JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Busreisen nach Österreich – Feriengebiet Mariazeller Land

Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaften

© fine pics - stock.adobe.com

Denkt man über Gruppenreisen nach Österreich nach, wird man unweigerlich die Steiermark als Reiseziel interessant empfinden. Doch es gibt viele verschiedene Regionen, die sich für einen Urlaub in Österreich hervorragend anbieten. Wie wäre es beispielsweise mit Mariazell? Die Stadtgemeinde befindet sich in der nördlichen Obersteiermark. Ganz in der Nähe zur niederösterreichischen Grenze. Das Mariazeller Land lockt zu besonders schönen Vereinsreisen nach Mariazell. Man kann aber auch Betriebsausflüge nach Mariazell unternehmen und wird auf seine Kosten kommen. Diese Urlaubsregion erweist sich durch und durch als facettenreich.


Gruppenreisen nach Mariazell – das Mariazeller Land auskundschaften

Im obersteirischen Voralpengebiet befindet sich die kleine Stadt Mariazell, die vor allen Dingen als duftende Lebkuchenstadt bekannt ist. Aber auch die berühmte Basilika hat dieser Stadt zu Bekanntheit verholfen. Insbesondere in den Sommermonaten sind Gruppenreisen nach Mariazell sehr beliebt. Denn das Mariazeller Land gilt als Eldorado für Naturfreunde und aktive Urlauber. Hier kann man Wanderungen oder Klettertouren unternehmen. Aber die Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist schier grenzenlos. Dazu kommt, dass es viele Ausflugsziele in Mariazell gibt, die man besuchen kann. Natürlich spielt nicht nur die Natur eine wichtige Rolle. Auch kulturelle Höhepunkte sind sicher, wenn man sich für Gruppenreisen nach Mariazell entscheidet.

Am Ende lohnt es sich durchaus, wenn man sich für diese idyllische Ferienregion entscheidet. Die Basilika von Mariazell ist die wichtigste Sehenswürdigkeit, die die Stadt zu bieten hat. Es gibt aber noch viele andere Kapellen und Kirchen im Mariazeller Land, die einen Besuch lohnen. Die Bauwerke sind allesamt sehenswert. Darüber hinaus kann man auch Museen und Kultureinrichtungen besuchen, wenn man sich hierfür begeistern kann. Zweifelsohne ist es jedoch die malerische Natur, die zu Besuchen lockt. Ob man sich nun für eine Fahrt mit der „Mariazellerbahn“ entscheidet oder doch lieber eine Wanderung rund um den „Hubertussee“ unternimmt. Am Ende werden die Reisen nach Mariazell immer ein tolles Erlebnis, wenn man sich mit ganzem Herzen auf diese idyllische Ferienregion einlässt.

Busreisen nach Mariazell – die Basilika „Mariazell“ besuchen

Bei Gruppenreisen nach Mariazell kann man sich sicher sein, dass die Menge an Sehenswürdigkeiten in Mariazell dafür sorgt, dass man viel zu sehen bekommt. Es gibt allerdings ein Wahrzeichen, das man unbedingt anschauen sollte. Die Basilika „Mariazell“ lockt zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Die Basilika ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte, die es in Österreich gibt. Wenn nicht sogar einer der wichtigsten Wallfahrtsorte, die in Europa zu finden sind. Die gotische Kirche entstand im 14. Jahrhundert. Sie zeichnet sich durch ein Spitzbogenportal sowie einen 90 Meter hohen Turm aus. In diesem Mittelturm hängt die größte Glocke, die es in der Steiermark gibt. Sie stammt aus dem Jahr 1950 und bringt 5.702 Kilogramm auf die Waage.

Es gibt viele Überlieferungen, die sich mit der Wallfahrtsstätte auseinandersetzen. Mariazell wurde laut diesen Überlieferungen am 21.12.1157 gegründet. Laut Bauinschrift wurde zuerst eine hölzerne „Zelle“ errichtet. Darauf folgte dann der Bau einer romanischen Kapelle aus Stein. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf 1243 zurück. Als viel besuchter Wallfahrtsort wurde die Kapelle im Jahr 1330 belegt. Innen und auch außen ist die Kirche ein wunderbares Beispiel für die vollendete Vereinigung von Barock und Gotik. Genau zwei Barocktürme flankieren den Mittelturm, der im gotischen Stil gehalten ist. Dieser ist auch mit einem üppigen Steindekor versehen. Die Kuppel überwölbt dann den gesamten Ostteil. Die Fenster sind mit Pilaster in Terrakottafarben verziert.

Genau genommen kann man bei seinen Gruppenreisen nach Mariazell sehr viele Besonderheiten entdecken. Das Herzstück ist aber vor allen Dingen das Gnadenbild. Dabei handelt es sich um eine spätromanische Statue der Gottesmutter. Sie trägt auf ihrem rechten Arm das Kind. Wer Gruppenreisen nach Mariazell unternimmt, muss den Besuch natürlich planen. Die Kirche ist jeden Tag zwischen 6 bis 20 Uhr geöffnet. Es finden verschiedene Events statt. Neben Messefeiern und Andachten gibt es auch immer wieder andere Veranstaltungen. Eine Führung ist aktuell nicht möglich. Man kann sich die Kirche aber natürlich in aller Ruhe anschauen, wenn man vor Ort zu Besuch ist.

Busreisen nach Österreich – das Feriengebiet Mariazeller Land

Ob Sommer oder Winter – bei Gruppenreisen nach Österreich kann man stets den Urlaub genießen, nach dem man sich sehnt. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub nach Mariazell handelt oder man Busreisen nach Mariazell unternimmt. Wichtig ist natürlich, sich geeignete Gruppenunterkünfte in Mariazell zu suchen. Immerhin stellen die eine wesentliche Basis für den Aufenthalt dar. Es spielt selbstverständlich eine Rolle, wie man sich den Urlaub in Mariazell vorstellt. Wenn man einfach nur entspannen möchte, bieten sich die komfortablen Hotels in Mariazell an. Es gibt aber auch gemütliche Ferienwohnungen und abgelegene Ferienhäuser in der Urlaubsregion.