JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Österreich – das Burgenland

Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes

© PRILL Mediendesign/stock.adobe.com

Gruppenreisen nach Österreich sind eine wunderbare Gelegenheit, sich von der malerischen Natur und der Kultur begeistern zu lassen. Insbesondere Vereinsreisen in das Burgenland sind sicherlich heiß begehrt. Denn das Burgenland ist ein Land in der Republik Österreich, das mit zahlreichen Attraktionen und Highlights begeistert. Wenn man sich Gruppenunterkünfte im Burgenland bucht, sichert man sich die optimale Basis für abwechslungsreiche und zugleich spannende Betriebsausflüge in das Burgenland.

 
Gruppenreisen in das Burgenland – das kleinste Bundesland in Österreich


Rein einwohnertechnisch betrachtet ist das Burgenland zwar das kleinste Bundesland, das man bei Gruppenreisen nach Österreich besuchen kann – aber es gibt dennoch so viel zu erleben. Tatsächlich ist das Burgenland eines der beliebtesten Urlaubsziele, wenn es um Gruppenreisen nach Österreich geht. Wer sich für Busreisen in das Burgenland entscheidet, der wird von einer reichen Vergangenheit erwartet. Das Bundesland ist stark von dem Mittelalter geprägt. Zahlreiche Burgen und Schlösser stehen im Burgenland und erzählen von vergangenen Zeiten. Darüber hinaus ist das Burgenland dafür bekannt, dass man sich hier sportlich hervorragend austoben kann. Es sind insbesondere die vielen Wanderwege, die für Begeisterung sorgen. Einige Routen führen sogar bis in das Land Ungarn. Darüber hinaus gibt es etwa 1.800 Kilometer Radwege, die durch das schöne Burgenland führen. Man kann sich aber auch anderweitig austoben.


Busreisen in das Burgenland lassen sich allerdings auch vollkommen entspannt gestalten. Wie wäre es mit Wellness und Erholung? Die vielen Thermen im Burgenland laden zum Verweilen und Genießen ein. Insgesamt gibt es im Burgenland momentan um die 60 verschiedenen Badeanlagen unterschiedlichster Art. Hier kann man seine Gruppenreisen in das Burgenland also wunderbar genießen. Selbstverständlich gibt es noch viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Burgenland, die man sich genauer anschauen sollte.


Busreisen nach Eisenstadt – die Hauptstadt des Burgenlandes


Es gibt so ein paar Ausflugsziele, die bei Gruppenreisen in das Burgenland nicht fehlen dürfen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Hauptstadt des Burgenlandes. Wer in der Region unterwegs ist, muss sich unbedingt Eisenstadt einmal genauer anschauen. Die kleine österreichische Stadt ist überaus sehenswert. Insbesondere durch das prachtvolle Schloss „Esterházy“ ist das Stadtbild stark geprägt. Aber auch die weitläufigen Landschaftsgärten machen Eisenstadt zu einem sehenswerten Ausflugsziel bei Gruppenreisen in das Burgenland.


Die wichtigste Sehenswürdigkeit, die man bei einem Urlaub im Burgenland unter die Lupe nehmen muss, ist garantiert das Schloss „Esterházy“. Es befindet sich direkt in Eisenstadt und zeichnet sich durch eine eindrucksvolle Geschichte aus. Das imposante Schloss ist genau genommen eine mittelalterliche Burg, die mitten im Herzen von Eisenstadt zu finden ist. Die Fürstenfamilie „Esterházy“ hat die Burg zu einem prunkvollen Barockschloss umgebaut und nutzte es lange Zeit als Winterresidenz. Wer sich die beeindruckende Architektur bei Gruppenreisen in das Burgenland anschauen möchte, sollte auch die Ausstellung im Inneren besuchen. Diese beschäftigt sich mit der Geschichte der Fürstenfamilie.


Einen wunderbaren Abschluss für den Besuch stellt natürlich ein kleiner Spaziergang durch den Schlosspark dar. Es handelt sich definitiv um eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Eisenstadt. Gerade dann, wenn man ein bisschen Ruhe und Entspannung sucht, ist so ein Rundgang durch den denkmalgeschützten Schlosspark eine gute Idee. Der etwa 50 Hektar große Park befindet sich direkt am Rand des Schlosses. Er ist einer der bedeutendsten Landschaftsgärten, die es gibt. Und er stammt aus dem 19. Jahrhundert. Bei dem Spaziergang muss man unbedingt an dem „Leopoldinentempel“ vorbei. Aber auch viele Teiche und eine exotische Pflanzenwelt bekommt man hier zu sehen.


Ein weiteres Highlight für die Gruppenreisen in das Burgenland ist die „Haydnkirche“. Die römisch-katholische „Bergkirche“ wurde im 18. Jahrhundert auf einem künstlich angelegten Hügel errichtet. Auf einem Passionsweg kann man den Weg zur Kirche erklimmen. Er umfasst insgesamt 24 verschiedene Stationen und führt an über 200 beeindruckenden Stein- und Holzfiguren vorbei. Die erzählen auf eindrucksvolle Weise die Leidensgeschichte von „Jesu Christi“.


Wer sich für Kultur begeistern kann, der kommt in Eisenstadt ebenfalls auf seine Kosten. Unter anderem kann man das „Landesmuseum Burgenland“ besuchen und sich mit der Kulturgeschichte sowie Volkskunde des Landes auseinandersetzen. Im berühmten Schloss gibt es mehrere Ausstellungen. Ein echtes Highlight erwartet Besucher jedoch im Keller. Denn dort ist das „Weinmuseum“ untergebracht, das mehr als 700 Exponate zeigt.


Busreisen nach Österreich – die Ferienregion Burgenland erleben


So ein Urlaub im Burgenland könnte wohl kaum abwechslungsreicher und spannender sein. Ob man einen entspannten Kurzurlaub mit Wellness und Erholung plant oder sich doch eher für Kultur und Geschichte begeistern kann. Das Burgenland verspricht Abwechslung in allen Bereichen. Es ist daher immer eine gute Idee, sich Hotels im Burgenland zu buchen und sich auf einen Urlaub einzulassen, der ganz bestimmt allen Bedürfnissen gerecht wird. Denn das Burgenland lockt zu besonderen Aufenthalten.