JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Österreich – die Stadt Wien erleben

Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernen

© A. Karnholz - stock.adobe.com

Plant man Gruppenreisen nach Österreich, ist es auf jeden Fall sinnvoll, einmal über einen Urlaub in Wien nachzudenken. Denn die Stadt der Musik, der Kaffeehäuser, der Kultur und der Kunst kann Besuchern viele großartige Höhepunkte bieten. Busreisen nach Wien haben den enormen Vorteil, dass sie sich sehr individuell gestalten lassen. In der österreichischen Stadt kann man sowohl einen romantischen Kurzurlaub in Wien genießen als auch abwechslungsreiche Vereinsreisen in Wien gestalten. Diese facettenreiche Stadt begeistert jeden Besucher nachhaltig.



Gruppenreisen nach Wien – das bedeutende Zentrum von Österreich

Wien ist die Stadt der beeindruckenden Bauwerke und einzigartiger Museen. In der österreichischen Kaiserzeit entstanden viele Bauwerke in der Stadt, die heute noch das Stadtbild prägen. Dazu gehört beispielsweise das „Burgtheater“. Aber auch das prunkvolle „Rathaus“ ist kaum wegzudenken. Wer durch die Altstadt von Wien schlendert, der bekommt viele schöne Bauwerke zu sehen und kann die bewegte und gleichermaßen lange Geschichte der Stadt erkunden. Kulturfans werden bei Gruppenreisen nach Wien ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche bedeutende Museen und Kultureinrichtungen zeigen spannende Ausstellungen. Musik spielt in Wien natürlich eine große Rolle. Wer musikalische Höhepunkte sucht, wird diese garantiert auch finden. Dazu kann man in der Stadt auch auf Spurensuche berühmter Persönlichkeiten gehen. Ob Sigmund Freud, Beethoven oder Mozart – hier haben viele Menschen gelebt, die noch heute große Auswirkungen auf unser Leben haben. Neben all der Kultur, Kunst und Geschichte kann die österreichische Stadt natürlich auch mit Natur begeistern. Gerade das Umland lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein.

Busreisen nach Wien – Belvedere besuchen

Wenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt, kommt man keinesfalls umhin, Schloss Belvedere einen Besuch abzustatten. Das Untere Belvedere bildet zusammen mit dem Oberen Belvedere sowie der Gartenanlage ein barockes Ensemble. Belvedere ist nicht nur ein prunkvolles Barockschloss. Unter anderem beherbergt Belvedere auch eine der wohl wertvollsten Kunstsammlungen, die es in Österreich gibt. Darunter befinden sich Hauptwerke von Oskar Kokoschka oder auch Egon Schiele.

Das Schloss Belvedere ist in zwei Einheiten aufgeteilt. In das „Obere Belvedere“ sowie das „Untere Belvedere“. Errichtet wurden die beiden Einheiten im 18. Jahrhundert. Beauftragt wurde der Bau von „Prinz Eugen von Savoyen“. Das Schloss und auch die Gartenanlagen sollte man keineswegs verpassen, wenn man Gruppenreisen nach Wien unternimmt.

Man braucht auf jeden Fall ausreichend Zeit für eine Besichtigung. Gestartet wird im „Oberen Belvedere“. Hier kann man sich die Kunstsammlung genauer anschauen. Das Herzstück der Ausstellung sind mit Sicherheit die 24 Gemälde des Künstlers „Gustav Klimt“. Gerade Klimts Kunstwerk „Kuss“ ist auf der ganzen Welt bekannt. Das Gemälde entstand zwischen 1908 und 1909. Es zeigt ihn zusammen mit seiner Freundin als Liebespaar. Im Oberen Belvedere sind aber noch weitere Frauenporträts des Künstlers zu bewundern.

Insgesamt gliedert sich die Ausstellung auf sieben Themenräume, die auf drei Stockwerken untergebracht sind. Momentan gehören 240 Kunstwerke zu der Ausstellung. Thematisch startet der Rundgang natürlich mit der Geschichte von Schloss Belvedere. In den anderen Räumen kann man bei den Gruppenreisen nach Wien dann unterschiedliche Kunstwerke aus Barock, Mittelalter und auch Klassizismus bestaunen.

Das „Untere Belvedere“ diente Prinz Eugen eins als Wohnschloss. Die Pracht des Bauherrn kann man vor allen Dingen in dem prunkvoll eingerichteten „Marmorsaal“ bestaunen. Aber auch das „Goldene Zimmer“ ist sehenswert. Sowohl im Unteren Belvedere als auch in der Orangerie gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Einen perfekten Abschluss für die Gruppenreisen nach Wien stellt natürlich ein Abstecher durch den Garten dar. Die Gartenanlage ist ein schönes Beispiel für barocke Landschaftsarchitektur. Vor dem Schloss befindet sich ein Spieglungsteich. Er spiegelt die Fassade des Schlosses. Das ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel. Abgesehen davon kann man ganz in Ruhe durch den schönen Garten schlendern und sich von der Natur beeindrucken zu lassen. Hier gibt es schöne Natur zu erkunden und die einen oder anderen Besonderheiten zu entdecken. Der perfekte Abschluss für einen spannenden und sicherlich auch lehrreichen Tag.

Busreisen nach Österreich – die Metropole Wien kennenlernen

Gruppenreisen nach Österreich sind nach wie vor enorm beliebt. Und wer nach Österreich kommt, verbringt gerne seinen Urlaub in Wien. Denn diese Stadt hat so viel zu bieten. Dementsprechend macht es Sinn, wenn man sich Gruppenunterkünfte in Wien sucht, die zentral gelegen sind. Hier bieten sich vorrangig Hotels in Wien an, die mitten in der Stadt sind. Dann kann man zu Fuß zu einer Erkundungstour aufbrechen. Sicherlich gibt es viele Ausflugsziele, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in Wien. Daher schadet es nicht, wenn man viel Zeit mitbringt. Genuss kommt übrigens ebenfalls nicht zu kurz. Ein Muss ist ein Abstecher in ein typisches Kaffeehaus. Dort muss man sich dann eine Wiener Kaffeespezialität schmecken lassen und den Augenblick genießen.