JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich

Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen

© Roman Babakin - stock.adobe.com

Plant man Gruppenreisen nach Österreich und entscheidet sich für die schöne Stadt Wien, dann kann man sich auf einen abwechslungsreichen Urlaub in Österreich einstellen. Busreisen nach Wien vereinen Kunst, Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Lifestyle sowie kulinarische Genüsse. Bei seinem Urlaub in Wien kann man sich sicher sein, dass man jeden Tag etwas Neues entdeckt und teilweise gar nicht aus dem Staunen herauskommt. Der Anlass spielt weniger eine Rolle. Denn ob Kurzurlaub in Wien oder aber Vereinsreisen nach Wien – die österreichische Stadt lohnt einen Besuch immer.



Gruppenreisen nach Wien – das Herz von Österreich

Wer sich für Gruppenreisen nach Wien entscheidet, der wird mit unvergesslichen Eindrücken belohnt. Die österreichische Bundeshauptstadt zeichnet sich durch einen besonderen Charme aus. Wer hier einen Urlaub verbringt, der muss sich natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien anschauen. Da wäre auf jeden Fall „Schloss Schönbrunn“. Die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserin Sisi muss man gesehen haben. Beeindruckend ist darüber hinaus auch die wunderschöne Parkanlage, die das Schloss umgibt. Hier befindet sich auch der älteste Zoo der Welt. Ein Spaziergang durch die Altstadt darf ebenfalls nicht fehlen. Hier stehen viele imposante Bauwerke, zu denen auch die „Hofburg“ gehört. Natürlich kann man sich bei seinen Gruppenreisen nach Wien nicht nur auf Kultur, Geschichte und Kunst sowie Natur freuen. Auch kulinarische Höhepunkte sind gewiss. Unbedingt muss man bei einem Aufenthalt ein typisches Kaffeehaus besuchen. Die Wiener Kaffeespezialitäten sind einfach ein Genuss. Und natürlich ist das „Wiener Schnitzel“ erwähnenswert. Traditionell wird das Schnitzel mit Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) gereicht. Wer also gerne genießt, der wird in Wien mit Sicherheit voll und ganz auf seine Kosten kommen.

Busreisen nach Wien – den Stephansdom besuchen

Beschäftigt man sich mit Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Wien, wird man automatisch auf das wichtigste Wahrzeichen der Stadt stoßen. Der Stephansdom ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit, die es in Wien gibt. Schon im 12. Jahrhundert wurde mit dem Bau des Stephansdoms begonnen. Mittlerweile gilt er als das bedeutendste Bauwerk im gotischen Stil, das es in Österreich gibt. Der Stephansdom ist schon aus der Ferne sichtbar. Er ist über 107 Meter lang und ragt rund 35 Meter in die Breite. Dazu ist er insgesamt mit vier Türmen ausgestattet, wobei der höchste davon der Südturm ist. Er misst 136 Meter. Wenn man die 343 Stufen bezwingt, dann gelangt man in die Türmerstube. Das sollte man bei seinen Gruppenreisen nach Wien definitiv tun. Wenn man erst einmal oben angekommen ist, wird man mit einem gigantischen Ausblick über die Stadt belohnt.

Insgesamt hängen im Stephansdom 13 Glocken. Die bekannteste ist natürlich die „Pummerin“. Sie ist im 68,3 Meter hohen Nordturm untergebracht. Auf dem Dach des Stephansdoms befinden sich bunte Dachziegel und das Wappen der Stadt wurde hier ebenfalls verlegt. Natürlich ist vor allen Dingen das Innere beeindruckend. Denn hier hat sich im Laufe der Jahre viel getan – man kann also unterschiedlichste Stilrichtungen vorfinden. Unter anderem lohnt es sich, die wertvollen Seitenkapellen und Altäre genauer anzuschauen. Aber auch der beeindruckende Domschatz ist natürlich eine wichtige Sehenswürdigkeit.

Im Stephansdom fanden im Laufe der Zeit viele prominente Menschen ihre letzte Ruhestätte. So ruht hier beispielsweise Kaiser Friedrich III. in einem wunderschönen Marmor-Sarkophag. Allein die Deckplatte dieses Grabmals wiegt um die acht Tonnen. Prinz Eugen von Savoyen wurde in einer eigenen Kapelle bestattet. Ein echtes Highlight bei den Gruppenreisen nach Wien ist der Abstieg in die Katakomben. Denn hier unten offenbaren sich ebenfalls viele Höhepunkte. Unter anderem wurde hier unten der Habsburger-Herzog „Rudolph IV.“ bestattet. Darüber hinaus befinden sich in den Katakomben vorwiegend die Grabstätten der Wiener Erzbischöfe sowie Kardinäle.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich den Stephansdom anzuschauen. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der sollte sich für eine Führung entscheiden. Bei dem geführten Rundgang geht es nicht nur durch den Dom, sondern auch hinunter in die Katakomben. Man erfährt viel Wissenswertes und kann natürlich auch Fragen stellen. Es ist aber auch möglich, den Dom im Alleingang zu erkunden. Wer mag, der kann auch an einem Gottesdienst teilnehmen oder eine der Veranstaltungen besuchen.

Busreisen nach Österreich – eine Auszeit in Wien genießen

Gruppenreisen nach Wien sind ein wunderschönes Erlebnis. Wer sich dazu entschließt, Betriebsausflüge nach Wien zu unternehmen, der wird das nicht bereuen. Denn diese wunderschöne Bundeshauptstadt bietet ein wahres Feuerwerk an Besonderheiten. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, der sollte Gruppenunterkünfte in Wien suchen und einfach einen Urlaub dort verbringen. Die Hotels in Wien zeichnen sich durch Komfort aus. Aber auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser kann man für den Aufenthalt in Wien buchen. Wie genau man sich die Gruppenreisen nach Österreich letzten Endes auch vorstellen mag. Man kommt nicht umhin, die österreichische Bundeshauptstadt mindestens einmal zu besuchen.