JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Geopark Ries

Europas RIESiger Meteoritenkrater

Jetzt anfragen
© Geopark Ries e. V.


Geopark Ries e. V.


Pflegstr. 2
86609 Donauwörth
info@geopark-ries.de
www.geopark-ries.de
+49 (0) 906 74 - 140
+49 (0) 906 74 - 248
Ausflugziele & Events

Europas RIESiger Meteoritenkrater

Vor gut 14,5 Millionen Jahren traf ein Asteroid auf die Erde und schlug einen gewaltigen Krater - das heutige Nördlinger Ries. Überall im Nationalen Geopark Ries trifft man bis heute auf die eindrucksvollen Spuren dieser kosmischen Katastrophe. Die Besonderheiten der Entstehung des Rieskraters sowie deren Auswirkungen auf Geologie, Natur und Besiedlungsgeschichte lassen sich auf sehr abwechslungsreiche Art und Weise erkunden: Durch „Fenster in die Erdgeschichte“ direkt in die bewegte Geologie der Erlebnis-Geotope schauen, wandern, radeln oder einzigartige Eindrücke bei einer Führung bekommen – dies sind nur einige der Möglichkeiten in Europas besterhaltenem Meteoritenkrater. Unterwegs im Geopark Ries gewinnt man nicht nur spannende Einblicke in die Erdgeschichte, sondern kommt auch in den Genuss einer ganz besonderen Landschaft sowie ...

© Geopark Ries e. V.

Übersicht

Fakten & Highlights

Gruppenziel

Details & Informationen

Entdecken

Angebote & Programm

Erleben

Kontakt & Anfrage

Europas RIESiger Meteoritenkrater

Führungen durch den Geopark Ries

6 Erlebnis-Geotope

„Von Krater zu Krater“ auf dem Geopark Ries-Radweg


Vor gut 14,5 Millionen Jahren traf ein Asteroid auf die Erde und schlug einen gewaltigen Krater - das heutige Nördlinger Ries. Überall im Nationalen Geopark Ries trifft man bis heute auf die eindrucksvollen Spuren dieser kosmischen Katastrophe.

...
Geopark Ries

Vor gut 14,5 Millionen Jahren traf ein Asteroid auf die Erde und schlug einen gewaltigen Krater - das heutige Nördlinger Ries. Überall im Nationalen Geopark Ries trifft man bis heute auf die eindrucksvollen Spuren dieser kosmischen Katastrophe.

Die Besonderheiten der Entstehung des Rieskraters sowie deren Auswirkungen auf Geologie, Natur und Besiedlungsgeschichte lassen sich auf sehr abwechslungsreiche Art und Weise erkunden: Durch „Fenster in die Erdgeschichte“ direkt in die bewegte Geologie der Erlebnis-Geotope schauen, wandern, radeln oder einzigartige Eindrücke bei einer Führung bekommen – dies sind nur einige der Möglichkeiten in Europas besterhaltenem Meteoritenkrater. Unterwegs im Geopark Ries gewinnt man nicht nur spannende Einblicke in die Erdgeschichte, sondern kommt auch in den Genuss einer ganz besonderen Landschaft sowie vielfältiger kultureller Sehenswürdigkeiten. Die Spezialitäten einer frischen, regionalen Küche erschließen sich nicht zuletzt am besten bei einem Partner der Regionalinitiative "Geopark Ries kulinarisch".

Das bietet der Geopark Ries:

• Führungen
Speziell für Gruppen bieten die als Natur- und Landschaftsführer zertifizierten Geopark Ries FührerInnen eine große Auswahl an Führungen mit verschiedensten Schwerpunkten an. Ob per Bus, zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto. Alle buchbaren Führungen finden Sie hier. Wünsche können bei der Führungsplanung jederzeit berücksichtigt werden.

Infozentren und –stellen
Als Ausgangspunkte für die Erkundung des Geoparks Ries bieten sich die Infozentren in Nördlingen, Oettingen und Treuchtlingen an. Eine mehrsprachige Einschlagsanimation und die animierte „Uhr der Erdgeschichte“ machen die Zeiträume und den Ries-Einschlag in diesen Wissenszentren greifbar.

Die Infostellen Deiningen, Monheim, Nördlingen und Wemding vermitteln kurz und knapp Wissenswertes über den Geopark Ries.

„Geopark Ries kulinarisch“
In Zusammenarbeit mit Gastronomen, Produzenten und Nahrungsmittelveredlern ermöglicht die Initiative „Geopark Ries kulinarisch“ unverfälschte, regionale Geschmackserlebnisse aus dem Krater. Unsere Partner finden Sie hier.

6 Erlebnis-Geotope
Die 6 spektakulärsten der mehr als 20 zugänglichen, geologischen Aufschlüsse geben als „Fenster in die Erdgeschichte“ direkten Einblick in die Geheimnisse der Geologie und des Ries-Einschlags. Allesamt sind ausgestattet mit Lehrpfaden, vielen (nicht nur) geologischen Informationstafeln, Picknickplätzen, toller Aussicht und verschiedensten Naturbesonderheiten.

4 Geopark Ries-Themenwanderwege
Informationstafeln am Wegesrand der Geopark-Wanderwege geben Auskunft über Geologie, Besiedlungsgeschichte, Naturbesonderheiten und mehr.

Geopark Ries-Radweg „Von Krater zu Krater“
Der Radweg verbindet den Einschlagskrater Nördlinger Ries mit dem „kleinen Bruder“ Steinheimer Becken und führt durch äußerst reizvolle Natur- und Kulturlandschaft


Videos, Bilder, 360°-Panoramen sowie eine Web-App stehen Ihnen hier zur Verfügung. Mittels der Web-App lassen sich die Inhalte der geologischen Informationstafeln aller sechs Erlebnis-Geotope auch für Nicht-Geologen in deutscher oder englischer Sprache lesen oder auch hören. Im Gelände empfiehlt sich die Offline-Nutzung nach vorherigem Download.


Geopark Ries

Weitere Informationen:

Umfangreiches Infomaterial steht zum Download bereit oder kann kostenlos unter den genannten Kontaktdaten bestellt werden.  

Geopark Ries e. V.
Pflegstr. 2
86609 Donauwörth
Tel.: +49 (0) 906 74 - 140
Fax: +49 (0) 906 74 - 248
Web.: www.geopark-ries.de
Mail: info@geopark-ries.de



Über Geopark Ries e. V.

Geopark Ries e. V.
Geopark Ries e. V.
Pflegstr. 2
86609 Donauwörth
Tel.: +49 (0) 906 74 - 140
Fax: +49 (0) 906 74 - 248
Web: 
Mail: info@geopark-ries.de