JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Großbritannien - Geheimtipp Mittelengland

Urlaub in Mittelengland - Das Herz der britischen Insel entdecken

© asiastock - stock.adobe.com

JRR Tolkien sah sicherlich die malerischen Landschaften der "Midlands" vor seinem geistigen Auge, als er seinen Bestseller "Der Herr der Ringe" schrieb. Inspiriert von den grünen Hügeln Mittelenglands erschuf der aus Birmingham stammende Schriftsteller "Mittelerde" und entführte seine Leser so in eine verwunschene, raue und dennoch romantische Welt.






Gruppenreisen nach England - Durch die malerischen Landschaften der Midlands wandern

Mittelengland teilt sich in die "West Midlands" und "East Midlands" auf, die, wie der Name schon vermuten lässt, im Zentrum der britischen Insel liegen. Gruppenreisen nach Mittelengland führen also direkt ins Herz Großbritanniens, welches von wunderschönen grünen Hügel-, Heide- und Waldlandschaften sowie von farbenfrohen bebauten Feldern geprägt ist.  

Faszinierende Wanderungen sind etwa auf dem "Viking Way" in und um das an der Nordseeküste gelegene "Lincolnshire Wolds" möglich. Die sanften Erhebungen dieser "Area of Outstanding Natural Beauty" sowie grasende Schafe, endlose Weiten und die frische Luft machen diese viel zu unbeachtete Region zu einem echten Geheimtipp für Reisende, die England fernab von London kennenlernen wollen. Dies geht übrigens auch auf der anderen Seite Mittelenglands, am Übergang zu Wales. Hier befinden sich die "Shropshire Hills", welche ebenfalls das Gefühl vermitteln, in einem von Tolkiens Romanen gelandet zu sein.

Gruppenreisen nach Mittelengland - Birmingham und andere Städte entdecken

Auf halbem Wege zwischen London und Liverpool liegt die wohl bekannteste Stadt der Midlands, Birmingham. "Brum", wie die Einheimischen ihre Heimat liebevoll nennen, sowie die gesamten West Midlands zeugen zunächst von bewegten Zeiten im Mittelalter. So blickt beispielsweise die eindrucksvolle Festung "Warwick Castle", die etwa 40 Minuten vom Stadtkern Birminghams entfernt in der Grafschaft "Warwickshire" liegt, auf über 1.000 Jahre Geschichte inklusive Ritterkämpfen, Verschwörungen und zerstörerischen Bränden zurück.

Dem reizvollen Mittelaltercharme steht das Erbe der Industriekultur gegenüber. So werden die nördlich und westlich von Birmingham gelegenen Gebiete auch heute noch "Black Country" genannt, da dort früher vornehmlich Kohle sowie Eisen abgebaut wurde. Zudem legte sich durch die ab dem 18. Jahrhundert stark zunehmende Luftverschmutzung ein dunkler Schleier über die Region, der sich mittlerweile aber natürlich wieder gelüftet hat. Die industrielle Revolution brachte jedoch nicht nur Schmutz und harte Arbeit, sondern auch Handel und Reichtum nach Birmingham. Heutzutage erinnern vor allem zahlreiche Kanäle sowie Überbleibsel in Museen wie dem "Thinktank Birmingham Science Museum" an den schweißtreibenden Aufstieg der Arbeiterstadt, die sich mittlerweile zu einer multikulturellen Millionenmetropole gemausert hat.

Ein buntes Feuerwerk aus mittelalterlichen Burgen, florierender Industrie, edwardianischen Villen, modernen Bauwerken, Street-Art und elisabethanischen Herrenhäusern prägt nicht nur das Stadtbild von Birmingham und Umgebung, sondern zeichnet die gesamten Midlands aus. So gleicht keine Stadt der anderen und immer wieder werden krasse Gegensätze sichtbar.

Das in den East Midlands gelegene Nottingham lädt zum Beispiel einerseits zu ausgedehnten Shoppingtouren in den edlen Passagen von "The Exchange" oder zu einem Besuch des hippen Viertels "Hockley" ein. Andererseits zeugt der Bezirk "Lace Market" davon, dass die Stadt im 19. Jahrhundert für die Herstellung von Spitze bekannt war. Mitten in der Natur befindet man sich dahingegen im circa 40 Kilometer entfernten "Sherwood Forest", in welchem sich einst Nottinghams populärster Geächteter versteckt haben soll - Robin Hood. Wieder ganz anders wirkt das beschauliche Stratford-upon-Avon, der Geburts- und Sterbeort von William Shakespeare, in welchem die Zeit fast stehengeblieben zu sein scheint.

Gruppenreisen nach Großbritannien - Mittelengland macht das Rennen

Die Midlands haben zwar nicht so lange Kreidefelsküsten wie Südengland oder so grandiose Seenlandschaften wie der hohe Norden, trotzdem sind Gruppenreisen nach Mittelengland aufgrund der Vielfalt der Region ganz vorne dabei und besonders empfehlenswert. Grüne Landschaften und Ziegelsteinschornsteine, alte Schlösser und gläserne Hochhäuser, Rugby und Football, Bier und Curry, Shakespeare und Tolkien, Robin Hood und Newton, rau und romantisch - Weitere spannende Unterschiede sowie Vergleiche gilt es, auf eigene Faust zu entdecken.




Gruppenreisen nach Deutschland - Mittendrin in Münster GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - MüNSTER

Gruppenreisen nach Deutschland - Mittendrin in Münster

22.10.2021 Ausflug nach Münster - NRWs Geheimtipp

Münster ist eine Stadt im Norden Nordrhein-Westfalens, welche mit 300.000 Einwohnern eher mittelgroß ist und in der das Fahrradfahren großgeschrieben wird. So weit, so gut. Die Studentenstadt ist jedoch noch viel mehr als diese eher oberflächliche Definition vermuten lässt. Sie glänzt durch Trubel und Unmengen von Käsesorten auf dem Wochenmarkt, entspannte Feierabendcocktails auf dem Kreativkai, gemütliche Bootstouren auf dem Aasee und natürlich durch einige sehenswerte Bauwerke. Diese Beschreibung klingt doch schon besser. Wer noch mehr erfahren und sich selbst ein Bild von der ziemlich relaxten Fahrradhochburg machen möchte, darf dies auf Gruppenreisen nach Münster gerne tun.Gruppenreisen nach Münster - Was gibt's zu sehen?Eine Tagestour durch Münster führt an einigen eindrucksvollen Bauwerken vorbei, die die Herzen von Sightseeingfans höherschlagen lassen. Ganz vorne dabei ist der St. Paulus-Dom zu Münster, der zu großen Teilen aus dem 13. Jahrhundert stammt. Der Alte Chor und die Westtürme sowie Teile des Domschatzes wurden jedoch bereits im 12. Jahrhundert gefertigt. Die Pauluskirche ist somit eine Vertreterin eines spannenden Stilmixes aus Romanik und Gotik. Im Inneren beeindrucken vor allem das Mittelschiff mit seinem hohen Gewölbe sowie die Astronomische Uhr im südlichen Chorumgang. Das Kunstwerk aus dem 16. Jahrhundert zeigt die Bewegung von Sonne-, Mond- und anderen Planeten an. Daneben ist sie ein Kalender, der bis ins Jahr 2071 reicht.Gleich vor den Türen des Doms liegt der Prinzipalmarkt, auf welchem sich das bunte Stadtleben von Münster hauptsächlich abspielt. Hier sind die Giebelhäuser, Bogengänge und das historische Rathaus etwas fürs Auge und die Cafés und Restaurants etwas für den Gaumen. In westlicher Richtung befindet sich zudem das Stadtschloss von Münster aus dem 18. Jahrhundert. An der linken Seite der eindrucksvollen Barockfassade führt ein Weg in den prachtvollen Schlossgarten, welcher auch den 200 Jahre alten Botanischen Garten der Münsteraner Universität beherbergt. Und sonst noch?Ansonsten lohnt sich sicherlich ein Besuch des Hafens von Münster, dessen Kreativkai dank der zahlreichen Bars, Restaurants, Clubs und Künstlerateliers stets belebt ist. Der ehemalige Güterumschlagplatz hat sich in den letzten Jahren zum Szenetreff entwickelt und bietet Teilnehmern von Gruppenreisen nach Münster wunderbare Gelegenheiten, zu entspannen und einen Cocktail zu schlürfen, aktuelle Filme anzuschauen oder sich eingängiger Musik hinzugeben.Im Münsteraner Binnenhafen liegt übrigens auch die nach Günther Jauch benannte "MS Günther". Ein Boot, auf welchem regelmäßig Events wie Krimidinner, Zaubershows oder Weinseminare stattfinden. Während Passagiere genüsslich speisen, Mordfälle aufklären, sich verzaubern lassen oder gute Tropfen genießen, schippert die MS Günter gemütlich durch den Hafen und den Dortmund-Ems-Kanal, der auf 26 Kilometern Länge durch das Stadtgebiet von Münster fließt.Wer es liebt, am Wasser zu verweilen, der ist vor allem im Sommer auch bestens am Münsteraner Aasee aufgehoben. Das Gewässer ist nur etwa 15 Gehminuten vom Zentrum entfernt und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen, Wassersport, einer Bootstour oder einem spritzigen Eistee ein. In den Sommermonaten steuert zudem das Solarschiff "SOLAARIS" vom Aasee aus drei weitere Highlights von Gruppenreisen nach Münster an: Den aus dem TV bekannten Allwetterzoo, das LWL-Museum für Naturkunde sowie das Mühlenhof-Freilichtmuseum, in welchem Besucher erfahren, wie sich das Leben und die Arbeit im Münsterland der Vergangenheit gestaltete. Ferienziele nach Deutschland - Lebenswertes MünsterSeit die Stadt sich im Jahre 2004 erfolgreich für den LivCom-Award beworben hat, darf sie sich "Lebenswerteste Stadt der Welt" nennen. Mit Charme, Lebenslust, Gelassenheit, imposanten Bauwerken, einer schönen grünen Oase und Sinn für Zukunft schlug Münster sogar Größen wie Seattle oder Coventry. Es wird also höchste Zeit, sich persönlich anzuschauen, was NRWs Geheimtipp so lebenswert macht.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Spanien - San Sebastián, wo nicht nur Kulinarikträume wahr werden GRUPPENREISEN SPANIEN - SAN SEBASTIáN

Gruppenreisen nach Spanien - San Sebastián, wo nicht nur Kulinarikträume wahr werden

21.10.2021 Ausflug nach San Sebastián - Auf ins stolze Baskenland!

Die autonome Region des Baskenlandes im Norden Spaniens ist stolz auf ihre einzigartige Kultur, das gute Essen, die schönen bergigen Landschaften und auf die eigene Sprache, die in der Region in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frankreich immer noch gesprochen und gepflegt wird. Ebenso stolz ist das Baskenland auf sein Aushängeschild, das wundervolle San Sebastián.Gruppenreisen nach San Sebastián - Ein Streifzug durch die BarriosSan Sebastián besteht aus verschiedenen Stadtvierteln, die im Spanischen "Barrios" genannt werden. Von der Altstadt über Igeldo bis hin zu Antigua und Gros, jedes Barrio hat seine ganz eigene Geschichte und beherbergt unterschiedliche Sehenswürdigkeiten. Während  Gruppenreisen nach San Sebastián lohnt es sich also, jeden Bezirk ausgiebig zu erkunden.Das Herzstück San Sebastiáns ist natürlich das Zentrum, welches aus der Altstadt (Parte Zaharra) sowie aus der Zentroa besteht, die wiederum in Boulevard Avenue sowie Romantic Area aufgeteilt ist. Hier geht es typisch spanisch zu mit belebten Plätzen wie dem Plaza de la Constitución, kleinen Restaurants und malerischen Gassen. Viele Gebäude des Zentrums sehen zwar alt aus, stammen jedoch aus dem späten 19. Jahrhundert, da San Sebastián nach einem verheerenden Brand im Jahre 1813 neu aufgebaut werden musste. So sind etwa das Rathaus und das Teatro Victoria Eugenia Vertreter der Belle Epoque.Zentroa grenzt an den östlichen Teil der Bucht "La Concha", die Muschel, welche von oben wirklich wie eine Jakobsmuschel aussieht. In der Muschelbucht liegen gleich zwei Strände mit weißem Sand und schönen Uferpromenaden, "La Concha" und "Ondarreta". Die geschützte Bucht eignet sich an warmen Tagen vor allem für Genussurlauber, die in der Sonne relaxen wollen. Dank des sanften Wellengangs sind die Strände aber auch für Familien geeignet. Wer dahingegen Action mag und surfen möchte, sollte lieber das Ufer von "La Zurriola" wählen, welches sich im Barrio Gros befindet. Gruppenreisen ins Baskenland - Paradies für Liebhaber baskischer GaumenfreudenSan Sebastián ist darüber hinaus eine großartige Spielwiese für all jene, die ihre Gaumen mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen möchten. So hat nur Kyoto eine größere Dichte an Restaurants, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet sind. In San Sebastián gibt es sogar drei Drei-Sterne-Lokale, Arzak, Akelarre und Martín Berasategui. Menüs solcher Weltklasserestaurants sind natürlich nicht gerade günstig. Mit Preisen von rund 250 Euro pro Person sollten Teilnehmer von Gruppenreisen nach San Sebastián rechnen, wenn sie die Sterneküche der Stadt kosten möchten. Wem das ein wenig zu teuer ist, der findet in den unterschiedlichen Barrios aber auch eine Vielzahl von günstigeren Alternativen. Beliebt und berühmt sind vor allem die Pintxo Bars, in welchen die gleichnamigen Leckerbissen zumeist an einer rappelvollen Theke serviert werden. Pintxos sind Häppchen auf einem Spieß, die normalerweise aus einer Scheibe Brot sowie darauf gestapelten Zutaten wie Zucchini, Lachs, Käse, Oliven, Schrimps usw. bestehen - der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.Pintxo Bars sind wie Sand am Meer beispielsweise in der Altstadt sowie in Gros zu finden. Ein Barbesuch lohnt sich nicht nur aufgrund der leckeren Snacks. Auch die Einheimischen lieben es, abends von Bar zu Bar zu ziehen, Pintxos zu essen, "Zurito" (Bier) oder "Txikito" (Wein) zu trinken und zu quatschen. So kommt man schnell ins Gespräch und lernt das wahre Leben im Baskenland kennen.Ferienziele nach Spanien - San Sebastián, schon lange kein Geheimtipp mehrSan Sebastián, die europäische Kulturhauptstadt 2016, ist schon lange aus den Schuhen eines bloßen Insidertipps herausgewachsen. Heutzutage zeigt sich die spanische Hafenstadt selbstbewusst, bunt, lebendig und mit ihrer Haute Cuisine, den Strandvillen und dem jährlich stattfindenden Filmfestival fast schon ein wenig etepetete. Wer sich Urlaub mit Stil, Kulinarik, Kultur und Herz wünscht, wählt Gruppenreisen nach San Sebastián.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Italien - Traumhafte Toskana GRUPPENREISEN ITALIEN - FLORENZ

Gruppenreisen nach Italien - Traumhafte Toskana

20.10.2021 Ferienziele in der Toskana - Zu viele, um sie alle aufzuzählen

Es gibt wohl kaum eine Landschaft, auf die das Wort "malerisch" besser zutrifft als auf die herrliche Toskana. Die Region in Mittelitalien verzaubert mit ihren weiten Landschaften, den grünen Hügeln, idyllischen Blumenfeldern, beschaulichen Orten sowie mit Zypressen gesäumten Wegen. Daneben befinden sich hier auch pulsierende Städte wie Florenz, sodass Teilnehmer von Gruppenreisen in die Toskana auch in den Genuss des typisch italienischen Stadttrubels sowie historischer Sehenswürdigkeiten kommen. Und als wäre das noch nicht genug, liegt die Toskana direkt am Mittelmeer und überzeugt mit ihren schönen Stränden auch noch die letzten Zweifler. Gruppenreisen in die Toskana - Florenz und andere Städte erlebenWer sich für Gruppenreisen in die Toskana entschieden hat, sollte unbedingt die Hauptstadt der Region besichtigen, das einmalige Florenz. Die Wiege der Renaissance, die im späten Mittelalter zu einem wichtigen Kunst-, Kultur- und Handelszentrum aufstieg, ist gespickt mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und gilt als eine der schönsten Städte weltweit, die sogar Größen wie da Vinci, Michelangelo, Machiavelli oder Galilei in ihren Bann zog. Seit den 80er Jahren ist die Altstadt von Florenz sogar UNESCO-Welterbe. Wer die Perle der Toskana besucht, wird ein Feuerwerk an Kunst, Architektur und Kultur erleben, von der Kathedrale Santa Maria del Fiore mit ihrer gewaltigen Renaissance-Kuppel über den berühmten "David" von Michelangelo in der Accademia di Belle Arti bis hin zur Ponte Vecchio, die über den Arno bis zum Palazzo Pitti führt, welcher ebenfalls zahlreiche Werke namhafter Künstler beherbergt.Wer dem Arno nach Westen hin folgt, landet über kurz oder lang im zweiten Städtehighlight der Toskana, und zwar in Pisa. Die Metropole, die für ihren schiefen Turm bekannt ist, hat um die Piazza dei Miracoli herum noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer also gerade auf dem Weg ans Meer ist, sollte Pisa noch kurz einen Besuch abstatten. Landschaften der Toskana - Wie einem Gemälde entsprungenStrände, Berge, heiße Quellen, Sonnenblumenfelder - wohin soll es zuerst gehen? Die Entscheidung fällt wirklich schwer, denn die Toskana verfügt über so viele sehenswerte Landschaften. Wer die gesamte Schönheit der Region erkunden möchte, sollte daher für Gruppenreisen in die Toskana ausreichend Zeit mitbringen. Einen Besuch wert ist beispielsweise das südöstlich von Grosseto gelegene Bergdorf Pitigliano, welches inmitten von grünen Feldern und Wäldchen auf einem Tuffstein-Massiv thront. Hier finden sich enge mittelalterliche Gassen, die mit zahlreichen Blumenampeln geschmückt sind, kleine Läden und Cafés sowie Einheimische, die die Ruhe weghaben. Wer Stille und Frieden sucht, kann ferner im nahegelegenen Saturnia in heißen Quellen baden. Das mollig-warme Wasser fließt über einzigartig geformte Sinterterrassen hinweg, die eine Badewanne der ganz besonderen Art bilden.Wer sich jedoch lieber in die Wellen des Mittelmeeres stürzen möchte, der ist an den wundervollen toskanischen Stränden bestens aufgehoben. Im Gebiet der Maremma, im südlichen Küstenbereich der Toskana, liegen nicht nur zahlreiche Weinberge, sondern auch von Pinienwäldern umgebene, naturbelassene Strände, welche besonders für Familien sowie Reisende, die weitgehend ungestört schwimmen wollen, geeignet ist. Weiter im Norden liegt der bekannte Badeort Follonica mitten in einer hübschen Bucht. An deren nördlichstem Zipfel befindet sich der Fährhafen von Piombino. Hier können Reisende zu den herrlichen Stränden Elbas übersetzen. Urlaub in Italien - Toskanaträume wahr werden lassenDie heißen Naturquellen von Bagni San Filippo, die Altstadt von Siena, die Hügellandschaften des Val d'Orcia - In der Toskana reiht sich ein Leckerbissen an den nächsten, ganz zu schweigen von den wortwörtlichen Leckerbissen, den mediterranen Spezialitäten der Region. Bei Chianti, Bruschetta mit heimischem Olivenöl oder selbstgemachten Cantuccini werden Toskanaträume wahr.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Spanien - Andalusien, Provinz mit Leidenschaft GRUPPENREISEN SPANIEN - SEVILLA

Gruppenreisen nach Spanien - Andalusien, Provinz mit Leidenschaft

19.10.2021 Ferienziele in Andalusien - Quer durch Spaniens Süden

Andalusien ist Spaniens zweitgrößte Provinz. Sie ist außerdem die südlichste des Festlands und mit Sicherheit die leidenschaftlichste, denn der typische Andalusier ist stolz, feurig, fußballverrückt und legt viel Wert auf Traditionen, was sich unter anderem im Flamenco oder in Festivitäten wie der Feria de Abril in Sevilla und dem Carnaval de Cádiz ausdrückt. Daneben genießt man in der Region, die lange unter islamischer Herrschaft stand, den strahlenden Sonnenschein im Sommer sowie gutes Essen und kräftige Weine oder Sherrys über das ganze Jahr hinweg.Gruppenreisen nach Andalusien - Aufregende Städtetouren durch Sevilla und GranadaAuf Gruppenreisen nach Andalusien ist der Besuch der Landeshauptstadt ein absolutes Muss. Das aufregende Sevilla steckt voller architektonischer Highlights und besitzt mit der Kathedrale Maria de la Sede eine der größten gotischen Kirchen der Welt sowie ein zum UNESCO-Welterbe ernanntes Bauwerk. Letzteres gilt ebenfalls für den eindrucksvollen Alcázar-Palast, der noch aus der Zeit der Mauren stammt.Wer in Andalusien weitere islamisch-arabische Werke sucht, wird diese überall finden, vor allem jedoch in Granada. Hier steht die berühmte Festung Alhambra aus dem 13. Jahrhundert, die ebenfalls UNESCO-Welterbe ist. Dies ist nicht verwunderlich, verfügt die "Rote Burg" doch über zahlreiche einmalige und kunstvoll gestaltete Bauelemente. Hierzu zählen etwa die Paläste der Nasriden mit ihren wundervollen Arabesken sowie der Renaissance-Palast Karls V. Tapas, Flamenco, Manzanilla, Playa - In Andalusien gibt es hiervon mehr als genugGuten Appetit heißt auf Spanisch nicht "buen apetito", wie man landläufig meinen könnte, sondern "qué aproveche". Wie genau dies ausgesprochen wird, können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Andalusien in den zahlreichen Tapas-Bars, für die vor allem auch Sevilla und Granada bekannt sind, üben. Tapas sind typisch spanische Gerichte, die in kleinen Portionen warm oder kalt serviert werden. So kann man sich durch die vielfältige Küche des Landes probieren, ohne schon nach dem ersten Gang pappsatt zu sein. Besonders bekannte andalusische Tapas sind etwa Espinacas con Garbanzos (Spinat mit Kichererbsen), Salmorejo (cremige, kalte Tomatensuppe), Jamón de Jabugo (lokal produzierter Schinken) oder Albóndigas (Fleischbällchen aus Schweinehack und Chorizo). Dazu trinkt man gewöhnlich Tinto de Verano, einen Mix aus Rotwein und Zitronenlimonade, sowie Manzanilla, einen Sherry aus der Region. Die Hauptstadt und Wiege des Sherrys ist übrigens Jerez, eine Stadt in der Nähe der Costa de la Luz im Süden Andalusiens. Die Atlantik- und Mittelmeerküsten der spanischen Region sind ein weiterer guter Grund für Gruppenreisen nach Andalusien. In Tarifa, dem südlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel, der nur 14 Kilometer von Afrika entfernt ist, weht ein starker Wind, sodass hier vor allem Surfer und Kitesurfer gern gesehene Gäste sind. An der Costa del Sol machen dahingegen Reisende Urlaub, die den All-Inclusive-Service großer Hotelanlagen bevorzugen.Es ist jedoch anzuraten, Andalusien auch fernab von Touristenzentren und Hotelpools kennenzulernen. Nur so erfährt man mehr über die Einheimischen, ihre Lebensfreude und das feurige Temperament, das Südspaniern innewohnt. Funken sprühen beispielsweise während einer Flamenco-Aufführung in den Bars oder Theatern von Cádiz, Córdoba und Co. Das Kunstgenre, welches aus Tanz, Musik und Gesang besteht, entwickelte sich im 19. Jahrhundert in Andalusien und ist auch heute noch eng mit der Seele der stolzen Südspanier verbunden.Gruppenreisen nach Spanien - Energie tanken in AndalusienDie großen Städte Andalusiens erwachen erst nachts richtig zum Leben, denn dann lassen sich die gerade im Sommer recht hohen Temperaturen am besten aushalten. In der Dunkelheit, wenn nur noch das warme Licht der Bars, Restaurants und Sehenswürdigkeiten die Gassen der Viertel beleuchtet, wirkt die südspanische Region besonders zauberhaft und Reisende können die Energie der Einheimischen spüren sowie selbst davon zehren.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Frankreich - Bienvenue im herrlichen Elsass GRUPPENREISEN FRANKREICH - STRAßBURG

Gruppenreisen nach Frankreich - Bienvenue im herrlichen Elsass

18.10.2021 Ferienziele im Elsass - Bezaubernde Landschaften und Orte zwischen Rhein und Vogesen

Warum in die Ferne schweifen, wenn doch idyllische Orte, malerische Landschaften, guter Wein und köstliche Gaumenfreuden quasi vor der Haustür warten? Das Elsass grenzt im Norden bzw. Osten an Rheinland-Pfalz sowie Baden-Württemberg und ist daher je nach Startpunkt von Deutschland aus innerhalb weniger Stunden erreichbar. In der französischen Region, welche von den verzauberten Vogesen und dem romantischen Rhein liebevoll umarmt wird, steppt zwar nicht der Bär. Gruppenreisen ins Elsass sind dafür aber herrlich entspannend und ideal für Genussurlauber geeignet, die ein Auge für die Schönheit der Natur sowie eine Nase für eine köstlich duftende Tarte aux Pommes und einen spitzigen Crémant d'Alsace haben. Gruppenreisen ins Elsass - Straßburg und Colmar entdeckenDie größte Stadt im Elsass ist Straßburg. Trotz der weniger als 300.000 Einwohner versprüht die elsässische Landeshauptstadt weltmännisches Flair, denn zahlreiche Internationale Organisationen wie Europarat, Europaparlament oder Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte haben hier ihren Sitz. Die Altstadt auf der Grande-Île, Teile der Innenstadt sowie die Neustadt sind außerdem UNESCO-Welterbe. Besonders beeindruckend in diesem Zusammenhang sind das 142 Meter hohe Münster sowie die hübschen Fachwerkhäuser, die die mit beschaulichen Wasserstraßen durchzogene Altstadt säumen. Wer zu Gruppenreisen ins Elsass aufbricht, sollte sich Straßburg also nicht entgehen lassen. Fachwerkidylle pur hält auch Colmar bereit. Die Stadt im südlichen Elsass strotzt nur so vor gut erhaltenen Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance. Die architektonische Pracht Colmars kann man hervorragend im Viertel Krutenau betrachten. Direkt am Ufer des Flüsschens Lauch, auf welchem romantische Gondelfahrten möglich sind, stehen in dem auch als "Klein-Venedig" bekannten Bezirk zahlreiche bunte, mit üppigen Blumen geschmückte Fachwerkhäuser - fast zu schön, um wahr zu sein. Genusswandern entlang der Elsässer WeinstraßeColmar ist außerdem das kulturelle Zentrum der Elsässer Weinstraße, die in gerader Linie von Norden nach Süden in der Mitte des Elsass verläuft. Die Touristenstraße am Fuße der Vogesen bzw. am Westrand der Oberrheinebene umfasst auf 170 Kilometern Länge zahlreiche Weinanbaugebiete der Départements Bas-Rhin sowie Haut-Rhin. In der Region können Reisende durch beschauliche Orte spazieren, in Gaststätten einkehren und dort gute Tropfen verköstigen. Die Anbaugebiete an der Elsässer Weinstraße bringen vor allem köstlichen Riesling und Pinot Blanc hervor, aber auch Liebhaber von Gewürztraminer, Pinot Gris, Sylvaner und anderen Weinsorten werden hier voll auf ihre Kosten kommen. In wundervollen Städtchen wie Riquewihr, welches zu den "Les plus beaux villages de France" zählt, finden sich zudem zahlreiche Restaurants, die typische Elsässer Spezialitäten servieren. Hierzu zählen neben dem allseits bekannten, herzhaften Flammkuchen beispielsweise deftige Eintöpfe oder würzige Fleischgerichte. Das Elsass ist aber auch bekannt für leckere Desserts. So dürfen Reisende hier von den zauberhaft gestalteten Mignardises naschen oder ein Stück Zwetschgenkuchen kosten, während sie in einem kleinen, mit Weinranken bewachsenen Café sitzen und die Seele baumeln lassen - einfach magnifique!Gruppenreisen nach Frankreich - Alle Facetten des Elsass erkundenNeben Städten wie Straßburg und Colmar sowie idyllischen Weinanbaugebieten befindet sich im Elsass noch eine Vielzahl weiterer beschaulicher Orte, die an Romantik kaum zu überbieten sind. Darüber hinaus ist das Elsass ein exzellenter Ausgangspunkt für Wanderausflüge in die Vogesen oder ausgedehnte Bootsfahrten auf dem Rhein. Je nach eigener Vorliebe können sich Teilnehmer von Gruppenreisen ins Elsass hier also vielfältige Aktivitäten, Routen oder Sehenswürdigkeiten zusammenstellen und so einen individuellen Urlaub mit Beauté, Saveur und Enchantement verbringen.

mehr lesen...