JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Liechtenstein – das Reiseziel mitten in den Alpen

Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein

© marako85 - stock.adobe.com

Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einem Urlaub in Liechtenstein? Das malerische Land, das zwischen der Schweiz und Österreich gelegen ist, bietet durchaus reizvolle Erlebnisse. Liechtenstein ist wohl nicht das erste Ziel, an das man bei der Urlaubsplanung denkt. Dennoch sind Gruppenreisen nach Liechtenstein eine gute Idee. Denn der kleinste Staat der Erde bietet mehr, als man womöglich annimmt. Wer Busreisen nach Liechtenstein unternimmt, der sucht sich ein Ferienziel mitten in den Alpen aus, das mit vielen Facetten überzeugt.



Gruppenreisen nach Liechtenstein – der malerische Alpenstaat

Liechtenstein ist ein kleines und malerisches Paradies. Gerade einmal auf 160 Quadratmetern erstreckt sich das Urlaubsparadies und begeistert mit malerischer Natur. Es gibt zahlreiche Wanderstrecken, die durch die Landschaften führen und die Möglichkeit bieten, die Region zu erkunden. Betriebsausflüge nach Liechtenstein können aber auch kulturelle Höhepunkte beinhalten. In den verschiedenen Städten gibt es zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen, die man besuchen kann. Auch sonst sorgen die elf Gemeinden in Liechtenstein dafür, dass der Kurzurlaub nach Liechtenstein immer ein Erfolg wird. Man darf sich stets auf absolute Höhepunkte gefasst machen. Das betrifft sowohl Landschaftliches aus auch Kulinarisches, Sportliches und Erholsames. Warum also warten?

Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Liechtenstein

Es gibt viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Liechtenstein zu entdecken. Die wichtigste Attraktion, die man bei den Gruppenreisen nach Liechtenstein entdecken kann, ist die Hauptstadt „Vaduz“. Das Städtchen zählt gerade einmal 5.000 Einwohner, begeistert aber durch kulturelle Highlights. Wer durch die Straßen schlendert, erlebt ein kleines und verträumtes Städtchen mit einem besonderen Charme. In Vaduz gibt es eine Menge verschiedener Museen. Wobei das bekannteste Museum das „Kunstmuseum Vaduz“ ist. Hier kann man sich Ausstellungen anschauen, die sich mit moderner und zeitgenössischer Kunst beschäftigen. Der Besuch im „Liechtensteiner Landesmuseum“ ist ebenfalls ratsam. Denn in diesem Museum beschäftigt man sich mit der beeindruckenden Geschichte sowie der Landschaft des Landes.

Ein weiteres Muss für die Gruppenreisen nach Liechtenstein ist ein Abstecher zum Schloss „Vaduz“. Dieses Schloss wurde im 12. Jahrhundert errichtet und thront majestätisch über der Stadt. Seit 1939 ist das Schloss in Privatbesitz und wird von der fürstlichen Familie bewohnt. Daher ist eine Besichtigung nicht möglich. Wenn man den Aufstieg aber wagt, wird man mit einer wunderschönen Aussicht entlohnt. Übrigens kommen gerade Weinliebhaber auf ihre Kosten. Denn die fürstliche „Hofkellerei Liechtensteins“ bietet exzellente Weine an.

Auf einem markanten Hügel liegt die „Burg Gutenberg“. Die hochmittelalterliche Burg ist in der Gemeinde „Balzers“ zu finden und lässt sich wunderbar bei einem Spaziergang erkunden. An jedem Sonntag bekommen Besucher zudem die Gelegenheit geboten, durch den Rosengarten zu schlendern, in dem auch die Burgkapelle steht. Auf dem Burggelände wird insbesondere in den Sommermonaten ein kulturelles Programm geboten, das mit viel Abwechslung begeistert.

Im „Naturschutzgebiet Ruggeller Riet“ kann man eine einzigartige Flora und Fauna bestaunen. Bunte Blüten und verschiedenste Insekten sowie Vögel begrüßen die Besucher. Die wundervolle Torflandschaft begeistert mit einer großen Artenvielfalt. Bekannt ist vor allen Dingen die sibirische Schwertlilie. Bis Ende Mai verwandelt diese Pflanze das Areal in ein blaues Blumenmeer. Wer hierher kommt, der sollte sich unbedingt vornehmen, den etwa fünf Kilometer langen Rundweg zu gehen. Dabei bekommt man die unglaublichen Landschaften zu sehen und kann auch die unterschiedlichsten Tierarten bestaunen.

Übrigens: Wer gerne wandert, ist in Liechtenstein an der richtigen Adresse. Das kleine Fürstentum zeichnet sich durch ein dichtes Netz an unterschiedlichsten Wanderrouten aus. Genau genommen kann man in Liechtenstein 400 Kilometer Wanderwege vorfinden. Die führen immer mitten durch die atemberaubend schönen Landschaften und dabei bekommt man dann auch noch Sehenswürdigkeiten geboten. Unbedingt sollte man sich als Wanderer auf den „Fürstensteig“ und auch den „Drei-Schwestern-Weg“ wagen. Dabei handelt es sich um abenteuerliche Wanderungen, die teilweise bis zu 2.000 Meter in die Höhe führen. Von überall aus kann man sich auf malerische Aussichten freuen und viele tolle Eindrücke sammeln. Aber keine Sorge – wer nicht so sportlich unterwegs ist, kann durchaus auch kürzere Strecken vorfinden. Oder aber einfach einen Spaziergang unternehmen und die Natur genießen.

Busreisen nach Liechtenstein – den viertkleinsten Staat von Europa besuchen

Mit Gruppenreisen nach Liechtenstein macht man niemals etwas falsch. Denn die Ferienregion zwischen Deutschland, Schweiz und Österreich zeigt sich stets von einer reizvollen Seite. Wer in Liechtenstein Urlaub macht, kann verschiedene Gemeinden erkunden und darüber hinaus auch zu Ausflügen aller Art aufbrechen. Von Liechtenstein aus ist man beispielsweise in nur einer Stunde in München. Und bis in die Shoppingmetropole Mailand braucht man gerade einmal zwei Stunden. Wichtig ist, dass die Gruppenunterkünfte in Liechtenstein zentral gelegen sind. Ob man Hotels in Liechtenstein bucht oder sich doch eher für Ferienwohnungen entscheidet, ist eine individuelle Angelegenheit.