JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Thailand – die thailändische Hauptstadt

Busreisen nach Bangkok – eine pulsierende Metropole

© anekoho - stock.adobe.com

Durch einen ganz besonderen Charme besticht die Metropole Bangkok und lädt zu ereignisreichen Gruppenreisen nach Thailand ein. Man darf sich auf eine bunte und pulsierende Stadt gefasst machen, wenn man sich entschließt, einen Urlaub in Bangkok zu verbringen. Vor allen Dingen die faszinierende Mischung aus Kultur und Moderne zeichnet die Hauptstadt aus. Es ist also kein Wunder, dass ein Kurzurlaub nach Bangkok mittlerweile schon fast ein Klassiker ist. Wer Busreisen nach Bangkok unternimmt, der wird viele Überraschungen erleben.



Gruppenreisen nach Bangkok – eine pulsierende Metropole

Mehr als 10 Millionen Menschen leben in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Damit handelt es sich um die größte Stadt des Landes. Bangkok ist mittlerweile eine sehr offene und moderne Stadt. Dennoch spielt die Tradition noch immer eine große Rolle. Bei Gruppenreisen nach Bangkok kann man unter anderem zahlreiche buddhistische Tempel besuchen. Alleine in Bangkok gibt es um die 400 Tempel. Aber auch viele weitere Paläste erzählen die spannende Geschichte der Stadt. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten in Bangkok handelt es sich bei der Stadt natürlich um eine klassische Metropole. Es gibt riesengroße Einkaufszentren, die zum Shoppen einladen. Wer es eher etwas landestypischer mag, der besucht einen traditionellen Markt. Die Lokalmärkte sind auch dann die richtige Anlaufstelle, wenn man die thailändische Küche kennenlernen will. Denn auf den Märkten bekommt man typische Thaigerichte – frisch zubereitet. Da, wo auch die Einheimischen essen, sind die Speisen besonders schmackhaft. Und man bekommt einen guten Eindruck der landestypischen Küche.

Busreisen nach Bangkok – den „Großen Palast“ besichtigen

Viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Bangkok kann man besuchen und erleben. Eines der wichtigsten Wahrzeichen, das man bei Gruppenreisen nach Bangkok anschauen muss, ist der „Große Palast“. Der Palast wird auch gerne „Königspalast“ genannt. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten hier die Könige von Siam. Die weitläufige Palastanlage blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück. Denn mit dem Bau wurde schon im Jahr 1782 begonnen. Damals wurde Bangkok übrigens auch zur Hauptstadt ernannt. Der Königspalast setzt sich aus mehr als 100 verschiedenen Gebäuden zusammen. Und er nimmt eine Fläche von etwa zweieinhalb Quadratkilometern ein.

Architektonisch kann man durchaus behaupten, dass der Große Palast dem Königspalast von „Ayutthaya“ gleicht. Insbesondere die weißen Mauern und auch die gewaltigen Tore stechen optisch hervor. Sie sind schon aus der Weite zu erkennen und geben einen ersten Einblick in das, was da noch kommen mag. Die vielen Gebäude und auch Tempel sind alle sehr aufwendig gearbeitet. Verziert sind sie mit Blattgoldfiguren, Edelsteinen, Spiegelmosaiken und anderen Kostbarkeiten. Bei einem Besuch darf man sich also auf eine echte Farbenpracht gefasst machen.

Generell wird die Anlage in vier verschiedene Bereiche gegliedert: Da wäre der „Wat Phra Kao Tempel“. Dann gibt es den „zentralen Hof“ und den „Inneren Hof“. Außerdem noch den „äußeren Hof“. Man braucht bei den Gruppenreisen nach Bangkok durchaus ein bisschen Zeit, um sich das alles genau anschauen zu können. Der „Innere Hof“ ist im Norden gelegen. Früher war er nur den Frauen vorbehalten. Deswegen gibt es hier auch relativ hohe Mauern. An den Zugängen waren weibliche Wachposten postiert. Im Süden des Palastes befindet sich der „äußere Hof“. Dort waren überwiegend die wichtigen Ministerien untergebracht. Und auch das Schatzamt befand sich hier. Der „zentrale Hof“ ist wohl der spektakulärste Bereich. Dieser Hof wird übrigens auch in vier Komplexe unterteilt.

Das wichtigste Bauwerk, das man sich bei den Gruppenreisen nach Bangkok anschauen sollte, ist natürlich der Tempel. Denn im inneren des heiligen Tempels befindet sich unter anderem die Statue des „Smaragd Buddhas“. Der sogenannte Buddha thront auf einem Altar, der mit Blattgold verziert ist. Er gilt als einer der bedeutendsten Schätze von Thailand. Die Statue misst beinahe 70 Zentimeter und besteht aus echten Smaragden.

Wichtig ist, dass man den Besuch bei den Gruppenreisen nach Bangkok plant. Man muss sich beispielsweise an die Kleiderordnung halten, da der Zutritt sonst verwehrt wird. Abgesehen davon braucht man natürlich Zeit, um den gesamten Komplex zu besichtigen. Idealerweise plant man einen Tag für den Ausflug ein. Dann bekommt man alle Attraktionen zu Gesicht.

Busreisen nach Thailand – Tradition und Kultur erleben

Ein Abenteuer zwischen Moderne und Tradition erlebt man bei seinen Gruppenreisen nach Thailand, wenn man Bangkok als Reiseziel aussucht. Die thailändische Hauptstadt bietet sich aus vielen Gründen für einen Urlaub in Thailand an. Fakt ist, dass man hier eine Stadt besucht, die so viele Besonderheiten und Attraktionen im Angebot hat. Damit die Vereinsreisen nach Bangkok auch ein Abenteuer werden, spielen die Gruppenunterkünfte in Bangkok eine wichtige Rolle. Wie gut, dass es viele zentrale Hotels in Bangkok gibt, die zudem mit Komfort überzeugen. Wer sich für die richtige Unterkunft entscheidet, der kann einen Aufenthalt genießen, der genau den eigenen Bedürfnissen entspricht.