JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen in die USA – den Bundesstaat Tennessee

Ausflugsziele nach Tennessee – die Südstaaten der USA entdecken

© Rafael - stock.adobe.com

Möchte man bei Gruppenreisen in die USA vor allen Dingen den Osten bereisen, dann bietet sich ein Urlaub in Tennessee hervorragend an. Tennessee ist in etwa so groß wie Österreich. Tatsächlich bietet Tennessee viel Sehenswertes. Insbesondere in Sachen Musikgeschichte handelt es sich um einen wichtigen Ort. Doch bei einem Aufenthalt kann man sich ebenso auf Natur und viele andere Attraktionen freuen.

Gruppenreisen nach Tennessee – die Südstaaten der USA entdecken


Tennessee ist einer der Südstaaten der USA und es handelt sich gleichzeitig um den Bundesstaat der an die meisten anderen Staaten grenzt. Wenn man Gruppenreisen nach Tennessee unternimmt, kann man sich sicher sein, viel geboten zu bekommen. Da wäre zum Beispiel der am meisten besuchte Nationalpark der USA. Der Besuch im „Great Smoky National Park“ ist ein tolles Erlebnis. Abgesehen davon ist in Tennessee aber auch der berühmte „Appalachian Trail“. Und wer möchte, der kann dem Freizeitpark „Dollywood“ einen Besuch abstatten. Dazu zeichnet sich Tennessee durch die Musikgeschichte aus. Morgan Freeman, Aretha Franklin, Elvis Presley und Dolly Parton – Menschen, die in diesem Staat geboren sind und Spuren hinterlassen haben. Darüber hinaus gilt Tennessee auch als Geburtsort des Rock´n Roll. Und aus Tennessee kommt auch der berühmte Whiskey „Jack Daniels“. Das sind alles Gründe, die durchaus für einen Urlaub in Tennessee sprechen. Wer sich nämlich für dieses Reiseziel entscheidet, der darf sich auf eine schier grenzenlose Vielfalt von Attraktionen und Highlights freuen.

Busreisen nach Tennessee – den „Great Smoky Mountains National Park“ besuchen

Busreisen nach Tennessee werden definitiv abwechslungsreich. Es gibt nämlich viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Tennessee, die man bei einem Aufenthalt besuchen kann. Und mit zu den bekanntesten Attraktionen gehört auf jeden Fall der „Great Smoky Mountains National Park“. Dieser Nationalpark liegt in den Appalachen und erstreckt sich auf einer Fläche von 2.114 Quadratkilometern. Eine Besonderheit ist mit Sicherheit, dass der Park sich sowohl auf dem Gebiet von Tennessee als auch North Carolina einfindet. Errichtet wurde er am 15. Juni 1934. Und heute gehört der Nationalpark zu den UNESCO-Weltkulturerben. Es ist also durchaus ratsam, diesem Nationalpark bei seinen Gruppenreisen nach Tennessee einen Besuch abzustatten.

Genau zur Hälfte liegt der Park in North Carolina und in Tennessee. Das ist natürlich eine echte Besonderheit. Es handelt sich übrigens ganz nebenbei auch um den am meisten besuchten Nationalpark in den USA. Damit gehört er auch zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen in Tennessee. Der Wald des Nationalparks gehört zu den ältesten Wäldern auf unserer Erde. Und er gehört zum größten Urwaldgebiet im Osten der USA.

Die Smoky Mountains sind die ältesten Gebirge, die es noch gibt. Mitten in den schroffen Gipfeln und den dichten Wäldern gedeihen um die 1.600 verschiedene Blütenpflanzen. Diese artenreiche Flora und Fauna machen den Nationalpark so besonders. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man den Besuch gestaltet. Glücklicherweise ist der Nationalpark so groß, denn so kann man überall Ruhe und Stille genießen. Wer möchte, der kann einfach ein bisschen durch den Park schlendern. Aktive Gruppenreisen nach Tennessee führen natürlich gezielt in den Park. Auf insgesamt 1.300 Kilometern kann man sich unterschiedliche Wanderstrecken aussuchen.

Die Wanderrouten reichen von einem Kilometer bis hin zu einer Länge von 110 Kilometern. Es spielt also keine Rolle, wie sportlich man ist. Es gibt garantiert eine passende Strecke für jeden Geschmack. Selbstverständlich kann man bei den Gruppenreisen nach Tennessee und einem Rundgang durch den Park auch viel entdecken. Es stehen viele Kirchen, Bauernhäuser, Hütten und Scheunen im Park, die noch aus dem 17. Jahrhundert stammen. Sie wurden von den Menschen errichtet, die diese Gegend einst besiedelt haben. Viele Bewohner haben den Park verlassen, als er gegründet wurde. Doch es gibt noch immer Menschen, die in der Gegend wohnen.

Übrigens gehören die Smokys zu den wenigen Gebieten, in denen Schwarzbären leben. Wenn man bei seinen Gruppenreisen nach Tennessee Glück hat, dann bekommt man so ein Exemplar zu Gesicht. Es leben aber noch viele andere Tiere in diesem Nationalpark. Man kann sich dementsprechend auf viele Überraschungen gefasst machen.

Busreisen in die USA – die Heimat des Rock`n Roll besuchen

Der Südstaat lädt zu unvergesslichen Gruppenreisen in die USA ein. Wer sich also für einen Urlaub in Tennessee entscheidet, der wird garantiert überrascht sein, was es hier zu sehen und zu erleben gibt. Der 16. Bundesstaat der USA ist das perfekte Reiseziel für verschiedenste Anlässe. Es spielt also keine Rolle, ob es sich um einen Kurzurlaub in Tennessee handelt oder man vielleicht sogar aktive Vereinsreisen nach Tennessee unternimmt. Entscheidend ist am Ende nur, dass man die passenden Gruppenunterkünfte in Tennessee aussucht. Neben den Hotels in Tennessee gibt es noch zahlreiche andere Übernachtungsmöglichkeiten. Es ist also am Ende ein echtes Kinderspiel, den Aufenthalt gemäß den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten.