JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gasometer Oberhausen

Das zerbrechliche Paradies

Jetzt anfragen
© Dirk Böttger

Gasometer Oberhausen

Ausflüge & ErlebnisseAttraktionen & HighlightsFührungen & Events



Arenastraße 11
46047 Oberhausen

ausstellung@gasometer.de
www.gasometer.de
+49 (0) 208 299 4602
+49 (0) 208 299 3840


Das zerbrechliche Paradies

Neugierig schaut die Waschbären-Mutter aus dem Autowrack in die Kameralinse, eindringlich blickt uns der Kormoran an und das Auge des Hurrikans lässt die Kraft des Wirbelsturms fast körperlich spüren. Mit ungewohnten Sichtweisen auf unseren Planeten lotet die neue Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ den Widerspruch zwischen naturbelassener Schönheit und menschlichem Eingreifen aus – emotional und gleichzeitig wissenschaftlich fundiert. Nach der fast zweijährigen Sanierungspause nimmt „Das zerbrechliche Paradies“ die Besucher*innen ab dem ersten Oktober mit auf eine bildgewaltige Reise durch Eis- und Wüstenwelten, hinauf auf Berge und hinab in Ozeane. Unterhaltsam und informativ erfahren die Besucher*innen von den Lebensumständen des niedlichen Himalaya-Murmeltiers, aber auch über die Anpassungsfähigk ...

 
© 1: Dirk Böttger; 2,3,4,5,: Thomas Wolf; 6-7: Dirk Böttger;

Übersicht

Fakten & Highlights

Gruppenziel

Details & Informationen

Entdecken

Angebote & Programm

Erleben

Kontakt & Anfrage

Das zerbrechliche Paradies


Erkundungstour in die Klimageschichte

Virtuelle Reise in den Regenwald

Gruppenführungen in verschiedenen Sprachen




GRUPPENREISEN

Neugierig schaut die Waschbären-Mutter aus dem Autowrack in die Kameralinse, eindringlich blickt uns der Kormoran an und das Auge des Hurrikans lässt die Kraft des Wirbelsturms fast körperlich spüren. Mit ungewohnten Sichtweisen auf unseren Planeten lotet die neue Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ den Widerspruch zwischen naturbelassener Schönheit und menschlichem Eingreifen aus – emotional und gleichzeitig wissenschaftlich fundiert.

Lichtblicke und eine große Chance
Nach der fast zweijährigen Sanierungspause nimmt „Das zerbrechliche Paradies“ die Besucher*innen ab dem ersten Oktober mit auf eine bildgewaltige Reise durch Eis- und Wüstenwelten, hinauf auf Berge und hinab in Ozeane. Unterhaltsam und informativ erfahren die Besucher*innen von den ...

Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen

Neugierig schaut die Waschbären-Mutter aus dem Autowrack in die Kameralinse, eindringlich blickt uns der Kormoran an und das Auge des Hurrikans lässt die Kraft des Wirbelsturms fast körperlich spüren. Mit ungewohnten Sichtweisen auf unseren Planeten lotet die neue Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ den Widerspruch zwischen naturbelassener Schönheit und menschlichem Eingreifen aus – emotional und gleichzeitig wissenschaftlich fundiert.

Lichtblicke und eine große Chance
Nach der fast zweijährigen Sanierungspause nimmt „Das zerbrechliche Paradies“ die Besucher*innen ab dem ersten Oktober mit auf eine bildgewaltige Reise durch Eis- und Wüstenwelten, hinauf auf Berge und hinab in Ozeane. Unterhaltsam und informativ erfahren die Besucher*innen von den Lebensumständen des niedlichen Himalaya-Murmeltiers, aber auch über die Anpassungsfähigkeit der Rotfüchse, welche mittlerweile die nördlichen Lebensräume des Polarfuchses einnehmen. Auf drei Etagen lässt die spannende Erkundungstour tief in die bewegte Klimageschichte unserer Erde eintauchen, unterstützt durch preisgekrönte Fotografien, atemraubende Filme und ausgewählte Exponate – darunter wertvolle Fossilien aus der Sammlung des Ruhr Museums, wie das Skelett eines rund 180 Millionen Jahre alten Krokodils. Jetzt in der Vitrine im Gasometer zu bestaunen, paddelte es zu Lebzeiten fröhlich durch die Meere, derweil
Dinosaurier die Erde besiedelten.

Die an Aktualität kaum zu überbietende Ausstellung scheut sich auch nicht davor, den in Teilen zerstörerischen Einfluss des Menschen auf seine Umwelt zu dokumentieren. Schmerzhafte Bilder zu Flutkatastrophen, Elfenbeinhandel und dem Eisbären, der sich als ehemaliger König der Arktis halbverhungert über den braunen Boden der kanadischen Polarregion schleppt. Auf zwanzig beleuchteten Globen präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt Satellitendaten zur geologischen Veränderung der Erde. „Das zerbrechliche Paradies“ zeigt es klar und deutlich: wir steuern auf einen Zusammenbruch hin, doch es gibt Hoffnung!

Visualisierung auf höchstem Niveau
Multimedial besticht „Das zerbrechliche Paradies“ mit neuester Technik. So auch bei einer virtuellen Reise in das Regenwaldgebiet Tumucumaque im Nordosten Brasiliens oder den lebensechten Hologrammen: Beinahe wie auf dem berühmten Holodeck erscheinen hier Experten*innen und berichten über die Verbindung von Globalisierung, Klima und Politik. Das Highlight wartet am Ende der Ausstellung dann unter der Kuppel der höchsten Ausstellungshalle Europas. Wie für einen Astronauten öffnet sich hier der Blick auf die monumentale Skulptur der Erde, die im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers frei zu schweben scheint.

Die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ ist bis zum 30.12.2022 dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr - an Feiertagen und in den NRW-Ferien auch montags - geöffnet. Letzter Einlass ist um 17:30 Uhr. Bei Sonderveranstaltungen können die Öffnungszeiten abweichen.

Tickets können über den neuen Online-Shop oder direkt vor Ort an der Tageskasse erworben werden. Der Preis für ein Erwachsenenticktet beträgt 11 Euro, ermäßigt 8 Euro. Familien (2 Erwachsene und max. 5 Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren) zahlen 27 Euro. Weitere Infos gibt es direkt unter www.gasometer.de/de/tickets



Gasometer Oberhausen

Gruppenevents
Der Eintritt für eine Gruppe von 15 Personen oder mehr liegt bei reduzierten 8 Euro pro Ticket. Die Tickets können nicht einzeln, sondern nur als Gesamtpaket geordert werden. Schulklassen zahlen 4 Euro pro Person.

Gruppenführungen in Deutsch, Englisch, Französisch oder Niederländisch können mit bis zu 30 Teilnehmern individuell gebucht werden.  Die Kosten für eine deutsche Führung liegen bei 60 Euro (Schulklassen 50 Euro), fremdsprachige Führungen kosten 70 Euro (Schulklassen 60 Euro). Diese Standardführungen dauern rund 60 Minuten. Darüber hinaus bietet - für den großen Wissenshunger-  die XXL-Führung ausreichend "Futter". Gegenüber der Standardführung dauert die XXL-Variante 30 Minuten länger - also insgesamt 90 Minuten. Ansonsten gelten dieselben Bedingungen wie für die individuelle Standardführung. Der Preis beträgt 90 Euro (deutsche Führung) bzw. 105 Euro (fremdsprachige Führung).

Die neue Themenführung“ Industriekultur und Strukturwandel“ bietet einen historischen Abriss zur Entwicklung des Ruhrgebiets im 19. und 20. Jahrhunderts. Das Industriedenkmal Gasometer Oberhausen steht dabei ebenso im Fokus wie die Route der Industriekultur. Die Dauer der Themenführung beträgt 60 Minuten. Der Termin ist, wie bei allen individuellen Gruppenführungen, frei wählbar.

Für Kinder und Jugendliche von 9 bis 15 Jahren bietet der Gasometer eine Schüler-Rallye inklusive Lösungsbogen für 3 Euro pro Klasse an.  Alternativ kann die Schüler-Rallye kostenlos auf der Gasometer-Homepage heruntergeladen werden. Für selbst geführte Gruppen steht ein Audio-Guide (Deutsch, Englisch, Niederländisch) für 3 Euro pro Person oder die entsprechende Kinderführung (Deutsch) für 2 Euro bereit. Individuelle Gruppenanfragen können an Frau Schwering unter 0208 2994602 oder ausstellungen@gasometer.de gestellt werden.



Flyer - Paradies
Flyer - Gasometer
Gasometer Oberhausen
Arenastraße 11
46047 Oberhausen
Tel.: +49 (0) 208 299 4602
Fax: +49 (0) 208 299 3840
Geben Sie uns nähere Details oder fordern Sie zusätzliche Informationen an.