JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Japan – die modernste Stadt in Japan besuchen

Urlaub nach Tokio – die pulsierende Millionenmetropole

© beeboys - stock.adobe.com

Es ist wohl klar, dass Gruppenreisen nach Japan unter keinen Umständen enden dürfen, ohne der Hauptstadt Tokio einen Besuch abzustatten. Die moderne Megastadt ist immer ein beliebtes Reiseziel, wenn es um einen Urlaub in Japan geht. Sowohl Vereinsreisen nach Tokio als auch Betriebsausflüge nach Tokio lassen sich stets so gestalten, dass am Ende alle Geschmäcker bedient werden. Wer sich für Tokio entscheidet, kann sich schon vorab auf eine Stadt mit einem besonderen Charme freuen. Es gibt nicht viele vergleichbare Metropolen. Insofern muss man Tokio einmal gesehen haben.



Gruppenreisen nach Tokio – die pulsierende Millionenmetropole

Fakt ist, dass Gruppenreisen nach Tokio durchweg eine gute Idee sind. Die Millionenmetropole strotzt vor Highlights. Das trifft vor allen Dingen auf den architektonischen Bereich zu. Die Architektur in Tokio ist sehr einzigartig. Die Skyline der Stadt ist geprägt von vielen innovativen Gebäuden, die weit in den Himmel ragen. Bei Nacht schillern sie dann in den unterschiedlichsten Farben und verleihen der Stadt einen besonderen Charme. In keiner anderen Stadt kann man so viele technische Neuerungen vorfinden. Denn die Stadt ist unbeschreiblich innovativ. Und im Gegensatz dazu präsentiert sich Tokio dann auch sehr geschichtsträchtig und natürlich traditionell. Man kann Geschichte in den vielen Museen ergründen oder aber andere Einrichtungen besuchen. Wer genug von dem turbulenten Großstadtleben hat, kann die die freie Zeit auch nutzen und sich eine Auszeit gönnen. Es gibt viele grüne Gärten, die zum Entspannen und Verweilen einladen. Die Möglichkeiten sind definitiv sehr vielfältig und so ist Erholung immer möglich.

Busreisen nach Tokio – den „Meiji-Schrein“ besichtigen

Bei den Gruppenreisen nach Tokio muss man sich mit den Highlights beschäftigen. Die gibt es in Hülle und Fülle. Eine echte Oase mitten in der Stadt ist auf jeden Fall der „Meiji-Schrein“. Tatsächlich ist das die wohl bekannteste und auch beliebteste Sehenswürdigkeit in Tokio, die man sich anschauen kann. Unbedingt sollte dieser Besuch auf der Besichtigungsliste stehen. Der Schrein ist von einem dichten Wald umgeben und er befindet sich direkt in dem sonst so pulsierenden Stadtteil „Harajuku“. Errichtet wurde der Schrein im November 1920. Und zwar zu Ehren des Kaisers „Meiji“ und natürlich der Frau „Shoken“. Allerdings wurde das Hauptgebäude bei dem zweiten Weltkrieg zerstört. Im Jahr 1958 hat man das Bauwerk im originalgetreuen Stil neu errichtet.

Das Land spendierte damals zur Eröffnung 100.000 Bäume. Damals halfen an die 110.000 Menschen dabei, die Bäume rund um das Heiligtum einzupflanzen. Heute sind diese Bäume zu einem dichten Wald herangewachsen. Es gibt breite Kieswege, die direkt zu dem Schrein führen. Die Bäume erzeugen ein besonderes Ambiente und sie spenden obendrein auch Schatten. Sobald man durch den Eingang tritt und weiter hinein in den Wald geht, bemerkt man, wie der Großstadtlärm sich langsam verabschiedet. Bis er schließlich verstummt. Deswegen wird dieser Schrein auch „grüne Oase“ genannt.

Bei der Planung der Gruppenreisen nach Tokio sollte man sicherlich bedenken, dass der Schrein eigentlich immer gut besucht ist. Wer die Seele baumeln lassen will und Ruhe sucht, der kommt idealerweise in den früheren Morgenstunden, denn dann ist es noch angenehm leer. Natürlich gibt es hier viel zu sehen. Auf der rechten Seite des Weges zeigt sich beispielsweise eine Wand, die aus riesengroßen Sake-Fässern besteht. Auf der gegenüberliegenden Seite sind es dann die Weinfässer aus Frankreich, die alle Blicke auf sich ziehen. Es handelt sich um Geschenke an den Schrein.

Sofern die Gruppenreisen nach Tokio passend fallen, kann man an verschiedenen Events teilnehmen. Sehr beliebt sind die Gruppenreisen nach Tokio zum Schrein natürlich zu Neujahr. Denn gerade in der Neujahrsnacht und auch in den ersten Tagen des neuen Jahrs ist hier viel los. Wer in dieser Zeit zu dem Schrein betet, der wird mit Glück und Gesundheit belohnt. Das ist natürlich auch ein wichtiges traditionelles Ereignis für viele Japaner. Und auch sonst gibt es viele wichtige Festtage. Dazu kommen dann noch verschiedene Veranstaltungen.

Busreisen nach Japan – eine außergewöhnliche Stadt

Der Mix aus Tradition, Moderne, Geschichte, Kultur, Natur und Religion macht Tokio zu einem so besonderen Reiseziel. Das erklärt sicherlich auch, warum die allermeisten Gruppenreisen nach Japan direkt nach Tokio führen. Entschließt man sich dazu, einen Urlaub in Tokio zu verleben, wird man begeistert sein. Denn die Millionenmetropole ist einfach nur spannend. Überall ist etwas los und Langeweile kommt bei einem Aufenthalt gar nicht auf. Für die Planung spielen die Gruppenunterkünfte in Tokio eine wichtige Rolle. Da ist es sicherlich gut, dass es nicht nur Hotels in Tokio gibt, sondern noch andere Unterkünfte, die auch preislich sicherlich jeden Geschmack bedienen. Wer sich rechtzeitig kümmert, kann sich sicher sein, einen gelungenen Aufenthalt zu erleben.