JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Dinkelsbühl

Geheimtipp und Zeitreiseziel

Jetzt anfragen
© Thomas Linkel


Touristik Service Dinkelsbühl


Altrathausplatz 14
91550 Dinkelsbühl
touristik.service@dinkelsbuehl.de
www.tourismus-dinkelsbuehl.de
+49 (0) 9851 902 – 440
Städtereisen & Landpartien

Geheimtipp und Zeitreiseziel

Bereits von Ferne zeichnet sich die Silhouette der Stadt mit dem mächtigen Münster St. Georg ab. Türme und Tore umgeben eine der „am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands“, wie Kunsthistoriker sagen. Ein Wochenmagazin kürte die Altstadt sogar zur schönsten im Lande: ein Geheimtipp und „Zeitreiseziel“ so die Redaktion. Andere finden hier ihren „Traumort“, wie das Magazin GEO. Geschützt von der wehrhaften Mauer erinnern prächtige Patrizierhäuser wie der „Hezelhof“ und das „Deutsche Haus“ an Dinkelsbühls große Zeit im 15. und 16. Jahrhundert. Fleißige Handwerker und blühender Handel mehrten den Reichtum der Stadt; steinerne Zeugen von Bürgerstolz und Glaubensstärke sind bis heute das gotische Münster St. Georg im Herzen ...

 
© 1,2,3,4,6,7: David Haas, 5,8: Ingrid Wenzel

Übersicht

Fakten & Highlights

Gruppenziel

Details & Informationen

Entdecken

Angebote & Programm

Erleben

Kontakt & Anfrage

Geheimtipp und Zeitreiseziel

Schönste Altstadt Deutschlands (FOCUS)

Planwagenfahrt durch die historische Altstadt

Themenführungen


Bereits von Ferne zeichnet sich die Silhouette der Stadt mit dem mächtigen Münster St. Georg ab. Türme und Tore umgeben eine der „am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands“, wie Kunsthistoriker sagen. Ein Wochenmagazin kürte die Altstadt sogar zur schönsten im Lande: ein Geheimtipp und „Zeitreiseziel“ so die Redaktion. Andere finden hier ihren „Traumort“, wie das Magazin GEO. Geschützt von der wehrhaften Mauer erinnern prächtige Patrizierhäuser wie der „Hezelhof“ und das „Deutsche Haus“ an Dinkelsbühls große Zeit im 15. und 16. Jahrhundert. Fleißige Handwerker und blühender Handel mehrten den Reichtum der Stadt; steinerne Zeugen von Bürgerstolz und Glaubensstärke sind bis heute das gotische ...

Dinkelsbühl

Bereits von Ferne zeichnet sich die Silhouette der Stadt mit dem mächtigen Münster St. Georg ab. Türme und Tore umgeben eine der „am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands“, wie Kunsthistoriker sagen. Ein Wochenmagazin kürte die Altstadt sogar zur schönsten im Lande: ein Geheimtipp und „Zeitreiseziel“ so die Redaktion. Andere finden hier ihren „Traumort“, wie das Magazin GEO. Geschützt von der wehrhaften Mauer erinnern prächtige Patrizierhäuser wie der „Hezelhof“ und das „Deutsche Haus“ an Dinkelsbühls große Zeit im 15. und 16. Jahrhundert. Fleißige Handwerker und blühender Handel mehrten den Reichtum der Stadt; steinerne Zeugen von Bürgerstolz und Glaubensstärke sind bis heute das gotische Münster St. Georg im Herzen Dinkelsbühls oder das großzügige Heiliggeistspital. Dinkelsbühl wurde im 12. Jahrhundert von den Staufern auf älteren Ursprüngen gegründet und 1188 erstmals urkundlich erwähnt. Aufgrund der günstigen Lage entwickelte sich die Siedlung im 13. Jahrhundert zur Reichsstadt. Handwerk und Zünfte bestimmten die Wirtschaftskraft. Dinkels­bühler Schmiedeerzeugnisse werden auf den Messen in Nürnberg, Nördlingen und Frankfurt ge­handelt; ein weiterer Exportschlager war das graue „Dinkelsbühler Tuch“, eine Art Loden. Streit unter den Konfessionen, der Dreißigjährige Krieg und das Erstarken der benachbarten Territorialmächte führen ab der Mitte des 17. Jahrhunderts zum wirtschaftlichen Nieder­gang. Die einst stolze Reichsstadt fiel in einen Dornröschenschlaf. Schließlich verliert Dinkelsbühl seine Reichsunmittelbarkeit und wird Teil des Königreiches Bayern. Der Romantik und der Begeisterung der bayerischen Wittels­bacher für das Mittelalter verdankt die Stadt zum einen ihre Wiederentdeckung durch Münchener Maler, zum anderen die Anfänge des Denkmalschutzes: 1826 verbietet Ludwig I. der verarmten Stadt den weiteren Abbruch ihrer Mauern, Türme und Tore.

Entspannte Gegenwart

Heute zieht der Ort an der Romantischen Straße Jahr für Jahr Gäste aus aller Welt an, die das pulsierende Flair genießen. Dinkelsbühl ist zu jeder Jahreszeit außergewöhnlich reizvoll: in Blütenwolken gehüllt im Frühjahr, sommerfarben bunt zur Kinderzeche im Juli, nostalgisch schwelgend zum historischen Stadtfest im September, leuchtend golden zur Fisch-Erntewoche im Herbst und lichterglänzend festlich zur Advents- und Weihnachtszeit. Den Charme des Städtchens macht auch der Spaziergang im Grünen aus - rund um die alten Befestigungsanlagen, auf der Suche nach dem „Mauergeist“. Gut markierte Rad- und Wanderwege führen rund um die Stadt, im Sommer ist das nostalgische Flussbad in der Wörnitz ein Highlight.  
 
Bei Nacht

Besonders schön ist Dinkelsbühl in den Abendstunden, wenn die Altstadt in ein romantisches, warmes Licht getaucht ist. Dann macht der Nachtwächter seine Runde durch die Gassen und erzählt manche Anekdote, macht Station an den Restaurants und Hotels und verkündet dort, was die Stunde geschlagen hat. Und wenn es tatsächlich Nacht wird in Dinkelsbühl, lässt sich die Stadtbeleuchtung ganz individuell wieder starten: an der Schranne gibt es dafür einen Münzeinwurf.
 
Museen

Im „Haus der Geschichte – von Krieg und Frieden“ werden 800 Jahre reichstädtischer Geschichte lebendig; in den Gewölben im Keller führt die Doku­mentation über Folter und Verfolgung der „Hexen“ zurück in die dunklen Zeiten der Märchenstadt.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Haus der Geschichte Dinkelsbühl.
 
Vergangenheit und Gegenwart vereint ebenso ein Besuch im Zeughaus der Kinderzeche. Der umfangreiche Kostüm-, Waffen- und Gerätefundus des Historischen Festspiels, eines der ältesten in Süddeutschland, befindet sich in einem der mächtigen alten Kornspeicher. Den Kontrapunkt setzt das Museum 3. Dimension in der Stadtmühle, das u.a. optische Illusionen und Holografien präsentiert.

Kultur

Das Landestheater Dinkelsbühl bietet rund ums Jahr ambitioniertes Schauspiel und mit den Sommerfestspielen im Garten am Wehrgang einen Publikumsmagneten. In diesem Jahr stehen die Revue „Sommer, Sonne, 79“ auf dem Spielplan, sowie die Bühnenversionen von „Willkommen bei den Hartmanns“ und „Honig im Kopf“.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Landestheater Dinkelsbühl.

Die Dinkelsbühler Knabenkapelle und die Berufsfachschule für Musik geben musikalisch den Ton an. So sind die jungen Musiker der Knabenkapelle am 21. April beim Osterkonzert vor der Schranne zu hören, ebenso am Muttertag, 12. Mai und natürlich zur Kinderzeche. Zudem fanden und finden zahlreiche bildende Künstler immer wieder den Weg nach Dinkelsbühl und tragen mit ihren Ateliers zu einer lebendigen Altstadt bei. Bei all diesem Erbe schafft Dinkelsbühl mit ungezwungener Leichtigkeit die Verbindung mit dem Heute: Wer hier zu Gast ist, ist mittendrin im schönsten fränkischen Lebensgefühl.


Dinkelsbühl

Mehr erfahren

Auf unterhaltsame und informative Weise erfahren Gruppen mit einer Gästeführerin oder einem Gästeführer mehr über Land und Leute, Vergangenheit und Gegenwart der Stadt. Rundgänge gibt es wahlweise ein- oder zweistündig, mit anschließender Begrüßung durch die Marketenderin und den Solotrompeter der Dinkelsbühler Knabenkapelle oder am Abend auch zusammen mit dem Nachtwächter.
 
Kombinierte Führungen

Ein besonderer Reiz des Stadtmuseums „Haus der Geschichte Dinkelsbühl - von Krieg und Frieden“, liegt in der Verbindung der Darstellung im Museum mit der Altstadt direkt vor der Türe. Deutliche Spuren der wechselvollen Geschichte lassen sich überall in der Stadt finden. Besonders eindrucksvoll ist dies bei geführten Rundgängen durch das Haus und die Altstadt => Aufzählung?
 
Vor verschlossenem Tor

Der Solotrompeter der Dinkelsbühler Knabenkapelle kündigt die Gäste an, doch dann steht die Gruppe vor dem verschlossenen Tor. Wie einst wachen dort Stadtsoldaten und geben den Weg in die Altstadt erst nach einer amüsanten Befragung der Gäste frei. Gestärkt mit dem Willkommenstrunk der Marketenderin machen diese sich anschließend auf, Dinkelsbühl zu entdecken.
 
Themenführungen:
Ein Rundgang durch das Haus der Geschichte Dinkelsbühl und die historische Altstadt mit folgenden Themenschwerpunkten zur Wahl:

  • Auf den Spuren Christoph von Schmids
  • Ausgezehrt und Ausgepresst - Der 30-jährige Krieg in Dinkelsbühl
  • Evangelisch oder Katholisch? - Das Reformationsgeschehen in Dinkelsbühl

Planwagenfahrt:
Eine Planwagenfahrt durch die historische Altstadt ist eine interessante Art, die Stadt kennenzulernen, während der 40-minütigen Fahrt bekommt man eine kurze Einführung in die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Führungen für Gruppen in Dinkelsbühl.


Für Kinder
Der Überlieferung nach waren es im Dreißigjährigen Krieg Kinder, die angeführt von einem mutigen Mädchen die Stadt vor Plünderung und Brandschatzung bewahrten. Gemeinsam zogen sie dem Feind entgegen und erweichten das Herz der schwedi­schen Krieger. Zum Dank feiert die Stadt noch heute alljährlich im Juli die "Kinderzeche“.

Doch auch in den anderen Monaten stehen die Kinder im Mittelpunkt und es gibt viel zu entdecken:

  • Spurensuche – ein Stadtspiel
  • Kinderpfad (Museumsrallye) im Haus der Geschichte sowie Geburtstag feiern und vielfältiges Angebot der Museumspädagogik
  • Kinderführungen und Geburtstagsfeiern im Zeughaus der Kinderzeche
  • Arche-Noah-Garten – Garten der Sinne an der Stadtmauer
  • Kinderstücke im Landestheater Dinkelsbühl; im Sommer wird auf der Freilichtbühne ab dem 11. Mai „Der kleine Ritter Trenk“ gespielt. In der Advents- und Weihnachtszeit gibt es Märchenhaftes für Kinder im Theater im Spitalhof
  • Zahlreiche Spielplätze, z. B. altstadtnah in der Bleiche
  • Funtasia – Indoor Spielplatz

 
Jugendherberge Dinkelsbühl
Mitten im Mittelalter: Die bis Herbst 2016 komplett modernisierte Jugendherberge befindet sich in einem ehemaligen Kornspeicher aus dem Jahr 1508, direkt im Herzen der denkmalgeschützten Altstadt.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Jugendherberge in Dinkelsbühl.
 
Wo die Liebe durch den Magen geht
Entspanntes Gast sein: Küche und Keller bieten für jeden Geschmack das Richtige - ob deftig-traditionell, ob bodenständig-regional oder gehoben-international. Also heute frischer Karpfen blau oder gebacken, fränkische Bratwurst oder das geliebte Schweinsschäufele - morgen vielleicht Hesselberg-Lamm an Rosmarinjus oder doch lieber den Waller im Wurzelsud, oder, oder … Dazu ein frisch gezapftes Pils aus einer der heimischen Brauereien oder einen der berühmten Frankenweine. Eben genießen wie Gott in Franken. Auch die Naschkatzen kommen auf ihre Kosten. Feine Schokolade, Pralinen und Kuchen verlocken zur kleinen Pause zwischendurch in einem der zahlreichen Straßencafés.

Veranstaltungen
 
Kinderzeche Dinkelsbühl vom 12. bis 21. Juli 2019
Farben und Überfluss des Sommers gipfeln in Dinkelsbühl alljährlich im prachtvollen Festspiel „Die Kinderzeche“. „Festlich wogt die bunte Menge, Freude winkt allüberall“ und „Schallet heute Jubellieder“ das Lied wurde zur „Dinkelsbühler Hymne“. Sie beschreibt die Begeisterung in der alten Reichsstadt, wenn im Juli das traditionelle Heimatfest gefeiert wird.
 
Summerbreeze Open-Air
Das Kontrastprogramm zur Kinderzeche geht vom 14. bis 17. August 2019 im Stadtteil Sinbronn auf einem riesigen Open-Air-Gelände über die Bühne. Zur „Summer Breeze“ trifft sich hier die Heavy-Metal-Szene zu einem der größten Festivals Deutschlands. Musikalisch streicht eher eine steife Brise über die Wiesen am Fuße des Hesselberg. Die stilsicher und fantasievoll in schwarz gekleideten Besucher beherrschen eine Woche lang aber auch das Straßenbild der Innenstadt.
 
Stadtfest
Am Sonntag, 8. September 2019 dreht sich beim historischen Stadtfest wieder alles ums „Leben in einer alten Stadt“. In der Hauptrolle die Bürger der Wörnitzstadt, die ihre Besucher in das Alltagsleben einer ehemaligen Reichsstadt entführen. Drechsler und Schmied, Filzerey und Lederey, Schuhmacher und Korbmacher lassen sich über die Schulter schauen und verraten Geheimnisse ihrer jahrhundertealten Künste.
Längst kein Geheimtipp mehr ist der Vorabend des Stadtfestes. Die Weinschänke der Partnerstadt Edenkoben im Spitalhof lädt zu einem kühlen Trunk und deftiger Pfälzer Vesper; Unterstützung erhalten sie von den Stadtfischern. In der Bleiche und am Altrathausplatz sind auch bereits die Historiengruppen zu bewundern. Zum gleichzeitig stattfindenden Tag des offenen Denkmals öffnen auch wieder zahlreiche Gebäude oder Gärten ihre Tore, die ansonsten nicht besichtigt werden können.
 
Fisch-Erntewoche
Die Gegend um Dinkelsbühl ist seit Jahrhunderten eines der großen bayerischen Herkunfts­gebiete des Karpfens. So viele Weiher wie es Tage im Jahr gibt, sollen es einst auf dem Territorium der Reichsstadt gewesen sein.
Noch heute umgeben zahlreiche Fischteiche und naturnahe Bäche in schillernder Kette die Stadt. Wenn sie jedes Jahr im Herbst abgefischt werden, bringt dies eine reiche „Fisch-Ernte“, einen kulinarischen Höhepunkt, der vom 25. Oktober bis 3. November 2019 die Liebhaber dieser gesunden und schmackhaften Lebensmittel in die Region lockt. Denn neben Karpfen wachsen auch Zander und Waller, Hecht und Schleie in den Gewässern heran.

Weihnachtsmarkt
Nahezu in der ganzen Welt bekannt ist das Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“. Vor 250 Jahren wurde sein Autor Christoph von Schmid in der Dinkelsbühler Klostergasse geboren. Das Lied gibt das Motto vor für einen der schönsten Weihnachtsmärkte entlang der Romantischen Straße. Vom 28. November bis 22. Dezember 2019 sind Gäste in den idyllischen Innenhof des Heiliggeistspitals eingeladen. Hier gibt es alles, was der Gaumen an vorweihnachtlichen Genüssen begehrt: Glühwein, Bratwurst und duftende Lebkuchen, dazu fürs Herz die typischen Weihnachts- und Geschenkartikel wie Spielzeug, Gewürze und Christbaumschmuck.

Weihnachten und Jahreswechsel
In festlichem Lichterglanz präsentiert sich Dinkelsbühl an Weihnachten und zum Jahreswechsel. Hotels und Restaurants sind gerüstet; dazu gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Konzerten, Ausstellungen und mehr. Außerdem geht im Museumshof der Dinkelsbühler Weihnachts­markt in die Verlängerung. Ein Glühwein- und Bratwurststand versorgt den „kleinen Hunger zwischendurch“, auch der Rechenmacher ist noch da sowie ein Land-Art Künstler mit Kunst und Accessoires für den Garten.
 
Und nicht zu vergessen: von September bis Mai herrscht „Friday Night Fever“ im Schrannenkeller, wenn der Jazzclub Dinkelsbühl klassischen Jazz, Latin und Fusion, Rock, Pop und Soul präsentiert - die ganze Bandbreite jener Musikrichtung, die vor langer Zeit die Straßen von New Orleans verlassen und die Welt erobert hat. Von Mai bis September geht es musikalisch dann ins Freie – „umsonst und draußen“ - zu den Sonntagskonzerten im Stadtpark.

Weitere Informationen:

Touristik Service Dinkelsbühl
Altrathausplatz 14
91550 Dinkelsbühl
Tel.: +49 (0) 9851 902 – 440
Geben Sie uns nähere Details oder fordern Sie zusätzliche Informationen an.