JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Slowenien – Urlaub zwischen Adria und Alpen

Besondere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Slowenien

© zgphotography - stock.adobe.com

Beschäftigt man sich mit den bekannteren Urlaubsländern in Europa, wird man nicht unbedingt sofort auf Slowenien stoßen. Allerdings lohnt sich ein Urlaub in Slowenien durchaus. Denn aus vielen Gründen zieht es immer mehr Touristen zu Gruppenreisen nach Slowenien. Die wunderschöne Natur ist nur ein Argument, das für Vereinsreisen nach Slowenien spricht. Man kann sich ebenso auf gastfreundliche Menschen und vielfältige Aktivitäten gefasst machen. Am Ende werden Betriebsausflüge nach Slowenien und auch Gruppenreisen nach Slowenien immer ein Erfolg.



Gruppenreisen nach Slowenien – das grüne Urlaubsziel

Wer Gruppenreisen nach Slowenien unternimmt, der besucht das Land mit dem offiziellen Titel „Grünes Reiseziel“. Man kann sich dementsprechend auf wunderschöne Naturlandschaften gefasst machen. Die Lage von Slowenien ist ebenfalls sehr reizvoll. Denn Slowenien wird von Kroatien, Ungarn, Österreich und Italien umgeben. Genau genommen befindet sich Slowenien im Südwesten von Europa. Das mediterrane Klima macht Slowenien für einen Urlaub sehr reizvoll. Sogar die Wintermonate sind sehr mild und bieten die besten Bedingungen für einen Aufenthalt. Es sind vorrangig die Aktivurlauber, die sich Slowenien gerne als Reiseziel aussuchen. Denn die traumhafte Mischung von idyllischen Tälern, imposanten Bergen und verschiedenen Hoch- sowie Tiefebenen kann man besonders gut erkunden, wenn man sich aktiv betätigt. Ob Wanderungen oder Radtouren – es gibt für jeden Geschmack das passende Angebot.

Besondere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Slowenien

In der Tat ist Slowenien für jeden Urlaubstyp das passende Urlaubsziel. Wer auf Entdeckungsreise geht, kann seine Gruppenreisen nach Slowenien sehr ansprechend gestalten. Im Nordwesten von Slowenien zeigen sich die imposanten Gipfel der „Kamniker und Julischen Alpen“, die in den Himmel ragen. Diese Alpengebiete werden bevorzugt von Wanderern, Mountainbikern und Bergwanderern besucht. Gerade die julischen Alpen bieten fantastische Aussichten und viele schöne Wanderwege. In den Wintermonaten verwandelt sich die gesamte Region in ein wahres Wintersportparadies.

Slowenien gilt als grüne Reisedestination. Das wird vor allen Dingen insofern deutlich, dass rund 13 Prozent des Landes von Schutzgebieten geprägt ist. Unbedingt sollte man sich den „Nationalpark Triglav“ anschauen, der 838 Quadratkilometer groß ist. Es gibt abgesehen davon aber noch viele weitere Möglichkeiten und Angebote. In Slowenien befinden sich 34 Landschaftsparks, 66 Naturreservate, 3 Regionalparks und auch noch über 1.200 Naturdenkmäler.

Die zauberhaften Seen- und Flusslandschaften in Slowenien machen dieses Land zu einem der wasserreichsten Länder in Europa. Die verschiedenen Seen und Flüsse sollte man bei seinem Aufenthalt auf jeden Fall einmal besuchen. Wer sich besonders für die Thematik Wasser begeistern kann, der darf sich auf tolle Überraschungen gefasst machen. Da Slowenien durch eine alpine Lage geprägt wird, gibt es auch viele Wasserfälle. Der bekannteste Wasserfall ist der „Savica“, der bei „Bohinj“ zu finden ist.

Natürlich muss man in Slowenien viele Ausflugsziele besuchen. Ein Muss ist ein Abstecher in die slowenische Hauptstadt „Ljubljana“. Sie ist nicht nur das Herz von Slowenien, sondern auch noch die größte Stadt des ganzen Landes. Insbesondere die bildhübsche Altstadt muss an dieser Stelle natürlich erwähnt werden. Bei einem Rundgang durch die Stadt kann man viel erleben und auch entdecken. Schon aus der Ferne kann man die „Laibacher Burg“ erblicken. Sie thront auf dem Schlossberg und ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in der Stadt. Hier finden auch immer wieder Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt.

Direkt am Fuße des Schlossberges befindet sich dann auch schon die berühmte „Drachenbrücke“. Diese Brücke zeichnet sich durch die lebensechten Drachenfiguren aus, die ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt darstellen. Wer nicht einmal hier war, der hat die Stadt auch nicht ausreichend erkundet. 

Übrigens kann man in der Stadt nicht nur Geschichte und Kultur erleben, sondern sich ebenso von der malerischen Natur begeistern lassen. Da wäre beispielsweise der „Tivoli“ Park. Er ist der schönste Park der ganzen Stadt und wird auch gerne als „grüne Lunge“ der slowenischen Hauptstadt beschrieben. Das beliebte Naherholungsgebiet erstreckt sich auf fünf Quadratkilometern und bietet genügend Möglichkeiten, sich einfach auszuruhen und zu entspannen. Das geht auch wunderbar, indem man einen ausgedehnten Spaziergang durch den Park unternimmt und sich dabei einfach treiben lässt.

Busreisen nach Slowenien – das Reiseziel in Zentraleuropa

Sowohl im Winter als auch im Sommer kann man immer einen Kurzurlaub in Slowenien verbringen, der genau so gestaltet werden kann, wie man sich das wünscht. Damit der Aufenthalt auch echt ein Erfolg wird, spielen die passenden Gruppenunterkünfte in Slowenien sicherlich eine Rolle. Wie gut, dass die Auswahl relativ umfangreich ist. Man kann nicht nur Ferienwohnungen oder Ferienhäuser buchen, sondern sich auch für komfortable Hotels in Slowenien entscheiden, wenn man gerne zentral gelegen übernachten will. Die Planung der Reise sollte man ebenfalls frühzeitig vornehmen, da es nämlich so viel zu erleben gibt, muss man hier mit Sinn herangehen.