JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen in die USA – Seattle besuchen

Urlaub nach Seattle – die Perle am Pazifik entdecken

© miles_around - stock.adobe.com

Eine Stadt, die unfassbar viel zu bieten hat und daher zu Gruppenreisen in die USA einlädt, ist Seattle. Wer sich für Busreisen nach Seattle entscheidet, der bereist den Nordwesten der USA und entdeckt eine Stadt, die von Bergen, Wasser und Wäldern umgeben ist. Die größte Stadt in Washington hat aber auch viele kulturelle Höhepunkte zu bieten und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ein Urlaub in den USA ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich immer lohnt. Entscheidet man sich dann auch noch für Vereinsreisen nach Seattle oder Betriebsausflüge nach Seattle, kann man sich sicher sein, auf seine Kosten zu kommen.


Gruppenreisen nach Seattle – die Perle am Pazifik entdecken

Aufgrund der vielen malerischen Parks sowie Grünflächen wird Seattle übrigens auch gerne als „Emerald City“ bezeichnet. Ein Urlaub in Seattle kann durchaus sehr naturverbunden aussehen. Denn die Stadt begeistert mit wunderschöner Natur. Tatsächlich hat Seattle ein grünes Herz. Dennoch wird das Stadtbild auch von futuristischen Wolkenkratzern geprägt. Dieser Mix ist es, der Seattle so spannend macht. Die größte Stadt im Nordwesten bietet zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Ausflugsziele. Wer ausreichend Zeit mitbringt, der wird begeistert sein. Übrigens gilt Seattle auch als Shoppinghochburg. Es gibt viele verschiedene Shoppingmöglichkeiten. Wer also auf der Suche nach Designer-Mode und Luxus ist, der darf sich auf einige Überraschungen gefasst machen. Es gibt aber auch zahlreiche Outlets, die etwas außerhalb der Stadt gelegen sind und viele Besucher anlocken. Die Anreise lohnt sich durchaus, denn hier sind die Preise teilweise überraschend niedrig. 

Busreisen nach Seattle – den „Pike Place Market“ besuchen

Schaut man sich die Fülle an Sehenswürdigkeiten in Seattle an, wird man schnell beeindruckt sein. Es gibt ein paar Ausflugsziele in Seattle, die man nicht verpassen darf. Und dazu gehört der „Pike Place Market“. Hierbei handelt es sich um einen der ältesten Bauern- und Fischmärkte in den USA, der kontinuierlich betrieben wird. Pro Jahr nutzen um die zehn Millionen Menschen die Gruppenreisen nach Seattle dazu, den Markt zu besuchen. Erstmals öffnete er am 17. August 1907 seine Tore. Mittlerweile handelt es sich um eine echte Touristenattraktion, die man einfach gesehen haben sollte.

Im historischen Viertel der Innenstadt wird dieser Markt betrieben. Dabei ist das Angebot sehr abwechslungsreich gehalten. Saftiges Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Brot – hier gibt es nichts, was es nicht geben würde. Momentan umfasst der Markt um die 200 Geschäfte und es gibt obendrein auch noch 120 Marktstände. Dazu finden sich auf dem Markt viele gemütliche Restaurants. Hier kann man sowohl die einfache Küche genießen als auch auf Sterneniveau speisen. Es wird wirklich alles geboten, was der Magen begehren könnte. Neben Lebensmitteln werden auch lokal hergestellte Produkte feilgeboten. Beispielsweise Kunsthandwerk, Souvenirs und andere Dinge.

Einheimische, Touristen, Musiker und Straßenkünstler – wenn man bei den Gruppenreisen nach Seattle auf diesem Markt vorbeischaut, kann man sich auf ein buntes Treiben gefasst machen. Genau dieser Mix aus verschiedenen Kulturen und Menschen macht den Markt aber auch so interessant und einzigartig, weshalb man bei den Gruppenreisen nach Seattle vorbeischauen muss.


Ein echtes Highlight, das man bei Gruppenreisen nach Seattle auch anschauen sollte, sind die Männer von „Pike Place Fish“. Die motivierten Fischverkäufer hieven die Fische von Theke zu Theke und liefern den Zuschauern dabei auch noch eine sehr unterhaltsame Show. Die Tradition ist bis heute ein Muss. Weiterhin sind natürlich die Blumenstände schön anzusehen. Hier strahlen die unterschiedlichsten Blumen um die Wette und für das Auge ist auf jeden Fall etwas geboten. Dazu kommt, dass auf dem Markt immer wieder diverse Veranstaltungen stattfinden. Es gibt also immer ein Event, das man sich anschauen kann, wenn man ohnehin vor Ort ist.

Übrigens sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, im „Starbucks“ Café vorbeizuschauen. Denn hier handelt es sich um das erste Starbucks Café, das es überhaupt gab. Es eröffnete im Jahr 1971 und war direkt erfolgreich. Die Erfolgsgeschichte der bekannten Kaffeefirma nahm also hier ihren Lauf. Und wer ein Fan der Kaffeespezialitäten ist, muss sich unbedingt die erste Filiale anschauen und natürlich einen Kaffee bestellen. Das gehört zu dem Besuch des Marktes und zu Gruppenreisen nach Seattle definitiv dazu. Wer übrigens Wissenswertes und Informatives über den Markt erfahren möchte, der entscheidet sich für eine geführte Tour. Dabei bekommt man nicht nur einen Blick hinter die Kulissen geboten, sondern kann sich auch auf kulinarische Kostproben freuen.

Busreisen in die USA – die charmante Stadt Seattle

Bei Gruppenreisen in die USA, die nach Seattle führen, erlebt man eine Metropole im Nordwesten, die mit zahlreichen Highlights aufwartet. Eine gute Ausgangsbasis für einen ereignisreichen Kurzurlaub in Seattle stellen die vielen Hotels in Seattle dar, die es gibt. Man kann aber natürlich auch Gruppenunterkünfte in Seattle buchen, die nicht direkt in der Stadt gelegen sind. Das ist also eine relativ individuelle Entscheidung. Fakt ist jedoch, dass jeder Reisende sich seinen Aufenthalt ganz den eigenen Vorlieben gestalten kann.