JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

GRUPPENREISEN & NEWS

Erfahren Sie mehr über angesagte Gruppenziele und erhalten ausführliche Reisetipps & Empfehlungen für Ihre nächste Gruppenreise.

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden


Filter:

Gruppenreisen nach Österreich – das Bundesland Kärnten besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - KäRNTEN

Gruppenreisen nach Österreich – das Bundesland Kärnten besuchen

21.02.2020 Urlaub in Österreich – Busreisen nach Kärnten genießen

Will man bei Gruppenreisen nach Österreich eine der schönsten Regionen besuchen, muss man sich für einen Urlaub in Kärnten entscheiden. Denn das südlichste Bundesland von Österreich zeichnet sich durch malerische Natur aus. Viele Berglandschaften, herrliche Seen und dichte Wälder prägen die Landschaften, die man bei Busreisen nach Kärnten erlebt. Neben den einmaligen Naturlandschaften kann man sich aber ebenso auf ein kulturelles Erbe freuen, das reichhaltiger nicht sein könnte. Ob also ein Kurzurlaub nach Kärnten oder Vereinsreisen nach Kärnten – hier erlebt man viele Besonderheiten. Gruppenreisen nach Kärnten – den Süden von Österreich erlebenUnternimmt man Gruppenreisen nach Kärnten, hat man sich für ein sehr vielseitiges Reiseziel entschieden. Ob Wintersport, Sommerurlaub, Badeurlaub oder Aktivurlaub – Kärnten bietet alles, was das Herz begehrt. Gerade in den Sommermonaten wird der Urlaub in Kärnten ein Erfolg. Denn das sonnenreiche Bundesland hat über 44 Badeseen zu bieten. Die angenehmen Badetemperaturen sorgen dafür, dass man in Kärnten stets einen erholsamen Badeurlaub erleben kann. Neben den Badegästen kommen aber auch die Naturfreunde auf ihre Kosten. Es sind gerade die Wanderer, die sich für Gruppenreisen nach Kärnten entscheiden. Denn die vielen Wanderwege sind sehr reizvoll. Ein besonders bekannter Weitwanderweg führt übrigens direkt vom Fuße des Großglockners durch die wunderschöne Region von Kärnten. Aber auch andere Sportler werden begeistert sein. Denn Kärnten bietet auch für Radler, Kletterer, Golfer und Wassersportfreunde die besten Bedingungen. Wenn man im Winter nach Kärnten reist, dann offenbart sich ein wunderschönes Winterskigebiet. Im Winter ist Kärnten wirklich ein echtes Eldorado für Wintersportfreunde. Wer den Skisport liebt, der wird hier definitiv auf seine Kosten kommen. Insgesamt gibt es mehr als 1.000 Kilometer Skipisten – da findet jeder Urlauber die perfekte Abfahrt. Aber auch sonst dreht sich in den Wintermonaten alles um den Wintersport. Wer es hingegen eher etwas ruhiger mag, der entscheidet sich zum Beispiel für eine Schneewanderung oder macht es sich einfach vor einem knisternden Feuer bequem. Kulturell hat Kärnten ebenfalls viel zu bieten. Da wären vor allen Dingen die vielen Burgen und Schlösser zu erwähnen. Busreisen nach Kärnten – der Stadt Klagenfurt einen Besuch abstattenFakt ist, wer Gruppenreisen nach Kärnten unternimmt, der kommt nicht umhin, die Stadt Klagenfurt zu besuchen. Diese Stadt liegt direkt am Ostufer des Wörthersees und ist die Hauptstadt von Kärnten. Besucht man die Stadt, kann man sich sowohl auf Kunst, Kultur, Natur und auch Kulinarik freuen. Denn die Landeshauptstadt hat viel zu bieten. Unbedingt muss man natürlich eine Entdeckungstour durch die wunderschöne Altstadt machen. Hier kann man viele interessante Bauwerke bestaunen und natürlich stehen auch viele Sehenswürdigkeiten in Klagenfurt. Die Altstadt zeichnet sich außerdem durch ihre idyllische Lage aus. Denn sie wird von einem malerischen Umland umgeben, das überwiegend aus saftigen Wiesen und grünen Wäldern besteht. Hier dürften gerade Naturfreunde voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Wenn man die Gruppenreisen nach Kärnten dazu nutzt, der Landeshauptstadt einen Besuch abzustatten, sollte man sich natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen. Bei einem Rundgang durch die Stadt kommt man unweigerlich an dem Dom vorbei. Der Klagenfurter Dom befindet sich direkt im Stadtzentrum und ist ein wichtiges Bauwerk. Sehenswert ist auch der „Domplatz“. Wie der Name es schon verrät, handelt es sich hierbei um den Platz, der direkt vor dem Dom ist. Als Herz von Klagenfurt kann man durchaus den „Alten Platz“ bezeichnen. Denn er bildet das Zentrum der Klagenfurter Altstadt. Klar ist, dass man bei Gruppenreisen nach Kärnten sicherlich auch dem einen oder anderen Museum einen Besuch abstatten kann. In diesem Zusammenhang ist das „Kärntner Landesmuseum“ immer eine Empfehlung wert. Denn auf rund 1.000 Quadratmetern wird Besuchern viel geboten. Die Ausstellung beschäftigt sich mit unterschiedlichen Bereichen. Somit kann man sowohl volkskundliche, botanische oder auch geologische Sammlungen anschauen. Der Hausberg von Klagenfurt ist übrigens der „Kreuzbergl“. Dieses Naherholungsgebiet ist vor allen Dingen bei den Einwohnern der Stadt sehr beliebt. Denn er ist sehr nah gelegen und lädt zum aktiven Entspannen ein. Wer also Natur sucht, muss hier vorbeischauen und sich begeistern lassen. Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in Kärnten genießen Gruppenreisen nach Österreich sind mit Sicherheit bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Und für einen Urlaub in Österreich gibt es auch viele reizvolle Ferienregionen, aus denen man wählen kann. Es ist aber immer eine gute Wahl, wenn Betriebsausflüge nach Kärnten stattfinden. Denn das Bundesland im Süden hat einen besonderen Reiz. Sinnvoll ist es, die Gruppenunterkünfte in Kärnten so zu wählen, dass man die schönen Ausflugsziele in Kärnten besuchen kann. Ob Hotels in Kärnten oder Ferienwohnungen außerhalb – das ist eine individuelle Entscheidung. Da das Angebot so vielfältig ist, wird wohl jeder Geschmack bestens bedient.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – die Metropole Hongkong GRUPPENREISEN CHINA - HONGKONG

Gruppenreisen nach China – die Metropole Hongkong

20.02.2020 Vereinsreisen nach Hongkong – die Weltstadt entdecken

Einen Urlaub in China muss man unweigerlich dazu nutzen, die Millionenmetropole Hongkong zu besuchen. Denn immerhin sind Gruppenreisen nach China ein besonderes Erlebnis. Und da ist es wichtig, sich die Highlights des Landes nicht entgehen zu lassen. Busreisen nach Hongkong sind immer eine gute Idee. Hier kann man nicht nur eine beeindruckende Großstadt erleben, sondern sich auch von faszinierender Architektur begeistern lassen. Dazu ist die Stadt natürlich reich an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Langeweile kommt bei einem Urlaub in Hongkong auf keinen Fall auf. Gruppenreisen nach Hongkong – die Weltstadt entdeckenFür einen Kurzurlaub ist Hongkong eher weniger geeignet. Auch Betriebsausflüge nach Hongkong sind nicht unbedingt sinnvoll. Denn was man definitiv braucht, wenn man sich für Gruppenreisen nach Hongkong entscheidet: Zeit. Immerhin ist die Stadt so facettenreich, dass man sie ausgiebig erkunden sollte. Ob Architektur, Kultur, Geschichte, Natur oder Lifestyle – diese Metropole hält für jeden Geschmack ein passendes Angebot bereit. Zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Hongkong muss man gesehen haben, wenn man in der Stadt zu Gast ist. Dazu kann Hongkong aber auch mit atemberaubender Natur begeistern. Wer also Ruhe sucht, wird diese ebenfalls finden. Zu guter Letzt gilt Hongkong als echtes Eldorado für Feinschmecker. Wenn man in Hongkong unterwegs ist, bekommt man an jeder Ecke die Gelegenheit, die typischen Spezialitäten kennenzulernen. Und diese Chance darf man sich keineswegs entgehen lassen. Busreisen nach Hongkong – das Disneyland in Hongkong besuchenEs gibt so viele Attraktionen, die man besuchen kann, wenn man Gruppenreisen nach Hongkong plant. Dazu gehört auf jeden Fall auch das Disneyland in Hongkong. Bei dem Disneyland in Hongkong handelt es sich um den fünften Freizeitkomplex auf der ganzen Welt, der zu der Abteilung „Disney Parks and Resorts“ gehört. Und es ist der zweite Themenpark dieser Art in Asien. Wenn man bei den Gruppenreisen nach Hongkong einen perfekten Tag im Disneyland verbringen will, muss man diesen Tag idealerweise ein bisschen planen. Denn wie immer ist das Disneyland groß und abwechslungsreich.Der ganze Themenpark gliedert sich in sieben verschiedene Themenwelten. Unter anderem kann man „Adventureland“, „Fantasyland“ oder auch „Main Street“ besuchen. Die Auswahl an Themenwelten könnte wohl kaum abwechslungsreicher und ansprechender sein. Dabei sind die Themenwelten immer mit verschiedenen Attraktionen ausgestattet. Neben Fahrgeschäften gibt es auch Show und andere Angebote, die man bei den Gruppenreisen nach Hongkong wahrnehmen kann. Das „Fantasyland“ gilt sicherlich als Highlight. Es befindet sich direkt im Herzen des Parks und lässt Kindheitsträume wahr werden. Denn hier bekommt man all das geboten, was wohl jeder Besucher mit Disney verbindet. Unter anderem kann man alle Disneyprinzessinnen treffen und eine kitschige Weltreise unternehmen. Das „Sleeping Beauty Castle“ ist eine echte Augenweide und das am meisten genutzte Motiv für Erinnerungsfotos. Wenn man bei Gruppenreisen nach Hongkong hingegen das „Tomorrowland“ besucht, dann unternimmt man eine Reise in die Zukunft. Die coole Achterbahn ist natürlich besonders erwähnenswert. Denn hier lässt man sich auf eine rasante Fahrt in der Dunkelheit ein. Der 3D-Bewegungssimulator „Iron Man Experience“ ist ebenfalls Teil dieser Themenwelt und er verspricht den Fahrgästen viele Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hätte.Kitschig und bunt geht es dann im „Toy Story Land“ zu. Wie der Name schon verrät, beschäftigt sich diese Themenwelt mit der gleichnamigen Filmreihe. Das wohl schönste Fahrgeschäft in diesem Bereich der „Rc Racer“. Wer Action liebt, der muss natürlich auch „Grizzly Gulch“ besuchen. Denn hier bekommt man eine Achterbahn geboten, die auf jeden Fall für Abwechslung sorgt. Die rasante Achterbahn ist wohl eines der Highlights im Park.Eine wunderschöne Dschungellandschaft präsentiert sich im „Adventureland“. Die liebevoll errichtete Dschungellandschaft ist mit verschlungenen Wäldern und vielen Flüssen einfach ein echtes Paradies. Es herrscht in Hongkong natürlich ein subtropisches Klima, wodurch die Illusion perfekt wird. Hier gibt es direkt mehrere Highlights. Auch bei den Achterbahnen ist für ausreichend Abwechslung gesorgt. Im Sommer kann man dann die „Liki Tikis“ nutzen, wenn man eine kleine Abkühlung braucht. Selbstverständlich gibt es noch weitere Themenwelten und Höhepunkte, auf die man sich im Disneyland gefasst machen kann. Insofern ist es immer sinnvoll, wenn man die Möglichkeit hat, direkt mehrere Tage hier zu verbringen. Langeweile kommt da sicher nicht auf. Busreisen nach Hongkong – die beeindruckende Metropole in China erlebenÜberraschende Vielfalt kann man erleben, wenn man sich dazu entschließt, die Gruppenreisen nach China in die Metropole Hongkong zu verlagern. Mehr als sieben Millionen Einwohner zählt die Mega-Metropole, die sich durchaus zu den bedeutendsten Weltstädten zählen darf. Es gibt viele Hotels in Hongkong, aber natürlich kann man auch andere Gruppenunterkünfte in Hongkong buchen. Wenn man Vereinsreisen nach Hongkong unternimmt, ist man immer gut bedient, viel Zeit mitzubringen. Denn es gibt so viele Höhepunkte, die man sich nicht entgehen lassen darf.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die Stadt am Potomac River besuchen GRUPPENREISEN USA - WASHINGTON

Gruppenreisen in die USA – die Stadt am Potomac River besuchen

19.02.2020 Ausflüge nach Washington – die Hauptstadt der Vereinigten Staaten

Es ist definitiv ein besonderes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen in die USA plant. Denn so ein Urlaub in den USA wird auf jeden Fall außergewöhnlich. Da kommt es erst einmal weniger darauf an, für welche Region man sich am Ende entscheidet. Wer jedoch tatsächlich Gruppenreisen in die USA unternimmt, der muss die Wiege der Vereinigten Staaten einmal besuchen. So ein Trip nach Washington D.C. lohnt sich einfach immer. Denn diese Stadt ist einfach sehenswert und so beeindruckend. Und genau deswegen nicht nur ein tolles Ziel für Busreisen nach Washington, sondern ebenso für Betriebsausflüge nach Washington oder Vereinsreisen nach Washington. Gruppenreisen nach Washington – die Hauptstadt der Vereinigten StaatenWashington ist wohl das reizvollste Reiseziel, das man in den USA so finden kann. Das liegt daran, dass die Hauptstadt der Vereinigten Staaten so unfassbar viel zu bieten hat. Rund um Washington befinden sich die Bundesstaaten Virginia sowie Maryland. Das sind auch sehr beliebte Ausflugsiele in Washington, die man unter Umständen besuchen kann. Die Hauptstadt selbst ist sehr reich an Bauwerken, Denkmälern sowie Sehenswürdigkeiten. Man kann die Stadt sehr gut mit dem Fahrrad erkunden. Es gibt eigens eingerichtete Fahrradwege, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Washington führen. Man kann sich auf jeden Fall auf Abwechslung freuen. Denn neben den diversen Wahrzeichen gibt es gerade im Bereich der Kultur sehr viel zu erleben. In Washington stehen viele interessante und sehenswerte Museen. Dazu gehört auf jeden Fall auch das „National Museum of Natural History“. Busreisen nach Washington – das „National Museum of Natural History“ besuchenBei Gruppenreisen nach Washington ist es immer sinnvoll, wenn man sich die Zeit nimmt, dem einen oder anderen Museum einen Besuch abzustatten. Immerhin gibt es viele interessante Ausstellungen, die zu einem Besuch einladen. Ganz oben auf der Liste bei den Gruppenreisen nach Washington sollte das „National Museum of Natural History“ stehen. Denn das „Museum für Naturgeschichte“ begeistert mit einer sehr spannenden Ausstellung. Eröffnet wurde das Museum im Jahre 1910. Allerdings dauerten die Bauarbeiten an dem Gebäude noch bis zum Jahr 1911. Es handelt sich bei dem Naturgeschichtemuseum um eines der 19 Museen der „Smithsonian Institution“. Momentan umfasst das Museum um die 126 Millionen Artefakte. Jährlich nutzen rund acht Millionen Besucher die Gruppenreisen nach Washington, um dieses Museum zu besuchen. Und damit ist es dann auch offiziell das am meisten besuchte Naturkundemuseum, das es weltweit gibt. Insgesamt erstreckt sich die Ausstellung auf einer Fläche von 33.000 Quadratmetern. Die Ausstellungsstücke sind sehr abwechslungsreich gewählt. Man kann neben Tieren, Fossilien, Mineralien, Meteoriten auch noch viele andere Exponate anschauen, die sich mit der Kulturgeschichte der Menschheit beschäftigen. Unter anderem gehören auch prähistorische Werkzeuge zu der Ausstellung. Und als Gegenstück dafür kann man sich auch Kleider der First Ladies anschauen. Insbesondere durch die sehr ansprechende Präsentation hat sich das Museum mittlerweile einen Namen gemacht. Man achtet darauf, dass alle Altersklassen die Ausstellung als interessant empfinden. Eben auch Kinder und Besucher, die sich eigentlich nicht für Naturkunde begeistern können. Daher sind die Einblicke in die Entwicklungsgeschichte von Erde und Menschheit so unterhaltsam wie möglich dargestellt. Dafür wurde das Museum zwischenzeitlich auch mehrfach ausgezeichnet. Es spielt übrigens keine Rolle, wann man die Gruppenreisen nach Washington unternimmt. Das Museum hat nämlich an 364 Tagen im Jahr geöffnet. Lediglich an den Weihnachtstagen bleiben die Türen verschlossen. Ein weiterer Pluspunkt: Der Eintritt in das Museum ist kostenlos möglich. Denn das Ziel dieses Museums liegt darin, Menschen für die Naturkunde zu begeistern. Und genau deswegen wird auf teure Eintrittspreise verzichtet. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Washington erleben Zeit spielt bei Gruppenreisen nach Washington sicherlich eine wichtige Rolle. Denn natürlich kann man nicht nur bedeutende Sammlungen und Galerien anschauen, sondern auch wichtige Bauwerke und Wahrzeichen. Natürlich wäre das „Weiße Haus“ der Klassiker schlechthin. Aber auch das „Kapitol“ muss man mindestens einmal gesehen haben, wenn man sich in der Hauptstadt befindet. Und auf jeden Fall gehört das „Lincoln Memorial“ zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Übrigens gibt es auch außerhalb der Stadt reizvolle Ausflugsziele., Da wären insbesondere die vielen Weingüter zu erwähnen. Hier kann man ganz in Ruhe eine Weinprobe erleben und sich von den exklusiven Weinen begeistern lassen, die aus der Region stammen. Busreisen in die USA – die Metropole Washington und die Umgebung entdeckenKeine Frage – ein Urlaub in Washington wird zum ganz besonderen Erlebnis. Diese Metropole lockt Kulturfreunde, Genießer, Musikfans, Politikinteressierte und Museumsfans aus der ganzen Welt an. Wie gut, dass es so viele unterschiedliche Hotels in Washington gibt, aus denen man wählen kann. Wer möchte, findet aber auch abseits diverse Gruppenunterkünfte in Washington. Man kann seinen Aufenthalt in der außergewöhnlichen Stadt also sehr individuell gestalten und sicherstellen, dass man eine unvergessliche Zeit erlebt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen GRUPPENREISEN USA - SEATTLE

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen

18.02.2020 Urlaub nach Seattle – die Perle am Pazifik entdecken

Eine Stadt, die unfassbar viel zu bieten hat und daher zu Gruppenreisen in die USA einlädt, ist Seattle. Wer sich für Busreisen nach Seattle entscheidet, der bereist den Nordwesten der USA und entdeckt eine Stadt, die von Bergen, Wasser und Wäldern umgeben ist. Die größte Stadt in Washington hat aber auch viele kulturelle Höhepunkte zu bieten und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ein Urlaub in den USA ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich immer lohnt. Entscheidet man sich dann auch noch für Vereinsreisen nach Seattle oder Betriebsausflüge nach Seattle, kann man sich sicher sein, auf seine Kosten zu kommen.Gruppenreisen nach Seattle – die Perle am Pazifik entdeckenAufgrund der vielen malerischen Parks sowie Grünflächen wird Seattle übrigens auch gerne als „Emerald City“ bezeichnet. Ein Urlaub in Seattle kann durchaus sehr naturverbunden aussehen. Denn die Stadt begeistert mit wunderschöner Natur. Tatsächlich hat Seattle ein grünes Herz. Dennoch wird das Stadtbild auch von futuristischen Wolkenkratzern geprägt. Dieser Mix ist es, der Seattle so spannend macht. Die größte Stadt im Nordwesten bietet zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Ausflugsziele. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der wird begeistert sein. Übrigens gilt Seattle auch als Shoppinghochburg. Es gibt viele verschiedene Shoppingmöglichkeiten. Wer also auf der Suche nach Designer-Mode und Luxus ist, der darf sich auf einige Überraschungen gefasst machen. Es gibt aber auch zahlreiche Outlets, die etwas außerhalb der Stadt gelegen sind und viele Besucher anlocken. Die Anreise lohnt sich durchaus, denn hier sind die Preise teilweise überraschend niedrig.  Busreisen nach Seattle – den „Pike Place Market“ besuchenSchaut man sich die Fülle an Sehenswürdigkeiten in Seattle an, wird man schnell beeindruckt sein. Es gibt ein paar Ausflugsziele in Seattle, die man nicht verpassen darf. Und dazu gehört der „Pike Place Market“. Hierbei handelt es sich um einen der ältesten Bauern- und Fischmärkte in den USA, der kontinuierlich betrieben wird. Pro Jahr nutzen um die zehn Millionen Menschen die Gruppenreisen nach Seattle dazu, den Markt zu besuchen. Erstmals öffnete er am 17. August 1907 seine Tore. Mittlerweile handelt es sich um eine echte Touristenattraktion, die man einfach gesehen haben sollte.Im historischen Viertel der Innenstadt wird dieser Markt betrieben. Dabei ist das Angebot sehr abwechslungsreich gehalten. Saftiges Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Brot – hier gibt es nichts, was es nicht geben würde. Momentan umfasst der Markt um die 200 Geschäfte und es gibt obendrein auch noch 120 Marktstände. Dazu finden sich auf dem Markt viele gemütliche Restaurants. Hier kann man sowohl die einfache Küche genießen als auch auf Sterneniveau speisen. Es wird wirklich alles geboten, was der Magen begehren könnte. Neben Lebensmitteln werden auch lokal hergestellte Produkte feilgeboten. Beispielsweise Kunsthandwerk, Souvenirs und andere Dinge. Einheimische, Touristen, Musiker und Straßenkünstler – wenn man bei den Gruppenreisen nach Seattle auf diesem Markt vorbeischaut, kann man sich auf ein buntes Treiben gefasst machen. Genau dieser Mix aus verschiedenen Kulturen und Menschen macht den Markt aber auch so interessant und einzigartig, weshalb man bei den Gruppenreisen nach Seattle vorbeischauen muss. Ein echtes Highlight, das man bei Gruppenreisen nach Seattle auch anschauen sollte, sind die Männer von „Pike Place Fish“. Die motivierten Fischverkäufer hieven die Fische von Theke zu Theke und liefern den Zuschauern dabei auch noch eine sehr unterhaltsame Show. Die Tradition ist bis heute ein Muss. Weiterhin sind natürlich die Blumenstände schön anzusehen. Hier strahlen die unterschiedlichsten Blumen um die Wette und für das Auge ist auf jeden Fall etwas geboten. Dazu kommt, dass auf dem Markt immer wieder diverse Veranstaltungen stattfinden. Es gibt also immer ein Event, das man sich anschauen kann, wenn man ohnehin vor Ort ist. Übrigens sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, im „Starbucks“ Café vorbeizuschauen. Denn hier handelt es sich um das erste Starbucks Café, das es überhaupt gab. Es eröffnete im Jahr 1971 und war direkt erfolgreich. Die Erfolgsgeschichte der bekannten Kaffeefirma nahm also hier ihren Lauf. Und wer ein Fan der Kaffeespezialitäten ist, muss sich unbedingt die erste Filiale anschauen und natürlich einen Kaffee bestellen. Das gehört zu dem Besuch des Marktes und zu Gruppenreisen nach Seattle definitiv dazu. Wer übrigens Wissenswertes und Informatives über den Markt erfahren möchte, der entscheidet sich für eine geführte Tour. Dabei bekommt man nicht nur einen Blick hinter die Kulissen geboten, sondern kann sich auch auf kulinarische Kostproben freuen. Busreisen in die USA – die charmante Stadt Seattle Bei Gruppenreisen in die USA, die nach Seattle führen, erlebt man eine Metropole im Nordwesten, die mit zahlreichen Highlights aufwartet. Eine gute Ausgangsbasis für einen ereignisreichen Kurzurlaub in Seattle stellen die vielen Hotels in Seattle dar, die es gibt. Man kann aber natürlich auch Gruppenunterkünfte in Seattle buchen, die nicht direkt in der Stadt gelegen sind. Das ist also eine relativ individuelle Entscheidung. Fakt ist jedoch, dass jeder Reisende sich seinen Aufenthalt ganz den eigenen Vorlieben gestalten kann.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – Peking besuchen GRUPPENREISEN CHINA - PEKING

Gruppenreisen nach China – Peking besuchen

17.02.2020 Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkunden

Gruppenreisen nach China führen immer unweigerlich auch direkt nach Peking. Denn so ein Urlaub in Peking lohnt sich. Es handelt sich nicht nur um die Hauptstadt von China, sondern auch um die zweitgrößte Stadt von China. Momentan leben um die zwölf Millionen Menschen in Peking. Dazu kommt, dass Peking sowohl das wirtschaftliche als auch kulturelle Zentrum des Landes darstellt. Entschließt man sich bei einem Urlaub nach China diese Metropole zu besuchen, darf man sich auf eine Fülle verschiedenster Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gefasst machen. Gruppenreisen nach Peking – die chinesische Hauptstadt erleben Seit mehr als acht Jahrhunderten ist Peking die Hauptstadt von China. Die Stadt hat sich über all die Jahre die Rolle als politisches und kulturelles Zentrum bewahrt. Wer sich zu Gruppenreisen nach Peking entschließt, der begibt sich auf eine besondere Zeitreise. Denn es gibt zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking. Ein echtes Prachtexemplar chinesischer Architektur ist zum Beispiel die „Verbotene Stadt“, die sich direkt im Zentrum befindet. In der Millionenmetropole gibt es aber noch so viel mehr zu entdecken und erleben. Neben der „Verbotenen Stadt“ und dem „Kaiserpalast“ sollte man auch unbedingt den „Sommerpalast“ und den „Lama-Tempel“ besuchen. Abgesehen von den klassischen Sehenswürdigkeiten ist es natürlich auch immer empfehlenswert, die Kulturszene zu erkunden. Es gibt viele sehenswerte Museen und Kultureinrichtungen. Neben dem „Chinesischen Kunstmuseum“ muss man an dieser Stelle auch das „Chinesische Nationalmuseum“ und das „Hauptstadtmuseum“ erwähnen. Und eine ganz wichtige Sehenswürdigkeit in Peking ist natürlich die „Große Mauer“.Busreisen nach Peking – die „Große Mauer“ besuchenWill man bei Gruppenreisen nach Peking die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, muss man definitiv die „Große Mauer“ besuchen. Umgangssprachlich wird die „Große Mauer“ auch gerne „Chinesische Mauer“ genannt. Sie ist die längste Mauer der Welt, dazu das größte antike Bauwerk und das wichtigste Wahrzeichen von China. Sie diente in vielen Filmen bereits als Kulisse und jeder Besucher, der Gruppenreisen nach Peking unternimmt, muss sich die Mauer einmal aus der Nähe anschauen. Der Anblick der Mauer ist spektakulär. Insgesamt erstreckt sie sich auf einer Länge von 21.196.180 Metern. Die meisten der heute vorhandenen Relikte stammen noch aus der „Ming Dynastie“ und nehmen 8.851 Kilometer Länge ein. Insgesamt ist die Mauer über 2.300 Jahre alt und sie überquert neun Provinzen sowie Landkreise. Durchschnittlich ist die Mauer um die 7,88 Meter hoch. Der höchste Platz ragt 14 Meter in die Höhe. Heute handelt es sich bei der Mauer um die größte und bedeutendste Touristenattraktion, die es auf der Welt gibt. Sie zeugt von einer beeindruckenden Leistung antiker Wehranlagen. Dazu ist die Mauer eine echte Augenweide. Denn sie schlängelt sich in verschlungenen Pfaden über das raue Land und wirkt imposant. Kein Wunder, dass täglich viele Touristen die Gruppenreisen nach Peking nutzen, sich das Bauwerk aus der Nähe anzuschauen. Es gibt natürlich viele Abschnitte, die man ansteuern kann. Die meisten Chinesen entscheiden sich für „Badaling“. Das ist in den allermeisten Fällen die erste Wahl, wenn es um einen Besuch der chinesischen Mauer geht. „Mutianyu“ ist nicht so berühmt wie „Badaling“, doch dafür herrscht hier auch wesentlich mehr Ruhe. Wenn man sich also die Mauer anschauen will und nicht unbedingt einer von vielen Touristen sein möchte, kann man sich diesen Abschnitt vornehmen. Eine Rolle spielt selbstverständlich auch die Tageszeit. Gerade in den frühen Morgenstunden ist eigentlich immer viel los.Dabei lohnt es sich, wenn man in den Abendstunden vorbeischaut. Wenn in den Dörfern die Lichter angehen und langsam die Sonne hinter der Mauer verschwindet, entsteht ein ganz besonderes Ambiente. Dann ist der Blick einfach nur malerisch schön und man kann die Ruhe in sich aufsaugen, die hier herrscht. Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, wie man die Mauer erkunden kann. Wer gut zu Fuß unterwegs ist, der entscheidet sich vielleicht direkt für eine Wanderung auf der Mauer. Es gibt unterschiedliche Abschnitte, die sich dafür anbieten. Man kann dabei nicht nur die Landschaft genießen, sondern auch chinesische Kultur und Geschichte ergründen. Das ist durchaus ein spannendes und einzigartiges Erlebnis für Gruppenreisen nach Peking. Busreisen nach China – die Region rund um Peking erkundenEine wechselhafte Geschichte und kulturelle Höhepunkte sind gewiss, wenn die Gruppenreisen nach China in die Stadt Peking führen. Es gibt durchaus viele verschiedene Ausflugsziele, die man bei seinen Busreisen nach Peking nicht verpassen sollte. Planung ist am Ende entscheidend, damit der Kurzurlaub in Peking ein Erfolg wird. Hotels in Peking gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Wer Betriebsausflüge nach Peking unternimmt oder Vereinsreisen nach Peking plant, der kann aber auch weitere Gruppenunterkünfte in Peking vorfinden. Die Stadt ist bestens auf den zunehmenden Tourismus eingestellt. So sollte die Suche einer Unterkunft keine Herausforderung darstellen.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen GRUPPENREISEN USA - ORLANDO

Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen

14.02.2020 Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks

Bei Gruppenreisen in die USA entschließt man sich definitiv zu einer Reise, die nicht alltäglich ist. Es gibt viele verschiedene Reiseziele in den USA. Wie wäre es beispielsweise mit Gruppenreisen nach Orlando? Die Stadt im Zentrum von Florida zeichnet sich durch ein tropisches Klima und zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie Wahrzeichen aus. Unter anderem gilt Orlando als die Stadt der Vergnügungsparks. Denn in Orlando sind zahlreiche Themenparks zu finden, die für Abwechslung sorgen. Aber auch abseits der Vergnügungsmöglichkeiten lohnt es sich, wenn die Gruppenreisen in die USA in die Richtung Orlando führen. Hier offenbart sich nämlich eine durchweg sehenswerte Stadt. Gruppenreisen nach Orlando – die Stadt im Zentrum von FloridaTouristisch betrachtet ist Orlando eine bedeutende Stadt in den USA. Sie befindet sich mitten in dem Zentrum von Florida und ist für die spektakulären Themenparks bekannt. Abgesehen von „Walt Disney World“ gibt es in Orlando aktuell um die weiteren 50 Themenparks. Doch nicht nur diese Freizeitparks gelten als beliebte Ausflugsziele in Orlando. Man kann sich hier auch auf viele andere Höhepunkte gefasst machen. Wer Orlando besucht, der kann beispielsweise einen ausgedehnten Shoppingbummel unternehmen. Denn die Stadt zeichnet sich durch ein großes Shoppingareal aus. Wer sich für Kultur begeistern kann, der wird bei Gruppenreisen nach Orlando überrascht sein. Es gibt viele faszinierende Museen, Galerien und Kultureinrichtungen. Auch diverse Kunstgalerien kann man bei seinem Aufenthalt besuchen. Das Nachtleben kann ebenfalls überzeugen. Wer die Nacht zum Tag machen möchte, findet in Orlando dafür viele Möglichkeiten. Nicht nur Bars und Clubs laden zum Feiern ein. Es ist auch stets für Unterhaltung gesorgt. Denn viele renommierte Shows und Events gastieren immer wieder in Orlando. Busreisen nach Orlando – den „Disney World Magic Kingdom“ besuchenEs ist eigentlich klar – wer Gruppenreisen nach Orlando tätigt, der tut das in den allermeisten Fällen, um einen der vielen Vergnügungsparks zu besuchen. Da das Angebot an Themenparks so vielfältig ist, wird man garantiert fündig. Bekannt und beliebt gleichermaßen ist der Vergnügungspark „Disney World Magic Kingdom“. Der Vergnügungspark befindet sich im „Walt Disney World Resort“ in Lake Buena Vista. Genau im Bundesstaat Florida. Eröffnet wurde dieser Park bereits im Jahr 1971 und seither erfreut er sich einer enormen Beliebtheit.  Den magischsten Ort der Welt kann man erleben, wenn man Gruppenreisen nach Orlando macht und „Magic Kingdom“ besucht. Es ist Disneys erster Freizeitpark in Florida. Er widmet sich den bekannten Charakteren und Geschichten aus den beliebtesten Disney-Filmen. Der Freizeitpark gliedert sich in unterschiedliche Themenbereiche, die dann wiederum mit verschiedenen Attraktionen begeistern. Direkt in der Mitte des Parks ist das Cinderella-Schloss zu finden. Das zweitgrößte Disney-Schloss auf der Welt ragt genau 57 Meter in die Höhe und ist schon aus der Ferne gut zu sehen. Der erste Bereich, den Besucher, die Gruppenreisen nach Orlando unternehmen, zu sehen bekommen, ist die „Main Street“. Dabei handelt es sich grundsätzlich einfach um eine idyllische Kleinstadt, in der viele Souvenirshops und Verpflegungspunkte zu finden sind. Dazu kommen dann einige Attraktionen, die bereits einen guten Eindruck der vielen Möglichkeiten verschaffen. Das „Adventurland“ verspricht Abenteuer ohne Ende. Hier sind ein paar der klassischen Attraktionen untergebracht. Man kann beispielsweise die Themenfahrt „Pirates of Caribbean“ genießen. Hier werden viele Szenen aus dem Leben des bekannten und beliebten Piraten gezeigt. Ein weiterer Klassiker ist „Jungle Cruise“. Bei dieser Fahrt geht es quer durch den Dschungel.Wie wäre es mit einer Runde Wilder Westen? Genau das wird mit „Frontierland“ geboten. Cowboys und Indianer regieren diesen Themenbereich. Es gibt nicht nur leckeres Essen, sondern auch rasante Achterbahnen, die eher etwas für die Mutigen sind. „Splash Mountain“ vereint eine Themenfahrt mit einer Baumstammrutsche. Und bei „Big Thunder Mountain Railroad“ darf man sich auf einen wilden Ritt gefasst machen. Der wohl klassischste Bereich ist „Fantasyland“. Wer Disneyfilme mag, der wird hier auf seine Kosten kommen. Besucher können in die Welt der Disney-Klassiker eintauchen und viele verschiedene Highlights erleben. Natürlich warten auch einige Attraktionen auf die Gäste. Eine abenteuerliche Familien-Achterbahn sorgt mit rasanten Fahrgeschäften für Abwechslung. Natürlich kann man noch viele weitere Themenbereiche und Attraktionen erleben. Wer wirklich nichts verpassen will, der sollte direkt mehrere Tage im Freizeitpark verbringen. Busreisen in die USA – die Hochburg der Vergnügungsparks Denkt man an Orlando, muss man unweigerlich auch an die vielen Themenparks denken, die sich hier befinden. Das ist aber nicht unbedingt richtig. Denn bei Busreisen nach Orlando kann man sich auf viele weitere Attraktionen freuen. Das interessante Reiseziel lockt daher nicht nur zu einem Kurzurlaub nach Orlando. Man kann auch Betriebsausflüge nach Orlando unternehmen oder sich für Vereinsreisen nach Orlando entscheiden. Wichtig ist, sich passende Gruppenunterkünfte in Orlando zu buchen. Es gibt nicht nur Hotels in Orlando, sondern viele andere Unterkünfte, sodass jeder Geschmack bestens bedient wird. Der Urlaub in den USA ist also immer ein unvergessliches Erlebnis.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen GRUPPENREISEN USA - WASHINGTON

Gruppenreisen in die USA – Washington D.C. besuchen

13.02.2020 Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchen

Gruppenreisen in die USA lassen sich nur schwer gestalten, ohne die Hauptstadt einmal besucht zu haben. Bei einem Urlaub in den USA kommt man nicht umhin, auch Washington zu entdecken. Denn das politische Zentrum der USA bietet eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Wenn man sich also dazu entschließt, Busreisen nach Washington zu unternehmen, kann man sich sicher sein, dass man einen unvergesslichen Aufenthalt erlebt. Ein Kurzurlaub nach Washington muss dementsprechend gut geplant werden. Nur dann erlebt man alle wichtigen Highlights. Gruppenreisen nach Washington – das echte Amerika erlebenBei Gruppenreisen in die USA, die nach Washington führen, wird Geschichte lebendig. Keine andere Stadt in den USA ist so von politischen Geschehnissen beeinflusst. Und keine andere Stadt erweist sich als so sehenswert. Washington ist schon seit 1800 die Hauptstadt der USA. Nicht nur jene, die bei ihren Gruppenreisen nach Washington Geschichte erleben wollen, kommen auf ihre Kosten. Denn die Stadt ist voller Monumente sowie besonderer Gebäude. Liebhaber von Architektur dürfen sich auf unzählige Höhepunkte gefasst machen. Dazu kommt, dass Washington eine lebendige und facettenreiche Großstadt ist. Man kann hier eine Metropole erleben, die reich an Abwechslung und Vielfalt ist. Natürlich kann man bei einem Urlaub in Washington auch verschiedene Museen und Kultureinrichtungen besuchen. Gerade das „National Museum of History“ erfreut sich enormer Beliebtheit. Dort ist unter anderem ein T-Rex-Skelett ausgestellt. Wer shoppen gehen möchte, wird bei den Vereinsreisen nach Washington ebenfalls auf seine Kosten kommen. Es gibt zahlreiche Einkaufszentren und Shoppingstraßen. Gerade der Stadtteil „Georgetown“ ist für Shoppingfans ein Muss. Zu guter Letzt kann man sich bei Gruppenreisen nach Washington auch sicher sein, kulinarisch auf seine Kosten zu kommen. Washington ist voll von internationalen und amerikanischen Restaurants. Sensationelle Sandwichs gibt’s beispielsweise im „Equinox“. Das gastronomische Angebot ist jedoch so ansprechend, dass jeder Besucher auf seine Kosten kommen dürfte.Busreisen nach Washington – die „Union Station“ in WashingtonGruppenreisen nach Washington werden definitiv nicht langweilig, denn diese Stadt hat eine Hülle an Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und Denkmälern zu bieten. Sogar der Bahnhof gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Er gilt nämlich als schönster Bahnhof. Er wurde damals zusammen mit der „Baltimore and Ohio Railroad“ und der „Pennsylvania Railroad“ errichtet. Eröffnet wurde der Bahnhof damals im Jahre 1908. Und die „Union Station“ war direkt der größte Bahnhof auf der ganzen Welt. Entworfen wurde der weiße Granitbau von „Daniel Burnham“. Dabei handelt es sich um einen bekannten Stadtplaner, der aus Chicago stammt. Das Gebäude zeichnet sich durch seine drei Hauptbögen aus, die dem Konstantinbogen in Rom nachempfunden sind. Über den Säulen der Fassade befinden sich Figuren, die alle eine Bedeutung haben. Da wäre „Thales“, der für Elektrizität steht. „Archimedis“ steht für Mechanik und zuletzt ist da noch „Prometheus“, der für Feuer steht. Die Figuren sollen den Fortschritt des Eisenbahnwesens in Amerika verkörpern. Mehr als ein halbes Jahrhundert galt der Bahnhof als bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Allerdings verlor er über die Jahre an Bedeutung, als Flugreisen weiter zunahmen. Im Jahr 1981 wurde der Bahnhof zu Renovierungszwecken geschlossen. Die gesamten Arbeiten verschlangen 160 Millionen Dollar. Eröffnet wurde der Bahnhof dann wieder im Jahr 1988. Heute ist er die am zweithäufigsten besuchte Sehenswürdigkeit, die man sich bei Gruppenreisen nach Washington anschauen kann. Täglich halten um die 100 Züge am Bahnhof und es werden jeden Tag rund 32 Millionen Besucher gezählt. Die Innenausstattung des Bahnhofes ist im „Beaux-Arts-Stil“ gehalten. Ein echter Hingucker ist das 29 Meter hohe Gewölbe. Es ist mit über 32 Kilogramm Blattgold verziert. Sehr beeindruckend sind zudem die 36 römischen Legionäre in Lebensgröße, die hier Wache stehen. Die Halle ist extrem lang und beinahe an jeder Ecke bekommt man etwas zu sehen. Natürlich ist auch das Angebot im Bahnhof ansprechend. Man kann hier beispielsweise viele Restaurants vorfinden. Es gibt zudem unterschiedlichste Shoppingmöglichkeiten. Und das gesamte Untergeschoss wurde im Laufe der Jahre in einen Food-Court umgebaut. Sofern man einen Urlaub in Washington plant, muss man sich dieses ganz besondere Bauwerk auf jeden Fall einmal anschauen. Und das trifft auch dann zu, wenn man nicht mit dem Zug, sondern mit dem Flugzeug anreist. Busreisen in die USA – die Hauptstadt besuchenGruppenreisen nach Washington sind wie Betriebsausflüge nach Washington immer eine gute Idee. Diese bedeutende Stadt lädt nämlich zu einem unverwechselbaren Aufenthalt ein. Damit der Urlaub ein Erfolg wird, muss man passende Gruppenunterkünfte in Washington buchen. Es gibt viele Hotels in Washington, die zentral gelegen sind und mit Komfort begeistern. Eine gute Lage ist dabei immer von Vorteil. So kann man zu Fuß zu einer Entdeckungstour aufbrechen und sich die Stadt ganz in Ruhe anschauen. Immerhin warten viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Washington darauf, entdeckt und erkundet zu werden.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben

12.02.2020 Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernen

Plant man Gruppenreisen nach Österreich, ist es auf jeden Fall sinnvoll, einmal über einen Urlaub in Wien nachzudenken. Denn die Stadt der Musik, der Kaffeehäuser, der Kultur und der Kunst kann Besuchern viele großartige Höhepunkte bieten. Busreisen nach Wien haben den enormen Vorteil, dass sie sich sehr individuell gestalten lassen. In der österreichischen Stadt kann man sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Vereinsreisen in Wien gestalten. Diese facettenreiche Stadt begeistert jeden Besucher nachhaltig. Gruppenreisen nach Wien – das bedeutende Zentrum von ÖsterreichWien ist die Stadt der beeindruckenden Bauwerke und einzigartiger Museen. In der österreichischen Kaiserzeit entstanden viele Bauwerke in der Stadt, die heute noch das Stadtbild prägen. Dazu gehört beispielsweise das „Burgtheater“. Aber auch das prunkvolle „Rathaus“ ist kaum wegzudenken. Wer durch die Altstadt von Wien schlendert, der bekommt viele schöne Bauwerke zu sehen und kann die bewegte und gleichermaßen lange Geschichte der Stadt erkunden. Kulturfans werden bei Gruppenreisen nach Wien ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche bedeutende Museen und Kultureinrichtungen zeigen spannende Ausstellungen. Musik spielt in Wien natürlich eine große Rolle. Wer musikalische Höhepunkte sucht, wird diese garantiert auch finden. Dazu kann man in der Stadt auch auf Spurensuche berühmter Persönlichkeiten gehen. Ob Sigmund Freud, Beethoven oder Mozart – hier haben viele Menschen gelebt, die noch heute große Auswirkungen auf unser Leben haben. Neben all der Kultur, Kunst und Geschichte kann die österreichische Stadt natürlich auch mit Natur begeistern. Gerade das Umland lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Busreisen nach Wien – Belvedere besuchenWenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt, kommt man keinesfalls umhin, Schloss Belvedere einen Besuch abzustatten. Das Untere Belvedere bildet zusammen mit dem Oberen Belvedere sowie der Gartenanlage ein barockes Ensemble. Belvedere ist nicht nur ein prunkvolles Barockschloss. Unter anderem beherbergt Belvedere auch eine der wohl wertvollsten Kunstsammlungen, die es in Österreich gibt. Darunter befinden sich Hauptwerke von Oskar Kokoschka oder auch Egon Schiele. Das Schloss Belvedere ist in zwei Einheiten aufgeteilt. In das „Obere Belvedere“ sowie das „Untere Belvedere“. Errichtet wurden die beiden Einheiten im 18. Jahrhundert. Beauftragt wurde der Bau von „Prinz Eugen von Savoyen“. Das Schloss und auch die Gartenanlagen sollte man keineswegs verpassen, wenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt. Man braucht auf jeden Fall ausreichend Zeit für eine Besichtigung. Gestartet wird im „Oberen Belvedere“. Hier kann man sich die Kunstsammlung genauer anschauen. Das Herzstück der Ausstellung sind mit Sicherheit die 24 Gemälde des Künstlers „Gustav Klimt“. Gerade Klimts Kunstwerk „Kuss“ ist auf der ganzen Welt bekannt. Das Gemälde entstand zwischen 1908 und 1909. Es zeigt ihn zusammen mit seiner Freundin als Liebespaar. Im Oberen Belvedere sind aber noch weitere Frauenporträts des Künstlers zu bewundern. Insgesamt gliedert sich die Ausstellung auf sieben Themenräume, die auf drei Stockwerken untergebracht sind. Momentan gehören 240 Kunstwerke zu der Ausstellung. Thematisch startet der Rundgang natürlich mit der Geschichte von Schloss Belvedere. In den anderen Räumen kann man bei den Gruppenreisen nach Wien dann unterschiedliche Kunstwerke aus Barock, Mittelalter und auch Klassizismus bestaunen. Das „Untere Belvedere“ diente Prinz Eugen eins als Wohnschloss. Die Pracht des Bauherrn kann man vor allen Dingen in dem prunkvoll eingerichteten „Marmorsaal“ bestaunen. Aber auch das „Goldene Zimmer“ ist sehenswert. Sowohl im Unteren Belvedere als auch in der Orangerie gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Einen perfekten Abschluss für die Gruppenreisen nach Wien stellt natürlich ein Abstecher durch den Garten dar. Die Gartenanlage ist ein schönes Beispiel für barocke Landschaftsarchitektur. Vor dem Schloss befindet sich ein Spieglungsteich. Er spiegelt die Fassade des Schlosses. Das ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel. Abgesehen davon kann man ganz in Ruhe durch den schönen Garten schlendern und sich von der Natur beeindrucken zu lassen. Hier gibt es schöne Natur zu erkunden und die einen oder anderen Besonderheiten zu entdecken. Der perfekte Abschluss für einen spannenden und sicherlich auch lehrreichen Tag.Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernenGruppenreisen nach Österreich sind nach wie vor enorm beliebt. Und wer nach Österreich kommt, verbringt gerne seinen Urlaub in Wien. Denn diese Stadt hat so viel zu bieten. Dementsprechend macht es Sinn, wenn man sich Gruppenunterkünfte in Wien sucht, die zentral gelegen sind. Hier bieten sich vorrangig Hotels in Wien an, die mitten in der Stadt sind. Dann kann man zu Fuß zu einer Erkundungstour aufbrechen. Sicherlich gibt es viele Ausflugsziele, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in Wien. Daher schadet es nicht, wenn man viel Zeit mitbringt. Genuss kommt übrigens ebenfalls nicht zu kurz. Ein Muss ist ein Abstecher in ein typisches Kaffeehaus. Dort muss man sich dann eine Wiener Kaffeespezialität schmecken lassen und den Augenblick genießen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien

11.02.2020 Busreisen nach Österreich – eine Stadt mit Charme erleben

Auf der Suche nach einem charmanten Reiseziel für Gruppenreisen nach Österreich? Wie wäre es mit Busreisen nach Wien? Die österreichische Bundeshauptstadt gehört mittlerweile zu den beliebtesten Regionen, wenn es um einen Urlaub nach Österreich geht. Wenn man sich für Gruppenreisen nach Österreich entscheidet, kommt man kaum umhin, der Stadt einen Besuch abzustatten. Wien liegt ganz im Osten des Landes – direkt an der Donau. Das künstlerische und auch kulturelle Erbe der Stadt ist ganz besonders von Menschen wie Sigmund Freud, Mozart und Beethoven geprägt. Darüber hinaus ist die Stadt auch für die vielen kaiserlichen Paläste bekannt. Gruppenreisen nach Wien haben einen besonderen Charme. Gruppenreisen nach Wien – die charmante österreichische StadtWien ist die Hauptstadt von Österreich und gleichzeitig das wohl beliebteste Ferienziel des Landes. Das liegt unter anderem daran, dass die Stadt reich an Sehenswürdigkeiten und historischen Bauwerken ist. Insbesondere die Dichte an kaiserlichen Palästen ist kaum zu übertreffen. Neben „Schloss Schönbrunn“ gibt es noch weitere Bauwerke, die man sich unbedingt anschauen muss. Dazu ist die Stadt Wien sehr geprägt von bedeutenden Persönlichkeiten wie beispielsweise Sigmund Freud. Man kann aber auch auf den Spuren von Beethoven sowie Mozart wandeln. In Sachen Kultur ist Wien ebenfalls eine wichtige Anlaufstelle. Insbesondere das MuseumsQuartier ist die ideale Anlaufstelle, wenn man sich bei den Gruppenreisen nach Wien kulturell weiterbilden möchte. Es gibt so viele verschiedene Museen und Kultureinrichtungen, dass garantiert jeder Geschmack bedient wird. Wobei es natürlich einige Ausstellungen gibt, die man keinesfalls verpassen sollte, wenn man in Wien ist. Und dazu gehört auch der Besuch des „Naturhistorischen Museums“. Busreisen nach Wien – das Naturhistorische Museum besuchenKeine Frage, es gibt so viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Wien, dass es durchaus Sinn macht, die Gruppenreisen nach Wien zu planen. Immerhin ist die Stadt voller kultureller Highlights. Wer sich für Museen begeistern kann, kommt nicht umhin, das „Naturhistorische Museum“ zu besuchen. Denn dieses Museum gilt als bedeutendste naturwissenschaftliche Einrichtung der ganzen Welt. Mittlerweile zählt das Naturhistorische Museum in Wien rund 30 Millionen Exponate. Und damit handelt es sich auch noch um eines der größten Museen in ganz Österreich. Das Naturhistorische Museum bietet viele Überraschungen und Höhepunkte. Da wäre beispielsweise der „Sauriersaal“. Hier kann man sich unter anderem Skelette und Überreste der Urzeittiere anschauen, die wirklich lebensecht wirken. Teil der Ausstellung ist das weltweit erste Modell eines Terrorvogels, der in Originalgröße nachgestellt wurde. Aber auch Exponate eines „Horndinosaurier-Schädels“ umfasst diese wirklich beeindruckende Dauerausstellung. Es sind viele verschiedene Urzeittiere ausgestellt, die teilweise wirklich gigantisch wirken. Natürlich kann man bei den Gruppenreisen nach Wien auch die „Venus von Willendorf“ anschauen. Sie erzählt ihre Geschichte auf sehr beeindruckende Weise und zeugt von den Anfängen der Kultur. In den „Anthropologie-Sälen“ steht hingegen der Mensch im Fokus. Es dreht sich alles um die menschliche Entwicklung. Die Ausstellung umfasst verschiedene Skelette und es gibt beeindruckende Weichteil-Rekonstruktionen von Frühmenschen. Wer möchte, der kann mit einem Mikroskop ein virtuelles Skelett untersuchen. Bei der „Morphing-Station“ verwandelt sich der Besucher dann in einen Frühmenschen – ein besonders interessanter Anblick ergibt sich hier.Der „Edelsteinsaal“ ist ein echtes Highlight. Hier geht es um brillante Erlebnisse. Sehr spektakulär ist der „Riesentopas“. Der bringt beinahe 117 Kilogramm auf die Waage. Die Ausstellung umfasst weiterhin das Juwelenbouquet von Maria Theresia. Und man kann sich die größte sowie älteste Meteoritensammlung der ganzen Welt anschauen. Dazu muss man natürlich den „Meteoritensaal“ besuchen. Mehr als 1.100 unterschiedliche Steine, die buchstäblich vom Himmel gefallen sind, gehören zu dieser einzigartigen Ausstellung. Mit einem Simulator kann man auch einen Meteoritenschlag live am Bildschirm mitverfolgen. Das Naturhistorische Museum bietet aber noch viele weitere Höhepunkte. Wer sichergehen will, nichts zu verpassen, der entscheidet sich natürlich direkt für eine Führung. Es gibt sehr unterschiedliche Angebote und auch spannende Themenführungen. Wer beispielsweise schon immer ein Abenteuer erleben wollte, der entscheidet sich für die „Nacht im Museum“. Aufgrund der verschiedenen Angebote sollte jeder Besucher die passende Führung für seinen Geschmack finden. Und dann steht einem spannenden Erlebnis nichts im Wege. Busreisen nach Österreich – eine Stadt mit Charme erlebenEinen Urlaub in Wien zu verbringen, wird man definitiv nicht bereuen. Dabei spielt auch der Anlass kaum eine Rolle. Man kann sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Betriebsausflüge nach Wien unternehmen. Und auch Vereinsreisen nach Wien werden ein voller Erfolg. Damit alles passt, spielen die Gruppenunterkünfte in Wien natürlich eine Rolle. Wer zentral übernachten möchte, sollte sich für Hotels in Wien entscheiden. Das hat den Vorteil, dass man zu vielen verschiedenen Aktivitäten zu Fuß aufbrechen kann. Es spricht aber auch nichts gegen eine Ferienwohnung im Umkreis. Am Ende kann man seine Gruppenreisen nach Wien stets individuell gestalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich

10.02.2020 Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen

Plant man Gruppenreisen nach Österreich und entscheidet sich für die schöne Stadt Wien, dann kann man sich auf einen abwechslungsreichen Urlaub in Österreich einstellen. Busreisen nach Wien vereinen Kunst, Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Lifestyle sowie kulinarische Genüsse. Bei seinem Urlaub in Wien kann man sich sicher sein, dass man jeden Tag etwas Neues entdeckt und teilweise gar nicht aus dem Staunen herauskommt. Der Anlass spielt weniger eine Rolle. Denn ob Kurzurlaub in Wien oder aber Vereinsreisen nach Wien – die österreichische Stadt lohnt einen Besuch immer. Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich Wer sich für Gruppenreisen nach Wien entscheidet, der wird mit unvergesslichen Eindrücken belohnt. Die österreichische Bundeshauptstadt zeichnet sich durch einen besonderen Charme aus. Wer hier einen Urlaub verbringt, der muss sich natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien anschauen. Da wäre auf jeden Fall „Schloss Schönbrunn“. Die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserin Sisi muss man gesehen haben. Beeindruckend ist darüber hinaus auch die wunderschöne Parkanlage, die das Schloss umgibt. Hier befindet sich auch der älteste Zoo der Welt. Ein Spaziergang durch die Altstadt darf ebenfalls nicht fehlen. Hier stehen viele imposante Bauwerke, zu denen auch die „Hofburg“ gehört. Natürlich kann man sich bei seinen Gruppenreisen nach Wien nicht nur auf Kultur, Geschichte und Kunst sowie Natur freuen. Auch kulinarische Höhepunkte sind gewiss. Unbedingt muss man bei einem Aufenthalt ein typisches Kaffeehaus besuchen. Die Wiener Kaffeespezialitäten sind einfach ein Genuss. Und natürlich ist das „Wiener Schnitzel“ erwähnenswert. Traditionell wird das Schnitzel mit Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) gereicht. Wer also gerne genießt, der wird in Wien mit Sicherheit voll und ganz auf seine Kosten kommen. Busreisen nach Wien – den Stephansdom besuchenBeschäftigt man sich mit Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Wien, wird man automatisch auf das wichtigste Wahrzeichen der Stadt stoßen. Der Stephansdom ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit, die es in Wien gibt. Schon im 12. Jahrhundert wurde mit dem Bau des Stephansdoms begonnen. Mittlerweile gilt er als das bedeutendste Bauwerk im gotischen Stil, das es in Österreich gibt. Der Stephansdom ist schon aus der Ferne sichtbar. Er ist über 107 Meter lang und ragt rund 35 Meter in die Breite. Dazu ist er insgesamt mit vier Türmen ausgestattet, wobei der höchste davon der Südturm ist. Er misst 136 Meter. Wenn man die 343 Stufen bezwingt, dann gelangt man in die Türmerstube. Das sollte man bei seinen Gruppenreisen nach Wien definitiv tun. Wenn man erst einmal oben angekommen ist, wird man mit einem gigantischen Ausblick über die Stadt belohnt. Insgesamt hängen im Stephansdom 13 Glocken. Die bekannteste ist natürlich die „Pummerin“. Sie ist im 68,3 Meter hohen Nordturm untergebracht. Auf dem Dach des Stephansdoms befinden sich bunte Dachziegel und das Wappen der Stadt wurde hier ebenfalls verlegt. Natürlich ist vor allen Dingen das Innere beeindruckend. Denn hier hat sich im Laufe der Jahre viel getan – man kann also unterschiedlichste Stilrichtungen vorfinden. Unter anderem lohnt es sich, die wertvollen Seitenkapellen und Altäre genauer anzuschauen. Aber auch der beeindruckende Domschatz ist natürlich eine wichtige Sehenswürdigkeit. Im Stephansdom fanden im Laufe der Zeit viele prominente Menschen ihre letzte Ruhestätte. So ruht hier beispielsweise Kaiser Friedrich III. in einem wunderschönen Marmor-Sarkophag. Allein die Deckplatte dieses Grabmals wiegt um die acht Tonnen. Prinz Eugen von Savoyen wurde in einer eigenen Kapelle bestattet. Ein echtes Highlight bei den Gruppenreisen nach Wien ist der Abstieg in die Katakomben. Denn hier unten offenbaren sich ebenfalls viele Höhepunkte. Unter anderem wurde hier unten der Habsburger-Herzog „Rudolph IV.“ bestattet. Darüber hinaus befinden sich in den Katakomben vorwiegend die Grabstätten der Wiener Erzbischöfe sowie Kardinäle. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich den Stephansdom anzuschauen. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der sollte sich für eine Führung entscheiden. Bei dem geführten Rundgang geht es nicht nur durch den Dom, sondern auch hinunter in die Katakomben. Man erfährt viel Wissenswertes und kann natürlich auch Fragen stellen. Es ist aber auch möglich, den Dom im Alleingang zu erkunden. Wer mag, der kann auch an einem Gottesdienst teilnehmen oder eine der Veranstaltungen besuchen. Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen Gruppenreisen nach Wien sind ein wunderschönes Erlebnis. Wer sich dazu entschließt, Betriebsausflüge nach Wien zu unternehmen, der wird das nicht bereuen. Denn diese wunderschöne Bundeshauptstadt bietet ein wahres Feuerwerk an Besonderheiten. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, der sollte Gruppenunterkünfte in Wien suchen und einfach einen Urlaub dort verbringen. Die Hotels in Wien zeichnen sich durch Komfort aus. Aber auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser kann man für den Aufenthalt in Wien buchen. Wie genau man sich die Gruppenreisen nach Österreich letzten Endes auch vorstellen mag. Man kommt nicht umhin, die österreichische Bundeshauptstadt mindestens einmal zu besuchen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Kufstein besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - KUFSTEIN

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Kufstein besuchen

07.02.2020 Busreisen nach Kufstein – den Westen von Österreich erkunden

Zu besonders schönen Gruppenreisen nach Österreich lockt die Stadt Kufstein, die sich im Bundesland Tirol befindet. Kufstein ist im Westen von Österreich gelegen und begeistert mit vielen Attraktionen. Plant man einen Urlaub in Österreich, verschlägt es die meisten Reisenden ganz automatisch in die Gegend von Tirol. Und wer Tirol von seiner schönsten Seite sehen möchte, der muss definitiv einen Urlaub nach Kufstein unternehmen. Busreisen nach Kufstein versprechen eine wunderbare Abwechslung. Hier kann man einen Aufenthalt erleben, der definitiv für Zufriedenheit sorgt.  Gruppenreisen nach Kufstein – den Westen von Österreich erkundenIst man im Ferienland Kufstein zu Gast, erlebt man eine Urlaubsregion mit einem besonderen Charme. Die Ortschaft Kufstein ist wohl das älteste besiedelte Gebiet, das es in Tirol gibt. Die Region erstreckt sich zwischen dem Kaisergebirge und einer wunderschönen Seenlandschaft. Gerade für diejenigen, die Abwechslung suchen, sind Gruppenreisen nach Kufstein die richtige Wahl. Einen wunderbaren Mix aus Erholung, Sport und Kultur kann man hier erleben. Vor allen Dingen die malerische Landschaft zeichnet Kufstein aus. Es sind viele verschiedene Wanderwege vorhanden, die zu aktiven Unternehmungen einladen. Aber auch historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten kann man erleben. Es sind aber vorwiegend die Naturfreunde und Sportfans, die diese Region zu schätzen wissen. Dabei kommen nicht nur Wanderer gerne nach Kufstein. Die Region erweist sich auch für Radfahrer und Wassersportler als Paradies. Und im Winter verwandelt sich die Ferienregion Kufstein in ein gut besuchtes Skigebiet. Busreisen nach Kufstein – die Festung Kufstein besichtigenEs gibt so manche Sehenswürdigkeit, die man bei seinen Gruppenreisen nach Kufstein einmal gesehen haben muss. Das wohl wichtigste und bedeutendste Wahrzeichen der Region ist die Festung Kufstein. Die Festung Kufstein gehört zu den imposantesten Burgen aus dem Mittelalter, die in Tirol stehen. Die Festungsanlage liegt auf dem Festungsberg direkt über der Stadt. Sie thront auf einem 90 Meter hohen Felsen und lässt sich ganz bequem mit dem „Schrägaufzug“ erreichen. Erstmals wurde die Burg 1205 urkundlich erwähnt. Sie blickt also auf über 800 Jahre Geschichte zurück. Und genau diese Geschichte kann man ergründen, wenn man Gruppenreisen nach Kufstein unternimmt. Als unübersehbares Wahrzeichen thront die imposante Festung über der Stadt und gehört bei einem Besuch einfach dazu. Die Fahrt mit der Panoramabahn ist schon ein echtes Erlebnis. Immerhin kann man während der Fahrt eine großartige Aussicht auf die Umgebung erhaschen. Oben angekommen sollte man sich dann viel Zeit nehmen, die gesamte Festung zu erkunden und zu besichtigen. Hier wird die Ritterzeit definitiv lebendig. Unter anderem kann man sich das Schlossrondell anschauen. Auch der 60 Meter tiefe Brunnen ist ein echtes Highlight der Festung. Wer möchte und sich traut, der kann dem unterirdischen Felsengang folgen und herausfinden, welche Geheimnisse hier unten schlummern. Darüber hinaus gibt es in der Festung natürlich auch Museen, die sich mit dem Festungsleben beschäftigen. Neben den Dauerausstellungen sorgen die verschiedenen Sonderausstellungen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Insgesamt kann man drei verschiedene Museen besuchen, die sich mit der Geschichte rund um die Festung und die Stadt Kufstein beschäftigen. Das „Museum im Bürgerturm“ thematisiert die Tiroler Kaiserjäger und auch die Tiroler Schützen. Ein echtes Highlight ist natürlich das „Festungs- und Heimatmuseum“, das hier seit 1998 zu finden ist. Unter anderem kann man sich auf einen erlebnisreichen Rundgang durch die Geschichte der Stadt gefasst machen. Die Festung ist übrigens auch ein wichtiger Schauplatz, wenn es um Veranstaltungen geht. Auf der Festung war schon immer viel los. Dieser einzigartige Veranstaltungsort bietet für die unterschiedlichsten Events hervorragende Bedingungen. Neben Ritterfesten und Mittelaltermärkten gibt es auch immer wieder Konzerte und andere Aufführungen. Sofern man also Gruppenreisen nach Kufstein unternimmt, ist es immer sinnvoll, wenn man sich den Veranstaltungskalender ein bisschen genauer anschaut. Das kann sich durchaus lohnen. Ob man die Festung nun im Alleingang erkundet oder sich doch eher für eine Führung entscheidet, spielt keine Rolle. Man sollte allerdings ausreichend Zeit mitbringen, um den Besuch der Festung Kufstein auch wirklich auskosten zu können. Bei gutem Wetter lohnt es sich auch, wenn man einen kleinen Spaziergang unternimmt und die Umgebung erkundet. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion in Tirol erlebenNeben der Festung Kufstein gibt es noch weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Kufstein, die man bei seinen Vereinsreisen nach Kufstein nicht verpassen sollte. Dazu kommt, dass Kufstein oftmals ein Schauplatz für verschiedenste Veranstaltungen ist. Bei den Gruppenreisen nach Kufstein lohnt es sich also durchaus, den Veranstaltungskalender im Blick zu behalten. Damit die Gruppenreisen nach Österreich ein voller Erfolg werden, sind passende Gruppenunterkünfte in Kufstein entscheidend. Man kann sich Hotels in Kufstein buchen oder alternativ auf Ferienwohnungen sowie Ferienhäuser zurückgreifen. Die Möglichkeiten sind abwechslungsreich und daher gibt es für jeden Geschmack auch das passende Angebot.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Obertraun besuchen GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - OBERTRAUN

Gruppenreisen nach Österreich – die Region Obertraun besuchen

06.02.2020 Busreisen nach Obertraun – das Herz des Salzkammerguts

Zu abwechslungsreichen Gruppenreisen nach Österreich lockt die Gemeinde Obertraun, die sich im oberösterreichischen Salzkammergut befindet. Die Gemeinde befindet sich genau genommen im Bezirk Bad Ischl und zählt seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Entschließt man sich dazu, Busreisen nach Obertraun zu unternehmen, dann besucht man eine Region, die sich wunderbar für einen entspannten Urlaub in Österreich anbietet. Die Region Obertraun gehört zu den schönsten Ferienlandschaften, die man bei Gruppenreisen nach Österreich entdecken kann.   Gruppenreisen nach Obertraun – das Herz des SalzkammergutsMitten im Herzen des legendenumwobenen Salzkammergutes befindet sich die Urlaubsregion Obertraun. Wer Gruppenreisen nach Obertraun am Hallstättersee unternimmt, der besucht eine idyllische Ferienlandschaft. Es gibt eine Menge beeindruckender Naturschönheiten zu erleben. Gerade Naturfreunde kommen hier wunderbar auf ihre Kosten. Denn die ausgedehnten Wander- und Radwege laden zum aktiven Entdecken ein. Dazu ist die Region Obertraun auch ein beliebtes Skigebiet. In den Wintermonaten kommen Wintersportler aus der ganzen Welt hierher, um sich sportlich auszuleben. Auf viele Sehenswürdigkeiten in Obertraun kann man sich ebenfalls freuen. Sicherlich sollte man dem Hallstättersee einen Besuch abstatten. Aber auch viele archäologische Fundstätten befinden sich in der Region. Und natürlich darf die eindrucksvolle Bergwelt nicht unerwähnt bleiben. Mit den vielen Schauhöhlen ergeben sich hier tolle Erlebnisse. Neben der „Riesenhöhle“ sollte man sich auch unbedingt die „Mammuthöhle“ anschauen. Diese ist ein bedeutendes Ausflugsziel in Obertraun. Darüber hinaus zeichnet sich Obertraun durch einen einzigartigen Charme und seine Lebendigkeit ist. Eigentlich ist immer etwas los, daher lohnt es sich, wenn man bei Gruppenreisen nach Obertraun einen Blick auf den Veranstaltungskalender wirft. Busreisen nach Obertraun – auf zum „Dachstein Skywalk“Man wird bei den Gruppenreisen nach Obertraun definitiv viel Abwechslung erleben. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Ausflugsziele. Ein Muss ist der „Dachstein Skywalk“. Der Dachstein Skywalk ist eine der spektakulärsten Aussichtsplattformen, die es in den Alpen gibt. Der Dachstein ist der Hauptgipfel des gleichnamigen Massivs. Er hat die Form eines Doppelgipfels und gilt als touristisches Highlight. Er ist genau 2.995 Meter hoch und damit der höchste Gipfel im ganzen Dachsteingebirge. Wenn man Gruppenreisen nach Obertraun unternimmt, muss man den Dachstein einfach einplanen. Hier erlebt man nicht nur einen wunderschönen Berg, sondern ein umfangreiches Tourismusangebot. Mit dem Eispalast, der Dachstein-Hängebrücke und dem „Skywalk“ wird hier Besuchern sehr viel geboten. Sowohl im Sommer als auch im Winter kann man hier einen tollen Tag erleben. Die Dachstein Hängebrücke ist die höchste Hängebrücke, die in Österreich zu finden ist. Sie ist genau 100 Meter lang und bietet Besuchern die Möglichkeit, 400 Meter in der Höhe zu wandeln. Der Blick von der Hängebrücke ist wirklich atemberaubend und sehr beeindruckend. Doch das Highlight am Dachstein ist natürlich vor allen Dingen der „Skywalk“. Der Dachstein Skywalk befindet sich direkt an der Bergstation „Hunerkogel“. Die Plattform mit dem Glasboden ist nur etwas für Mutige. Wer sich auf diese Aussichtsplattform wagt, der blickt unter sich auf eine 250 Meter senkrecht abfallende Felswand. Das ist ein spektakuläres und einzigartiges Erlebnis. Wenn nur wenig Wolken am Himmel sind, kann man unter Umständen bis nach Slowenien und Tschechien blicken. Das darf man sich keinesfalls entgehen lassen, auch wenn es etwas Mut erfordert.Der „Dachstein Eispalast“ ist ebenfalls sehenswert. Gerade an den warmen Sommertagen wird hier eine Abkühlung geboten. Bei dem Besuch des Eispalastes geht es direkt unter den Dachstein Gletscher. Im Inneren kann man sich aufwendig geschnitzte Eisskulpturen, Eissäulen und andere Kunstwerke anschauen. Der Eispalast ist definitiv ein spannendes Ausflugsziel, das bei Gruppenreisen nach Obertraun gesehen werden sollte. Einen würdigen Abschluss für den Besuch bildet die „Dachstein Treppe“, die augenscheinlich ins Nichts führt. Über 14 sehr schmale Treppen geht es zu einer Hängebrücke, die mit einem Glaspodest ausgestattet ist. Sie schwebt in schwindelerregender Höhe. Diese Mutprobe ist wirklich nur etwas für all diejenigen, die besonders mutig sind. Allerdings wird man auch mit einem schönen Ausblick entlohnt. Daher sollte man darüber nachdenken. Wer in Obertraun ist, der muss aber auf jeden Fall den Dachstein als Ausflugsziel auf seine Liste setzen. Denn auf diesem Berg wird den Besuchern so viel geboten, dass man ohne Probleme einen ganzen Tag hier verbringen kann. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Obertraun erlebenSpektakuläre Naturschönheiten, vielfältige Sehenswürdigkeiten sowie Attraktionen und Geschichte sowie Kultur – Busreisen nach Obertraun sind in jeder Situation eine gute Idee. Ob es sich um einen romantischen Kurzurlaub nach Obertraun handelt oder aber um Vereinsreisen nach Obertraun. In dieser Ferienregion kommt jeder Besucher auf seine Kosten. Es gibt viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Obertraun. Auch Hotels in Obertraun sind in verschiedensten Preisklassen vorhanden. Somit steht einem schönen und erholsamen Urlaub in Obertraun nichts mehr im Wege.

mehr lesen...

Busreisen nach Österreich – Feriengebiet Mariazeller Land GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Busreisen nach Österreich – Feriengebiet Mariazeller Land

05.02.2020 Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaften

Denkt man über Gruppenreisen nach Österreich nach, wird man unweigerlich die Steiermark als Reiseziel interessant empfinden. Doch es gibt viele verschiedene Regionen, die sich für einen Urlaub in Österreich hervorragend anbieten. Wie wäre es beispielsweise mit Mariazell? Die Stadtgemeinde befindet sich in der nördlichen Obersteiermark. Ganz in der Nähe zur niederösterreichischen Grenze. Das Mariazeller Land lockt zu besonders schönen Vereinsreisen nach Mariazell. Man kann aber auch Betriebsausflüge nach Mariazell unternehmen und wird auf seine Kosten kommen. Diese Urlaubsregion erweist sich durch und durch als facettenreich. Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaftenIm obersteirischen Voralpengebiet befindet sich die kleine Stadt Mariazell, die vor allen Dingen als duftende Lebkuchenstadt bekannt ist. Aber auch die berühmte Basilika hat dieser Stadt zu Bekanntheit verholfen. Insbesondere in den Sommermonaten sind Gruppenreisen nach Mariazell sehr beliebt. Denn das Mariazeller Land gilt als Eldorado für Naturfreunde und aktive Urlauber. Hier kann man Wanderungen oder Klettertouren unternehmen. Aber die Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist schier grenzenlos. Dazu kommt, dass es viele Ausflugsziele in Mariazell gibt, die man besuchen kann. Natürlich spielt nicht nur die Natur eine wichtige Rolle. Auch kulturelle Höhepunkte sind sicher, wenn man sich für Gruppenreisen nach Mariazell entscheidet. Am Ende lohnt es sich durchaus, wenn man sich für diese idyllische Ferienregion entscheidet. Die Basilika von Mariazell ist die wichtigste Sehenswürdigkeit, die die Stadt zu bieten hat. Es gibt aber noch viele andere Kapellen und Kirchen im Mariazeller Land, die einen Besuch lohnen. Die Bauwerke sind allesamt sehenswert. Darüber hinaus kann man auch Museen und Kultureinrichtungen besuchen, wenn man sich hierfür begeistern kann. Zweifelsohne ist es jedoch die malerische Natur, die zu Besuchen lockt. Ob man sich nun für eine Fahrt mit der „Mariazellerbahn“ entscheidet oder doch lieber eine Wanderung rund um den „Hubertussee“ unternimmt. Am Ende werden die Reisen nach Mariazell immer ein tolles Erlebnis, wenn man sich mit ganzem Herzen auf diese idyllische Ferienregion einlässt. Busreisen nach Mariazell – die Basilika „Mariazell“ besuchenBei Gruppenreisen nach Mariazell kann man sich sicher sein, dass die Menge an Sehenswürdigkeiten in Mariazell dafür sorgt, dass man viel zu sehen bekommt. Es gibt allerdings ein Wahrzeichen, das man unbedingt anschauen sollte. Die Basilika „Mariazell“ lockt zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Die Basilika ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte, die es in Österreich gibt. Wenn nicht sogar einer der wichtigsten Wallfahrtsorte, die in Europa zu finden sind. Die gotische Kirche entstand im 14. Jahrhundert. Sie zeichnet sich durch ein Spitzbogenportal sowie einen 90 Meter hohen Turm aus. In diesem Mittelturm hängt die größte Glocke, die es in der Steiermark gibt. Sie stammt aus dem Jahr 1950 und bringt 5.702 Kilogramm auf die Waage. Es gibt viele Überlieferungen, die sich mit der Wallfahrtsstätte auseinandersetzen. Mariazell wurde laut diesen Überlieferungen am 21.12.1157 gegründet. Laut Bauinschrift wurde zuerst eine hölzerne „Zelle“ errichtet. Darauf folgte dann der Bau einer romanischen Kapelle aus Stein. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf 1243 zurück. Als viel besuchter Wallfahrtsort wurde die Kapelle im Jahr 1330 belegt. Innen und auch außen ist die Kirche ein wunderbares Beispiel für die vollendete Vereinigung von Barock und Gotik. Genau zwei Barocktürme flankieren den Mittelturm, der im gotischen Stil gehalten ist. Dieser ist auch mit einem üppigen Steindekor versehen. Die Kuppel überwölbt dann den gesamten Ostteil. Die Fenster sind mit Pilaster in Terrakottafarben verziert. Genau genommen kann man bei seinen Gruppenreisen nach Mariazell sehr viele Besonderheiten entdecken. Das Herzstück ist aber vor allen Dingen das Gnadenbild. Dabei handelt es sich um eine spätromanische Statue der Gottesmutter. Sie trägt auf ihrem rechten Arm das Kind. Wer Gruppenreisen nach Mariazell unternimmt, muss den Besuch natürlich planen. Die Kirche ist jeden Tag zwischen 6 bis 20 Uhr geöffnet. Es finden verschiedene Events statt. Neben Messefeiern und Andachten gibt es auch immer wieder andere Veranstaltungen. Eine Führung ist aktuell nicht möglich. Man kann sich die Kirche aber natürlich in aller Ruhe anschauen, wenn man vor Ort zu Besuch ist. Busreisen nach Österreich – das Feriengebiet Mariazeller LandOb Sommer oder Winter – bei Gruppenreisen nach Österreich kann man stets den Urlaub genießen, nach dem man sich sehnt. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub nach Mariazell handelt oder man Busreisen nach Mariazell unternimmt. Wichtig ist natürlich, sich geeignete Gruppenunterkünfte in Mariazell zu suchen. Immerhin stellen die eine wesentliche Basis für den Aufenthalt dar. Es spielt selbstverständlich eine Rolle, wie man sich den Urlaub in Mariazell vorstellt. Wenn man einfach nur entspannen möchte, bieten sich die komfortablen Hotels in Mariazell an. Es gibt aber auch gemütliche Ferienwohnungen und abgelegene Ferienhäuser in der Urlaubsregion.

mehr lesen...

Busreisen nach Österreich – die bedeutende Metropole GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Busreisen nach Österreich – die bedeutende Metropole

04.02.2020 Gruppenreisen nach Salzburg – die Mozart- und Kulturstadt erleben

Wer bei den Gruppenreisen nach Österreich nicht nur entspannen möchte, sondern auch Kultur, Geschichte und Tradition erleben will, der sollte über einen Urlaub nach Salzburg nachdenken. Sehr viele Touristen entscheiden sich mittlerweile für einen Urlaub in Österreich. Und gerade die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes ist sehr beliebt, wenn es um einen abwechslungsreichen Aufenthalt geht. Es ist immer eine gute Idee, wenn man sich für Busreisen nach Salzburg entscheidet. Denn diese besondere und außergewöhnliche Stadt kann viele Höhepunkte offenbaren. Gruppenreisen nach Salzburg – die Mozart- und Kulturstadt erleben Entschließt man sich zu Gruppenreisen nach Salzburg, besucht man eine bedeutende Stadt, die alles bietet, was das Urlaubsherz begehrt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Salzburg sind von enormer Bedeutung. Die Innenstadt zeigt sich von einer sehr charmanten Seite. Und auch die Kunst- und Kulturszene dürfte bei Urlaubern für Begeisterung sorgen. Dazu offenbart Salzburg auch noch hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich für Gruppenreisen nach Salzburg entscheidet, der sollte Zeit mitbringen. Denn tatsächlich kann man die Stadt idealerweise zu Fuß erkunden. Es gibt viele wichtige Wahrzeichen und Ausflugsziele in Salzburg, die man sich bei einer Entdeckungstour nicht entgehen lassen darf. Dazu gehören insbesondere die vielen Wahrzeichen in der Stadt. Wer die Stadt von ihrer kulturellen Seite erleben will, der wird begeistert sein. Jedes Jahr finden in Salzburg um die 4.000 Kulturveranstaltungen statt. Insbesondere die „Salzburger Festspiele“ sind an dieser Stelle natürlich hervorzuheben. Operninszenierungen stehen dabei ebenso auf dem Programm wie klassische Theateraufführungen und Festspiele. Und natürlich sind in Salzburg viele Museen und Kultureinrichtungen vorhanden, die man besuchen und bestaunen kann. Langeweile sollte bei den Gruppenreisen nach Salzburg also keinesfalls aufkommen. Busreisen nach Salzburg – auf zur Festung HohensalzburgBei einem Kurzurlaub nach Salzburg kommt man nicht umhin, dem wichtigsten Wahrzeichen der Stadt einen Besuch abzustatten. Das wäre die „Festung Hohensalzburg“. Diese Festung thront hoch über der Stadt und prägt das Gesamtbild der Stadt nachhaltig. Sie ist sehr bekannt. Was unter anderem daran liegt, dass es sich um die größte Burg in Mitteleuropa handelt, die noch vollständig erhalten ist. Errichtet wurde sie bereits im 11. Jahrhundert. Genau genommen wurde die Burg im Jahre 1077 von Erzbischof „Gebhard“ erbaut. In den Jahren danach wurde sie immer weiterentwickelt und auch verändert. Bei den Gruppenreisen nach Salzburg kann man das bedeutende Wahrzeichen besuchen. Sie ist das ganze Jahr über geöffnet. Und seit 1892 kann man die Burg nicht nur zu Fuß erreichen, sondern auch mit der „Festungsbahn“. Die Bahn startet direkt an der „Festungsgasse“ und bringt die Fahrgäste innerhalb kürzester Zeit zu der Festung hinauf. Bei einem Rundgang kann man die vielen schönen Räume bestaunen, die teilweise sehr prunkvoll eingerichtet sind. Zu den Highlights des Besuchs zählen vor allen Dingen die vielen Museen, die in der Festung untergebracht sind. Da wäre beispielsweise das „Festungsmuseum“. Dieses Museum zeigt geschichtsträchtige Exponate aus dem Hofleben. Dann gibt es auch noch das „Marionettenmuseum“, das „Rainer-Regimentsmuseum“ und das „Alte-Zeughaus“. Jedes Museum kann mit einer beeindruckenden Ausstellung begeistern und lädt zu einer Entdeckungsreise ein. Im dritten Stock der Festung bekommt man dann auch die Gelegenheit, die Fürstenzimmer ein bisschen genauer anzuschauen. Darunter befindet sich der „Fürstensaal“. Aber auch die „Goldene Stube“ und den „Goldenen Saal“ kann man besichtigen. Die Ausstattung in den Räumen ist noch immer aus den Jahren 1501 und 1502 und wurde bis heute nicht wesentlich verändert. Sehr faszinierend sind die Nachahmungen des Nachthimmels in der Goldenen Stube. Sie bestehen aus goldenen Sternen auf einem königsblauen Hintergrund. Einen schönen Abschluss stellt dann ein Abstecher in die „Unterkappelle“ dar, die ebenfalls noch aus dem 11. Jahrhundert stammt. Wer dann noch immer nicht genug hat, der kann sich einen Platz im Burgrestaurant sichern und sich dort verwöhnen lassen. Das Burgrestaurant ist mit schattigen Gastgärten ausgestattet. Von dort aus hat man einen wirklich tollen Blick über die ganze Stadt Salzburg. Und hier kann man sich wirklich hervorragend entspannen und einfach eine Auszeit von Stress und Alltag genießen. Einfach durchatmen und neue Kraft tanken. Und dabei leckere Speisen serviert bekommen – besser geht es nicht. Busreisen nach Österreich – die bedeutende MetropoleKultur auf höchstem Niveau, malerische Landschaften, eine charmante Innenstadt, historische Sehenswürdigkeiten – das bekommt man geboten, wenn man sich für Gruppenreisen nach Österreich entscheidet und die Reise nach Salzburg verlegt. Gruppenreisen nach Salzburg sind am Ende immer eine schöne Möglichkeit, eine charmante und besondere Stadt kennenzulernen. Ob es sich nun um Vereinsreisen nach Salzburg handelt oder es doch eher um Betriebsausflüge nach Salzburg geht – die passenden Gruppenunterkünfte in Salzburg zu finden, sollte keine Herausforderung darstellen. Man kann zwischen zentralen Hotels in Salzburg und etwas abgelegeneren Ferienwohnungen wählen.  

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion

03.02.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Oberösterreich besuchen

Plant man, Gruppenreisen in Österreich zu buchen, sollte man sich Gedanken machen, ob der Urlaub in Österreich in der Region Oberösterreich stattfinden sollte. Denn so ein Urlaub in Oberösterreich kann durchaus facettenreich ausfallen. Oberösterreich ist ein Land, das mit seiner vielfältigen Landschaft auf ganzer Linie überzeugt. Bei Busreisen nach Oberösterreich kommen dementsprechend sportliche Urlauber und Naturliebhaber besonders auf ihre Kosten. Doch auch Kultur kann die Ferienregion bieten. Ob Vereinsreisen nach Oberösterreich oder Betriebsausflüge nach Oberösterreich – ein Aufenthalt in der Region lohnt sich immer. Gruppenreisen nach Oberösterreich – eine idyllische Ferienregion Gruppenreisen nach Österreich stehen immer unter einem guten Stern. Entscheidet man sich für Busreisen nach Oberösterreich, darf man sich auf reiche Natur gefasst machen. Berge, Seen und Gletscher dominieren Oberösterreich und verwandeln die Region in ein Eldorado für Naturfreunde. Darüber hinaus erlebt man bei Gruppenreisen nach Oberösterreich aber auch viel Abwechslung. Einzigartige Städte locken mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten und begeistern mit beeindruckender Architektur. Ob Wien, Graz, Innsbruck oder aber Salzburg – jede Stadt lohnt einen Besuch, wenn man einen Kurzurlaub in Oberösterreich verbringt. Doch auch in der Natur kann Oberösterreich mit Sehenswürdigkeiten aufwarten. Da wären beispielsweise die „Krimmler Wasserfälle“ oder die „Tscheppaschlucht“.Busreisen nach Oberösterreich – eine Fahrt mit der Pöstlingbergbahn unternehmenWenn man sich mit den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Oberösterreich beschäftigt, wird man schnell merken, dass es viele tolle Angebote gibt. Ein Muss bei den Busreisen nach Oberösterreich ist eine Fahrt mit der „Pöstlingbergbahn“. Diese 2.880 Meter lange Schmalspurbahnstrecke befindet sich in Linz. Sie verbindet den Stadtteil „Urfahr“ mit dem Pöstlingberg. Errichtet wurde diese Bergbahn im Jahr 1897. Zwischen 2008 und 2009 wurde sie auf 900 Millimeter umgespurt und auch direkt mit dem Straßenbahnnetz der Stadt Linz verknüpft. Mittlerweile ist die Pöstlingbergbahn eine wichtige Touristenattraktion. Denn die idyllische Fahrt ist auf jeden Fall ein unverzichtbarer Bestandteil, wenn man Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt. Mit ihrer wunderschönen Streckenführung begeistert diese Bahn bereits seit vielen Jahren Gäste aus der ganzen Welt. Die Fahrt ist besonders gemütlich und man genießt währenddessen einen tollen Ausblick auf die schöne Natur. Das ist ein wirklich tolles Erlebnis, denn die Bahn fährt eine besonders schöne Strecke. Die Bergbahn bringt die Besucher innerhalb kürzester Zeit auf den Linzer Hausberg. Bereits auf halber Höhe des Pöstlingberges kann man einen tollen Ausflug unternehmen. Denn hier befindet sich der Zoo von Linz, in dem momentan rund 600 exotische und auch heimische Tiere leben, die aus 110 Arten stammen. Inmitten der wunderschönen Grünlandschaft kann man hier viele tolle Entdeckungen machen. Natürlich lädt die Umgebung auch zum aktiven Entdecken ein. Es gibt rund um den Hausberg verschiedene Wanderstrecken, die man wählen kann. Dafür muss man nicht unbedingt besonders sportlich sein. Einige Routen sind für Familien geeignet und bieten sich daher für einen ausgedehnten Spaziergang an. Wer die Natur liebt, der wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Danach geht es dann weiter nach oben. Bei der Endstation angekommen, kann man einen kleinen Spaziergang zur „Wallfahrtsbasilika Sieben Schmerzen Mariä“ unternehmen. Dieses Bauwerk wurde zwischen 1742 bis 1747 errichtet. Heute gilt die Pöstlingbergkiche als wichtiges Wahrzeichen der Stadt und sie ist zudem auch noch eine bedeutende Pilgerstätte. Ganz oben auf dem Berg befindet sich natürlich auch eine Aussichtsterrasse. Diese Terrasse muss man natürlich ansteuern. Denn von hier oben kann man einen einzigartigen Blick auf Linz ergattern. Wer sich übrigens für das Thema interessiert, der kann zudem noch das „Pöstlingbergbahn-Museum“ besuchen. Das Museum im Bezirk „Urfahr“ befasst sich auf interessante Weise mit der Geschichte und auch der Technik der Bahn. Das Museum ist direkt in der Talstation untergebracht. Man kann also in aller Ruhe durch die Ausstellung schlendern und noch mehr Wissenswertes erfahren. Es wird nicht nur die Geschichte der Bahn sehr eindrucksvoll dargestellt. Bei mehr als 100 Jahren Geschichte haben sich auch viele Ausstellungsstücke angesammelt. Ein Highlight ist natürlich ein historischer Sommerwagen, der hier ausgestellt ist. Für Abwechslung sorgt dann noch ein Fahrsimulator. Hier bekommt man ein Gefühl dafür, wie es wohl ist, die Bahn zu lenken. Busreisen nach Österreich – einen Urlaub in Oberösterreich erlebenDas Bundesland Oberösterreich befindet sich ganz im Norden von Österreich und lädt zu abwechslungsreichen Urlauben ein. Oberösterreich grenzt unter anderem an Tschechien sowie Deutschland und bietet daher auch die Möglichkeit, bei Gruppenreisen nach Oberösterreich tolle Tagesausflüge zu unternehmen. Abhängig von den eigenen Ansprüchen kann man verschiedene Gruppenunterkünfte in Oberösterreich buchen. Da wären beispielsweise die komfortablen Hotels in Oberösterreich, die dafür sorgen, dass man den Aufenthalt mit allen Sinnen genießen kann. Aber natürlich stehen auch gemütliche Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zur Auswahl, die für Gruppenreisen nach Oberösterreich ebenfalls hervorragend geeignet sind.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – das Burgenland GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - EISENSTADT

Gruppenreisen nach Österreich – das Burgenland

31.01.2020 Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes

Gruppenreisen nach Österreich sind eine wunderbare Gelegenheit, sich von der malerischen Natur und der Kultur begeistern zu lassen. Insbesondere Vereinsreisen in das Burgenland sind sicherlich heiß begehrt. Denn das Burgenland ist ein Land in der Republik Österreich, das mit zahlreichen Attraktionen und Highlights begeistert. Wenn man sich Gruppenunterkünfte im Burgenland bucht, sichert man sich die optimale Basis für abwechslungsreiche und zugleich spannende Betriebsausflüge in das Burgenland.  Gruppenreisen in das Burgenland – das kleinste Bundesland in Österreich Rein einwohnertechnisch betrachtet ist das Burgenland zwar das kleinste Bundesland, das man bei Gruppenreisen nach Österreich besuchen kann – aber es gibt dennoch so viel zu erleben. Tatsächlich ist das Burgenland eines der beliebtesten Urlaubsziele, wenn es um Gruppenreisen nach Österreich geht. Wer sich für Busreisen in das Burgenland entscheidet, der wird von einer reichen Vergangenheit erwartet. Das Bundesland ist stark von dem Mittelalter geprägt. Zahlreiche Burgen und Schlösser stehen im Burgenland und erzählen von vergangenen Zeiten. Darüber hinaus ist das Burgenland dafür bekannt, dass man sich hier sportlich hervorragend austoben kann. Es sind insbesondere die vielen Wanderwege, die für Begeisterung sorgen. Einige Routen führen sogar bis in das Land Ungarn. Darüber hinaus gibt es etwa 1.800 Kilometer Radwege, die durch das schöne Burgenland führen. Man kann sich aber auch anderweitig austoben. Busreisen in das Burgenland lassen sich allerdings auch vollkommen entspannt gestalten. Wie wäre es mit Wellness und Erholung? Die vielen Thermen im Burgenland laden zum Verweilen und Genießen ein. Insgesamt gibt es im Burgenland momentan um die 60 verschiedenen Badeanlagen unterschiedlichster Art. Hier kann man seine Gruppenreisen in das Burgenland also wunderbar genießen. Selbstverständlich gibt es noch viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Burgenland, die man sich genauer anschauen sollte. Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes Es gibt so ein paar Ausflugsziele, die bei Gruppenreisen in das Burgenland nicht fehlen dürfen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Hauptstadt des Burgenlandes. Wer in der Region unterwegs ist, muss sich unbedingt Eisenstadt einmal genauer anschauen. Die kleine österreichische Stadt ist überaus sehenswert. Insbesondere durch das prachtvolle Schloss „Esterházy“ ist das Stadtbild stark geprägt. Aber auch die weitläufigen Landschaftsgärten machen Eisenstadt zu einem sehenswerten Ausflugsziel bei Gruppenreisen in das Burgenland. Die wichtigste Sehenswürdigkeit, die man bei einem Urlaub im Burgenland unter die Lupe nehmen muss, ist garantiert das Schloss „Esterházy“. Es befindet sich direkt in Eisenstadt und zeichnet sich durch eine eindrucksvolle Geschichte aus. Das imposante Schloss ist genau genommen eine mittelalterliche Burg, die mitten im Herzen von Eisenstadt zu finden ist. Die Fürstenfamilie „Esterházy“ hat die Burg zu einem prunkvollen Barockschloss umgebaut und nutzte es lange Zeit als Winterresidenz. Wer sich die beeindruckende Architektur bei Gruppenreisen in das Burgenland anschauen möchte, sollte auch die Ausstellung im Inneren besuchen. Diese beschäftigt sich mit der Geschichte der Fürstenfamilie. Einen wunderbaren Abschluss für den Besuch stellt natürlich ein kleiner Spaziergang durch den Schlosspark dar. Es handelt sich definitiv um eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Eisenstadt. Gerade dann, wenn man ein bisschen Ruhe und Entspannung sucht, ist so ein Rundgang durch den denkmalgeschützten Schlosspark eine gute Idee. Der etwa 50 Hektar große Park befindet sich direkt am Rand des Schlosses. Er ist einer der bedeutendsten Landschaftsgärten, die es gibt. Und er stammt aus dem 19. Jahrhundert. Bei dem Spaziergang muss man unbedingt an dem „Leopoldinentempel“ vorbei. Aber auch viele Teiche und eine exotische Pflanzenwelt bekommt man hier zu sehen. Ein weiteres Highlight für die Gruppenreisen in das Burgenland ist die „Haydnkirche“. Die römisch-katholische „Bergkirche“ wurde im 18. Jahrhundert auf einem künstlich angelegten Hügel errichtet. Auf einem Passionsweg kann man den Weg zur Kirche erklimmen. Er umfasst insgesamt 24 verschiedene Stationen und führt an über 200 beeindruckenden Stein- und Holzfiguren vorbei. Die erzählen auf eindrucksvolle Weise die Leidensgeschichte von „Jesu Christi“. Wer sich für Kultur begeistern kann, der kommt in Eisenstadt ebenfalls auf seine Kosten. Unter anderem kann man das „Landesmuseum Burgenland“ besuchen und sich mit der Kulturgeschichte sowie Volkskunde des Landes auseinandersetzen. Im berühmten Schloss gibt es mehrere Ausstellungen. Ein echtes Highlight erwartet Besucher jedoch im Keller. Denn dort ist das „Weinmuseum“ untergebracht, das mehr als 700 Exponate zeigt. Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Burgenland erleben So ein Urlaub im Burgenland könnte wohl kaum abwechslungsreicher und spannender sein. Ob man einen entspannten Kurzurlaub mit Wellness und Erholung plant oder sich doch eher für Kultur und Geschichte begeistern kann. Das Burgenland verspricht Abwechslung in allen Bereichen. Es ist daher immer eine gute Idee, sich Hotels im Burgenland zu buchen und sich auf einen Urlaub einzulassen, der ganz bestimmt allen Bedürfnissen gerecht wird. Denn das Burgenland lockt zu besonderen Aufenthalten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Salzburg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Salzburg

31.01.2020 Busreisen nach Österreich – die Kultur- und Mozartstadt entdecken

Wer über Gruppenreisen nach Österreich nachdenkt, der muss unweigerlich auch an Salzburg denken. Busreisen nach Salzburg sind ein spezielles Unterfangen. Denn Salzburg ist nicht nur Mozartstadt, sondern auch Universitätsstadt und Kulturstadt. Geschichte, Barock, Kultur und Kunst prägen diese charmante Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes. Sowohl Kulturfreunde als auch Naturliebhaber werden die Gruppenreisen nach Salzburg vollends genießen, denn diese Stadt ist einzigartig. Gruppenreisen nach Salzburg – die österreichische Stadt Salzburg ist das perfekte Ziel für einen Urlaub in Österreich. Denn diese Stadt zeichnet sich durch ein beeindruckendes Kulturangebot und eine reiche Geschichte aus. Der wohl berühmteste Bürger von Salzburg war Wolfgang Amadeus Mozart. Er hat die Stadt sehr geprägt und viele Sehenswürdigkeiten in Salzburg beschäftigen sich mit dieser einzigartigen Persönlichkeit. Das Salzburger Umland zeichnet sich durch wunderschöne Natur aus. Es gibt viele Ausflugsziele rund um Salzburg, die man besuchen sollte. Das Salzburger Land begeistert mit einer wildromantischen Landschaft, die stark von den saftigen Almen und den schönen Hügeln des Alpenvorlandes geprägt ist. Zahlreiche Freizeitaktivitäten und Sportangebote sorgen dafür, dass auch aktive Gruppenreisen nach Salzburg stets ein Erfolg werden. Busreisen nach Salzburg – die schöne Stadt und ihre Highlights Gruppenreisen nach Salzburg plant man idealerweise, denn die Stadt in Österreich ist reich an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Es ist durchaus ratsam, die Stadt mit allen Sinnen zu erleben. Ein guter Start für eine Erkundungstour ist ein Ausflug zu der „Festung Hohensalzburg“. Denn um dieses Wahrzeichen kommt man ohnehin nicht herum. Die größte Burganlage von Europa ist auf einem Stadtberg gelegen und schon aus der Weite zu sehen. Wer den Aufstieg bei den Gruppenreisen nach Salzburg wagt, wird mit einem großartigen Ausblick auf die Umgebung entlohnt. Eine Sehenswürdigkeit, die sich direkt in der Stadt befindet, ist der Dom. Der „Dom zu Salzburg“ zählt unter den vielen Kirchen und Kathedralen, die es in Salzburg gibt, zu den wichtigsten sakralen Bauwerken, die diese Stadt zu bieten hat. Beeindruckend sind vor allen Dingen die prachtvolle Architektur und die mächtige Kuppel. Die beiden Türme prägen das Stadtbild sehr stark. Die barocke und prunkvolle Gartenanlage rund um Schloss Mirabell sollte man sich ebenfalls anschauen. Und natürlich gehört auch ein Rundgang durch das Schloss zum Programm. Der Marmorsaal ist dabei ein ganz besonderes Highlight. In diesem Saal hat einst schon Familie Mozart musiziert. Heute handelt es sich um einen der schönsten Trauungssäle überhaupt. Wer sich mit Mozart beschäftigt, der muss natürlich auch die „Getreidegasse“ besuchen. Die historische Gasse ist wohl überdurchschnittlich berühmt. Sie ist direkt im Herzen der Altstadt zu finden und dort gibt es eine überaus wichtige Sehenswürdigkeit. In der Getreidegasse steht nämlich das Geburtshaus von Mozart. Dieses Haus kann man natürlich bei den Gruppenreisen nach Salzburg besichtigen und das Leben und Wirken von Mozart erkunden. Abgesehen davon ist aber die Gasse selbst auch eine Sehenswürdigkeit. Hier stehen viele geschichtsträchtige Bauwerke und es herrscht eine besondere Atmosphäre. Das liegt unter anderem auch an der einmaligen Architektur, die in dieser Gasse überall herrscht. Wenn man dann schon in der Altstadt unterwegs ist, sollte man das ebenfalls nutzen. Denn die schöne Altstadt ist weitestgehend für den Verkehr gesperrt und daher kann man in Ruhe durch die Gassen schlendern und sich treiben lassen. Dabei bekommt man nicht nur viele schöne Bauwerke zu Gesicht, sondern kann auch durch die Traditionsgeschäfte bummeln und einfach ein bisschen das Flair der Stadt genießen. Landschaftlich reizvolle Regionen rund um Salzburg Es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten in Salzburg. Wer jedoch Natur erleben möchte, der sollte sich die Region Salzburger Land genauer anschauen. Landschaftlich wird es in verschiedene Abschnitte unterteilt. Reizvoll für einen Ausflug ist vor allen Dingen das Salzburger Seenland, das nur rund 20 Minuten von der Stadt entfernt ist. Hier kann man ein beeindruckendes Bergpanorama vorfinden und den Stress perfekt ausblenden. Viele Wanderwege und Radwege sorgen auch für aktive Angebote. Im Winter verwandelt sich das gesamte Umland von Salzburg in eine reizvolle Skiregion. Wer gerne diese Bedingungen nutzen möchte, der wird definitiv im Winter anreisen. Das ist auch eine gute Entscheidung. Leidenschaftliche Wintersportler werden bei den vielen Möglichkeiten und Angeboten sicherlich begeistert sein. Im Salzburger Land gibt es nämlich mittlerweile um die 52 Skiparadiese. Busreisen nach Österreich – die Kultur- und Mozartstadt entdecken Gruppenreisen nach Österreich eignen sich hervorragend, wenn man Entspannung sucht. Es gibt viele exklusive Hotels in Salzburg, die sich auf Wellness und Luxus spezialisiert haben. Man kann also einen sorglosen Kurzurlaub in Salzburg genießen und sich nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen. Will man seinen Urlaub in Österreich hingegen etwas abwechslungsreicher gestalten, ist das ebenfalls möglich. Es gibt viele verschiedene Gruppenunterkünfte in Salzburg, sodass man seinen Aufenthalt immer individuell gestalten kann.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die Slowakei –           das Herz von Europa GRUPPENREISEN SLOWAKEI

Gruppenreisen in die Slowakei – das Herz von Europa

31.01.2020 Idyllische Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Slowakei

Die Slowakei liegt direkt im Herzen von Europa und wird gerne als Reiseziel auserkoren. Zwar ist die Slowakei nicht sonderlich groß, doch dafür ist die Gegend reich an Kultur und wunderschöner Natur. Es ist dementsprechend eine gute Idee, einmal Vereinsreisen in die Slowakei zu unternehmen und ein anderes Reiseziel fernab der Klassiker zu erleben. Entscheidet man sich für einen Urlaub in der Slowakei, dann darf man sich sowohl auf Natur, Kultur, Historik als auch Geschichte und Tradition gefasst machen. Busreisen in die Slowakei – die Ferienregion erkunden Gruppenreisen in die Slowakei sollten natürlich abwechslungsreich und ereignisreich ausfallen. Wie gut, dass dieses Reiseziel für jeden Geschmack die passenden Angebote bereithält. Die Hauptstadt der Slowakei muss man sich natürlich unbedingt einmal anschauen. Bei einem Bummel durch das kulturelle Zentrum bekommt man eine charmante Altstadt zu sehen, die viele Sehenswürdigkeiten bieten kann. Das höchste Gebirge der Slowakei ist die „Hohe Tatra“. Dieses Gebirge befindet sich ganz im Nordosten der Slowakei und bietet sich hervorragend für einen Ausflug an. Dabei kann man dann unter anderem die frische Bergluft genießen. Insbesondere in den Sommermonaten sollte man seine Busreisen in die Slowakei nutzen, um durch die kleinen Alpen zu wandern und sich von der malerischen Landschaft begeistern zu lassen. Die einzigartige Natur in dieser Region lässt sich mit keiner anderen Gegend in der Slowakei vergleichen. Die „Dobsiná-Eishöhle“ ist eine unterirdische Eiswelt und ein beeindruckendes Ausflugsziel. Die Schauhöhlen werden auch gerne „Juwel der Slowakei“ bezeichnet. Insgesamt befinden sich in der Slowakei 13 verschiedene Schauhöhlen, wobei die meisten im Nordosten gelegen sind. Die „Dobsiná-Eishöhle“ wurde im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt. Damit gehört sie also zu den bedeutendsten Eishöhlen, die es auf der Welt gibt. Eine Besichtigung ist auf jeden Fall ein ganz außergewöhnliches Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Faszinierende Skulpturen und beeindruckende Erlebnisse sind gewiss, wenn man sich auf dieses Abenteuer einlässt. Wo genau man den Urlaub in der Slowakei verbringt, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass man sich auch die landestypischen Spezialitäten des Landes nicht entgehen lässt. Unbedingt muss man das Nationalgericht „Bryndzové halušky“ probieren. Das ist das wichtigste Gericht in der Slowakei und gehört bei einem Aufenthalt unbedingt zu den Dingen, die man kosten muss. Gruppenreisen in die Slowakei – der Hauptstadt einen Besuch abstatten Finden Betriebsausflüge in die Slowakei statt, dann sollte man es sich nicht nehmen lassen, der Hauptstadt einen Besuch abzustatten. Bratislava ist nicht nur die Hauptstadt der Slowakei. Es handelt sich auch direkt um die größte Stadt des ganzen Landes. Und tatsächlich ist Bratislava auch eine sehr besondere und sehenswerte Stadt. Genau genommen ist Bratislava sogar einzigartig. Denn sie ist die einzige Hauptstadt, die an zwei Länder grenzt. Und zwar an Ungarn und Österreich. Das ist schon ein Grund dafür, warum der Urlaub in der Slowakei eine gute Idee ist. Denn man kann problemlos Tagesausflüge unternehmen und den Kurzurlaub in die Slowakei noch interessanter gestalten. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt kann man sich wunderschöne Gebäude anschauen, die aus vergangenen Zeiten stammen. Durch die engen Gassen zu schlendern, ist immer eine gute Idee. Wenn man sich darauf einlässt, fühlt man sich, als würde man eine Zeitreise in das Mittelalter unternehmen. Tatsächlich gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Bratislava. Beispielsweise die historische Burg. Oder aber die Kirche „Sankt Elisabeth“. Auch das „Alte Rathaus“ und die „Kathedrale St. Martin“ sollte man sich anschauen. Die Bauwerke haben alle etwas Besonderes zu bieten. Idyllische Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Slowakei Es ist durchaus üblich, bei Gruppenreisen in die Slowakei auch die Umgebung etwas zu erkunden. Und Naturfreunde werden begeistert sein. Etwa 40 Prozent der Slowakei bestehen aus Wäldern. Damit handelt es sich bei der Slowakei um das am meisten bewaldete Land in Europa. Die Landschaft strotzt nur so vor idyllischen Abschnitten. Es gibt in den Wäldern viele kleine Wasserfälle und man kann malerische Wanderungen unternehmen. Von den vielen Berggipfeln aus offenbaren sich tolle Aussichten. Und dann gibt es in der Slowakei auch noch neun Nationalparks. Möchte man bei Gruppenreisen in die Slowakei also einen solchen Park besuchen, ist die Abwechslung definitiv großartig. Busreisen in die Slowakei – das charmante Land in Europa Bei der Suche nach Hotels in der Slowakei wird man schnell feststellen, dass dieses Reiseziel längst auf den zunehmenden Tourismus eingestellt ist. Es spielt keine Rolle, wie man sich die Gruppenunterkünfte in der Slowakei vorstellt. Generell kommt hier jeder Besucher auf seine Kosten. Das trifft auch auf das reichhaltige Angebot zu. Ob man kulturelle Höhepunkte sucht oder einfach nur die schöne Natur genießen möchte. So ein Urlaub in der Slowakei ist immer eine gute Entscheidung.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Orlando GRUPPENREISEN USA - ORLANDO

Gruppenreisen nach Orlando

30.01.2020 Gruppenreisen in die USA – die Stadt Orlando besuchen

Es ist kein Geheimnis, dass Gruppenreisen in die USA durchaus beliebt sind. Wenn man dieses Land bereist, kann man sich sicher sein, dass Langeweile keine Chance hat. Es gibt viele Ziele in den USA, die man gesehen haben sollte. Ein reizvolles Ferienziel für einen Urlaub in den USA ist sicherlich die Stadt Orlando. Diese Stadt ist durch und durch ein Vergnügungsparadies. Insbesondere Familien werden hier eine tolle Vielfalt erleben. Dazu gibt es aber auch viele Sehenswürdigkeiten in Orlando, die zu einer Besichtigung einladen. Gruppenreisen nach Orlando – die Stadt in Florida Orlando ist eine Stadt in Florida, die vor allen Dingen deswegen bekannt und berühmt ist, weil sich hier zahlreiche Themenparks befinden. Der reizvollste ist sicherlich der „Walt Disney World“ Freizeitpark. Aber auch „Magic Kingdom“ und „Epcot“ ziehen jährlich viele Besucher an, die einen Urlaub in Orlando verbringen. Zweifelsohne sollte man sich diese Stadt einmal anschauen, wenn man für einen Urlaub in die USA kommt. Betriebsausflüge nach Orlando sind schon lange ein echter Klassiker. Und auch immer öfter führen Vereinsreisen nach Orlando. Deswegen ist übrigens auch das Angebot der Gruppenunterkünfte in Orlando sehr ansprechend. Busreisen nach Orlando – Universal's Islands of Adventure besuchen Orlando ist ein sehr interessantes Ziel, wenn man Gruppenreisen in die USA unternehmen will. Die Stadt ist gerade deswegen so bekannt, weil es hier viele verschiedene Freizeit- und Themenparks gibt, die man besuchen kann. Ganz besonders reizvoll für Gruppenreisen in die USA ist auf jeden Fall das „Univeral’s Islands of Adventure“. Dieser Themenpark wurde 1999 eröffnet und ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Insgesamt ist er in sieben verschiedene Bereiche untergliedert. Sicher ist also, dass man bei seinen Gruppenreisen nach Orlando viele Abenteuer erleben kann. Ein Highlight ist schon der Eingangsbereich. Das Abenteuer startet am „Port of Entry“. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Flaniermeile. Es gibt viele Shoppingmöglichkeiten und man kann sich vor dem Sturz in das Abenteuer auch noch einmal stärken. Das ganze Areal gleicht einem arabisch-orientalischen Markt. Ein toller Einstieg für die Gruppenreisen nach Orlando. Danach geht es dann auch schon direkt in „The Wizard World of Harry Potter“. Hier begibt man sich auf die Spuren des berühmtesten Zauberschülers. Der Themenbereich beschäftigt sich voll und ganz mit Hogwarts. Und es handelt sich um die Hauptattraktion im Park. Vor allen Dingen die detailgetreue Nachbildung der Hogwarts Schule dürfte bei echten Fans für Begeisterung sorgen. Auf den magischen Sitzbänken kann man es sich bequem machen und sich einmal wie ein echter Zauberschüler freuen. Natürlich gibt es in diesem Bereich aber auch Fahrgeschäfte. Sehr reizvoll sind die beiden Achterbahnen, bei denen es etwas rasanter zugeht. Ein echtes Highlight für die Teilnehmer der Gruppenreisen nach Orlando ist aber auch das „Marvel Super Hero Island“. Wie der Name schon verrät geht es hier um die Marvel-Welt. Eine Hauptattraktion ist die 3D-Simulationsfahrt mit der „The Amazing Adventures of Spiderman“ Achterbahn. Hier werden die Fahrgäste in das nächtliche New York entführt. Bei Gruppenreisen nach Orlando muss man aber auch den „Jurassic Park“ besuchen. Hier kann man nämlich Urzeit hautnah erleben und sich auf verschiedene Attraktionen freuen. Wie beispielsweise die Wasserbahn, die gerade an warmen Tagen für eine tolle Abkühlung sorgt. Doch das war lange nicht alles – denn auch die restlichen Themenbereiche bieten viele tolle Überraschungen und Höhepunkte. Abgerundet werden die Gruppenreisen nach Orlando, wenn man sich von den verschiedenen Shows begeistern lässt. Dabei stehen unterschiedliche Programme zur Auswahl. Richtig viel Action wird bei „Poseidon‘s Fury“ geboten. In dieser Show kommen Feuerbälle, Laserblitze, Wasserspiele und viele andere Spezialeffekte zum Einsatz. Eine atemberaubende Stuntshow ist „The Eight Voyages of Sindbad“. Hier geht es um den mächtigen Sindbad und seine Abenteuer. Wer sich für Harry Potter begeistern kann, muss sich „Triwizard Spirit Rallye“ anschauen. In diesem Freizeitpark wird auch bestens für die Verpflegung gesorgt. Es gibt verschiedene Restaurants, die ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot offenbaren. Wer übrigens die Zeit im Park richtig auskosten will, der entscheidet sich für eine Übernachtung in einem der Hotels und verbringt direkt mehrere Tage hier. Busreisen in die USA – Orlando erkunden Sucht man Hotels in Orlando, dann braucht man dafür gar nicht viel zu tun, denn die Auswahl könnte wohl kaum ansprechender sein. Sofern man einen Kurzurlaub in Orlando verbringen will, ist Planung durchaus sinnvoll. Denn die Stadt in Florida hat so viel zu bieten, dass man sich sicher sein kann, dass die Busreisen nach Orlando ein echtes Erlebnis werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich eher entspannen möchte oder auf der Suche nach Abenteuern ist. Sofern man Gruppenreisen nach Orlando unternimmt, wird man stets genau das geboten bekommen, was man sucht.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach China – die Stadt Peking besuchen GRUPPENREISEN CHINA - PEKING

Gruppenreisen nach China – die Stadt Peking besuchen

30.01.2020 Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking

Gruppenreisen nach China sind sicherlich nicht an der Tagesordnung. Wer sich aber für einen Urlaub ein bisschen mehr verspricht, der sollte durchaus darüber nachdenken, ob Busreisen nach Peking nicht eine gute Idee wären. Wer nämlich Vereinsreisen nach Peking unternimmt, der darf sich auf eine riesengroße und facettenreiche Stadt freuen. Die Hauptstadt von China blickt auf mehr als 3.000 Jahre Geschichte zurück und bietet Besuchern, die Betriebsausflüge nach Peking unternehmen, viele spannende Attraktionen und Höhepunkte. Gruppenreisen nach Peking – die Hauptstadt von China erleben Wenn man nur eine Stadt bei Gruppenreisen nach China besuchen kann, dann muss man sich auf jeden Fall für Peking entscheiden. Es gibt keine andere Metropole in China, die so viel zu bieten hat wie die Hauptstadt. Schon seit acht Jahrhunderten ist sie die chinesische Hauptstadt und sie nimmt eine wesentliche Rolle als politisches sowie kulturelles Zentrum ein. Die Stadt ist reich an moderner Architektur, doch es gibt auch viele alte Stätten, die man bei den Gruppenreisen nach Peking besuchen kann. Dazu kommt, dass das kulturelle Angebot in Peking beeindruckend ist. Man kann sich also sicher sein, dass ein Urlaub in Peking in allen Bereichen zu einem vollen Erfolg wird. Busreisen nach Peking – das „Nationalmuseum“ in Peking besuchen Die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit in Peking ist das „Nationalmuseum“. Das chinesische Nationalmuseum sollte man bei Gruppenreisen nach Peking also auf jeden Fall besuchen. Das Museum zählt zu den größten Museen auf der Welt. Und es gibt viele beeindruckende Sammlungen und Ausstellungen, die weltweit bereits für Aufsehen gesorgt haben. Auf insgesamt 19 Hektar erstreckt sich das chinesische Nationalmuseum. Es bietet Besuchern bei Gruppenreisen nach Peking die einzigartige Möglichkeit, die chinesische Kultur zu ergründen. Es ist übrigens sinnvoll, wenn man ausreichend Zeit einplant. Ganz ohne Probleme kann man in diesem Museum einen ganzen Tag verbringen und die spannenden Ausstellungen bewundern. Die große Menge an Exponaten wirkt auf den ersten Blick sicherlich einschüchternd. Insgesamt stehen rund eine Million verschiedener Objekte im Museum. Die Dauerausstellung beschäftigt sich mit rund 5.000 Jahren chinesischer Geschichte. Man kann wertvolle Artefakte bestaunen und seltene Porzellanobjekte aus der Nähe anschauen. Antiker Schmuck ist ebenfalls ein Teil der Ausstellung. Dazu kommen dann noch alte Münzen und Jadegegenstände, die aus der Jungsteinzeit stammen. Einen schönen Abschluss für die Gruppenreisen nach Peking stellen dann die ständig wechselnden Kunstausstellungen teil. Übrigens kann man sich auch eine kleine Pause im Café gönnen, um dann bestens gestärkt den Rest der Ausstellungen zu bestaunen. Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking Auch wenn das chinesische Nationalmuseum zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Peking gehört, hat die Metropole noch weitere Highlights zu bieten. Wenn man Gruppenreisen nach Peking unternimmt, muss man sich auf jeden Fall einen Tempel anschauen. Und das wichtigste Wahrzeichen in diesem Zusammenhang ist der „Himmelstempel“, der im Süden der Stadt steht. Das Tempelgelände ist riesengroß und es gibt durchaus viel zu sehen. Rund um den Tempel ist auch noch ein schöner Park angelegt, der zu einem Spaziergang einlädt. Im Herzen der Stadt liegt der „Tian’anmen-Platz“. In seiner heutigen Form ist der Platz seit 1959 der zentrale Platz der Stadt. Die Sehenswürdigkeiten, die hier zu finden sind, erzählen von der bewegten Geschichte von Peking. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die „Verbotene Stadt“. Hier lebten bis zur Revolution im Jahr 1911 die chinesischen Kaiser. Es gibt eine Legende, die besagt, dass die Verbotene Stadt 9.999 Zimmer hat. Die Realität sieht ein bisschen anders aus – es sind nämlich weniger. Doch die Anlage ist trotzdem weitläufig und man braucht ein bisschen Zeit. Im Inneren gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen, die man sich anschauen kann. Nördlich der „Verbotenen Stadt“ erstreckt sich die Altstadt. Die Altstadt wird auch gerne „Kulturhochburg“ von Peking genannt. Wer ausreichend Zeit hat, der nutzt den Aufenthalt in Peking und schlendert ein bisschen durch die Stadt. Man bekommt nicht nur weitere Sehenswürdigkeiten und reizvolle Bauwerke zu sehen, sondern kann auch ein bisschen durch die Geschäfte schlendern, die hier ansässig sind. Es gibt natürlich auch viele Restaurants und Cafés. Und wer in Peking ist, kommt selbstverständlich auch nicht darum herum, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Busreisen nach China - die Region Peking erkunden Gruppenunterkünfte in Peking zu buchen, ist tatsächlich keine Herausforderung. Da sich immer mehr Touristen für einen Urlaub in China entscheiden, ist Peking bestens auf den Ansturm vorbereitet. Ob man ein Hotel in Peking sucht oder eine andere Unterkunft, das ist demnach zweitrangig. Die Lage der Unterkunft sollte man allerdings gut bedenken. Denn wer zentral übernachtet, der hat die besten Voraussetzungen, um die verschiedenen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peking zu erleben. Und davon hat die große Stadt sehr viele zu bieten.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Indien – die Millionenstadt Agra besuchen GRUPPENREISEN INDIEN - AGRA

Gruppenreisen nach Indien – die Millionenstadt Agra besuchen

30.01.2020 Busreisen nach Indien – die Stadt im Norden erkunden

Wer sich nach Abwechslung und Vielfalt sehnt, der sollte über Gruppenreisen nach Agra nachdenken. Agra ist eine große Stadt, die sich im Norden von Indien befindet. Genau genommen im Bundesstaat „Uttar Pradesh“. Bekannt ist diese Region vor allen Dingen, weil sich in Agra das weltberühmte „Taj Mahal“ befindet. Das Mausoleum lockt jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Doch die Stadt besteht nicht nur aus diesem imposanten Bauwerk. Hier gibt es eine Menge weiterer Attraktionen, auf die man sich gefasst machen kann, wenn man einen Kurzurlaub nach Agra unternimmt. Gruppenreisen nach Agra – die weltberühmte Stadt in Indien Die Stadt Agra ist mit dem „Taj Mahal“ eng verbunden. Tatsächlich ist Agra genau deswegen auf der ganzen Welt bekannt. Und dementsprechend auch ein beliebtes Ziel für einen Urlaub. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Agra, dann kommt man gewiss nicht umhin, sich dieses monumentale Grabmal anzuschauen. Agra hat aber noch weitere Attraktionen zu bieten. Es ist also durchaus sinnvoll, wenn man ausreichend Zeit im Gepäck hat, damit man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Agra zu sehen bekommt. Busreisen nach Agra – den Taj Mahal besuchen Eines der schönsten Bauwerke im Stil der muslimischen Architektur kann man bei Gruppenreisen nach Indien bestaunen. In der Stadt Agra steht das „Taj Mahal“. Das Mausoleum wurde einst von Großmogul „Shah Jahan“ erbaut, um an seine geliebte Frau „Prinzessin Arjuman Bano Begum“ zu erinnern. Sie hatte großen Einfluss auf sein Leben und auch auf die Politik des Landes. Sie starb im Jahr 1631, als sie ihr vierzehntes Kind gebar. Als sie im Sterben lag, richtete sie den Wunsch an ihren Mann, dass sie sich ein Grabmal wünsche, das es in dieser Form noch niemals gab. Sie wollte etwas Besonderes. So entstand das Taj Mahal. Errichtet wurde das Bauwerk zwischen 1631 bis 1648. Wobei bis heute nicht klar ist, in welchem Jahr das Taj Mahal endgültig fertig erstellt war. Klar ist aber, dass damals um die 20.000 Arbeiter mit der Errichtung beschäftigt waren. Wie das Taj Mahal selbst ist auch die 100x100 Meter große Plattform aus Marmor gefertigt. Die zentrale Kuppel reicht 57 Meter in die Höhe. In den Marmor sind zudem noch verschiedene Edel- und Halbedelsteine eingearbeitet. Genau genommen handelt es sich um 28 verschiedene Steinarten. Dazu ist das Taj Mahal auch noch von einer weißen Marmor-Mauer umgeben. Und genau gegenüber erstreckt sich dann ein großer Garten, der insgesamt noch einmal 18 Hektar misst. Im Zentrum des Gartens befindet sich ein längliches Wasserbecken. Das ist das wohl beliebteste Fotomotiv. Jedes Jahr nutzen mehrere Millionen Touristen ihre Gruppenreisen nach Indien, um dem Taj Mahal einen Besuch abzustatten. Das ist durchaus begründet, denn das atemberaubend schöne Gebäude muss man sich unbedingt einmal aus der Nähe anschauen, wenn man einen Urlaub in Indien plant. Ein guter Tipp für alle, die bei ihren Gruppenreisen nach Agra ausreichend Zeit im Gepäck haben: Es lohnt sich, das Grabmal zu verschiedenen Zeiten zu besuchen. Je nach Sonnenstand zeigt sich das Taj Mahal nämlich immer sehr unterschiedlich. Wobei es unbestritten eine Tatsache ist, dass das Taj Mahal insbesondere bei einem Sonnenaufgang in den schönsten Farben schillert.  Weitere Ausflugsziele in Agra Bei seinen Gruppenreisen nach Agra ist es natürlich unverzichtbar, das Taj Mahal anzuschauen. Sehenswert ist aber auch das „Agra Fort“. Der Fort ist aus rotem Sandstein gebaut und bietet Besuchern eine beeindruckende Fernsicht. Außerdem gibt es hier auch noch einen schönen Palast, den man direkt besichtigen kann. Das „Akbars Mausoleum“ ist ebenfalls als Sandstein erbaut. Es wurde zu Ehren von „Akbar“ errichtet. Er war einst der größte Mughal, Herrscher, seiner Zeit. Dieses Gebäude steht etwa zehn Kilometer vom „Agra Fort“ entfernt. Etwas weiter weg ist „Fatehpur Sikri“ zu finden. Die verlassene Stadt war einst das Zentrum der Regierungszeit unter Akbar. Bewohnt wurde die Stadt allerdings nur in den Jahren von 1571 bis 1585. Danach wurde die Stadt aufgegeben, da ein großer Wassermangel herrschte. Hinter den Stadtmauern erstreckt sich unter anderem eine riesengroße Moschee, die mit einer beeindruckenden Schönheit begeistert. Einen schönen Abschluss für gelungene Gruppenreisen nach Agra stellt natürlich ein Rundgang durch die Innenstadt dar. Man kann ganz in Ruhe durch Agra schlendern und sich einfach treiben lassen. Es gibt durchaus viele schöne Bauwerke, die man dabei entdecken wird. Busreisen nach Indien – die Stadt im Norden erkunden Wer sich für Busreisen nach Agra entscheidet, der kommt meistens hierher, um das Taj Mahal zu besuchen. Doch tatsächlich hat die Stadt noch so viel mehr zu bieten als dieses monumentale Bauwerk. Ein Urlaub in Agra verspricht auf jeden Fall abwechslungsreiche Erlebnisse. Da ist es kaum verwunderlich, dass immer öfter Vereinsreisen nach Agra gebucht werden. Schön ist natürlich, dass man ohne große Anstrengungen passende Gruppenunterkünfte in Agra vorfinden. Das bedeutet, dass man seinen Aufenthalt ganz individuell gestalten kann und immer eine schöne Zeit in der Stadt erleben wird.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Japan GRUPPENREISEN JAPAN - TOKIO

Gruppenreisen nach Japan

29.01.2020 Gruppenreisen nach Tokio – die japanische Hauptstadt besuchen

Japan ist ein einzigartiges Land, das mit einer beeindruckenden Hauptstadt aufwartet. Bei Gruppenreisen nach Tokio entscheidet man sich also für einen Urlaub, der viel zu bieten hat. Denn die Weltmetropole Tokio ist ein echtes Highlight. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll und welche Sehenswürdigkeiten in Tokio auf der Liste ganz oben stehen sollten. Fakt ist, dass Gruppenreisen nach Tokio auf jeden Fall abwechslungsreich gestaltet werden können. Denn diese Millionenmetropole ist ein echt faszinierendes Reiseziel. Gruppenreisen nach Tokio – die japanische Hauptstadt besuchen Tokio ist die bevölkerungsreichste Stadt, die es in Japan gibt. Und Gruppenreisen nach Japan sind ein Muss, wenn man seinen Urlaub ohnehin in Tokio verbringt. Hier präsentiert sich einerseits eine hochmoderne Stadt, die mit der neusten Technik und einer grandiosen Architektur überzeugt. Andererseits steht Tokio aber auch für Kultur. Die vielen buddhistischen Tempel verkörpern den ausgeprägten Glauben, der hier herrscht. Tatsächlich gibt es wohl kaum eine Stadt, die einen so großen Kontrast bietet, wie es in Tokio der Fall ist. Wer sich mit den interessantesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Tokio beschäftigt, wird schnell merken, dass die Auswahl extrem vielfältig ist. Es schadet also nicht, wenn man die Gruppenreisen nach Tokio plant, um die Highlights auch wirklich zu Gesicht zu bekommen. Ein sehr interessanter Stadtteil von Tokio ist „Shibuya“. Hier befindet sich auch die weltberühmte Kreuzung, die täglich von mehreren Millionen Menschen benutzt wird. Der schönste Tempel in Tokio ist der „Senso-ji Tempel“. Hier kann man dem buddhistischen Glauben auf den Grund gehen. In Tokio gibt es aber noch weitere Tempel, die einen Besuch lohnen. Das trifft sicherlich auf viele weitere Sehenswürdigkeiten und Museen zu. Der Aufenthalt in Tokio wird garantiert nicht langweilig. Busreisen nach Tokio – den „Disney Sea“ besuchen Es gibt zweifelsohne viele Ausflugsziele in Tokio, die man bei Gruppenreisen nach Japan gesehen haben muss. Und dazu gehört auf jeden Fall auch der „Disney Sea“. Dieser Themenpark ist zwar etwas außerhalb von Tokio gelegen, doch die Fahrt lohnt sich durchaus. Der „Disney Sea“ reiht sich in die lange Liste der Disney Themenparks ein. Doch dieser Park ist etwas Besonderes. Was nicht nur daran liegt, dass er sich in Japan befindet. Eine echte Attraktion, die man bei einem Urlaub in Japan erleben darf, sind die vielen Meeresattraktionen, die es in dieser Form nirgendwo gibt. Der Park hat sich dem Konzept „Sea“ verschrieben. Es gibt also eine Reihe verschiedenster Attraktionen, die sich mit dem Meer beschäftigen. Aufgrund der Insellage von Japan ist das natürlich ein tolles Thema, dem der Park auch wunderbar gerecht wird. Dazu kommt, dass nur das Tokio Disney Resort überhaupt Wasserattraktionen bietet – das gibt es in keinem anderen Themenpark von Disney. Bei seinen Gruppenreisen nach Tokio wird man also auf jeden Fall überrascht. Die einzelnen Themenwelten sind liebevoll gestaltet und orientieren sich an den beliebten und bekannten Disneyfilmen. Wie beispielsweise „Arielle“ oder „Nemo“. Der Eingangsbereich zeigt sich als riesengroßer Hafen, der die Besucher empfängt. Wie wäre es, bei den Gruppenreisen nach Japan einmal mit der Gondel durch Venedig zu fahren? Das geht tatsächlich. Denn im Disney Sea ist ein Stück Italien aufgebaut. Es gibt venezianische Gondeln, in denen Besucher durch die Kanäle schippern können. Ein weiteres Highlight ist natürlich der „Tower of Terror“, den es auch in anderen Disneyparks gibt. Hier steht allerdings weniger der eigentliche „Freefall“ im Vordergrund, sondern eher die Geschichte, die sich um das sagenumwobene Hotel ragt. Wer mit Sindbad ein Abenteuer erleben möchte, ist bei „Sindbads Storybook Voyage“ richtig. Die Fahrgäste werden in kleinen Booten zu Wasser gelassen und dürfen sich auf eine spannende Entdeckungsreise gefasst machen. Es gibt allerdings noch viele weitere Attraktionen und Fahrgeschäfte. Und sicherlich sollte man sich bei Gruppenreisen nach Tokio die interessanten Shows im Themenpark nicht entgehen lassen. Zahlreiche Shows und Veranstaltungen sorgen für beste Unterhaltung. So werden die Vereinsreisen nach Tokio also garantiert ein voller Erfolg. Die wohl beliebteste Show ist die „Arielle“ Aufführung. Hier werden alle Songs des Disney-Hits aufgeführt. Und die Klassiker funktionieren natürlich auch auf Japanisch hervorragend. Dazu sollte man sich dann auch noch eine Disney-Parade anschauen, diese ist ebenfalls immer ein echtes Spektakel. Busreisen nach Japan – die Stadt Tokio erkunden Sollte man sich nach einem etwas exotischeren Reiseziel umschauen, sind Busreisen nach Tokio auf jeden Fall eine gute Idee. Tokio ist eine faszinierende Stadt und man hat die Möglichkeit, viele besondere Erlebnisse zu genießen. Ob Kultur, Kunst, Lifestyle, Shopping oder Kulinarik – bei einem Kurzurlaub nach Tokio erwarten Besucher viele Überraschungen. Es gibt natürlich Hotels in Tokio, die mit ihrer zentralen Lage begeistern. Wer möchte, kann aber auch etwas ruhigere Gruppenunterkünfte in Tokio finden, die sich auch dann bestens anbieten, wenn man ein bisschen entspannen will.

mehr lesen...

Busreisen nach Rom GRUPPENREISEN ITALIEN - ROM

Busreisen nach Rom

29.01.2020 Gruppenreisen nach Italien – die Stadt Rom besuchen

Gruppenreisen nach Italien sind beliebter denn je. Wenn man sich für einen Urlaub in Italien entscheidet, sollte man darüber nachdenken, der ewigen Stadt einen Besuch abzustatten. Rom ist die italienische Hauptstadt, die sich vor allen Dingen durch Kunstgeschichte, Architektur und Kultur einen Namen gemacht hat. Der Charme der „ewigen Stadt“ ist nur schwer in Worte zu fassen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom – und es führen auch viele Wege durch Rom. Zeit sollte man bei Gruppenreisen nach Rom definitiv im Gepäck haben. Hier bekommt man tatsächlich sehr viel geboten. Überall in den antiken Straßen hat man die Möglichkeit, die Vergangenheit zu erkunden. Gruppenreisen nach Rom – zu Besuch in der ewigen Stadt Die wohl schönste und bedeutendste Stadt in Italien lädt zu unvergesslichen Aufenthalten ein. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Rom, sollte man keine Zeit verstreichen lassen. Ein guter Ausgangspunkt für einen Rundgang ist das wohl bekannteste Wahrzeichen – das Kolosseum. Schon von außen ist das Kolosseum einfach nur gigantisch und beeindruckend. Das größte Amphitheater auf der Welt kann man bei den Gruppenreisen nach Rom aber auch von Innen besichtigen. Das sollte man auch tun, denn immerhin handelt es sich bei dem Kolosseum um eines der sieben Weltwunder. Einer der berühmten sieben Hügel von Rom ist der „Palatin Hügel“. Und dabei handelt es sich auch direkt um den ältesten bewohnten Teil der Stadt. Deswegen wird diese Gegend auch gerne als Geburtsstätte von Rom bezeichnet. Und bei Gruppenreisen nach Rom muss man hier vorbeischauen. Unter anderem kann man einen Rundgang durch die Überreste der wohl ältesten Kultstätte des alten Roms erleben. Wer in Rom ist, der muss auch die Vatikanstadt einmal gesehen haben. Immerhin handelt es sich aus guten Gründen um den Ort der Stadt, der am meisten besucht wird. Diesen Teil von Rom darf man keinesfalls auslassen. Die Vatikanstadt bildet eine eigene Enklave innerhalb der historischen Altstadt. Und es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel den weltberühmten Petersplatz und natürlich steht hier auch der Petersdom. Busreisen nach Rom – den Petersdom besuchen Es gibt einige Ausflugsziele in Rom, die man bei Gruppenreisen nach Italien auf jeden Fall gesehen haben muss. Und dazu gehört definitiv der „Petersdom“. Der italienische Kirchenbau ist die wohl wichtigste Attraktion, die man bei einem Urlaub in Italien zu Gesicht zu bekommt. Sowohl Betriebsausflüge nach Rom als auch Vereinsreisen nach Rom dürfen keinesfalls enden, ohne sich die Basilia „Sankt Peter“ im Vatikan genauer angeschaut zu haben. Im deutschsprachigen Raum wird die Basilika gerne „Petersdom“ genannt. Sie ist die Memorialkirche von dem Apostel „Simon Petrus“. Und dazu ist sie auch noch eine der sieben Pilgerkirchen, die sich in Rom befinden. Baubeginn für diese Kirche war der 18.04.1506. Die Eröffnung fand dann am 18.11.1626 statt. Sehr beeindruckend zeigt sich die wohl wichtigste Kirche auf der Welt von innen. Hier befindet sich unter anderem das Grab von „Petrus“. Die Innenausstattung ist überdurchschnittlich prachtvoll. Vor allen Dingen der Taufbrunnen sticht dabei ins Auge. Aber auch die Statue des heiligen Petrus gehört zu den Dingen, die man sich genauer anschauen sollte. Ein wahres Highlight ist aber definitiv die Kuppel. Die kann sogar bei Gruppenreisen nach Rom besichtigt werden. Bis zu der Aussichtsplattform, die sich ganz oben auf der Kuppel befindet, sind es genau 551 Stufen. Doch die Strapazen lohnen sich. Wenn man oben angekommen ist, wird man mit einem spektakulären Ausblick über die Stadt entschädigt. Aber sogar der Aufstieg an sich ist ein Abenteuer. Die Wände werden mit steigender Höhe immer schräger und es wird richtig eng. Gerade das letzte Stück der Wendeltreppe kann eine kleine Herausforderung sein. Ein weiteres Spektakel, das bei Busreisen nach Rom ein Muss ist, ist die „Schatzkammer“. Eigentlich handelt es sich hierbei schon fast um ein Museum für Kirchenfans. Unter anderem kann man sich Statuen, sakrale Gegenstände und viele andere Stücke anschauen. Unter dem berühmten Petersdom sind dann die Grotten zu finden. Die Krypta besteht aus mehreren großen Räumen. In diesen sind auch verschiedene Gräber von Päpsten untergebracht. Aktuell sind hier 23 Päpste begraben. Darunter befinden sich aber nicht nur Kirchenmänner, sondern auch zwei Königinnen. Über eine schmale Treppe gelangt man in die Grotte hinunter und kann sich diesen ganz besonderen Ort in aller Ruhe anschauen. Busreisen nach Italien – die italienische Stadt erkunden Eine wahrlich faszinierende Stadt kann man erleben, wenn man sich für Rom entscheidet. Die Hauptstadt von Italien will erkundet und entdeckt werden. Wie gut, dass es keine Herausforderung darstellt, passende Gruppenunterkünfte in Rom zu finden. Will man einen romantischen Kurzurlaub in Rom verbringen, dann kann man aber auch komfortable Hotels in Rom finden. Am Ende ist die Stadt immer ein tolles Reiseziel, wenn man sich nach einer abwechslungsreichen und zugleich ereignisreichen Auszeit vom Alltag sehnt.

mehr lesen...

Busreisen in die USA GRUPPENREISEN USA - LOS ANGELES

Busreisen in die USA

29.01.2020 Gruppenreisen in die USA – die reizvolle Stadt Los Angeles

In den USA gibt es viele Reiseziele, die man mindestens einmal gesehen haben muss. Es hat aber durchaus einen Grund, dass viele Gruppenreisen nach Los Angeles führen und auch Betriebsausflüge nach Los Angeles keine Seltenheit sind. Im Bundesstaat Kalifornien befindet sich die reizvolle Metropole, die auch zu den größten Städten des Landes gehört. Hier kann man einen Aufenthalt voller Abenteuer genießen. Gruppenreisen nach Los Angeles – den Süden der USA bereisen Wenn man Gruppenreisen in die USA unternimmt, dann muss man definitiv einmal nach Los Angeles. Denn diese Stadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen ist mehr als nur sehenswert. Die weitläufige Stadt befindet sich im Süden von Kalifornien. Bekannt ist Los Angeles natürlich vor allen Dingen deswegen, weil es sich hierbei um das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehbranche handelt. Doch auch abseits von Film und Fernsehen hat Los Angeles so viel zu bieten. Man sollte bei Vereinsreisen nach Los Angeles auf jeden Fall Zeit mitbringen. Die zahlreichen Attraktionen und Angebote sollte man bei seinem Aufenthalt nämlich auskosten. Busreisen nach Los Angeles – der Hollywood Walk of Fame Busreisen nach Los Angeles sind ein unverwechselbares und sicherlich einzigartiges Erlebnis. Und man bekommt bei einem Urlaub in Los Angeles so viel geboten, dass es gar nicht so einfach ist, die Highlights auszusuchen und zu bestaunen. Wer allerdings Gruppenreisen in die USA unternimmt und in Los Angeles unterwegs ist, der muss beim „Hollywood Walk of Fame“ vorbei. Der wohl berühmteste Bürgersteig der Welt ist zugleich eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in den USA. Der Hollywood Walk of Fame erstreckt sich am Hollywood Boulevard und startet an der „La Brea Avenue“, die sich im Westen befindet. Ende ist dann im Osten an der „Gower Street“. Der Hollywood Walk of Fame zählt zu den bekanntesten Attraktionen, die Los Angeles zu bieten hat. Seit 1978 ist er städtisches Kulturdenkmal der Stadt. Genau genommen ist der Hollywood Walk of Fame die Heimat der Hollywoodsterne. Hier werden prominente Menschen geehrt, die insbesondere für die amerikanische Unterhaltungsindustrie einen großen Stellenwert einnehmen. Es sind viele Namen aus vergangenen Zeiten darunter, die die Filmgeschichte maßgeblich und nachhaltig geprägt haben. Aber auch die Namen weltberühmter Musiker wie zum Beispiel „Christina Aguilera“ und „Michael Jackson“ finden sich unter den Ehrungen. Mittlerweile gibt es an die 2.500 Sterne mit Namen, die man aus Film, Fernsehen, Theater, Musik oder Radio kennt. Wie genau die Idee entstand, wichtige Menschen auf diese Weise zu ehren, ist bis heute nicht genau geklärt. Laut diverser Quellen geht die Idee auf E.M. Stuart zurück. Die Gestaltung, wie sie heute bekannt ist, geht bis ins Jahr 1956 zurück. Es handelt sich um fünfzackige Sterne, die aus altrosafarbenem Terrazzo gefertigt sind. Eingelassen werden die Sterne in schwarzen Marmor. Direkt in der Mitte findet sich der Name des Künstlers. Darunter ist dann ein Symbol aus Messing eingegossen. Je nach Kategorie des Künstlers. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Los Angeles Bei Gruppenreisen nach Los Angeles dreht sich natürlich alles um Film und Fernsehen. Wer schon immer einmal bei einem Actionfilm dabei sein wollte, der sollte unbedingt die „Universal Studios“ besuchen. Bei einer Studio Tour kann man beispielsweise verschiedene Filmkulissen aus der Nähe anschauen. Es gibt aber auch zahlreiche Attraktionen, die einfach nur für Spaß und Abwechslung sorgen. Unter anderem kann man auch ein 3D Kino besuchen und sich dort einen Film anschauen. Definitiv ein Erlebnis bei Gruppenreisen nach Los Angeles, das lange in Erinnerung bleibt. Der Klassiker der Sehenswürdigkeiten in Los Angeles ist definitiv der „Venice Beach“. Der etwa fünf Kilometer lange Strandabschnitt ist malerisch gelegen. Er zieht sich die Küste von Kalifornien entlang und ist perfekt für Sportler geeignet. Hier kann man wunderbar joggen oder aber mit dem Fahrrad eine Runde drehen. Aber auch alle, die bei den Gruppenreisen nach Los Angeles eher Entspannung suchen, kommen auf ihre Kosten. Man kann das malerische Ambiente wunderbar von einem der Restaurants aus genießen. Oder aber bei Sonnenuntergang an dem Strand spazieren gehen. Ein wunderbares Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen darf. Busreisen in die USA – auf nach Los Angeles Spektakulär und einmalig – wer Gruppenreisen nach Los Angeles unternimmt, der wird voll und ganz auf seine Kosten kommen. Ob nun Strand, Sonne und Meer oder Sightseeing und Lifestyle. Diese Metropole hat so viel zu bieten, dass Abwechslung garantiert sein dürfte. Wenn man sich Hotels in Los Angeles bucht, ist eine zentrale Lage sicherlich von Vorteil. Aber auch abgelegene und idyllische Gruppenunterkünfte in Los Angeles sind ausreichend vorhanden. Somit spielt es keine Rolle, wie man sich den Kurzurlaub in Los Angeles vorstellt – es ist für alles gesorgt.

mehr lesen...

Gruppenreisen in die USA GRUPPENREISEN USA - NEW YORK

Gruppenreisen in die USA

28.01.2020 Gruppenreisen nach New York – die facettenreiche Metropole in den USA

Die Metropole New York ist eines der wohl beliebtesten Ziele für eine unvergessliche Städtereise. Wer sich für Gruppenreisen in die USA entscheidet, der wird unfassbare Momente erleben. Es hat einen Grund, warum so viele Lieder ein Loblied auf diese Stadt singen. Es ist schwer zu beschreiben – wer jedoch einmal hier war, der wird sich verlieben. Es gibt viele Attraktionen und Höhepunkte, die New York zu bieten hat. Gruppenreisen nach New York – die facettenreiche Metropole in den USA Gruppenreisen nach New York sind ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis. Denn die Stadt ist einfach unbeschreiblich. Bekannt ist New York für die vielen Wolkenkratzer und eine einmalig schöne Skyline. Doch darüber hinaus kann man bei Gruppenreisen nach New York auch von der Reichhaltigkeit an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen profitieren. Denn es gibt so viel zu sehen. Da wäre beispielsweise der malerische Central Park. Wenn man Gruppenreisen nach New York unternimmt, muss man aber auch das „Rockefeller Center“ besuchen. Und dann wären da auch noch die vielen interessanten Museen. Beispielsweise das „Museum of Modern Art“ oder aber das „Museum of Natural History“. Dazu kommen auch noch das 9/11 Museum mit der Gedenkstätte. Busreisen nach New York – den Central Park besuchen Eine idyllische Auszeit bei Busreisen nach New York verspricht definitiv der Central Park. Bei diesem Park handelt es sich auf jeden Fall um eines der Ausflugsziele in New York, das man keinesfalls verpassen sollte. Der Central Park ist sozusagen die grüne Lunge von New York. Er erstreckt sich von der 59. bis zur 110. Straße. Er wurde 1859 als Landschaftspark errichtet und die Bauarbeiten dauerten bis 1873 an. Insgesamt ist der Park rund 3,41 Quadratkilometer groß. An guten Tagen tummeln sich hier um die 500.000 Menschen. Das sollte zeigen, wie bedeutend dieser Park für die gesamte Stadt ist. Bei einem Urlaub in New York ist ein Abstecher in den Central Park also auf jeden Fall ein fester Bestandteil. Dafür braucht man auch ein bisschen Zeit, denn es gibt viele tolle Attraktionen. Es ist kaum möglich, den ganzen Park bei nur einem Besuch zu erkunden. Und zu Fuß gelingt das schon gar nicht. Wenn man also bei Gruppenreisen in die USA einen Spaziergang durch den Central Park unternehmen möchte, dann muss man sich dafür eine bestimmte Richtung vornehmen. In der Mitte des Parks befindet sich unter anderem die „Great Lawn“. Die große Wiese bietet Spielfelder für Baseball und Basketball. Aber auch viele andere Sportarten werden hier getrieben. Und in den Sommermonaten gibt es oftmals Konzerte auf der Wiese. 1980 wurde der „Beatles“ Künstler John Lennon direkt gegenüber des Parks erschossen. Ihm zu Ehren wurde an seiner Lieblingsstelle im Central Park ein Denkmal errichtet. Dieses lockt bis heute zahlreiche Besucher an. Wer sich bei seinen Gruppenreisen nach New York sportlich betätigen möchte, der kann sich dafür die wohl bekannteste und auch beliebteste Joggingstrecke vornehmen. Die Strecke führt am Wasser entlang und erstreckt sich auf rund 2,4 Kilometer. Der Central Par ist sogar so groß, dass man bei den Vereinsreisen nach New York hier auch einen Zoo besuchen kann. Im Central Park Zoo leben beispielsweise Affen, Eisbären, Pinguine und Löwen. Wer den Film „Madagascar“ gesehen hat, der wird definitiv viele Stellen im Zoo wiedererkennen. Denn dieser Zoo diente den Filmemachern als Inspiration. Es gibt auch noch einen kleinen Streichelzoo, in dem Schafe, Schweine, Kühe und Ziegen leben. Braucht man nach all der Abwechslung ein bisschen Ruhe, dann ist der „Sheep Meadow“ perfekt geeignet. Denn hierbei handelt es sich um einen Ort, an dem man entspannen kann. In den Sommermonaten finden sich hier auch viele New Yorker ein, die einfach eine kleine Auszeit vom Alltagsstress suchen. Für einen Spaziergang bietet sich der „Shakespeare Garden“ an. Dieser wunderschöne Park mit den vielen Blumen und Pflanzen ist in vielen Werken von Shakespeare erwähnt worden. In diesem Teil des Central Parks werden auch gerne Theaterstücke aufgeführt.Einen wunderbaren Abschluss für die Gruppenreisen nach New York stellt ein Abstecher in die „Tavern on the Green“ dar. Dieses schicke Restaurant ist im westlichen Teil des Paks gelegen. Insbesondere Gerichte mit regionalen und saisonalen Zutaten kann man hier auf der Speisekarte finden. Und die Aussicht ist natürlich wunderbar. Busreisen in die USA – New York erleben und entdecken Es ist definitiv ein echtes Erlebnis, wenn man Gruppenreisen in die USA unternimmt. Immerhin ist so ein Urlaub in den USA nicht alltäglich. Das trifft auch dann zu, wenn es sich um Betriebsausflüge in die USA handelt. Der Anlass spielt ohnehin keine Rolle. Denn egal aus welchen Gründen man New York besucht – man wird begeistert sein. Die Gruppenunterkünfte in New York wählt man idealerweise zentral aus. Denn dann kann man die Stadt entweder zu Fuß oder aber mit der U-Bahn erkunden und sich einfach treiben lassen. Das sind die besten Voraussetzungen für den Aufenthalt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Mexiko – die Hauptstadt besuchen GRUPPENREISEN NORDAMERIKA - MEXIKO

Gruppenreisen nach Mexiko – die Hauptstadt besuchen

28.01.2020 Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt – ein exotisches Fernziel

Fernweh? Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Mexiko? Oder genauer gesagt – wie hören sich Busreisen nach Mexiko-Stadt an? Wer gerne ein fernes Ziel bereisen möchte, der ist sicherlich mit Mexiko gut bedient. Atemberaubende Sehenswürdigkeiten, paradiesische Strände, sommerliche Temperaturen und einfach nur viele Attraktionen – dafür steht das Traumziel Mexiko-Stadt. Betriebsausflüge nach Mexiko-Stadt oder aber Vereinsreisen nach Mexiko-Stadt werden zu einem Erlebnis, das garantiert so schnell nicht vergessen wird. Immerhin ist Mexiko ein atemberaubendes Land, das viele Höhepunkte zu bieten hat.   Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt – ein exotisches Fernziel Für Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt entscheiden sich Urlauber, die viel erleben wollen. Mexiko befindet sich in Nordamerika und grenzt direkt an das Karibische Meer, die USA und den Pazifischen Ozean. Die Hauptstadt von Mexiko ist Mexiko-Stadt. In dieser Metropole leben aktuell um die neun Millionen Menschen. Damit gehört Mexiko-Stadt zu den größten Städten, die es weltweit gibt. Insbesondere Strandurlauber werden auf ihre Kosten kommen. Denn Mexiko liegt an unterschiedlichen Meeren und bietet damit die perfekten Bedingungen für einen Erholungsurlaub.   Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Mexiko-Stadt entdecken Sofern man sich für Gruppenreisen nach Mexiko entschieden hat, der darf sich auf viele Erlebnisse freuen. Da Mexiko-Stadt so viele Gesichter hat, kann man auch viel unternehmen. Die Planung der Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt sollte man also keinesfalls vernachlässigen. Wer nach Mexiko kommt, der will definitiv auch die schönsten Strände des Landes sehen. Dazu gehört „Tulum“. Dieses Örtchen bietet die perfekten Bedingungen für einen Badeurlaub. Es gibt bedeutungsvolle Ruinenstätten und atemberaubend schöne Natur. Wer sich für die Ruinenstätten begeistern kann, der muss sich auf den Weg zu der Halbinsel „Yucatan“ machen. Denn dort befindet sich eine der wichtigsten Stätten, die noch aus der Zeit der Maya stammt. Sie gehört sogar zu den sieben Weltwundern und sollte auf der Liste der Orte, die man bei Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt gesehen haben muss auf keinen Fall fehlen. Nicht nur Strandurlauber erleben in Mexiko-Stadt die besten Bedingungen. Es gibt auch die optimalen Voraussetzungen für Kulturfreunde und Abenteurer. Wer Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt unternimmt, der muss aber auch das historische Zentrum einmal besuchen. Denn hier finden sich so viele reizvolle Sehenswürdigkeiten. Da wäre beispielsweise der „Zocalo“ Platz. Er ist das Herz der Millionenmetropole. Eingerahmt wird er von einer mächtigen Kathedrale und dem Regierungspalast. Wer sich für Kultur begeistern kann, der muss sich unbedingt eine Aufführung im imposanten „Palacio de Bellas Artes“ anschauen. Tatsächlich gibt es in Mexiko-Stadt auch Natur. Mitten im Herzen der Stadt ist der „Bosque de Chapultepec“ gelegen. Dieser Park lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Immer wieder gibt es hier auch Veranstaltungen und man kann weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen. Wie beispielsweise das „Nationalmuseum“ oder das „Chapultepec-Schloss“. Busreisen nach Mexiko-Stadt – der „Basilika“ einen Besuch abstatten Die Basilika „Unserer Lieben Frau von Guadalupe“ ist eine katholische Kirche, die direkt in Mexiko-Stadt steht. Es handelt sich nicht nur um das katholische Nationalheiligtum der Stadt. Die Kirche ist auch eine Wallfahrtskirche, die den Status „Basilica minor“ trägt. Sie ist auf einem Hügel gelegen und befindet sich direkt im Stadtteil „Guadalupe“. Baubeginn war damals im J16. Jahrhundert. Fertiggestellt wurde die Kirche dann schlussendlich im Jahr 1709. Allerdings drohte die Basilica im Jahr 1974 zu versinken. Daher wurde direkt daneben eine neue Kirche errichtet. In ihr befindet sich auch das berühmte Marienbild „Virgin Guadalupe“. Das neue Gotteshaus wurde rund errichtet, was dazu führt, dass von jeder Position aus das Marienbild erblickt werden kann. Dazu begeistert die Kirche mit ihrem großen Fassungsvermögen. Es gibt insgesamt 10.000 Sitzplätze. Und bei Bedarf können 40.000 Menschen in dieser Kirche einen Platz finden. Die Kirche hat für die Mexikaner eine große Bedeutung. Denn bei der „Jungfrau von Guadalupe“ handelt es sich um das wichtigste Heiligtum der Mexikaner. Daher handelt es sich auch um eines der bedeutendsten Mariendenkmäler, das es auf der Welt gibt. Der Ursprung dieser Kirche geht übrigens in das 16. Jahrhundert zurück, als es eine Marienerscheinung gab. Bei Gruppenreisen nach Mexiko-Stadt muss man dieses Bauwerk nicht nur von außen anschauen, sondern auch die Innenausstattung bewundern. Planung ist dabei jedoch nicht verkehrt. Denn nicht nur die Mexikaner verehren diese Kirche. Es gibt viele Touristen, die ihren Urlaub in Mexiko-Stadt verbringen, nur um dieses katholische Nationalheiligtum zu besuchen. Gruppenreisen nach Mexiko – die mexikanische Hauptstadt erleben Wer den Traum von einem Urlaub in Mexiko wahr werden lassen möchte, der muss glücklicherweise nicht zwingend tief in die Tasche greifen. Denn die Hotels in Mexiko-Stadt sind weitestgehend sehr günstig. Dazu gibt es aber auch Gruppenunterkünfte in Mexiko-Stadt die nicht direkt in der Stadt liegen und damit meistens noch einmal etwas preiswerter sind. Es gibt also für jeden Geschmack eine passende Unterkunft, sodass der Urlaub in Mexiko-Stadt garantiert ein echter Erfolg wird.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien

27.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Wien

Gruppenreisen nach Österreich sind eigentlich immer eine gute Idee. Ganz egal, ob man eher Kultur, Natur, Kunst, Geschichte oder Erholung sucht. Insbesondere Gruppenreisen nach Wien erfreuen sich einer enormen Beliebtheit. Es finden viele Vereinsreisen nach Wien statt. Daher dürfte es keine Herausforderung sein, passende Gruppenunterkünfte in Wien zu finden. Generell ist es ratsam, sich beispielsweise Hotels in Wien zu suchen, die durch eine zentrale Lage begeistern. Dann hat man den optimalen Ausgangspunkt geschaffen, um die schönsten Ausflugsziele in Wien zu erreichen. Gruppenreisen nach Wien – die östliche Stadt von Österreich Wien ist durchaus ein reizvolles Ziel für Gruppenreisen nach Österreich. Denn immerhin zeigt sich die österreichische Hauptstadt von einer sehr facettenreichen Seite. Das intellektuelle und künstlerische Erbe von Wien ist unbeschreiblich groß. Die Stadt wurde von Bewohnern wie Sigmund Freud, Mozart und auch Beethoven stark geprägt. Darüber hinaus kennt man Wien vor allen Dingen aufgrund der vielen kaiserlichen Paläste, die der Stadt einen glanzvollen Charme verleihen. Und zu guter Letzt wäre die wunderschöne Natur. Das Umland lockt zu aktiven Gruppenreisen nach Wien. Busreisen nach Wien – das Hundertwasser Village Sofern man Betriebsausflüge nach Wien unternimmt, dann muss man sich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit anschauen. Denn das Hundertwasser Village ist die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit in Wien. Wer sich für außergewöhnliche Architektur erfreuen kann, wird definitiv begeistert sein. Bei dem Hundertwasserhaus handelt es sich um ein einzigartiges Wohnhaus. Es war eines der ersten Gebäude, bei denen der Künstler „Friedensreich Hundertwasser beteiligt war. Er galt schon früh als Rebell. Denn er hatte eine ganz eigene Vorstellung von freier Architektur. Diese Vorstellung hat er auch ausgelebt, denn er war an der Gestaltung vieler verschiedener Bauwerke beteiligt. Doch sein erstes und auch wichtigstes Projekt war zweifelsohne das „Wohnhaus der Gemeinde Wien“. Leider lässt sich das Wohnhaus, das in der „Kegelgasse“ steht, bei Gruppenreisen nach Wien aktuell nur von außen anschauen. Die Kegelgasse ist eine kleine Fußgängerzone, in der Bänke und Brunnen arrangiert sind. Man hat also durchaus tolle Möglichkeiten, das Gebäude aus der Nähe anzuschauen und vielleicht auch ein paar Fotos zu schießen. Es ist aber auch immer empfehlenswert, auf die gegenüberliegende Straßenseite zu wechseln. Denn von der Löwengasse aus hat man einen sehr guten Blick auf die zweite Front. Da zeigt sich das Hundertwasserhaus noch einmal von einer ganz anderen Perspektive. Übrigens kann man bei den Gruppenreisen nach Wien auch noch den „Info-Shop“ besuchen. Der befindet sich direkt im Hundertwasserhaus und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Unter anderem kann man hier Souvenirs wie Postkarten oder Poster erwerben. Und im Shop gibt es dann auch noch Informationsmaterial. Sehenswert ist beispielsweise der kurze Info-Film, der hier in Dauerschleife läuft. Wer nun noch immer nicht genug hat, der kann die Gruppenreisen nach Wien auch dazu nutzen, das „Hundertwasser Museum“ zu besuchen. Es befindet sich im „Kunst Haus Wien“ – nur etwa 400 Meter von dem Hundertwasserhaus entfernt. Weitere Highlights für die Busreisen nach Wien Für Wien muss man sich definitiv Zeit nehmen. Beschäftigt man sich mit den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Wien, wird man schnell merken, dass es in dieser Stadt so unfassbar viele Highlights gibt, dass es schier unmöglich ist, alle davon zu besichtigen. Wer in Wien Urlaub macht, der muss sich aber definitiv eines der prunkvollen Schlösser anschauen. Denn als einstige kaiserliche Residenzstadt sind die herrschaftlichen Wohnsitze natürlich überaus sehenswert. Und in diesem Zusammenhang kommt man nicht an „Schloss Schönbrunn“ vorbei. Das UNESCO-Weltkulturerbe bietet Besuchern einen tollen Einblick in die Wohn- und Repräsentationsräume des Kaiserhauses. Wien ist ein echtes Mekka in Sachen Kunst und Kultur. Wer gerne durch Museen schlendert und sich spannende Ausstellungen anschaut, ist in Wien auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Wenn man nicht allzu viel Zeit hat, bietet sich das „MuseumsQuartier“ an. Hier stehen auf engstem Raum viele verschiedene Museen, die mit atemberaubenden Ausstellungen begeistern. Mit ein bisschen Zeit kann man in die Welten eintauchen und sich von den Exponaten verzücken lassen. Ideale Voraussetzung für alle Kulturfreunde und Kunstliebhaber. Busreisen nach Österreich – die Schönheit von Wien ergründen Bei einem Urlaub in Österreich kann man unfassbar viel erleben. Ob man sich dabei eher für Natur pur und maximale Erholung entscheidet oder doch eher auf der Suche nach kulturellen Attraktionen ist, spielt weniger eine Rolle. Alle Geschmäcker kommen bei einem Urlaub in Wien voll und ganz auf ihre Kosten. Schließlich ist Wien eine Stadt, die mit vielen Gesichtern begeistert. Man kann sich auf Abwechslung pur gefasst machen. Sogar Genießer kommen auf ihre Kosten. Immerhin gibt es in Österreich bekanntlich viele Spezialitäten und Leckereien, die man sich nicht entgehen lassen sollte.  

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Wien GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Wien

27.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Hauptstadt Wien erkunden

Es hat durchaus einen Grund, dass Gruppenreisen nach Österreich beliebt sind. Gerade ein Urlaub in Wien steht hoch im Kurs. Unter anderem deswegen, weil Wien von Deutschland aus so bequem zu erreichen ist. Dazu ist Wien natürlich eine Metropole, die einen besonderen Charme versprüht. Die Mozartstadt bietet eine Reihe einmaliger Sehenswürdigkeiten. Man kann sich bei Gruppenreisen nach Wien sowohl auf Kunst, Kultur als auch Geschichte und Natur freuen. Wien ist ein Reiseziel, das jeden Geschmack perfekt bedient. Gruppenreisen nach Wien – die charmante Stadt in Österreich Wer kennt Wien nicht? Eine Stadt, die einen besonderen Charme versprüht und zu unvergesslichen Auszeiten vom Alltag lockt. Möchte man Kultur und Geschichte erleben, bietet Wien perfekte Rahmenbedingungen. Die Stadt zeichnet sich durch viele schöne Bauwerke und malerische Natur aus. Dazu kommt ein Kulturangebot, das sich durchaus sehen lassen kann. Fakt ist, wer Gruppenreisen nach Wien plant, wird definitiv von der Vielfalt überrascht sein, die hier geboten ist. Busreisen nach Wien – das Kunsthistorische Museum besuchen Es ist kein Geheimnis, dass viele Vereinsreisen nach Wien führen, weil es hier so viele interessante Museen und Kultureinrichtungen gibt. Unternimmt man Betriebsausflüge nach Wien, sollte man diesen Urlaub in Österreich definitiv nutzen, um das „Kunsthistorische Museum“ zu besuchen. Das Kunstmuseum in der österreichischen Hauptstadt wurde bereits im Jahre 1891 eröffnet. Und alleine im Jahr 2018 haben es rund 1,75 Millionen Menschen besucht. Es zählt außerdem zu den größten und auch bedeutendsten Museen. Errichtet wurde das Museum ursprünglich, um die umfangreichen Sammlungen des Kaiserhauses zu beherbergen. Daher wurde es auch in der Nähe der Hofburg erbaut. Heute bietet das Museum eine beeindruckende Kollektion vieler verschiedener bedeutender Werke. Unter anderem kann man die weltgrößte „Burgel-Sammlung“ bestaunen. Zahlreiche Hauptwerke der abendländischen Kunst sind ganz besonders faszinierend. Darunter befindet sich zum Beispiel die „Madonna im Grünen“ von Raffaels. Aber auch viele andere Meisterwerke von namhaften Künstlern wie beispielsweise Tintoretto, Rembrandt, Rubens oder Dürer sind in der Gemäldegalerie ausgestellt. Die „Kunstkammer“ ist gefüllt mit Raritäten aus den früheren Schatz- und Wunderkammern. Diese Sammlung zählt zu den wichtigsten Kunstkammern auf der Welt. Ein echter Höhepunkt ist die Kunstkammer von „Kaiser Rudolf II.“ Aber auch sonst ist es definitiv ein spannendes Erlebnis, sich das Kunsthistorische Museum anzuschauen. Übrigens kann man die Gruppenreisen nach Wien wunderbar abrunden, wenn man das Gebäude gegenüber besucht. Dabei handelt es sich nicht nur um das architektonische Spiegelbild des Kunsthistorischen Museums. Das „Naturhistorische Museum“ entführt die Besucher auf eine Reise durch die Geschichte der Erde. Und bietet zudem einen Einblick in die wunderbare Vielfalt der Natur. Noch mehr Highlights in Wien erleben Wien ist die Stadt der Kultur. Und da ist es kaum verwunderlich, dass die Dichte an Museen in Wien nur schwer zu übertreffen ist. Sofern man also Gruppenreisen nach Wien unternimmt, ist man gut bedient, wenn man sich die wichtigsten Museen einmal anschaut. Da wäre neben dem „Kunsthistorischen Museum“ auch das „Naturhistorische Museum“. Das „MuseumsQuartier“ beherbergt direkt mehrere Museen. Und auch das „Leopold Museum“ gehört zu den Kultureinrichtungen, die man gesehen haben muss. Busreisen nach Wien naturverbunden zu verbringen, ist tatsächlich möglich. Tatsächlich bietet Wien nämlich viele malerische Parks, die zum Erholen und Energie tanken einladen. Wer Zeit für sich braucht, der besucht den „Augarten“. Der befindet sich direkt zwischen der Donau und dem Donaukanal. Hier präsentiert sich ein barocker Garten, der mit den wunderschön gesäumten Alleen verzaubert. Gerade an warmen Tagen ist das ein idyllischer Ort der Ruhe, den man bei Gruppenreisen nach Wien nicht verpassen sollte. Es ist eine einzigartige Mischung, die sich hier offenbart. Während auf der einen Seite perfekte Möglichkeiten für alle geboten werden, die sich erholen möchten, ist auch ein sportliches Angebot vorzufinden. Wer in Wien unterwegs ist, wird kulinarisch ebenfalls verwöhnt. Ein echter Geheimtipp ist eines der berühmten Kaffeehäuser von Wien zu besuchen. Denn nirgendwo anders wird Kaffee so verehrt wie in Wien. Die traditionsreiche Wiener Kaffeehauskultur muss man sich definitiv anschauen. Die Auswahl an traditionsreichen Kaffeehäusern könnte kaum abwechslungsreicher sein. Da wird es also ein Kinderspiel, sich ein Café auszusuchen und in eine ganz besondere Welt des Genießens einzutauchen. Busreisen nach Österreich – eine facettenreiche Stadt kennenlernen Für die Gruppenreisen nach Österreich braucht es natürlich passende Gruppenunterkünfte in Wien. Tatsächlich könnte die Auswahl kaum attraktiver sein. Es gibt viele Hotels in Wien, die mit Komfort und Luxus überzeugen. Aber auch etwas einfachere Gruppenunterkünfte kann man buchen. Die Lage sollte dabei im Vordergrund stehen. Wenn man zentral übernachtet, dann kann man viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Wien zu Fuß erreichen. Und außerdem hat man dann die Möglichkeit, auch ganz spontan zu einem Spaziergang aufzubrechen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Vorarlberg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH

Gruppenreisen nach Vorarlberg

24.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Vorarlberg besuchen

Busreisen nach Vorarlberg sind die logische Konsequenz, wenn man Gruppenreisen nach Österreich plant. Denn das gebirgige Bundesland, das sich ganz im Westen von Österreich befindet, ist für beeindruckende Vielfalt bekannt. Hier offenbart sich nicht nur ein Eldorado für Wintersportfans. Auch Naturfreunde und Kulturfans werden auf ihre Kosten kommen, wenn das Urlaubsziel Vorarlberg lautet. Gruppenunterkünfte in Vorarlberg zu finden, ist daher auch ein echtes Kinderspiel, denn es ist schon lange so, dass viele Vereinsreisen nach Vorarlberg führen. Gruppenreisen nach Vorarlberg – das westliche Bundesland in Österreich Vorarlberg ist das westlichste Bundesland von Österreich und eine Ferienregion, die so viel zu bieten hat. Es gibt eine Menge sehenswerter Attraktionen und spannender Ausflugsziele, die man erleben kann. Dazu locken dann wunderschöne Landschaften zum aktiven Entdecken und Erkunden ein. Nicht nur in den Wintermonaten ist Vorarlberg überaus reizvoll. Gerade in den warmen Sommermonaten zeigt sich die Alpenlandschaft von ihrer wunderschönsten Seite. Ob Wanderungen, Radtouren oder entspannte Stunden in der Natur – hier kommt jeder auf seine Kosten. Busreisen nach Vorarlberg – der Silvretta-Stausee Zweifelsohne gibt es viele Ausflugsziele in Vorarlberg, die man bei Gruppenreisen nach Vorarlberg einmal besuchen sollte. Da wäre beispielsweise der „Silvretta-Stausee“. Er befindet sich in den österreichischen Alpen und ist ein beliebtes Highlight für Urlauber. Das Paradies für Freunde der Natur und der Bergwelt hat tolle Attraktionen zu bieten. Sowohl im Winter als auch im Sommer sind hier tolle Angebote vorzufinden, sodass die Freizeit sich individuell gestalten lässt. Diese Region auf einer Höhe von 2.032 Metern ist natürlich im Winter eine reizvolle Wintersportregion. Ob Langlauf, Ski oder Snowboard – die Piste ist bereit für alle Wintersportfreunde. Schneesicherheit ist auf über 2.000 Metern natürlich gegeben. Und es gibt vielfältige Skitourmöglichkeiten. Natürlich kann man hier auch Hotels in Vorarlberg mieten und sich direkt eine schöne Auszeit gönnen. In den Sommermonaten sind es vorwiegend die Wanderer, die sich in diese Region verirren. Wenn die Sonne scheint, zeigt sich die Ferienregion von ihrer schönsten Seite. Es gibt eine Menge unterschiedlicher Strecken und Touren, aus denen man wählen kann. Je nach persönlichen Vorlieben und sportlichen Gegebenheiten. Für das leibliche Wohl ist hier ebenfalls bestens gesorgt. Es gibt mehrere Gasthöfe und je nach Geschmack kann man sich definitiv verwöhnen lassen. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Region Vorarlberg Planung ist bei den Gruppenreisen nach Vorarlberg sicherlich nicht schlecht. Denn es gibt eine Menge reizvoller Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Vorarlberg. Kann man sich für Kunst und Kultur begeistern, dann sollte man sich bei den Gruppenreisen nach Vorarlberg die Zeit nehmen und das „Kunsthaus Bregenz“ besuchen. Denn das Kunsthaus bietet sowohl Design, Kunst als auch Architektur in einem Gebäude. Das Konzept ist in dieser Form einzigartig und daher auch absolut sehenswert. Nach Bregenz muss man bei Gruppenreisen nach Vorarlberg ohnehin fahren. Immerhin ist die Landeshauptstadt ein beliebtes Reiseziel. Dazu kommt, dass es in Bregenz noch eine Menge sehenswerter Bauwerke und Wahrzeichen gibt. Die kleine Stadt zeichnet sich zudem durch ein großes Kulturleben aus. Es finden immer wieder hochkarätige Vorstellungen und Aufführungen statt. Da wären vor allen Dingen die „Bregenzer Festspiele“ erwähnenswert. Der Veranstaltungsort dafür ist die „Seebühne Bregenz“, die rund siebentausend Sitzplätze bietet. Hier darf man sich auf einen besonderen Operngenuss freuen. Das „Vorarlberg Museum“ ist natürlich ebenfalls ein Muss. Denn hier werden Einblicke in die Geschichte von Vorarlberg gegeben. Auf drei Etagen erstreckt sich die kulturgeschichtliche Dauerausstellung. Diese wird dann auch immer wieder durch wechselnde Ausstellungen ergänzt. Sucht man für die Gruppenreisen nach Vorarlberg noch weitere Ausflugsziele, dann bietet sich die Stadt Rankweil an. Vor allen Dingen, weil dort die „Basilika Rankweil“ steht. Der frühere christliche Bau stammt noch aus dem 8. Jahrhundert. Diese Sehenswürdigkeit gehört zu den beliebtesten Kirchen in der ganzen Region. Der Kirchhof ist ebenfalls schön anzusehen und lädt zu einer Entdeckungstour ein. Genuss spielt für die meisten Reisenden natürlich eine wichtige Rolle. Wie gut, dass in der Region Vorarlberg viele tolle Möglichkeiten für Genießer geboten sind. Man sollte sich unbedingt die landestypischen Spezialitäten schmecken lassen und die Region Vorarlberg mit allen Sinnen erleben. Busreisen nach Österreich – die Urlaubsregion Vorarlberg Fakt ist, dass Gruppenreisen nach Österreich eine schöne Möglichkeit sind, eine Auszeit vom Alltag zu erleben. Wenn man sich dann für einen Urlaub in Österreich entscheidet, bleibt natürlich die Qual der Wahl. Schließlich hat Österreich viele reizvolle Regionen zu bieten. Für Betriebsausflüge nach Vorarlberg entscheidet man sich aus vielen Gründen. Sicherlich ist es die reizvolle Alpenlandschaft, die viele Besucher zu einem Urlaub in Vorarlberg lockt. Man kann sich aber auch auf Kultur, Kunst und Geschichte gefasst machen. So oder so – der Kurzurlaub in Vorarlberg wird garantiert unvergesslich.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Niederösterreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - HAAG

Gruppenreisen nach Niederösterreich

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Niederösterreich besuchen

Nach wie vor entscheiden sich viele Reisende für Gruppenreisen nach Österreich. Es gibt sicherlich unterschiedliche Ferienregionen, die sich für einen Urlaub in Österreich hervorragend anbieten. Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Niederösterreich? Das flächenmäßig größte Land von Österreich hat für Urlauber aller Altersklassen viele Besonderheiten zu bieten. Neben wunderschöner Natur begeistert Niederösterreich auch mit einem großen Kulturangebot. Gruppenreisen nach Niederösterreich – Österreichs größtes Bundesland Ist man auf der Suche nach Abwechslung und Vielfalt, wird man diese definitiv finden. Es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Niederösterreich, die dafür sorgen, dass der Urlaub in Niederösterreich stets ein Erfolg wird. Neben den vielen reizvollen Landschaften und Naturschauspielen muss man sich die Zeit nehmen, der Stadt Wien einen Besuch abzustatten. Denn die Stadt ist einfach nur beeindruckend. Die Landeshauptstadt von Niederösterreich ist St. Pölten. Auch hier warten viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf die Teilnehmer, die Gruppenreisen nach Niederösterreich unternehmen. Busreisen nach Niederösterreich – den Tierpark Stadt Haag besuchen Vereinsreisen nach Niederösterreich sind immer eine gute Ausgangsbasis, um sich die bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele in der Region anzuschauen. Eine sehr schöne Sehenswürdigkeit in Niederösterreich ist der „Tierpark Stadt Haag“. Der Tierpark in der niederösterreichischen Stadt Haag ist genau am Schloss „Salaberg“ zu finden. Er erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 33 Hektar. Eröffnet wurde der Tierpark bereits im Jahr 1973. Momentan leben um die 500 Tiere aus etwa 80 verschiedenen Arten in diesem Park. Der naturnahe Park lädt bei Gruppenreisen nach Niederösterreich definitiv zu einer Erkundungstour ein. Die schöne Natur dürfte dabei ganz besonders beeindruckend sein. Man kann sich aber auch auf eindrucksvolle Tierbeobachtungen gefasst machen. Die Tiere sind in sehr großen und artgerecht gestalteten Gehegen untergebracht. Wenn man sich Zeit nimmt, kann man die tierischen Bewohner wunderbar beobachten. Insbesondere die Braunbären und Großkatzen kommen bei den Besuchern sehr gut an. Aber auch Trampeltiere und Paviane leben im Tierpark. Außerdem dürfen sich Besucher auch noch auf die großen Tieranlagen freuen, in denen Tiger und Alpsteinböcke ihr Zuhause gefunden haben. Und auch eine kleine Erdmännchen-Familie gehört zum Tierpark. Abwechslung ist bei einem Besuch immer garantiert. Der Tierpark ist auf Familien ausgerichtet. Es gibt verschiedene Spiel- und Sportangebote. Und natürlich auch einen großen Abenteuerspielplatz, auf dem sich die Kinder austoben können. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Niederösterreich Bei den Gruppenreisen nach Niederösterreich hat man die Möglichkeit, den Aufenthalt so zu gestalten, wie man es sich wünscht. Empfehlenswert ist eine Wanderung auf den „Welterbestieg“. Möchte man in Niederösterreich eintauchen, ist diese Wanderung eine gute Idee. Denn die gemütliche Runde führt durch schöne Weinhänge und man kommt unter anderem an der bekannten Burgruine „Dürnstein“ vorbei. Hier erhält man einen schönen Eindruck von der Wachau und kann natürlich auch atemberaubende Ausblicke auf die Donau genießen. Abgesehen von dieser Wanderroute gibt es in Niederösterreich selbstverständlich noch weitere Strecken. Man sollte es sich aber nicht entgehen lassen, Niederösterreich mindestens einmal auf aktive Weise zu erkunden. Nicht nur kulinarisch und landschaftlich hat Niederösterreich viel zu bieten. Auch bei der Kultur erweist sich Niederösterreich als überaus herausragend. Mit der „Landesgalerie Niederösterreich“ in Krems wird das vorbildlich bewiesen. Hier hat man die Möglichkeit, die wichtigsten Kunstwerke aus Niederösterreich zu bestaunen. Das Gebäude selbst ist bereits ein Highlight, denn es handelt sich um ein architektonisches Meisterwerk. Die Ausstellung erstreckt sich auf 3.000 Quadratmeter. Es werden Arbeiten aus dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart gezeigt. Wenn man schon in Krems unterwegs ist, dann bietet sich ein Stadtspaziergang durch die schöne Innenstadt an. Nicht nur Wien und St. Pölten sind in Niederösterreich absolut sehenswert. Die Stadt Krems ist ein durchaus beliebtes Ausflugsziel in Niederösterreich. Die Innenstadt zeichnet sich durch einen reizvollen Stadtkern aus. Es gibt viele interessante Gebäude zu sehen. Darüber hinaus kann man aber auch kulinarisch einige Überraschungen erleben. Wer in Krems schlemmen möchte, der muss sich die „Marillenknödel“ schmecken lassen. Es gibt aber natürlich noch andere landestypische Spezialitäten aus Niederösterreich, die man bei einem Aufenthalt kennenlernen kann. Genießer werden in Niederösterreich auf jeden Fall sehr viele schöne Highlights erleben. Busreisen nach Österreich – das Ferienziel Niederösterreich hautnah erleben Betriebsausflüge nach Niederösterreich sind ebenso beliebt wie Busreisen nach Niederösterreich. Sofern man Gruppenreisen nach Österreich plant, ist es definitiv sinnvoll, wenn man sich diese Region in Österreich einmal genauer anschaut. Ein Besuch der Ferienregion lohnt sich immer. Zumal sich die Gruppenreisen nach Niederösterreich auch sehr individuell gestalten lassen. Eine wichtige Basis für den Aufenthalt sind natürlich geeignete Gruppenunterkünfte in Niederösterreich. Die Auswahl an Hotels in Niederösterreich ist ebenso abwechslungsreich wie die Vielfalt an Ferienwohnungen und Ferienhäusern.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Oberösterreich GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - LINZ

Gruppenreisen nach Oberösterreich

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – die Region Oberösterreich besuchen

Gerade Kulturliebhaber und Naturfreunde entscheiden sich gerne für Gruppenreisen nach Österreich. Wobei die Region Oberösterreich überaus reizvoll ist. Die einzigartige Landschaftskulisse sorgt dafür, dass man den Urlaub in Oberösterreich mit allen Sinnen genießen kann. Geprägt ist das Alpenvorland durch hügelige Wiesen- und Waldlandschaften. Aber auch imposante Gebirge sind Teil der Landschaften. Wer darüber nachdenkt, Gruppenreisen nach Oberösterreich zu unternehmen, der wird das garantiert nicht bereuen. Ob Betriebsausflüge nach Oberösterreich unternommen werden oder es sich um einen romantischen Kurzurlaub nach Oberösterreich handelt – hier wird jeder Geschmack bedient. Gruppenreisen nach Oberösterreich – den Norden von Österreich erkunden Oberösterreich ist ein Bundesland, das sich ganz im Norden von Österreich befindet. Es grenzt direkt an Tschechien. Die Hauptstadt von Oberösterreich ist Linz – eine Stadt, die man gesehen haben muss. Denn Linz zeichnet sich unter anderem durch eine besonders hohe Kulturdichte aus. Möchte man bei den Gruppenreisen nach Deutschland Kultur erleben und bedeutende Museen besuchen, ist Linz auf jeden Fall die richtige Anlaufstelle. Großartige Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele warten in Oberösterreich darauf, erkundet zu werden. Selbstverständlich spielt bei Gruppenreisen nach Oberösterreich auch die Natur eine entscheidende Rolle. Wie gut, dass Oberösterreich mit idyllischen Landschaften und malerischen Naturkulissen begeistern kann.  Busreisen nach Oberösterreich – eine Fahrt mit der Schafbergbahn unternehmen Es gibt zahlreiche imposante Gipfel, die man bei den Gruppenreisen nach Oberösterreich bestaunen kann. Der wohl bekannteste Berg in der Region Salzkammergut ist der „Schafberg“. Der 1.783 Meter hohe Berg befindet sich direkt in der Grenzregion von Oberösterreich und Salzburg. Und wer Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt, der bekommt die einmalige Gelegenheit, einen besonderen Ausflug zu unternehmen. Es ist durchaus ein echtes Erlebnis, den Ausblick von dem Gipfel zu genießen. Damit man da hin kommt, kann man eine Fahrt mit der traditionsreichen Zahnradbahn unternehmen. Die Dampf-Zahnradbahn führt schon seit dem Jahr 1893 direkt von St. Wolfgang auf den Schafberg hinauf. Die Fahrt mit der Schafbergbahn dauert etwa 35 Minuten und sollte definitiv genossen werden. Bis zur Schafbergspitze überwindet man 1.190 Höhenmeter und eine Wegstrecke von 5,85 Metern. Die Fahrt auf den Schafberg ist ein unvergessliches Erlebnis. Und wer dann oben angekommen ist, der wird aus dem Staunen nicht herauskommen. Dieser Aussichtsberg ist der schönste seiner Art. Man kann das weltberühmte Salzkammergut überblicken. Und wenn das Wetter mitspielt, offenbart sich ein Panoramablick, der weit reicht. Rund um den Schafberg erhebt sich die Bergwelt und es steigen viele imposante Gipfel empor. Natürlich kann man sich auf dem Gipfel auch stärken. Die „Schutzhütte Himmelspforte“ verwöhnt Gäste mit allerhand Leckereien. Busreisen nach Oberösterreich – auf in die Landeshauptstadt Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Oberösterreich sorgen für Vielfalt und Abwechslung. Sicherlich bietet sich die Stadt Linz für einen Besuch an. Denn die Stadt mit der hohen Kulturdichte ist die Landeshauptstadt und eine spannende Metropole. In der drittgrößten Stadt von Österreich sollte man sich nicht nur die einzigartigen Museen anschauen, sondern auch den Dom und das Schloss besichtigen. Das wichtigste Wahrzeichen von Linz ist der „Pöstlingberg“. Dort befindet sich auch die Wallfahrtsbasilika. Mit der zahnradlosen „Pöstlingbergbahn“ kann man auf diesen Berg hinauffahren. Die barocke Basilika ist ein schönes Gesamtkunstwerk. Unter anderem befindet sich dort ein Gnadenbild der Schmerzensmutter. Natürlich muss an dieser Stelle auch der Dom „Mariä-Empfängnis“ erwähnt werden. Dieses neogotische Bauwerk ist sehr imposant. Es stammt noch aus dem 19. Jahrhundert. Die größte Kirche von Österreich muss man auf jeden Fall besichtigen. Neben einer prächtigen Ausstattung zeichnet sich der Dom auch durch die neun Glocken aus. Das „Linzer Schloss“ ist sicherlich den meisten Reisenden ein Begriff. Es steht über dem Altstadtviertel auf einer Anhöhe. Erstmals wurde diese Burg im Jahr 799 erwähnt. Unter der Leitung von Kaiser Friedrich III. wurde die Burg zu einem Schloss umgebaut. Das „Lentos Kunstmuseum“ befindet sich direkt an der wunderschönen Donau. Und schon das 130 Meter lange Gebäude selbst ist eine imposante Sehenswürdigkeit. Das Museum gehört zu den wichtigsten Museen, die sich mit zeitgenössischer Kunst beschäftigen. Auch das „Ars Electronica Center“ besticht mit einer modernen Architektur und einer sehenswerten Ausstellung. Hier geht es vor allen Dingen darum, die zahlreichen Ausstellungen aktiv zu erkunden. Mitmachen ist definitiv erwünscht.   Busreisen nach Österreich – das idyllische Oberösterreich besuchen Bei der Planung der Gruppenreisen nach Österreich kann man sich durchaus überlegen, ob man Gruppenreisen nach Oberösterreich unternimmt. Diese Region hat einen besonderen Reiz zu bieten. Nicht nur Naturfreunde werden bei den Vereinsreisen nach Oberösterreich auf ihre Kosten kommen. Auch Kultur und Kunst werden geboten. Sucht man Gruppenunterkünfte in Oberösterreich, wird das garantiert ein Kinderspiel. Es gibt aber auch viele komfortable Hotels in Oberösterreich, die eine tolle Ausgangslage für einen entspannten Aufenthalt darstellen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Salzburg GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SALZBURG

Gruppenreisen nach Salzburg

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – Salzburg besuchen

Denkt man über Gruppenreisen nach Österreich nach, dann wird einem unweigerlich auch Salzburg einfallen. Kein Wunder, denn die österreichische Stadt ist mit Sicherheit ein überaus reizvolles Ziel für einen Urlaub in Österreich. Salzburg liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und befindet sich außerdem am Fuß der Ostalpen. Die Stadt wird auch gerne Mozartstadt und Festspielstadt genannt. Neben schöner Natur begeistert Salzburg vor allen Dingen mit Kultur, Geschichte und besonderen Highlights. Wer sich für Busreisen nach Salzburg entscheidet, der wird garantiert begeistert sein. Gruppenreisen nach Salzburg – die Stadt in Österreich Die österreichische Stadt Salzburg ist nicht nur Mozartstadt und Festspielstadt. Schlösser, Natur, Kirchen, Parks, Museen – die Schönheit von Salzburg zeigt sich unfassbar facettenreich. Bei einem Urlaub in Salzburg wird man von Geschichte begeistert. Denn die weltberühmte UNESCO-Stadt ist reich an historischen und kulturellen Höhepunkten. Zu den am meisten besuchten Orten gehören neben der „Festung Hohensalzburg“ vor allen Dingen die „Getreidegasse“ und die „Mozart-Museen“. Doch die Auswahl an weiteren Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Salzburg könnte wohl kaum ansprechender sein.  Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Salzburg – die Krimmler Wasserfälle Die höchsten Wasserfälle in Österreich sind die „Krimmler Wasserfälle“, die eine Fallhöhe von 385 Metern aufweisen. Diese Wasserfälle sollte man sich bei Gruppenreisen nach Salzburg auf jeden Fall einmal anschauen. Es ist ein ganz besonderes Spektakel, die unbändige Kraft des Wassers aus nächster Nähe zu erleben. Die Wasserfälle sind am Rande von „Krimmi“ im Nationalpark „Hohe Tauern“ gelegen. Mystisch, einzigartig und beeindruckend – es gibt mit Sicherheit viele Worte, mit denen man die Wasserfälle beschreiben könnte. Das phänomenale Naturschauspiel zieht jedes Jahr rund 400.000 Besucher in seinen Bann. Dabei kommen die Besucher aus allen möglichen Ecken der Welt. Das hat auch einen Grund, denn die fünftgrößten Wasserfälle auf der Welt muss man einmal gesehen haben. Deshalb sollte man bei Gruppenreisen nach Salzburg auch unbedingt einen Besuch einplanen. Wenn die gewaltigen Wassermassen in die Tiefe stürzen, entstehen farbenfrohe Regenbögen, die das Naturschauspiel perfekt abrunden. Um die ganze Schönheit des Wasserfalls zu erleben, sollte man rund eineinhalb Stunden einplanen. Denn der Wasserfall erstreckt sich auf rund vier Kilometer und kann ganz bequem erwandert werden. In unmittelbarer Nähe der Wasserfälle befinden sich übrigens auch die „WasserWelten“. Das innovative Erlebniszentrum bietet Besuchern die Möglichkeit, dem Wasserfall und seiner Geschichte auf den Grund zu gehen. Darüber hinaus gibt es hier auch noch eine Panoramaterrasse, die spektakuläre Aussichten offenbart. Und als krönenden Abschluss kann man sich natürlich auch noch kulinarische Höhepunkte gönnen. Busreisen nach Salzburg – die Schönheit von Salzburg erleben Sicherlich sollte man sich bei seinen Gruppenreisen nach Salzburg die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die schöne Stadt Salzburg zu besuchen und zu erkunden. Denn da gibt es so viele Orte und Sehenswürdigkeiten, die man einmal gesehen haben muss. Die „Festung Hohensalzburg“ ist schon aus der Ferne zu sehen. Sie thront auf dem Festungsberg und prägt die gesamte Altstadt. Bei dieser Festung handelt es sich um eine der größten Burgen, die in dieser Form noch erhalten ist und in Mitteleuropa steht. Die Geschichte der Burg reicht bis ins Jahr 1077 zurück. Salzburg hat viele berühmte Menschen hervorgebracht. Die Mozartstadt war einst auch das Zuhause von Wolfgang Amadeus Mozart. Geboren wurde er im Jahr 1756 im „Hagenauer Haus“, das in der Getreidegasse 9 steht. Und genau dieses Haus lässt sich bei Gruppenreisen nach Salzburg besichtigen. Es handelt sich um eines der am meisten besuchten Museen. Das „Schloss Hellbrunn“ verzückt Besucher aus der ganzen Welt seit mehr als 400 Jahren. Bei Gruppenreisen nach Salzburg kommt man nicht umhin, sich das schöne Lustschloss einmal genauer anzuschauen. Bei einem Rundgang kann man das Renaissanceschloss ganz genau unter die Lupe nehmen. Sehenswert sind aber auch die prächtigen Gärten, die mit Grotten und Wasserspielen angereichert sind. Bei einem ausgedehnten Spaziergang kann man sich dieses Schauspiel aus der Nähe anschauen. Die Wasserspiele sind ein Spektakel sondergleichen. Die manieristischen Wasserspiele sind in dieser Form absolut einzigartig. Es ist ein besonderes Schauspiel, das hier geboten wird. Wasserspeiende Hirsche und ein Wasserstrahl, der zu tanzen scheint. Man muss sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und dieses erstaunliche Spektakel in Ruhe bewundern. Busreisen nach Österreich – die Region rund um Salzburg Wer bei seinen Gruppenreisen nach Österreich die Stadt Salzburg besucht, wird definitiv so schnell nicht aus dem Staunen herauskommen. Unternimmt man einen Spaziergang durch die Stadt, kann man so viele besondere Sehenswürdigkeiten und Bauwerke bestaunen. Es gibt viele Hotels in Salzburg. Man kann aber auch außerhalb der Stadt etwas ruhiger gelegene Gruppenunterkünfte in Salzburg buchen. Ob es sich nun um Vereinsreisen nach Salzburg handelt oder Betriebsausflüge nach Salzburg – hier kann man so viel erleben und entdecken, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Graz GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GRAZ

Gruppenreisen nach Graz

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Graz

Wer hat nicht schon einmal über Gruppenreisen nach Österreich nachgedacht? Gerade Betriebsausflüge nach Graz und auch Vereinsreisen nach Graz sind schon lange echte Klassiker. Immerhin ist die zweitgrößte Stadt von Österreich durchaus faszinierend. Es handelt sich um eine junge, hippe Universitätsstadt, die aber auch viel Kultur und Kunst zu bieten hat. Wer also einen abwechslungsreichen Urlaub in Österreich verbringen möchte, der sollte sich nach Hotels in Graz umschauen und eine faszinierende Stadt erkunden. Gruppenreisen nach Graz – zu Gast in der steierischen Landeshauptstadt Es gibt viele Städte, die man bei einem Urlaub in Österreich besuchen kann. Richtig begehrt sind Gruppenreisen nach Graz. Denn die Landeshauptstadt der Steiermark zeigt sich sehr facettenreich und spannend. Die Universitätsstadt kann sich besonders im Hinblick auf das Angebot an Kunst und Kultur behaupten. Vor vielen Jahren galt Graz einmal als europäische Kulturhauptstadt. Und den Ruf, eine bedeutende Kulturstadt zu sein, hat Graz bis heute nicht abgelegt. Unternimmt man Gruppenreisen nach Graz, dann kann man sich von dieser Tatsache natürlich wunderbar überzeugen. Übrigens ist Graz vor allen Dingen im Sommer und im Frühling sehr reizvoll, denn dann versprüht die Stadt ein mediterranes Flair. Busreisen nach Graz – das Schloss Eggenberg Museum besuchen Sicherlich kann man bei Gruppenreisen nach Österreich viele verschiedene Museen besuchen. Empfehlenswert ist vor allen Dingen das „Archäologiemuseum“ in Schloss Eggenberg. Bei Schloss Eggenberg handelt es sich um eine bedeutende barocke Schlossanlage – streng betrachtet ist sie die größte in der Steiermark. Das wertvolle Kulturgut von Österreich beherbergt viele interessante Sammlungen und begeistert zudem mit einer originalen Ausstattung. Genau genommen gibt es in Schloss Eggenberg drei verschiedene Museen, die man bei den Gruppenreisen nach Graz besuchen kann. Der Rundgang beginnt mit einem Abstecher in die „Alte Galerie“. Hier kann man die europäische Kunst aus einer interessanten Perspektive erleben. Die Ausstellung beschäftigt sich mit 500 Jahren europäischer Geschichte im Hinblick auf Kulturgeschichte und Kunst. Es gibt herausragende Beispiele der Gotik zu bestaunen. Dabei wird der Besucher in 15 Themenräumen in das Mittelalter und die Renaissance entführt. Glanz und Elend der früheren Neuzeit werden hier wunderbar dargestellt. Das „Münzkabinett“ beschäftigt sich hingegen mit Münzgeschichten aus der Steiermark. In den beiden Räumen des Schlosses gibt es viele verschiedene Sammlungen zu bestaunen. Einen schönen Abschluss für die Gruppenreisen nach Graz stellt dann das „Archäologiemuseum“ dar. In diesem Museum sind mehr als 1.200 Objekte ausgestellt. Ein Highlight der Dauerausstellung ist sicherlich die „Maske von Kleinklein“. Aber auch der „Kultwagen von Strettweg“ ist ein Exponat, das bei Besuchern für Begeisterung sorgt. Das Museum vermittelt auf sehr interessante Weise viel Wissen. Es bleiben demnach keine Fragen mehr offen. Busreisen nach Graz – die Stadt erkunden und entdecken Ein echter Vorteil ist natürlich, dass man bei den Busreisen nach Graz nicht allzu viel planen muss. Alle relevanten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Man kann also ganz entspannt zu einem Stadtspaziergang aufbrechen. Natürlich startet der Rundgang idealerweise auf dem Hauptplatz, der sich im Zentrum der Altstadt befindet. Von da aus kann man dann auch schon das schönste und auffälligste Gebäude erblicken. Das Rathaus ist wunderschön anzuschauen. Allerdings ist das gesamte Gebäudeensemble rund um den Hauptplatz sehr stimmig. Von hier aus kann man dann aufbrechen und einen Spaziergang über die Herrengasse unternehmen. Das ist die wichtigste Einkaufsmeile, die es im Zentrum gibt. Die Flaniermeile wird von vielen schönen Gebäuden geziert. Es dauert nicht lange, dann ist man bei dem „Gemalten Haus“. Dieses Haus sticht sofort ins Auge, da die komplette Fassade bemalt ist. Ein weiteres Haus, das sehr sehenswert ist, ist das „Grazer Landhaus“, das in der Herrengasse steht. Das Renaissancebauwerk bietet unter anderem einen beeindruckenden Innenhof. Fakt ist, man darf Graz nicht verlassen, wenn man nicht auch den Schlossberg gesehen hat. Dort befindet sich der Grazer Uhrenturm, der als wichtiges Wahrzeichen der Stadt gilt. Er thront direkt über der Stadt auf dem Schlossberg und ist von vielen Stellen aus sichtbar. Es dauert vom Zentrum aus rund 15 Minuten, bis man den Uhrturm erreicht. Der Fußweg lohnt sich durchaus, denn man wird mit einem wunderbaren Panoramablick über die Stadt für die Mühen belohnt. Busreisen nach Österreich – die Region Graz erkunden Sucht man Gruppenunterkünfte in Graz, wird man schnell merken, dass die Auswahl extrem umfangreich ist. Das zeigt auch, wie beliebt Gruppenreisen nach Graz zwischenzeitlich sind. Das mag vor allen Dingen daran liegen, dass es in Graz viel zu erleben gibt. Zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Graz sorgen dafür, dass der Kurzurlaub nach Graz immer ein echter Erfolg wird. Zeit sollte man auf jeden Fall mitbringen. Denn man kommt nicht umhin, sich auch die entlegensten Ecken der Stadt ein bisschen genauer anzuschauen.

mehr lesen...

Gruppenreisen nach Innsbruck GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - INNSBRUCK

Gruppenreisen nach Innsbruck

23.01.2020 Gruppenreisen nach Österreich – auf nach Innsbruck

Wie wäre es mit Gruppenreisen nach Österreich, die nach Innsbruck führen? Die Hauptstadt von Tirol ist im Westen von Österreich gelegen und ein beliebtes Ferienziel. Nicht nur in den Wintermonaten besuchen viele Reisende das Wintersportzentrum. Auch viele Kulturfreunde lassen es sich nicht nehmen, diese Stadt einmal gesehen zu haben. Neben Bauwerken aus der Kaiserzeit kann man auch moderne Architektur bestaunen. Und abgerundet wird das Angebot durch malerische Natur. Plant man also Gruppenreisen nach Innsbruck, kann man sich auf beste Vielfalt freuen. Gruppenreisen nach Innsbruck – die Tiroler Hauptstadt erkunden Gruppenreisen nach Österreich, die in die schöne Stadt Innsbruck führen, werden bestimmt sehr spannend. Denn die Tiroler Landeshauptstadt hat viel zu bieten. Es gibt sicherlich einige Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Innsbruck, die man sich bei einem Aufenthalt nicht entgehen lassen darf. Wer genügend Zeit mitbringt, der sollte sich ganz besonders die charmante Altstadt genauer anschauen. Abgesehen davon ist es immer eine gute Idee, sich einfach treiben zu lassen. Busreisen nach Innsbruck – den Alpenzoo besuchen Sicherlich findet man im Rahmen von Busreisen nach Innsbruck verschiedene Ausflugsziele, die sich als reizvoll erweisen. Unbedingt muss man jedoch den Alpenzoo in Innsbruck gesehen haben. Er ist der am höchsten gelegene Zoo von Europa. Die komplette Anlage erstreckt sich auf einer Fläche von 4,1 Hektar. Aktuell leben rund 2.000 Tiere aus 150 Tierarten im Alpenzoo. Eine Besonderheit ist natürlich, dass der Zoo einen sehr einzigartigen Einblick in die alpine Tierwelt liefert. Steinbock, Fischotter, Adler, Wolf, Braunbär – das sind Tiere, die alle in den Alpen heimisch sind. Und im Alpenzoo hat man als Besucher die Gelegenheit, diese tierischen Bewohner aus der Nähe anzuschauen. Sogar im Winter sind die meisten Tierarten zu sehen. Wobei sich der Besuch im Frühling ganz besonders lohnt, denn dann haben viele Tiere Nachwuchs. Ergänzt wird der Alpenzoo durch einen Schaubauernhof, der vor allen Dingen Kinder begeistern dürfte. Die kleinen Besucher dürfen sich zudem auf einen Abenteuerspielplatz und eine Kletterwand freuen. Und für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Sehenswürdigkeiten in Innsbruck – die Must-Sees Plant man Gruppenreisen nach Innsbruck, muss man sich auch ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen. Dazu gehört zweifelsohne die „Hofkirche“. In der Hofkirche stehen 28 überlebensgroße Figuren Wache. Denn hier befindet sich das Grabmal von „Kaiser Maximilian I.“ Es handelt sich um eines der beeindruckendsten Kaisergräber, das es in Europa gibt. Faszinierend ist aber auch das prachtvolle Kirchenschiff. Sicherlich ist der Spaziergang durch die Altstadt immer ein spannendes Unterfangen bei Gruppenreisen nach Innsbruck. Dabei kommt man dann unter anderem an dem „Dom St. Jakob“ vorbei. Dieser Barockbau zeichnet sich vor allen Dingen durch die wunderschönen Deckenmalereien aus. In der Stadt steht auch das „Goldene Dachl“. Und selbstverständlich muss auch die „Kaiserliche Hofburg“ erwähnt werden. Hier muss man vorbeischauen, wenn man bei Gruppenreisen nach Innsbruck ein bisschen mehr Zeit hat. Denn die spätbarocke Residenz muss man sich in Ruhe anschauen. Die Hofburg ist eine von den Habsburgern erbaute und bewohnte Residenz. Schon seit mehr als 500 Jahren gibt es die Hofburg. Insbesondere die schönen Prunkräume sind eine echte Augenweide. Das Mobiliar ist prunkvoll und die vielen Gemälde sind ebenfalls beeindruckend. Wer von Schlössern nicht genug bekommen kann, der schaut sich „Schloss Ambras“ an. Dieses Schloss ist die Außenstelle des „Kunsthistorischen Museums von Wien“. Und es ist das älteste Museum auf der ganzen Welt. Im Schloss kann man sich die Sammlungen von „Erzherzog Ferdinand II“ anschauen. In den Rüstkammern sind unter anderem 100 original Harnische von berühmten Feldherren ausgestellt. Und der „Spanische Saal“ ist wohl der beeindruckendste Saal, den es in diesem Schloss gibt. Die Einrichtung begeistert mit Prunk und Glanz. Und an jeder Ecke kann man Geschichte hautnah erleben. Ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist die „Bergisel Sprungschanze“. Die Skisprungschanze wurde von „Zaha Hadid“ entworfen. Die Stararchitektin hat damit ein imposantes Wahrzeichen geschaffen, das man sich bei den Gruppenreisen nach Innsbruck durchaus anschauen sollte. Wer möchte, der kann im „Bergisel Sky“ nicht nur die traumhafte Aussicht genießen, sondern sich auch direkt stärken. Busreisen nach Österreich – die Region Innsbruck erkunden Gruppenreisen nach Österreich sind ein Klassiker. Und auch Betriebsausflüge nach Österreich werden gerne unternommen. Der Anlass für den Urlaub in Österreich spielt weniger eine Rolle. Denn Österreich selbst zeigt sich facettenreich. Und das trifft natürlich auch auf die Ferienregion Tirol zu. Wenn man sich für einen Urlaub in Innsbruck entscheidet, sichert man sich die optimalen Bedingungen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Ob man sich eher für Gruppenunterkünfte in Innsbruck entscheidet, die idyllisch gelegen sind, oder doch eher für Hotels in Innsbruck, die mitten in der Stadt liegen, spielt keine Rolle. Jeder Reisende kann seinen Aufenthalt ganz individuell gestalten.

mehr lesen...