JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Kassel - die nordhessische Großstadt besuchen

Ferienziele nach Hessen - der größte Bergpark in Europa

© Frofoto - stock.adobe.com

Was mag der mächtige "Herkules" wohl denken, wenn er von hoch oben über den "Bergpark Wilhelmshöhe" blickt, dem Rauschen des "Steinhöfer Wasserfalls" lauscht und den Teilnehmern von Gruppenreisen nach Kassel dabei zuschaut, wie sie vergnügt durch die riesige Grünanlage spazieren? Wenn sie könnte, würde die 8,30 Meter hohe kupfergetriebene Statue sicherlich zufrieden lächeln.






Was muss man sich in Kassel unbedingt anschauen?

Die in 530 Metern Höhe thronende Herkulesfigur ist aber nicht nur ein eindrucksvolles Kunstwerk, welches über das seit 2013 zum UNESCO-Welterbe zählende Parkgelände wacht. Ganz nebenbei ist sie auch das Wahrzeichen Kassels, welches jährlich eine Vielzahl von Touristen in seinen Bann zieht. Wer es bis zum Sockel des Herkules hinaufgeschafft hat, kann gleich auch noch die dort befindliche Aussichtsplattform erklimmen, welche einen herrlichen Blick auf den Park sowie auf die Landschaft Nordhessens ermöglicht.

Der Herkules ist zudem Ausgangspunkt für die berühmten "Wasserspiele" des Parks, welche gleich unter ihm in felsartig gestalteten Grotten beginnen und talabwärts bis hin zum "Schloss Wilhelmshöhe" fließen. Die Besonderheit dieser Installation ist, dass das Wasser mehrere Stationen durchläuft und beispielsweise an den Kaskaden des "Riesenkopfbeckens" per Hand aufgedreht werden muss. Auf 2,3 Kilometern können Reisende dem Wasserlauf dann von Etappe zu Etappe folgen und sich unterwegs an malerischen Wasserfällen, sprudelnden Bächen sowie an einer nur durch den zuvor erzeugten Wasserdruck emporsteigenden Fontäne, die den krönenden Abschluss der Wasserspiele bildet, erfreuen. Teilnehmer von Gruppenreisen in den Bergpark Wilhelmshöhe sollten beachten, dass die Wasserspiele nur während der Saison, also vom 1. Mai bis zum 3. Oktober, immer mittwochs, sonntags und feiertags hervorsprudeln. Von Juni bis September wird die Anlage an jedem ersten Samstag des Monats nach Einbruch der Dunkelheit zudem bunt beleuchtet, was dem spritzigen Kunstwerk eine ganz besondere Note verleiht.

Am "Fontänenteich" angekommen, können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Kassel dann gleich seitlich abbiegen und sich das nächste Highlight des Parks anschauen. Die "Löwenburg" gleicht einer etwas in die Jahre gekommenen Ritterburg aus dem Mittelalter, wurde jedoch um 1800 für Landgraf Wilhelm IX./Kurfürst Wilhelm I. erbaut und diente ihm als Lustschloss. Lust macht auch, das alte Gemäuer zu besichtigen, durch den beschaulichen Burggarten zu spazieren und die Seele baumeln zu lassen. Am Fuße der Wilhelmshöhe liegt zudem das gleichnamige Schloss, welches ein hohes Maß an royaler Eleganz versprüht. Der eindrucksvolle Flügelbau wurde ab 1786 ebenfalls für Kurfürst Wilhelm I. errichtet. Später sah aber sogar die Kaiserfamilie das imposante Gebäude als würdige Sommerresidenz an. Heute ist das Schloss ein Museum, welches unter anderem eine Antikensammlung und Galerie sowie historische Einrichtungsgegenstände beherbergt.

Ein wenig versteckt, verborgen zwischen zahlreichen Kastanien, befindet sich in der Nähe des nördlichen Schlossflügels zudem ein weiteres Element des Bergparks. Das "Ballhaus" wurde im frühen 19. Jahrhundert als Hoftheater genutzt, dann jedoch umgebaut und nach den Vorstellungen des Kurfürsten Wilhelm II. verziert und eingerichtet. Aufgrund der schlichten Fassade werden Teilnehmer von Gruppenreisen in den Bergpark Wilhelmshöhe auf den ersten Blick vielleicht nicht gleich erkennen, welche Pracht sie im Inneren des Ballhauses erwartet. Marmorsäulen, kunstvolle Malereien, ein stilvoller Parkettfußboden sowie riesige Kronleuchter kreieren ein ideales Ambiente für Lesungen und Konzerte, für die das Gebäude heutzutage verwendet wird.

Ferienziele nach Hessen -  den Bergpark Wilhelmshöhe besuchen

Gruppenreisen nach Deutschland führen manchmal an Orte, die durch die Zusammensetzung vieler Einzelelemente ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk ergeben. Wunderschöne Gärten, Wasserfälle, Gewächshäuser, einsame Tempel, heroische Statuen, Prunkbauten - all dies und vieles mehr macht den Bergpark Wilhelmshöhe zu einem würdigen Vertreter dieser Kunstgattung.