JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Österreich – den Urlaub in Salzburg verbringen

Busreisen nach Salzburg – auf den Spuren von Mozart wandeln

© Rastislav Sedlak SK - stock.adobe.com

Entscheidet man sich bei seinen Gruppenreisen nach Österreich dazu, den Urlaub in Salzburg zu verbringen, erlebt man eine märchenhafte Stadt. Seit vielen Jahren schon sind Besucher von dem wunderschönen Blick fasziniert, der sich von der Festung „Hohensalzburg“ auf die romantische Altstadt ergibt. Busreisen nach Salzburg sind lange ein echter Klassiker, wenn es um einen Urlaub in Österreich geht. Was unter anderem daran liegt, dass diese Stadt Pracht, Moderne und Prunk auf geschmackvolle Weise vereint. Wer einmal in Salzburg war, der wird sich definitiv verlieben.



Gruppenreisen nach Salzburg – der Mozartstadt einen Besuch abstatten

Die österreichische Stadt Salzburg ist eine Metropole, die aus vielen Gründen so gerne besucht wird. Rund 150.000 Menschen leben in der Stadt, die für Prunk, Moderne, Kultur und bedeutende Persönlichkeiten steht. Ein echter Augenschmaus ist die Festung Hohensalzburg, die majestätisch über der Stadt thront. Aber auch die Altstadt ist eine Sehenswürdigkeit in Salzburg, die man sich nicht entgehen lassen darf. Geschichtsliebhaber und auch Kulturfreunde entscheiden sich gerne dazu, die Gruppenreisen nach Salzburg zu machen. Immerhin zeigt sich hier eine Stadt, die mit einem ganz unverwechselbaren Charme begeistert. Und dann wäre da auch noch die Tatsache, dass Salzburg als die Mozartstadt bekannt ist. Wolfgang Amadeus Mozart wurde im Jahr 1756 in der Stadt geboren und hat hier viele Spuren hinterlassen.

Busreisen nach Salzburg – das Geburts- und Wohnhaus von Mozart besuchen

Wer kennt Mozart nicht? Und wer interessiert sich nicht für seine Geschichte? Genau deswegen kommt man nicht umhin, mindestens einmal im Leben Gruppenreisen nach Salzburg zu unternehmen. In diesem Zusammenhang hat man nämlich die Chance, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, die mit Wolfgang Amadeus Mozart im Zusammenhaus stehen. Und da wäre an erster Stelle das Geburts- und Wohnhaus. Mozart wurde am 27.01.1756 geboren. Insgesamt lebte die Familie Mozart von 1747 bis 1773 in der Getreidegasse Nummer Neun.

Heute handelt es sich bei der Wohnung um ein Museum, das mit einer sehr spannenden Ausstellung begeistert. Es gibt viele Highlights, auf die man sich bei den Gruppenreisen nach Salzburg gefasst machen kann. Da wäre beispielsweise die Kindergeige von Mozart. Aber auch seine Konzertgeige ist Teil der Ausstellung. Und ebenfalls das Hammerklavier. Dazu kann man sich viele Portraits und Briefe der ganzen Familie anschauen.

Erstmals wurde das Museum im Jahr 1880 errichtet. In den letzten Jahrzehnten wurde die Ausstellung immer weiter ausgebaut und mittlerweile handelt es sich nicht mehr nur um ein Museum, sondern viel eher um eine kulturelle Begegnungsstätte. Im dritten Stock lebte die Familie rund 26 Jahre. Bei den Gruppenreisen nach Salzburg kann man sich in diesem Museum nicht nur Briefe und Instrumente anschauen, sondern auch die Möbel und Gegenstände des täglichen Gebrauchs, die wirklich genutzt wurden. Es ist definitiv ein sehr spannendes Erlebnis, wenn man durch das einstige Wohnhaus von Mozart wandelt. Es ist manchmal beinahe so, als wäre die Familie nur kurz aus der Wohnung gegangen.

Das zweite Stockwerk des Hauses muss man bei den Gruppenreisen nach Salzburg ebenfalls anschauen. Denn diese Etage ist „Mozart auf dem Theater“ gewidmet. In vielen verschiedenen Miniaturbühnen werden Rezeptionsgeschichten der Opern von Mozart illustriert. Das ist ebenfalls ein sehenswerter Teil der Ausstellung. Einen guten Abschluss stellt dann der erste Stock dar. Denn hier gibt es immer wieder wechselnde Sonderausstellungen, die sich aber natürlich ebenfalls mit Mozart beschäftigen.

Wer nun noch immer nicht genug hat, der bekommt weitere Möglichkeiten geboten. Nicht umsonst nennt man Salzburg auch die Mozartstadt. Nicht nur im Wohn- und Geburtshaus kann man auf Spurensuche gehen. Im Grunde hat Mozart überall in Salzburg seine Spuren hinterlassen. Der Aufenthalt ist also durchaus eine ideale Gelegenheit, sich von den vielen Standorten einen Eindruck zu verschaffen, die für Mozart einst auch so wichtig waren.

Und in diesem Zusammenhang kann man dann direkt einen ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt unternehmen. Denn so bedeutend Mozart für Salzburg auch war, so interessant ist die Stadt auch abseits davon. Es gibt eine Menge sehenswerter Bauwerke und man kann so viel erleben.

Busreisen nach Österreich – auf den Spuren von Mozart wandeln

Vereinsreisen nach Salzburg, Betriebsausflüge nach Salzburg oder vielleicht doch lieber ein Kurzurlaub nach Salzburg? Letzten Endes sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. Doch es ist immer klar, dass es sich lohnt, wenn man Gruppenreisen nach Österreich unternimmt und sich diese schöne Stadt einmal etwas genauer anschaut. Immerhin warten so viele Ausflugsziele und auch Sehenswürdigkeiten in Salzburg darauf, einmal besucht zu werden. Sofern man Gruppenunterkünfte in Salzburg sucht, kann man grundsätzlich auf eine große Auswahl zurückgreifen. Neben der klassischen Möglichkeit, einfach ein Hotel in Salzburg zu buchen, kann man sich wahlweise natürlich auch für eine Ferienwohnung entscheiden.