JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Frankreich – die romantischste Stadt auf der ganzen Welt

Busreisen nach Frankreich – in der Stadt der Liebe zu Gast

© olrat - stock.adobe.com

Gruppenreisen nach Frankreich führen in den allermeisten Fällen auf direktem Wege nach Paris. Denn so ein Urlaub in Paris ist eine Sache, die man einfach einmal erlebt haben sollte. Einmal an der Seine spazieren gehen, die Geheimnisse des Louvre erkunden und eine Metropole entdecken, die einen ganz besonderen Charme hat. Busreisen nach Paris sind zu jeder Jahreszeit eine gute Idee. Denn man begibt sich hier stets auf eine Reise, die durchweg lohnenswert ist. Sowohl Betriebsausflüge nach Paris als auch Vereinsreisen nach Paris lassen sich individuell gestalten.



Gruppenreisen nach Paris – den Charme von Frankreich erleben

Paris ist die Hauptstadt von Frankreich und sie wird auch gerne als die romantischste Stadt bezeichnet. Die Stadt der Liebe ist aber vor allen Dingen das kulturelle Zentrum von Frankreich. Es gibt viele architektonische Meisterwerke, die man in Paris bestaunen kann. Dazu ist die Stadt bekannt für die vielen bedeutenden Museen mit den hochkarätigen Ausstellungen. Es ist definitiv ein Muss, bei Gruppenreisen nach Paris die eine oder andere Kultureinrichtung aufzusuchen. Die Millionenmetropole ist aber auch die Stadt der Mode und der Kunst. Shoppingfreunde aus der ganzen Welt unternehmen einen Kurzurlaub nach Paris, um nach Herzenslust zu shoppen. Bei einem Aufenthalt in Paris kommt man auch nicht umhin, sich mit der französischen Küche zu beschäftigen. Zahlreiche Spezialitäten und Leckereien gibt es zu erkunden. Wer gerne schlemmt, der ist in Paris ebenfalls an der richtigen Adresse. Dazu gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Paris. Das fängt bei dem Eiffelturm an und geht bis zur Kathedrale „Notre Dame“. Aber auch den „Louvre“ muss man besuchen. Denn hier wird die weltberühmte Kunstsammlung des einstigen Königspalastes ausgestellt. Unter anderem kann man hier die „Mona Lisa“ bewundern.

Busreisen nach Paris – die „Sacré-Cœur de Montmartre“ besichtigen

Ausflugsziele in Paris gibt es viele. Es ist durchaus sinnvoll, wenn man die Gruppenreisen nach Paris gut plant. Denn viele verschiedene Wahrzeichen wollen bestaunt werden. Und dazu gehört auch die „Basilika Sacré-Cœur“. Die römisch-katholische Wallfahrtskirche ist im neobyzantinischen Stil erbaut. Sie wurde 1914 eröffnet und ist schon immer aus der Ferne sichtbar. Ein echtes Wahrzeichen also, das man bei den Gruppenreisen nach Paris besichtigen muss.

In einem strahlenden Weiß thront die Kirche auf dem 130 Meter hohen Montmartre-Hügel. Wer zu der Kirche kommt, der wird erst einmal von dem herrlichen Anblick begeistert sein. Schon die 55 Meter hohe Kuppel ist sicherlich ein Highlight. Die lässt sich sogar erklimmen. Wenn man oben ist, dann kann man die gesamte Stadt überblicken.

Im Inneren kann die Basilika natürlich ebenfalls auf ganzer Linie punkten. Es ist vor allem die Größe, die sofort beeindruckt. Bei den Gruppenreisen nach Paris sollte man sich die Zeit nehmen und auf die Details achten. Sehr auffällig ist zum Beispiel das dreibogige Hauptportal. Es wird von Reiterstatuen flankiert. Direkt über dem Hochaltar ist eine Monstranz angebracht, in der schon seit 1885 eine konsekrierte Hostie aufbewahrt wird.

Außerdem beherbergt die Basilika eines der größten Mosaike auf der ganzen Welt. Das Christusmosaik misst 475 Quadratmeter und wurde 1922 errichtet. Der Kirchturm bietet ebenfalls eine Besonderheit, die man sich bei den Gruppenreisen nach Paris anschauen sollte. Denn dort ist die größte Glocke von Frankreich zu finden. Sie ist weltweit gesehen sogar die größte Glocke ihrer Art. Mit einem Gewicht von 18.835 Tonnen ist sie auch wirklich ein echtes Schwergewicht.

Es gibt noch viele weitere Attraktionen in und um die Kirche. Es ist also immer sinnvoll, genügend Zeit mitzubringen. Wer mag, der kann auch einfach an einem Gottesdienst teilnehmen. Erreichbar ist die Basilika bequem zu Fuß. Der Aufstieg ist zwar ein bisschen anstrengend, doch überwiegend handelt es sich um einen angenehmen Spaziergang. Wer es noch komfortabler mag, der entscheidet sich für die Seilbahn, die direkt nach oben führt. Es gibt aber auch Busse, die Besuchern die Fahrt sehr angenehm gestalten. Wie auch immer man sich entscheidet – der Abstecher zur Basilika sollte bei einem Urlaub in Paris jedenfalls nicht fehlen. Hierbei handelt es sich berechtigt um ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt.

Busreisen nach Frankreich – in der Stadt der Liebe zu Gast

Mit viel Charme kann die Stadt der Liebe begeistern. Im Rahmen von Gruppenreisen nach Frankreich bleibt es nicht aus, dass man sich die französische Hauptstadt einmal anschaut. So ein Urlaub in Frankreich ist einfach falsch, wenn man Paris nicht gesehen hat. Glücklicherweise gibt es viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Paris. Und auch wenn es um die Gruppenunterkünfte in Paris geht, kann man sich auf Vielfalt gefasst machen. Sucht man komfortable Hotels in Paris, dann kommt man ebenso auf seine Kosten, wie wenn man eher ruhige Ferienwohnungen bevorzugt.