JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen in die USA – Boston einen Besuch abstatten

Der Geschichte von Boston auf den Grund gehen

© diegograndi - stock.adobe.com

Beeindruckende Geschichte und eine noch viel beeindruckendere Kultur kann man bei Gruppenreisen in die USA erleben, wenn man die Stadt Boston besucht. Bei einem Urlaub in den USA kann man sich hier auf eine Stadt gefasst machen, die Geschichte, Kultur und Moderne auf eine besondere Art und Weise vereint. Busreisen nach Boston bringen Reisende in eine Stadt am Wasser, die als aufblühende Studentenstadt gilt. Boston hat viele Gesichter und ist sehr facettenreich. Daher kann man sich auch sicher sein, dass die Vereinsreisen nach Boston oder Betriebsausflüge nach Boston unter allen Gesichtspunkten ein echter Erfolg werden.


Gruppenreisen nach Boston – die größte Stadt von Massachusetts

Mit Gruppenreisen in die USA, die auf direktem Wege nach Boston führen, entscheidet man sich dazu, die älteste Stadt in den USA zu besuchen. Denn Boston wurde schon 1630 gegründet. Keine andere amerikanische Stadt kann auf eine ähnlich lange und bewegte Tradition zurückblicken. Daher lohnt sich ein Urlaub in Boston wirklich immer. Das Stadtbild ist natürlich von der Nähe zu dem Wasser geprägt. Das macht auch den Charme der Stadt aus. Wer ein Fan von wunderschönen und ehrwürdigen Gebäuden ist, der kommt in Boston auf seine Kosten. Tatsächlich gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Boston, die man sich bei einem Rundgang anschauen sollte. Vorteilhaft ist auch, dass die meisten Wahrzeichen und Bauwerke eng beieinanderstehen. Es ist also durchaus möglich, die Metropole zu Fuß zu erkunden und sich einfach ein bisschen treiben zu lassen. Insgesamt besteht Boston aus 23 verschiedenen Stadtteilen. Und die sollte man sich bei Gruppenreisen nach Boston auch alle anschauen. Denn jeder Stadtteil bietet eigene Besonderheiten und Attraktionen.

Busreisen nach Boston – die „Faneuil Hall“ erkunden

Zweifelsohne sind Gruppenreisen nach Boston die beste Möglichkeit, die Geschichte dieser Stadt zu ergründen. Das sollte man auch ausgiebig tun. Immerhin hat die älteste Stadt der USA in diesem Zusammenhang viel zu bieten. Die „Faneuil Hall“ ist das älteste Gebäude in Boston. Sie ist direkt in der Nähe des Hafens gelegen und ein wichtiges Ausflugsziel in Boston. Genau genommen ist die Faneuil Hall über 170 Jahre alt. Mittlerweile versammeln sich an diesem Ort um die 100 Geschäfte. Unter anderem gibt es hier auch die Möglichkeit, sich durch viele verschiedene landestypische Gerichte und Köstlichkeiten zu probieren. Das Angebot ist wirklich sehr umfangreich und beeindruckend. In den Sommermonaten tobt hier das Leben. Straßenkünstler und Musiker sorgen für Unterhaltung. Möchte man ausgiebig shoppen, dann gibt es keine bessere Adresse. Die Faneuil Hall gehört zu dem „Quincy Markt“. Dabei handelt es sich um einen Marktkomplex, der viele verschiedene Angebote offenbart. Es ist auf jeden Fall ein Muss, dieses Shoppingerlebnis zu genießen, sofern man Gruppenreisen nach Boston plant.

Der Geschichte von Boston auf den Grund gehen

Es ist immer eine gute Idee, bei den Gruppenreisen nach Boston die Geschichte zu ergründen. Und eine so geschichtsträchtige Stadt wie Boston hat viel zu erzählen. Ein echtes Highlight ist der „Freedom Trail“. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine vier Kilometer lange Strecke. Auf dieser Route sind 17 historische Sehenswürdigkeiten gelegen, die man zu Gesicht bekommt. Sie thematisieren alle den Kampf um die Unabhängigkeit und erzählen eine beeindruckende Geschichte. Dieser Rundweg ist vor allen Dingen dann sinnvoll, wenn man bei den Gruppenreisen nach Boston nicht ganz so viel Zeit hat. Praktisch ist, dass der „Freedom Trail“ durch rote Linien aus Backstein markiert ist. Man kann also ganz alleine den Rundweg bestreiten und muss nicht zwingend eine Führung buchen. So lange man sich an den Weg hält, bekommt man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Boston zu sehen und erfährt noch viel mehr über diese Metropole. Und wie praktisch ist es, dass eine Station dieser Strecke das frühere Versammlungshaus „Faneuil Hall“ ist. Man kann also nicht nur die Geschichte der Stadt ergründen, sondern kommt auch auf direktem Wege zu diesem besonderen Markt. 

Busreisen in die USA – die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts erleben

Wer an Gruppenreisen in die USA denkt, dem fallen unweigerlich die großen Metropolen wie beispielsweise New York ein. Es gibt aber Städte in den USA, die ebenfalls eine Reise immer wert sind. Und dazu gehört Boston auf jeden Fall. Die wunderschöne Hafenstadt hat Urlaubern richtig viel zu bieten und zeichnet sich durch einen ganz besonderen Charme aus. Damit man die Metropole auch ausgiebig erkunden kann, muss man die richtigen Gruppenunterkünfte in Boston buchen. Wer auf Komfort nicht verzichten will, der entscheidet sich dazu, für den Kurzurlaub nach Boston ein schönes Hotel in Boston zu buchen. Das ist dann auch die perfekte Ausgangslage, die nötig ist, um die Stadt und das Umland ausgiebig zu erkunden und zu entdecken.