnungen, Ferienhäusern oder auch Hotels in Wien. Am Ende kann man sich also eine Unterkunft sichern, die den eigenen Bedürfnissen gerecht wird. Und dann darf man sich auf einen wirklich schönen Aufenthalt in einer besonderen Stadt freuen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – Innsbruck besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - INNSBRUCK

Gruppenreisen nach Österreich – Innsbruck besuchen

06.03.2020 Ausflugsziele nach Innsbruck – eine moderne Stadt erleben

Bei Gruppenreisen nach Österreich steht man zumeist vor einer schwierigen Entscheidung. Immerhin begeistert Österreich mit vielen reizvollen Regionen. Wie wäre es denn mit Busreisen nach Österreich? Die Hauptstadt von Tirol, die recht weit westlich in Österreich gelegen ist, kann mit vielen Attraktionen begeistern. Entscheidet man sich für einen Urlaub in Innsbruck, dann besucht man eine moderne Metropole, die zugleich mit historischem Charme begeistert. Innsbruck ist auf malerische Weise in das Inntal eingebettet und bietet einen wunderschönen Blick auf die Alpen. Gruppenreisen nach Innsbruck – die moderne Stadt mit historischem CharmeMit Gruppenreisen nach Österreich macht man niemals etwas falsch. Und das trifft auch dann zu, wenn die Gruppenreisen nach Innsbruck führen. Prachtvolle Sehenswürdigkeiten in Innsbruck bilden zusammen mit atemberaubenden Aussichten die perfekten Bedingungen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Es gibt viele sehenswerte Bauwerke in der historischen Altstadt von Innsbruck, die man einmal gesehen haben muss. Ob nun der Innsbrucker Stadtturm oder aber das „Goldene Dachl“. Die Dichte an Sehenswürdigkeiten in Innsbruck ist wahrlich beachtlich. Aber nicht nur in diesem Bereich hat die Stadt viel zu bieten. Wer sich nach wunderschöner Natur sehnt, ist in der Landeshauptstadt ebenfalls an der richtigen Adresse. Die faszinierenden Berggipfel der Alpen laden zu aktiven Unternehmungen ein. Sowohl Wanderungen als auch Radtouren lassen sich hier prima gestalten. Und in den Wintermonaten eröffnet sich Besuchern hier ein einzigartiges Wintersportparadies. Busreisen nach Innsbruck – die „Hofkirche“ in Innsbruck besuchenBei seinen Gruppenreisen nach Innsbruck kommt man nicht umhin, einmal durch die historische Altstadt zu schlendern und sich die Wahrzeichen der Stadt anzuschauen. Und in diesem Zusammenhang kommt man nicht an der „Hofkirche“ vorbei. Die römisch-katholische Kirche befindet sich direkt im Zentrum von Innsbruck. Genau genommen am Rande der Altstadt. Sie wird umgangssprachlich auch gerne „Franziskanerkirche“ oder aber „Schwarzmanderkirche“ genannt. Errichtet wurde sie zwischen 1553 bis 1563.Bei den Gruppenreisen nach Innsbruck muss man sich ein bisschen Zeit nehmen, damit man dieses Bauwerk auch ausreichend besichtigen kann. Ein echtes Highlight in der kaiserlichen Hofkirche sind die 28 schwarzen Männer, die hier Wache stehen. Daher auch der Name „Schwarzmanderkirche“. Die lebensgroßen Figuren aus Bronze sollen aber nicht die Kirche bewachen, sondern viel eher das Grabmal von Kaiser Maximilian I. Acht der „schwarzen Männer“ sind übrigens gar keine Männer, sondern Frauen. Und der Sarkophag des Kaisers ist leer. Dafür überzeugt er aber mit kunstvollen Verzierungen. Und schön anzusehen ist er auf jeden Fall. Kaiser Maximilian ist in der Neustadt begraben. Dort waren die Fundamente und Kirchenmauern allerdings nicht stabil genug für die Last. Einen zentralen Platz in der Kirche nimmt das Kaisergrab ein. Doch es gibt noch viel mehr zu sehen und zu entdecken. Da wäre beispielsweise die Orgel. Im Hauptraum der Kirche gibt es gleich zwei Exemplare. Die beinahe 500 Jahre alte „Schwalbennestorgel“, die von Jörg Ebert stammt. Bei dieser Orgel handelt es sich auch offiziell um die größte Renaissanceorgel in Österreich, die noch in einem so guten Zustand erhalten ist. An der Empore gibt es noch ein weiteres Exemplar. Hierbei handelt es sich um eine Orgel von Hans Mauracher, die um 1900 erbaut wurde. Die Innsbrucker Hofkirche zählt zweifelsohne zu den Sehenswürdigkeiten in Innsbruck, um die kein Besucher herumkommt. Daher sollte man den Besuch bei den Gruppenreisen nach Innsbruck auch auf jeden Fall einplanen. Die Kirche ist das ganze Jahr über geöffnet und kann besichtigt werden. Wer Zeit hat und möchte, der kann aber auch an einem Gottesdienst teilnehmen. Dazu werden in der Kirche auch immer wieder verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Von Konzerten bis hin zu Lesungen – ein Blick auf den Kalender mit den Veranstaltungen lohnt sich. Die Kirche ist übrigens auch der perfekte Ausgangspunkt, um im Rahmen von Gruppenreisen nach Innsbruck die Gegend zu erkunden. Man kann die Altstadt wunderbar zu Fuß erkunden. Dabei genießt man nicht nur einen schönen Spaziergang, sondern bekommt auch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Gesicht. Wer durch die historische Stadt schlendert, der wird auf jeden Fall die Zeit genießen. Es gibt nämlich viel zu sehen. Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Innsbruck erlebenInnsbruck ist durch und durch eine facettenreiche Stadt und daher ist es auch kein Wunder, dass viele Gruppenreisen nach Österreich in diese charmante Stadt führen. Wer einen Urlaub in Innsbruck richtig genießen will, muss die perfekten Rahmenbedingungen schaffen. Ob Vereinsreisen nach Innsbruck oder aber Betriebsausflüge nach Innsbruck. Entscheidend für den Erfolg sind immer die passenden Unterkünfte. Glücklicherweise gibt es verschiedene Gruppenunterkünfte in Innsbruck. Man kann nicht nur Hotels in Innsbruck buchen, sondern auch Ferienwohnungen und andere Unterkünfte. Am Ende sollte jeder Reisende fündig werden und dann steht einem individuell gestalteten Aufenthalt nichts im Wege.

mehr lesen...

Urlaub nach Österreich – die Ferienregion Stubenberg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - STUBENBERG

Urlaub nach Österreich – die Ferienregion Stubenberg

05.03.2020 Gruppenreisen nach Stubenberg – die charmante Gemeinde in der Steiermark

Die Steiermark ist ein bergiges und dicht bewaldetes Bundesland, das zu unvergesslich schönen Busreisen nach Österreich einlädt. In der Region Steiermark gibt es sicherlich viele Ziele, die sich für einen Aufenthalt anbieten. Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Stubenberg? Diese Gemeinde lockt in den Sommermonaten Wassersportler und Naturliebhaber aus der ganzen Welt an. Aber auch Freizeitsportler und Musikfreunde kommen auf ihre Kosten. Wer sich nach einem abwechslungsreichen, erholsamen und spannenden Urlaub sehnt, sollte bei den Busreisen nach Österreich in die Richtung Stubenberg reisen. Gruppenreisen nach Stubenberg – die charmante Gemeinde in der SteiermarkEntscheidet man sich für Gruppenreisen nach Stubenberg, dann besucht man eine kleine Gemeinde, die mit einer lieblichen Landschaft und viel Gastfreundschaft begeistert. Das kleine Urlaubsdorf ist zwischen blühenden Obstgärten und sanften Hügeln eingebettet. Maßgeblich wird die Region durch den Stubenbergsee geprägt. Das ist der wärmste Badesee, den es in Österreich gibt. Und er gilt als beliebtes Ausflugsziel in Stubenberg. Der 40 Hektar große Stubenbergsee ist die erste Anlaufstelle für leidenschaftliche Wassersportfreunde. Das Freizeitangebot an diesem See könnte kaum größer und ansprechender sein. Aber nicht nur das Element Wasser kann in der Ferienregion begeistern. Stubenberg wird auch gerne „Apfelland“ genannt. Das liegt daran, dass sich hier ein riesengroßes Anbaugebiet für Äpfel befindet. Die idyllische Landschaft bietet für Gruppenreisen nach Stubenberg die perfekten Bedingungen. Ob man einfach nur zu einem Spaziergang aufbricht oder aber ausgedehnte Wanderungen anstrebt – rund um Stubenberg gibt es viel landschaftliche Schönheit zu erleben. Busreisen nach Stubenberg – Schloss Herberstein besichtigenBeschäftigt man sich mit den Sehenswürdigkeiten in Stubenberg, wird man schnell auf das „Schloss Herberstein“ aufmerksam. Das Schloss liegt direkt in der Gemeinde Stubenberg und ist auch dem Tierpark Herberstein sehr nahe. Hoch oben auf dem Felssporn thront das wehrhafte Schloss und zeichnet sich durch seine majestätische Optik aus. Die ältesten Bauteile des Schlosses stammen noch aus dem 13. Jahrhundert. Vor allen Dingen im 16. Jahrhundert hat sich viel verändert. Denn damals wurde es in einen Wohnbau umgestaltet und eher im Renaissance-Stil gehalten. Das Schloss ist nun schon seit 21 Jahren im Besitz der Familie Herberstein. Noch heute wird das „Gartenschloss Herberstein“ von der Familie sowohl als Wohn- als auch Verwaltungssitz genutzt. Der Namen trägt natürlich nicht umsonst den Namen „Gartenschloss“. Die Gartenanlage ist wunderschön gestaltet und überall blüht und gedeiht es. Schon seit dem 16. Jahrhundert besteht die Anlage, auch wenn sie sich seither sehr verändert hat. Wenn man möchte, kann man die Gruppenreisen nach Stubenberg nutzen, um eine Führung durch den historischen Garten zu buchen. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, durch die wunderschöne Blütenpracht zu schlendern. Und natürlich erfährt man interessante Informationen rund um die Geschichte des Gartenschlosses.Das war natürlich noch lange nicht alles. Im Park befindet sich auch noch das „Gironcoli Museum“, das man besuchen kann. Wer sich nach einem ausgedehnten Spaziergang durch die Blütenpracht eher nach einer Pause sehnt, der besucht einfach das „Schlosscafé“ und lässt sich hier verwöhnen. Mit Blick auf den wunderschönen Garten sollte es leicht fallen, sich ein bisschen zu entspannen und abzuschalten. Wenn man ohnehin schon Gruppenreisen nach Stubenberg unternimmt, dann muss man sich auch definitiv die Zeit nehmen, die „Tierwelt Herberstein“ zu erkunden. Die Tierwelt Herberstein macht es Besuchern möglich, die Tiere beinahe in freier Wildbahn zu beobachten. Aktuell leben hier Tiere aus fünf Kontinenten in einem lebensecht gestalteten Raum. Dabei wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume geschaffen. Man kann beispielsweise einen tropischen Dschungel entdecken oder aber in das Gebirge eintauchen. Ganz genau 130 Tierarten beherbergt die Tierwelt aktuell. Die weitläufige Parkanlage bietet den Tieren viel Platz und auch Besucher dürfen sich auf ein schönes Erlebnis einstellen. Die ersten Tiere kamen übrigens schon im 17. Jahrhundert aus Italien in den Park. Erstmals wurde der private Tierpark im 20. Jahrhundert dann auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute ist der steierische Landestiergarten eine wichtige Attraktion, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion SteiermarkAus vielerlei Gründen führen Busreisen nach Österreich oftmals direkt in die Region Steiermark. Denn so ein Urlaub in Österreich wird hier zum unvergesslichen Erlebnis. Das trifft sicherlich vor allen Dingen dann zu, wenn man die Gemeinde Stubenberg am See als Reiseziel aussucht. Insbesondere in den Sommermonaten ist die Region heiß begehrt. Man sollte die Gruppenunterkünfte in Stubenberg also möglichst frühzeitig buchen. Für einen Kurzurlaub in Stubenberg, der zu Zweit zelebriert wird, bieten sich romantische Hotels in Stubenberg an. Anders natürlich, wenn man für Vereinsreisen nach Stubenberg kommt. Auch Betriebsausflüge nach Stubenberg werden ein Erfolg. Und die passende Unterkunft ist zumeist nur wenige Klicks entfern.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GRAZ

Gruppenreisen nach Österreich

04.03.2020 Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in der Region Graz genießen

Für Gruppenreisen nach Österreich bietet sich die Region Steiermark vorzüglich an. Hier kann man einen wunderbaren Urlaub in der Schweiz zubringen. Ganz besonders Busreisen nach Graz sind natürlich ein echter Klassiker. Denn die Hauptstadt der Steiermark lädt zu einem abwechslungsreichen Aufenthalt ein. Die Stadt an der Mur zeichnet sich durch eine reichhaltige Kulturszene aus und das historische Erbe von Graz ist ebenfalls beeindruckend. Die Mischung aus mittelalterlicher Atmosphäre und einem südlichen Flair sorgt dafür, dass der Urlaub in Graz in allen Belangen ein voller Erfolg wird. Gruppenreisen nach Graz – den Urlaub in der Steiermark verbringenÖsterreichs zweitgrößte Stadt lockt zu ganz besonders ereignisreichen Gruppenreisen nach Graz. Wer Graz besucht, der darf sich auf eine UNESCO-Weltkulturerbestadt freuen. Insbesondere die historische Altstadt von Graz ist bekannt und beliebt. Hier offenbaren sich viele Sehenswürdigkeiten in Graz, die man einmal gesehen haben muss. Oper, Schauspielhaus und Kunsthaus – die Dichte an Wahrzeichen in der Stadt ist wahrlich beeindruckend. Einen guten Start für die Entdeckungstour bildet der Hauptplatz. Von hier aus kann man durch die schmalen Gassen schlendern und zahlreiche Gebäude im Renaissance- und Barockstil bewundern. Neben der Kultur spielt auch die Natur eine große Rolle in der Stadt. Gerade das Umland lädt zu aktiven Busreisen nach Graz ein. Ob Wanderungen oder Radtouren – es gibt viel zu sehen. Zu guter Letzt darf man sich auch auf Genussmomente der Extraklasse freuen. Denn die steierische Gastronomie weiß Gäste zu begeistern. Genuss wird in Graz definitiv groß geschrieben. Busreisen nach Graz – den Grazer Schlossberg besuchenWenn man sich für Gruppenreisen nach Graz entscheidet, muss man sich mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Graz beschäftigen. Die reizvolle Stadt hat für Besucher nämlich durchaus viele Besonderheiten zu bieten. Ein Muss ist natürlich ein Abstecher zu dem „Grazer Schloßberg“. Dabei handelt es sich um einen wuchtigen Felsen, der aus Dolomitgestein besteht. Er bildet den Kern der historischen Grazer Altstadt. Gelegen ist er direkt am Ufer der Mur. Und er ragt insgesamt 123 Meter über den Hauptplatz von Graz empor. Tatsächlich handelt es sich um das beliebteste Ausflugsziel in Graz. Und dazu auch um eine wichtige Sehenswürdigkeit. Der Schloßberg ist ein bekannter Anziehungspunkt und von hier aus hat man die Möglichkeit, verschiedenste Aktivitäten zu unternehmen. Die Geschichte des Schloßberges reicht weit in die Vergangenheit. Im 12. Jahrhundert wurde eine Burg auf dem Berg errichtet. Die gab der Stadt Graz damals auch ihren Namen. Diese Burg wurde im Laufe der Jahre niemals erobert und wurde daher mit dem Titel „stärkste Festung“ bedacht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man den Schloßberg bei den Gruppenreisen nach Graz erleben kann. Man muss sich zuerst einmal entscheiden, welchen Weg man nutzt. Der Schloßberg ist wahlweise zu Fuß, per Schloßbergbahn oder Schloßberglift erreichbar. Eine komfortable Fahrt bietet die Schloßbergbahn. Seit 1894 fährt die Bahn mit den Glasdächern innerhalb von vier Minuten auf den Schloßberg. Während der Fahrt kann man eine wunderbare Aussicht genießen. Eine Alternative ist der gläserne Schloßberglift. In diesem Lift haben 15 Personen Platz. Und es geht in rasanten eineinhalb Minuten auf den Schloßberg. Die Fahrt mit dem Lift ist nicht nur schneller, sondern auch noch günstiger. Wer hingegen bei seinen Gruppenreisen nach Graz etwas erleben will, der kann sich auch dazu entschließen, die 260 Stufen bis zum Uhrturm zu Fuß zurückzulegen. Es braucht durchaus ein bisschen Kondition, um die Strecke zu bewältigen. Doch gerade bei gutem Wetter ist das eine gute Alternative. Und der Uhrturm ist ohnehin ein wichtiges Wahrzeichen, das man sich bei einem Aufenthalt anschauen sollte. Immerhin steht der Turm schon seit 1265 an dieser Stelle. Abgesehen davon erschließen noch viele andere Straßen und Wege den Schloßberg. Die Möglichkeiten, das Wahrzeichen zu erreichen, sind also absolut vielseitig. Man hat daher stets die Gelegenheit, die Gruppenreisen nach Graz nach eigenen Wünschen zu gestalten. Wenn man dann erst einmal auf dem Schloßberg angekommen ist, dann wird man mit einem herrlichen Blick belohnt. Je nach Wetter kann man nicht nur die Grazer Stadt überblicken, sondern die gesamte Umgebung. Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in der Region Graz genießenWenn man Gruppenreisen nach Österreich unternimmt und sich diesbezüglich für Graz als Reiseziel entscheidet, macht man nichts falsch. Bei Vereinsreisen nach Graz erlebt man eine ganz besondere Stadt, die einen außergewöhnlichen Charme aufweist. Aber auch das Grazer Umland beweist sich als sehenswert. Man kann paradiesische Ausflugsziele in Graz und um Graz herum erleben. Daher ist es auch wichtig, die passenden Gruppenunterkünfte auszusuchen. Eine gute Basis bilden Hotels in Graz. Wer zentral übernachtet, der kann dann im Rahmen der Betriebsausflüge nach Graz auch verschiedene Ausflüge unternehmen und die Region erkunden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Kärnten – die Ostalpen besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - KäRNTEN

Gruppenreisen nach Kärnten – die Ostalpen besuchen

03.03.2020 Ausflugsziele nach Österreich – die Region rund um Kärnten und Salzburg

Wozu in die Ferne reisen, wenn direkt vor der Haustür eine charmante Ferienregion zu schönen Gruppenreisen nach Österreich lockt? Wer darüber nachdenkt, den Urlaub in Österreich zu verbringen, sollte sich Kärnten als Reiseziel aussuchen. Busreisen nach Kärnten führen auf direktem Wege in die südösterreichische Region. Hier befindet sich unter anderem der größte Berg von Österreich. Dazu zeichnet sich die Gegend durch wunderschöne Seen, imposante Berge sowie mittelalterliche Bauten aus. Reizvolle Städte wie Kärnten und Klagenfurt sorgen für die nötige Abwechslung, sodass die Betriebsausflüge nach Kärnten immer ein Erfolg werden. Gruppenreisen nach Kärnten – die Ostalpen besuchenIn das südlichste Bundesland führen Gruppenreisen nach Österreich, die als finales Ziel Kärnten haben. Kärnten zeichnet sich vorwiegend durch eine facettenreiche Landschaft sowie ein mildes Klima aus. Das ist auch der Grund, warum zu jeder Jahreszeit ein toller Urlaub in Kärnten erlebt werden kann. Für viel Badespaß sorgen die vielen Gewässer in Kärnten. Aktive Erholung wird zwischen den imposanten Gipfeln und den weiten Wiesen großgeschrieben. Es gibt eine ganze Menge geschichtsträchtiger Ortschaften, die man bei einem Aufenthalt besuchen kann. Und dazu sind die vielen Kurorte auch immer der ideale Ausgangspunkt für Unternehmungen wie beispielsweise Wanderungen. Kärnten zählt aus vielerlei Gründen zu einem überdurchschnittlich beliebten Reiseziel in Österreich. Es gibt aber auch einige andere Städte in der Gegend, die man besuchen muss, wenn man Gruppenreisen nach Kärnten unternimmt. Ein gutes Beispiel ist die Metropole Klagenfurt. Denn hier offenbart sich eine facettenreiche und auch charmante Metropole. Busreisen nach Kärnten – die Großglockner HochalpenstraßeZahlreiche Ausflugsziele in Kärnten locken zu einem Besuch. Wenn man Gruppenreisen nach Kärnten unternimmt, muss man sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, die „Großglockner-Hochalpenstraße“ zu erleben. Hierbei handelt es sich um eine hochalpine Gebirgsstraße, die Kärnten mit Salzburg verbindet. Inmitten der österreichischen Alpen schlängelt sich diese imposante Hochstraße durch die Landschaft und zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kärnten. Die Großglockner Hochalpenstraße steht für Fahrspaß, Wandervergnügen und wunderbare Naturerlebnisse rund um den Großglockner. Eröffnet wurde die Alpenstraße im Jahre 1935. Doch seither hat sich viel verändert. Die Straße wurde mit den Jahren immer breiter und komfortabler gestaltet. Sie fügt sich harmonisch in die Landschaft ein und bietet Besuchern die Möglichkeit, ein einmaliges Bergerlebnis zu genießen. Insgesamt erstreckt sich die Straße auf 48 Kilometer. Fakt ist, dass man bei den Gruppenreisen nach Kärnten auf jedem Kilometer etwas Besonderes erlebt. Alle Besucher haben fest im Blick, die „Kaiser-Franz-Josef-Höhe“ zu besuchen. Denn von dort aus kann man ganz entspannt einen Blick auf den höchsten Berg von Österreich werfen. Es ist ein majestätischer Anblick, wie sich der 3.798 Meter große Berg in Richtung Himmel streckt. Das Bergpanorama wird dann auch noch durch den mit Schnee bedeckten Johannisberg abgerundet. Es gibt auch die Möglichkeit, die Gruppenreisen nach Kärnten für Wanderungen zu nutzen. Sehr beliebt ist in diesem Zusammenhang der „Gamsgrube“ Wanderweg. Diese Route führt mitten in das Sonderschutzgebiet des „Hohe Tauern“ Nationalpark. Man kann sich dementsprechend auf ganz besondere Aussichten gefasst machen. Und mit ein bisschen Glück lassen sich seltene Alpentiere bestaunen. Hier leben unter anderem Steinböcke.Wenn man bei den Gruppenreisen nach Kärnten die Zeit hat, sollte man auch das Besucherzentrum mit den vielen Ausstellungen und Attraktionen auf der „Franz-Joseph-Höhe“ besuchen. Die Alpenstraße ist ein Ausflugsziel für alle Reisende. Denn entlang der Straße offenbaren sich verschiedenste Möglichkeiten. Wer einfach nur ein bisschen Natur genießen will, der bricht zu Spaziergängen oder Wanderungen auf. Das Streckennetz ist abwechslungsreich gestaltet. Sehr ansprechend sind aber auch die vielen Museen, Ausstellungen und Infopoints, die hier über die Jahre errichtet wurden. Sie beschäftigen sich auf spannende Art und Weise mit der alpinen Straße sowie ihrer Geschichte.Auch Kinder kommen auf ihre Kosten. Viele Themenspielplätze laden zum Toben und Spielen ein. Es bleibt übrigens jedem Besucher selbst überlassen, wie er die Straße überquert. Motorradfahrer erleben hier natürlich eine Fahrt, die wirklich einzigartig ausfällt. Aber am Ende ist das Fahrvergnügen in allen Situationen absolut ansprechend. Busreisen nach Österreich – die Region rund um Kärnten und SalzburgDie Ferienregion rund um Kärnten und Salzburg lockt zu unvergesslichen Gruppenreisen nach Österreich. Ob der Reisegrund ein romantischer Kurzurlaub in Kärnten ist oder es doch eher um aktive Vereinsreisen nach Kärnten geht – dieses Urlaubsziel begeistert mit Charme. Mitten in den Ostalpen kann man stets die Bedingungen vorfinden, die man sich für den Aufenthalt wünscht. Die passenden Gruppenunterkünfte in Kärnten zu buchen, ist grundsätzlich keine Herausforderung. Neben den Hotels in Kärnten kann man selbstverständlich auch Ferienhäuser oder Ferienwohnungen vorfinden. Am Ende kann man den Urlaub in Kärnten also immer so gestalten, wie man sich das wünscht.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - ST. WOLFGANG

Gruppenreisen nach Oberösterreich

02.03.2020 Gruppenreisen nach Österreich – St. Wolfgang im Salzkammergut besuchen

Zweifelsohne gibt es viele Ferienregionen, die sich für Gruppenreisen nach Österreich bestens anbieten. Die Richtung Salzkammergut ist nach wie vor gefragt, wenn es um einen Urlaub in Österreich geht. Hier befindet sich auch die österreichische Stadt St. Wolfgang. Die Marktgemeinde nimmt in der Kulturgeschichte von Oberösterreich einen wichtigen Platz an. Und genau deswegen verschlägt es auch viele Reisende zu Busreisen nach St. Wolfgang. Ob man nun einen entspannten Kurzurlaub nach St. Wolfgang plant oder sich für aktive und sportliche Vereinsreisen nach St. Wolfgang entscheidet – dieses Urlaubsziel bietet für jeden Geschmack das Richtige. Gruppenreisen nach St. Wolfgang – das Naturparadies zwischen Salzburg und OberösterreichDer Luftkurort St. Wolfgang ist idyllisch am Nordufer des Wolfgangsees gelegen. Die Ortschaft wird von Bergen sowie Wäldern umgeben und gehört zum Salzkammergut. Tatsächlich ist St. Wolfgang nicht sonderlich bekannt, aber es handelt sich um eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Oberösterreich. Das liegt sicherlich auch daran, dass hier die Komödie „Im weißen Rößl“ gedreht wurde. Aber auch die bewegte Vergangenheit sorgt dafür, dass Gruppenreisen nach St. Wolfgang immer ein Erfolg werden. Bekannt ist St. Wolfgang aber auch deswegen, weil hier der Ursprung der Schifffahrt liegt. Mit dem ersten Raddampfer „Kaiser Franz Josef“ begann hier im Jahr 1873 das Zeitalter der Schifffahrt. Darüber hinaus endet in St. Wolfgang der Pilgerweg „Via Nova“, der in Metten startet. Ein beeindruckendes Zeugnis der jahrhundertelangen Pilgergeschichte findet man in St. Wolfgang ebenfalls. Die Wallfahrtskirche gehört zu den Sehenswürdigkeiten in St. Wolfgang, die man sich unbedingt anschauen muss. Ein Highlight ist der Flügelaltar, der von „Michael Pacher“ Ende des 15. Jahrhunderts geschaffen wurde. Abgesehen davon zeichnet sich St. Wolfgang durch einen ganz besonderen Charme aus. Die historische Altstadt mit den verschlungenen Gässchen und den vielen alten Bürgerhäusern lockt zu einer Entdeckungstour. Teilweise stammen die Gassen noch aus der Gründungszeit. Seine Bekanntheit verdankt St. Wolfgang aber primär dem Wolfgangsee. Und auch der hügeligen Landschaft, die den See umgibt. Wer Gruppenreisen nach St. Wolfgang unternimmt, muss sich auf jeden Fall ausreichend Zeit einplanen, um den Wolfgangsee und die Natur darum herum zu erleben. Busreisen nach St. Wolfgang – eine Rundfahrt auf dem Wolfgangsee unternehmenDie Geschichte der Schifffahrt spielt in St. Wolfgang eine wichtige Rolle. Im Jahr 1873 stach hier der Raddampfer „Kaiser Franz Josef I.“ in See und wurde als technische Errungenschaft gefeiert. Das 33 Meter lange Nostalgieschiff ist mehr als nur bekannt. Es spielte schon in vielen Filmen eine wichtige Rolle. Und nach wie vor gehört das nostalgische Schiff zu der Flotte der Wolfgangseeschifffahrt. Heute umfasst die Flotte sechs verschiedene Motorschiffe. Das Flaggschiff „Salzburg“ führt die Flotte an. Das größte Schiff ist „Österreich“. Auf diesem Schiff finden nämlich locker 365 Gäste einen Platz. Der Wolfgangsee ist einer der schönsten Seen von Europa. Logisch, dass man bei Gruppenreisen nach St. Wolfgang gar nicht darum herum kommt, den See zu besuchen. Er wird von der lieblichen Bergwelt umrahmt und so herrscht hier stets ein idyllisches Ambiente. Dazu befindet sich nicht nur St. Wolfgang am Wolfgangsee. Der See vereint St. Wolfgang mit Strobel und St. Gilgen. Zu einem unvergesslichen Aufenthalt gehört es, dass man die Gruppenreisen nach St. Wolfgang dazu nutzt, eine Schifffahrt zu unternehmen. So eine Rundfahrt auf dem Wolfgangsee versetzt Besucher zurück in die Vergangenheit. Man erfährt einige interessante Geschichten rund um den Wolfgangsee und kann natürlich auch herausfinden, was in der Umgebung sonst noch interessant ist. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Anlegestellen. Welches Boot man aussucht, das ist dann wohl eine individuelle Entscheidung. Wer auf den Spuren der Vergangenheit wandeln möchte, der lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen, mit dem nostalgischen Schiff über den Wolfgangsee zu schippern. Das ist garantiert ein Erlebnis, das die Gruppenreisen nach St. Wolfgang perfekt abrundet. Und natürlich wird man die Schifffahrt mit allen Sinnen genießen. Es gibt so viel zu sehen und zu erblicken, dass die Zeit auf dem Schiff wie im Nu verfliegt. Busreisen nach Österreich – Oberösterreich von seiner schönen Seite genießenJeder Urlaubswunsch wird erfüllt, wenn man seinen Urlaub in St. Wolfgang am Wolfgangsee verbringt. Es gibt garantiert noch andere reizvolle Ziele für die Gruppenreisen nach Österreich. Doch es lohnt sich, wenn man sich diese Stadt einmal anschaut. Damit die perfekten Bedingungen für den Aufenthalt geschaffen sind, spielen die Gruppenunterkünfte in St. Wolfgang natürlich eine wichtige Rolle. Man kann verschiedene Hotels in St. Wolfgang buchen oder aber auch etwas außerhalb nach einer Unterkunft suchen. Wichtig ist natürlich, dass die Lage bestenfalls so ausgesucht wird, dass man die schönsten Ausflugsziele in und um St. Wolfgang bei den Gruppenreisen nach Österreich auch zu sehen bekommt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die Schweiz – Erholung und Wellness genießen GRUPPENREISEN SCHWEIZ - ZüRICH

Gruppenreisen in die Schweiz – Erholung und Wellness genießen

26.02.2020 Busreisen in die Schweiz – eine charmante Ferienregion in Europa

Die landschaftliche Schönheit der Schweiz spricht definitiv für einen Urlaub in der Schweiz. Es ist kein Wunder, dass der Tourismus in der Schweiz von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung gewinnt. Schon lange gilt die Schweiz als das Traumziel in Europa. Wer also Busreisen in die Schweiz unternimmt, der trifft definitiv eine gute Entscheidung. Auch Betriebsausflüge in die Schweiz und Vereinsreisen in die Schweiz sind durchaus empfehlenswert. Und da spielt es auch keine Rolle, ob es eher um einen aktiven Urlaub geht oder man Erholung und Entspannung sucht. Gruppenreisen in die Schweiz – Erholung und Wellness genießen Die Schweiz ist ein Land voller versteckter Paradiese und wunderschöner Highlights. Die unterschiedlichsten Menschen entschließen sich immer wieder dazu, die Schweiz zu bereisen. In der Schweiz kann man wunderbar Entspannung erfahren. Das Wellnessangebot kann sich durchaus sehen lassen. Aufgrund der malerischen Natur ist es kein Wunder, dass sich viele Naturfreunde dazu entschließen, in die Schweiz zu kommen. Gerade Aktivurlauber werden hervorragende Bedingungen vorfinden. Ob Wanderungen, Radtouren oder aber Bergsteigen – die Möglichkeiten könnten kaum abwechslungsreicher sein. Und in den Wintermonaten ist die Schweiz wohl das schönste Paradies, das sich Wintersportfans wohl vorstellen können. Highlights, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Schweiz Wenn man seine Gruppenreisen in die Schweiz plant, muss man sich mit den besten Attraktionen beschäftigen. Es gibt durchaus Ausflugsziele in der Schweiz, die man einfach nicht verpassen darf. Und dazu gehört das „Matterhorn“. Vollkommen berechtigt übt dieser Berg eine besondere Anziehungskraft aus. Diese Naturschönheit, die 4.477 Meter in die Höhe ragt, muss man gesehen haben. Zumal das Matterhorn ein wichtiges Wahrzeichen der Schweiz ist. Und dazu ist er einer der am meisten fotografierten Berge. Es sind viele Städte in der Schweiz, die man besuchen kann. Doch die größte Stadt des Landes ist auch gleichzeitig die beliebteste Stadt. Wer in der Schweiz ist, muss sich unbedingt Zürich anschauen. Gerade die malerische Altstadt lädt zu einer Entdeckungstour ein. Viele Bauwerke, die hier stehen, stammen noch aus dem 11. oder 12. Jahrhundert und sind einfach nur beeindruckend. St. Moritz ist ein bekannter und mondäner Ferienort, der sich östlich in der Schweiz befindet. Er gehört zu den berühmtesten Wintersportresorts, das es auf der Welt gibt. In dem idyllischen Bergdorf versammeln sich Stars und Sternchen. Aber auch der normale Urlauber kann es sich hier gut gehen lassen. Gerade Wintersportfreunde werden hier optimale Bedingungen vorfinden. Am Genfer See befindet sich eine bedeutende Sehenswürdigkeit. Das „Schloss Chillon“ liegt auf einer Felseninsel. Es ist eine der schönsten Wasserburgen des ganzen Landes. Und dazu ist Schloss Chillon auch noch das am meisten besuchte Gebäude historischen Ursprungs. Heute finden hier immer wieder kulturelle Veranstaltungen statt. Man kann sich das Schloss aber auch einfach nur in Ruhe anschauen. Wer in der Schweiz ist, sollte auch unbedingt eine Fahrt mit dem „Glacier Express“ einplanen. Der rote Zug ist ein echtes Highlight. Er fährt auf einer der sagenumwobensten Strecken der ganzen Welt und verbindet die wichtigsten Ferienorte in der Schweiz. Wer mag, der kann direkt in Zermatt einsteigen und sich auf ein echtes Spektakel gefasst machen. Auf der Fahrt nach St. Moritz bekommt man wunderschöne Natur geboten und kann viele verschiedene Höhepunkte erleben. Sicherlich vergeht die Fahrt bei diesen Ausblicken wie im Fluge. Die schönsten Reiseziele in der SchweizBei den Gruppenreisen in die Schweiz kann man durchaus reizvolle Städte besuchen. Sowohl Basel, Bern, Genf als auch Zürich sind eine Reise immer wert. Das liegt keinesfalls ausschließlich an dem ansprechenden Kulturangebot. Auch shoppen kann man in den Schweizer Städten hervorragend. Wer also eher in der Stadt unterwegs sein möchte, der kann aus einer Vielzahl reizvoller Metropolen wählen. Ein gutes Ziel für die Gruppenreisen in die Schweiz ist auch das „Berner Oberland“. Wie wäre es alternativ mit sanfter Landschaft im Tessin? Hier präsentiert sich nicht nur schöne Natur, man darf sich auch noch auf ein mildes Klima freuen. Das „Wallis“ ist ebenfalls sehr reizvoll. Denn hier steht das Matterhorn. Und diesen spektakulären Gipfel muss man definitiv einmal gesehen haben. Busreisen in die Schweiz – eine charmante Ferienregion in EuropaDamit die Gruppenreisen in die Schweiz ein Erfolg werden, muss man die passenden Gruppenunterkünfte in der Schweiz suchen. Und da ist die Auswahl natürlich vielfältig. Wer gerne einen entspannten Kurzurlaub in der Schweiz erleben will, der entscheidet sich wohl bestenfalls für Hotels in der Schweiz, die ein gutes Wellnessangebot offerieren. Es gibt aber auch komfortable Ferienwohnungen und noch viele andere Unterkünfte. Letzten Endes kann man den Urlaub in der Schweiz also ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Slowenien – Urlaub zwischen Adria und Alpen GRUPPENREISEN SLOWENIEN - LJUBLJANA

Gruppenreisen nach Slowenien – Urlaub zwischen Adria und Alpen

25.02.2020 Besondere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Slowenien

Beschäftigt man sich mit den bekannteren Urlaubsländern in Europa, wird man nicht unbedingt sofort auf Slowenien stoßen. Allerdings lohnt sich ein Urlaub in Slowenien durchaus. Denn aus vielen Gründen zieht es immer mehr Touristen zu Gruppenreisen nach Slowenien. Die wunderschöne Natur ist nur ein Argument, das für Vereinsreisen nach Slowenien spricht. Man kann sich ebenso auf gastfreundliche Menschen und vielfältige Aktivitäten gefasst machen. Am Ende werden Betriebsausflüge nach Slowenien und auch Gruppenreisen nach Slowenien immer ein Erfolg. Gruppenreisen nach Slowenien – das grüne UrlaubszielWer Gruppenreisen nach Slowenien unternimmt, der besucht das Land mit dem offiziellen Titel „Grünes Reiseziel“. Man kann sich dementsprechend auf wunderschöne Naturlandschaften gefasst machen. Die Lage von Slowenien ist ebenfalls sehr reizvoll. Denn Slowenien wird von Kroatien, Ungarn, Österreich und Italien umgeben. Genau genommen befindet sich Slowenien im Südwesten von Europa. Das mediterrane Klima macht Slowenien für einen Urlaub sehr reizvoll. Sogar die Wintermonate sind sehr mild und bieten die besten Bedingungen für einen Aufenthalt. Es sind vorrangig die Aktivurlauber, die sich Slowenien gerne als Reiseziel aussuchen. Denn die traumhafte Mischung von idyllischen Tälern, imposanten Bergen und verschiedenen Hoch- sowie Tiefebenen kann man besonders gut erkunden, wenn man sich aktiv betätigt. Ob Wanderungen oder Radtouren – es gibt für jeden Geschmack das passende Angebot. Besondere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Slowenien In der Tat ist Slowenien für jeden Urlaubstyp das passende Urlaubsziel. Wer auf Entdeckungsreise geht, kann seine Gruppenreisen nach Slowenien sehr ansprechend gestalten. Im Nordwesten von Slowenien zeigen sich die imposanten Gipfel der „Kamniker und Julischen Alpen“, die in den Himmel ragen. Diese Alpengebiete werden bevorzugt von Wanderern, Mountainbikern und Bergwanderern besucht. Gerade die julischen Alpen bieten fantastische Aussichten und viele schöne Wanderwege. In den Wintermonaten verwandelt sich die gesamte Region in ein wahres Wintersportparadies.Slowenien gilt als grüne Reisedestination. Das wird vor allen Dingen insofern deutlich, dass rund 13 Prozent des Landes von Schutzgebieten geprägt ist. Unbedingt sollte man sich den „Nationalpark Triglav“ anschauen, der 838 Quadratkilometer groß ist. Es gibt abgesehen davon aber noch viele weitere Möglichkeiten und Angebote. In Slowenien befinden sich 34 Landschaftsparks, 66 Naturreservate, 3 Regionalparks und auch noch über 1.200 Naturdenkmäler.Die zauberhaften Seen- und Flusslandschaften in Slowenien machen dieses Land zu einem der wasserreichsten Länder in Europa. Die verschiedenen Seen und Flüsse sollte man bei seinem Aufenthalt auf jeden Fall einmal besuchen. Wer sich besonders für die Thematik Wasser begeistern kann, der darf sich auf tolle Überraschungen gefasst machen. Da Slowenien durch eine alpine Lage geprägt wird, gibt es auch viele Wasserfälle. Der bekannteste Wasserfall ist der „Savica“, der bei „Bohinj“ zu finden ist. Natürlich muss man in Slowenien viele Ausflugsziele besuchen. Ein Muss ist ein Abstecher in die slowenische Hauptstadt „Ljubljana“. Sie ist nicht nur das Herz von Slowenien, sondern auch noch die größte Stadt des ganzen Landes. Insbesondere die bildhübsche Altstadt muss an dieser Stelle natürlich erwähnt werden. Bei einem Rundgang durch die Stadt kann man viel erleben und auch entdecken. Schon aus der Ferne kann man die „Laibacher Burg“ erblicken. Sie thront auf dem Schlossberg und ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in der Stadt. Hier finden auch immer wieder Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt.Direkt am Fuße des Schlossberges befindet sich dann auch schon die berühmte „Drachenbrücke“. Diese Brücke zeichnet sich durch die lebensechten Drachenfiguren aus, die ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt darstellen. Wer nicht einmal hier war, der hat die Stadt auch nicht ausreichend erkundet.  Übrigens kann man in der Stadt nicht nur Geschichte und Kultur erleben, sondern sich ebenso von der malerischen Natur begeistern lassen. Da wäre beispielsweise der „Tivoli“ Park. Er ist der schönste Park der ganzen Stadt und wird auch gerne als „grüne Lunge“ der slowenischen Hauptstadt beschrieben. Das beliebte Naherholungsgebiet erstreckt sich auf fünf Quadratkilometern und bietet genügend Möglichkeiten, sich einfach auszuruhen und zu entspannen. Das geht auch wunderbar, indem man einen ausgedehnten Spaziergang durch den Park unternimmt und sich dabei einfach treiben lässt. Busreisen nach Slowenien – das Reiseziel in ZentraleuropaSowohl im Winter als auch im Sommer kann man immer einen Kurzurlaub in Slowenien verbringen, der genau so gestaltet werden kann, wie man sich das wünscht. Damit der Aufenthalt auch echt ein Erfolg wird, spielen die passenden Gruppenunterkünfte in Slowenien sicherlich eine Rolle. Wie gut, dass die Auswahl relativ umfangreich ist. Man kann nicht nur Ferienwohnungen oder Ferienhäuser buchen, sondern sich auch für komfortable Hotels in Slowenien entscheiden, wenn man gerne zentral gelegen übernachten will. Die Planung der Reise sollte man ebenfalls frühzeitig vornehmen, da es nämlich so viel zu erleben gibt, muss man hier mit Sinn herangehen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – den Süden erkunden GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GRAZ

Gruppenreisen nach Österreich – den Süden erkunden

24.02.2020 Busreisen in die Steiermark – die Stadt Graz erkunden

Für Gruppenreisen nach Österreich gilt die Steiermark noch immer als echter Geheimtipp. Unternimmt man Vereinsreisen in die Steiermark oder plant vielleicht auch Betriebsausflüge in die Steiermark, kann man sich auf eine sehr facettenreiche Urlaubsregion gefasst machen. Insofern lohnen sich Busreisen in die Steiermark eigentlich immer. Es gibt sehr viele Gründe, warum man dem „grünen Herzen“ von Österreich unbedingt einmal einen Besuch abstatten sollte. Und keinesfalls ist nur die Natur ein Argument, das für einen Urlaub in der Steiermark spricht. Gruppenreisen in die Steiermark – das südliche Bundesland von Österreich Im „grünen Herzen“ von Österreich einen Urlaub zu verbringen, ist ein sehr besonderes Erlebnis. Wer Gruppenreisen in die Steiermark plant, erfreut sich an Genuss pur. In den Sommermonaten bieten sich viele Möglichkeiten an, die Steiermark ausgiebig zu entdecken. Wer gerne aktiv unterwegs ist, der muss eine Wanderung durch die Steiermark unternehmen. Es gibt aber auch Bergtouren und Klettersteige rund um den Dachstein, die eine sportliche Herausforderung offenbaren. Ganz angenehm und komfortabel kann man die Steiermark mit dem Fahrrad erleben. Sehr reizvoll sind vor allen Dingen die Flussradwege wie beispielsweise der Murradweg oder der Ennsradweg. Es gibt aber auch verschiedene andere Touren quer durch die Steiermark. Wer sich hingegen für winterliche Gruppenreisen in die Steiermark entscheidet, der wird ein winterliches Paradies erleben. Wenn die Berge weiß gepudert sind, zeigt sich die Steiermark von einer besonders charmanten Seite. Dann verwandelt sich die Region natürlich auch in ein Eldorado für Wintersportfreunde. Ob Skier oder Snowboard – die Pisten bieten ausreichend Abwechslung. Es muss aber gar nicht so sportlich zugehen. Wer Entspannung sucht, der kann sich einen Wellnessurlaub ermöglichen, der die perfekte Auszeit vom Alltag darstellt. Übrigens spielt Genuss in der Steiermark ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Region ist als Weinanbaugebiet bekannt und beliebt. Weiß man einen guten Tropfen zu schätzen, wird man hier begeistert sein. Unter anderem muss man sich natürlich die Zeit nehmen und die lebhafte Studentenstadt „Graz“ besuchen. Denn die ist ein unfassbar beliebtes Ausflugsziel in der Steiermark. Und das hat durchaus gute Gründe. Busreisen in die Steiermark – die Stadt Graz erkundenSicherlich darf man Gruppenreisen in die Steiermark nicht enden lassen, ohne der Landeshauptstadt einen Besuch abgestattet zu haben. Die pulsierende und bunte Stadt zeichnet sich durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aus. Graz ist sowohl für Kulturfans als auch Shoppingbegeisterte das perfekte Ziel für Gruppenreisen in die Steiermark. Graz wird auch gerne als das Herz der Steiermark beschrieben. Das ist auch kein Wunder, denn die zweitgrößte Stadt von Österreich ist aus vielen Gründen so beliebt und bekannt. Mittlerweile gilt Graz als wichtige Universitätsstadt, denn hier studieren um die 40.000 Menschen. Darüber hinaus gilt Graz seit dem Jahr 2003 auch noch als Kulturhauptstadt von Europa. In diesem Zusammenhang kann man sich bei Gruppenreisen in die Steiermark also auf eine hervorragende Abwechslung gefasst machen. Wenn man sich für einen Abstecher nach Graz entscheidet, muss man sich definitiv die Highlights aussuchen. Und dazu gehört natürlich ein Abstecher zu „Schloss Eggenberg“. Nicht nur das Schloss ist eine wichtige Sehenswürdigkeit. Auch der wunderschöne Garten muss gesehen werden. Hier gibt es übrigens mehrere Pfaue, die im Schlossgarten leben. Auf der Suche nach dem romantischsten Ort in der Stadt? Dann müssen die Gruppenreisen in die Steiermark unweigerlich in den „Rosengarten am Schlossberg“ führen. Auf keinen Fall darf der Aufenthalt enden, ohne einen ausgiebigen Spaziergang durch die charmante Stadt unternommen zu haben. Die vielen mittelalterlichen Häuser, Gassen und Plätze laden zum Entdecken ein. Wer übrigens gerne schlemmt, wird in Graz ebenfalls hervorragende Bedingungen vorfinden. Die Stadt zeichnet sich durch ein unverwechselbares gastronomisches Angebot aus. Dabei spielen die eigenen Vorlieben kaum eine Rolle. Ein Muss ist es natürlich, sich von der landestypischen Küche verwöhnen zu lassen. Es gibt viele leckere Köstlichkeiten, die man sich schmecken lassen sollte. Und dazu passt dann auch immer ein Wein aus der Region. Denn aus Österreich stammen viele leckere Tropfen, die exklusiv und einmalig sind. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Steiermark erleben Die Steiermark bietet sich wunderbar für einen Urlaub in Österreich an, denn hier wird Spaß für jede Altersklasse geboten. Bei den Gruppenreisen nach Österreich sollte man also unbedingt die Region Steiermark genauer ins Auge fassen. Denn das wunderschöne Bundesland mit den ausgedehnten Bergketten ist sowohl im Winter als auch im Sommer perfekt für einen Urlaub in Österreich geeignet. Die Bedingungen sind immer hervorragend. Wichtig ist natürlich, dass man sich für passende Gruppenunterkünfte in der Steiermark entscheidet. Neben Hotels in der Steiermark gibt es auch viele komfortable Ferienwohnungen oder Ferienhäuser. Am Ende kann man den Kurzurlaub in die Steiermark also sehr individuell gestalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – das Bundesland Kärnten besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - KäRNTEN

Gruppenreisen nach Österreich – das Bundesland Kärnten besuchen

21.02.2020 Urlaub in Österreich – Busreisen nach Kärnten genießen

Will man bei Gruppenreisen nach Österreich eine der schönsten Regionen besuchen, muss man sich für einen Urlaub in Kärnten entscheiden. Denn das südlichste Bundesland von Österreich zeichnet sich durch malerische Natur aus. Viele Berglandschaften, herrliche Seen und dichte Wälder prägen die Landschaften, die man bei Busreisen nach Kärnten erlebt. Neben den einmaligen Naturlandschaften kann man sich aber ebenso auf ein kulturelles Erbe freuen, das reichhaltiger nicht sein könnte. Ob also ein Kurzurlaub nach Kärnten oder Vereinsreisen nach Kärnten – hier erlebt man viele Besonderheiten. Gruppenreisen nach Kärnten – den Süden von Österreich erlebenUnternimmt man Gruppenreisen nach Kärnten, hat man sich für ein sehr vielseitiges Reiseziel entschieden. Ob Wintersport, Sommerurlaub, Badeurlaub oder Aktivurlaub – Kärnten bietet alles, was das Herz begehrt. Gerade in den Sommermonaten wird der Urlaub in Kärnten ein Erfolg. Denn das sonnenreiche Bundesland hat über 44 Badeseen zu bieten. Die angenehmen Badetemperaturen sorgen dafür, dass man in Kärnten stets einen erholsamen Badeurlaub erleben kann. Neben den Badegästen kommen aber auch die Naturfreunde auf ihre Kosten. Es sind gerade die Wanderer, die sich für Gruppenreisen nach Kärnten entscheiden. Denn die vielen Wanderwege sind sehr reizvoll. Ein besonders bekannter Weitwanderweg führt übrigens direkt vom Fuße des Großglockners durch die wunderschöne Region von Kärnten. Aber auch andere Sportler werden begeistert sein. Denn Kärnten bietet auch für Radler, Kletterer, Golfer und Wassersportfreunde die besten Bedingungen. Wenn man im Winter nach Kärnten reist, dann offenbart sich ein wunderschönes Winterskigebiet. Im Winter ist Kärnten wirklich ein echtes Eldorado für Wintersportfreunde. Wer den Skisport liebt, der wird hier definitiv auf seine Kosten kommen. Insgesamt gibt es mehr als 1.000 Kilometer Skipisten – da findet jeder Urlauber die perfekte Abfahrt. Aber auch sonst dreht sich in den Wintermonaten alles um den Wintersport. Wer es hingegen eher etwas ruhiger mag, der entscheidet sich zum Beispiel für eine Schneewanderung oder macht es sich einfach vor einem knisternden Feuer bequem. Kulturell hat Kärnten ebenfalls viel zu bieten. Da wären vor allen Dingen die vielen Burgen und Schlösser zu erwähnen. Busreisen nach Kärnten – der Stadt Klagenfurt einen Besuch abstattenFakt ist, wer Gruppenreisen nach Kärnten unternimmt, der kommt nicht umhin, die Stadt Klagenfurt zu besuchen. Diese Stadt liegt direkt am Ostufer des Wörthersees und ist die Hauptstadt von Kärnten. Besucht man die Stadt, kann man sich sowohl auf Kunst, Kultur, Natur und auch Kulinarik freuen. Denn die Landeshauptstadt hat viel zu bieten. Unbedingt muss man natürlich eine Entdeckungstour durch die wunderschöne Altstadt machen. Hier kann man viele interessante Bauwerke bestaunen und natürlich stehen auch viele Sehenswürdigkeiten in Klagenfurt. Die Altstadt zeichnet sich außerdem durch ihre idyllische Lage aus. Denn sie wird von einem malerischen Umland umgeben, das überwiegend aus saftigen Wiesen und grünen Wäldern besteht. Hier dürften gerade Naturfreunde voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Wenn man die Gruppenreisen nach Kärnten dazu nutzt, der Landeshauptstadt einen Besuch abzustatten, sollte man sich natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen. Bei einem Rundgang durch die Stadt kommt man unweigerlich an dem Dom vorbei. Der Klagenfurter Dom befindet sich direkt im Stadtzentrum und ist ein wichtiges Bauwerk. Sehenswert ist auch der „Domplatz“. Wie der Name es schon verrät, handelt es sich hierbei um den Platz, der direkt vor dem Dom ist. Als Herz von Klagenfurt kann man durchaus den „Alten Platz“ bezeichnen. Denn er bildet das Zentrum der Klagenfurter Altstadt. Klar ist, dass man bei Gruppenreisen nach Kärnten sicherlich auch dem einen oder anderen Museum einen Besuch abstatten kann. In diesem Zusammenhang ist das „Kärntner Landesmuseum“ immer eine Empfehlung wert. Denn auf rund 1.000 Quadratmetern wird Besuchern viel geboten. Die Ausstellung beschäftigt sich mit unterschiedlichen Bereichen. Somit kann man sowohl volkskundliche, botanische oder auch geologische Sammlungen anschauen. Der Hausberg von Klagenfurt ist übrigens der „Kreuzbergl“. Dieses Naherholungsgebiet ist vor allen Dingen bei den Einwohnern der Stadt sehr beliebt. Denn er ist sehr nah gelegen und lädt zum aktiven Entspannen ein. Wer also Natur sucht, muss hier vorbeischauen und sich begeistern lassen. Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in Kärnten genießen Gruppenreisen nach Österreich sind mit Sicherheit bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Und für einen Urlaub in Österreich gibt es auch viele reizvolle Ferienregionen, aus denen man wählen kann. Es ist aber immer eine gute Wahl, wenn Betriebsausflüge nach Kärnten stattfinden. Denn das Bundesland im Süden hat einen besonderen Reiz. Sinnvoll ist es, die Gruppenunterkünfte in Kärnten so zu wählen, dass man die schönen Ausflugsziele in Kärnten besuchen kann. Ob Hotels in Kärnten oder Ferienwohnungen außerhalb – das ist eine individuelle Entscheidung. Da das Angebot so vielfältig ist, wird wohl jeder Geschmack bestens bedient.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – die Metropole Hongkong GRUPPENREISEN CHINA - HONGKONG

Gruppenreisen nach China – die Metropole Hongkong

20.02.2020 Vereinsreisen nach Hongkong – die Weltstadt entdecken

Einen Urlaub in China muss man unweigerlich dazu nutzen, die Millionenmetropole Hongkong zu besuchen. Denn immerhin sind Gruppenreisen nach China ein besonderes Erlebnis. Und da ist es wichtig, sich die Highlights des Landes nicht entgehen zu lassen. Busreisen nach Hongkong sind immer eine gute Idee. Hier kann man nicht nur eine beeindruckende Großstadt erleben, sondern sich auch von faszinierender Architektur begeistern lassen. Dazu ist die Stadt natürlich reich an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Langeweile kommt bei einem Urlaub in Hongkong auf keinen Fall auf. Gruppenreisen nach Hongkong – die Weltstadt entdeckenFür einen Kurzurlaub ist Hongkong eher weniger geeignet. Auch Betriebsausflüge nach Hongkong sind nicht unbedingt sinnvoll. Denn was man definitiv braucht, wenn man sich für Gruppenreisen nach Hongkong entscheidet: Zeit. Immerhin ist die Stadt so facettenreich, dass man sie ausgiebig erkunden sollte. Ob Architektur, Kultur, Geschichte, Natur oder Lifestyle – diese Metropole hält für jeden Geschmack ein passendes Angebot bereit. Zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Hongkong muss man gesehen haben, wenn man in der Stadt zu Gast ist. Dazu kann Hongkong aber auch mit atemberaubender Natur begeistern. Wer also Ruhe sucht, wird diese ebenfalls finden. Zu guter Letzt gilt Hongkong als echtes Eldorado für Feinschmecker. Wenn man in Hongkong unterwegs ist, bekommt man an jeder Ecke die Gelegenheit, die typischen Spezialitäten kennenzulernen. Und diese Chance darf man sich keineswegs entgehen lassen. Busreisen nach Hongkong – das Disneyland in Hongkong besuchenEs gibt so viele Attraktionen, die man besuchen kann, wenn man Gruppenreisen nach Hongkong plant. Dazu gehört auf jeden Fall auch das Disneyland in Hongkong. Bei dem Disneyland in Hongkong handelt es sich um den fünften Freizeitkomplex auf der ganzen Welt, der zu der Abteilung „Disney Parks and Resorts“ gehört. Und es ist der zweite Themenpark dieser Art in Asien. Wenn man bei den Gruppenreisen nach Hongkong einen perfekten Tag im Disneyland verbringen will, muss man diesen Tag idealerweise ein bisschen planen. Denn wie immer ist das Disneyland groß und abwechslungsreich.Der ganze Themenpark gliedert sich in sieben verschiedene Themenwelten. Unter anderem kann man „Adventureland“, „Fantasyland“ oder auch „Main Street“ besuchen. Die Auswahl an Themenwelten könnte wohl kaum abwechslungsreicher und ansprechender sein. Dabei sind die Themenwelten immer mit verschiedenen Attraktionen ausgestattet. Neben Fahrgeschäften gibt es auch Show und andere Angebote, die man bei den Gruppenreisen nach Hongkong wahrnehmen kann. Das „Fantasyland“ gilt sicherlich als Highlight. Es befindet sich direkt im Herzen des Parks und lässt Kindheitsträume wahr werden. Denn hier bekommt man all das geboten, was wohl jeder Besucher mit Disney verbindet. Unter anderem kann man alle Disneyprinzessinnen treffen und eine kitschige Weltreise unternehmen. Das „Sleeping Beauty Castle“ ist eine echte Augenweide und das am meisten genutzte Motiv für Erinnerungsfotos. Wenn man bei Gruppenreisen nach Hongkong hingegen das „Tomorrowland“ besucht, dann unternimmt man eine Reise in die Zukunft. Die coole Achterbahn ist natürlich besonders erwähnenswert. Denn hier lässt man sich auf eine rasante Fahrt in der Dunkelheit ein. Der 3D-Bewegungssimulator „Iron Man Experience“ ist ebenfalls Teil dieser Themenwelt und er verspricht den Fahrgästen viele Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hätte.Kitschig und bunt geht es dann im „Toy Story Land“ zu. Wie der Name schon verrät, beschäftigt sich diese Themenwelt mit der gleichnamigen Filmreihe. Das wohl schönste Fahrgeschäft in diesem Bereich der „Rc Racer“. Wer Action liebt, der muss natürlich auch „Grizzly Gulch“ besuchen. Denn hier bekommt man eine Achterbahn geboten, die auf jeden Fall für Abwechslung sorgt. Die rasante Achterbahn ist wohl eines der Highlights im Park.Eine wunderschöne Dschungellandschaft präsentiert sich im „Adventureland“. Die liebevoll errichtete Dschungellandschaft ist mit verschlungenen Wäldern und vielen Flüssen einfach ein echtes Paradies. Es herrscht in Hongkong natürlich ein subtropisches Klima, wodurch die Illusion perfekt wird. Hier gibt es direkt mehrere Highlights. Auch bei den Achterbahnen ist für ausreichend Abwechslung gesorgt. Im Sommer kann man dann die „Liki Tikis“ nutzen, wenn man eine kleine Abkühlung braucht. Selbstverständlich gibt es noch weitere Themenwelten und Höhepunkte, auf die man sich im Disneyland gefasst machen kann. Insofern ist es immer sinnvoll, wenn man die Möglichkeit hat, direkt mehrere Tage hier zu verbringen. Langeweile kommt da sicher nicht auf. Busreisen nach Hongkong – die beeindruckende Metropole in China erlebenÜberraschende Vielfalt kann man erleben, wenn man sich dazu entschließt, die Gruppenreisen nach China in die Metropole Hongkong zu verlagern. Mehr als sieben Millionen Einwohner zählt die Mega-Metropole, die sich durchaus zu den bedeutendsten Weltstädten zählen darf. Es gibt viele Hotels in Hongkong, aber natürlich kann man auch andere Gruppenunterkünfte in Hongkong buchen. Wenn man Vereinsreisen nach Hongkong unternimmt, ist man immer gut bedient, viel Zeit mitzubringen. Denn es gibt so viele Höhepunkte, die man sich nicht entgehen lassen darf.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die Stadt am Potomac River besuchen GRUPPENREISEN USA - WASHINGTON

Gruppenreisen in die USA – die Stadt am Potomac River besuchen

19.02.2020 Ausflüge nach Washington – die Hauptstadt der Vereinigten Staaten

Es ist definitiv ein besonderes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen in die USA plant. Denn so ein Urlaub in den USA wird auf jeden Fall außergewöhnlich. Da kommt es erst einmal weniger darauf an, für welche Region man sich am Ende entscheidet. Wer jedoch tatsächlich Gruppenreisen in die USA unternimmt, der muss die Wiege der Vereinigten Staaten einmal besuchen. So ein Trip nach Washington D.C. lohnt sich einfach immer. Denn diese Stadt ist einfach sehenswert und so beeindruckend. Und genau deswegen nicht nur ein tolles Ziel für Busreisen nach Washington, sondern ebenso für Betriebsausflüge nach Washington oder Vereinsreisen nach Washington. Gruppenreisen nach Washington – die Hauptstadt der Vereinigten StaatenWashington ist wohl das reizvollste Reiseziel, das man in den USA so finden kann. Das liegt daran, dass die Hauptstadt der Vereinigten Staaten so unfassbar viel zu bieten hat. Rund um Washington befinden sich die Bundesstaaten Virginia sowie Maryland. Das sind auch sehr beliebte Ausflugsiele in Washington, die man unter Umständen besuchen kann. Die Hauptstadt selbst ist sehr reich an Bauwerken, Denkmälern sowie Sehenswürdigkeiten. Man kann die Stadt sehr gut mit dem Fahrrad erkunden. Es gibt eigens eingerichtete Fahrradwege, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Washington führen. Man kann sich auf jeden Fall auf Abwechslung freuen. Denn neben den diversen Wahrzeichen gibt es gerade im Bereich der Kultur sehr viel zu erleben. In Washington stehen viele interessante und sehenswerte Museen. Dazu gehört auf jeden Fall auch das „National Museum of Natural History“. Busreisen nach Washington – das „National Museum of Natural History“ besuchenBei Gruppenreisen nach Washington ist es immer sinnvoll, wenn man sich die Zeit nimmt, dem einen oder anderen Museum einen Besuch abzustatten. Immerhin gibt es viele interessante Ausstellungen, die zu einem Besuch einladen. Ganz oben auf der Liste bei den Gruppenreisen nach Washington sollte das „National Museum of Natural History“ stehen. Denn das „Museum für Naturgeschichte“ begeistert mit einer sehr spannenden Ausstellung. Eröffnet wurde das Museum im Jahre 1910. Allerdings dauerten die Bauarbeiten an dem Gebäude noch bis zum Jahr 1911. Es handelt sich bei dem Naturgeschichtemuseum um eines der 19 Museen der „Smithsonian Institution“. Momentan umfasst das Museum um die 126 Millionen Artefakte. Jährlich nutzen rund acht Millionen Besucher die Gruppenreisen nach Washington, um dieses Museum zu besuchen. Und damit ist es dann auch offiziell das am meisten besuchte Naturkundemuseum, das es weltweit gibt. Insgesamt erstreckt sich die Ausstellung auf einer Fläche von 33.000 Quadratmetern. Die Ausstellungsstücke sind sehr abwechslungsreich gewählt. Man kann neben Tieren, Fossilien, Mineralien, Meteoriten auch noch viele andere Exponate anschauen, die sich mit der Kulturgeschichte der Menschheit beschäftigen. Unter anderem gehören auch prähistorische Werkzeuge zu der Ausstellung. Und als Gegenstück dafür kann man sich auch Kleider der First Ladies anschauen. Insbesondere durch die sehr ansprechende Präsentation hat sich das Museum mittlerweile einen Namen gemacht. Man achtet darauf, dass alle Altersklassen die Ausstellung als interessant empfinden. Eben auch Kinder und Besucher, die sich eigentlich nicht für Naturkunde begeistern können. Daher sind die Einblicke in die Entwicklungsgeschichte von Erde und Menschheit so unterhaltsam wie möglich dargestellt. Dafür wurde das Museum zwischenzeitlich auch mehrfach ausgezeichnet. Es spielt übrigens keine Rolle, wann man die Gruppenreisen nach Washington unternimmt. Das Museum hat nämlich an 364 Tagen im Jahr geöffnet. Lediglich an den Weihnachtstagen bleiben die Türen verschlossen. Ein weiterer Pluspunkt: Der Eintritt in das Museum ist kostenlos möglich. Denn das Ziel dieses Museums liegt darin, Menschen für die Naturkunde zu begeistern. Und genau deswegen wird auf teure Eintrittspreise verzichtet. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Washington erleben Zeit spielt bei Gruppenreisen nach Washington sicherlich eine wichtige Rolle. Denn natürlich kann man nicht nur bedeutende Sammlungen und Galerien anschauen, sondern auch wichtige Bauwerke und Wahrzeichen. Natürlich wäre das „Weiße Haus“ der Klassiker schlechthin. Aber auch das „Kapitol“ muss man mindestens einmal gesehen haben, wenn man sich in der Hauptstadt befindet. Und auf jeden Fall gehört das „Lincoln Memorial“ zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Übrigens gibt es auch außerhalb der Stadt reizvolle Ausflugsziele., Da wären insbesondere die vielen Weingüter zu erwähnen. Hier kann man ganz in Ruhe eine Weinprobe erleben und sich von den exklusiven Weinen begeistern lassen, die aus der Region stammen. Busreisen in die USA – die Metropole Washington und die Umgebung entdeckenKeine Frage – ein Urlaub in Washington wird zum ganz besonderen Erlebnis. Diese Metropole lockt Kulturfreunde, Genießer, Musikfans, Politikinteressierte und Museumsfans aus der ganzen Welt an. Wie gut, dass es so viele unterschiedliche Hotels in Washington gibt, aus denen man wählen kann. Wer möchte, findet aber auch abseits diverse Gruppenunterkünfte in Washington. Man kann seinen Aufenthalt in der außergewöhnlichen Stadt also sehr individuell gestalten und sicherstellen, dass man eine unvergessliche Zeit erlebt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen GRUPPENREISEN USA - SEATTLE

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen

18.02.2020 Urlaub nach Seattle – die Perle am Pazifik entdecken

Eine Stadt, die unfassbar viel zu bieten hat und daher zu Gruppenreisen in die USA einlädt, ist Seattle. Wer sich für Busreisen nach Seattle entscheidet, der bereist den Nordwesten der USA und entdeckt eine Stadt, die von Bergen, Wasser und Wäldern umgeben ist. Die größte Stadt in Washington hat aber auch viele kulturelle Höhepunkte zu bieten und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ein Urlaub in den USA ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich immer lohnt. Entscheidet man sich dann auch noch für Vereinsreisen nach Seattle oder Betriebsausflüge nach Seattle, kann man sich sicher sein, auf seine Kosten zu kommen.Gruppenreisen nach Seattle – die Perle am Pazifik entdeckenAufgrund der vielen malerischen Parks sowie Grünflächen wird Seattle übrigens auch gerne als „Emerald City“ bezeichnet. Ein Urlaub in Seattle kann durchaus sehr naturverbunden aussehen. Denn die Stadt begeistert mit wunderschöner Natur. Tatsächlich hat Seattle ein grünes Herz. Dennoch wird das Stadtbild auch von futuristischen Wolkenkratzern geprägt. Dieser Mix ist es, der Seattle so spannend macht. Die größte Stadt im Nordwesten bietet zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Ausflugsziele. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der wird begeistert sein. Übrigens gilt Seattle auch als Shoppinghochburg. Es gibt viele verschiedene Shoppingmöglichkeiten. Wer also auf der Suche nach Designer-Mode und Luxus ist, der darf sich auf einige Überraschungen gefasst machen. Es gibt aber auch zahlreiche Outlets, die etwas außerhalb der Stadt gelegen sind und viele Besucher anlocken. Die Anreise lohnt sich durchaus, denn hier sind die Preise teilweise überraschend niedrig.  Busreisen nach Seattle – den „Pike Place Market“ besuchenSchaut man sich die Fülle an Sehenswürdigkeiten in Seattle an, wird man schnell beeindruckt sein. Es gibt ein paar Ausflugsziele in Seattle, die man nicht verpassen darf. Und dazu gehört der „Pike Place Market“. Hierbei handelt es sich um einen der ältesten Bauern- und Fischmärkte in den USA, der kontinuierlich betrieben wird. Pro Jahr nutzen um die zehn Millionen Menschen die Gruppenreisen nach Seattle dazu, den Markt zu besuchen. Erstmals öffnete er am 17. August 1907 seine Tore. Mittlerweile handelt es sich um eine echte Touristenattraktion, die man einfach gesehen haben sollte.Im historischen Viertel der Innenstadt wird dieser Markt betrieben. Dabei ist das Angebot sehr abwechslungsreich gehalten. Saftiges Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Brot – hier gibt es nichts, was es nicht geben würde. Momentan umfasst der Markt um die 200 Geschäfte und es gibt obendrein auch noch 120 Marktstände. Dazu finden sich auf dem Markt viele gemütliche Restaurants. Hier kann man sowohl die einfache Küche genießen als auch auf Sterneniveau speisen. Es wird wirklich alles geboten, was der Magen begehren könnte. Neben Lebensmitteln werden auch lokal hergestellte Produkte feilgeboten. Beispielsweise Kunsthandwerk, Souvenirs und andere Dinge. Einheimische, Touristen, Musiker und Straßenkünstler – wenn man bei den Gruppenreisen nach Seattle auf diesem Markt vorbeischaut, kann man sich auf ein buntes Treiben gefasst machen. Genau dieser Mix aus verschiedenen Kulturen und Menschen macht den Markt aber auch so interessant und einzigartig, weshalb man bei den Gruppenreisen nach Seattle vorbeischauen muss. Ein echtes Highlight, das man bei Gruppenreisen nach Seattle auch anschauen sollte, sind die Männer von „Pike Place Fish“. Die motivierten Fischverkäufer hieven die Fische von Theke zu Theke und liefern den Zuschauern dabei auch noch eine sehr unterhaltsame Show. Die Tradition ist bis heute ein Muss. Weiterhin sind natürlich die Blumenstände schön anzusehen. Hier strahlen die unterschiedlichsten Blumen um die Wette und für das Auge ist auf jeden Fall etwas geboten. Dazu kommt, dass auf dem Markt immer wieder diverse Veranstaltungen stattfinden. Es gibt also immer ein Event, das man sich anschauen kann, wenn man ohnehin vor Ort ist. Übrigens sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, im „Starbucks“ Café vorbeizuschauen. Denn hier handelt es sich um das erste Starbucks Café, das es überhaupt gab. Es eröffnete im Jahr 1971 und war direkt erfolgreich. Die Erfolgsgeschichte der bekannten Kaffeefirma nahm also hier ihren Lauf. Und wer ein Fan der Kaffeespezialitäten ist, muss sich unbedingt die erste Filiale anschauen und natürlich einen Kaffee bestellen. Das gehört zu dem Besuch des Marktes und zu Gruppenreisen nach Seattle definitiv dazu. Wer übrigens Wissenswertes und Informatives über den Markt erfahren möchte, der entscheidet sich für eine geführte Tour. Dabei bekommt man nicht nur einen Blick hinter die Kulissen geboten, sondern kann sich auch auf kulinarische Kostproben freuen. Busreisen in die USA – die charmante Stadt Seattle Bei Gruppenreisen in die USA, die nach Seattle führen, erlebt man eine Metropole im Nordwesten, die mit zahlreichen Highlights aufwartet. Eine gute Ausgangsbasis für einen ereignisreichen Kurzurlaub in Seattle stellen die vielen Hotels in Seattle dar, die es gibt. Man kann aber natürlich auch Gruppenunterkünfte in Seattle buchen, die nicht direkt in der Stadt gelegen sind. Das ist also eine relativ individuelle Entscheidung. Fakt ist jedoch, dass jeder Reisende sich seinen Aufenthalt ganz den eigenen Vorlieben gestalten kann.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – Peking besuchen GRUPPENREISEN CHINA - PEKING

Gruppenreisen nach China – Peking besuchen

17.02.2020 Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkunden

Gruppenreisen nach China führen immer unweigerlich auch direkt nach Peking. Denn so ein Urlaub in Peking lohnt sich. Es handelt sich nicht nur um die Hauptstadt von China, sondern auch um die zweitgrößte Stadt von China. Momentan leben um die zwölf Millionen Menschen in Peking. Dazu kommt, dass Peking sowohl das wirtschaftliche als auch kulturelle Zentrum des Landes darstellt. Entschließt man sich bei einem Urlaub nach China diese Metropole zu besuchen, darf man sich auf eine Fülle verschiedenster Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gefasst machen. Gruppenreisen nach Peking – die chinesische Hauptstadt erleben Seit mehr als acht Jahrhunderten ist Peking die Hauptstadt von China. Die Stadt hat sich über all die Jahre die Rolle als politisches und kulturelles Zentrum bewahrt. Wer sich zu Gruppenreisen nach Peking entschließt, der begibt sich auf eine besondere Zeitreise. Denn es gibt zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking. Ein echtes Prachtexemplar chinesischer Architektur ist zum Beispiel die „Verbotene Stadt“, die sich direkt im Zentrum befindet. In der Millionenmetropole gibt es aber noch so viel mehr zu entdecken und erleben. Neben der „Verbotenen Stadt“ und dem „Kaiserpalast“ sollte man auch unbedingt den „Sommerpalast“ und den „Lama-Tempel“ besuchen. Abgesehen von den klassischen Sehenswürdigkeiten ist es natürlich auch immer empfehlenswert, die Kulturszene zu erkunden. Es gibt viele sehenswerte Museen und Kultureinrichtungen. Neben dem „Chinesischen Kunstmuseum“ muss man an dieser Stelle auch das „Chinesische Nationalmuseum“ und das „Hauptstadtmuseum“ erwähnen. Und eine ganz wichtige Sehenswürdigkeit in Peking ist natürlich die „Große Mauer“.Busreisen nach Peking – die „Große Mauer“ besuchenWill man bei Gruppenreisen nach Peking die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, muss man definitiv die „Große Mauer“ besuchen. Umgangssprachlich wird die „Große Mauer“ auch gerne „Chinesische Mauer“ genannt. Sie ist die längste Mauer der Welt, dazu das größte antike Bauwerk und das wichtigste Wahrzeichen von China. Sie diente in vielen Filmen bereits als Kulisse und jeder Besucher, der Gruppenreisen nach Peking unternimmt, muss sich die Mauer einmal aus der Nähe anschauen. Der Anblick der Mauer ist spektakulär. Insgesamt erstreckt sie sich auf einer Länge von 21.196.180 Metern. Die meisten der heute vorhandenen Relikte stammen noch aus der „Ming Dynastie“ und nehmen 8.851 Kilometer Länge ein. Insgesamt ist die Mauer über 2.300 Jahre alt und sie überquert neun Provinzen sowie Landkreise. Durchschnittlich ist die Mauer um die 7,88 Meter hoch. Der höchste Platz ragt 14 Meter in die Höhe. Heute handelt es sich bei der Mauer um die größte und bedeutendste Touristenattraktion, die es auf der Welt gibt. Sie zeugt von einer beeindruckenden Leistung antiker Wehranlagen. Dazu ist die Mauer eine echte Augenweide. Denn sie schlängelt sich in verschlungenen Pfaden über das raue Land und wirkt imposant. Kein Wunder, dass täglich viele Touristen die Gruppenreisen nach Peking nutzen, sich das Bauwerk aus der Nähe anzuschauen. Es gibt natürlich viele Abschnitte, die man ansteuern kann. Die meisten Chinesen entscheiden sich für „Badaling“. Das ist in den allermeisten Fällen die erste Wahl, wenn es um einen Besuch der chinesischen Mauer geht. „Mutianyu“ ist nicht so berühmt wie „Badaling“, doch dafür herrscht hier auch wesentlich mehr Ruhe. Wenn man sich also die Mauer anschauen will und nicht unbedingt einer von vielen Touristen sein möchte, kann man sich diesen Abschnitt vornehmen. Eine Rolle spielt selbstverständlich auch die Tageszeit. Gerade in den frühen Morgenstunden ist eigentlich immer viel los.Dabei lohnt es sich, wenn man in den Abendstunden vorbeischaut. Wenn in den Dörfern die Lichter angehen und langsam die Sonne hinter der Mauer verschwindet, entsteht ein ganz besonderes Ambiente. Dann ist der Blick einfach nur malerisch schön und man kann die Ruhe in sich aufsaugen, die hier herrscht. Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, wie man die Mauer erkunden kann. Wer gut zu Fuß unterwegs ist, der entscheidet sich vielleicht direkt für eine Wanderung auf der Mauer. Es gibt unterschiedliche Abschnitte, die sich dafür anbieten. Man kann dabei nicht nur die Landschaft genießen, sondern auch chinesische Kultur und Geschichte ergründen. Das ist durchaus ein spannendes und einzigartiges Erlebnis für Gruppenreisen nach Peking. Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkundenEine wechselhafte Geschichte und kulturelle Höhepunkte sind gewiss, wenn die Gruppenreisen nach China in die Stadt Peking führen. Es gibt durchaus viele verschiedene Ausflugsziele, die man bei seinen Busreisen nach Peking nicht verpassen sollte. Planung ist am Ende entscheidend, damit der Kurzurlaub in Peking ein Erfolg wird. Hotels in Peking gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Wer Betriebsausflüge nach Peking unternimmt oder Vereinsreisen nach Peking plant, der kann aber auch weitere Gruppenunterkünfte in Peking vorfinden. Die Stadt ist bestens auf den zunehmenden Tourismus eingestellt. So sollte die Suche einer Unterkunft keine Herausforderung darstellen.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen GRUPPENREISEN USA - ORLANDO

Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen

14.02.2020 Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks

Bei Gruppenreisen in die USA entschließt man sich definitiv zu einer Reise, die nicht alltäglich ist. Es gibt viele verschiedene Reiseziele in den USA. Wie wäre es beispielsweise mit Gruppenreisen nach Orlando? Die Stadt im Zentrum von Florida zeichnet sich durch ein tropisches Klima und zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie Wahrzeichen aus. Unter anderem gilt Orlando als die Stadt der Vergnügungsparks. Denn in Orlando sind zahlreiche Themenparks zu finden, die für Abwechslung sorgen. Aber auch abseits der Vergnügungsmöglichkeiten lohnt es sich, wenn die Gruppenreisen in die USA in die Richtung Orlando führen. Hier offenbart sich nämlich eine durchweg sehenswerte Stadt. Gruppenreisen nach Orlando – die Stadt im Zentrum von FloridaTouristisch betrachtet ist Orlando eine bedeutende Stadt in den USA. Sie befindet sich mitten in dem Zentrum von Florida und ist für die spektakulären Themenparks bekannt. Abgesehen von „Walt Disney World“ gibt es in Orlando aktuell um die weiteren 50 Themenparks. Doch nicht nur diese Freizeitparks gelten als beliebte Ausflugsziele in Orlando. Man kann sich hier auch auf viele andere Höhepunkte gefasst machen. Wer Orlando besucht, der kann beispielsweise einen ausgedehnten Shoppingbummel unternehmen. Denn die Stadt zeichnet sich durch ein großes Shoppingareal aus. Wer sich für Kultur begeistern kann, der wird bei Gruppenreisen nach Orlando überrascht sein. Es gibt viele faszinierende Museen, Galerien und Kultureinrichtungen. Auch diverse Kunstgalerien kann man bei seinem Aufenthalt besuchen. Das Nachtleben kann ebenfalls überzeugen. Wer die Nacht zum Tag machen möchte, findet in Orlando dafür viele Möglichkeiten. Nicht nur Bars und Clubs laden zum Feiern ein. Es ist auch stets für Unterhaltung gesorgt. Denn viele renommierte Shows und Events gastieren immer wieder in Orlando. Busreisen nach Orlando – den „Disney World Magic Kingdom“ besuchenEs ist eigentlich klar – wer Gruppenreisen nach Orlando tätigt, der tut das in den allermeisten Fällen, um einen der vielen Vergnügungsparks zu besuchen. Da das Angebot an Themenparks so vielfältig ist, wird man garantiert fündig. Bekannt und beliebt gleichermaßen ist der Vergnügungspark „Disney World Magic Kingdom“. Der Vergnügungspark befindet sich im „Walt Disney World Resort“ in Lake Buena Vista. Genau im Bundesstaat Florida. Eröffnet wurde dieser Park bereits im Jahr 1971 und seither erfreut er sich einer enormen Beliebtheit.  Den magischsten Ort der Welt kann man erleben, wenn man Gruppenreisen nach Orlando macht und „Magic Kingdom“ besucht. Es ist Disneys erster Freizeitpark in Florida. Er widmet sich den bekannten Charakteren und Geschichten aus den beliebtesten Disney-Filmen. Der Freizeitpark gliedert sich in unterschiedliche Themenbereiche, die dann wiederum mit verschiedenen Attraktionen begeistern. Direkt in der Mitte des Parks ist das Cinderella-Schloss zu finden. Das zweitgrößte Disney-Schloss auf der Welt ragt genau 57 Meter in die Höhe und ist schon aus der Ferne gut zu sehen. Der erste Bereich, den Besucher, die Gruppenreisen nach Orlando unternehmen, zu sehen bekommen, ist die „Main Street“. Dabei handelt es sich grundsätzlich einfach um eine idyllische Kleinstadt, in der viele Souvenirshops und Verpflegungspunkte zu finden sind. Dazu kommen dann einige Attraktionen, die bereits einen guten Eindruck der vielen Möglichkeiten verschaffen. Das „Adventurland“ verspricht Abenteuer ohne Ende. Hier sind ein paar der klassischen Attraktionen untergebracht. Man kann beispielsweise die Themenfahrt „Pirates of Caribbean“ genießen. Hier werden viele Szenen aus dem Leben des bekannten und beliebten Piraten gezeigt. Ein weiterer Klassiker ist „Jungle Cruise“. Bei dieser Fahrt geht es quer durch den Dschungel.Wie wäre es mit einer Runde Wilder Westen? Genau das wird mit „Frontierland“ geboten. Cowboys und Indianer regieren diesen Themenbereich. Es gibt nicht nur leckeres Essen, sondern auch rasante Achterbahnen, die eher etwas für die Mutigen sind. „Splash Mountain“ vereint eine Themenfahrt mit einer Baumstammrutsche. Und bei „Big Thunder Mountain Railroad“ darf man sich auf einen wilden Ritt gefasst machen. Der wohl klassischste Bereich ist „Fantasyland“. Wer Disneyfilme mag, der wird hier auf seine Kosten kommen. Besucher können in die Welt der Disney-Klassiker eintauchen und viele verschiedene Highlights erleben. Natürlich warten auch einige Attraktionen auf die Gäste. Eine abenteuerliche Familien-Achterbahn sorgt mit rasanten Fahrgeschäften für Abwechslung. Natürlich kann man noch viele weitere Themenbereiche und Attraktionen erleben. Wer wirklich nichts verpassen will, der sollte direkt mehrere Tage im Freizeitpark verbringen. Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks Denkt man an Orlando, muss man unweigerlich auch an die vielen Themenparks denken, die sich hier befinden. Das ist aber nicht unbedingt richtig. Denn bei Busreisen nach Orlando kann man sich auf viele weitere Attraktionen freuen. Das interessante Reiseziel lockt daher nicht nur zu einem Kurzurlaub nach Orlando. Man kann auch Betriebsausflüge nach Orlando unternehmen oder sich für Vereinsreisen nach Orlando entscheiden. Wichtig ist, sich passende Gruppenunterkünfte in Orlando zu buchen. Es gibt nicht nur Hotels in Orlando, sondern viele andere Unterkünfte, sodass jeder Geschmack bestens bedient wird. Der Urlaub in den USA ist also immer ein unvergessliches Erlebnis.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen GRUPPENREISEN USA - WASHINGTON

Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen

13.02.2020 Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchen

Gruppenreisen in die USA lassen sich nur schwer gestalten, ohne die Hauptstadt einmal besucht zu haben. Bei einem Urlaub in den USA kommt man nicht umhin, auch Washington zu entdecken. Denn das politische Zentrum der USA bietet eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Wenn man sich also dazu entschließt, Busreisen nach Washington zu unternehmen, kann man sich sicher sein, dass man einen unvergesslichen Aufenthalt erlebt. Ein Kurzurlaub nach Washington muss dementsprechend gut geplant werden. Nur dann erlebt man alle wichtigen Highlights. Gruppenreisen nach Washington – das echte Amerika erlebenBei Gruppenreisen in die USA, die nach Washington führen, wird Geschichte lebendig. Keine andere Stadt in den USA ist so von politischen Geschehnissen beeinflusst. Und keine andere Stadt erweist sich als so sehenswert. Washington ist schon seit 1800 die Hauptstadt der USA. Nicht nur jene, die bei ihren Gruppenreisen nach Washington Geschichte erleben wollen, kommen auf ihre Kosten. Denn die Stadt ist voller Monumente sowie besonderer Gebäude. Liebhaber von Architektur dürfen sich auf unzählige Höhepunkte gefasst machen. Dazu kommt, dass Washington eine lebendige und facettenreiche Großstadt ist. Man kann hier eine Metropole erleben, die reich an Abwechslung und Vielfalt ist. Natürlich kann man bei einem Urlaub in Washington auch verschiedene Museen und Kultureinrichtungen besuchen. Gerade das „National Museum of History“ erfreut sich enormer Beliebtheit. Dort ist unter anderem ein T-Rex-Skelett ausgestellt. Wer shoppen gehen möchte, wird bei den Vereinsreisen nach Washington ebenfalls auf seine Kosten kommen. Es gibt zahlreiche Einkaufszentren und Shoppingstraßen. Gerade der Stadtteil „Georgetown“ ist für Shoppingfans ein Muss. Zu guter Letzt kann man sich bei Gruppenreisen nach Washington auch sicher sein, kulinarisch auf seine Kosten zu kommen. Washington ist voll von internationalen und amerikanischen Restaurants. Sensationelle Sandwichs gibt’s beispielsweise im „Equinox“. Das gastronomische Angebot ist jedoch so ansprechend, dass jeder Besucher auf seine Kosten kommen dürfte.Busreisen nach Washington – die „Union Station“ in WashingtonGruppenreisen nach Washington werden definitiv nicht langweilig, denn diese Stadt hat eine Hülle an Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und Denkmälern zu bieten. Sogar der Bahnhof gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Er gilt nämlich als schönster Bahnhof. Er wurde damals zusammen mit der „Baltimore and Ohio Railroad“ und der „Pennsylvania Railroad“ errichtet. Eröffnet wurde der Bahnhof damals im Jahre 1908. Und die „Union Station“ war direkt der größte Bahnhof auf der ganzen Welt. Entworfen wurde der weiße Granitbau von „Daniel Burnham“. Dabei handelt es sich um einen bekannten Stadtplaner, der aus Chicago stammt. Das Gebäude zeichnet sich durch seine drei Hauptbögen aus, die dem Konstantinbogen in Rom nachempfunden sind. Über den Säulen der Fassade befinden sich Figuren, die alle eine Bedeutung haben. Da wäre „Thales“, der für Elektrizität steht. „Archimedis“ steht für Mechanik und zuletzt ist da noch „Prometheus“, der für Feuer steht. Die Figuren sollen den Fortschritt des Eisenbahnwesens in Amerika verkörpern. Mehr als ein halbes Jahrhundert galt der Bahnhof als bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Allerdings verlor er über die Jahre an Bedeutung, als Flugreisen weiter zunahmen. Im Jahr 1981 wurde der Bahnhof zu Renovierungszwecken geschlossen. Die gesamten Arbeiten verschlangen 160 Millionen Dollar. Eröffnet wurde der Bahnhof dann wieder im Jahr 1988. Heute ist er die am zweithäufigsten besuchte Sehenswürdigkeit, die man sich bei Gruppenreisen nach Washington anschauen kann. Täglich halten um die 100 Züge am Bahnhof und es werden jeden Tag rund 32 Millionen Besucher gezählt. Die Innenausstattung des Bahnhofes ist im „Beaux-Arts-Stil“ gehalten. Ein echter Hingucker ist das 29 Meter hohe Gewölbe. Es ist mit über 32 Kilogramm Blattgold verziert. Sehr beeindruckend sind zudem die 36 römischen Legionäre in Lebensgröße, die hier Wache stehen. Die Halle ist extrem lang und beinahe an jeder Ecke bekommt man etwas zu sehen. Natürlich ist auch das Angebot im Bahnhof ansprechend. Man kann hier beispielsweise viele Restaurants vorfinden. Es gibt zudem unterschiedlichste Shoppingmöglichkeiten. Und das gesamte Untergeschoss wurde im Laufe der Jahre in einen Food-Court umgebaut. Sofern man einen Urlaub in Washington plant, muss man sich dieses ganz besondere Bauwerk auf jeden Fall einmal anschauen. Und das trifft auch dann zu, wenn man nicht mit dem Zug, sondern mit dem Flugzeug anreist. Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchenGruppenreisen nach Washington sind wie Betriebsausflüge nach Washington immer eine gute Idee. Diese bedeutende Stadt lädt nämlich zu einem unverwechselbaren Aufenthalt ein. Damit der Urlaub ein Erfolg wird, muss man passende Gruppenunterkünfte in Washington buchen. Es gibt viele Hotels in Washington, die zentral gelegen sind und mit Komfort begeistern. Eine gute Lage ist dabei immer von Vorteil. So kann man zu Fuß zu einer Entdeckungstour aufbrechen und sich die Stadt ganz in Ruhe anschauen. Immerhin warten viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Washington darauf, entdeckt und erkundet zu werden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben

12.02.2020 Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernen

Plant man Gruppenreisen nach Österreich, ist es auf jeden Fall sinnvoll, einmal über einen Urlaub in Wien nachzudenken. Denn die Stadt der Musik, der Kaffeehäuser, der Kultur und der Kunst kann Besuchern viele großartige Höhepunkte bieten. Busreisen nach Wien haben den enormen Vorteil, dass sie sich sehr individuell gestalten lassen. In der österreichischen Stadt kann man sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Vereinsreisen in Wien gestalten. Diese facettenreiche Stadt begeistert jeden Besucher nachhaltig. Gruppenreisen nach Wien – das bedeutende Zentrum von ÖsterreichWien ist die Stadt der beeindruckenden Bauwerke und einzigartiger Museen. In der österreichischen Kaiserzeit entstanden viele Bauwerke in der Stadt, die heute noch das Stadtbild prägen. Dazu gehört beispielsweise das „Burgtheater“. Aber auch das prunkvolle „Rathaus“ ist kaum wegzudenken. Wer durch die Altstadt von Wien schlendert, der bekommt viele schöne Bauwerke zu sehen und kann die bewegte und gleichermaßen lange Geschichte der Stadt erkunden. Kulturfans werden bei Gruppenreisen nach Wien ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche bedeutende Museen und Kultureinrichtungen zeigen spannende Ausstellungen. Musik spielt in Wien natürlich eine große Rolle. Wer musikalische Höhepunkte sucht, wird diese garantiert auch finden. Dazu kann man in der Stadt auch auf Spurensuche berühmter Persönlichkeiten gehen. Ob Sigmund Freud, Beethoven oder Mozart – hier haben viele Menschen gelebt, die noch heute große Auswirkungen auf unser Leben haben. Neben all der Kultur, Kunst und Geschichte kann die österreichische Stadt natürlich auch mit Natur begeistern. Gerade das Umland lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Busreisen nach Wien – Belvedere besuchenWenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt, kommt man keinesfalls umhin, Schloss Belvedere einen Besuch abzustatten. Das Untere Belvedere bildet zusammen mit dem Oberen Belvedere sowie der Gartenanlage ein barockes Ensemble. Belvedere ist nicht nur ein prunkvolles Barockschloss. Unter anderem beherbergt Belvedere auch eine der wohl wertvollsten Kunstsammlungen, die es in Österreich gibt. Darunter befinden sich Hauptwerke von Oskar Kokoschka oder auch Egon Schiele. Das Schloss Belvedere ist in zwei Einheiten aufgeteilt. In das „Obere Belvedere“ sowie das „Untere Belvedere“. Errichtet wurden die beiden Einheiten im 18. Jahrhundert. Beauftragt wurde der Bau von „Prinz Eugen von Savoyen“. Das Schloss und auch die Gartenanlagen sollte man keineswegs verpassen, wenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt. Man braucht auf jeden Fall ausreichend Zeit für eine Besichtigung. Gestartet wird im „Oberen Belvedere“. Hier kann man sich die Kunstsammlung genauer anschauen. Das Herzstück der Ausstellung sind mit Sicherheit die 24 Gemälde des Künstlers „Gustav Klimt“. Gerade Klimts Kunstwerk „Kuss“ ist auf der ganzen Welt bekannt. Das Gemälde entstand zwischen 1908 und 1909. Es zeigt ihn zusammen mit seiner Freundin als Liebespaar. Im Oberen Belvedere sind aber noch weitere Frauenporträts des Künstlers zu bewundern. Insgesamt gliedert sich die Ausstellung auf sieben Themenräume, die auf drei Stockwerken untergebracht sind. Momentan gehören 240 Kunstwerke zu der Ausstellung. Thematisch startet der Rundgang natürlich mit der Geschichte von Schloss Belvedere. In den anderen Räumen kann man bei den Gruppenreisen nach Wien dann unterschiedliche Kunstwerke aus Barock, Mittelalter und auch Klassizismus bestaunen. Das „Untere Belvedere“ diente Prinz Eugen eins als Wohnschloss. Die Pracht des Bauherrn kann man vor allen Dingen in dem prunkvoll eingerichteten „Marmorsaal“ bestaunen. Aber auch das „Goldene Zimmer“ ist sehenswert. Sowohl im Unteren Belvedere als auch in der Orangerie gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Einen perfekten Abschluss für die Gruppenreisen nach Wien stellt natürlich ein Abstecher durch den Garten dar. Die Gartenanlage ist ein schönes Beispiel für barocke Landschaftsarchitektur. Vor dem Schloss befindet sich ein Spieglungsteich. Er spiegelt die Fassade des Schlosses. Das ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel. Abgesehen davon kann man ganz in Ruhe durch den schönen Garten schlendern und sich von der Natur beeindrucken zu lassen. Hier gibt es schöne Natur zu erkunden und die einen oder anderen Besonderheiten zu entdecken. Der perfekte Abschluss für einen spannenden und sicherlich auch lehrreichen Tag.Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernenGruppenreisen nach Österreich sind nach wie vor enorm beliebt. Und wer nach Österreich kommt, verbringt gerne seinen Urlaub in Wien. Denn diese Stadt hat so viel zu bieten. Dementsprechend macht es Sinn, wenn man sich Gruppenunterkünfte in Wien sucht, die zentral gelegen sind. Hier bieten sich vorrangig Hotels in Wien an, die mitten in der Stadt sind. Dann kann man zu Fuß zu einer Erkundungstour aufbrechen. Sicherlich gibt es viele Ausflugsziele, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in Wien. Daher schadet es nicht, wenn man viel Zeit mitbringt. Genuss kommt übrigens ebenfalls nicht zu kurz. Ein Muss ist ein Abstecher in ein typisches Kaffeehaus. Dort muss man sich dann eine Wiener Kaffeespezialität schmecken lassen und den Augenblick genießen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien

11.02.2020 Busreisen nach Österreich – eine Stadt mit Charme erleben

Auf der Suche nach einem charmanten Reiseziel für Gruppenreisen nach Österreich? Wie wäre es mit Busreisen nach Wien? Die österreichische Bundeshauptstadt gehört mittlerweile zu den beliebtesten Regionen, wenn es um einen Urlaub nach Österreich geht. Wenn man sich für Gruppenreisen nach Österreich entscheidet, kommt man kaum umhin, der Stadt einen Besuch abzustatten. Wien liegt ganz im Osten des Landes – direkt an der Donau. Das künstlerische und auch kulturelle Erbe der Stadt ist ganz besonders von Menschen wie Sigmund Freud, Mozart und Beethoven geprägt. Darüber hinaus ist die Stadt auch für die vielen kaiserlichen Paläste bekannt. Gruppenreisen nach Wien haben einen besonderen Charme. Gruppenreisen nach Wien – die charmante österreichische StadtWien ist die Hauptstadt von Österreich und gleichzeitig das wohl beliebteste Ferienziel des Landes. Das liegt unter anderem daran, dass die Stadt reich an Sehenswürdigkeiten und historischen Bauwerken ist. Insbesondere die Dichte an kaiserlichen Palästen ist kaum zu übertreffen. Neben „Schloss Schönbrunn“ gibt es noch weitere Bauwerke, die man sich unbedingt anschauen muss. Dazu ist die Stadt Wien sehr geprägt von bedeutenden Persönlichkeiten wie beispielsweise Sigmund Freud. Man kann aber auch auf den Spuren von Beethoven sowie Mozart wandeln. In Sachen Kultur ist Wien ebenfalls eine wichtige Anlaufstelle. Insbesondere das MuseumsQuartier ist die ideale Anlaufstelle, wenn man sich bei den Gruppenreisen nach Wien kulturell weiterbilden möchte. Es gibt so viele verschiedene Museen und Kultureinrichtungen, dass garantiert jeder Geschmack bedient wird. Wobei es natürlich einige Ausstellungen gibt, die man keinesfalls verpassen sollte, wenn man in Wien ist. Und dazu gehört auch der Besuch des „Naturhistorischen Museums“. Busreisen nach Wien – das Naturhistorische Museum besuchenKeine Frage, es gibt so viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Wien, dass es durchaus Sinn macht, die Gruppenreisen nach Wien zu planen. Immerhin ist die Stadt voller kultureller Highlights. Wer sich für Museen begeistern kann, kommt nicht umhin, das „Naturhistorische Museum“ zu besuchen. Denn dieses Museum gilt als bedeutendste naturwissenschaftliche Einrichtung der ganzen Welt. Mittlerweile zählt das Naturhistorische Museum in Wien rund 30 Millionen Exponate. Und damit handelt es sich auch noch um eines der größten Museen in ganz Österreich. Das Naturhistorische Museum bietet viele Überraschungen und Höhepunkte. Da wäre beispielsweise der „Sauriersaal“. Hier kann man sich unter anderem Skelette und Überreste der Urzeittiere anschauen, die wirklich lebensecht wirken. Teil der Ausstellung ist das weltweit erste Modell eines Terrorvogels, der in Originalgröße nachgestellt wurde. Aber auch Exponate eines „Horndinosaurier-Schädels“ umfasst diese wirklich beeindruckende Dauerausstellung. Es sind viele verschiedene Urzeittiere ausgestellt, die teilweise wirklich gigantisch wirken. Natürlich kann man bei den Gruppenreisen nach Wien auch die „Venus von Willendorf“ anschauen. Sie erzählt ihre Geschichte auf sehr beeindruckende Weise und zeugt von den Anfängen der Kultur. In den „Anthropologie-Sälen“ steht hingegen der Mensch im Fokus. Es dreht sich alles um die menschliche Entwicklung. Die Ausstellung umfasst verschiedene Skelette und es gibt beeindruckende Weichteil-Rekonstruktionen von Frühmenschen. Wer möchte, der kann mit einem Mikroskop ein virtuelles Skelett untersuchen. Bei der „Morphing-Station“ verwandelt sich der Besucher dann in einen Frühmenschen – ein besonders interessanter Anblick ergibt sich hier.Der „Edelsteinsaal“ ist ein echtes Highlight. Hier geht es um brillante Erlebnisse. Sehr spektakulär ist der „Riesentopas“. Der bringt beinahe 117 Kilogramm auf die Waage. Die Ausstellung umfasst weiterhin das Juwelenbouquet von Maria Theresia. Und man kann sich die größte sowie älteste Meteoritensammlung der ganzen Welt anschauen. Dazu muss man natürlich den „Meteoritensaal“ besuchen. Mehr als 1.100 unterschiedliche Steine, die buchstäblich vom Himmel gefallen sind, gehören zu dieser einzigartigen Ausstellung. Mit einem Simulator kann man auch einen Meteoritenschlag live am Bildschirm mitverfolgen. Das Naturhistorische Museum bietet aber noch viele weitere Höhepunkte. Wer sichergehen will, nichts zu verpassen, der entscheidet sich natürlich direkt für eine Führung. Es gibt sehr unterschiedliche Angebote und auch spannende Themenführungen. Wer beispielsweise schon immer ein Abenteuer erleben wollte, der entscheidet sich für die „Nacht im Museum“. Aufgrund der verschiedenen Angebote sollte jeder Besucher die passende Führung für seinen Geschmack finden. Und dann steht einem spannenden Erlebnis nichts im Wege. Busreisen nach Österreich – eine Stadt mit Charme erlebenEinen Urlaub in Wien zu verbringen, wird man definitiv nicht bereuen. Dabei spielt auch der Anlass kaum eine Rolle. Man kann sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Betriebsausflüge nach Wien unternehmen. Und auch Vereinsreisen nach Wien werden ein voller Erfolg. Damit alles passt, spielen die Gruppenunterkünfte in Wien natürlich eine Rolle. Wer zentral übernachten möchte, sollte sich für Hotels in Wien entscheiden. Das hat den Vorteil, dass man zu vielen verschiedenen Aktivitäten zu Fuß aufbrechen kann. Es spricht aber auch nichts gegen eine Ferienwohnung im Umkreis. Am Ende kann man seine Gruppenreisen nach Wien stets individuell gestalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich

10.02.2020 Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen

Plant man Gruppenreisen nach Österreich und entscheidet sich für die schöne Stadt Wien, dann kann man sich auf einen abwechslungsreichen Urlaub in Österreich einstellen. Busreisen nach Wien vereinen Kunst, Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Lifestyle sowie kulinarische Genüsse. Bei seinem Urlaub in Wien kann man sich sicher sein, dass man jeden Tag etwas Neues entdeckt und teilweise gar nicht aus dem Staunen herauskommt. Der Anlass spielt weniger eine Rolle. Denn ob Kurzurlaub in Wien oder aber Vereinsreisen nach Wien – die österreichische Stadt lohnt einen Besuch immer. Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich Wer sich für Gruppenreisen nach Wien entscheidet, der wird mit unvergesslichen Eindrücken belohnt. Die österreichische Bundeshauptstadt zeichnet sich durch einen besonderen Charme aus. Wer hier einen Urlaub verbringt, der muss sich natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien anschauen. Da wäre auf jeden Fall „Schloss Schönbrunn“. Die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserin Sisi muss man gesehen haben. Beeindruckend ist darüber hinaus auch die wunderschöne Parkanlage, die das Schloss umgibt. Hier befindet sich auch der älteste Zoo der Welt. Ein Spaziergang durch die Altstadt darf ebenfalls nicht fehlen. Hier stehen viele imposante Bauwerke, zu denen auch die „Hofburg“ gehört. Natürlich kann man sich bei seinen Gruppenreisen nach Wien nicht nur auf Kultur, Geschichte und Kunst sowie Natur freuen. Auch kulinarische Höhepunkte sind gewiss. Unbedingt muss man bei einem Aufenthalt ein typisches Kaffeehaus besuchen. Die Wiener Kaffeespezialitäten sind einfach ein Genuss. Und natürlich ist das „Wiener Schnitzel“ erwähnenswert. Traditionell wird das Schnitzel mit Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) gereicht. Wer also gerne genießt, der wird in Wien mit Sicherheit voll und ganz auf seine Kosten kommen. Busreisen nach Wien – den Stephansdom besuchenBeschäftigt man sich mit Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Wien, wird man automatisch auf das wichtigste Wahrzeichen der Stadt stoßen. Der Stephansdom ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit, die es in Wien gibt. Schon im 12. Jahrhundert wurde mit dem Bau des Stephansdoms begonnen. Mittlerweile gilt er als das bedeutendste Bauwerk im gotischen Stil, das es in Österreich gibt. Der Stephansdom ist schon aus der Ferne sichtbar. Er ist über 107 Meter lang und ragt rund 35 Meter in die Breite. Dazu ist er insgesamt mit vier Türmen ausgestattet, wobei der höchste davon der Südturm ist. Er misst 136 Meter. Wenn man die 343 Stufen bezwingt, dann gelangt man in die Türmerstube. Das sollte man bei seinen Gruppenreisen nach Wien definitiv tun. Wenn man erst einmal oben angekommen ist, wird man mit einem gigantischen Ausblick über die Stadt belohnt. Insgesamt hängen im Stephansdom 13 Glocken. Die bekannteste ist natürlich die „Pummerin“. Sie ist im 68,3 Meter hohen Nordturm untergebracht. Auf dem Dach des Stephansdoms befinden sich bunte Dachziegel und das Wappen der Stadt wurde hier ebenfalls verlegt. Natürlich ist vor allen Dingen das Innere beeindruckend. Denn hier hat sich im Laufe der Jahre viel getan – man kann also unterschiedlichste Stilrichtungen vorfinden. Unter anderem lohnt es sich, die wertvollen Seitenkapellen und Altäre genauer anzuschauen. Aber auch der beeindruckende Domschatz ist natürlich eine wichtige Sehenswürdigkeit. Im Stephansdom fanden im Laufe der Zeit viele prominente Menschen ihre letzte Ruhestätte. So ruht hier beispielsweise Kaiser Friedrich III. in einem wunderschönen Marmor-Sarkophag. Allein die Deckplatte dieses Grabmals wiegt um die acht Tonnen. Prinz Eugen von Savoyen wurde in einer eigenen Kapelle bestattet. Ein echtes Highlight bei den Gruppenreisen nach Wien ist der Abstieg in die Katakomben. Denn hier unten offenbaren sich ebenfalls viele Höhepunkte. Unter anderem wurde hier unten der Habsburger-Herzog „Rudolph IV.“ bestattet. Darüber hinaus befinden sich in den Katakomben vorwiegend die Grabstätten der Wiener Erzbischöfe sowie Kardinäle. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich den Stephansdom anzuschauen. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der sollte sich für eine Führung entscheiden. Bei dem geführten Rundgang geht es nicht nur durch den Dom, sondern auch hinunter in die Katakomben. Man erfährt viel Wissenswertes und kann natürlich auch Fragen stellen. Es ist aber auch möglich, den Dom im Alleingang zu erkunden. Wer mag, der kann auch an einem Gottesdienst teilnehmen oder eine der Veranstaltungen besuchen. Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen Gruppenreisen nach Wien sind ein wunderschönes Erlebnis. Wer sich dazu entschließt, Betriebsausflüge nach Wien zu unternehmen, der wird das nicht bereuen. Denn diese wunderschöne Bundeshauptstadt bietet ein wahres Feuerwerk an Besonderheiten. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, der sollte Gruppenunterkünfte in Wien suchen und einfach einen Urlaub dort verbringen. Die Hotels in Wien zeichnen sich durch Komfort aus. Aber auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser kann man für den Aufenthalt in Wien buchen. Wie genau man sich die Gruppenreisen nach Österreich letzten Endes auch vorstellen mag. Man kommt nicht umhin, die österreichische Bundeshauptstadt mindestens einmal zu besuchen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Kufstein besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - KUFSTEIN

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Kufstein besuchen

07.02.2020 Busreisen nach Kufstein – den Westen von Österreich erkunden

Zu besonders schönen Gruppenreisen nach Österreich lockt die Stadt Kufstein, die sich im Bundesland Tirol befindet. Kufstein ist im Westen von Österreich gelegen und begeistert mit vielen Attraktionen. Plant man einen Urlaub in Österreich, verschlägt es die meisten Reisenden ganz automatisch in die Gegend von Tirol. Und wer Tirol von seiner schönsten Seite sehen möchte, der muss definitiv einen Urlaub nach Kufstein unternehmen. Busreisen nach Kufstein versprechen eine wunderbare Abwechslung. Hier kann man einen Aufenthalt erleben, der definitiv für Zufriedenheit sorgt.  Gruppenreisen nach Kufstein – den Westen von Österreich erkundenIst man im Ferienland Kufstein zu Gast, erlebt man eine Urlaubsregion mit einem besonderen Charme. Die Ortschaft Kufstein ist wohl das älteste besiedelte Gebiet, das es in Tirol gibt. Die Region erstreckt sich zwischen dem Kaisergebirge und einer wunderschönen Seenlandschaft. Gerade für diejenigen, die Abwechslung suchen, sind Gruppenreisen nach Kufstein die richtige Wahl. Einen wunderbaren Mix aus Erholung, Sport und Kultur kann man hier erleben. Vor allen Dingen die malerische Landschaft zeichnet Kufstein aus. Es sind viele verschiedene Wanderwege vorhanden, die zu aktiven Unternehmungen einladen. Aber auch historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten kann man erleben. Es sind aber vorwiegend die Naturfreunde und Sportfans, die diese Region zu schätzen wissen. Dabei kommen nicht nur Wanderer gerne nach Kufstein. Die Region erweist sich auch für Radfahrer und Wassersportler als Paradies. Und im Winter verwandelt sich die Ferienregion Kufstein in ein gut besuchtes Skigebiet. Busreisen nach Kufstein – die Festung Kufstein besichtigenEs gibt so manche Sehenswürdigkeit, die man bei seinen Gruppenreisen nach Kufstein einmal gesehen haben muss. Das wohl wichtigste und bedeutendste Wahrzeichen der Region ist die Festung Kufstein. Die Festung Kufstein gehört zu den imposantesten Burgen aus dem Mittelalter, die in Tirol stehen. Die Festungsanlage liegt auf dem Festungsberg direkt über der Stadt. Sie thront auf einem 90 Meter hohen Felsen und lässt sich ganz bequem mit dem „Schrägaufzug“ erreichen. Erstmals wurde die Burg 1205 urkundlich erwähnt. Sie blickt also auf über 800 Jahre Geschichte zurück. Und genau diese Geschichte kann man ergründen, wenn man Gruppenreisen nach Kufstein unternimmt. Als unübersehbares Wahrzeichen thront die imposante Festung über der Stadt und gehört bei einem Besuch einfach dazu. Die Fahrt mit der Panoramabahn ist schon ein echtes Erlebnis. Immerhin kann man während der Fahrt eine großartige Aussicht auf die Umgebung erhaschen. Oben angekommen sollte man sich dann viel Zeit nehmen, die gesamte Festung zu erkunden und zu besichtigen. Hier wird die Ritterzeit definitiv lebendig. Unter anderem kann man sich das Schlossrondell anschauen. Auch der 60 Meter tiefe Brunnen ist ein echtes Highlight der Festung. Wer möchte und sich traut, der kann dem unterirdischen Felsengang folgen und herausfinden, welche Geheimnisse hier unten schlummern. Darüber hinaus gibt es in der Festung natürlich auch Museen, die sich mit dem Festungsleben beschäftigen. Neben den Dauerausstellungen sorgen die verschiedenen Sonderausstellungen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Insgesamt kann man drei verschiedene Museen besuchen, die sich mit der Geschichte rund um die Festung und die Stadt Kufstein beschäftigen. Das „Museum im Bürgerturm“ thematisiert die Tiroler Kaiserjäger und auch die Tiroler Schützen. Ein echtes Highlight ist natürlich das „Festungs- und Heimatmuseum“, das hier seit 1998 zu finden ist. Unter anderem kann man sich auf einen erlebnisreichen Rundgang durch die Geschichte der Stadt gefasst machen. Die Festung ist übrigens auch ein wichtiger Schauplatz, wenn es um Veranstaltungen geht. Auf der Festung war schon immer viel los. Dieser einzigartige Veranstaltungsort bietet für die unterschiedlichsten Events hervorragende Bedingungen. Neben Ritterfesten und Mittelaltermärkten gibt es auch immer wieder Konzerte und andere Aufführungen. Sofern man also Gruppenreisen nach Kufstein unternimmt, ist es immer sinnvoll, wenn man sich den Veranstaltungskalender ein bisschen genauer anschaut. Das kann sich durchaus lohnen. Ob man die Festung nun im Alleingang erkundet oder sich doch eher für eine Führung entscheidet, spielt keine Rolle. Man sollte allerdings ausreichend Zeit mitbringen, um den Besuch der Festung Kufstein auch wirklich auskosten zu können. Bei gutem Wetter lohnt es sich auch, wenn man einen kleinen Spaziergang unternimmt und die Umgebung erkundet. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion in Tirol erlebenNeben der Festung Kufstein gibt es noch weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Kufstein, die man bei seinen Vereinsreisen nach Kufstein nicht verpassen sollte. Dazu kommt, dass Kufstein oftmals ein Schauplatz für verschiedenste Veranstaltungen ist. Bei den Gruppenreisen nach Kufstein lohnt es sich also durchaus, den Veranstaltungskalender im Blick zu behalten. Damit die Gruppenreisen nach Österreich ein voller Erfolg werden, sind passende Gruppenunterkünfte in Kufstein entscheidend. Man kann sich Hotels in Kufstein buchen oder alternativ auf Ferienwohnungen sowie Ferienhäuser zurückgreifen. Die Möglichkeiten sind abwechslungsreich und daher gibt es für jeden Geschmack auch das passende Angebot.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Obertraun besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - OBERTRAUN

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Obertraun besuchen

06.02.2020 Busreisen nach Obertraun – das Herz des Salzkammerguts

Zu abwechslungsreichen Gruppenreisen nach Österreich lockt die Gemeinde Obertraun, die sich im oberösterreichischen Salzkammergut befindet. Die Gemeinde befindet sich genau genommen im Bezirk Bad Ischl und zählt seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Entschließt man sich dazu, Busreisen nach Obertraun zu unternehmen, dann besucht man eine Region, die sich wunderbar für einen entspannten Urlaub in Österreich anbietet. Die Region Obertraun gehört zu den schönsten Ferienlandschaften, die man bei Gruppenreisen nach Österreich entdecken kann.   Gruppenreisen nach Obertraun – das Herz des SalzkammergutsMitten im Herzen des legendenumwobenen Salzkammergutes befindet sich die Urlaubsregion Obertraun. Wer Gruppenreisen nach Obertraun am Hallstättersee unternimmt, der besucht eine idyllische Ferienlandschaft. Es gibt eine Menge beeindruckender Naturschönheiten zu erleben. Gerade Naturfreunde kommen hier wunderbar auf ihre Kosten. Denn die ausgedehnten Wander- und Radwege laden zum aktiven Entdecken ein. Dazu ist die Region Obertraun auch ein beliebtes Skigebiet. In den Wintermonaten kommen Wintersportler aus der ganzen Welt hierher, um sich sportlich auszuleben. Auf viele Sehenswürdigkeiten in Obertraun kann man sich ebenfalls freuen. Sicherlich sollte man dem Hallstättersee einen Besuch abstatten. Aber auch viele archäologische Fundstätten befinden sich in der Region. Und natürlich darf die eindrucksvolle Bergwelt nicht unerwähnt bleiben. Mit den vielen Schauhöhlen ergeben sich hier tolle Erlebnisse. Neben der „Riesenhöhle“ sollte man sich auch unbedingt die „Mammuthöhle“ anschauen. Diese ist ein bedeutendes Ausflugsziel in Obertraun. Darüber hinaus zeichnet sich Obertraun durch einen einzigartigen Charme und seine Lebendigkeit ist. Eigentlich ist immer etwas los, daher lohnt es sich, wenn man bei Gruppenreisen nach Obertraun einen Blick auf den Veranstaltungskalender wirft. Busreisen nach Obertraun – auf zum „Dachstein Skywalk“Man wird bei den Gruppenreisen nach Obertraun definitiv viel Abwechslung erleben. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Ausflugsziele. Ein Muss ist der „Dachstein Skywalk“. Der Dachstein Skywalk ist eine der spektakulärsten Aussichtsplattformen, die es in den Alpen gibt. Der Dachstein ist der Hauptgipfel des gleichnamigen Massivs. Er hat die Form eines Doppelgipfels und gilt als touristisches Highlight. Er ist genau 2.995 Meter hoch und damit der höchste Gipfel im ganzen Dachsteingebirge. Wenn man Gruppenreisen nach Obertraun unternimmt, muss man den Dachstein einfach einplanen. Hier erlebt man nicht nur einen wunderschönen Berg, sondern ein umfangreiches Tourismusangebot. Mit dem Eispalast, der Dachstein-Hängebrücke und dem „Skywalk“ wird hier Besuchern sehr viel geboten. Sowohl im Sommer als auch im Winter kann man hier einen tollen Tag erleben. Die Dachstein Hängebrücke ist die höchste Hängebrücke, die in Österreich zu finden ist. Sie ist genau 100 Meter lang und bietet Besuchern die Möglichkeit, 400 Meter in der Höhe zu wandeln. Der Blick von der Hängebrücke ist wirklich atemberaubend und sehr beeindruckend. Doch das Highlight am Dachstein ist natürlich vor allen Dingen der „Skywalk“. Der Dachstein Skywalk befindet sich direkt an der Bergstation „Hunerkogel“. Die Plattform mit dem Glasboden ist nur etwas für Mutige. Wer sich auf diese Aussichtsplattform wagt, der blickt unter sich auf eine 250 Meter senkrecht abfallende Felswand. Das ist ein spektakuläres und einzigartiges Erlebnis. Wenn nur wenig Wolken am Himmel sind, kann man unter Umständen bis nach Slowenien und Tschechien blicken. Das darf man sich keinesfalls entgehen lassen, auch wenn es etwas Mut erfordert.Der „Dachstein Eispalast“ ist ebenfalls sehenswert. Gerade an den warmen Sommertagen wird hier eine Abkühlung geboten. Bei dem Besuch des Eispalastes geht es direkt unter den Dachstein Gletscher. Im Inneren kann man sich aufwendig geschnitzte Eisskulpturen, Eissäulen und andere Kunstwerke anschauen. Der Eispalast ist definitiv ein spannendes Ausflugsziel, das bei Gruppenreisen nach Obertraun gesehen werden sollte. Einen würdigen Abschluss für den Besuch bildet die „Dachstein Treppe“, die augenscheinlich ins Nichts führt. Über 14 sehr schmale Treppen geht es zu einer Hängebrücke, die mit einem Glaspodest ausgestattet ist. Sie schwebt in schwindelerregender Höhe. Diese Mutprobe ist wirklich nur etwas für all diejenigen, die besonders mutig sind. Allerdings wird man auch mit einem schönen Ausblick entlohnt. Daher sollte man darüber nachdenken. Wer in Obertraun ist, der muss aber auf jeden Fall den Dachstein als Ausflugsziel auf seine Liste setzen. Denn auf diesem Berg wird den Besuchern so viel geboten, dass man ohne Probleme einen ganzen Tag hier verbringen kann. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Obertraun erlebenSpektakuläre Naturschönheiten, vielfältige Sehenswürdigkeiten sowie Attraktionen und Geschichte sowie Kultur – Busreisen nach Obertraun sind in jeder Situation eine gute Idee. Ob es sich um einen romantischen Kurzurlaub nach Obertraun handelt oder aber um Vereinsreisen nach Obertraun. In dieser Ferienregion kommt jeder Besucher auf seine Kosten. Es gibt viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Obertraun. Auch Hotels in Obertraun sind in verschiedensten Preisklassen vorhanden. Somit steht einem schönen und erholsamen Urlaub in Obertraun nichts mehr im Wege.

mehr lesen...

Busreisen nach Österreich – Feriengebiet Mariazeller Land GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Busreisen nach Österreich – Feriengebiet Mariazeller Land

05.02.2020 Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaften

Denkt man über Gruppenreisen nach Österreich nach, wird man unweigerlich die Steiermark als Reiseziel interessant empfinden. Doch es gibt viele verschiedene Regionen, die sich für einen Urlaub in Österreich hervorragend anbieten. Wie wäre es beispielsweise mit Mariazell? Die Stadtgemeinde befindet sich in der nördlichen Obersteiermark. Ganz in der Nähe zur niederösterreichischen Grenze. Das Mariazeller Land lockt zu besonders schönen Vereinsreisen nach Mariazell. Man kann aber auch Betriebsausflüge nach Mariazell unternehmen und wird auf seine Kosten kommen. Diese Urlaubsregion erweist sich durch und durch als facettenreich. Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaftenIm obersteirischen Voralpengebiet befindet sich die kleine Stadt Mariazell, die vor allen Dingen als duftende Lebkuchenstadt bekannt ist. Aber auch die berühmte Basilika hat dieser Stadt zu Bekanntheit verholfen. Insbesondere in den Sommermonaten sind Gruppenreisen nach Mariazell sehr beliebt. Denn das Mariazeller Land gilt als Eldorado für Naturfreunde und aktive Urlauber. Hier kann man Wanderungen oder Klettertouren unternehmen. Aber die Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist schier grenzenlos. Dazu kommt, dass es viele Ausflugsziele in Mariazell gibt, die man besuchen kann. Natürlich spielt nicht nur die Natur eine wichtige Rolle. Auch kulturelle Höhepunkte sind sicher, wenn man sich für Gruppenreisen nach Mariazell entscheidet. Am Ende lohnt es sich durchaus, wenn man sich für diese idyllische Ferienregion entscheidet. Die Basilika von Mariazell ist die wichtigste Sehenswürdigkeit, die die Stadt zu bieten hat. Es gibt aber noch viele andere Kapellen und Kirchen im Mariazeller Land, die einen Besuch lohnen. Die Bauwerke sind allesamt sehenswert. Darüber hinaus kann man auch Museen und Kultureinrichtungen besuchen, wenn man sich hierfür begeistern kann. Zweifelsohne ist es jedoch die malerische Natur, die zu Besuchen lockt. Ob man sich nun für eine Fahrt mit der „Mariazellerbahn“ entscheidet oder doch lieber eine Wanderung rund um den „Hubertussee“ unternimmt. Am Ende werden die Reisen nach Mariazell immer ein tolles Erlebnis, wenn man sich mit ganzem Herzen auf diese idyllische Ferienregion einlässt. Busreisen nach Mariazell – die Basilika „Mariazell“ besuchenBei Gruppenreisen nach Mariazell kann man sich sicher sein, dass die Menge an Sehenswürdigkeiten in Mariazell dafür sorgt, dass man viel zu sehen bekommt. Es gibt allerdings ein Wahrzeichen, das man unbedingt anschauen sollte. Die Basilika „Mariazell“ lockt zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Die Basilika ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte, die es in Österreich gibt. Wenn nicht sogar einer der wichtigsten Wallfahrtsorte, die in Europa zu finden sind. Die gotische Kirche entstand im 14. Jahrhundert. Sie zeichnet sich durch ein Spitzbogenportal sowie einen 90 Meter hohen Turm aus. In diesem Mittelturm hängt die größte Glocke, die es in der Steiermark gibt. Sie stammt aus dem Jahr 1950 und bringt 5.702 Kilogramm auf die Waage. Es gibt viele Überlieferungen, die sich mit der Wallfahrtsstätte auseinandersetzen. Mariazell wurde laut diesen Überlieferungen am 21.12.1157 gegründet. Laut Bauinschrift wurde zuerst eine hölzerne „Zelle“ errichtet. Darauf folgte dann der Bau einer romanischen Kapelle aus Stein. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf 1243 zurück. Als viel besuchter Wallfahrtsort wurde die Kapelle im Jahr 1330 belegt. Innen und auch außen ist die Kirche ein wunderbares Beispiel für die vollendete Vereinigung von Barock und Gotik. Genau zwei Barocktürme flankieren den Mittelturm, der im gotischen Stil gehalten ist. Dieser ist auch mit einem üppigen Steindekor versehen. Die Kuppel überwölbt dann den gesamten Ostteil. Die Fenster sind mit Pilaster in Terrakottafarben verziert. Genau genommen kann man bei seinen Gruppenreisen nach Mariazell sehr viele Besonderheiten entdecken. Das Herzstück ist aber vor allen Dingen das Gnadenbild. Dabei handelt es sich um eine spätromanische Statue der Gottesmutter. Sie trägt auf ihrem rechten Arm das Kind. Wer Gruppenreisen nach Mariazell unternimmt, muss den Besuch natürlich planen. Die Kirche ist jeden Tag zwischen 6 bis 20 Uhr geöffnet. Es finden verschiedene Events statt. Neben Messefeiern und Andachten gibt es auch immer wieder andere Veranstaltungen. Eine Führung ist aktuell nicht möglich. Man kann sich die Kirche aber natürlich in aller Ruhe anschauen, wenn man vor Ort zu Besuch ist. Busreisen nach Österreich – das Feriengebiet Mariazeller LandOb Sommer oder Winter – bei Gruppenreisen nach Österreich kann man stets den Urlaub genießen, nach dem man sich sehnt. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub nach Mariazell handelt oder man Busreisen nach Mariazell unternimmt. Wichtig ist natürlich, sich geeignete Gruppenunterkünfte in Mariazell zu suchen. Immerhin stellen die eine wesentliche Basis für den Aufenthalt dar. Es spielt selbstverständlich eine Rolle, wie man sich den Urlaub in Mariazell vorstellt. Wenn man einfach nur entspannen möchte, bieten sich die komfortablen Hotels in Mariazell an. Es gibt aber auch gemütliche Ferienwohnungen und abgelegene Ferienhäuser in der Urlaubsregion.

mehr lesen...

Busreisen nach Österreich – die bedeutende Metropole GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Busreisen nach Österreich – die bedeutende Metropole

04.02.2020 Gruppenreisen nach Salzburg – die Mozart- und Kulturstadt erleben

Wer bei den Gruppenreisen nach Österreich nicht nur entspannen möchte, sondern auch Kultur, Geschichte und Tradition erleben will, der sollte über einen Urlaub nach Salzburg nachdenken. Sehr viele Touristen entscheiden sich mittlerweile für einen Urlaub in Österreich. Und gerade die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes ist sehr beliebt, wenn es um einen abwechslungsreichen Aufenthalt geht. Es ist immer eine gute Idee, wenn man sich für Busreisen nach Salzburg entscheidet. Denn diese besondere und außergewöhnliche Stadt kann viele Höhepunkte offenbaren. Gruppenreisen nach Salzburg – die Mozart- und Kulturstadt erleben Entschließt man sich zu Gruppenreisen nach Salzburg, besucht man eine bedeutende Stadt, die alles bietet, was das Urlaubsherz begehrt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Salzburg sind von enormer Bedeutung. Die Innenstadt zeigt sich von einer sehr charmanten Seite. Und auch die Kunst- und Kulturszene dürfte bei Urlaubern für Begeisterung sorgen. Dazu offenbart Salzburg auch noch hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich für Gruppenreisen nach Salzburg entscheidet, der sollte Zeit mitbringen. Denn tatsächlich kann man die Stadt idealerweise zu Fuß erkunden. Es gibt viele wichtige Wahrzeichen und Ausflugsziele in Salzburg, die man sich bei einer Entdeckungstour nicht entgehen lassen darf. Dazu gehören insbesondere die vielen Wahrzeichen in der Stadt. Wer die Stadt von ihrer kulturellen Seite erleben will, der wird begeistert sein. Jedes Jahr finden in Salzburg um die 4.000 Kulturveranstaltungen statt. Insbesondere die „Salzburger Festspiele“ sind an dieser Stelle natürlich hervorzuheben. Operninszenierungen stehen dabei ebenso auf dem Programm wie klassische Theateraufführungen und Festspiele. Und natürlich sind in Salzburg viele Museen und Kultureinrichtungen vorhanden, die man besuchen und bestaunen kann. Langeweile sollte bei den Gruppenreisen nach Salzburg also keinesfalls aufkommen. Busreisen nach Salzburg – auf zur Festung HohensalzburgBei einem Kurzurlaub nach Salzburg kommt man nicht umhin, dem wichtigsten Wahrzeichen der Stadt einen Besuch abzustatten. Das wäre die „Festung Hohensalzburg“. Diese Festung thront hoch über der Stadt und prägt das Gesamtbild der Stadt nachhaltig. Sie ist sehr bekannt. Was unter anderem daran liegt, dass es sich um die größte Burg in Mitteleuropa handelt, die noch vollständig erhalten ist. Errichtet wurde sie bereits im 11. Jahrhundert. Genau genommen wurde die Burg im Jahre 1077 von Erzbischof „Gebhard“ erbaut. In den Jahren danach wurde sie immer weiterentwickelt und auch verändert. Bei den Gruppenreisen nach Salzburg kann man das bedeutende Wahrzeichen besuchen. Sie ist das ganze Jahr über geöffnet. Und seit 1892 kann man die Burg nicht nur zu Fuß erreichen, sondern auch mit der „Festungsbahn“. Die Bahn startet direkt an der „Festungsgasse“ und bringt die Fahrgäste innerhalb kürzester Zeit zu der Festung hinauf. Bei einem Rundgang kann man die vielen schönen Räume bestaunen, die teilweise sehr prunkvoll eingerichtet sind. Zu den Highlights des Besuchs zählen vor allen Dingen die vielen Museen, die in der Festung untergebracht sind. Da wäre beispielsweise das „Festungsmuseum“. Dieses Museum zeigt geschichtsträchtige Exponate aus dem Hofleben. Dann gibt es auch noch das „Marionettenmuseum“, das „Rainer-Regimentsmuseum“ und das „Alte-Zeughaus“. Jedes Museum kann mit einer beeindruckenden Ausstellung begeistern und lädt zu einer Entdeckungsreise ein. Im dritten Stock der Festung bekommt man dann auch die Gelegenheit, die Fürstenzimmer ein bisschen genauer anzuschauen. Darunter befindet sich der „Fürstensaal“. Aber auch die „Goldene Stube“ und den „Goldenen Saal“ kann man besichtigen. Die Ausstattung in den Räumen ist noch immer aus den Jahren 1501 und 1502 und wurde bis heute nicht wesentlich verändert. Sehr faszinierend sind die Nachahmungen des Nachthimmels in der Goldenen Stube. Sie bestehen aus goldenen Sternen auf einem königsblauen Hintergrund. Einen schönen Abschluss stellt dann ein Abstecher in die „Unterkappelle“ dar, die ebenfalls noch aus dem 11. Jahrhundert stammt. Wer dann noch immer nicht genug hat, der kann sich einen Platz im Burgrestaurant sichern und sich dort verwöhnen lassen. Das Burgrestaurant ist mit schattigen Gastgärten ausgestattet. Von dort aus hat man einen wirklich tollen Blick über die ganze Stadt Salzburg. Und hier kann man sich wirklich hervorragend entspannen und einfach eine Auszeit von Stress und Alltag genießen. Einfach durchatmen und neue Kraft tanken. Und dabei leckere Speisen serviert bekommen – besser geht es nicht. Busreisen nach Österreich – die bedeutende MetropoleKultur auf höchstem Niveau, malerische Landschaften, eine charmante Innenstadt, historische Sehenswürdigkeiten – das bekommt man geboten, wenn man sich für Gruppenreisen nach Österreich entscheidet und die Reise nach Salzburg verlegt. Gruppenreisen nach Salzburg sind am Ende immer eine schöne Möglichkeit, eine charmante und besondere Stadt kennenzulernen. Ob es sich nun um Vereinsreisen nach Salzburg handelt oder es doch eher um Betriebsausflüge nach Salzburg geht – die passenden Gruppenunterkünfte in Salzburg zu finden, sollte keine Herausforderung darstellen. Man kann zwischen zentralen Hotels in Salzburg und etwas abgelegeneren Ferienwohnungen wählen.  

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion

03.02.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Oberösterreich besuchen

Plant man, Gruppenreisen in Österreich zu buchen, sollte man sich Gedanken machen, ob der Urlaub in Österreich in der Region Oberösterreich stattfinden sollte. Denn so ein Urlaub in Oberösterreich kann durchaus facettenreich ausfallen. Oberösterreich ist ein Land, das mit seiner vielfältigen Landschaft auf ganzer Linie überzeugt. Bei Busreisen nach Oberösterreich kommen dementsprechend sportliche Urlauber und Naturliebhaber besonders auf ihre Kosten. Doch auch Kultur kann die Ferienregion bieten. Ob Vereinsreisen nach Oberösterreich oder Betriebsausflüge nach Oberösterreich – ein Aufenthalt in der Region lohnt sich immer. Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion Gruppenreisen nach Österreich stehen immer unter einem guten Stern. Entscheidet man sich für Busreisen nach Oberösterreich, darf man sich auf reiche Natur gefasst machen. Berge, Seen und Gletscher dominieren Oberösterreich und verwandeln die Region in ein Eldorado für Naturfreunde. Darüber hinaus erlebt man bei Gruppenreisen nach Oberösterreich aber auch viel Abwechslung. Einzigartige Städte locken mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten und begeistern mit beeindruckender Architektur. Ob Wien, Graz, Innsbruck oder aber Salzburg – jede Stadt lohnt einen Besuch, wenn man einen Kurzurlaub in Oberösterreich verbringt. Doch auch in der Natur kann Oberösterreich mit Sehenswürdigkeiten aufwarten. Da wären beispielsweise die „Krimmler Wasserfälle“ oder die „Tscheppaschlucht“.Busreisen nach Oberösterreich – eine Fahrt mit der Pöstlingbergbahn unternehmenWenn man sich mit den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Oberösterreich beschäftigt, wird man schnell merken, dass es viele tolle Angebote gibt. Ein Muss bei den Busreisen nach Oberösterreich ist eine Fahrt mit der „Pöstlingbergbahn“. Diese 2.880 Meter lange Schmalspurbahnstrecke befindet sich in Linz. Sie verbindet den Stadtteil „Urfahr“ mit dem Pöstlingberg. Errichtet wurde diese Bergbahn im Jahr 1897. Zwischen 2008 und 2009 wurde sie auf 900 Millimeter umgespurt und auch direkt mit dem Straßenbahnnetz der Stadt Linz verknüpft. Mittlerweile ist die Pöstlingbergbahn eine wichtige Touristenattraktion. Denn die idyllische Fahrt ist auf jeden Fall ein unverzichtbarer Bestandteil, wenn man Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt. Mit ihrer wunderschönen Streckenführung begeistert diese Bahn bereits seit vielen Jahren Gäste aus der ganzen Welt. Die Fahrt ist besonders gemütlich und man genießt währenddessen einen tollen Ausblick auf die schöne Natur. Das ist ein wirklich tolles Erlebnis, denn die Bahn fährt eine besonders schöne Strecke. Die Bergbahn bringt die Besucher innerhalb kürzester Zeit auf den Linzer Hausberg. Bereits auf halber Höhe des Pöstlingberges kann man einen tollen Ausflug unternehmen. Denn hier befindet sich der Zoo von Linz, in dem momentan rund 600 exotische und auch heimische Tiere leben, die aus 110 Arten stammen. Inmitten der wunderschönen Grünlandschaft kann man hier viele tolle Entdeckungen machen. Natürlich lädt die Umgebung auch zum aktiven Entdecken ein. Es gibt rund um den Hausberg verschiedene Wanderstrecken, die man wählen kann. Dafür muss man nicht unbedingt besonders sportlich sein. Einige Routen sind für Familien geeignet und bieten sich daher für einen ausgedehnten Spaziergang an. Wer die Natur liebt, der wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Danach geht es dann weiter nach oben. Bei der Endstation angekommen, kann man einen kleinen Spaziergang zur „Wallfahrtsbasilika Sieben Schmerzen Mariä“ unternehmen. Dieses Bauwerk wurde zwischen 1742 bis 1747 errichtet. Heute gilt die Pöstlingbergkiche als wichtiges Wahrzeichen der Stadt und sie ist zudem auch noch eine bedeutende Pilgerstätte. Ganz oben auf dem Berg befindet sich natürlich auch eine Aussichtsterrasse. Diese Terrasse muss man natürlich ansteuern. Denn von hier oben kann man einen einzigartigen Blick auf Linz ergattern. Wer sich übrigens für das Thema interessiert, der kann zudem noch das „Pöstlingbergbahn-Museum“ besuchen. Das Museum im Bezirk „Urfahr“ befasst sich auf interessante Weise mit der Geschichte und auch der Technik der Bahn. Das Museum ist direkt in der Talstation untergebracht. Man kann also in aller Ruhe durch die Ausstellung schlendern und noch mehr Wissenswertes erfahren. Es wird nicht nur die Geschichte der Bahn sehr eindrucksvoll dargestellt. Bei mehr als 100 Jahren Geschichte haben sich auch viele Ausstellungsstücke angesammelt. Ein Highlight ist natürlich ein historischer Sommerwagen, der hier ausgestellt ist. Für Abwechslung sorgt dann noch ein Fahrsimulator. Hier bekommt man ein Gefühl dafür, wie es wohl ist, die Bahn zu lenken. Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in Oberösterreich erlebenDas Bundesland Oberösterreich befindet sich ganz im Norden von Österreich und lädt zu abwechslungsreichen Urlauben ein. Oberösterreich grenzt unter anderem an Tschechien sowie Deutschland und bietet daher auch die Möglichkeit, bei Gruppenreisen nach Oberösterreich tolle Tagesausflüge zu unternehmen. Abhängig von den eigenen Ansprüchen kann man verschiedene Gruppenunterkünfte in Oberösterreich buchen. Da wären beispielsweise die komfortablen Hotels in Oberösterreich, die dafür sorgen, dass man den Aufenthalt mit allen Sinnen genießen kann. Aber natürlich stehen auch gemütliche Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zur Auswahl, die für Gruppenreisen nach Oberösterreich ebenfalls hervorragend geeignet sind.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – das Burgenland GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - EISENSTADT

Gruppenreisen nach Österreich – das Burgenland

31.01.2020 Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes

Gruppenreisen nach Österreich sind eine wunderbare Gelegenheit, sich von der malerischen Natur und der Kultur begeistern zu lassen. Insbesondere Vereinsreisen in das Burgenland sind sicherlich heiß begehrt. Denn das Burgenland ist ein Land in der Republik Österreich, das mit zahlreichen Attraktionen und Highlights begeistert. Wenn man sich Gruppenunterkünfte im Burgenland bucht, sichert man sich die optimale Basis für abwechslungsreiche und zugleich spannende Betriebsausflüge in das Burgenland.  Gruppenreisen in das Burgenland – das kleinste Bundesland in Österreich Rein einwohnertechnisch betrachtet ist das Burgenland zwar das kleinste Bundesland, das man bei Gruppenreisen nach Österreich besuchen kann – aber es gibt dennoch so viel zu erleben. Tatsächlich ist das Burgenland eines der beliebtesten Urlaubsziele, wenn es um Gruppenreisen nach Österreich geht. Wer sich für Busreisen in das Burgenland entscheidet, der wird von einer reichen Vergangenheit erwartet. Das Bundesland ist stark von dem Mittelalter geprägt. Zahlreiche Burgen und Schlösser stehen im Burgenland und erzählen von vergangenen Zeiten. Darüber hinaus ist das Burgenland dafür bekannt, dass man sich hier sportlich hervorragend austoben kann. Es sind insbesondere die vielen Wanderwege, die für Begeisterung sorgen. Einige Routen führen sogar bis in das Land Ungarn. Darüber hinaus gibt es etwa 1.800 Kilometer Radwege, die durch das schöne Burgenland führen. Man kann sich aber auch anderweitig austoben. Busreisen in das Burgenland lassen sich allerdings auch vollkommen entspannt gestalten. Wie wäre es mit Wellness und Erholung? Die vielen Thermen im Burgenland laden zum Verweilen und Genießen ein. Insgesamt gibt es im Burgenland momentan um die 60 verschiedenen Badeanlagen unterschiedlichster Art. Hier kann man seine Gruppenreisen in das Burgenland also wunderbar genießen. Selbstverständlich gibt es noch viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Burgenland, die man sich genauer anschauen sollte. Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes Es gibt so ein paar Ausflugsziele, die bei Gruppenreisen in das Burgenland nicht fehlen dürfen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Hauptstadt des Burgenlandes. Wer in der Region unterwegs ist, muss sich unbedingt Eisenstadt einmal genauer anschauen. Die kleine österreichische Stadt ist überaus sehenswert. Insbesondere durch das prachtvolle Schloss „Esterházy“ ist das Stadtbild stark geprägt. Aber auch die weitläufigen Landschaftsgärten machen Eisenstadt zu einem sehenswerten Ausflugsziel bei Gruppenreisen in das Burgenland. Die wichtigste Sehenswürdigkeit, die man bei einem Urlaub im Burgenland unter die Lupe nehmen muss, ist garantiert das Schloss „Esterházy“. Es befindet sich direkt in Eisenstadt und zeichnet sich durch eine eindrucksvolle Geschichte aus. Das imposante Schloss ist genau genommen eine mittelalterliche Burg, die mitten im Herzen von Eisenstadt zu finden ist. Die Fürstenfamilie „Esterházy“ hat die Burg zu einem prunkvollen Barockschloss umgebaut und nutzte es lange Zeit als Winterresidenz. Wer sich die beeindruckende Architektur bei Gruppenreisen in das Burgenland anschauen möchte, sollte auch die Ausstellung im Inneren besuchen. Diese beschäftigt sich mit der Geschichte der Fürstenfamilie. Einen wunderbaren Abschluss für den Besuch stellt natürlich ein kleiner Spaziergang durch den Schlosspark dar. Es handelt sich definitiv um eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Eisenstadt. Gerade dann, wenn man ein bisschen Ruhe und Entspannung sucht, ist so ein Rundgang durch den denkmalgeschützten Schlosspark eine gute Idee. Der etwa 50 Hektar große Park befindet sich direkt am Rand des Schlosses. Er ist einer der bedeutendsten Landschaftsgärten, die es gibt. Und er stammt aus dem 19. Jahrhundert. Bei dem Spaziergang muss man unbedingt an dem „Leopoldinentempel“ vorbei. Aber auch viele Teiche und eine exotische Pflanzenwelt bekommt man hier zu sehen. Ein weiteres Highlight für die Gruppenreisen in das Burgenland ist die „Haydnkirche“. Die römisch-katholische „Bergkirche“ wurde im 18. Jahrhundert auf einem künstlich angelegten Hügel errichtet. Auf einem Passionsweg kann man den Weg zur Kirche erklimmen. Er umfasst insgesamt 24 verschiedene Stationen und führt an über 200 beeindruckenden Stein- und Holzfiguren vorbei. Die erzählen auf eindrucksvolle Weise die Leidensgeschichte von „Jesu Christi“. Wer sich für Kultur begeistern kann, der kommt in Eisenstadt ebenfalls auf seine Kosten. Unter anderem kann man das „Landesmuseum Burgenland“ besuchen und sich mit der Kulturgeschichte sowie Volkskunde des Landes auseinandersetzen. Im berühmten Schloss gibt es mehrere Ausstellungen. Ein echtes Highlight erwartet Besucher jedoch im Keller. Denn dort ist das „Weinmuseum“ untergebracht, das mehr als 700 Exponate zeigt. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Burgenland erleben So ein Urlaub im Burgenland könnte wohl kaum abwechslungsreicher und spannender sein. Ob man einen entspannten Kurzurlaub mit Wellness und Erholung plant oder sich doch eher für Kultur und Geschichte begeistern kann. Das Burgenland verspricht Abwechslung in allen Bereichen. Es ist daher immer eine gute Idee, sich Hotels im Burgenland zu buchen und sich auf einen Urlaub einzulassen, der ganz bestimmt allen Bedürfnissen gerecht wird. Denn das Burgenland lockt zu besonderen Aufenthalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Salzburg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Salzburg

31.01.2020 Busreisen nach Österreich – die Kultur- und Mozartstadt entdecken

Wer über Gruppenreisen nach Österreich nachdenkt, der muss unweigerlich auch an Salzburg denken. Busreisen nach Salzburg sind ein spezielles Unterfangen. Denn Salzburg ist nicht nur Mozartstadt, sondern auch Universitätsstadt und Kulturstadt. Geschichte, Barock, Kultur und Kunst prägen diese charmante Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes. Sowohl Kulturfreunde als auch Naturliebhaber werden die Gruppenreisen nach Salzburg vollends genießen, denn diese Stadt ist einzigartig. Gruppenreisen nach Salzburg – die österreichische Stadt Salzburg ist das perfekte Ziel für einen Urlaub in Österreich. Denn diese Stadt zeichnet sich durch ein beeindruckendes Kulturangebot und eine reiche Geschichte aus. Der wohl berühmteste Bürger von Salzburg war Wolfgang Amadeus Mozart. Er hat die Stadt sehr geprägt und viele Sehenswürdigkeiten in Salzburg beschäftigen sich mit dieser einzigartigen Persönlichkeit. Das Salzburger Umland zeichnet sich durch wunderschöne Natur aus. Es gibt viele Ausflugsziele rund um Salzburg, die man besuchen sollte. Das Salzburger Land begeistert mit einer wildromantischen Landschaft, die stark von den saftigen Almen und den schönen Hügeln des Alpenvorlandes geprägt ist. Zahlreiche Freizeitaktivitäten und Sportangebote sorgen dafür, dass auch aktive Gruppenreisen nach Salzburg stets ein Erfolg werden. Busreisen nach Salzburg – die schöne Stadt und ihre Highlights Gruppenreisen nach Salzburg plant man idealerweise, denn die Stadt in Österreich ist reich an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Es ist durchaus ratsam, die Stadt mit allen Sinnen zu erleben. Ein guter Start für eine Erkundungstour ist ein Ausflug zu der „Festung Hohensalzburg“. Denn um dieses Wahrzeichen kommt man ohnehin nicht herum. Die größte Burganlage von Europa ist auf einem Stadtberg gelegen und schon aus der Weite zu sehen. Wer den Aufstieg bei den Gruppenreisen nach Salzburg wagt, wird mit einem großartigen Ausblick auf die Umgebung entlohnt. Eine Sehenswürdigkeit, die sich direkt in der Stadt befindet, ist der Dom. Der „Dom zu Salzburg“ zählt unter den vielen Kirchen und Kathedralen, die es in Salzburg gibt, zu den wichtigsten sakralen Bauwerken, die diese Stadt zu bieten hat. Beeindruckend sind vor allen Dingen die prachtvolle Architektur und die mächtige Kuppel. Die beiden Türme prägen das Stadtbild sehr stark. Die barocke und prunkvolle Gartenanlage rund um Schloss Mirabell sollte man sich ebenfalls anschauen. Und natürlich gehört auch ein Rundgang durch das Schloss zum Programm. Der Marmorsaal ist dabei ein ganz besonderes Highlight. In diesem Saal hat einst schon Familie Mozart musiziert. Heute handelt es sich um einen der schönsten Trauungssäle überhaupt. Wer sich mit Mozart beschäftigt, der muss natürlich auch die „Getreidegasse“ besuchen. Die historische Gasse ist wohl überdurchschnittlich berühmt. Sie ist direkt im Herzen der Altstadt zu finden und dort gibt es eine überaus wichtige Sehenswürdigkeit. In der Getreidegasse steht nämlich das Geburtshaus von Mozart. Dieses Haus kann man natürlich bei den Gruppenreisen nach Salzburg besichtigen und das Leben und Wirken von Mozart erkunden. Abgesehen davon ist aber die Gasse selbst auch eine Sehenswürdigkeit. Hier stehen viele geschichtsträchtige Bauwerke und es herrscht eine besondere Atmosphäre. Das liegt unter anderem auch an der einmaligen Architektur, die in dieser Gasse überall herrscht. Wenn man dann schon in der Altstadt unterwegs ist, sollte man das ebenfalls nutzen. Denn die schöne Altstadt ist weitestgehend für den Verkehr gesperrt und daher kann man in Ruhe durch die Gassen schlendern und sich treiben lassen. Dabei bekommt man nicht nur viele schöne Bauwerke zu Gesicht, sondern kann auch durch die Traditionsgeschäfte bummeln und einfach ein bisschen das Flair der Stadt genießen. Landschaftlich reizvolle Regionen rund um Salzburg Es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten in Salzburg. Wer jedoch Natur erleben möchte, der sollte sich die Region Salzburger Land genauer anschauen. Landschaftlich wird es in verschiedene Abschnitte unterteilt. Reizvoll für einen Ausflug ist vor allen Dingen das Salzburger Seenland, das nur rund 20 Minuten von der Stadt entfernt ist. Hier kann man ein beeindruckendes Bergpanorama vorfinden und den Stress perfekt ausblenden. Viele Wanderwege und Radwege sorgen auch für aktive Angebote. Im Winter verwandelt sich das gesamte Umland von Salzburg in eine reizvolle Skiregion. Wer gerne diese Bedingungen nutzen möchte, der wird definitiv im Winter anreisen. Das ist auch eine gute Entscheidung. Leidenschaftliche Wintersportler werden bei den vielen Möglichkeiten und Angeboten sicherlich begeistert sein. Im Salzburger Land gibt es nämlich mittlerweile um die 52 Skiparadiese. Busreisen nach Österreich – die Kultur- und Mozartstadt entdecken Gruppenreisen nach Österreich eignen sich hervorragend, wenn man Entspannung sucht. Es gibt viele exklusive Hotels in Salzburg, die sich auf Wellness und Luxus spezialisiert haben. Man kann also einen sorglosen Kurzurlaub in Salzburg genießen und sich nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen. Will man seinen Urlaub in Österreich hingegen etwas abwechslungsreicher gestalten, ist das ebenfalls möglich. Es gibt viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Salzburg, sodass man seinen Aufenthalt immer individuell gestalten kann.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die Slowakei –           das Herz von Europa GRUPPENREISEN SLOWAKEI

Gruppenreisen in die Slowakei – das Herz von Europa

31.01.2020 Idyllische Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Slowakei

Die Slowakei liegt direkt im Herzen von Europa und wird gerne als Reiseziel auserkoren. Zwar ist die Slowakei nicht sonderlich groß, doch dafür ist die Gegend reich an Kultur und wunderschöner Natur. Es ist dementsprechend eine gute Idee, einmal Vereinsreisen in die Slowakei zu unternehmen und ein anderes Reiseziel fernab der Klassiker zu erleben. Entscheidet man sich für einen Urlaub in der Slowakei, dann darf man sich sowohl auf Natur, Kultur, Historik als auch Geschichte und Tradition gefasst machen. Busreisen in die Slowakei – die Ferienregion erkunden Gruppenreisen in die Slowakei sollten natürlich abwechslungsreich und ereignisreich ausfallen. Wie gut, dass dieses Reiseziel für jeden Geschmack die passenden Angebote bereithält. Die Hauptstadt der Slowakei muss man sich natürlich unbedingt einmal anschauen. Bei einem Bummel durch das kulturelle Zentrum bekommt man eine charmante Altstadt zu sehen, die viele Sehenswürdigkeiten bieten kann. Das höchste Gebirge der Slowakei ist die „Hohe Tatra“. Dieses Gebirge befindet sich ganz im Nordosten der Slowakei und bietet sich hervorragend für einen Ausflug an. Dabei kann man dann unter anderem die frische Bergluft genießen. Insbesondere in den Sommermonaten sollte man seine Busreisen in die Slowakei nutzen, um durch die kleinen Alpen zu wandern und sich von der malerischen Landschaft begeistern zu lassen. Die einzigartige Natur in dieser Region lässt sich mit keiner anderen Gegend in der Slowakei vergleichen. Die „Dobsiná-Eishöhle“ ist eine unterirdische Eiswelt und ein beeindruckendes Ausflugsziel. Die Schauhöhlen werden auch gerne „Juwel der Slowakei“ bezeichnet. Insgesamt befinden sich in der Slowakei 13 verschiedene Schauhöhlen, wobei die meisten im Nordosten gelegen sind. Die „Dobsiná-Eishöhle“ wurde im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt. Damit gehört sie also zu den bedeutendsten Eishöhlen, die es auf der Welt gibt. Eine Besichtigung ist auf jeden Fall ein ganz außergewöhnliches Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Faszinierende Skulpturen und beeindruckende Erlebnisse sind gewiss, wenn man sich auf dieses Abenteuer einlässt. Wo genau man den Urlaub in der Slowakei verbringt, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass man sich auch die landestypischen Spezialitäten des Landes nicht entgehen lässt. Unbedingt muss man das Nationalgericht „Bryndzové halušky“ probieren. Das ist das wichtigste Gericht in der Slowakei und gehört bei einem Aufenthalt unbedingt zu den Dingen, die man kosten muss. Gruppenreisen in die Slowakei – der Hauptstadt einen Besuch abstatten Finden Betriebsausflüge in die Slowakei statt, dann sollte man es sich nicht nehmen lassen, der Hauptstadt einen Besuch abzustatten. Bratislava ist nicht nur die Hauptstadt der Slowakei. Es handelt sich auch direkt um die größte Stadt des ganzen Landes. Und tatsächlich ist Bratislava auch eine sehr besondere und sehenswerte Stadt. Genau genommen ist Bratislava sogar einzigartig. Denn sie ist die einzige Hauptstadt, die an zwei Länder grenzt. Und zwar an Ungarn und Österreich. Das ist schon ein Grund dafür, warum der Urlaub in der Slowakei eine gute Idee ist. Denn man kann problemlos Tagesausflüge unternehmen und den Kurzurlaub in die Slowakei noch interessanter gestalten. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt kann man sich wunderschöne Gebäude anschauen, die aus vergangenen Zeiten stammen. Durch die engen Gassen zu schlendern, ist immer eine gute Idee. Wenn man sich darauf einlässt, fühlt man sich, als würde man eine Zeitreise in das Mittelalter unternehmen. Tatsächlich gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Bratislava. Beispielsweise die historische Burg. Oder aber die Kirche „Sankt Elisabeth“. Auch das „Alte Rathaus“ und die „Kathedrale St. Martin“ sollte man sich anschauen. Die Bauwerke haben alle etwas Besonderes zu bieten. Idyllische Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Slowakei Es ist durchaus üblich, bei Gruppenreisen in die Slowakei auch die Umgebung etwas zu erkunden. Und Naturfreunde werden begeistert sein. Etwa 40 Prozent der Slowakei bestehen aus Wäldern. Damit handelt es sich bei der Slowakei um das am meisten bewaldete Land in Europa. Die Landschaft strotzt nur so vor idyllischen Abschnitten. Es gibt in den Wäldern viele kleine Wasserfälle und man kann malerische Wanderungen unternehmen. Von den vielen Berggipfeln aus offenbaren sich tolle Aussichten. Und dann gibt es in der Slowakei auch noch neun Nationalparks. Möchte man bei Gruppenreisen in die Slowakei also einen solchen Park besuchen, ist die Abwechslung definitiv großartig. Busreisen in die Slowakei – das charmante Land in Europa Bei der Suche nach Hotels in der Slowakei wird man schnell feststellen, dass dieses Reiseziel längst auf den zunehmenden Tourismus eingestellt ist. Es spielt keine Rolle, wie man sich die Gruppenunterkünfte in der Slowakei vorstellt. Generell kommt hier jeder Besucher auf seine Kosten. Das trifft auch auf das reichhaltige Angebot zu. Ob man kulturelle Höhepunkte sucht oder einfach nur die schöne Natur genießen möchte. So ein Urlaub in der Slowakei ist immer eine gute Entscheidung.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Orlando GRUPPENREISEN USA - ORLANDO

Gruppenreisen nach Orlando

30.01.2020 Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen

Es ist kein Geheimnis, dass Gruppenreisen in die USA durchaus beliebt sind. Wenn man dieses Land bereist, kann man sich sicher sein, dass Langeweile keine Chance hat. Es gibt viele Ziele in den USA, die man gesehen haben sollte. Ein reizvolles Ferienziel für einen Urlaub in den USA ist sicherlich die Stadt Orlando. Diese Stadt ist durch und durch ein Vergnügungsparadies. Insbesondere Familien werden hier eine tolle Vielfalt erleben. Dazu gibt es aber auch viele Sehenswürdigkeiten in Orlando, die zu einer Besichtigung einladen. Gruppenreisen nach Orlando – die Stadt in Florida Orlando ist eine Stadt in Florida, die vor allen Dingen deswegen bekannt und berühmt ist, weil sich hier zahlreiche Themenparks befinden. Der reizvollste ist sicherlich der „Walt Disney World“ Freizeitpark. Aber auch „Magic Kingdom“ und „Epcot“ ziehen jährlich viele Besucher an, die einen Urlaub in Orlando verbringen. Zweifelsohne sollte man sich diese Stadt einmal anschauen, wenn man für einen Urlaub in die USA kommt. Betriebsausflüge nach Orlando sind schon lange ein echter Klassiker. Und auch immer öfter führen Vereinsreisen nach Orlando. Deswegen ist übrigens auch das Angebot der Gruppenunterkünfte in Orlando sehr ansprechend. Busreisen nach Orlando – Universal's Islands of Adventure besuchen Orlando ist ein sehr interessantes Ziel, wenn man Gruppenreisen in die USA unternehmen will. Die Stadt ist gerade deswegen so bekannt, weil es hier viele verschiedene Freizeit- und Themenparks gibt, die man besuchen kann. Ganz besonders reizvoll für Gruppenreisen in die USA ist auf jeden Fall das „Univeral’s Islands of Adventure“. Dieser Themenpark wurde 1999 eröffnet und ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Insgesamt ist er in sieben verschiedene Bereiche untergliedert. Sicher ist also, dass man bei seinen Gruppenreisen nach Orlando viele Abenteuer erleben kann. Ein Highlight ist schon der Eingangsbereich. Das Abenteuer startet am „Port of Entry“. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Flaniermeile. Es gibt viele Shoppingmöglichkeiten und man kann sich vor dem Sturz in das Abenteuer auch noch einmal stärken. Das ganze Areal gleicht einem arabisch-orientalischen Markt. Ein toller Einstieg für die Gruppenreisen nach Orlando. Danach geht es dann auch schon direkt in „The Wizard World of Harry Potter“. Hier begibt man sich auf die Spuren des berühmtesten Zauberschülers. Der Themenbereich beschäftigt sich voll und ganz mit Hogwarts. Und es handelt sich um die Hauptattraktion im Park. Vor allen Dingen die detailgetreue Nachbildung der Hogwarts Schule dürfte bei echten Fans für Begeisterung sorgen. Auf den magischen Sitzbänken kann man es sich bequem machen und sich einmal wie ein echter Zauberschüler freuen. Natürlich gibt es in diesem Bereich aber auch Fahrgeschäfte. Sehr reizvoll sind die beiden Achterbahnen, bei denen es etwas rasanter zugeht. Ein echtes Highlight für die Teilnehmer der Gruppenreisen nach Orlando ist aber auch das „Marvel Super Hero Island“. Wie der Name schon verrät geht es hier um die Marvel-Welt. Eine Hauptattraktion ist die 3D-Simulationsfahrt mit der „The Amazing Adventures of Spiderman“ Achterbahn. Hier werden die Fahrgäste in das nächtliche New York entführt. Bei Gruppenreisen nach Orlando muss man aber auch den „Jurassic Park“ besuchen. Hier kann man nämlich Urzeit hautnah erleben und sich auf verschiedene Attraktionen freuen. Wie beispielsweise die Wasserbahn, die gerade an warmen Tagen für eine tolle Abkühlung sorgt. Doch das war lange nicht alles – denn auch die restlichen Themenbereiche bieten viele tolle Überraschungen und Höhepunkte. Abgerundet werden die Gruppenreisen nach Orlando, wenn man sich von den verschiedenen Shows begeistern lässt. Dabei stehen unterschiedliche Programme zur Auswahl. Richtig viel Action wird bei „Poseidon‘s Fury“ geboten. In dieser Show kommen Feuerbälle, Laserblitze, Wasserspiele und viele andere Spezialeffekte zum Einsatz. Eine atemberaubende Stuntshow ist „The Eight Voyages of Sindbad“. Hier geht es um den mächtigen Sindbad und seine Abenteuer. Wer sich für Harry Potter begeistern kann, muss sich „Triwizard Spirit Rallye“ anschauen. In diesem Freizeitpark wird auch bestens für die Verpflegung gesorgt. Es gibt verschiedene Restaurants, die ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot offenbaren. Wer übrigens die Zeit im Park richtig auskosten will, der entscheidet sich für eine Übernachtung in einem der Hotels und verbringt direkt mehrere Tage hier. Busreisen in die USA – Orlando erkunden Sucht man Hotels in Orlando, dann braucht man dafür gar nicht viel zu tun, denn die Auswahl könnte wohl kaum ansprechender sein. Sofern man einen Kurzurlaub in Orlando verbringen will, ist Planung durchaus sinnvoll. Denn die Stadt in Florida hat so viel zu bieten, dass man sich sicher sein kann, dass die Busreisen nach Orlando ein echtes Erlebnis werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich eher entspannen möchte oder auf der Suche nach Abenteuern ist. Sofern man Gruppenreisen nach Orlando unternimmt, wird man stets genau das geboten bekommen, was man sucht.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – die Stadt Peking besuchen GRUPPENREISEN CHINA - PEKING

Gruppenreisen nach China – die Stadt Peking besuchen

30.01.2020 Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking

Gruppenreisen nach China sind sicherlich nicht an der Tagesordnung. Wer sich aber für einen Urlaub ein bisschen mehr verspricht, der sollte durchaus darüber nachdenken, ob Busreisen nach Peking nicht eine gute Idee wären. Wer nämlich Vereinsreisen nach Peking unternimmt, der darf sich auf eine riesengroße und facettenreiche Stadt freuen. Die Hauptstadt von China blickt auf mehr als 3.000 Jahre Geschichte zurück und bietet Besuchern, die Betriebsausflüge nach Peking unternehmen, viele spannende Attraktionen und Höhepunkte. Gruppenreisen nach Peking – die Hauptstadt von China erleben Wenn man nur eine Stadt bei Gruppenreisen nach China besuchen kann, dann muss man sich auf jeden Fall für Peking entscheiden. Es gibt keine andere Metropole in China, die so viel zu bieten hat wie die Hauptstadt. Schon seit acht Jahrhunderten ist sie die chinesische Hauptstadt und sie nimmt eine wesentliche Rolle als politisches sowie kulturelles Zentrum ein. Die Stadt ist reich an moderner Architektur, doch es gibt auch viele alte Stätten, die man bei den Gruppenreisen nach Peking besuchen kann. Dazu kommt, dass das kulturelle Angebot in Peking beeindruckend ist. Man kann sich also sicher sein, dass ein Urlaub in Peking in allen Bereichen zu einem vollen Erfolg wird. Busreisen nach Peking – das „Nationalmuseum“ in Peking besuchen Die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit in Peking ist das „Nationalmuseum“. Das chinesische Nationalmuseum sollte man bei Gruppenreisen nach Peking also auf jeden Fall besuchen. Das Museum zählt zu den größten Museen auf der Welt. Und es gibt viele beeindruckende Sammlungen und Ausstellungen, die weltweit bereits für Aufsehen gesorgt haben. Auf insgesamt 19 Hektar erstreckt sich das chinesische Nationalmuseum. Es bietet Besuchern bei Gruppenreisen nach Peking die einzigartige Möglichkeit, die chinesische Kultur zu ergründen. Es ist übrigens sinnvoll, wenn man ausreichend Zeit einplant. Ganz ohne Probleme kann man in diesem Museum einen ganzen Tag verbringen und die spannenden Ausstellungen bewundern. Die große Menge an Exponaten wirkt auf den ersten Blick sicherlich einschüchternd. Insgesamt stehen rund eine Million verschiedener Objekte im Museum. Die Dauerausstellung beschäftigt sich mit rund 5.000 Jahren chinesischer Geschichte. Man kann wertvolle Artefakte bestaunen und seltene Porzellanobjekte aus der Nähe anschauen. Antiker Schmuck ist ebenfalls ein Teil der Ausstellung. Dazu kommen dann noch alte Münzen und Jadegegenstände, die aus der Jungsteinzeit stammen. Einen schönen Abschluss für die Gruppenreisen nach Peking stellen dann die ständig wechselnden Kunstausstellungen teil. Übrigens kann man sich auch eine kleine Pause im Café gönnen, um dann bestens gestärkt den Rest der Ausstellungen zu bestaunen. Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking Auch wenn das chinesische Nationalmuseum zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Peking gehört, hat die Metropole noch weitere Highlights zu bieten. Wenn man Gruppenreisen nach Peking unternimmt, muss man sich auf jeden Fall einen Tempel anschauen. Und das wichtigste Wahrzeichen in diesem Zusammenhang ist der „Himmelstempel“, der im Süden der Stadt steht. Das Tempelgelände ist riesengroß und es gibt durchaus viel zu sehen. Rund um den Tempel ist auch noch ein schöner Park angelegt, der zu einem Spaziergang einlädt. Im Herzen der Stadt liegt der „Tian’anmen-Platz“. In seiner heutigen Form ist der Platz seit 1959 der zentrale Platz der Stadt. Die Sehenswürdigkeiten, die hier zu finden sind, erzählen von der bewegten Geschichte von Peking. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die „Verbotene Stadt“. Hier lebten bis zur Revolution im Jahr 1911 die chinesischen Kaiser. Es gibt eine Legende, die besagt, dass die Verbotene Stadt 9.999 Zimmer hat. Die Realität sieht ein bisschen anders aus – es sind nämlich weniger. Doch die Anlage ist trotzdem weitläufig und man braucht ein bisschen Zeit. Im Inneren gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen, die man sich anschauen kann. Nördlich der „Verbotenen Stadt“ erstreckt sich die Altstadt. Die Altstadt wird auch gerne „Kulturhochburg“ von Peking genannt. Wer ausreichend Zeit hat, der nutzt den Aufenthalt in Peking und schlendert ein bisschen durch die Stadt. Man bekommt nicht nur weitere Sehenswürdigkeiten und reizvolle Bauwerke zu sehen, sondern kann auch ein bisschen durch die Geschäfte schlendern, die hier ansässig sind. Es gibt natürlich auch viele Restaurants und Cafés. Und wer in Peking ist, kommt selbstverständlich auch nicht darum herum, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Busreisen nach China - die Region Peking erkunden Gruppenunterkünfte in Peking zu buchen, ist tatsächlich keine Herausforderung. Da sich immer mehr Touristen für einen Urlaub in China entscheiden, ist Peking bestens auf den Ansturm vorbereitet. Ob man ein Hotel in Peking sucht oder eine andere Unterkunft, das ist demnach zweitrangig. Die Lage der Unterkunft sollte man allerdings gut bedenken. Denn wer zentral übernachtet, der hat die besten Voraussetzungen, um die verschiedenen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking zu erleben. Und davon hat die große Stadt sehr viele zu bieten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Indien – die Millionenstadt Agra besuchen GRUPPENREISEN INDIEN - AGRA

Gruppenreisen nach Indien – die Millionenstadt Agra besuchen

30.01.2020 Busreisen nach Indien – die Stadt im Norden erkunden

Wer sich nach Abwechslung und Vielfalt sehnt, der sollte über Gruppenreisen nach Agra nachdenken. Agra ist eine große Stadt, die sich im Norden von Indien befindet. Genau genommen im Bundesstaat „Uttar Pradesh“. Bekannt ist diese Region vor allen Dingen, weil sich in Agra das weltberühmte „Taj Mahal“ befindet. Das Mausoleum lockt jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Doch die Stadt besteht nicht nur aus diesem imposanten Bauwerk. Hier gibt es eine Menge weiterer Attraktionen, auf die man sich gefasst machen kann, wenn man einen Kurzurlaub nach Agra unternimmt. Gruppenreisen nach Agra – die weltberühmte Stadt in Indien Die Stadt Agra ist mit dem „Taj Mahal“ eng verbunden. Tatsächlich ist Agra genau deswegen auf der ganzen Welt bekannt. Und dementsprechend auch ein beliebtes Ziel für einen Urlaub. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Agra, dann kommt man gewiss nicht umhin, sich dieses monumentale Grabmal anzuschauen. Agra hat aber noch weitere Attraktionen zu bieten. Es ist also durchaus sinnvoll, wenn man ausreichend Zeit im Gepäck hat, damit man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Agra zu sehen bekommt. Busreisen nach Agra – den Taj Mahal besuchen Eines der schönsten Bauwerke im Stil der muslimischen Architektur kann man bei Gruppenreisen nach Indien bestaunen. In der Stadt Agra steht das „Taj Mahal“. Das Mausoleum wurde einst von Großmogul „Shah Jahan“ erbaut, um an seine geliebte Frau „Prinzessin Arjuman Bano Begum“ zu erinnern. Sie hatte großen Einfluss auf sein Leben und auch auf die Politik des Landes. Sie starb im Jahr 1631, als sie ihr vierzehntes Kind gebar. Als sie im Sterben lag, richtete sie den Wunsch an ihren Mann, dass sie sich ein Grabmal wünsche, das es in dieser Form noch niemals gab. Sie wollte etwas Besonderes. So entstand das Taj Mahal. Errichtet wurde das Bauwerk zwischen 1631 bis 1648. Wobei bis heute nicht klar ist, in welchem Jahr das Taj Mahal endgültig fertig erstellt war. Klar ist aber, dass damals um die 20.000 Arbeiter mit der Errichtung beschäftigt waren. Wie das Taj Mahal selbst ist auch die 100x100 Meter große Plattform aus Marmor gefertigt. Die zentrale Kuppel reicht 57 Meter in die Höhe. In den Marmor sind zudem noch verschiedene Edel- und Halbedelsteine eingearbeitet. Genau genommen handelt es sich um 28 verschiedene Steinarten. Dazu ist das Taj Mahal auch noch von einer weißen Marmor-Mauer umgeben. Und genau gegenüber erstreckt sich dann ein großer Garten, der insgesamt noch einmal 18 Hektar misst. Im Zentrum des Gartens befindet sich ein längliches Wasserbecken. Das ist das wohl beliebteste Fotomotiv. Jedes Jahr nutzen mehrere Millionen Touristen ihre Gruppenreisen nach Indien, um dem Taj Mahal einen Besuch abzustatten. Das ist durchaus begründet, denn das atemberaubend schöne Gebäude muss man sich unbedingt einmal aus der Nähe anschauen, wenn man einen Urlaub in Indien plant. Ein guter Tipp für alle, die bei ihren Gruppenreisen nach Agra ausreichend Zeit im Gepäck haben: Es lohnt sich, das Grabmal zu verschiedenen Zeiten zu besuchen. Je nach Sonnenstand zeigt sich das Taj Mahal nämlich immer sehr unterschiedlich. Wobei es unbestritten eine Tatsache ist, dass das Taj Mahal insbesondere bei einem Sonnenaufgang in den schönsten Farben schillert.  Weitere Ausflugsziele in Agra Bei seinen Gruppenreisen nach Agra ist es natürlich unverzichtbar, das Taj Mahal anzuschauen. Sehenswert ist aber auch das „Agra Fort“. Der Fort ist aus rotem Sandstein gebaut und bietet Besuchern eine beeindruckende Fernsicht. Außerdem gibt es hier auch noch einen schönen Palast, den man direkt besichtigen kann. Das „Akbars Mausoleum“ ist ebenfalls als Sandstein erbaut. Es wurde zu Ehren von „Akbar“ errichtet. Er war einst der größte Mughal, Herrscher, seiner Zeit. Dieses Gebäude steht etwa zehn Kilometer vom „Agra Fort“ entfernt. Etwas weiter weg ist „Fatehpur Sikri“ zu finden. Die verlassene Stadt war einst das Zentrum der Regierungszeit unter Akbar. Bewohnt wurde die Stadt allerdings nur in den Jahren von 1571 bis 1585. Danach wurde die Stadt aufgegeben, da ein großer Wassermangel herrschte. Hinter den Stadtmauern erstreckt sich unter anderem eine riesengroße Moschee, die mit einer beeindruckenden Schönheit begeistert. Einen schönen Abschluss für gelungene Gruppenreisen nach Agra stellt natürlich ein Rundgang durch die Innenstadt dar. Man kann ganz in Ruhe durch Agra schlendern und sich einfach treiben lassen. Es gibt durchaus viele schöne Bauwerke, die man dabei entdecken wird. Busreisen nach Indien – die Stadt im Norden erkunden Wer sich für Busreisen nach Agra entscheidet, der kommt meistens hierher, um das Taj Mahal zu besuchen. Doch tatsächlich hat die Stadt noch so viel mehr zu bieten als dieses monumentale Bauwerk. Ein Urlaub in Agra verspricht auf jeden Fall abwechslungsreiche Erlebnisse. Da ist es kaum verwunderlich, dass immer öfter Vereinsreisen nach Agra gebucht werden. Schön ist natürlich, dass man ohne große Anstrengungen passende Gruppenunterkünfte in Agra vorfinden. Das bedeutet, dass man seinen Aufenthalt ganz individuell gestalten kann und immer eine schöne Zeit in der Stadt erleben wird.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Japan GRUPPENREISEN JAPAN - TOKIO

Gruppenreisen nach Japan

29.01.2020 Gruppenreisen nach Tokio – die japanische Hauptstadt besuchen

Japan ist ein einzigartiges Land, das mit einer beeindruckenden Hauptstadt aufwartet. Bei Gruppenreisen nach Tokio entscheidet man sich also für einen Urlaub, der viel zu bieten hat. Denn die Weltmetropole Tokio ist ein echtes Highlight. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll und welche Sehenswürdigkeiten in Tokio auf der Liste ganz oben stehen sollten. Fakt ist, dass Gruppenreisen nach Tokio auf jeden Fall abwechslungsreich gestaltet werden können. Denn diese Millionenmetropole ist ein echt faszinierendes Reiseziel. Gruppenreisen nach Tokio – die japanische Hauptstadt besuchen Tokio ist die bevölkerungsreichste Stadt, die es in Japan gibt. Und Gruppenreisen nach Japan sind ein Muss, wenn man seinen Urlaub ohnehin in Tokio verbringt. Hier präsentiert sich einerseits eine hochmoderne Stadt, die mit der neusten Technik und einer grandiosen Architektur überzeugt. Andererseits steht Tokio aber auch für Kultur. Die vielen buddhistischen Tempel verkörpern den ausgeprägten Glauben, der hier herrscht. Tatsächlich gibt es wohl kaum eine Stadt, die einen so großen Kontrast bietet, wie es in Tokio der Fall ist. Wer sich mit den interessantesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Tokio beschäftigt, wird schnell merken, dass die Auswahl extrem vielfältig ist. Es schadet also nicht, wenn man die Gruppenreisen nach Tokio plant, um die Highlights auch wirklich zu Gesicht zu bekommen. Ein sehr interessanter Stadtteil von Tokio ist „Shibuya“. Hier befindet sich auch die weltberühmte Kreuzung, die täglich von mehreren Millionen Menschen benutzt wird. Der schönste Tempel in Tokio ist der „Senso-ji Tempel“. Hier kann man dem buddhistischen Glauben auf den Grund gehen. In Tokio gibt es aber noch weitere Tempel, die einen Besuch lohnen. Das trifft sicherlich auf viele weitere Sehenswürdigkeiten und Museen zu. Der Aufenthalt in Tokio wird garantiert nicht langweilig. Busreisen nach Tokio – den „Disney Sea“ besuchen Es gibt zweifelsohne viele Ausflugsziele in Tokio, die man bei Gruppenreisen nach Japan gesehen haben muss. Und dazu gehört auf jeden Fall auch der „Disney Sea“. Dieser Themenpark ist zwar etwas außerhalb von Tokio gelegen, doch die Fahrt lohnt sich durchaus. Der „Disney Sea“ reiht sich in die lange Liste der Disney Themenparks ein. Doch dieser Park ist etwas Besonderes. Was nicht nur daran liegt, dass er sich in Japan befindet. Eine echte Attraktion, die man bei einem Urlaub in Japan erleben darf, sind die vielen Meeresattraktionen, die es in dieser Form nirgendwo gibt. Der Park hat sich dem Konzept „Sea“ verschrieben. Es gibt also eine Reihe verschiedenster Attraktionen, die sich mit dem Meer beschäftigen. Aufgrund der Insellage von Japan ist das natürlich ein tolles Thema, dem der Park auch wunderbar gerecht wird. Dazu kommt, dass nur das Tokio Disney Resort überhaupt Wasserattraktionen bietet – das gibt es in keinem anderen Themenpark von Disney. Bei seinen Gruppenreisen nach Tokio wird man also auf jeden Fall überrascht. Die einzelnen Themenwelten sind liebevoll gestaltet und orientieren sich an den beliebten und bekannten Disneyfilmen. Wie beispielsweise „Arielle“ oder „Nemo“. Der Eingangsbereich zeigt sich als riesengroßer Hafen, der die Besucher empfängt. Wie wäre es, bei den Gruppenreisen nach Japan einmal mit der Gondel durch Venedig zu fahren? Das geht tatsächlich. Denn im Disney Sea ist ein Stück Italien aufgebaut. Es gibt venezianische Gondeln, in denen Besucher durch die Kanäle schippern können. Ein weiteres Highlight ist natürlich der „Tower of Terror“, den es auch in anderen Disneyparks gibt. Hier steht allerdings weniger der eigentliche „Freefall“ im Vordergrund, sondern eher die Geschichte, die sich um das sagenumwobene Hotel ragt. Wer mit Sindbad ein Abenteuer erleben möchte, ist bei „Sindbads Storybook Voyage“ richtig. Die Fahrgäste werden in kleinen Booten zu Wasser gelassen und dürfen sich auf eine spannende Entdeckungsreise gefasst machen. Es gibt allerdings noch viele weitere Attraktionen und Fahrgeschäfte. Und sicherlich sollte man sich bei Gruppenreisen nach Tokio die interessanten Shows im Themenpark nicht entgehen lassen. Zahlreiche Shows und Veranstaltungen sorgen für beste Unterhaltung. So werden die Vereinsreisen nach Tokio also garantiert ein voller Erfolg. Die wohl beliebteste Show ist die „Arielle“ Aufführung. Hier werden alle Songs des Disney-Hits aufgeführt. Und die Klassiker funktionieren natürlich auch auf Japanisch hervorragend. Dazu sollte man sich dann auch noch eine Disney-Parade anschauen, diese ist ebenfalls immer ein echtes Spektakel. Busreisen nach Japan – die Stadt Tokio erkunden Sollte man sich nach einem etwas exotischeren Reiseziel umschauen, sind Busreisen nach Tokio auf jeden Fall eine gute Idee. Tokio ist eine faszinierende Stadt und man hat die Möglichkeit, viele besondere Erlebnisse zu genießen. Ob Kultur, Kunst, Lifestyle, Shopping oder Kulinarik – bei einem Kurzurlaub nach Tokio erwarten Besucher viele Überraschungen. Es gibt natürlich Hotels in Tokio, die mit ihrer zentralen Lage begeistern. Wer möchte, kann aber auch etwas ruhigere Gruppenunterkünfte in Tokio finden, die sich auch dann bestens anbieten, wenn man ein bisschen entspannen will.

mehr lesen...

Busreisen nach Rom GRUPPENREISEN ITALIEN - ROM

Busreisen nach Rom

29.01.2020 Gruppenreisen nach Italien – die Stadt Rom besuchen

Gruppenreisen nach Italien sind beliebter denn je. Wenn man sich für einen Urlaub in Italien entscheidet, sollte man darüber nachdenken, der ewigen Stadt einen Besuch abzustatten. Rom ist die italienische Hauptstadt, die sich vor allen Dingen durch Kunstgeschichte, Architektur und Kultur einen Namen gemacht hat. Der Charme der „ewigen Stadt“ ist nur schwer in Worte zu fassen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom – und es führen auch viele Wege durch Rom. Zeit sollte man bei Gruppenreisen nach Rom definitiv im Gepäck haben. Hier bekommt man tatsächlich sehr viel geboten. Überall in den antiken Straßen hat man die Möglichkeit, die Vergangenheit zu erkunden. Gruppenreisen nach Rom – zu Besuch in der ewigen Stadt Die wohl schönste und bedeutendste Stadt in Italien lädt zu unvergesslichen Aufenthalten ein. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Rom, sollte man keine Zeit verstreichen lassen. Ein guter Ausgangspunkt für einen Rundgang ist das wohl bekannteste Wahrzeichen – das Kolosseum. Schon von außen ist das Kolosseum einfach nur gigantisch und beeindruckend. Das größte Amphitheater auf der Welt kann man bei den Gruppenreisen nach Rom aber auch von Innen besichtigen. Das sollte man auch tun, denn immerhin handelt es sich bei dem Kolosseum um eines der sieben Weltwunder. Einer der berühmten sieben Hügel von Rom ist der „Palatin Hügel“. Und dabei handelt es sich auch direkt um den ältesten bewohnten Teil der Stadt. Deswegen wird diese Gegend auch gerne als Geburtsstätte von Rom bezeichnet. Und bei Gruppenreisen nach Rom muss man hier vorbeischauen. Unter anderem kann man einen Rundgang durch die Überreste der wohl ältesten Kultstätte des alten Roms erleben. Wer in Rom ist, der muss auch die Vatikanstadt einmal gesehen haben. Immerhin handelt es sich aus guten Gründen um den Ort der Stadt, der am meisten besucht wird. Diesen Teil von Rom darf man keinesfalls auslassen. Die Vatikanstadt bildet eine eigene Enklave innerhalb der historischen Altstadt. Und es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel den weltberühmten Petersplatz und natürlich steht hier auch der Petersdom. Busreisen nach Rom – den Petersdom besuchen Es gibt einige Ausflugsziele in Rom, die man bei Gruppenreisen nach Italien auf jeden Fall gesehen haben muss. Und dazu gehört definitiv der „Petersdom“. Der italienische Kirchenbau ist die wohl wichtigste Attraktion, die man bei einem Urlaub in Italien zu Gesicht zu bekommt. Sowohl Betriebsausflüge nach Rom als auch Vereinsreisen nach Rom dürfen keinesfalls enden, ohne sich die Basilia „Sankt Peter“ im Vatikan genauer angeschaut zu haben. Im deutschsprachigen Raum wird die Basilika gerne „Petersdom“ genannt. Sie ist die Memorialkirche von dem Apostel „Simon Petrus“. Und dazu ist sie auch noch eine der sieben Pilgerkirchen, die sich in Rom befinden. Baubeginn für diese Kirche war der 18.04.1506. Die Eröffnung fand dann am 18.11.1626 statt. Sehr beeindruckend zeigt sich die wohl wichtigste Kirche auf der Welt von innen. Hier befindet sich unter anderem das Grab von „Petrus“. Die Innenausstattung ist überdurchschnittlich prachtvoll. Vor allen Dingen der Taufbrunnen sticht dabei ins Auge. Aber auch die Statue des heiligen Petrus gehört zu den Dingen, die man sich genauer anschauen sollte. Ein wahres Highlight ist aber definitiv die Kuppel. Die kann sogar bei Gruppenreisen nach Rom besichtigt werden. Bis zu der Aussichtsplattform, die sich ganz oben auf der Kuppel befindet, sind es genau 551 Stufen. Doch die Strapazen lohnen sich. Wenn man oben angekommen ist, wird man mit einem spektakulären Ausblick über die Stadt entschädigt. Aber sogar der Aufstieg an sich ist ein Abenteuer. Die Wände werden mit steigender Höhe immer schräger und es wird richtig eng. Gerade das letzte Stück der Wendeltreppe kann eine kleine Herausforderung sein. Ein weiteres Spektakel, das bei Busreisen nach Rom ein Muss ist, ist die „Schatzkammer“. Eigentlich handelt es sich hierbei schon fast um ein Museum für Kirchenfans. Unter anderem kann man sich Statuen, sakrale Gegenstände und viele andere Stücke anschauen. Unter dem berühmten Petersdom sind dann die Grotten zu finden. Die Krypta besteht aus mehreren großen Räumen. In diesen sind auch verschiedene Gräber von Päpsten untergebracht. Aktuell sind hier 23 Päpste begraben. Darunter befinden sich aber nicht nur Kirchenmänner, sondern auch zwei Königinnen. Über eine schmale Treppe gelangt man in die Grotte hinunter und kann sich diesen ganz besonderen Ort in aller Ruhe anschauen. Busreisen nach Italien – die italienische Stadt erkunden Eine wahrlich faszinierende Stadt kann man erleben, wenn man sich für Rom entscheidet. Die Hauptstadt von Italien will erkundet und entdeckt werden. Wie gut, dass es keine Herausforderung darstellt, passende Gruppenunterkünfte in Rom zu finden. Will man einen romantischen Kurzurlaub in Rom verbringen, dann kann man aber auch komfortable Hotels in Rom finden. Am Ende ist die Stadt immer ein tolles Reiseziel, wenn man sich nach einer abwechslungsreichen und zugleich ereignisreichen Auszeit vom Alltag sehnt.

mehr lesen...

Busreisen in die USA GRUPPENREISEN USA - LOS ANGELES

Busreisen in die USA

29.01.2020 Gruppenreisen in die USA – die reizvolle Stadt Los Angeles

In den USA gibt es viele Reiseziele, die man mindestens einmal gesehen haben muss. Es hat aber durchaus einen Grund, dass viele Gruppenreisen nach Los Angeles führen und auch Betriebsausflüge nach Los Angeles keine Seltenheit sind. Im Bundesstaat Kalifornien befindet sich die reizvolle Metropole, die auch zu den größten Städten des Landes gehört. Hier kann man einen Aufenthalt voller Abenteuer genießen. Gruppenreisen nach Los Angeles – den Süden der USA bereisen Wenn man Gruppenreisen in die USA unternimmt, dann muss man definitiv einmal nach Los Angeles. Denn diese Stadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen ist mehr als nur sehenswert. Die weitläufige Stadt befindet sich im Süden von Kalifornien. Bekannt ist Los Angeles natürlich vor allen Dingen deswegen, weil es sich hierbei um das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehbranche handelt. Doch auch abseits von Film und Fernsehen hat Los Angeles so viel zu bieten. Man sollte bei Vereinsreisen nach Los Angeles auf jeden Fall Zeit mitbringen. Die zahlreichen Attraktionen und Angebote sollte man bei seinem Aufenthalt nämlich auskosten. Busreisen nach Los Angeles – der Hollywood Walk of Fame Busreisen nach Los Angeles sind ein unverwechselbares und sicherlich einzigartiges Erlebnis. Und man bekommt bei einem Urlaub in Los Angeles so viel geboten, dass es gar nicht so einfach ist, die Highlights auszusuchen und zu bestaunen. Wer allerdings Gruppenreisen in die USA unternimmt und in Los Angeles unterwegs ist, der muss beim „Hollywood Walk of Fame“ vorbei. Der wohl berühmteste Bürgersteig der Welt ist zugleich eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in den USA. Der Hollywood Walk of Fame erstreckt sich am Hollywood Boulevard und startet an der „La Brea Avenue“, die sich im Westen befindet. Ende ist dann im Osten an der „Gower Street“. Der Hollywood Walk of Fame zählt zu den bekanntesten Attraktionen, die Los Angeles zu bieten hat. Seit 1978 ist er städtisches Kulturdenkmal der Stadt. Genau genommen ist der Hollywood Walk of Fame die Heimat der Hollywoodsterne. Hier werden prominente Menschen geehrt, die insbesondere für die amerikanische Unterhaltungsindustrie einen großen Stellenwert einnehmen. Es sind viele Namen aus vergangenen Zeiten darunter, die die Filmgeschichte maßgeblich und nachhaltig geprägt haben. Aber auch die Namen weltberühmter Musiker wie zum Beispiel „Christina Aguilera“ und „Michael Jackson“ finden sich unter den Ehrungen. Mittlerweile gibt es an die 2.500 Sterne mit Namen, die man aus Film, Fernsehen, Theater, Musik oder Radio kennt. Wie genau die Idee entstand, wichtige Menschen auf diese Weise zu ehren, ist bis heute nicht genau geklärt. Laut diverser Quellen geht die Idee auf E.M. Stuart zurück. Die Gestaltung, wie sie heute bekannt ist, geht bis ins Jahr 1956 zurück. Es handelt sich um fünfzackige Sterne, die aus altrosafarbenem Terrazzo gefertigt sind. Eingelassen werden die Sterne in schwarzen Marmor. Direkt in der Mitte findet sich der Name des Künstlers. Darunter ist dann ein Symbol aus Messing eingegossen. Je nach Kategorie des Künstlers. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Los Angeles Bei Gruppenreisen nach Los Angeles dreht sich natürlich alles um Film und Fernsehen. Wer schon immer einmal bei einem Actionfilm dabei sein wollte, der sollte unbedingt die „Universal Studios“ besuchen. Bei einer Studio Tour kann man beispielsweise verschiedene Filmkulissen aus der Nähe anschauen. Es gibt aber auch zahlreiche Attraktionen, die einfach nur für Spaß und Abwechslung sorgen. Unter anderem kann man auch ein 3D Kino besuchen und sich dort einen Film anschauen. Definitiv ein Erlebnis bei Gruppenreisen nach Los Angeles, das lange in Erinnerung bleibt. Der Klassiker der Sehenswürdigkeiten in Los Angeles ist definitiv der „Venice Beach“. Der etwa fünf Kilometer lange Strandabschnitt ist malerisch gelegen. Er zieht sich die Küste von Kalifornien entlang und ist perfekt für Sportler geeignet. Hier kann man wunderbar joggen oder aber mit dem Fahrrad eine Runde drehen. Aber auch alle, die bei den Gruppenreisen nach Los Angeles eher Entspannung suchen, kommen auf ihre Kosten. Man kann das malerische Ambiente wunderbar von einem der Restaurants aus genießen. Oder aber bei Sonnenuntergang an dem Strand spazieren gehen. Ein wunderbares Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen darf. Busreisen in die USA – auf nach Los Angeles Spektakulär und einmalig – wer Gruppenreisen nach Los Angeles unternimmt, der wird voll und ganz auf seine Kosten kommen. Ob nun Strand, Sonne und Meer oder Sightseeing und Lifestyle. Diese Metropole hat so viel zu bieten, dass Abwechslung garantiert sein dürfte. Wenn man sich Hotels in Los Angeles bucht, ist eine zentrale Lage sicherlich von Vorteil. Aber auch abgelegene und idyllische Gruppenunterkünfte in Los Angeles sind ausreichend vorhanden. Somit spielt es keine Rolle, wie man sich den Kurzurlaub in Los Angeles vorstellt – es ist für alles gesorgt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA GRUPPENREISEN USA - NEW YORK

Gruppenreisen in die USA

28.01.2020 Gruppenreisen nach New York – die facettenreiche Metropole in den USA

Die Metropole New York ist eines der wohl beliebtesten Ziele für eine unvergessliche Städtereise. Wer sich für Gruppenreisen in die USA entscheidet, der wird unfassbare Momente erleben. Es hat einen Grund, warum so viele Lieder ein Loblied auf diese Stadt singen. Es ist schwer zu beschreiben – wer jedoch einmal hier war, der wird sich verlieben. Es gibt viele Attraktionen und Höhepunkte, die New York zu bieten hat. Gruppenreisen nach New York – die facettenreiche Metropole in den USA Gruppenreisen nach New York sind ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis. Denn die Stadt ist einfach unbeschreiblich. Bekannt ist New York für die vielen Wolkenkratzer und eine einmalig schöne Skyline. Doch darüber hinaus kann man bei Gruppenreisen nach New York auch von der Reichhaltigkeit an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen profitieren. Denn es gibt so viel zu sehen. Da wäre beispielsweise der malerische Central Park. Wenn man Gruppenreisen nach New York unternimmt, muss man aber auch das „Rockefeller Center“ besuchen. Und dann wären da auch noch die vielen interessanten Museen. Beispielsweise das „Museum of Modern Art“ oder aber das „Museum of Natural History“. Dazu kommen auch noch das 9/11 Museum mit der Gedenkstätte. Busreisen nach New York – den Central Park besuchen Eine idyllische Auszeit bei Busreisen nach New York verspricht definitiv der Central Park. Bei diesem Park handelt es sich auf jeden Fall um eines der Ausflugsziele in New York, das man keinesfalls verpassen sollte. Der Central Park ist sozusagen die grüne Lunge von New York. Er erstreckt sich von der 59. bis zur 110. Straße. Er wurde 1859 als Landschaftspark errichtet und die Bauarbeiten dauerten bis 1873 an. Insgesamt ist der Park rund 3,41 Quadratkilometer groß. An guten Tagen tummeln sich hier um die 500.000 Menschen. Das sollte zeigen, wie bedeutend dieser Park für die gesamte Stadt ist. Bei einem Urlaub in New York ist ein Abstecher in den Central Park also auf jeden Fall ein fester Bestandteil. Dafür braucht man auch ein bisschen Zeit, denn es gibt viele tolle Attraktionen. Es ist kaum möglich, den ganzen Park bei nur einem Besuch zu erkunden. Und zu Fuß gelingt das schon gar nicht. Wenn man also bei Gruppenreisen in die USA einen Spaziergang durch den Central Park unternehmen möchte, dann muss man sich dafür eine bestimmte Richtung vornehmen. In der Mitte des Parks befindet sich unter anderem die „Great Lawn“. Die große Wiese bietet Spielfelder für Baseball und Basketball. Aber auch viele andere Sportarten werden hier getrieben. Und in den Sommermonaten gibt es oftmals Konzerte auf der Wiese. 1980 wurde der „Beatles“ Künstler John Lennon direkt gegenüber des Parks erschossen. Ihm zu Ehren wurde an seiner Lieblingsstelle im Central Park ein Denkmal errichtet. Dieses lockt bis heute zahlreiche Besucher an. Wer sich bei seinen Gruppenreisen nach New York sportlich betätigen möchte, der kann sich dafür die wohl bekannteste und auch beliebteste Joggingstrecke vornehmen. Die Strecke führt am Wasser entlang und erstreckt sich auf rund 2,4 Kilometer. Der Central Par ist sogar so groß, dass man bei den Vereinsreisen nach New York hier auch einen Zoo besuchen kann. Im Central Park Zoo leben beispielsweise Affen, Eisbären, Pinguine und Löwen. Wer den Film „Madagascar“ gesehen hat, der wird definitiv viele Stellen im Zoo wiedererkennen. Denn dieser Zoo diente den Filmemachern als Inspiration. Es gibt auch noch einen kleinen Streichelzoo, in dem Schafe, Schweine, Kühe und Ziegen leben. Braucht man nach all der Abwechslung ein bisschen Ruhe, dann ist der „Sheep Meadow“ perfekt geeignet. Denn hierbei handelt es sich um einen Ort, an dem man entspannen kann. In den Sommermonaten finden sich hier auch viele New Yorker ein, die einfach eine kleine Auszeit vom Alltagsstress suchen. Für einen Spaziergang bietet sich der „Shakespeare Garden“ an. Dieser wunderschöne Park mit den vielen Blumen und Pflanzen ist in vielen Werken von Shakespeare erwähnt worden. In diesem Teil des Central Parks werden auch gerne Theaterstücke aufgeführt.Einen wunderbaren Abschluss für die Gruppenreisen nach New York stellt ein Abstecher in die „Tavern on the Green“ dar. Dieses schicke Restaurant ist im westlichen Teil des Paks gelegen. Insbesondere Gerichte mit regionalen und saisonalen Zutaten kann man hier auf der Speisekarte finden. Und die Aussicht ist natürlich wunderbar. Busreisen in die USA – New York erleben und entdecken Es ist definitiv ein echtes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen in die USA unternimmt. Immerhin ist so ein Urlaub in den USA nicht alltäglich. Das trifft auch dann zu, wenn es sich um Betriebsausflüge in die USA handelt. Der Anlass spielt ohnehin keine Rolle. Denn egal aus welchen Gründen man New York besucht – man wird begeistert sein. Die Gruppenunterkünfte in New York wählt man idealerweise zentral aus. Denn dann kann man die Stadt entweder zu Fuß oder aber mit der U-Bahn erkunden und sich einfach treiben lassen. Das sind die besten Voraussetzungen für den Aufenthalt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Mexiko – die Hauptstadt besuchen GRUPPENREISEN NORDAMERIKA - MEXIKO

Gruppenreisen nach Mexiko – die Hauptstadt besuchen

28.01.2020 Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt – ein exotisches Fernziel

Fernweh? Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Mexiko? Oder genauer gesagt – wie hören sich Busreisen nach Mexiko-Stadt an? Wer gerne ein fernes Ziel bereisen möchte, der ist sicherlich mit Mexiko gut bedient. Atemberaubende Sehenswürdigkeiten, paradiesische Strände, sommerliche Temperaturen und einfach nur viele Attraktionen – dafür steht das Traumziel Mexiko-Stadt. Betriebsausflüge nach Mexiko-Stadt oder aber Vereinsreisen nach Mexiko-Stadt werden zu einem Erlebnis, das garantiert so schnell nicht vergessen wird. Immerhin ist Mexiko ein atemberaubendes Land, das viele Höhepunkte zu bieten hat.   Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt – ein exotisches Fernziel Für Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt entscheiden sich Urlauber, die viel erleben wollen. Mexiko befindet sich in Nordamerika und grenzt direkt an das Karibische Meer, die USA und den Pazifischen Ozean. Die Hauptstadt von Mexiko ist Mexiko-Stadt. In dieser Metropole leben aktuell um die neun Millionen Menschen. Damit gehört Mexiko-Stadt zu den größten Städten, die es weltweit gibt. Insbesondere Strandurlauber werden auf ihre Kosten kommen. Denn Mexiko liegt an unterschiedlichen Meeren und bietet damit die perfekten Bedingungen für einen Erholungsurlaub.   Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Mexiko-Stadt entdecken Sofern man sich für Gruppenreisen nach Mexiko entschieden hat, der darf sich auf viele Erlebnisse freuen. Da Mexiko-Stadt so viele Gesichter hat, kann man auch viel unternehmen. Die Planung der Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt sollte man also keinesfalls vernachlässigen. Wer nach Mexiko kommt, der will definitiv auch die schönsten Strände des Landes sehen. Dazu gehört „Tulum“. Dieses Örtchen bietet die perfekten Bedingungen für einen Badeurlaub. Es gibt bedeutungsvolle Ruinenstätten und atemberaubend schöne Natur. Wer sich für die Ruinenstätten begeistern kann, der muss sich auf den Weg zu der Halbinsel „Yucatan“ machen. Denn dort befindet sich eine der wichtigsten Stätten, die noch aus der Zeit der Maya stammt. Sie gehört sogar zu den sieben Weltwundern und sollte auf der Liste der Orte, die man bei Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt gesehen haben muss auf keinen Fall fehlen. Nicht nur Strandurlauber erleben in Mexiko-Stadt die besten Bedingungen. Es gibt auch die optimalen Voraussetzungen für Kulturfreunde und Abenteurer. Wer Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt unternimmt, der muss aber auch das historische Zentrum einmal besuchen. Denn hier finden sich so viele reizvolle Sehenswürdigkeiten. Da wäre beispielsweise der „Zocalo“ Platz. Er ist das Herz der Millionenmetropole. Eingerahmt wird er von einer mächtigen Kathedrale und dem Regierungspalast. Wer sich für Kultur begeistern kann, der muss sich unbedingt eine Aufführung im imposanten „Palacio de Bellas Artes“ anschauen. Tatsächlich gibt es in Mexiko-Stadt auch Natur. Mitten im Herzen der Stadt ist der „Bosque de Chapultepec“ gelegen. Dieser Park lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Immer wieder gibt es hier auch Veranstaltungen und man kann weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen. Wie beispielsweise das „Nationalmuseum“ oder das „Chapultepec-Schloss“. Busreisen nach Mexiko-Stadt – der „Basilika“ einen Besuch abstatten Die Basilika „Unserer Lieben Frau von Guadalupe“ ist eine katholische Kirche, die direkt in Mexiko-Stadt steht. Es handelt sich nicht nur um das katholische Nationalheiligtum der Stadt. Die Kirche ist auch eine Wallfahrtskirche, die den Status „Basilica minor“ trägt. Sie ist auf einem Hügel gelegen und befindet sich direkt im Stadtteil „Guadalupe“. Baubeginn war damals im J16. Jahrhundert. Fertiggestellt wurde die Kirche dann schlussendlich im Jahr 1709. Allerdings drohte die Basilica im Jahr 1974 zu versinken. Daher wurde direkt daneben eine neue Kirche errichtet. In ihr befindet sich auch das berühmte Marienbild „Virgin Guadalupe“. Das neue Gotteshaus wurde rund errichtet, was dazu führt, dass von jeder Position aus das Marienbild erblickt werden kann. Dazu begeistert die Kirche mit ihrem großen Fassungsvermögen. Es gibt insgesamt 10.000 Sitzplätze. Und bei Bedarf können 40.000 Menschen in dieser Kirche einen Platz finden. Die Kirche hat für die Mexikaner eine große Bedeutung. Denn bei der „Jungfrau von Guadalupe“ handelt es sich um das wichtigste Heiligtum der Mexikaner. Daher handelt es sich auch um eines der bedeutendsten Mariendenkmäler, das es auf der Welt gibt. Der Ursprung dieser Kirche geht übrigens in das 16. Jahrhundert zurück, als es eine Marienerscheinung gab. Bei Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt muss man dieses Bauwerk nicht nur von außen anschauen, sondern auch die Innenausstattung bewundern. Planung ist dabei jedoch nicht verkehrt. Denn nicht nur die Mexikaner verehren diese Kirche. Es gibt viele Touristen, die ihren Urlaub in Mexiko-Stadt verbringen, nur um dieses katholische Nationalheiligtum zu besuchen. Gruppenreisen nach Mexiko – die mexikanische Hauptstadt erleben Wer den Traum von einem Urlaub in Mexiko wahr werden lassen möchte, der muss glücklicherweise nicht zwingend tief in die Tasche greifen. Denn die Hotels in Mexiko-Stadt sind weitestgehend sehr günstig. Dazu gibt es aber auch Gruppenunterkünfte in Mexiko-Stadt die nicht direkt in der Stadt liegen und damit meistens noch einmal etwas preiswerter sind. Es gibt also für jeden Geschmack eine passende Unterkunft, sodass der Urlaub in Mexiko-Stadt garantiert ein echter Erfolg wird.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien

27.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien

Gruppenreisen nach Österreich sind eigentlich immer eine gute Idee. Ganz egal, ob man eher Kultur, Natur, Kunst, Geschichte oder Erholung sucht. Insbesondere Gruppenreisen nach Wien erfreuen sich einer enormen Beliebtheit. Es finden viele Vereinsreisen nach Wien statt. Daher dürfte es keine Herausforderung sein, passende Gruppenunterkünfte in Wien zu finden. Generell ist es ratsam, sich beispielsweise Hotels in Wien zu suchen, die durch eine zentrale Lage begeistern. Dann hat man den optimalen Ausgangspunkt geschaffen, um die schönsten Ausflugsziele in Wien zu erreichen. Gruppenreisen nach Wien – die östliche Stadt von Österreich Wien ist durchaus ein reizvolles Ziel für Gruppenreisen nach Österreich. Denn immerhin zeigt sich die österreichische Hauptstadt von einer sehr facettenreichen Seite. Das intellektuelle und künstlerische Erbe von Wien ist unbeschreiblich groß. Die Stadt wurde von Bewohnern wie Sigmund Freud, Mozart und auch Beethoven stark geprägt. Darüber hinaus kennt man Wien vor allen Dingen aufgrund der vielen kaiserlichen Paläste, die der Stadt einen glanzvollen Charme verleihen. Und zu guter Letzt wäre die wunderschöne Natur. Das Umland lockt zu aktiven Gruppenreisen nach Wien. Busreisen nach Wien – das Hundertwasser Village Sofern man Betriebsausflüge nach Wien unternimmt, dann muss man sich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit anschauen. Denn das Hundertwasser Village ist die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit in Wien. Wer sich für außergewöhnliche Architektur erfreuen kann, wird definitiv begeistert sein. Bei dem Hundertwasserhaus handelt es sich um ein einzigartiges Wohnhaus. Es war eines der ersten Gebäude, bei denen der Künstler „Friedensreich Hundertwasser beteiligt war. Er galt schon früh als Rebell. Denn er hatte eine ganz eigene Vorstellung von freier Architektur. Diese Vorstellung hat er auch ausgelebt, denn er war an der Gestaltung vieler verschiedener Bauwerke beteiligt. Doch sein erstes und auch wichtigstes Projekt war zweifelsohne das „Wohnhaus der Gemeinde Wien“. Leider lässt sich das Wohnhaus, das in der „Kegelgasse“ steht, bei Gruppenreisen nach Wien aktuell nur von außen anschauen. Die Kegelgasse ist eine kleine Fußgängerzone, in der Bänke und Brunnen arrangiert sind. Man hat also durchaus tolle Möglichkeiten, das Gebäude aus der Nähe anzuschauen und vielleicht auch ein paar Fotos zu schießen. Es ist aber auch immer empfehlenswert, auf die gegenüberliegende Straßenseite zu wechseln. Denn von der Löwengasse aus hat man einen sehr guten Blick auf die zweite Front. Da zeigt sich das Hundertwasserhaus noch einmal von einer ganz anderen Perspektive. Übrigens kann man bei den Gruppenreisen nach Wien auch noch den „Info-Shop“ besuchen. Der befindet sich direkt im Hundertwasserhaus und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Unter anderem kann man hier Souvenirs wie Postkarten oder Poster erwerben. Und im Shop gibt es dann auch noch Informationsmaterial. Sehenswert ist beispielsweise der kurze Info-Film, der hier in Dauerschleife läuft. Wer nun noch immer nicht genug hat, der kann die Gruppenreisen nach Wien auch dazu nutzen, das „Hundertwasser Museum“ zu besuchen. Es befindet sich im „Kunst Haus Wien“ – nur etwa 400 Meter von dem Hundertwasserhaus entfernt. Weitere Highlights für die Busreisen nach Wien Für Wien muss man sich definitiv Zeit nehmen. Beschäftigt man sich mit den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Wien, wird man schnell merken, dass es in dieser Stadt so unfassbar viele Highlights gibt, dass es schier unmöglich ist, alle davon zu besichtigen. Wer in Wien Urlaub macht, der muss sich aber definitiv eines der prunkvollen Schlösser anschauen. Denn als einstige kaiserliche Residenzstadt sind die herrschaftlichen Wohnsitze natürlich überaus sehenswert. Und in diesem Zusammenhang kommt man nicht an „Schloss Schönbrunn“ vorbei. Das UNESCO-Weltkulturerbe bietet Besuchern einen tollen Einblick in die Wohn- und Repräsentationsräume des Kaiserhauses. Wien ist ein echtes Mekka in Sachen Kunst und Kultur. Wer gerne durch Museen schlendert und sich spannende Ausstellungen anschaut, ist in Wien auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Wenn man nicht allzu viel Zeit hat, bietet sich das „MuseumsQuartier“ an. Hier stehen auf engstem Raum viele verschiedene Museen, die mit atemberaubenden Ausstellungen begeistern. Mit ein bisschen Zeit kann man in die Welten eintauchen und sich von den Exponaten verzücken lassen. Ideale Voraussetzung für alle Kulturfreunde und Kunstliebhaber. Busreisen nach Österreich – die Schönheit von Wien ergründen Bei einem Urlaub in Österreich kann man unfassbar viel erleben. Ob man sich dabei eher für Natur pur und maximale Erholung entscheidet oder doch eher auf der Suche nach kulturellen Attraktionen ist, spielt weniger eine Rolle. Alle Geschmäcker kommen bei einem Urlaub in Wien voll und ganz auf ihre Kosten. Schließlich ist Wien eine Stadt, die mit vielen Gesichtern begeistert. Man kann sich auf Abwechslung pur gefasst machen. Sogar Genießer kommen auf ihre Kosten. Immerhin gibt es in Österreich bekanntlich viele Spezialitäten und Leckereien, die man sich nicht entgehen lassen sollte.  

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien

27.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Hauptstadt Wien erkunden

Es hat durchaus einen Grund, dass Gruppenreisen nach Österreich beliebt sind. Gerade ein Urlaub in Wien steht hoch im Kurs. Unter anderem deswegen, weil Wien von Deutschland aus so bequem zu erreichen ist. Dazu ist Wien natürlich eine Metropole, die einen besonderen Charme versprüht. Die Mozartstadt bietet eine Reihe einmaliger Sehenswürdigkeiten. Man kann sich bei Gruppenreisen nach Wien sowohl auf Kunst, Kultur als auch Geschichte und Natur freuen. Wien ist ein Reiseziel, das jeden Geschmack perfekt bedient. Gruppenreisen nach Wien – die charmante Stadt in Österreich Wer kennt Wien nicht? Eine Stadt, die einen besonderen Charme versprüht und zu unvergesslichen Auszeiten vom Alltag lockt. Möchte man Kultur und Geschichte erleben, bietet Wien perfekte Rahmenbedingungen. Die Stadt zeichnet sich durch viele schöne Bauwerke und malerische Natur aus. Dazu kommt ein Kulturangebot, das sich durchaus sehen lassen kann. Fakt ist, wer Gruppenreisen nach Wien plant, wird definitiv von der Vielfalt überrascht sein, die hier geboten ist. Busreisen nach Wien – das Kunsthistorische Museum besuchen Es ist kein Geheimnis, dass viele Vereinsreisen nach Wien führen, weil es hier so viele interessante Museen und Kultureinrichtungen gibt. Unternimmt man Betriebsausflüge nach Wien, sollte man diesen Urlaub in Österreich definitiv nutzen, um das „Kunsthistorische Museum“ zu besuchen. Das Kunstmuseum in der österreichischen Hauptstadt wurde bereits im Jahre 1891 eröffnet. Und alleine im Jahr 2018 haben es rund 1,75 Millionen Menschen besucht. Es zählt außerdem zu den größten und auch bedeutendsten Museen. Errichtet wurde das Museum ursprünglich, um die umfangreichen Sammlungen des Kaiserhauses zu beherbergen. Daher wurde es auch in der Nähe der Hofburg erbaut. Heute bietet das Museum eine beeindruckende Kollektion vieler verschiedener bedeutender Werke. Unter anderem kann man die weltgrößte „Burgel-Sammlung“ bestaunen. Zahlreiche Hauptwerke der abendländischen Kunst sind ganz besonders faszinierend. Darunter befindet sich zum Beispiel die „Madonna im Grünen“ von Raffaels. Aber auch viele andere Meisterwerke von namhaften Künstlern wie beispielsweise Tintoretto, Rembrandt, Rubens oder Dürer sind in der Gemäldegalerie ausgestellt. Die „Kunstkammer“ ist gefüllt mit Raritäten aus den früheren Schatz- und Wunderkammern. Diese Sammlung zählt zu den wichtigsten Kunstkammern auf der Welt. Ein echter Höhepunkt ist die Kunstkammer von „Kaiser Rudolf II.“ Aber auch sonst ist es definitiv ein spannendes Erlebnis, sich das Kunsthistorische Museum anzuschauen. Übrigens kann man die Gruppenreisen nach Wien wunderbar abrunden, wenn man das Gebäude gegenüber besucht. Dabei handelt es sich nicht nur um das architektonische Spiegelbild des Kunsthistorischen Museums. Das „Naturhistorische Museum“ entführt die Besucher auf eine Reise durch die Geschichte der Erde. Und bietet zudem einen Einblick in die wunderbare Vielfalt der Natur. Noch mehr Highlights in Wien erleben Wien ist die Stadt der Kultur. Und da ist es kaum verwunderlich, dass die Dichte an Museen in Wien nur schwer zu übertreffen ist. Sofern man also Gruppenreisen nach Wien unternimmt, ist man gut bedient, wenn man sich die wichtigsten Museen einmal anschaut. Da wäre neben dem „Kunsthistorischen Museum“ auch das „Naturhistorische Museum“. Das „MuseumsQuartier“ beherbergt direkt mehrere Museen. Und auch das „Leopold Museum“ gehört zu den Kultureinrichtungen, die man gesehen haben muss. Busreisen nach Wien naturverbunden zu verbringen, ist tatsächlich möglich. Tatsächlich bietet Wien nämlich viele malerische Parks, die zum Erholen und Energie tanken einladen. Wer Zeit für sich braucht, der besucht den „Augarten“. Der befindet sich direkt zwischen der Donau und dem Donaukanal. Hier präsentiert sich ein barocker Garten, der mit den wunderschön gesäumten Alleen verzaubert. Gerade an warmen Tagen ist das ein idyllischer Ort der Ruhe, den man bei Gruppenreisen nach Wien nicht verpassen sollte. Es ist eine einzigartige Mischung, die sich hier offenbart. Während auf der einen Seite perfekte Möglichkeiten für alle geboten werden, die sich erholen möchten, ist auch ein sportliches Angebot vorzufinden. Wer in Wien unterwegs ist, wird kulinarisch ebenfalls verwöhnt. Ein echter Geheimtipp ist eines der berühmten Kaffeehäuser von Wien zu besuchen. Denn nirgendwo anders wird Kaffee so verehrt wie in Wien. Die traditionsreiche Wiener Kaffeehauskultur muss man sich definitiv anschauen. Die Auswahl an traditionsreichen Kaffeehäusern könnte kaum abwechslungsreicher sein. Da wird es also ein Kinderspiel, sich ein Café auszusuchen und in eine ganz besondere Welt des Genießens einzutauchen. Busreisen nach Österreich – eine facettenreiche Stadt kennenlernen Für die Gruppenreisen nach Österreich braucht es natürlich passende Gruppenunterkünfte in Wien. Tatsächlich könnte die Auswahl kaum attraktiver sein. Es gibt viele Hotels in Wien, die mit Komfort und Luxus überzeugen. Aber auch etwas einfachere Gruppenunterkünfte kann man buchen. Die Lage sollte dabei im Vordergrund stehen. Wenn man zentral übernachtet, dann kann man viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Wien zu Fuß erreichen. Und außerdem hat man dann die Möglichkeit, auch ganz spontan zu einem Spaziergang aufzubrechen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Vorarlberg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Gruppenreisen nach Vorarlberg

24.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Vorarlberg besuchen

Busreisen nach Vorarlberg sind die logische Konsequenz, wenn man Gruppenreisen nach Österreich plant. Denn das gebirgige Bundesland, das sich ganz im Westen von Österreich befindet, ist für beeindruckende Vielfalt bekannt. Hier offenbart sich nicht nur ein Eldorado für Wintersportfans. Auch Naturfreunde und Kulturfans werden auf ihre Kosten kommen, wenn das Urlaubsziel Vorarlberg lautet. Gruppenunterkünfte in Vorarlberg zu finden, ist daher auch ein echtes Kinderspiel, denn es ist schon lange so, dass viele Vereinsreisen nach Vorarlberg führen. Gruppenreisen nach Vorarlberg – das westliche Bundesland in Österreich Vorarlberg ist das westlichste Bundesland von Österreich und eine Ferienregion, die so viel zu bieten hat. Es gibt eine Menge sehenswerter Attraktionen und spannender Ausflugsziele, die man erleben kann. Dazu locken dann wunderschöne Landschaften zum aktiven Entdecken und Erkunden ein. Nicht nur in den Wintermonaten ist Vorarlberg überaus reizvoll. Gerade in den warmen Sommermonaten zeigt sich die Alpenlandschaft von ihrer wunderschönsten Seite. Ob Wanderungen, Radtouren oder entspannte Stunden in der Natur – hier kommt jeder auf seine Kosten. Busreisen nach Vorarlberg – der Silvretta-Stausee Zweifelsohne gibt es viele Ausflugsziele in Vorarlberg, die man bei Gruppenreisen nach Vorarlberg einmal besuchen sollte. Da wäre beispielsweise der „Silvretta-Stausee“. Er befindet sich in den österreichischen Alpen und ist ein beliebtes Highlight für Urlauber. Das Paradies für Freunde der Natur und der Bergwelt hat tolle Attraktionen zu bieten. Sowohl im Winter als auch im Sommer sind hier tolle Angebote vorzufinden, sodass die Freizeit sich individuell gestalten lässt. Diese Region auf einer Höhe von 2.032 Metern ist natürlich im Winter eine reizvolle Wintersportregion. Ob Langlauf, Ski oder Snowboard – die Piste ist bereit für alle Wintersportfreunde. Schneesicherheit ist auf über 2.000 Metern natürlich gegeben. Und es gibt vielfältige Skitourmöglichkeiten. Natürlich kann man hier auch Hotels in Vorarlberg mieten und sich direkt eine schöne Auszeit gönnen. In den Sommermonaten sind es vorwiegend die Wanderer, die sich in diese Region verirren. Wenn die Sonne scheint, zeigt sich die Ferienregion von ihrer schönsten Seite. Es gibt eine Menge unterschiedlicher Strecken und Touren, aus denen man wählen kann. Je nach persönlichen Vorlieben und sportlichen Gegebenheiten. Für das leibliche Wohl ist hier ebenfalls bestens gesorgt. Es gibt mehrere Gasthöfe und je nach Geschmack kann man sich definitiv verwöhnen lassen. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Region Vorarlberg Planung ist bei den Gruppenreisen nach Vorarlberg sicherlich nicht schlecht. Denn es gibt eine Menge reizvoller Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Vorarlberg. Kann man sich für Kunst und Kultur begeistern, dann sollte man sich bei den Gruppenreisen nach Vorarlberg die Zeit nehmen und das „Kunsthaus Bregenz“ besuchen. Denn das Kunsthaus bietet sowohl Design, Kunst als auch Architektur in einem Gebäude. Das Konzept ist in dieser Form einzigartig und daher auch absolut sehenswert. Nach Bregenz muss man bei Gruppenreisen nach Vorarlberg ohnehin fahren. Immerhin ist die Landeshauptstadt ein beliebtes Reiseziel. Dazu kommt, dass es in Bregenz noch eine Menge sehenswerter Bauwerke und Wahrzeichen gibt. Die kleine Stadt zeichnet sich zudem durch ein großes Kulturleben aus. Es finden immer wieder hochkarätige Vorstellungen und Aufführungen statt. Da wären vor allen Dingen die „Bregenzer Festspiele“ erwähnenswert. Der Veranstaltungsort dafür ist die „Seebühne Bregenz“, die rund siebentausend Sitzplätze bietet. Hier darf man sich auf einen besonderen Operngenuss freuen. Das „Vorarlberg Museum“ ist natürlich ebenfalls ein Muss. Denn hier werden Einblicke in die Geschichte von Vorarlberg gegeben. Auf drei Etagen erstreckt sich die kulturgeschichtliche Dauerausstellung. Diese wird dann auch immer wieder durch wechselnde Ausstellungen ergänzt. Sucht man für die Gruppenreisen nach Vorarlberg noch weitere Ausflugsziele, dann bietet sich die Stadt Rankweil an. Vor allen Dingen, weil dort die „Basilika Rankweil“ steht. Der frühere christliche Bau stammt noch aus dem 8. Jahrhundert. Diese Sehenswürdigkeit gehört zu den beliebtesten Kirchen in der ganzen Region. Der Kirchhof ist ebenfalls schön anzusehen und lädt zu einer Entdeckungstour ein. Genuss spielt für die meisten Reisenden natürlich eine wichtige Rolle. Wie gut, dass in der Region Vorarlberg viele tolle Möglichkeiten für Genießer geboten sind. Man sollte sich unbedingt die landestypischen Spezialitäten schmecken lassen und die Region Vorarlberg mit allen Sinnen erleben. Busreisen nach Österreich – die Urlaubsregion Vorarlberg Fakt ist, dass Gruppenreisen nach Österreich eine schöne Möglichkeit sind, eine Auszeit vom Alltag zu erleben. Wenn man sich dann für einen Urlaub in Österreich entscheidet, bleibt natürlich die Qual der Wahl. Schließlich hat Österreich viele reizvolle Regionen zu bieten. Für Betriebsausflüge nach Vorarlberg entscheidet man sich aus vielen Gründen. Sicherlich ist es die reizvolle Alpenlandschaft, die viele Besucher zu einem Urlaub in Vorarlberg lockt. Man kann sich aber auch auf Kultur, Kunst und Geschichte gefasst machen. So oder so – der Kurzurlaub in Vorarlberg wird garantiert unvergesslich.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Niederösterreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - HAAG

Gruppenreisen nach Niederösterreich

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Niederösterreich besuchen

Nach wie vor entscheiden sich viele Reisende für Gruppenreisen nach Österreich. Es gibt sicherlich unterschiedliche Ferienregionen, die sich für einen Urlaub in Österreich hervorragend anbieten. Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Niederösterreich? Das flächenmäßig größte Land von Österreich hat für Urlauber aller Altersklassen viele Besonderheiten zu bieten. Neben wunderschöner Natur begeistert Niederösterreich auch mit einem großen Kulturangebot. Gruppenreisen nach Niederösterreich – Österreichs größtes Bundesland Ist man auf der Suche nach Abwechslung und Vielfalt, wird man diese definitiv finden. Es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Niederösterreich, die dafür sorgen, dass der Urlaub in Niederösterreich stets ein Erfolg wird. Neben den vielen reizvollen Landschaften und Naturschauspielen muss man sich die Zeit nehmen, der Stadt Wien einen Besuch abzustatten. Denn die Stadt ist einfach nur beeindruckend. Die Landeshauptstadt von Niederösterreich ist St. Pölten. Auch hier warten viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf die Teilnehmer, die Gruppenreisen nach Niederösterreich unternehmen. Busreisen nach Niederösterreich – den Tierpark Stadt Haag besuchen Vereinsreisen nach Niederösterreich sind immer eine gute Ausgangsbasis, um sich die bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele in der Region anzuschauen. Eine sehr schöne Sehenswürdigkeit in Niederösterreich ist der „Tierpark Stadt Haag“. Der Tierpark in der niederösterreichischen Stadt Haag ist genau am Schloss „Salaberg“ zu finden. Er erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 33 Hektar. Eröffnet wurde der Tierpark bereits im Jahr 1973. Momentan leben um die 500 Tiere aus etwa 80 verschiedenen Arten in diesem Park. Der naturnahe Park lädt bei Gruppenreisen nach Niederösterreich definitiv zu einer Erkundungstour ein. Die schöne Natur dürfte dabei ganz besonders beeindruckend sein. Man kann sich aber auch auf eindrucksvolle Tierbeobachtungen gefasst machen. Die Tiere sind in sehr großen und artgerecht gestalteten Gehegen untergebracht. Wenn man sich Zeit nimmt, kann man die tierischen Bewohner wunderbar beobachten. Insbesondere die Braunbären und Großkatzen kommen bei den Besuchern sehr gut an. Aber auch Trampeltiere und Paviane leben im Tierpark. Außerdem dürfen sich Besucher auch noch auf die großen Tieranlagen freuen, in denen Tiger und Alpsteinböcke ihr Zuhause gefunden haben. Und auch eine kleine Erdmännchen-Familie gehört zum Tierpark. Abwechslung ist bei einem Besuch immer garantiert. Der Tierpark ist auf Familien ausgerichtet. Es gibt verschiedene Spiel- und Sportangebote. Und natürlich auch einen großen Abenteuerspielplatz, auf dem sich die Kinder austoben können. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Niederösterreich Bei den Gruppenreisen nach Niederösterreich hat man die Möglichkeit, den Aufenthalt so zu gestalten, wie man es sich wünscht. Empfehlenswert ist eine Wanderung auf den „Welterbestieg“. Möchte man in Niederösterreich eintauchen, ist diese Wanderung eine gute Idee. Denn die gemütliche Runde führt durch schöne Weinhänge und man kommt unter anderem an der bekannten Burgruine „Dürnstein“ vorbei. Hier erhält man einen schönen Eindruck von der Wachau und kann natürlich auch atemberaubende Ausblicke auf die Donau genießen. Abgesehen von dieser Wanderroute gibt es in Niederösterreich selbstverständlich noch weitere Strecken. Man sollte es sich aber nicht entgehen lassen, Niederösterreich mindestens einmal auf aktive Weise zu erkunden. Nicht nur kulinarisch und landschaftlich hat Niederösterreich viel zu bieten. Auch bei der Kultur erweist sich Niederösterreich als überaus herausragend. Mit der „Landesgalerie Niederösterreich“ in Krems wird das vorbildlich bewiesen. Hier hat man die Möglichkeit, die wichtigsten Kunstwerke aus Niederösterreich zu bestaunen. Das Gebäude selbst ist bereits ein Highlight, denn es handelt sich um ein architektonisches Meisterwerk. Die Ausstellung erstreckt sich auf 3.000 Quadratmeter. Es werden Arbeiten aus dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart gezeigt. Wenn man schon in Krems unterwegs ist, dann bietet sich ein Stadtspaziergang durch die schöne Innenstadt an. Nicht nur Wien und St. Pölten sind in Niederösterreich absolut sehenswert. Die Stadt Krems ist ein durchaus beliebtes Ausflugsziel in Niederösterreich. Die Innenstadt zeichnet sich durch einen reizvollen Stadtkern aus. Es gibt viele interessante Gebäude zu sehen. Darüber hinaus kann man aber auch kulinarisch einige Überraschungen erleben. Wer in Krems schlemmen möchte, der muss sich die „Marillenknödel“ schmecken lassen. Es gibt aber natürlich noch andere landestypische Spezialitäten aus Niederösterreich, die man bei einem Aufenthalt kennenlernen kann. Genießer werden in Niederösterreich auf jeden Fall sehr viele schöne Highlights erleben. Busreisen nach Österreich – das Ferienziel Niederösterreich hautnah erleben Betriebsausflüge nach Niederösterreich sind ebenso beliebt wie Busreisen nach Niederösterreich. Sofern man Gruppenreisen nach Österreich plant, ist es definitiv sinnvoll, wenn man sich diese Region in Österreich einmal genauer anschaut. Ein Besuch der Ferienregion lohnt sich immer. Zumal sich die Gruppenreisen nach Niederösterreich auch sehr individuell gestalten lassen. Eine wichtige Basis für den Aufenthalt sind natürlich geeignete Gruppenunterkünfte in Niederösterreich. Die Auswahl an Hotels in Niederösterreich ist ebenso abwechslungsreich wie die Vielfalt an Ferienwohnungen und Ferienhäusern.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - LINZ

Gruppenreisen nach Oberösterreich

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Oberösterreich besuchen

Gerade Kulturliebhaber und Naturfreunde entscheiden sich gerne für Gruppenreisen nach Österreich. Wobei die Region Oberösterreich überaus reizvoll ist. Die einzigartige Landschaftskulisse sorgt dafür, dass man den Urlaub in Oberösterreich mit allen Sinnen genießen kann. Geprägt ist das Alpenvorland durch hügelige Wiesen- und Waldlandschaften. Aber auch imposante Gebirge sind Teil der Landschaften. Wer darüber nachdenkt, Gruppenreisen nach Oberösterreich zu unternehmen, der wird das garantiert nicht bereuen. Ob Betriebsausflüge nach Oberösterreich unternommen werden oder es sich um einen romantischen Kurzurlaub nach Oberösterreich handelt – hier wird jeder Geschmack bedient. Gruppenreisen nach Oberösterreich – den Norden von Österreich erkunden Oberösterreich ist ein Bundesland, das sich ganz im Norden von Österreich befindet. Es grenzt direkt an Tschechien. Die Hauptstadt von Oberösterreich ist Linz – eine Stadt, die man gesehen haben muss. Denn Linz zeichnet sich unter anderem durch eine besonders hohe Kulturdichte aus. Möchte man bei den Gruppenreisen nach Deutschland Kultur erleben und bedeutende Museen besuchen, ist Linz auf jeden Fall die richtige Anlaufstelle. Großartige Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele warten in Oberösterreich darauf, erkundet zu werden. Selbstverständlich spielt bei Gruppenreisen nach Oberösterreich auch die Natur eine entscheidende Rolle. Wie gut, dass Oberösterreich mit idyllischen Landschaften und malerischen Naturkulissen begeistern kann.  Busreisen nach Oberösterreich – eine Fahrt mit der Schafbergbahn unternehmen Es gibt zahlreiche imposante Gipfel, die man bei den Gruppenreisen nach Oberösterreich bestaunen kann. Der wohl bekannteste Berg in der Region Salzkammergut ist der „Schafberg“. Der 1.783 Meter hohe Berg befindet sich direkt in der Grenzregion von Oberösterreich und Salzburg. Und wer Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt, der bekommt die einmalige Gelegenheit, einen besonderen Ausflug zu unternehmen. Es ist durchaus ein echtes Erlebnis, den Ausblick von dem Gipfel zu genießen. Damit man da hin kommt, kann man eine Fahrt mit der traditionsreichen Zahnradbahn unternehmen. Die Dampf-Zahnradbahn führt schon seit dem Jahr 1893 direkt von St. Wolfgang auf den Schafberg hinauf. Die Fahrt mit der Schafbergbahn dauert etwa 35 Minuten und sollte definitiv genossen werden. Bis zur Schafbergspitze überwindet man 1.190 Höhenmeter und eine Wegstrecke von 5,85 Metern. Die Fahrt auf den Schafberg ist ein unvergessliches Erlebnis. Und wer dann oben angekommen ist, der wird aus dem Staunen nicht herauskommen. Dieser Aussichtsberg ist der schönste seiner Art. Man kann das weltberühmte Salzkammergut überblicken. Und wenn das Wetter mitspielt, offenbart sich ein Panoramablick, der weit reicht. Rund um den Schafberg erhebt sich die Bergwelt und es steigen viele imposante Gipfel empor. Natürlich kann man sich auf dem Gipfel auch stärken. Die „Schutzhütte Himmelspforte“ verwöhnt Gäste mit allerhand Leckereien. Busreisen nach Oberösterreich – auf in die Landeshauptstadt Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Oberösterreich sorgen für Vielfalt und Abwechslung. Sicherlich bietet sich die Stadt Linz für einen Besuch an. Denn die Stadt mit der hohen Kulturdichte ist die Landeshauptstadt und eine spannende Metropole. In der drittgrößten Stadt von Österreich sollte man sich nicht nur die einzigartigen Museen anschauen, sondern auch den Dom und das Schloss besichtigen. Das wichtigste Wahrzeichen von Linz ist der „Pöstlingberg“. Dort befindet sich auch die Wallfahrtsbasilika. Mit der zahnradlosen „Pöstlingbergbahn“ kann man auf diesen Berg hinauffahren. Die barocke Basilika ist ein schönes Gesamtkunstwerk. Unter anderem befindet sich dort ein Gnadenbild der Schmerzensmutter. Natürlich muss an dieser Stelle auch der Dom „Mariä-Empfängnis“ erwähnt werden. Dieses neogotische Bauwerk ist sehr imposant. Es stammt noch aus dem 19. Jahrhundert. Die größte Kirche von Österreich muss man auf jeden Fall besichtigen. Neben einer prächtigen Ausstattung zeichnet sich der Dom auch durch die neun Glocken aus. Das „Linzer Schloss“ ist sicherlich den meisten Reisenden ein Begriff. Es steht über dem Altstadtviertel auf einer Anhöhe. Erstmals wurde diese Burg im Jahr 799 erwähnt. Unter der Leitung von Kaiser Friedrich III. wurde die Burg zu einem Schloss umgebaut. Das „Lentos Kunstmuseum“ befindet sich direkt an der wunderschönen Donau. Und schon das 130 Meter lange Gebäude selbst ist eine imposante Sehenswürdigkeit. Das Museum gehört zu den wichtigsten Museen, die sich mit zeitgenössischer Kunst beschäftigen. Auch das „Ars Electronica Center“ besticht mit einer modernen Architektur und einer sehenswerten Ausstellung. Hier geht es vor allen Dingen darum, die zahlreichen Ausstellungen aktiv zu erkunden. Mitmachen ist definitiv erwünscht.   Busreisen nach Österreich – das idyllische Oberösterreich besuchen Bei der Planung der Gruppenreisen nach Österreich kann man sich durchaus überlegen, ob man Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt. Diese Region hat einen besonderen Reiz zu bieten. Nicht nur Naturfreunde werden bei den Vereinsreisen nach Oberösterreich auf ihre Kosten kommen. Auch Kultur und Kunst werden geboten. Sucht man Gruppenunterkünfte in Oberösterreich, wird das garantiert ein Kinderspiel. Es gibt aber auch viele komfortable Hotels in Oberösterreich, die eine tolle Ausgangslage für einen entspannten Aufenthalt darstellen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Salzburg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Salzburg

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – Salzburg besuchen

Denkt man über Gruppenreisen nach Österreich nach, dann wird einem unweigerlich auch Salzburg einfallen. Kein Wunder, denn die österreichische Stadt ist mit Sicherheit ein überaus reizvolles Ziel für einen Urlaub in Österreich. Salzburg liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und befindet sich außerdem am Fuß der Ostalpen. Die Stadt wird auch gerne Mozartstadt und Festspielstadt genannt. Neben schöner Natur begeistert Salzburg vor allen Dingen mit Kultur, Geschichte und besonderen Highlights. Wer sich für Busreisen nach Salzburg entscheidet, der wird garantiert begeistert sein. Gruppenreisen nach Salzburg – die Stadt in Österreich Die österreichische Stadt Salzburg ist nicht nur Mozartstadt und Festspielstadt. Schlösser, Natur, Kirchen, Parks, Museen – die Schönheit von Salzburg zeigt sich unfassbar facettenreich. Bei einem Urlaub in Salzburg wird man von Geschichte begeistert. Denn die weltberühmte UNESCO-Stadt ist reich an historischen und kulturellen Höhepunkten. Zu den am meisten besuchten Orten gehören neben der „Festung Hohensalzburg“ vor allen Dingen die „Getreidegasse“ und die „Mozart-Museen“. Doch die Auswahl an weiteren Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Salzburg könnte wohl kaum ansprechender sein.  Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Salzburg – die Krimmler Wasserfälle Die höchsten Wasserfälle in Österreich sind die „Krimmler Wasserfälle“, die eine Fallhöhe von 385 Metern aufweisen. Diese Wasserfälle sollte man sich bei Gruppenreisen nach Salzburg auf jeden Fall einmal anschauen. Es ist ein ganz besonderes Spektakel, die unbändige Kraft des Wassers aus nächster Nähe zu erleben. Die Wasserfälle sind am Rande von „Krimmi“ im Nationalpark „Hohe Tauern“ gelegen. Mystisch, einzigartig und beeindruckend – es gibt mit Sicherheit viele Worte, mit denen man die Wasserfälle beschreiben könnte. Das phänomenale Naturschauspiel zieht jedes Jahr rund 400.000 Besucher in seinen Bann. Dabei kommen die Besucher aus allen möglichen Ecken der Welt. Das hat auch einen Grund, denn die fünftgrößten Wasserfälle auf der Welt muss man einmal gesehen haben. Deshalb sollte man bei Gruppenreisen nach Salzburg auch unbedingt einen Besuch einplanen. Wenn die gewaltigen Wassermassen in die Tiefe stürzen, entstehen farbenfrohe Regenbögen, die das Naturschauspiel perfekt abrunden. Um die ganze Schönheit des Wasserfalls zu erleben, sollte man rund eineinhalb Stunden einplanen. Denn der Wasserfall erstreckt sich auf rund vier Kilometer und kann ganz bequem erwandert werden. In unmittelbarer Nähe der Wasserfälle befinden sich übrigens auch die „WasserWelten“. Das innovative Erlebniszentrum bietet Besuchern die Möglichkeit, dem Wasserfall und seiner Geschichte auf den Grund zu gehen. Darüber hinaus gibt es hier auch noch eine Panoramaterrasse, die spektakuläre Aussichten offenbart. Und als krönenden Abschluss kann man sich natürlich auch noch kulinarische Höhepunkte gönnen. Busreisen nach Salzburg – die Schönheit von Salzburg erleben Sicherlich sollte man sich bei seinen Gruppenreisen nach Salzburg die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die schöne Stadt Salzburg zu besuchen und zu erkunden. Denn da gibt es so viele Orte und Sehenswürdigkeiten, die man einmal gesehen haben muss. Die „Festung Hohensalzburg“ ist schon aus der Ferne zu sehen. Sie thront auf dem Festungsberg und prägt die gesamte Altstadt. Bei dieser Festung handelt es sich um eine der größten Burgen, die in dieser Form noch erhalten ist und in Mitteleuropa steht. Die Geschichte der Burg reicht bis ins Jahr 1077 zurück. Salzburg hat viele berühmte Menschen hervorgebracht. Die Mozartstadt war einst auch das Zuhause von Wolfgang Amadeus Mozart. Geboren wurde er im Jahr 1756 im „Hagenauer Haus“, das in der Getreidegasse 9 steht. Und genau dieses Haus lässt sich bei Gruppenreisen nach Salzburg besichtigen. Es handelt sich um eines der am meisten besuchten Museen. Das „Schloss Hellbrunn“ verzückt Besucher aus der ganzen Welt seit mehr als 400 Jahren. Bei Gruppenreisen nach Salzburg kommt man nicht umhin, sich das schöne Lustschloss einmal genauer anzuschauen. Bei einem Rundgang kann man das Renaissanceschloss ganz genau unter die Lupe nehmen. Sehenswert sind aber auch die prächtigen Gärten, die mit Grotten und Wasserspielen angereichert sind. Bei einem ausgedehnten Spaziergang kann man sich dieses Schauspiel aus der Nähe anschauen. Die Wasserspiele sind ein Spektakel sondergleichen. Die manieristischen Wasserspiele sind in dieser Form absolut einzigartig. Es ist ein besonderes Schauspiel, das hier geboten wird. Wasserspeiende Hirsche und ein Wasserstrahl, der zu tanzen scheint. Man muss sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und dieses erstaunliche Spektakel in Ruhe bewundern. Busreisen nach Österreich – die Region rund um Salzburg Wer bei seinen Gruppenreisen nach Österreich die Stadt Salzburg besucht, wird definitiv so schnell nicht aus dem Staunen herauskommen. Unternimmt man einen Spaziergang durch die Stadt, kann man so viele besondere Sehenswürdigkeiten und Bauwerke bestaunen. Es gibt viele Hotels in Salzburg. Man kann aber auch außerhalb der Stadt etwas ruhiger gelegene Gruppenunterkünfte in Salzburg buchen. Ob es sich nun um Vereinsreisen nach Salzburg handelt oder Betriebsausflüge nach Salzburg – hier kann man so viel erleben und entdecken, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Graz GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GRAZ

Gruppenreisen nach Graz

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Graz

Wer hat nicht schon einmal über Gruppenreisen nach Österreich nachgedacht? Gerade Betriebsausflüge nach Graz und auch Vereinsreisen nach Graz sind schon lange echte Klassiker. Immerhin ist die zweitgrößte Stadt von Österreich durchaus faszinierend. Es handelt sich um eine junge, hippe Universitätsstadt, die aber auch viel Kultur und Kunst zu bieten hat. Wer also einen abwechslungsreichen Urlaub in Österreich verbringen möchte, der sollte sich nach Hotels in Graz umschauen und eine faszinierende Stadt erkunden. Gruppenreisen nach Graz – zu Gast in der steierischen Landeshauptstadt Es gibt viele Städte, die man bei einem Urlaub in Österreich besuchen kann. Richtig begehrt sind Gruppenreisen nach Graz. Denn die Landeshauptstadt der Steiermark zeigt sich sehr facettenreich und spannend. Die Universitätsstadt kann sich besonders im Hinblick auf das Angebot an Kunst und Kultur behaupten. Vor vielen Jahren galt Graz einmal als europäische Kulturhauptstadt. Und den Ruf, eine bedeutende Kulturstadt zu sein, hat Graz bis heute nicht abgelegt. Unternimmt man Gruppenreisen nach Graz, dann kann man sich von dieser Tatsache natürlich wunderbar überzeugen. Übrigens ist Graz vor allen Dingen im Sommer und im Frühling sehr reizvoll, denn dann versprüht die Stadt ein mediterranes Flair. Busreisen nach Graz – das Schloss Eggenberg Museum besuchen Sicherlich kann man bei Gruppenreisen nach Österreich viele verschiedene Museen besuchen. Empfehlenswert ist vor allen Dingen das „Archäologiemuseum“ in Schloss Eggenberg. Bei Schloss Eggenberg handelt es sich um eine bedeutende barocke Schlossanlage – streng betrachtet ist sie die größte in der Steiermark. Das wertvolle Kulturgut von Österreich beherbergt viele interessante Sammlungen und begeistert zudem mit einer originalen Ausstattung. Genau genommen gibt es in Schloss Eggenberg drei verschiedene Museen, die man bei den Gruppenreisen nach Graz besuchen kann. Der Rundgang beginnt mit einem Abstecher in die „Alte Galerie“. Hier kann man die europäische Kunst aus einer interessanten Perspektive erleben. Die Ausstellung beschäftigt sich mit 500 Jahren europäischer Geschichte im Hinblick auf Kulturgeschichte und Kunst. Es gibt herausragende Beispiele der Gotik zu bestaunen. Dabei wird der Besucher in 15 Themenräumen in das Mittelalter und die Renaissance entführt. Glanz und Elend der früheren Neuzeit werden hier wunderbar dargestellt. Das „Münzkabinett“ beschäftigt sich hingegen mit Münzgeschichten aus der Steiermark. In den beiden Räumen des Schlosses gibt es viele verschiedene Sammlungen zu bestaunen. Einen schönen Abschluss für die Gruppenreisen nach Graz stellt dann das „Archäologiemuseum“ dar. In diesem Museum sind mehr als 1.200 Objekte ausgestellt. Ein Highlight der Dauerausstellung ist sicherlich die „Maske von Kleinklein“. Aber auch der „Kultwagen von Strettweg“ ist ein Exponat, das bei Besuchern für Begeisterung sorgt. Das Museum vermittelt auf sehr interessante Weise viel Wissen. Es bleiben demnach keine Fragen mehr offen. Busreisen nach Graz – die Stadt erkunden und entdecken Ein echter Vorteil ist natürlich, dass man bei den Busreisen nach Graz nicht allzu viel planen muss. Alle relevanten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Man kann also ganz entspannt zu einem Stadtspaziergang aufbrechen. Natürlich startet der Rundgang idealerweise auf dem Hauptplatz, der sich im Zentrum der Altstadt befindet. Von da aus kann man dann auch schon das schönste und auffälligste Gebäude erblicken. Das Rathaus ist wunderschön anzuschauen. Allerdings ist das gesamte Gebäudeensemble rund um den Hauptplatz sehr stimmig. Von hier aus kann man dann aufbrechen und einen Spaziergang über die Herrengasse unternehmen. Das ist die wichtigste Einkaufsmeile, die es im Zentrum gibt. Die Flaniermeile wird von vielen schönen Gebäuden geziert. Es dauert nicht lange, dann ist man bei dem „Gemalten Haus“. Dieses Haus sticht sofort ins Auge, da die komplette Fassade bemalt ist. Ein weiteres Haus, das sehr sehenswert ist, ist das „Grazer Landhaus“, das in der Herrengasse steht. Das Renaissancebauwerk bietet unter anderem einen beeindruckenden Innenhof. Fakt ist, man darf Graz nicht verlassen, wenn man nicht auch den Schlossberg gesehen hat. Dort befindet sich der Grazer Uhrenturm, der als wichtiges Wahrzeichen der Stadt gilt. Er thront direkt über der Stadt auf dem Schlossberg und ist von vielen Stellen aus sichtbar. Es dauert vom Zentrum aus rund 15 Minuten, bis man den Uhrturm erreicht. Der Fußweg lohnt sich durchaus, denn man wird mit einem wunderbaren Panoramablick über die Stadt für die Mühen belohnt. Busreisen nach Österreich – die Region Graz erkunden Sucht man Gruppenunterkünfte in Graz, wird man schnell merken, dass die Auswahl extrem umfangreich ist. Das zeigt auch, wie beliebt Gruppenreisen nach Graz zwischenzeitlich sind. Das mag vor allen Dingen daran liegen, dass es in Graz viel zu erleben gibt. Zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Graz sorgen dafür, dass der Kurzurlaub nach Graz immer ein echter Erfolg wird. Zeit sollte man auf jeden Fall mitbringen. Denn man kommt nicht umhin, sich auch die entlegensten Ecken der Stadt ein bisschen genauer anzuschauen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Innsbruck GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - INNSBRUCK

Gruppenreisen nach Innsbruck

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Innsbruck

Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Österreich, die nach Innsbruck führen? Die Hauptstadt von Tirol ist im Westen von Österreich gelegen und ein beliebtes Ferienziel. Nicht nur in den Wintermonaten besuchen viele Reisende das Wintersportzentrum. Auch viele Kulturfreunde lassen es sich nicht nehmen, diese Stadt einmal gesehen zu haben. Neben Bauwerken aus der Kaiserzeit kann man auch moderne Architektur bestaunen. Und abgerundet wird das Angebot durch malerische Natur. Plant man also Gruppenreisen nach Innsbruck, kann man sich auf beste Vielfalt freuen. Gruppenreisen nach Innsbruck – die Tiroler Hauptstadt erkunden Gruppenreisen nach Österreich, die in die schöne Stadt Innsbruck führen, werden bestimmt sehr spannend. Denn die Tiroler Landeshauptstadt hat viel zu bieten. Es gibt sicherlich einige Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Innsbruck, die man sich bei einem Aufenthalt nicht entgehen lassen darf. Wer genügend Zeit mitbringt, der sollte sich ganz besonders die charmante Altstadt genauer anschauen. Abgesehen davon ist es immer eine gute Idee, sich einfach treiben zu lassen. Busreisen nach Innsbruck – den Alpenzoo besuchen Sicherlich findet man im Rahmen von Busreisen nach Innsbruck verschiedene Ausflugsziele, die sich als reizvoll erweisen. Unbedingt muss man jedoch den Alpenzoo in Innsbruck gesehen haben. Er ist der am höchsten gelegene Zoo von Europa. Die komplette Anlage erstreckt sich auf einer Fläche von 4,1 Hektar. Aktuell leben rund 2.000 Tiere aus 150 Tierarten im Alpenzoo. Eine Besonderheit ist natürlich, dass der Zoo einen sehr einzigartigen Einblick in die alpine Tierwelt liefert. Steinbock, Fischotter, Adler, Wolf, Braunbär – das sind Tiere, die alle in den Alpen heimisch sind. Und im Alpenzoo hat man als Besucher die Gelegenheit, diese tierischen Bewohner aus der Nähe anzuschauen. Sogar im Winter sind die meisten Tierarten zu sehen. Wobei sich der Besuch im Frühling ganz besonders lohnt, denn dann haben viele Tiere Nachwuchs. Ergänzt wird der Alpenzoo durch einen Schaubauernhof, der vor allen Dingen Kinder begeistern dürfte. Die kleinen Besucher dürfen sich zudem auf einen Abenteuerspielplatz und eine Kletterwand freuen. Und für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Sehenswürdigkeiten in Innsbruck – die Must-Sees Plant man Gruppenreisen nach Innsbruck, muss man sich auch ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen. Dazu gehört zweifelsohne die „Hofkirche“. In der Hofkirche stehen 28 überlebensgroße Figuren Wache. Denn hier befindet sich das Grabmal von „Kaiser Maximilian I.“ Es handelt sich um eines der beeindruckendsten Kaisergräber, das es in Europa gibt. Faszinierend ist aber auch das prachtvolle Kirchenschiff. Sicherlich ist der Spaziergang durch die Altstadt immer ein spannendes Unterfangen bei Gruppenreisen nach Innsbruck. Dabei kommt man dann unter anderem an dem „Dom St. Jakob“ vorbei. Dieser Barockbau zeichnet sich vor allen Dingen durch die wunderschönen Deckenmalereien aus. In der Stadt steht auch das „Goldene Dachl“. Und selbstverständlich muss auch die „Kaiserliche Hofburg“ erwähnt werden. Hier muss man vorbeischauen, wenn man bei Gruppenreisen nach Innsbruck ein bisschen mehr Zeit hat. Denn die spätbarocke Residenz muss man sich in Ruhe anschauen. Die Hofburg ist eine von den Habsburgern erbaute und bewohnte Residenz. Schon seit mehr als 500 Jahren gibt es die Hofburg. Insbesondere die schönen Prunkräume sind eine echte Augenweide. Das Mobiliar ist prunkvoll und die vielen Gemälde sind ebenfalls beeindruckend. Wer von Schlössern nicht genug bekommen kann, der schaut sich „Schloss Ambras“ an. Dieses Schloss ist die Außenstelle des „Kunsthistorischen Museums von Wien“. Und es ist das älteste Museum auf der ganzen Welt. Im Schloss kann man sich die Sammlungen von „Erzherzog Ferdinand II“ anschauen. In den Rüstkammern sind unter anderem 100 original Harnische von berühmten Feldherren ausgestellt. Und der „Spanische Saal“ ist wohl der beeindruckendste Saal, den es in diesem Schloss gibt. Die Einrichtung begeistert mit Prunk und Glanz. Und an jeder Ecke kann man Geschichte hautnah erleben. Ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist die „Bergisel Sprungschanze“. Die Skisprungschanze wurde von „Zaha Hadid“ entworfen. Die Stararchitektin hat damit ein imposantes Wahrzeichen geschaffen, das man sich bei den Gruppenreisen nach Innsbruck durchaus anschauen sollte. Wer möchte, der kann im „Bergisel Sky“ nicht nur die traumhafte Aussicht genießen, sondern sich auch direkt stärken. Busreisen nach Österreich – die Region Innsbruck erkunden Gruppenreisen nach Österreich sind ein Klassiker. Und auch Betriebsausflüge nach Österreich werden gerne unternommen. Der Anlass für den Urlaub in Österreich spielt weniger eine Rolle. Denn Österreich selbst zeigt sich facettenreich. Und das trifft natürlich auch auf die Ferienregion Tirol zu. Wenn man sich für einen Urlaub in Innsbruck entscheidet, sichert man sich die optimalen Bedingungen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Ob man sich eher für Gruppenunterkünfte in Innsbruck entscheidet, die idyllisch gelegen sind, oder doch eher für Hotels in Innsbruck, die mitten in der Stadt liegen, spielt keine Rolle. Jeder Reisende kann seinen Aufenthalt ganz individuell gestalten.

mehr lesen...